1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forschung: Selbstheilende Kabel…

Schön. Dann gibt es nicht mehr tagelangen Internetausfall, wenn der Bagger übereifrig war. (kwT)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön. Dann gibt es nicht mehr tagelangen Internetausfall, wenn der Bagger übereifrig war. (kwT)

    Autor Spaghetticode 25.01.13 - 14:36

    (kwT)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Schön. Dann gibt es nicht mehr tagelangen Internetausfall, wenn der Bagger übereifrig war. (kwT)

    Autor volkskamera 26.01.13 - 06:39

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (kwT)


    OK, rechnen wir mal aufgrund der Informationen aus dem Beitrag.

    Durchtrennt, da gehe ich mal davon aus, dass es maximal 1 cm auseinander war. Dauer: 10 Minuten.

    Ein Bagger hat eine Schaufel, die im ungünstigsten Fall einen Meter und mehr hat.

    Macht also 100 cm oder auf diese Selbstheilung berechnet 1000 Minuten, was wiederum fast 17 Stunden sind.

    Und wir kennen ja die eifrigen Bodos in ihren Baggern, wenn die mal wo dran zerren, sind es schnell ein paar Meter, auf denen sie hier Flurschaden anrichten :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Schön. Dann gibt es nicht mehr tagelangen Internetausfall, wenn der Bagger übereifrig war. (kwT)

    Autor caso 26.01.13 - 13:10

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durchtrennt, da gehe ich mal davon aus, dass es maximal 1 cm auseinander
    > war. Dauer: 10 Minuten.
    >
    > Ein Bagger hat eine Schaufel, die im ungünstigsten Fall einen Meter und
    > mehr hat.
    >
    > Macht also 100 cm oder auf diese Selbstheilung berechnet 1000 Minuten, was
    > wiederum fast 17 Stunden sind.


    Warum soll es eine Rolle spielen wie weit die Kabelenden kurzzeitig auseinander waren? Die werden in dem Video einfach wieder zusammengedrückt, da wächst kein Zwischenraum zu.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Schön. Dann gibt es nicht mehr tagelangen Internetausfall, wenn der Bagger übereifrig war. (kwT)

    Autor EvilSheep 26.01.13 - 21:26

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ...

    .. die Finger still halten.

    Die Schnittkanten müssen wieder zusammengedrückt werden damit das Kabel wieder zusammenwachsen kann, das dauert gleich lang, egal wie weit auseinander die waren.
    Dürfte noch nicht einmal von der Größe des Kabels abhängen sondern eher vom verwendeten Polymer

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Schön. Dann gibt es nicht mehr tagelangen Internetausfall, wenn der Bagger übereifrig war. (kwT)

    Autor pLeX 27.01.13 - 19:43

    Vielleicht auch einfach mal nicht jeden Beitrag mega ernst nehmen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Schön. Dann gibt es nicht mehr tagelangen Internetausfall, wenn der Bagger übereifrig war. (kwT)

    Autor Seasdfgas 28.01.13 - 00:06

    gibt ja auch nix einfacheres als die kiloschweren, von dreck und gerümpel umgebenen kabel 'zusammenzudrücken'

    zumal man das kabelnetz eh nie austauschen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

  1. Google-Suchergebnisse: EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung
    Google-Suchergebnisse
    EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung

    Das bisherige Verfahren zur Löschung von Googles Suchergebnissen geht Europas Datenschützern nicht weit genug. Sie verlangen unter anderem eine weltweite Sperrung missliebiger Resultate.

  2. Dating: Parship darf Widerruf nicht mit hoher Rechnung verhindern
    Dating
    Parship darf Widerruf nicht mit hoher Rechnung verhindern

    Parship darf Kunden, die eine Mitgliedschaft innerhalb ihres zweiwöchigen Widerrufsrechts kündigen, nicht mit überhöhten Preisen davon abhalten. Das hat das Landgericht Hamburg entschieden. Statt 202 Euro dürften nur rund 20 Euro gefordert werden.

  3. O2: Neue Prepaid-Tarife erlauben Datenmitnahme in den Folgemonat
    O2
    Neue Prepaid-Tarife erlauben Datenmitnahme in den Folgemonat

    Telefonica ändert die Tarifstruktur bei den Prepaid-Tarifen von O2: Die verfügbaren Tarife sind übersichtlicher, Gespräche mit anderen O2-Nutzern sind bei gebuchten Paketen jetzt immer kostenlos. Zudem kann nicht genutztes Datenvolumen in den nächsten Monat mitgenommen werden.


  1. 14:54

  2. 14:28

  3. 14:16

  4. 13:49

  5. 12:40

  6. 12:29

  7. 12:00

  8. 11:51