Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinect-Forschungsprojekt…

Bei den Lags nicht machbar

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei den Lags nicht machbar

    Autor: elitezocker 10.01.13 - 14:30

    So extrem wie Kinect laggt, wird so ein Konzept sich nicht durchsetzen. Die Aussage das Video sei nicht nachbearbeitet setze ich gleich mit Microsofts Aussagen "Vista ist ein voller Erfolg" und "Mehr als 640KB RAM braucht kein PC".

    Was mich aber dennoch interessiert ist, wieviel sollte so eine Lösung kosten? Ein zusätzlicher schneller "Beamer" der für einfachste Lichteffekte hell genug ist kostet auch mal eben ab 1000 Euro aufwärts. Ein Lasersystem wird deutlich darüber liegen. Dazu die Synchronisation mit dem TV der entsprechend schnell sein muss und deshalb teuer sein wird. Und letztendlich natürlich eine XBox 2880. Ich würde deshalb mal vermuten, dass es eine interessante Studie bleiben wird. Mehr aber nicht.

    Btw: Bei so einem System bekommt die Fehlermeldung einen ganz neuen Charakter: "Schließen Sie alle Fenster und starten Sie das System neu" :-)

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Captain_Koelsch 10.01.13 - 14:33

    Du hast da glaube ich etwas nicht richtig verstanden.
    Die Kinect wird nur gebraucht für den initialen Raum-Scan um die perspektivischen Verzerrungen berechnen zu können. Danach wird das Video einfach durch die ermittelten Parameter verändert. Live die Raumveränderung erfassen kannst du nicht weil das Testpattern gebraucht wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.13 14:34 durch Captain_Koelsch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Weltfrieden5000 10.01.13 - 14:38

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So extrem wie Kinect laggt, wird so ein Konzept sich nicht durchsetzen.


    Das Kinect laggt kein Stück, wohl eher dein 386er mit 640kb Arbeitsspeicher. :-)

    Entscheident ist das gesamte System, eine einzelne Komponente als Geschwindigkeitmerkmal anzugeben ist wie "Grüne Auto fahren schneller..."

    Bringt nix und klingt lächerlich :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: ggggggggggg 10.01.13 - 14:41

    Die Kinect wird hier nur initial zum scannen des statischen Raums benötigt.
    Während des Spielens muss ja nur der Projektor arbeiten.
    Dann wird die Projektion zwar nicht auf bewegliche Objekte korrekt dargestellt, aber ich denke das ist verkraftbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Anonymouse 10.01.13 - 14:58

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Mehr als 640KB RAM braucht kein PC".
    >


    Wer hat das gesagt? :P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Eisboer 10.01.13 - 16:02

    Angeblich Bill Gates, soll wohl aber quatsch sein.

    http://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Bill_Gates

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Oldy 10.01.13 - 16:23

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So extrem wie Kinect laggt, wird so ein Konzept sich nicht durchsetzen. Die
    > Aussage das Video sei nicht nachbearbeitet setze ich gleich mit Microsofts
    > Aussagen "Vista ist ein voller Erfolg" und "Mehr als 640KB RAM braucht kein
    > PC".
    >
    > Was mich aber dennoch interessiert ist, wieviel sollte so eine Lösung
    > kosten? Ein zusätzlicher schneller "Beamer" der für einfachste Lichteffekte
    > hell genug ist kostet auch mal eben ab 1000 Euro aufwärts. Ein Lasersystem
    > wird deutlich darüber liegen. Dazu die Synchronisation mit dem TV der
    > entsprechend schnell sein muss und deshalb teuer sein wird. Und
    > letztendlich natürlich eine XBox 2880. Ich würde deshalb mal vermuten, dass
    > es eine interessante Studie bleiben wird. Mehr aber nicht.
    >
    > Btw: Bei so einem System bekommt die Fehlermeldung einen ganz neuen
    > Charakter: "Schließen Sie alle Fenster und starten Sie das System neu" :-)

    Erst Hirn einschalten und dann schreiben.
    So schwierig ist der Inhalt des Artikels auch nicht.^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: IrgendeinNutzer 11.01.13 - 02:19

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angeblich Bill Gates, soll wohl aber quatsch sein.
    >
    > de.wikiquote.org


    Ich war mal vor einigen Jahren in einem Computermuseum, da hing diese Aussage auf einem eingerahmten Blatt, und dass Bill Gates es gesagt haben soll. Ist natürlich die Frage ob das stimmt ;D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: tunnelblick 11.01.13 - 09:22

    naja, was will man erwarten von dem betreiber der seite www.elitezocker.com? seine post-historie hier bei golem ist auch written gold ;)
    aber on-topic: natürlich gibt es lag kinect - die frage ist nur, wie hoch es ist. für elite ist es (logischerweise) zu hoch, andere stört es nicht. des weiteren reden wir ja hier von r&d und was evtl. mal möglich sein wird. die ms-engineers werden sich schon einen kopf darum machen...

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: DieSchlange 11.01.13 - 10:00

    Captain_Koelsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast da glaube ich etwas nicht richtig verstanden.
    > Die Kinect wird nur gebraucht für den initialen Raum-Scan um die
    > perspektivischen Verzerrungen berechnen zu können. Danach wird das Video
    > einfach durch die ermittelten Parameter verändert. Live die Raumveränderung
    > erfassen kannst du nicht weil das Testpattern gebraucht wird.

    Aber wie viele Kinect stehen dabei wirklich im Raum? Wieviel Reflektionsoberflächen verbiergen sich im Hintergrund? Auf dem 4. Bild des Artikels steht das Kinect, wie bei mir zu Hause, unter dem Tv auf der Bank, und mein Kinect kann nicht nach hinten oder komplett horizontal "scanne". Eures?
    Wenn ja ist das Video wohl doch zu 100% echt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Kabelsalat 11.01.13 - 14:04

    Da muss man aber heute immer dazu sagen, dass das aus einer Zeit stammt in der 640k extrem viel und teuer war und die Computer mit mehr auch überfordert gewesen wären.

    So etwas ähnlich heute zu sagen wäre natürlich Quatsch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Bei den Lags nicht machbar

    Autor: Kabelsalat 11.01.13 - 14:07

    lol, hab mir da grade das Fazit zum IE auf XBOX durchgelesen ^^ Echt bekloppt was einige von einer Konsole so erwarten ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn
  2. Dataport, Hamburg oder Altenholz bei Kiel
  3. Landeskreditbank Baden-Württemberg -Förderbank-, Karlsruhe
  4. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Wallau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

  1. Künstliche Intelligenz: Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen
    Künstliche Intelligenz
    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

    Ein sprechendes Auto, das den Gemütszustand des Fahrers lesen und darauf reagieren kann - klingt nach Knight Rider, ist aber ein Projekt, an dem Softbank und Honda arbeiten. Die KI des Wagens soll auf der Technologie des Softbank-Roboters Pepper basieren.

  2. Alternatives Android: Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen
    Alternatives Android
    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

    Insidern zufolge soll Cyanogen aktuell einen nicht unerheblichen Teil seiner Entwickler entlassen. Dies soll im Zusammenhang mit einer Refokussierung des Unternehmens stehen, nach der eher Apps anstelle der lizenzierten Android-Version Cyanogen OS programmiert werden sollen.

  3. Update: Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon
    Update
    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

    Mit einem Update erweitert Microsoft die Foto-Funktionen seines Online-Speichers Onedrive: Automatische Alben, eine verbesserte Suche und eine "An diesem Tag"-Funktion sollen mehr Nutzen für die Anwender bringen. Auch am Pokémon-Go-Hype will Microsoft teilhaben.


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29