1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Research…

Sprachausgabe - wieso geht es nicht weiter?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sprachausgabe - wieso geht es nicht weiter?

    Autor lisgoem8 09.11.12 - 14:40

    Wieso eigentlich hören sich die Sprachausgaben immer noch so wie vor bei Logox vor ca. 15 Jahren an?

    Bis heute hat sich das bei manchen Ausgaben (bspw die in Windows) sogar noch verschlechtert, als damals. Es macht keinen Spass da zu zuhören. Keine ordentliche Betonung, oft schlecht verständlich.

    Irgendwie schade.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sprachausgabe - wieso geht es nicht weiter?

    Autor BiggestBang 09.11.12 - 18:55

    Ich empfehle über den deutschen Tellerrand hinaus zu schauen.

    Was die Entwicklung der elektronischen Spracchausgabe in Englisch angeht hat sich, gerade in den letzten Jahren, einiges getan!
    Nur scheinbar gibt es momentan keinen (monetären) Grund das auch auf andere Sprachen auszuweiten!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sprachausgabe - wieso geht es nicht weiter?

    Autor irata 10.11.12 - 03:31

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso eigentlich hören sich die Sprachausgaben immer noch so wie vor bei
    > Logox vor ca. 15 Jahren an?

    Ich würde sogar behaupten, dass sich in dem Bereich in den letzten 25 Jahren zum Teil nicht viel getan hat.

    Anfangs noch mit Hardware, in den 1980ern bereits mit Software wie S.A.M. (Software Automatic Mouth).
    Die Sprachqualität hat sich natürlich seit damals verbessert, kein "Rauschen" mehr.
    Allerdings konnte S.A.M. schon damals Interpunktion, Betonung, Stress, Pitch und Geschwindigkeit, ein simples Text-to-Speech Programm war auch enthalten.
    Sogar singen konnte das Teil.

    Was sich allerdings getan hat, ist vor allem im Bereich Text-to-Speech zu finden, z.B. die automatische Erkennung der Betonung.
    Wobei man schon damals wusste, dass für die richtige Betonung eine enorme Datenmenge nötig war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

Google: Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
Google
Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
  1. Android L Das L steht für Lollipop
  2. Volantis Nexus 9 bekommt FCC-Zertifizierung

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

  1. Deutsche Telekom: Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017
    Deutsche Telekom
    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

    Die Telekom macht nach Berichten über Kündigungsdrohungen gegen PSTN/ISDN-Anschlussinhaber einen Rückzieher. Vor 2017 werde, "bis auf einige wenige Ausnahmen", nicht zu Kündigungen wegen VoIP-Verweigerung gegriffen.

  2. HTC: Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display
    HTC
    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

    Mit dem Desire 820 Mini hat HTC ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Das Gerät verfügt über einen 5-Zoll-Bildschirm und einen Quad-Core-Prozessor.

  3. Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
    Merkel auf IT-Gipfel
    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

    Unter 50 MBit/s spielt Netzneutralität nach Ansicht von Bundeskanzlerin Merkel keine Rolle. Auf dem IT-Gipfel machte sie sich zudem für Big Data stark und sorgte mit Äußerungen zum Mooreschen Gesetz für Gelächter.


  1. 17:48

  2. 17:35

  3. 17:26

  4. 17:02

  5. 16:56

  6. 16:45

  7. 15:06

  8. 14:45