1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Daimler stellt…

Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor __destruct() 28.03.13 - 21:27

    Von der Reichweite her ist es für kein Land weit genug entwickelt und für D könnte die Höchstgeschwindigkeit auch höher sein. Wenn auch die Höchstgeschwindigkeit natürlich das wesentlich geringere Problem ist, da sie immerhin 160 km/h beträgt. Im Gegensatz zu den Elektroautos mit 120 km/h Höchstgeschwindigkeit, die hier schon vorgestellt wurden, kommt man mit diesem wenigstens vorwärts.

    Aber die Reichweite könnte etwas größer sein. Schnell in eine andere Stadt und danach wieder zurück ist mit den angegebenen 200 km Reichweite (wenn der Akku komplett voll ist) wohl eher nicht drin. Selbst wenn man es schafft, weil der Akku eben voll ist, ist man dann am nächsten Tag eingeschränkt, weil man zu Hause nicht die angegebene Ladegeschwindigkeit erreicht.

    Problematisch wird es vor allem, wenn sich mehrere Personen in einem Haushalt ein oder zwei Autos teilen. Man kommt dann wohl schnell an die Reichweitengrenze, vor allem, weil das Auto dann für lange Zeitspannen am Tag nicht geladen werden kann, auch, wenn es nicht gefahren wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor Jossele 28.03.13 - 21:56

    was machst du schnell mal in einer 100km entfernten stadt? kaffee trinken?? jeans kaufen??? wenn ich 100km weit fahre hab ich dort länger was zu tun!

    bin jez kurz mal in mich gegangen. meine letzte reise über 200km liegt ca. 90tage zurück. silvester im burgenland - für die rückfahrt hab ich den zug genommen.
    tja... vermutlich bin ich ein absoluter sonderfall.

    bezüglich höchstgeschwindigkeit: dieser geschwindigkeitswahn den gefühlte 17 achtzehntel der deutschen anheim gefallen sind wird im restlichen europa sowieso keiner verstehen. pro vmax=36,1m/s ;-P

    PS: konnte eine woche lang im dezember den vorgängerwagen testen. war absolut alltagstauglich - kälte und bergstrecken inklusive! das fahren war sehr angenehm. äußerst leise (lautlaus sind die emotoren allerdings nicht) und genial rüttelfrei - ich fahr sonst zu 90% dieselwägen.
    PPS: absolut untauglich wäre der anschaffungspreis gewesen. der tesla s liegt leider auch krass jenseits meins budgets und bei diesen e-daimler hab ich auch kein gutes preisgefühl. schade.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor __destruct() 28.03.13 - 22:31

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was machst du schnell mal in einer 100km entfernten stadt? kaffee trinken??
    > jeans kaufen??? wenn ich 100km weit fahre hab ich dort länger was zu tun!

    Klar etwas länger, aber eben nicht dort übernachten-länger.

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bin jez kurz mal in mich gegangen. meine letzte reise über 200km liegt ca.
    > 90tage zurück. silvester im burgenland - für die rückfahrt hab ich den zug
    > genommen.
    > tja... vermutlich bin ich ein absoluter sonderfall.

    Ich behauptete doch nicht, ich würde das jeden Tag oder einmal pro Woche machen. Es kommt aber vor und ein Auto sollte nicht nur dazu in der Lage sein, den Alltag zu bewältigen, sondern auch mit punktuell gesteigerten Ansprüchen klarkommen.


    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bezüglich höchstgeschwindigkeit: dieser geschwindigkeitswahn den gefühlte
    > 17 achtzehntel der deutschen anheim gefallen sind wird im restlichen europa
    > sowieso keiner verstehen.

    Ich denke, die wünschen sich auch, sie dürften schneller fahren. Mich stören schon die 100 auf Landstraßen so sehr, das glaubst du gar nicht. Heute war einer der wenigen "warmen" Tage (zugegeben, es war doch ziemlich kühl, aber besser als die letzten Tage auf jeden Fall), die das Jahr bisher zu bieten hatte, ich war Motorradfahren und es wäre noch so viel schöner gewesen, dürfte ich durch so manche Kurve mit weit über 100 fahren.


    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pro vmax=36,1m/s ;-P

    Oh Gott, geh weg. :D


    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: konnte eine woche lang im dezember den vorgängerwagen testen. war
    > absolut alltagstauglich - kälte und bergstrecken inklusive! das fahren war
    > sehr angenehm. äußerst leise (lautlaus sind die emotoren allerdings nicht)
    > und genial rüttelfrei - ich fahr sonst zu 90% dieselwägen.

