Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinect-Forschungsprojekt…

Bei den Lags nicht machbar

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei den Lags nicht machbar

    Autor: elitezocker 10.01.13 - 14:30

    So extrem wie Kinect laggt, wird so ein Konzept sich nicht durchsetzen. Die Aussage das Video sei nicht nachbearbeitet setze ich gleich mit Microsofts Aussagen "Vista ist ein voller Erfolg" und "Mehr als 640KB RAM braucht kein PC".

    Was mich aber dennoch interessiert ist, wieviel sollte so eine Lösung kosten? Ein zusätzlicher schneller "Beamer" der für einfachste Lichteffekte hell genug ist kostet auch mal eben ab 1000 Euro aufwärts. Ein Lasersystem wird deutlich darüber liegen. Dazu die Synchronisation mit dem TV der entsprechend schnell sein muss und deshalb teuer sein wird. Und letztendlich natürlich eine XBox 2880. Ich würde deshalb mal vermuten, dass es eine interessante Studie bleiben wird. Mehr aber nicht.

    Btw: Bei so einem System bekommt die Fehlermeldung einen ganz neuen Charakter: "Schließen Sie alle Fenster und starten Sie das System neu" :-)

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

  2. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Captain_Koelsch 10.01.13 - 14:33

    Du hast da glaube ich etwas nicht richtig verstanden.
    Die Kinect wird nur gebraucht für den initialen Raum-Scan um die perspektivischen Verzerrungen berechnen zu können. Danach wird das Video einfach durch die ermittelten Parameter verändert. Live die Raumveränderung erfassen kannst du nicht weil das Testpattern gebraucht wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.13 14:34 durch Captain_Koelsch.

  3. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Weltfrieden5000 10.01.13 - 14:38

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So extrem wie Kinect laggt, wird so ein Konzept sich nicht durchsetzen.


    Das Kinect laggt kein Stück, wohl eher dein 386er mit 640kb Arbeitsspeicher. :-)

    Entscheident ist das gesamte System, eine einzelne Komponente als Geschwindigkeitmerkmal anzugeben ist wie "Grüne Auto fahren schneller..."

    Bringt nix und klingt lächerlich :-)

  4. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: ggggggggggg 10.01.13 - 14:41

    Die Kinect wird hier nur initial zum scannen des statischen Raums benötigt.
    Während des Spielens muss ja nur der Projektor arbeiten.
    Dann wird die Projektion zwar nicht auf bewegliche Objekte korrekt dargestellt, aber ich denke das ist verkraftbar.

  5. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Anonymouse 10.01.13 - 14:58

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Mehr als 640KB RAM braucht kein PC".
    >


    Wer hat das gesagt? :P

  6. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Eisboer 10.01.13 - 16:02

    Angeblich Bill Gates, soll wohl aber quatsch sein.

    http://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Bill_Gates

  7. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Oldy 10.01.13 - 16:23

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So extrem wie Kinect laggt, wird so ein Konzept sich nicht durchsetzen. Die
    > Aussage das Video sei nicht nachbearbeitet setze ich gleich mit Microsofts
    > Aussagen "Vista ist ein voller Erfolg" und "Mehr als 640KB RAM braucht kein
    > PC".
    >
    > Was mich aber dennoch interessiert ist, wieviel sollte so eine Lösung
    > kosten? Ein zusätzlicher schneller "Beamer" der für einfachste Lichteffekte
    > hell genug ist kostet auch mal eben ab 1000 Euro aufwärts. Ein Lasersystem
    > wird deutlich darüber liegen. Dazu die Synchronisation mit dem TV der
    > entsprechend schnell sein muss und deshalb teuer sein wird. Und
    > letztendlich natürlich eine XBox 2880. Ich würde deshalb mal vermuten, dass
    > es eine interessante Studie bleiben wird. Mehr aber nicht.
    >
    > Btw: Bei so einem System bekommt die Fehlermeldung einen ganz neuen
    > Charakter: "Schließen Sie alle Fenster und starten Sie das System neu" :-)

