Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Bosch bietet…

Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: flaaschwoscht 14.06.13 - 17:17

    3000 Euros nur um einen Handgriff zu sparen, das ist Luxus pur.

  2. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: androidfanboy1882 14.06.13 - 18:03

    Wenns denn nur ein Handgriff wär.

    Nerviges Kabel.
    Nervige Kappe.
    Nerviges Umstellen / daran erinnern.


    Und das jeden Tag, und nicht nur einmal.


    Das stört die Leute genau so beim Auto wie auch beim Handy.

  3. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: Gucky 14.06.13 - 19:21

    Wie weit ist denn die Reichweite? Ansonsten könnte man es in der Erde , zb auf öffentlichen Parkplätzen installieren. Und so kann man auch bequem das Auto in der Stadt oder auf dem Firmenparkplatz laden.
    Bezahlen könnte man dann an einem z.b. Automarten.
    Das würde zumindest die Bereitschaft Elektroautos zu kaufen erhöhen.

  4. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: irisquelle 14.06.13 - 20:49

    Ja, schon. Aber ich hoffe dennoch, dass es auch billigere und effizientere Lösungen für dieses Problem gibt. Wenn es wirklich nur um die heimische Garage geht, wäre vielleicht ein Roboterarm mit Kamera denkbar, der den Stecher einführt.

  5. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: DrWatson 14.06.13 - 21:56

    irisquelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vielleicht [wäre] ein Roboterarm mit Kamera denkbar, der den
    > Stecher einführt.

  6. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: Ach 14.06.13 - 22:09

    Je öfter man einen Vorgang wiederholen muss, desto mehr relativiert sich die Investition. Bei einem oder mehreren täglichen Ladevorgängen, und das über Jahre, da lohnt sich das in meinen Augen schon.

  7. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: Sharra 14.06.13 - 22:49

    Stecker haben gleich mehrere Probleme:

    - Mechanische Defekte am Stecker
    - Kabelbrüche
    - Defekte an der Buchse
    - Generelle Abnutzung
    - Nicht überall kann man Stecker einfach anbringen.
    Mitten auf der Straße ist sowas nicht ganz so einfach...

  8. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: DrWatson 14.06.13 - 22:58

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stecker haben gleich mehrere Probleme:
    > Mitten auf der Straße ist sowas nicht ganz so einfach...


    Tankst du dein Auto auch immer während der Fahrt?

  9. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: Turner 14.06.13 - 23:01

    Wie oft ist dir denn ein Kaltgerätekabel gebrochen oder gar ein stabiler Stecker für Starkstrom an abnutzung kaputtgegangen? Ich würde behaupten so ein Stecker und Kabel überlebt das Auto warscheinlich deutlich. Und so ein Teil wie im Artikel ht sicher genug Elektronik die kaputtgehen kann, vor allem bei vielen Temperaturwechseln. Scheint mir das potentiell unzuverlässigere Teil zu sein.

  10. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: Sharra 14.06.13 - 23:28

    Ähm wie oft steckst du Geräte ein und aus? Ich wage zu behaupten, dass dies dann doch eher seltener der Fall sein dürfte. Beim Auto wären das aber:

    Morgens raus -> Arbeit -> evtl dort wieder rein -> raus -> Heim und wieder dran -> Evtl Abends nochmal raus und danach wieder rein.

    Also jeden Tag 2-6x (in Ausnahmefällen sogar noch öfter)

    Und frag mal in der umgebeneden Industrie nach, wie oft sie Starkstromdosen oder Stecker austauschen müssen, wenn die jeden Tag ein und ausgesteckt werden. Du würdest dich wundern.

  11. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: tonictrinker 14.06.13 - 23:29

    Das trifft vielleicht für den typischen Eigenheimgaragen-Nutzer zu, der seinen Stecker immer schön in der trockenen Garage hat und auch nur ausschließlich von ihm benutzt wird.
    Aber mal weitergedacht. Was ist wenn Tiefgaragen ausgerüstet werden, oder Autobahnparkplätze. Man würde eine Menge Material sparen, wenn man nicht überall erst eine kleine Station aufstellen muss, aus der das Kabel kommt. Auch ist es, wenn man sich auf einen Standard einigt, leichter zu handhaben.

  12. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: Ach 15.06.13 - 01:55

    Dazu kommt, dass Standards wesentlich leichter zu erreichen sind. Letztendlich geht es nur um die Spulenform/größe, Frequenz und Stromstärke. Letztere beiden kann man im Empfangsteil sogar variabel auslegen.

  13. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: .02 Cents 15.06.13 - 03:18

    Das eigentliche Problem ist doch nicht dad Auto - der Strombezug ist doch viel problematischer. Ich bin in den letzten 10 Jahren dreimal umgezogen - selbst bei Stellplatz / Tiefgarage gab es keinen entsprechenden Stromanschluss, und bei ein paar hundert EMobilen in DE wirds noch ne weile dauern, bis Vermieter bereit sind, in sowas zu investieren. Bis dahin gehen elektro autos an der Lebensrealität x0 Mio 1-1.5 Personen Haushalten vorbei ...

