Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Bosch bietet…

Woanders sinnvoll

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Woanders sinnvoll

    Autor: irisquelle 14.06.13 - 20:37

    Die heimische Garage ist nun nicht der Ort, wo dieses System seine Stärken ausspielt. Die Zeitersparnis für das Einstecken des Ladekabels rechtfertigt den hohen Preis wohl kaum. Sinnvoll hingegen wäre ein Einsatz überall dort, wo Autos im Verkehr stehen (müssen), aber keine Möglichkeit besteht, das Ladekabel anzuschließen. Also beispielsweise vor Ampeln, an Bahnschranken usw. Die Crux ist hier allerdings, dass sich das wohl nur bei entsprechender "Dichte" an E-Mobilen lohnt, welche im Gegenzug wohl nur dann erreicht wird, wenn das Batterieproblem grundsätzlich gelöst ist, was dann wieder ein häufiges Nachladen obsolet macht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Woanders sinnvoll

    Autor: altavista 14.06.13 - 22:44

    irisquelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die heimische Garage ist nun nicht der Ort, wo dieses System seine Stärken
    > ausspielt. Die Zeitersparnis für das Einstecken des Ladekabels rechtfertigt
    > den hohen Preis wohl kaum. Sinnvoll hingegen wäre ein Einsatz überall dort,
    > wo Autos im Verkehr stehen (müssen), aber keine Möglichkeit besteht, das
    > Ladekabel anzuschließen. Also beispielsweise vor Ampeln, an Bahnschranken
    > usw. Die Crux ist hier allerdings, dass sich das wohl nur bei
    > entsprechender "Dichte" an E-Mobilen lohnt, welche im Gegenzug wohl nur
    > dann erreicht wird, wenn das Batterieproblem grundsätzlich gelöst ist, was
    > dann wieder ein häufiges Nachladen obsolet macht.

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Architect Microsoft Exchange / Lotus Notes (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  2. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm
  4. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

Android Wear 2.0 im Hands on: Googles Aufholjagd mit Komplikationen
Android Wear 2.0 im Hands on
Googles Aufholjagd mit Komplikationen
  1. Android Wear 2.0 Google etabliert Fragmentierung bei Smartwatches
  2. Microsoft Outlook-Watch-Face für Android-Smartwatches
  3. Samsung Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

  1. Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze
    Battlefield 1 angespielt
    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

    E3 2016 Electronic Arts hatte neben der im Stream gezeigten Fassung von Battlefield 1 für ausgewählte Journalisten noch eine weitere Version auf der E3 im Gepäck: die Closed Alpha. In einem dunklen Konferenzraum durften wir abseits vom Messetrubel Gameplay aufzeichnen und erste Eindrücke des kommenden Multiplayer-Shooters im ersten Weltkrieg sammeln.

  2. Förderung: Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann
    Förderung
    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

    Fiber-To-The-Home (FTTH) kann billiger sein, räumt die Deutsche Telekom ein. Dies gelte für abgelegene Ortsteile, Weiler und Gehöfte. Vectoring wird zudem nicht staatlich gefördert.

  3. Procter & Gamble: Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist
    Procter & Gamble
    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

    Pampers mit Sensoren sind für den Procter & Gamble-Konzern eine Option. Zahnbürsten melden bereits, wenn der Nutzer zu stark drückt oder zu kurz putzt.


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32