1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gedankenlesen: Mensch steuert…

Gedankenlesen: Mensch steuert Rattenschwanz mit Hirnwellen

US-Wissenschaftler haben das Gehirn eines Menschen mit dem einer Ratte vernetzt. Künftig wollen sie die Kommunikation von einem menschlichen Gehirn zu einem anderen ermöglichen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Gamer 2

    z3rk3n | 08.04.13 14:49 09.04.13 09:02

  2. "zwei Menschen mit einem solchen System zu vernetzen." 7

    Neuro-Chef | 05.04.13 19:30 08.04.13 16:46

  3. Meine Frau 2

    !amused | 08.04.13 01:28 08.04.13 11:00

  4. perverser scheiss 10

    Anonymer Nutzer | 06.04.13 09:56 08.04.13 10:25

  5. Pure binäre Übertragung? 2

    Frankenwein | 07.04.13 18:48 08.04.13 00:25

  6. Tierschutz? 19

    razer | 05.04.13 19:23 07.04.13 18:05

  7. Mit dem Ultraschall-Skalpell im Gehirn rumgestochert 2

    NeverDefeated | 06.04.13 03:50 06.04.13 17:22

  8. Na da eiß man doch, wo die Reise hingeht... 2

    senfsaat | 06.04.13 01:23 06.04.13 15:30

  9. Ich will aber nicht, dass meine Gedanken gelesen werden. Die will ich für mich behalten. (kwT) 3

    Spaghetticode | 05.04.13 18:47 06.04.13 01:01

  10. Im wahrsten Sinne des Wortes schwanzgesteuert 1

    guckenpockel | 05.04.13 23:16 05.04.13 23:16

  11. Gruselig 2

    Qvieo | 05.04.13 18:57 05.04.13 19:52

  12. Wird sie doch garnicht! 2

    Eheran | 05.04.13 18:54 05.04.13 18:58

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

  1. Soziale Netzwerke: Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
    Soziale Netzwerke
    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

    Für Kinder und Jugendliche sind Offline-Freunde wichtiger als die Kontakte in sozialen Netzwerken wie Facebook. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Uni Bielefeld unter Schülern der fünften bis zehnten Klasse.

  2. Internet-Partei: Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland
    Internet-Partei
    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

    Er wollte Neuseelands IT-Infrastruktur ausbauen und faire Internetpreise durchsetzen. Jetzt hat Kim Dotcom mit seiner Internet-Partei die Wahlen in Neuseeland verloren und kann nicht ins Parlament einziehen.

  3. SpaceX: Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet
    SpaceX
    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

    Einen Tag später als geplant ist der private Raumfrachter Dragon am Sonntagmorgen zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Es ist der vierte Versorgungsflug des Frachters, der vom US-Unternehmen SpaceX für die Nasa entwickelt wurde.


  1. 14:00

  2. 13:15

  3. 12:30

  4. 12:18

  5. 12:16

  6. 14:11

  7. 13:09

  8. 18:22