1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Piezoelektrik: Geräuschloser CPU…

Totatmung?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Totatmung?

    Autor: rolitheone 15.12.12 - 15:46

    Der Begriff kommt mir bei dem Teil in den Sinn. Für die, die es nicht wissen, Totatmung kommt beim Menschen vor, wenn man nur sehr geringfügig ein und ausatmet. Dadurch wird die Luft nicht wirklich ausgetauscht sondern lediglich in der Luftröhre vor und zurück bewegt, da die Atmungsbewegung zu geringfügig ist. Irgendwie fürchte ich, dass dies auch bei diesen Lüftern so sein könnte. Da hier mit Frequenzen von ca 100 Hz und mehr gearbeitet werden soll, bezweifle ich irgendwie, dass die Luft sich zwischen den einzelnenn Kontraktionen genug mit der Umgebungsluft austauschen kann. Dies müsste also dazu führen, dass immer wieder die (großteils) selbe Luft angesogen und ausgestoßen wird, was die Kühlleistung erheblich dämpfen müsste. Ist nur meine Vermutung. Wenn jemand weiß, wieso das nicht so ist, bitte ich um Aufklärung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Totatmung?

    Autor: cry88 15.12.12 - 16:21

    das teil saugt doch auf der einen seite die luft ein und auf der anderen wieder raus oder nicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Totatmung?

    Autor: hackCrack 15.12.12 - 17:03

    die membran wird sich warscheinlich wellenförmig bewegen damit die luft von eingang bis zum ausgang bewegt wird... So hab ich es jetzt verstanden...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Totatmung?

    Autor: Der mit dem Blubb 15.12.12 - 17:53

    Laut Animation nicht. Es sieht auch so aus, als wäre das Ding auf 3 Seiten geschlossen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Totatmung?

    Autor: Xstream 15.12.12 - 20:14

    das würde eine deutlich komplexere konstruktion der piezoelemente erfordern

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Totatmung?

    Autor: Xstream 15.12.12 - 20:15

    man könnte das problem lösen indem man vorne und hinten am schlitz ein einseitiges ventil anbringt dann würde die luft immer auf einer seite eingesaugt und auf der anderen ausgestoßen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Totatmung?

    Autor: crazyTon 15.12.12 - 20:47

    Ich denke man kann sich das ganze vorstellen wie beim Suppe-kalt-pusten durch das zusammenpressen der Austrittsöffnung und kontrahieren des inliegenden Volumens wird ein Strahl erzeugt, welcher weitere Entfernung zurücklegen kann. Beim "Einatmen" hingegen wird nur Luft aus der direkten Umgebung der Öffnung angesaugt.

    Ich habe auch zuerst gedacht, dass das Teil direkt auf den Chip gesetzt wird. Bei der Thermographie kann man jedoch am unteren Rand mehrere von den Teilen erahnen und die Fläche darüber wird gekühlt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  1. Foto-App: Instagram jetzt auch mit Werbefilmen
    Foto-App
    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

    Instagram hat nach Werbebildern nun auch Spots eingeführt. In den Feed kommt weiterhin nur, was zum Stil der Anwendung passt.

  2. Personalie: Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google
    Personalie
    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

    Andy Rubin, der Android entwickelte und später an Google verkaufte, verlässt das Unternehmen. Zuletzt war er als Leiter der Robotiksparte bei Google beschäftigt. Einem Medienbericht zufolge will er künftig Robotik-Startups finanzieren.

  3. Samsung, Apple und Nokia: Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?
    Samsung, Apple und Nokia
    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

    Welche Smartphone-Kamera bietet die beste Bildqualität, welche ermöglicht künstlerische Eingriffe? Und kann man mit den Geräten auch ordentlich filmen? Golem.de hat die Kameras vom Nokia Lumia 930, Samsung Galaxy S5 sowie dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus unter die Lupe genommen.


  1. 07:34

  2. 07:21

  3. 00:15

  4. 19:39

  5. 19:19

  6. 18:20

  7. 17:57

  8. 17:49