Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Elektrisch über…

unlogisch

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unlogisch

    Autor: TC 21.01.13 - 20:39

    Die haben also im Schiff einen Akku und laden den in 10min am Hafen, aus auch einem Akku der aber langsam aufgeladen wird während das Schiff weg ist?

    Warum tauscht man beim Be-und-Entladen nicht einfach auch den Akku. das spart Umwandlungsverluste und der Akku hält schonender geladen sicher auch länger!

    Man könnte den sogar einfach in einen ebenfalls elektrisch betriebenen klein-LKW einbauen der dann nur noch reinfahren und ans Kabel braucht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: unlogisch

    Autor: Iomegan 21.01.13 - 21:23

    Ich glaube du stellst dir das etwas zu einfach vor einen ZEHN TONNEN schweren Akku einfach mal so zu tauschen und das alle halbe Stunde. Und vor allem wo sollen die ganzen Akkus hin ? Müssen ja auch wieder geladen werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: unlogisch

    Autor: /mecki78 21.01.13 - 21:31

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum tauscht man beim Be-und-Entladen nicht einfach auch den Akku.

    Weil sich 10 Tonnen nicht so einfach schnell mal tauschen lassen. Abgesehen davon, dass das tauschen an sich schon wieder Energie benötigt; mehr als die schlimmsten Verluste beim "umladen" je verbrauchen könnten. Und so ein Akku nimmt auch einiges an Platz weg. Den haben die bestimmt gut in das Schiff integriert, um max. Stauraum zu schaffen, aber wenn der getauscht werden muss, muss der offen irgendwo an Deck herum stehen, was Platz für Autos oder Passagiere weg nimmt. Außerdem dauert das tauschen einige Zeit, man kann den ja nicht mit 30 km/h da rein fahren, sondern höchstens im Schritttempo und während er über Laderampe rollt, können keine Autos be- oder entladen werden, die Fähre will aber in 10 Minuten schon wieder ablegen und die Autos wollen vorher runter/drauf.

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: unlogisch

    Autor: GwhE 21.01.13 - 21:42

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum tauscht man beim Be-und-Entladen nicht einfach auch den Akku.
    >
    > Weil sich 10 Tonnen nicht so einfach schnell mal tauschen lassen. Abgesehen
    > davon, dass das tauschen an sich schon wieder Energie benötigt; mehr als
    > die schlimmsten Verluste beim "umladen" je verbrauchen könnten.

    Da wuerde ich geren wiedersprechen. Jeder kleintransporter kann heutzutage 10t transpotieren. Also ein rein und rausfahrbarer Akku waere kein problem.

    Und die Wirkungsgrade beim Laden von Akkus sind echt nicht so berauchschend. Vor allem die Zeit ist ein problematischer faktor. Wenn ich anstatt 10 min zum laden eines Akkus auf einmal 50 min Zeit habe gewinnne ich viel. Es wird auch die Lebensdauer des Akkus verlaengern.

    > Und so ein
    > Akku nimmt auch einiges an Platz weg. Den haben die bestimmt gut in das
    > Schiff integriert, um max. Stauraum zu schaffen, aber wenn der getauscht
    > werden muss, muss der offen irgendwo an Deck herum stehen, was Platz für
    > Autos oder Passagiere weg nimmt. Außerdem dauert das tauschen einige Zeit,
    > man kann den ja nicht mit 30 km/h da rein fahren, sondern höchstens im
    > Schritttempo und während er über Laderampe rollt, können keine Autos be-
    > oder entladen werden, die Fähre will aber in 10 Minuten schon wieder
    > ablegen und die Autos wollen vorher runter/drauf.


    Da glaube ich auch das das problem liegt. Aber ich kann mir nicht vorstellen das der Akku vollstaendig im Schiff integriet ist. Irgendwie muss man den ja auch austauschen und warten koennen. Naja man koennte ja eine extra akku be und entlade lucke machen muss ja nicht alles ueber die passergier rampe laufen.

    Aber die Herrn (Siemens) Ingeure werden sich dabei wohl schon was gedacht haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: unlogisch

    Autor: sskora 21.01.13 - 22:36

    das hier darüber überhaupt diskutiert wird ... erstmal dürfte ja klar sein dass der akku irgendwo fest integriere wird (auch auf einer Autofähre wollen 10t am richtigen ort positioniert werden - Schwerpunkt und sowas) und vor allem baut Siemens das ding! Ich bin mir relativ sicher, dass bei siemens schon Leute arbeiten, die plan haben was effizienter ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: unlogisch

    Autor: zonk 22.01.13 - 13:12

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da wuerde ich geren wiedersprechen. Jeder kleintransporter kann heutzutage
    > 10t transpotieren. Also ein rein und rausfahrbarer Akku waere kein problem.

    Bullshit ....

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kleintransporter

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT Inhouse SAP Einkaufslogistik SRM (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  2. SAP PP Inhouse Berater (m/w)
    über SCHUVER & PTN. GmbH, Ostwestfalen
  3. Softwareentwickler / Front End Developer (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme, Sankt-Augustin
  4. Technischer Redakteur (m/w)
    symmedia GmbH, Bielefeld

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. Fallout 3 - Game of the Year Edition [PC Code - Steam] USK 18
    9,99
  2. Dragon Age: Inquisition PC
    9,99€ (+ 2,99€ Versand ohne Prime)
  3. Xbox-360-Spiele für je 6,99€
    (u. a. Halo 4, Fable Anniversary, Dance Central 3, Kinectimals mit Bären)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Überblick: Den Kabelsalat um USB Typ C entwirrt
Überblick
Den Kabelsalat um USB Typ C entwirrt

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte
  1. Halbleiterfertigung Samsung zeigt SRAM-Zelle mit 10FF-Technik
  2. Visc-Roadmap Soft Machines will Apples und Intels Prozessoren schlagen
  3. C900 Matrox' kleine Profi-Grafikkarte steuert neun Displays an

Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

  1. Die Woche im Video: Raider heißt jetzt Twix ...
    Die Woche im Video
    Raider heißt jetzt Twix ...

    Golem.de-Wochenrückblick ... und Safe Harbor heißt künftig EU-US-Privacy-Shield. Außerdem hat sich die Community über die Youtuber Fine Bros. aufgeregt. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Alpenföhn: Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen
    Alpenföhn
    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

    Ein Berg von einem CPU-Kühler: Alpenföhns Olymp ist als Konkurrenz zu anderen 140-mm-Doppelturm-Modellen gedacht und soll mehr als die doppelte Abwärme bewältigen, die aktuelle Chips abgeben.

  3. Eurocom X9E: Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste
    Eurocom X9E
    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

    17 Zoll mit 4K-UHD-Bildschirm, Desktop-Prozessor und -Grafikeinheit plus mehrere PCIe-SSDs: Eurocoms Sky X9E ist ein Spiele-Notebook mit extrem viel Leistung, das sogar unter fünf Kilogramm wiegt.


  1. 09:01

  2. 21:49

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:18

  6. 15:02

  7. 14:03

  8. 13:30