1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyborg: Forscher bauen Ohr mit…

My ear is augumented

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. My ear is augumented

    Autor: shazbot 02.05.13 - 19:26

    Dauert nicht mehr lange und unsere Ohr-Augumentations können die Musik vom MP3-Player empfangen.
    Frage mich aber, wenn das mit Antenne arbeitet, was passiert wenn es mal etwas empfängt das es nicht empfangen soll? Und dies dann so laut ist, das es schmerzt. Ausschalter drücken?

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung. | Trollen zerstört Lesenswertes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: My ear is augumented

    Autor: NERO 02.05.13 - 19:35

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dauert nicht mehr lange und unsere Ohr-Augumentations können die Musik vom
    > MP3-Player empfangen.
    > Frage mich aber, wenn das mit Antenne arbeitet, was passiert wenn es mal
    > etwas empfängt das es nicht empfangen soll? Und dies dann so laut ist, das
    > es schmerzt. Ausschalter drücken?

    Klarer Fall von Ohren ab.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: My ear is augumented

    Autor: Poison Nuke 02.05.13 - 21:26

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -Augumentations


    Augment

    ohne zweites "U".

    Greetz

    Poison Nuke

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: My ear is augumented

    Autor: babbo2108 02.05.13 - 21:41

    Sicherheitsfunktion wie bei nem stromkasten?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: My ear is augumented

    Autor: Flasher 02.05.13 - 22:41

    Dann schmerzt es halt - kaputt gehen kann da ja eh nichts. Abgesehen davon wird das System sicherlich einen Cutoff haben um die Nerven nicht mit zuviel Energie zu grillen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: My ear is augumented

    Autor: Seasdfgas 02.05.13 - 22:55

    die werden softwareseitig schon schutzsteuerungen einbauen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: My ear is augumented

    Autor: Didatus 03.05.13 - 11:49

    Da wird schon ein kleiner Chip mit drin sein, der das überwacht. Schließlich muss das augmentierte Ohr ja auch DRM unterstützen. "Ihr Abo für diese Musik ist abgelaufen. Das Ohr wird deaktiviert."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: My ear is augumented

    Autor: DER GORF 03.05.13 - 15:18

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dauert nicht mehr lange und unsere Ohr-Augumentations können die Musik vom
    > MP3-Player empfangen.
    > Frage mich aber, wenn das mit Antenne arbeitet, was passiert wenn es mal
    > etwas empfängt das es nicht empfangen soll? Und dies dann so laut ist, das
    > es schmerzt. Ausschalter drücken?

    lol, die elektronischen Teile können ganz schon das britzeln anfangen wenn du an einem aktiven Sendemast vorbei läufst.

    und die kannst du nicht einfach raus nehmen wie billige 10,- Ohrknöpfe. xD

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

IMHO: DNSSEC ist gescheitert
IMHO
DNSSEC ist gescheitert

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  2. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger
  3. Grafikkarte AMD kündigt Radeon R9 Fury X und R9 Nano an

  1. Timesyncd: Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden
    Timesyncd
    Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden

    Ein Google-Entwickler bittet darum, dass Systemd die Zeitserver des Unternehmens nicht weiter standardmäßig verwendet. Systemd-Maintainer Poettering möchte dem aber vorerst nicht nachkommen, da dies nur Testzwecken diene und es keine wirklichen Alternativen gebe.

  2. DAB+: WDR schaltet seine Mittelwellensender ab
    DAB+
    WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

    Um die Forderungen der KEF für DAB+ umzusetzen, wird der WDR seine Mittelwellen-Sender einstellen. Sie senden noch einige Tage auf 720 kHz mit 63 kW und 774 kHz mit 5 kW.

  3. Apple Music: Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden
    Apple Music
    Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden

    Da die entsprechende App erst im Herbst erscheinen soll, kann Apples Musikradiosender Beats 1 offiziell noch nicht auf Android-Geräten gehört werden. Dank eines ungesicherten Streams geht das aber doch.


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:05

  4. 15:22

  5. 15:04

  6. 14:55

  7. 13:53

  8. 13:20