Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Elektrisch über…

unlogisch

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unlogisch

    Autor: TC 21.01.13 - 20:39

    Die haben also im Schiff einen Akku und laden den in 10min am Hafen, aus auch einem Akku der aber langsam aufgeladen wird während das Schiff weg ist?

    Warum tauscht man beim Be-und-Entladen nicht einfach auch den Akku. das spart Umwandlungsverluste und der Akku hält schonender geladen sicher auch länger!

    Man könnte den sogar einfach in einen ebenfalls elektrisch betriebenen klein-LKW einbauen der dann nur noch reinfahren und ans Kabel braucht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: unlogisch

    Autor: Iomegan 21.01.13 - 21:23

    Ich glaube du stellst dir das etwas zu einfach vor einen ZEHN TONNEN schweren Akku einfach mal so zu tauschen und das alle halbe Stunde. Und vor allem wo sollen die ganzen Akkus hin ? Müssen ja auch wieder geladen werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: unlogisch

    Autor: /mecki78 21.01.13 - 21:31

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum tauscht man beim Be-und-Entladen nicht einfach auch den Akku.

    Weil sich 10 Tonnen nicht so einfach schnell mal tauschen lassen. Abgesehen davon, dass das tauschen an sich schon wieder Energie benötigt; mehr als die schlimmsten Verluste beim "umladen" je verbrauchen könnten. Und so ein Akku nimmt auch einiges an Platz weg. Den haben die bestimmt gut in das Schiff integriert, um max. Stauraum zu schaffen, aber wenn der getauscht werden muss, muss der offen irgendwo an Deck herum stehen, was Platz für Autos oder Passagiere weg nimmt. Außerdem dauert das tauschen einige Zeit, man kann den ja nicht mit 30 km/h da rein fahren, sondern höchstens im Schritttempo und während er über Laderampe rollt, können keine Autos be- oder entladen werden, die Fähre will aber in 10 Minuten schon wieder ablegen und die Autos wollen vorher runter/drauf.

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: unlogisch

    Autor: GwhE 21.01.13 - 21:42

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum tauscht man beim Be-und-Entladen nicht einfach auch den Akku.
    >
    > Weil sich 10 Tonnen nicht so einfach schnell mal tauschen lassen. Abgesehen
    > davon, dass das tauschen an sich schon wieder Energie benötigt; mehr als
    > die schlimmsten Verluste beim "umladen" je verbrauchen könnten.

    Da wuerde ich geren wiedersprechen. Jeder kleintransporter kann heutzutage 10t transpotieren. Also ein rein und rausfahrbarer Akku waere kein problem.

    Und die Wirkungsgrade beim Laden von Akkus sind echt nicht so berauchschend. Vor allem die Zeit ist ein problematischer faktor. Wenn ich anstatt 10 min zum laden eines Akkus auf einmal 50 min Zeit habe gewinnne ich viel. Es wird auch die Lebensdauer des Akkus verlaengern.

    > Und so ein
    > Akku nimmt auch einiges an Platz weg. Den haben die bestimmt gut in das
    > Schiff integriert, um max. Stauraum zu schaffen, aber wenn der getauscht
    > werden muss, muss der offen irgendwo an Deck herum stehen, was Platz für
    > Autos oder Passagiere weg nimmt. Außerdem dauert das tauschen einige Zeit,
    > man kann den ja nicht mit 30 km/h da rein fahren, sondern höchstens im
    > Schritttempo und während er über Laderampe rollt, können keine Autos be-
    > oder entladen werden, die Fähre will aber in 10 Minuten schon wieder
    > ablegen und die Autos wollen vorher runter/drauf.


    Da glaube ich auch das das problem liegt. Aber ich kann mir nicht vorstellen das der Akku vollstaendig im Schiff integriet ist. Irgendwie muss man den ja auch austauschen und warten koennen. Naja man koennte ja eine extra akku be und entlade lucke machen muss ja nicht alles ueber die passergier rampe laufen.

    Aber die Herrn (Siemens) Ingeure werden sich dabei wohl schon was gedacht haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: unlogisch

    Autor: sskora 21.01.13 - 22:36

    das hier darüber überhaupt diskutiert wird ... erstmal dürfte ja klar sein dass der akku irgendwo fest integriere wird (auch auf einer Autofähre wollen 10t am richtigen ort positioniert werden - Schwerpunkt und sowas) und vor allem baut Siemens das ding! Ich bin mir relativ sicher, dass bei siemens schon Leute arbeiten, die plan haben was effizienter ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: unlogisch

    Autor: zonk 22.01.13 - 13:12

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da wuerde ich geren wiedersprechen. Jeder kleintransporter kann heutzutage
    > 10t transpotieren. Also ein rein und rausfahrbarer Akku waere kein problem.

    Bullshit ....

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kleintransporter

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Einkäufer IT (m/w) Workplace Services
    über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg
  4. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC & Konsole]
    54,98€/64,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: World of Warcraft: Legion (Add-On) - Collector's Edition
    79,99€
  3. Star Wars Battlefront (PS4/XBO)
    je 24,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  2. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Section Control: Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen
    Section Control
    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

    Schnelles Abbremsen vor der Radarfalle soll Autofahrer bald nicht mehr vor Bußgeldern schützen. Mit Section Control kann auf einer Strecke gemessen werden, ob der Fahrer im Durchschnitt zu schnell war. Dazu gibt es bald einen Pilotversuch in Deutschland.

  2. Beam: ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen
    Beam
    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

    Im zweiten Anlauf ist es gelungen, das neue Modul für die ISS aufzublasen. Der erste Versuch am Tag davor wurde abgebrochen, nachdem sich das Modul nicht so weit ausdehnt hatte wie erhofft.

  3. Arbeitsbedingungen: Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen
    Arbeitsbedingungen
    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

    Eine frühere Apple-Store-Mitarbeiterin berichtet von ihrer Arbeit und gibt neue Einblicke. Sie enthüllt die geringen Aufstiegschancen eines Verkäufers und zeigt den von Apple gewünschten Umgang mit Kunden. Dabei spielt auch die Lieblingseissorte des Kunden eine Rolle.


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30