1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Unbemanntes US…

Energieversorgung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Energieversorgung

    Autor Rosch 11.12.12 - 12:45

    Ich stell mir gerade die Frage was das Ding für eine Energieversorgung hat wenn es Monate lang im All ist. Sichtbare Solarpanele seh ich keine. Gut es braucht keine Lebenserhaltungssysteme für Menschen aber soll doch nicht einfach nur doof da oben rumschweben sondern auch was tun und das braucht Strom. Auch die Elektronik an Bord muss beheizt werden dass sie funktioniert.

    Hmm... Vielleicht haben sie auch hier wieder Radionuklid batterien mit eingebaut. Hoffentlich fällt von denen keines runter wenn dem so sein sollte....

    Naja vielleicht fährt es auch nur sein Solarpanel aus wenn es oben ist

    Only my $0,02

    Roland

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Energieversorgung

    Autor Quantium40 11.12.12 - 13:04

    Die meisten RTGs dürften nicht ganz für den mutmaßlichen Energieverbrauch ausreichen. (Ausnahme wären welche, die auf Polonium-210 basieren, was aber die Missionsdauer aufgrund der niedrigen Halbwertszeit deutlich begrenzen würde.)

    Offiziell scheint man jedenfalls auf Solarpanel zu setzen, was aufgrund des Operationsgebietes auch sinnvoll erscheint.

    > http://www.crazyengineers.com/usafs-x-37b-space-plane-derives-power-from-deployable-solar-panel-2224/
    > "The X-37B's advanced thermal protection and solar power systems, and
    > environmental modeling and range safety technologies are just some of the
    > technologies being tested," says Lt. Col. Tom McIntyre, USAF X-37 programme
    > manager.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Energieversorgung

    Autor Sinnfrei 11.12.12 - 13:37

    Ne, da testen die bestimmt den neuen Naquadah-Generator mit ...

    __________________
    ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Energieversorgung

    Autor tundracomp 11.12.12 - 20:34

    Wie? Die haben noch kein Naqudria??? :shocked:

    LG aus der Tundra, schön warm hier...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Energieversorgung

    Autor TC 11.12.12 - 22:35

    +1 ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Energieversorgung

    Autor rumme 11.12.12 - 23:27

    tundracomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie? Die haben noch kein Naqudria??? :shocked:

    Und wohl auch kein Zero-Point-Modul :o

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Energieversorgung

    Autor Neuro-Chef 12.12.12 - 00:34

    Ich würde mir wünschen, heutige Elektronik-Produkte wären so langlebig ausgelegt wie die Destiny :-)

    rumme schrieb:
    > Und wohl auch kein Zero-Point-Modul :o

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Energieversorgung

    Autor tundracomp 12.12.12 - 20:11

    Oder Atlantis ^_^ (Nach ein paar tausend Jahren von Tiefsee nach Hyperraum zu wechseln ist schon beachtlich)

    LG aus der Tundra, schön warm hier...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Energieversorgung

    Autor Neuro-Chef 12.12.12 - 21:17

    tundracomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder Atlantis ^_^ (Nach ein paar tausend Jahren von Tiefsee nach Hyperraum
    > zu wechseln ist schon beachtlich)
    Durchaus. Wobei alle paar Tausend Jahre die Betterie zu tauschen ja schon fast uncool ist, die Methode mit der Wasserstoff-Aufladung am Stern hat definitiv mehr Stil :D

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming-Box im Kurztest: Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
Streaming-Box im Kurztest
Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
  1. Buchpreisbindung Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon
  2. Amazon-Tablet Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro
  3. Online-Handel Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

Test Hyrule Warriors: Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
Test Hyrule Warriors
Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
  1. Mario Kart 8 Rennen mit Link und Prinzessin Peach
  2. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

  1. Soziale Netzwerke: Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
    Soziale Netzwerke
    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

    Für Kinder und Jugendliche sind Offline-Freunde wichtiger als die Kontakte in sozialen Netzwerken wie Facebook. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Uni Bielefeld unter Schülern der fünften bis zehnten Klasse.

  2. Internet-Partei: Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland
    Internet-Partei
    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

    Er wollte Neuseelands IT-Infrastruktur ausbauen und faire Internetpreise durchsetzen. Jetzt hat Kim Dotcom mit seiner Internet-Partei die Wahlen in Neuseeland verloren und kann nicht ins Parlament einziehen.

  3. SpaceX: Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet
    SpaceX
    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

    Einen Tag später als geplant ist der private Raumfrachter Dragon am Sonntagmorgen zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Es ist der vierte Versorgungsflug des Frachters, der vom US-Unternehmen SpaceX für die Nasa entwickelt wurde.


  1. 14:00

  2. 13:15

  3. 12:30

  4. 12:18

  5. 12:16

  6. 14:11

  7. 13:09

  8. 18:22