    Ich bin noch nie in einem Elektrowagen gefahren, aber ich denke trotzdem, dass es angenehm ist. Und auch ich hasse das Ruckeln in Dieselautos. Besonders, wenn man bei anderen mitfährt und die meinen, noch ewig in einem hohen Gang fahren zu können und dann auch noch damit beschleunigen wollen, so dass alles ruckelt. Ich kenne da ein paar Kandidaten. ;-)


    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PPS: absolut untauglich wäre der anschaffungspreis gewesen. der tesla s
    > liegt leider auch krass jenseits meins budgets und bei diesen e-daimler hab
    > ich auch kein gutes preisgefühl. schade.

    Das habe ich allerdings auch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.13 22:32 durch __destruct().

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor iu3h45iuh456 28.03.13 - 22:34

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von der Reichweite her ist es für kein Land weit genug entwickelt und für D
    > könnte die Höchstgeschwindigkeit auch höher sein.

    Auch wenn viele Audi-, BMW- und VW Passat-fahrende Aussdienstmitarbeiter und Hobbyraser das anders sehen mögen: 160 km/h sollte eine ausreichende Höchstgeschwindigkeit sein.
    Klar, die 100 km Reichweite schränken die Sache wieder ein. Da kann die Politik auch noch so viel vor sich hin fantasieren und Subventionen an gutverdienende Autohersteller verschleudern: Das ist einfach noch nicht ganz praxistauglich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor Chevarez 28.03.13 - 22:35

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von der Reichweite her ist es für kein Land weit genug entwickelt und für D
    > könnte die Höchstgeschwindigkeit auch höher sein.

    ich will dir nicht zwingend widersprechen aber - ist das wirklich so, was du da sagst?

    Wie viel Prozent der Menschen fahren denn regelmäßig über die realistisch von einem solchen Fahrzeug erreichbaren 150 Kilometern und wie viele Prozent fahren eher täglich unter 100 Kilometern? Und das in eher urbaner Gegend, in der 120 km/h auf der Kraftstraße wohl das höchste der Gefühle sein dürfte.

    Klar gibt es auch Menschen, die viel und lang Autobahn fahren müssen, und für die wird es auch Lösungen geben, aber ich schätze mal, für den Großteil der Bevölkerung in Europa sind die Leistungsdaten der elektrifizierten B-Klasse mehr als ausreichend. Und im Stopp&Go auf dem frühmorgendlichen Weg zur Arbeit oder zum Wochenendeinkauf in die 70 Kilometer entfernte größere Stadt wird man die genialen Beschleunigungswerte und das entspannte Fahren lieben lernen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor nudel 28.03.13 - 22:36

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was machst du schnell mal in einer 100km entfernten stadt? kaffee trinken??
    > jeans kaufen??? wenn ich 100km weit fahre hab ich dort länger was zu tun!
    >
    > bin jez kurz mal in mich gegangen. meine letzte reise über 200km liegt ca.
    > 90tage zurück. silvester im burgenland - für die rückfahrt hab ich den zug
    > genommen.
    > tja... vermutlich bin ich ein absoluter sonderfall.
    >
    > bezüglich höchstgeschwindigkeit: dieser geschwindigkeitswahn den gefühlte
    > 17 achtzehntel der deutschen anheim gefallen sind wird im restlichen europa
    > sowieso keiner verstehen. pro vmax=36,1m/s ;-P
    >
    > PS: konnte eine woche lang im dezember den vorgängerwagen testen. war
    > absolut alltagstauglich - kälte und bergstrecken inklusive! das fahren war
    > sehr angenehm. äußerst leise (lautlaus sind die emotoren allerdings nicht)
    > und genial rüttelfrei - ich fahr sonst zu 90% dieselwägen.
    > PPS: absolut untauglich wäre der anschaffungspreis gewesen. der tesla s
    > liegt leider auch krass jenseits meins budgets und bei diesen e-daimler hab
    > ich auch kein gutes preisgefühl. schade.

    ich fahre sehr viel, ich bin schon mal für nur einen tag morgens nach garmisch gefahren, hab dort den tag verbracht, bin auf die zugspitze, hab dort gechillt und bin in der nacht wieder zurückgefahren. weil ichs kann. und ich es liebe, auto zu fahren.

    wir sind auch mal einfach während ein paar freistunden in der schule nach frankfurt gefahren. 100km hin, flugzeuge angeguckt und bei megges gefuttert und wieder 100km zurück. und noch rechtzeitig in chemie geschafft.

    wir wollten auch auf die cebit fahren, wären ca. 6 stunden fahrt gewesen, aber wir hatten in der woche 3 klausuren...

    das müsst ihr verstehen, wir jugendlichen/junge erwachsene sind extrem autogeil.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor solaris1974 28.03.13 - 22:56

    nudel schrieb:

    > das müsst ihr verstehen, wir jugendlichen/junge erwachsene sind extrem
    > autogeil.

