1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Daimler stellt…

Märchen...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Märchen...

    Autor: Baptist 28.03.13 - 18:30

    Gibt es eigentlich immer noch das Märchen, dass Elektroautos einen Beitrag zur Umwelt leisten, oder geht Daimler den Weg, um generell weg von fossilen Brennstoffen zu kommen?

    Mich würde hier einmal das Argument interessieren, warum Daimler diesen Weg geht. Zumal sich gerade deutsche Hersteller ja nun lange genug gewehrt haben in den Markt der Elektromobilität einzusteigen. Oder liegt es daran, dass es langsam einen Markt gibt?

    Leider gibt es immer noch Menschen die glauben, sie würden mit Hybrid oder E-Autos die Umwelt schonen, wobei sie gern verschweigen, wo der Strom herkommt.

    Wenn wir irgendwann 2050 den Umstieg auf erneuerbare Energien geschafft haben, nachdem wir unsere Atomkraftwerke zwischenzeitlich wahrscheinlich 3 Mal aus dem Winterschlaf geholt haben, dann mag dieses Märchen ja wahr werden, aber nicht heute. Wobei der Kilometer Fahrtstrecke dann wahrscheinlich genauso teuer, oder sogar noch teurer ist, als heutige Benzinpreise... zur Osterreisezeit.

    Eventuell bin ich ja auch nur zu engstirnig, oder gar zu pessimistisch?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.13 18:31 durch Baptist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Märchen...

    Autor: McCoother 28.03.13 - 18:44

    Baptist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich immer noch das Märchen, dass Elektroautos einen Beitrag
    > zur Umwelt leisten, oder geht Daimler den Weg, um generell weg von fossilen
    > Brennstoffen zu kommen?
    >
    > Mich würde hier einmal das Argument interessieren, warum Daimler diesen Weg
    > geht. Zumal sich gerade deutsche Hersteller ja nun lange genug gewehrt
    > haben in den Markt der Elektromobilität einzusteigen. Oder liegt es daran,
    > dass es langsam einen Markt gibt?
    >
    > Leider gibt es immer noch Menschen die glauben, sie würden mit Hybrid oder
    > E-Autos die Umwelt schonen, wobei sie gern verschweigen, wo der Strom
    > herkommt.
    >
    > Wenn wir irgendwann 2050 den Umstieg auf erneuerbare Energien geschafft
    > haben, nachdem wir unsere Atomkraftwerke zwischenzeitlich wahrscheinlich 3
    > Mal aus dem Winterschlaf geholt haben, dann mag dieses Märchen ja wahr
    > werden, aber nicht heute. Wobei der Kilometer Fahrtstrecke dann
    > wahrscheinlich genauso teuer, oder sogar noch teurer ist, als heutige
    > Benzinpreise... zur Osterreisezeit.
    >
    > Eventuell bin ich ja auch nur zu engstirnig, oder gar zu pessimistisch?


    Dafür pustet das Kraftwerk, sollte es tatsächlich mit Kohle betrieben werden, irgendwo auf dem Land das ganze Gift in die Luft und nicht mitten in der Innenstadt.. Wenn wir die EU-Grenzwerte für Feinstaub einhalten wollen, müsste man in manchen Städten den Verkehr um fast 50% reduzieren..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Märchen...

    Autor: nudel 28.03.13 - 18:44

    ich denke mal daimler macht das um die emissionsziele der EU zu erreichen. so weit ich weiß muss dazu der ausstoß der ganzen flotte unter einem gewissen wert sein. und e autos korrigieren die bilanz ordentlich nach unten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Märchen...

    Autor: McCoother 28.03.13 - 18:46

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich denke mal daimler macht das um die emissionsziele der EU zu erreichen.
    > so weit ich weiß muss dazu der ausstoß der ganzen flotte unter einem
    > gewissen wert sein. und e autos korrigieren die bilanz ordentlich nach
    > unten.


    Das ist ja eh ein Witz. Ferrari gehört z.b. Fiat und hat so keinerlei Probleme mit den Werten, weil die ganzen Punto & Co das auffangen..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Märchen...