    Erst Hirn einschalten und dann schreiben.
    So schwierig ist der Inhalt des Artikels auch nicht.^^

  8. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: IrgendeinNutzer 11.01.13 - 02:19

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angeblich Bill Gates, soll wohl aber quatsch sein.
    >
    > de.wikiquote.org


    Ich war mal vor einigen Jahren in einem Computermuseum, da hing diese Aussage auf einem eingerahmten Blatt, und dass Bill Gates es gesagt haben soll. Ist natürlich die Frage ob das stimmt ;D

  9. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: tunnelblick 11.01.13 - 09:22

    naja, was will man erwarten von dem betreiber der seite www.elitezocker.com? seine post-historie hier bei golem ist auch written gold ;)
    aber on-topic: natürlich gibt es lag kinect - die frage ist nur, wie hoch es ist. für elite ist es (logischerweise) zu hoch, andere stört es nicht. des weiteren reden wir ja hier von r&d und was evtl. mal möglich sein wird. die ms-engineers werden sich schon einen kopf darum machen...

    "we have computers, which can beat your computers"

  10. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: DieSchlange 11.01.13 - 10:00

    Captain_Koelsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast da glaube ich etwas nicht richtig verstanden.
    > Die Kinect wird nur gebraucht für den initialen Raum-Scan um die
    > perspektivischen Verzerrungen berechnen zu können. Danach wird das Video
    > einfach durch die ermittelten Parameter verändert. Live die Raumveränderung
    > erfassen kannst du nicht weil das Testpattern gebraucht wird.

    Aber wie viele Kinect stehen dabei wirklich im Raum? Wieviel Reflektionsoberflächen verbiergen sich im Hintergrund? Auf dem 4. Bild des Artikels steht das Kinect, wie bei mir zu Hause, unter dem Tv auf der Bank, und mein Kinect kann nicht nach hinten oder komplett horizontal "scanne". Eures?
    Wenn ja ist das Video wohl doch zu 100% echt

  11. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Kabelsalat 11.01.13 - 14:04

    Da muss man aber heute immer dazu sagen, dass das aus einer Zeit stammt in der 640k extrem viel und teuer war und die Computer mit mehr auch überfordert gewesen wären.

    So etwas ähnlich heute zu sagen wäre natürlich Quatsch.

  12. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Kabelsalat 11.01.13 - 14:07

    lol, hab mir da grade das Fazit zum IE auf XBOX durchgelesen ^^ Echt bekloppt was einige von einer Konsole so erwarten ^^

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim
  3. T-Systems on site services GmbH, Wilhelmshaven
  4. T-Systems on site services GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ - Release 13.10.
  2. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  3. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

  1. Arduino vs. Arduino: Namensstreit unter Bastlern friedlich beigelegt
    Arduino vs. Arduino
    Namensstreit unter Bastlern friedlich beigelegt

    Den Streit der beiden Unternehmen Arduino LLC und Arduino SRL um die Arduino-Namensrechte haben beide Parteien beendet. Zukünftig soll es ein Unternehmen für den Vertrieb der Arduino-Boards geben, die Weiterentwicklung übernimmt eine gemeinnützige Stiftung.

  2. Project Mortar: Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen
    Project Mortar
    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

    Die NPAPI soll verschwinden, daher plant Mozilla Chrome-Plugins für den Firefox-Browser: Durch das Pepper-API sollen PDFium für Dokumente und Pepper Flash für Flash-Inhalte integriert werden.

  3. Remedy: Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter
    Remedy
    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

    Keine Universal Windows Platform mehr notwendig: Microsoft hat Quantum Break auch für Steam veröffentlicht, die Boxed-Version stammt von THQ Nordic. Wer eine Geforce-Karte verwendet, profitiert teils - wer eine Radeon nutzt, sollte bei der UWP bleiben.


  1. 23:25

  2. 13:15

  3. 12:30

  4. 11:45

  5. 11:04

  6. 09:02

  7. 08:01

  8. 19:24