1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter: Human Rights Watch…

glaube nicht das es funktioniert

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. glaube nicht das es funktioniert

    Autor: Andreas2k 20.11.12 - 17:13

    egal wie intelligent die Waffen werden, es ist unmöglich ein legitimes Ziel automatisch zu erkennen. Ich bezweifle das da irgendeine Firma dafür die Hand ins Feuer legt. Immerhin ist das Risiko zu groß die eigenen oder Verbündete Truppen zu beschießen.

    Was ich für realistischer halte ist eine automatische Erfassung von potenziellen Zielen als eine Art Vorauswahl die dann ein echter Mensch bestätigen muss.

    Sollten Maschinen dennoch irgendwann eine echte künstliche Intelligenz besitzen brauchen wir uns um Kollateralschäden glaube ich keine Gedanken machen. Entweder die Maschinen verweigern sich oder sie erklären gleich der ganzen Menschheit den Krieg :-P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: glaube nicht das es funktioniert

    Autor: Charles Marlow 20.11.12 - 17:28

    > egal wie intelligent die Waffen werden, es ist unmöglich ein legitimes Ziel
    > automatisch zu erkennen.

    Dann wird es eben mehr Kollateralschäden geben? Denk daran - die meisten Drohnen werden nur gegen "Soft Targets" - und nur bei deren eindeutiger technologischer Unterlegenheit - eingesetzt. Bei den Killermaschinen wird es nicht anders sein.

    Denn jeder technologisch gleichwertige Gegner wird in ein paar Jahren auch allerlei Gegenmassnahmen in petto haben, um die Terminatoren so schnell wie möglich anzugehen, wenn sie zum Einsatz kommen - EMP-Waffen, Störsender, Fallen, andere Terminatoren usw.

    > Ich bezweifle das da irgendeine Firma dafür die Hand ins Feuer legt.

    Völlig falsche Denkweise! Die bekommen ihre Kohle auch für Schrott - auch gemeingefährlichen, wenn's sein muss. Solange der Steuerzahler aufkommt, wird angeschafft.

    > Immerhin ist das Risiko zu groß die eigenen oder Verbündete Truppen zu beschießen.

    So wie im ersten UND zweiten Golfkrieg? Da sind mit die meisten Opfer in der eigenen Truppe an "friendly fire" draufgegangen und nicht etwa am Feind.

    > Was ich für realistischer halte ist eine automatische Erfassung von
    > potenziellen Zielen als eine Art Vorauswahl die dann ein echter Mensch
    > bestätigen muss.

    Viel zu langsam. Was machst Du bei mehrfachen Zielen und zuwenig Zeit für eine Entscheidung? Ganz klar - die Maschine wird evaluieren und nur WENN die Datenmasse überschaubar bleibt, darf der Mensch entscheiden. Im Zweifel dann eben GEGEN den Angeklagten - exakt so wie es schon heute bei den Drohneneinsätzen abläuft. Eine Entschädigung ist hinterher anscheinend billiger - siehe Irak, Afghanistan, Pakistan usw.

    > Sollten Maschinen dennoch irgendwann eine echte künstliche Intelligenz
    > besitzen brauchen wir uns um Kollateralschäden glaube ich keine Gedanken
    > machen. Entweder die Maschinen verweigern sich oder sie erklären gleich der
    > ganzen Menschheit den Krieg :-P

    Es gibt genug Menschen, die Irren und ihren irrsinnigen Ideologien hinterherlaufen - trotz des Verstandes. Meinst Du bei einer Maschinen-KI, die wir programmieren, wird's da einen wesentlichen Unterschied geben? Und etwas wirklich überlegen Intelligentes werden sie wohl kaum gleich an Atomwaffen oder Killbot-Armeen ranlassen. Eher in der strategischen Planung usw.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  2. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger
  3. Grafikkarte AMD kündigt Radeon R9 Fury X und R9 Nano an

PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

Urheberrecht: Die Panoramafreiheit ist bedroht
Urheberrecht
Die Panoramafreiheit ist bedroht
  1. EU-Urheberrecht Wikipedia fürchtet Abschaffung der Panoramafreiheit
  2. Experten Filesharing-Urteil des Bundesgerichtshofs für Musikindustrie
  3. Privatkopie Österreich will Downloads von illegalen Quellen verbieten

  1. BND-Sonderermittler Graulich: Zen-Buddhist mit Billig-Smartphone und Virenscanner
    BND-Sonderermittler Graulich
    Zen-Buddhist mit Billig-Smartphone und Virenscanner

    Der pensionierte Verwaltungsjurist Kurt Graulich soll für den NSA-Ausschuss die umstrittenen Selektorenlisten einsehen. Die Opposition will gegen dessen Ernennung so schnell wie möglich klagen.

  2. 5G-Norma-Projekt: Nokia, Telekom und Telefónica wollen 5G festlegen
    5G-Norma-Projekt
    Nokia, Telekom und Telefónica wollen 5G festlegen

    5G soll ein weltweiter Mobilfunkstandard werden, bei dem alle Mobilfunkausrüster und -betreiber gleichberechtigt mitmachen. Doch Nokia Networks setzt auf einen Alleingang.

  3. Oberlandesgericht: Youtube kann durch Gema in Störerhaftung genommen werden
    Oberlandesgericht
    Youtube kann durch Gema in Störerhaftung genommen werden

    Youtube muss laut dem Oberlandesgericht Hamburg illegale Videos nach einem Hinweis sofort sperren und Vorsorge treffen, dass es möglichst nicht zu weiteren Verletzungen kommt. Was das konkret bedeutet, ist noch unklar.


  1. 20:54

  2. 18:49

  3. 17:32

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:05

  7. 15:22

  8. 15:04