1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Research…

Sprachausgabe - wieso geht es nicht weiter?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sprachausgabe - wieso geht es nicht weiter?

    Autor: lisgoem8 09.11.12 - 14:40

    Wieso eigentlich hören sich die Sprachausgaben immer noch so wie vor bei Logox vor ca. 15 Jahren an?

    Bis heute hat sich das bei manchen Ausgaben (bspw die in Windows) sogar noch verschlechtert, als damals. Es macht keinen Spass da zu zuhören. Keine ordentliche Betonung, oft schlecht verständlich.

    Irgendwie schade.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sprachausgabe - wieso geht es nicht weiter?

    Autor: BiggestBang 09.11.12 - 18:55

    Ich empfehle über den deutschen Tellerrand hinaus zu schauen.

    Was die Entwicklung der elektronischen Spracchausgabe in Englisch angeht hat sich, gerade in den letzten Jahren, einiges getan!
    Nur scheinbar gibt es momentan keinen (monetären) Grund das auch auf andere Sprachen auszuweiten!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sprachausgabe - wieso geht es nicht weiter?

    Autor: irata 10.11.12 - 03:31

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso eigentlich hören sich die Sprachausgaben immer noch so wie vor bei
    > Logox vor ca. 15 Jahren an?

    Ich würde sogar behaupten, dass sich in dem Bereich in den letzten 25 Jahren zum Teil nicht viel getan hat.

    Anfangs noch mit Hardware, in den 1980ern bereits mit Software wie S.A.M. (Software Automatic Mouth).
    Die Sprachqualität hat sich natürlich seit damals verbessert, kein "Rauschen" mehr.
    Allerdings konnte S.A.M. schon damals Interpunktion, Betonung, Stress, Pitch und Geschwindigkeit, ein simples Text-to-Speech Programm war auch enthalten.
    Sogar singen konnte das Teil.

    Was sich allerdings getan hat, ist vor allem im Bereich Text-to-Speech zu finden, z.B. die automatische Erkennung der Betonung.
    Wobei man schon damals wusste, dass für die richtige Betonung eine enorme Datenmenge nötig war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
Freenet
Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
  1. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  2. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen
  3. Matthew Garrett Intel erzwingt Entscheidung zwischen Sicherheit und Freiheit

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

  1. MotionX: Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple
    MotionX
    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

    Schweizer Uhrenhersteller wollen nicht tatenlos zusehen, wie der Smartwatch-Markt ohne sie wächst: Mit der Plattform MotionX lassen sich ihre klassischen Uhrengehäuse nutzen. Drei Hersteller haben bereits Modelle angekündigt, doch Displays sucht man vergebens.

  2. Grafikfehler: Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland
    Grafikfehler
    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

    Apple hat nun auch in Deutschland sein kostenloses Reparaturprogramm für Besitzer des Macbook Pro mit Grafikproblemen gestartet. Wer sein Notebook schon früher auf eigene Rechnung reparieren ließ, wird entschädigt.

  3. Uber: Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter
    Uber
    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

    Uber will seine Mitfahrdienste nicht in weiteren deutschen Städten anbieten. Der Taxikonkurrent zieht auch andere Konsequenzen aus dem Streit mit Behörden und Taxiunternehmen.


  1. 15:24

  2. 14:40

  3. 14:33

  4. 13:41

  5. 11:03

  6. 10:47

  7. 09:01

  8. 19:46