1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Daimler stellt…

Aha, normale Haushaltssteckdose mit 40A.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aha, normale Haushaltssteckdose mit 40A.

    Autor: spambox 29.03.13 - 00:01

    Mag in den USA so sein, aber alles über 16A haut den meisten Leuten hierzulande die Sicherung raus.
    So interessant das Auto auch sein mag, solche Details bringen sehr schnell die Ernüchterung.

    #sb

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Aha, normale Haushaltssteckdose mit 40A.

    Autor: Robert0 29.03.13 - 00:06

    Wenn sie schlau waren, hat das Auto einen internationalen Tank-Stecker.
    Der ist dreiphasig und kann 63A.
    Also quasi unser 63A-400V Starkstromkabel.

    Das gibts auch für zu Hause. Üblicherweise aber eher als 32 oder 16A version. Reicht aber.
    Sind immerhin dann 3* 16A. Also eh schon mehr als der Überdurchschnittsami.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Aha, normale Haushaltssteckdose mit 40A.

    Autor: Starmanager 29.03.13 - 08:09

    Robert0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sie schlau waren, hat das Auto einen internationalen Tank-Stecker.
    > Der ist dreiphasig und kann 63A.
    > Also quasi unser 63A-400V Starkstromkabel.
    >
    > Das gibts auch für zu Hause. Üblicherweise aber eher als 32 oder 16A
    > version. Reicht aber.
    > Sind immerhin dann 3* 16A. Also eh schon mehr als der Überdurchschnittsami.

    Und in den USA gibt es nur 110V ... da sind es dann wohl 80 A an dem lausigen Netz

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Aha, normale Haushaltssteckdose mit 40A.

    Autor: solaris1974 29.03.13 - 09:05

    Ich erkläre es gern noch einmal auch in diesem Thead.

    Bei der Angabe 240V und 40A ist das amerikanische Netz gemeint. Da dort so gut wie niemand echten Drehstrom im Haus hat, werden für größere Verbraucher die Abgänge L1 und L2 vom Einphasen-Dreileiternetz (Trafo am schief stehenden Holzmast vor dem Haus) genommen und so ergeben sich 240V. In D haben wir 230V (normiert). Zu N besteht in den USA je 120V.

    Diese 240V sind je nach Dimensionierung des eigenen Straßentrafos von Mittelspannungsnetz auf das Niederspannungsnetz 40A und mehr. Sonst hätten Sie ja nie richtige Leistungen zur Verfügung.
    Die Amis sind ja sogar so doof, dass Sie ihre großen Motoren mit nur einer Phase betreiben, was durch die Verwendung von Hilfphasen dann zu nur 70% Wirkungsgrad reicht.

    Die 400V Angabe ist dagegen für die EU. Aber auch hier sind 400V eine irreführende Angabe, denn das Ladegerät nutzt 3x 230V gehen N und das z.B. mit 16A, 32A oder 63A, was 11kW, 22kW oder 44kW entspricht. Mein Auto wird z.B. mit 22kW in 40 Minuten voll geblasen. (17,6kWh Akku)

    Der nächste Schritt sind aber DC Ladungen und die erreichen dann bis zu 170kW. (Tankstellen)

    Davon ab kann eine normale Haushaltssteckdose nur 13A auf Dauer, denn die 16A Schukosteckdose sind nur Peekwerte, nicht für 4 oder 6h gedacht.

    In der Schweiz sind es sogar nur 10A, quasi wie in der DDR. (dort bis 1989 aber aufgrund von Kupfermangel)

    Wird ein Auto mit 13A oder weniger, so spricht man von einem Notladekabel. Dies wird auch meist nur mitgeliefert.

    PS: Der Stecker ist in den USA Typ1 und bei uns Typ2. Siehe Spezifikationen unter wiki.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.13 09:06 durch solaris1974.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Aha, normale Haushaltssteckdose mit 40A.

    Autor: Sharra 29.03.13 - 10:30

    Naja, dass deutsche Steckdosen 16A nichtmal ansatzweise verkraften...

    Bei mir kam es vor Jahren versehentlich zum Einschalten des Trockners und der Waschmaschine gleichzeitig (einfach nicht dran gedacht) Kaum heizt der Trockner hoch, und die Waschmaschine rennt auf Hochtouren, haut es natürlich die Sicherung raus, weil beide Geräte zusammen doch etwas mehr als 16A ziehen. Soweit so gut, da hätte nichts weiter passieren sollen. Der dünne Rauchfaden aus der Steckdose hat mich dann allerdings doch ein ganz klein wenig gewundert. Da wäre zum Glück auch nicht großartig was passiert, aber der eine Stecker war in der Steckdose verschmolzen.
    Und das eben bei einer nur extrem kurzen Belastung um die 16A.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Aha, normale Haushaltssteckdose mit 40A.

    Autor: RheinPirat 29.03.13 - 10:43

    solaris1974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Schweiz sind es sogar nur 10A, quasi wie in der DDR. (dort bis 1989
    > aber aufgrund von Kupfermangel)

    Schwachsinn. Seit Jahren sind 13A Standard. 10A findet man nur noch in Haushalten die ihr Netz noch noch nicht erneuert haben. Wird umgebaut oder neu gebaut, sind 13A Standard (T13/15). Im Keller und in der Küche gibt es dann auch 16A (T23/25).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Galaxy S6 und Edge-Variante: Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
Galaxy S6 und Edge-Variante
Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
  1. Exynos 7 Octa Schneller Prozessor des Galaxy S6 wird in 14 nm gefertigt
  2. Qualcomm-Prozessor LG widerspricht Hitzeproblemen beim Snapdragon 810
  3. Hitzeprobleme Galaxy S6 erscheint ohne Qualcomms Snapdragon 810

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  2. Datentransfer Forscher schicken 100 GBit/s per Lichtstrahl durch die Luft
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
Nachruf
Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
  1. Virtuelle Realität Oculus VR kauft Ingenieure fürs Holodeck

  1. Zend: Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht
    Zend
    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

    Zend hat eine experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht. Gepflegt werden soll sie vorerst nicht, konkrete Ziele gibt es dafür ebenso wenig. Dasselbe Konzept wird aber auch in Facebooks HHVM genutzt, um die Sprache zu beschleunigen.

  2. Jolla Tablet im Hands on: Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet
    Jolla Tablet im Hands on
    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet

    MWC 2015 Jollas erstes Tablet hat auf Indiegogo schon lange das Finanzierungsziel erreicht, im Frühjahr 2015 soll das Gerät mit Sailfish OS ausgeliefert werden. Golem.de hat sich das Tablet und das neue Sailfish OS 2.0 genauer angeschaut.

  3. Imagination Technologies: Winzige Wearable-GPU und H.265-Einheiten für Smartphones
    Imagination Technologies
    Winzige Wearable-GPU und H.265-Einheiten für Smartphones

    MWC 2015 Imagination Technologies' neue PowerVR-Grafikeinheit belegt nur gut 2 mm² und eignet sich für Wearables oder das Internet der Dinge. Passende H.265-Einheiten hat der Hersteller ebenfalls im Portfolio.


  1. 15:58

  2. 15:57

  3. 15:42

  4. 15:21

  5. 14:55

  6. 14:21

  7. 13:35

  8. 12:47