    Mir fällt dazu nur eins ein: OH MY GOD!

    Ich kenne das aus meiner Jugend, aber die Menge der autogeilen Jugend wird immer kleiner. Das kommt immer drauf an, wo und wie man groß wird. In einer Großstadt sieht das schon ganz anders aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor Chevarez 28.03.13 - 23:01

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 160 km/h sollte eine ausreichende Höchstgeschwindigkeit sein.

    Sagt wer? Genauso könnte man sagen, 160 sei zu wenig. Ich möchte mich da jetzt gar nicht auf irgendeine Seite stellen, aber im Zusammenhang mit neuen Technologien im Bezug auf Fahrsicherheit, wie bspw. Assistenzsystemen, etc. kann die zulässige Höchstgeschwindigkeit und auch die durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit der Fahrzeuge sukzessive erhöht werden. Bringt in der Stadt natürlich gar nichts, aber den von dir zitierten Menschengruppen, die viel und lang auf Autobahnen unterwegs sind, dafür allerdings um so mehr. Safety first muss natürlich oberste Prämisse bleiben. Aber wenn die Technologie dies auch bei höheren Geschwindigkeiten zulässt, warum diese nicht auch fahren können? Flugzeuge sind ja auch nicht einfach nur schnell, weil sie eine gewisse Geschwindigkeit zum Fliegen benötigen, sondern, weil man damit schnell große Stecken überbrücken kann. Und in unserer Gesellschaft gibt es durchaus auch dafür eine gewisse Notwendigkeit. Klar gibt es Alternativen, aber halt nicht für alle. Deshalb sollte man auch nicht alle über einen Kamm scheren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor __destruct() 28.03.13 - 23:01

    Chevarez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Von der Reichweite her ist es für kein Land weit genug entwickelt und für
    > D
    > > könnte die Höchstgeschwindigkeit auch höher sein.
    >
    > ich will dir nicht zwingend widersprechen aber - ist das wirklich so, was
    > du da sagst?
    >
    > Wie viel Prozent der Menschen fahren denn regelmäßig über die realistisch
    > von einem solchen Fahrzeug erreichbaren 150 Kilometern und wie viele
    > Prozent fahren eher täglich unter 100 Kilometern?

    Viele bleiben sogar weit unter 100 km täglich, aber wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe:
    > [...] ein Auto sollte nicht nur dazu in der Lage sein, den Alltag zu bewältigen,
    > sondern auch mit punktuell gesteigerten Ansprüchen klarkommen.

    Man sollte nicht so planen, dass einem nach den alltäglichen Fahrten kein einziger Kilometer mehr übrig bleibt, sondern immer etwas Luft nach oben haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor nudel 28.03.13 - 23:04

    solaris1974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nudel schrieb:
    >
    > > das müsst ihr verstehen, wir jugendlichen/junge erwachsene sind extrem
    > > autogeil.
    >
    > Mir fällt dazu nur eins ein: OH MY GOD!
    >
    > Ich kenne das aus meiner Jugend, aber die Menge der autogeilen Jugend wird
    > immer kleiner. Das kommt immer drauf an, wo und wie man groß wird. In einer
    > Großstadt sieht das schon ganz anders aus.

    (klein)stadt mit ca. 40.000 einwohnern. rhein neckar kreis.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor __destruct() 28.03.13 - 23:04

    Genau. Außerdem ist die schnelle Bewältigung von Distanzen ein Wohlstandsmerkmal und ich bin kein großer Fan davon, Wohlstandsmerkmale per Gesetz zu verbieten. Besonders dann nicht, wenn es um die Zukunft geht, da ich für diese einen gesteigerten Wohlstand und eben keinen verringerten erwarte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor __destruct() 28.03.13 - 23:10

    Na, dann kann ich das verstehen. Ich fahre da gerne hin, wohne ganz in der Nähe (Main-Tauber-Kreis).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.13 23:11 durch __destruct().