    Autor: nudel 28.03.13 - 18:51

    McCoother schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nudel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich denke mal daimler macht das um die emissionsziele der EU zu
    > erreichen.
    > > so weit ich weiß muss dazu der ausstoß der ganzen flotte unter einem
    > > gewissen wert sein. und e autos korrigieren die bilanz ordentlich nach
    > > unten.
    >
    > Das ist ja eh ein Witz. Ferrari gehört z.b. Fiat und hat so keinerlei
    > Probleme mit den Werten, weil die ganzen Punto & Co das auffangen..

    ist auch gut so, sonst würde die EU alle schönen autos verbieten. und das wäre echt schade, wenn keine ferraris/lambos mehr gebaut werden dürften. das sind wirklich kunstwerke auf 4 rädern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Märchen...

    Autor: McCoother 28.03.13 - 18:58

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McCoother schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nudel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ich denke mal daimler macht das um die emissionsziele der EU zu
    > > erreichen.
    > > > so weit ich weiß muss dazu der ausstoß der ganzen flotte unter einem
    > > > gewissen wert sein. und e autos korrigieren die bilanz ordentlich nach
    > > > unten.
    > >
    > >
    > > Das ist ja eh ein Witz. Ferrari gehört z.b. Fiat und hat so keinerlei
    > > Probleme mit den Werten, weil die ganzen Punto & Co das auffangen..
    >
    > ist auch gut so, sonst würde die EU alle schönen autos verbieten. und das
    > wäre echt schade, wenn keine ferraris/lambos mehr gebaut werden dürften.
    > das sind wirklich kunstwerke auf 4 rädern.

    Finde ich ja auch, die Regelung ist trotzdem Mist. So wird man belohnt, wenn man einen großen Konzern hat, nicht weil man was einspart..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Märchen...

    Autor: nudel 28.03.13 - 19:00

    McCoother schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nudel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > McCoother schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > nudel schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ich denke mal daimler macht das um die emissionsziele der EU zu
    > > > erreichen.
    > > > > so weit ich weiß muss dazu der ausstoß der ganzen flotte unter einem
    > > > > gewissen wert sein. und e autos korrigieren die bilanz ordentlich
    > nach
    > > > > unten.
    > > >
    > > >
    > > > Das ist ja eh ein Witz. Ferrari gehört z.b. Fiat und hat so keinerlei
    > > > Probleme mit den Werten, weil die ganzen Punto & Co das auffangen..
    > >
    > > ist auch gut so, sonst würde die EU alle schönen autos verbieten. und
    > das
    > > wäre echt schade, wenn keine ferraris/lambos mehr gebaut werden dürften.
    > > das sind wirklich kunstwerke auf 4 rädern.
    >
    > Finde ich ja auch, die Regelung ist trotzdem Mist. So wird man belohnt,
    > wenn man einen großen Konzern hat, nicht weil man was einspart..

    wenn die regelung sinnvoll wäre, könnte sie unmöglich von der EU kommen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Märchen...

    Autor: solaris1974 28.03.13 - 20:16

    Baptist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider gibt es immer noch Menschen die glauben, sie würden mit Hybrid oder
    > E-Autos die Umwelt schonen, wobei sie gern verschweigen, wo der Strom
    > herkommt.
    >
    > Eventuell bin ich ja auch nur zu engstirnig, oder gar zu pessimistisch?

    Nein, nicht engstirnig, nur halbwissend.

    a.) Die Erweiterung der erneuerbaren Energien geht definitiv schneller, als der austausch aller Fahrzeuge in Elektrofahrzeuge. Daher müssen wir jetzt wechseln.
    b.) 8% der Elektroenergie in D bräuchten alle Fahrzeuge in D, wenn alle elektrisch fahren
    c.) 25% erneuerbare Energien sind im 2. Halbjahr 2012 erzeugt und verbraucht wurden
    d.) rechnet man wirklich alle variablen zur Erzeugung von Strom und die von Benzin, schneidet ein eAuto IMMER besser ab. Ich sage nur Braunkohletagebau, Steinkohlesubvention, Kernkraftwerkabbau, Öltransport, Abhängigkeiten, Ölerschließung, Raffenerie, Tansport usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.13 20:19 durch solaris1974.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Märchen...

