1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyborg: Forscher bauen Ohr mit…

My ear is augumented

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. My ear is augumented

    Autor: shazbot 02.05.13 - 19:26

    Dauert nicht mehr lange und unsere Ohr-Augumentations können die Musik vom MP3-Player empfangen.
    Frage mich aber, wenn das mit Antenne arbeitet, was passiert wenn es mal etwas empfängt das es nicht empfangen soll? Und dies dann so laut ist, das es schmerzt. Ausschalter drücken?

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung. | Trollen zerstört Lesenswertes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: My ear is augumented

    Autor: NERO 02.05.13 - 19:35

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dauert nicht mehr lange und unsere Ohr-Augumentations können die Musik vom
    > MP3-Player empfangen.
    > Frage mich aber, wenn das mit Antenne arbeitet, was passiert wenn es mal
    > etwas empfängt das es nicht empfangen soll? Und dies dann so laut ist, das
    > es schmerzt. Ausschalter drücken?

    Klarer Fall von Ohren ab.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: My ear is augumented

    Autor: Poison Nuke 02.05.13 - 21:26

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -Augumentations


    Augment

    ohne zweites "U".

    Greetz

    Poison Nuke

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: My ear is augumented

    Autor: babbo2108 02.05.13 - 21:41

    Sicherheitsfunktion wie bei nem stromkasten?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: My ear is augumented

    Autor: Flasher 02.05.13 - 22:41

    Dann schmerzt es halt - kaputt gehen kann da ja eh nichts. Abgesehen davon wird das System sicherlich einen Cutoff haben um die Nerven nicht mit zuviel Energie zu grillen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: My ear is augumented

    Autor: Seasdfgas 02.05.13 - 22:55

    die werden softwareseitig schon schutzsteuerungen einbauen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: My ear is augumented

    Autor: Didatus 03.05.13 - 11:49

    Da wird schon ein kleiner Chip mit drin sein, der das überwacht. Schließlich muss das augmentierte Ohr ja auch DRM unterstützen. "Ihr Abo für diese Musik ist abgelaufen. Das Ohr wird deaktiviert."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: My ear is augumented

    Autor: DER GORF 03.05.13 - 15:18

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dauert nicht mehr lange und unsere Ohr-Augumentations können die Musik vom
    > MP3-Player empfangen.
    > Frage mich aber, wenn das mit Antenne arbeitet, was passiert wenn es mal
    > etwas empfängt das es nicht empfangen soll? Und dies dann so laut ist, das
    > es schmerzt. Ausschalter drücken?

    lol, die elektronischen Teile können ganz schon das britzeln anfangen wenn du an einem aktiven Sendemast vorbei läufst.

    und die kannst du nicht einfach raus nehmen wie billige 10,- Ohrknöpfe. xD

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. CPUs Intels Broadwell-U für Notebooks erscheint erst nach der CES
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. The Intercept NSA und GCHQ sollen Cyberwaffe Regin eingesetzt haben
  2. Kaspersky Lab Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an
  3. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen

Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
Elektronikdiscounter
Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
  1. Samsung Eyecan+ Open-Source-Mausersatz steuert PC mit den Augen
  2. SDK 2.0 Schnellere Physik-Berechnungen für die Playstation 4
  3. Piixl G-Pack Der 2-Zoll-Huckepack-Spiele-PC fürs Wohnzimmer

  1. ISSpresso: Italienischer Espresso auf der ISS
    ISSpresso
    Italienischer Espresso auf der ISS

    Die Internationale Raumstation ISS hat jetzt eine eigene Espressomaschine. Wegen der Schwerelosigkeit war die Herstellung des italienischen Kaffees bislang nicht möglich.

  2. Richterlicher Beschluss: US-Justiz umgeht Smartphone-Verschlüsselung
    Richterlicher Beschluss
    US-Justiz umgeht Smartphone-Verschlüsselung

    Immer bessere Verschlüsselungen machen es Ermittlern zunehmend schwer, Informationen von Smartphones abzurufen. Das US-Justizministerium macht sich ein jahrhundertealtes Gesetz zunutze, um die Hersteller zur Unterstützung zu zwingen.

  3. Sony: Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant
    Sony
    Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

    E-Paper wird bei Smartwatches schon eingesetzt - aber nur als Ersatz für das Zifferblatt. Sony will einem Bericht zufolge nun auch einen Teil des Uhrenarmbands als Display nutzen, um so ein Grundproblem der Uhren zu beseitigen.


  1. 07:43

  2. 07:29

  3. 23:19

  4. 19:20

  5. 17:57

  6. 17:21

  7. 17:13

  8. 16:39