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor nudel 28.03.13 - 23:17

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, dann kann ich das verstehen. Ich fahre da gerne hin, wohne ganz in der
    > Nähe (Main-Tauber-Kreis).

    viele hier arbeiten in einer anderen, großen stadt. wie bereits gesagt, z.B mein vater. frankfurt ist bei uns sehr "beliebt" als Arbeitsstätte. mein nachbar arbeitet auch dort (bank).

    man sieht hier häufiger firmenwagen mit kennzeichen aus frankfurt/mannheim usw.

    hier ist man wirklich auf autos angewiesen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor Chevarez 28.03.13 - 23:24

    Aber nur weil du so handelst muss doch nicht der Rest der Menschen genau so handeln. Soll heißen: So wie es für diese B-Klasse einen großen Kundenkreis geben könnte (wäre der Preis nicht so hoch), gibt es auch für Kunden wie dich bereits jetzt elektrifizierte oder teil-elektrifizierte Fahrzeuge, die zudem auch noch deinen verständlichen Anspruch an Emotionen gerecht werden. Guckst du:

    http://www.handelsblatt.com/auto/nachrichten/sls-amg-coupe-electric-drive-die-geballte-ladung/7854694.html

    Und da gibt es noch Einiges mehr und auch leistbareres als dieses Geschoss. Und lass uns mal nicht vergessen, dass wir hier erst am Anfang der Entwicklung stehen. Du wirst dir bald wohl auch einen schnellen und reichweitenstarken A6 auf Elektrobasis kaufen können, wenn du ihn dir leisten kannst. Und glaub mir eines: Das Drehmoment dieser Aggregate wird dir ein fettes Grinsen ins Gesicht zaubern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor nudel 28.03.13 - 23:28

    Chevarez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nur weil du so handelst muss doch nicht der Rest der Menschen genau so
    > handeln. Soll heißen: So wie es für diese B-Klasse einen großen Kundenkreis
    > geben könnte (wäre der Preis nicht so hoch), gibt es auch für Kunden wie
    > dich bereits jetzt elektrifizierte oder teil-elektrifizierte Fahrzeuge, die
    > zudem auch noch deinen verständlichen Anspruch an Emotionen gerecht werden.
    > Guckst du:
    >
    > www.handelsblatt.com
    >
    > Und da gibt es noch Einiges mehr und auch leistbareres als dieses Geschoss.
    > Und lass uns mal nicht vergessen, dass wir hier erst am Anfang der
    > Entwicklung stehen. Du wirst dir bald wohl auch einen schnellen und
    > reichweitenstarken A6 auf Elektrobasis kaufen können, wenn du ihn dir
    > leisten kannst. Und glaub mir eines: Das Drehmoment dieser Aggregate wird
    > dir ein fettes Grinsen ins Gesicht zaubern.

    sicher? http://mobil.welt.de/article.do?id=motor/article113571637/Audi-stellt-Elektroauto-Neuentwicklung-ein

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor Chevarez 28.03.13 - 23:42

    > Man sollte nicht so planen, dass einem nach den alltäglichen Fahrten kein einziger > Kilometer mehr übrig bleibt, sondern immer etwas Luft nach oben haben.

    Hat dieses Modell mit Sicherheit für viele Leute. Selbst für mich wahrscheinlich in 80 % der Fälle. Wenn ich allerdings am Wochenende zum Boarden oder zu Kumpels nach Stuttgart, Ingolstadt oder München fahren will, dann sicher nicht. Insofern bin ich bei dir. Wir müssen halt noch auf Schnellladetechniken, Akkutauschsyteme oder einfach andere Modelle warten. Das heißt jedoch nicht, dass ich in der B-Klasse keinen Sinn sehe, wie viele hier. Manche scheinen zu vergessen, wie in den ersten Jahrzehnten des Verbrennungsmotors so manche Automobile aussahen. Da waren tolle und bequeme Pferdekutschen auch besser aufgestellt. Sowohl im Bezug auf Geschwindigkeit als auch in Sachen Reichweite. Clara Benz musste anno dazumal noch bei der Apotheke tanken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor Chevarez 28.03.13 - 23:50

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sicher?