    Autor: nudel 28.03.13 - 20:19

    solaris1974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Baptist schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Leider gibt es immer noch Menschen die glauben, sie würden mit Hybrid
    > oder
    > > E-Autos die Umwelt schonen, wobei sie gern verschweigen, wo der Strom
    > > herkommt.
    > >
    > > Eventuell bin ich ja auch nur zu engstirnig, oder gar zu pessimistisch?
    >
    > Nein, nicht engstirnig, nur halbwissend.
    >
    > a.) Die Erweiterung der erneuerbaren Energien geht definitiv schneller, als
    > der austausch aller Fahrzeuge in Elektrofahrzeuge. Daher müssen wir jetzt
    > wechseln.
    > b.) 8% der Elektroenergie in D bräuchten alle Fahrzeuge in D, wenn alle
    > elektrisch fahren
    > c.) 25% erneuerbare Energien sind im 2. Halbjahr 2012 erzeugt und
    > verbraucht wurden

    jetzt wechseln? ich bleib lieber noch ein paar jährchen beim Dieselmotor. vielleicht gibts ja 2020 was brauchbares in sachen elektromobilität.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Märchen...

    Autor: solaris1974 28.03.13 - 20:21

    Das geht definitiv schneller. Du bist sicherlich noch nie elektrisch gefahren. Du schmeisst jeden V8 weg und Diesel sowiesio

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Märchen...

    Autor: nudel 28.03.13 - 20:35

    solaris1974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das geht definitiv schneller. Du bist sicherlich noch nie elektrisch
    > gefahren. Du schmeisst jeden V8 weg und Diesel sowiesio

    ich bin 18, ich bin bis jetzt nur 3 autos gefahren. einen alten passat B4 2.0 TDI, einen audi A6 C7 3.0 TDI von meiner mutter und einen Audi A7 3.0 TDI Biturbo von meinem Vater.

    schon mal einen V6 Biturbo Diesel gefahren? das drehmoment kann mit e-autos mithalten und 250km/h sind easy. ich fahr mit dem als am wochenende zu verwandten im allgäu. ca. 350km. freitags abends hinfahren, in 2 bis 2 1/2 stunden ist man dort und sonntags abends wieder heimfahren.

    mach das mal nach mit einem e-auto ;)

    was fährst du so?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Märchen...

    Autor: solaris1974 28.03.13 - 20:38

    tesla roadster und smart ed. wir brauchen also nicht über Nm zu sprechen. siehe google.

    Schade nur, dass man 250km/h so gut wie nie fahren kann.

    PS: gerade als 18 jähriger solltest Du etwas aufgeschlossener sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.13 20:39 durch solaris1974.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Märchen...

    Autor: nudel 28.03.13 - 20:44

    solaris1974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tesla roadster und smart ed. wir brauchen also nicht über Nm zu sprechen.
    > siehe google.
    >
    > Schade nur, dass man 250km/h so gut wie nie fahren kann.
    >
    > PS: gerade als 18 jähriger solltest Du etwas aufgeschlossener sein.

    ähm ich bin schon ziemlich oft 250km/h gefahren. ich weiß nicht wo ihr alle rumfahrt, bei uns kann man auch tagsüber schnell fahren. nachts ist dann sowieso alles frei.

    ich bin sehr aufgeschlossen, aber ein e-auto ist absolut inkompatibel zu meinen ansprüchen an autos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Märchen...

    Autor: solaris1974 28.03.13 - 20:47

    Kennst Du den Satz: "Tod ist Erneuerung" :) Wir sprechen uns, wenn Du 10 jahre älter bist, Diesel 5,60¤ kostet und Strom 1¤.

    PS: Den Satz nicht falsch verstehen, geht eigentlich um die störrische alte Generation.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.13 20:49 durch solaris1974.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Märchen...

