Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: 2015 wird die ISS…

Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: michael.rada 17.01.13 - 19:12

    Es ist interesant. Ich verfolge diese Technologie vom langerem Zeit und as ist erstaunlich wie Flexible und kost effektive die Technologie ist. Speziel die EXPANDABLE SOLUTION Reihe gibt mir ein Hint und in kurzem werden wir neues Ersatzlager in unsere Fabrik aufbauen. Leider sind die Seiten nur im tschechisch, aber die Bilder haben uns mehr gesagt als die Worte. Überzeugen Sie sich selbst, hier is direkt Link http://www.mezi.org/produkty-on-line .
    Jürgen

  2. Re: Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: caso 17.01.13 - 22:36

    Die Teile sehen aus wie "Hüpfburgen" für Kinder. Ich sehe das auf den ersten Blick keinen Vorteil zu Zelten, eher Nachteile.

  3. Re: Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: attitudinized 18.01.13 - 02:09

    > Die Teile sehen aus wie "Hüpfburgen" für Kinder. Ich sehe das auf den
    > ersten Blick keinen Vorteil zu Zelten, eher Nachteile.


    Thermische und akustische Isolierung die mit einer normalen Produktionshalle mithalten können?

  4. Re: Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: michael.rada 18.01.13 - 18:31

    Der Unterschied liegt bei Material, Technologie und, was für uns wichtig is bei absence der Notwendigkeit der permanenten Luftzufuhr zu arrangieren. Die Energiekosten sind sehr Niedrig im Vergleich zur den Luftgestutzte Gebäuden die zum Beispiel als Tennishallen dienen.

  5. Re: Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: michael.rada 18.01.13 - 18:34

    Die Zweischichten Zelte grunden sehr gute izolierung. Weiterre ENtwicklungen laufen gerade um diese noch zu stärken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Frankfurt
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. T-Systems International GmbH, Berlin
  4. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 5,99€
  3. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Airbus-Chef: Fliegen ohne Piloten rückt näher
    Airbus-Chef
    Fliegen ohne Piloten rückt näher

    Die größte Fehlerquelle in der Luftfahrt sei der Mensch, das hat Airbus-Chef Tom Enders auf einer Tagung gesagt. Er geht davon aus, dass autonomes Fliegen sicherer sei, sieht aber noch Akzeptanzprobleme.

  2. Cartapping: Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt
    Cartapping
    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

    Um den Standort eines Autos zu überwachen, muss längst keine GPS-Wanze mehr angebracht werden. In den USA wird das offenbar schon lange mithilfe der intelligenten Navigations- und Bordsysteme praktiziert.

  3. Auto: Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf
    Auto
    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

    Schläft der Fahrer? Ein neues Assistenzsystem soll erkennen, ob ein Autofahrer aufmerksam auf den Verkehr achtet oder ob er droht einzuschlafen. Das System liest seine Gedanken.


  1. 11:48

  2. 11:47

  3. 11:18

  4. 11:09

  5. 09:20

  6. 09:04

  7. 08:29

  8. 08:18