    Natürlich! Oder was denkst du, auf welche Antriebstechnologie Audi seine Fahrzeuge in Zukunft aufbauen will? Und wenn Audi halt nicht mehr viel von seinem Credo "Vorsprung durch Technik" halten will, werden sie halt auf der Strecke bleiben. Mag sein, dass man sich aktuell noch nicht gezwungen sieht, vollständig auf Elektroantrieb zu setzen, aber eines steht sicher fest. Öl kann nicht sehr viel länger als Energiequelle herhalten. Weißt du da mehr als ich, dann klär' mich bitte auf. Man lernt ja gerne dazu.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor nudel 28.03.13 - 23:57

    Chevarez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nudel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sicher?
    >
    > Natürlich! Oder was denkst du, auf welche Antriebstechnologie Audi seine
    > Fahrzeuge in Zukunft aufbauen will? Und wenn Audi halt nicht mehr viel von
    > seinem Credo "Vorsprung durch Technik" halten will, werden sie halt auf der
    > Strecke bleiben. Mag sein, dass man sich aktuell noch nicht gezwungen
    > sieht, vollständig auf Elektroantrieb zu setzen, aber eines steht sicher
    > fest. Öl kann nicht sehr viel länger als Energiequelle herhalten. Weißt du
    > da mehr als ich, dann klär' mich bitte auf. Man lernt ja gerne dazu.

    da wäre noch erdgas. wird gerade in den usa im großen stil gewonnen (schiefergas)

    benziner können sogar darauf umgerüstet werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor Chevarez 29.03.13 - 00:31

    Been there, done that. Erdgas ist leider ebenfalls ein fossiler Brennstoff und somit unterliegt auch dieses den selben Problemen wie Öl, etc. Einzig der Weg der Gasgewinnung über Biogas wäre eine nicht endliche Alternative, aber so viel Biomasse wirst du nicht bekommen, um auch nur die Hälfte aller Fahrzeuge damit zu betreiben. Und das Essen anderer Menschen willst du ja hoffentlich nicht für deinen historisch bedingten Hang zu kohlenstoffbasierten Kraftstoffen verschwenden, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Leider, leider noch nicht weit genug entwickelt

    Autor anybody 29.03.13 - 01:15

    > Ich behauptete doch nicht, ich würde das jeden Tag oder einmal pro Woche
    > machen. Es kommt aber vor und ein Auto sollte nicht nur dazu in der Lage
    > sein, den Alltag zu bewältigen, sondern auch mit punktuell gesteigerten
    > Ansprüchen klarkommen.

    Soll sich deshalb jeder Deutsche einen Mercedes-Transporter kaufen bloß weil er ab und zu mal einen gesteigerten Transport-Anspruch hat?

    Diese B-Klasse ist was
    1) für die Leute die sehr selten lange Strecken fahren (schwer einzuschätzen wieviele Leute mit dieser Einschränkung bereit sind zu leben)
    2) primär für die Leute sich sich das als Zweit-Auto kaufen und für Langstrecken eh noch eine E- oder S-Klasse rumstehen haben.
    3) für alle Leute die Bekannte/Verwandte haben mit denen sie problemlos Auto tauschen können wenn doch mal eine Langstrecke ansteht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

  1. Pangu 1.0.1: Jailbreak für iOS 8.1
    Pangu 1.0.1
    Jailbreak für iOS 8.1

    Für iOS 8.1 soll es mit Pangu 1.0.1 einen Jailbreak geben, der aus China stammt. Er nutzt eine Lücke aus, die es ermöglicht, iPhones, iPads und den iPod touch zu entsperren, um Software installieren zu können, die nicht von Apple abgesegnet wurde.

  2. Gratiseinwilligung für Google: Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein
    Gratiseinwilligung für Google
    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

    Es war kaum anders zu erwarten: Die meisten in der VG Media organisierten Verlage wollen keine verkürzte Darstellung ihrer Links bei Google hinnehmen. Der Konzern lehnte zuvor eine Bitte um "Waffenruhe" ab.

  3. John Riccitiello: Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies
    John Riccitiello
    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

    Der Engine-Hersteller Unity Technologies steht unter neuer Führung: Gleichzeitig mit dem Rücktritt von Mitgründer David Helgason als CEO gibt das Unternehmen die Berufung von John Riccitiello als Nachfolger bekannt, dem ehemaligen Chef von Electronic Arts.


  1. 00:45

  2. 20:52

  3. 19:50

  4. 19:46

  5. 19:09

  6. 18:36

  7. 18:22

  8. 17:11