    Autor: Chevarez 28.03.13 - 20:52

    Das erste Automobil war ein E-Auto. Ein E-Auto aus Deutschland. Aber eine andere Technologie konnte schnell günstiger werden und so nahm der Siegeszug des Verbrennungsmotors seinen Lauf. Warum sollte ein gewinnorientiertes Unternehmen also auf eine Technologie setzen, die mehr Geld verschlingt, als sie einbringt? Das ist der Umstand, warum wir uns jetzt in Sachen E-Mobilität auf eher niedrigem Niveau bewegen.

    Wir können jetzt gerne darüber diskutieren, ob Öl wirklich so günstig ist, wie es verkauft wird oder ob es, alle Aspekte berücksichtigt, nicht eigentlich viel teurer sein müsste oder ob Öl einfach nur die bessere Lobby hatte und hat und eigentlich der Elektromobilität bereits vor rund einem Jahrhundert der Vorzug hätte gewährt werden sollen, aber das wäre müßig. Auch können wir gerne über die wenig ressourcenfreundlichen und sehr teuren Technologien sprechen, die Elektromobilität zum aktuellen Stand erst möglich macht, aber auch das wäre wenig hilfreich.

    Fakt ist jedoch, dass an Elektromobilität kein Weg vorbei führt und wir nicht umhin kommen, diesen aktuell sehr steinigen Weg zu gehen, da momentan Öl immer noch zu billig ist, als dass sich die Industrie extrem ins Zeug legen würde. Auch ist der Markt immer noch zu klein, und Tesla und Porsche sind - meiner Meinung nach - die einzigen Hersteller, die den vernünftigen Weg gehen. Neue Technologien mit hohen Einstiegspreisen werden üblicherweise über die Oberklasse eingeführt und nach und nach einer größeren Masse zur Verfügung gestellt, um so die Preise drücken zu können. Für einen kleinen City - Cruiser sind 10000 ¤ Mehrpreis einfach unzumutbar. Bei einem Sportwagen hingegen macht der Mehrpreis nur wenige Prozent aus und dort bringt der Elektroantrieb ein deutlich größeres Energiesparpotential und zudem noch einen nicht zu verachtenden Imagefaktor als Alleinstellungsmerkmal. Alles andere hatte bislang nicht mehr Chancen als ein Lupo 3l vor einigen Jahren.

    Und zum Thema "wo kommt der Strom her?": Nun, da kann Strom seinen entscheidenden Vorteil als Kraftstoff ausspielen. Strom muss nämlich nicht zwingend aus dem von dir zitierten Kohle- oder gar einem Ölkraftwerk kommen, sondern kann aus jedem beliebigen Energiewandler stammen. Darunter auch vielen regenerativen. Wenn also Öl bald so teuer wird, wie es eigentlich sein müsste, weitere Managementfehler vermieden werden, die Politik sich ihrer Marionettenfäden entledigt und die Speicherproblematik gelöst wird, dann wird E-Mobilität endlich auch den Nimbus eines Märchens verlieren. E-Motoren gehört die Zukunft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.13 20:55 durch Chevarez.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Märchen...

    Autor: solaris1974 28.03.13 - 20:53

    100% Ack.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Märchen...

    Autor: nudel 28.03.13 - 21:03

    solaris1974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennst Du den Satz: "Tod ist Erneuerung" :) Wir sprechen uns, wenn Du 10
    > jahre älter bist, Diesel 5,60¤ kostet und Strom 1¤.
    >
    > PS: Den Satz nicht falsch verstehen, geht eigentlich um die störrische alte
    > Generation.

    da der sprit eigentlich schon bereits seit jahrzehnten komplett leer sein sollte, halte ich von solchen vorhersagen relativ wenig ;)

    aber nicht dass du mich falsch verstehst, wenn man mir in 10 jahren ein e-auto zu einem "normalen" preis anbietet, wie aktuell autos mit verbrennungsmotoren, das auto eine reichweite von schönen 500km hat und sehr schnell aufgeladen werden kann, wär das natürlich ein kaufgrund. es sollte auch schneller sein als die aktuellen modelle und kälte und wärme unempfindlich sein.

    ich bin nicht bereit, die vorteile der verbrennungsmotoren aufzugeben. ich will keine kompromisse, ich will Fortschritt.

    achja, wie du bereits weißt steh ich voll auf schnelle autos. ich bin mit dem alten passat schon so schnell gefahren wie dein tesla maximal geht :D da ist noch massiv aufholbedarf bei den e-autos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Märchen...

