Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: 2015 wird die ISS…

Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: michael.rada 17.01.13 - 19:12

    Es ist interesant. Ich verfolge diese Technologie vom langerem Zeit und as ist erstaunlich wie Flexible und kost effektive die Technologie ist. Speziel die EXPANDABLE SOLUTION Reihe gibt mir ein Hint und in kurzem werden wir neues Ersatzlager in unsere Fabrik aufbauen. Leider sind die Seiten nur im tschechisch, aber die Bilder haben uns mehr gesagt als die Worte. Überzeugen Sie sich selbst, hier is direkt Link http://www.mezi.org/produkty-on-line .
    Jürgen

  2. Re: Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: caso 17.01.13 - 22:36

    Die Teile sehen aus wie "Hüpfburgen" für Kinder. Ich sehe das auf den ersten Blick keinen Vorteil zu Zelten, eher Nachteile.

  3. Re: Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: attitudinized 18.01.13 - 02:09

    > Die Teile sehen aus wie "Hüpfburgen" für Kinder. Ich sehe das auf den
    > ersten Blick keinen Vorteil zu Zelten, eher Nachteile.


    Thermische und akustische Isolierung die mit einer normalen Produktionshalle mithalten können?

  4. Re: Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: michael.rada 18.01.13 - 18:31

    Der Unterschied liegt bei Material, Technologie und, was für uns wichtig is bei absence der Notwendigkeit der permanenten Luftzufuhr zu arrangieren. Die Energiekosten sind sehr Niedrig im Vergleich zur den Luftgestutzte Gebäuden die zum Beispiel als Tennishallen dienen.

  5. Re: Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: michael.rada 18.01.13 - 18:34

    Die Zweischichten Zelte grunden sehr gute izolierung. Weiterre ENtwicklungen laufen gerade um diese noch zu stärken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Münster
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. AreaDigital AG, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. Mavic Pro DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Smartphones und Tablets: Bundestrojaner soll mehr können können
    Smartphones und Tablets
    Bundestrojaner soll mehr können können

    Das BKA will künftig auch Smartphones und Tablets mit einem Trojaner infizieren können. Die aktuelle Version des Bundestrojaners kommt nur mit Windows zurecht.

  2. Internetsicherheit: Die CDU will Cybersouverän werden
    Internetsicherheit
    Die CDU will Cybersouverän werden

    Die Internetsicherheit ist ein hohes Gut - die CDU will diese mit einer Reihe von Maßnahmen verbessern. Wieso das Knacken von Verschlüsselung dazu gehört, bleibt ihr Geheimnis.

  3. 3D-Flash-Speicher: Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig
    3D-Flash-Speicher
    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

    Knapp 24.000 Quadratmeter mehr Reinraumfläche: In der Fab 10 in Singapur möchte Micron verstärkt 3D-Flash-Speicher produzieren. Das lässt sich der Hersteller einige Milliarden US-Dollar kosten.


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42