  14. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.06.13 - 04:24

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis dahin gehen
    > elektro autos an der Lebensrealität x0 Mio 1-1.5 Personen Haushalten vorbei
    > ...

    nicht nur wegen wohnungswechsel und vermietern / ERGO der infrastruktur gehen e-autos an der realität heute vorbei. die reichweite und das tanken innerhalb von minuten wird und kann sich keiner nehmen lassen.

    das auto in der stadt aber - wofür bei e-autos immer geworben wird - kann man sich gut und gerne nehmen lassen, denn es gibt öffentliche verkehrsmittel und für kurze strecken auch fahrräder.

    elektromobilität ist für die fahrzeughersteller und politik vor allem eins: werbung ... zumal die kernprobleme der umweltverschmutzung auf vier redern ja ganz andere sind und das sind m.e. weniger die fahrer moderner mittelklassewagen, dass ist all der gütertransport bei dem an elektronantrieb mit stundenlangem laden so oder so nicht zu denken ist.

    die akkus von heute sind ein problem, sicher morgen geschichte und sicherlich keine lösung und ablöse zum energiespeicher benzin oder diesel.

  15. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: Turner 15.06.13 - 05:09

    Also ich habe Stromstecker die ich täglich mehrfach ein und ausstecke, und davon geht nix regelmässig kaputt. Wir reden hier von Stromsteckern, nicht von irgendwelchen Micro-USB-Kabelchen . Und noch dazu Steckern und Kabeln die eher industrielle Güte haben dürften.

  16. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: Turner 15.06.13 - 05:11

    Man spart Material wenn man ein komplexes Gerät samt Steuerelektronik montiert statt einem einfachen Stecker? Wo lebt ihr Leute eigentlich? Nur damit ich nicht zufällig mal in dem Paralleluniversum vorbeischaue.

  17. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: ChMu 15.06.13 - 10:09

    androidfanboy1882 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenns denn nur ein Handgriff wär.
    >
    > Nerviges Kabel.
    > Nervige Kappe.
    > Nerviges Umstellen / daran erinnern.

    Du hast offensichtlich kein elektro Auto. Ich kann nichts davon feststellen.
    >
    >
    > Und das jeden Tag, und nicht nur einmal.

    Wie oft meinst Du denn so laden zu muessen? Also ich mache das Abends wenn ich in die Garage gefahren bin, automatisch. Auf dem Weg ins Haus stecke ich eben den Stecker rein, die klappe vorm "Tank" ist schon auf. Das dauert was, 3 sec? Morgends wird eben abgesteckt, das Kabel rollt dann in die Wand, wie bei einem Staubsauger. Auto ist immer geladen.
    >
    >

  18. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: Asmael 15.06.13 - 12:42

    Dilbert

    http://www.youtube.com/watch?v=McugOa3JmbQ#t=71s

    edit: was für eine dämliche diskussion das eigentlich ist... wer von euch würde denn morgen 10% mehr an der tanke zahlen, wenn er den zapfhahn nicht mehr in den stutzen stecken müßte? kleiner tip: so ein system gab es mal, nannte sich tankwart. hat sich nicht durchgesetzt.

    /Asmael



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.13 12:56 durch Asmael.

  19. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: tingelchen 15.06.13 - 12:43

    > Nerviges Kabel.
    >
    Jo, sind nervig.

    > Nervige Kappe.
    >
    Eine Klappe ist nur dann nervig, wenn sie umständlich auf und/oder zu zu machen sind. Ansonsten ein Handgriff mehr....

    > Nerviges Umstellen / daran erinnern.
    >
    Was stellt man denn um? Und wieso muss man sich daran erinnern? Das Auto wird schon meckern, wenn der Akku leer ist. So wie ein Benziner auch.

    > Und das jeden Tag, und nicht nur einmal.
    >
    Kommt wohl darauf an, wieviel man pro Tag fährt. Ein reines E-Auto schafft gut und gern 100km mit einer Ladung. Wenn man an einem Tag 100km fährt, dann ist ein E-Auto derzeit eh nicht das richtige. Naja... vieleicht ein Tesla :)

    > Das stört die Leute genau so beim Auto wie auch beim Handy.
    >
    Du musst dein Handy täglich laden? Also ich nicht ;)


    Ansonsten ließt man hier einen Couch Potato ;)

  20. Re: Ist es so schwierig einen Stecker einzustecken?

    Autor: Ach 15.06.13 - 12:44

    Es geht nicht nur darum sich das vielfache Ein- und Ausstecken zu sparen, erst wenn die Ladung ohne menschlichen Eingriff geschehen kann, dann kann auch das komplette Akkumanagement einer "intelligenten" Elektronik übergeben werden, und das hat dann noch weitere Vorteile wie etwa die Lebensdauer.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Wildeboer Bauteile GmbH, Weener
  2. über Robert Half Technology, Dortmund
  3. ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn
  4. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 142,44€
  2. 23,76€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. DJI Osmo+ Drohnenkamera am Selfie-Stick
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

  1. Dice: Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten
    Dice
    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

    Bislang hat sich Electronic Arts bei der Marketingkampagne für Battlefield 1 auf den Multiplayermodus konzentriert - aber es gibt auch eine Kampagne. Der offizielle Trailer zeigt, wie Helden an mehreren Fronten im Ersten Weltkrieg kämpfen.

  2. NBase-T alias 802.3bz: 2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard
    NBase-T alias 802.3bz
    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

    Der Prozess ist abgeschlossen: Die beiden Stufen zwischen 1- und 10-Gigabit-Ethernet sind nicht mehr proprietär, sondern ein Standard. Die NBase-T-Alliance ist vor allem froh darüber, dass alles so schnell ging.

  3. Samsung-Rückrufaktion: Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht
    Samsung-Rückrufaktion
    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

    Die europäischen Besitzer des Galaxy Note 7 tauschen ihre Geräte offenbar deutlich schneller aus, als die US-Amerikaner. Schon Anfang Oktober könnte der Prozess abgeschlossen sein.


  1. 20:57

  2. 18:35

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:41

  6. 15:51

  7. 15:35

  8. 15:00