    Autor: MarioWario 28.03.13 - 21:05

    Lambo's und Ferrari's - really. Ich hab' zwar kein Führerschein, aber ein Bugatti Veron fährt 480 km/h nicht so die retarded Designs oder (fast jeder) Audi ;-)
    Die Bahn dürfte sicher den besten Dauer-Hispeed seit den 1930ern haben (z. B.: fliegender Hamburger).
    Für das Auto dürfte momentan die Umstellung auf E-Antrieb (Gasturbinen plus E-Antriebsmotoren) mehr bringen als der E-Auto-Experiment-Quatsch - die Einführung von festen, elektrisierten Linien-Busflotten wäre doch eigentlich sinnvoller als die MeToo-E-Auto-Subventionierung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Märchen...

    Autor: nudel 28.03.13 - 21:09

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lambo's und Ferrari's - really. Ich hab' zwar kein Führerschein, aber ein
    > Bugatti Veron fährt 480 km/h nicht so die retarded Designs oder (fast
    > jeder) Audi ;-)
    > Die Bahn dürfte sicher den besten Dauer-Hispeed seit den 1930ern haben (z.
    > B.: fliegender Hamburger).
    > Für das Auto dürfte momentan die Umstellung auf E-Antrieb (Gasturbinen plus
    > E-Antriebsmotoren) mehr bringen als der E-Auto-Experiment-Quatsch - die
    > Einführung von festen, elektrisierten Linien-Busflotten wäre doch
    > eigentlich sinnvoller als die MeToo-E-Auto-Subventionierung.

    480km/h? du solltest deine quellen noch einmal überprüfen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Märchen...

    Autor: Chevarez 28.03.13 - 21:15

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ich bin sehr aufgeschlossen, aber ein e-auto ist absolut inkompatibel zu
    > meinen ansprüchen an autos.

    Es zwingt dich ja auch keiner dazu. Und momentan ist ein Fahrzeug mit einem aktuellen Verbrennungsmotor wahrscheinlich sogar auch noch um Einiges ökologischer als ein vergleichbares Elektroauto.

    Aber: Es gibt durchaus auch jetzt schon Fahrzeuge mit Elektroantrieb im Antriebsstrang, die auch deinen hohen Ansprüchen an Fahrspaß Genüge tun. Tesla wurde schon genannt, der neue Ferrari wahrscheinlich ebenfalls und nachdem du große Fahrzeuge genannt hast, kannst du dir ja auch mal den Cheyenne mit Hybridantrieb anschauen. Natürlich sind die beiden letztgenannten noch nicht vollständig auf Elektroantrieb umstellt, aber das zeigt doch, dass es auch in eine Richtung geht, die dir gefallen dürfte.

    Begeistere dich doch ein bisschen für diese Technologien, denn eines steht fest: Es führt kein Weg daran vorbei. Und solange wir Menschen noch Menschen sind, wirst du auch in Zukunft nicht auf Emotionen und Fahrspaß bei Automobilen verzichten müssen. Oder was denkst du?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

Test Civilization Beyond Earth: Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
Test Civilization Beyond Earth
Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
  1. Civ Beyond Earth Benchmark Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle
  2. Take 2 34 Millionen GTA 5 ausgeliefert

Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

  1. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."

  2. Anonymisierung: Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar
    Anonymisierung
    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

    Das soziale Netzwerk Facebook hat jetzt eine Adresse im Tor-Netzwerk. Darüber sollen sich Nutzer auch anonymisiert anmelden können. Das klappt bei unserem ersten Versuch noch nicht richtig.

  3. Spielekonsole: Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig
    Spielekonsole
    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

    Microsoft könnte an einer kleinere Version der Xbox One arbeiten, die mit einem im 20-Nanometer-Verfahren gefertigten SoC ausgestattet ist. Das Design dieses Chips wurde seitens AMD abgeschlossen.


  1. 17:58

  2. 17:56

  3. 15:04

  4. 14:57

  5. 14:02

  6. 13:38

  7. 13:14

  8. 12:04