1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter: Rex ist eine…

Video - englische Sendungen lockerer?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Video - englische Sendungen lockerer?

    Autor pholem 08.02.13 - 17:51

    Hat nicht viel mit diesem Thema zu tun, aber ich frage mich immer wieder, warum englischsprachige Sendungen so viel lockerer sind als Deutsche.
    Hier sagt der grauhaarige Moderator zum Roboter, als die Lautstärke seines künstlichen Herzschlags das Gespräch mit dem Gast etwas stört: "Rex, stop your heart for goodness sake!".
    Das würde doch hierzulande kein Moderator sagen, oder? Also in Bezug auf ernstzunehmende wissenschaftliche Sendungen, was auf RTL und Co. abgeht, interessiert nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Video - englische Sendungen lockerer?

    Autor caso 08.02.13 - 18:39

    Hier würde der Moderator natürlich deutsch sprechen. Hihi.
    Ansonsten hast du Recht, hier in Deutschland wird viel zu viel darauf geachtet dass alles politisch korrekt ist. Wegen der deutschen Vergangenheit gibt es jetzt das Gegenteil von der Propaganda im 2. WK, insbesondere in Schulen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Video - englische Sendungen lockerer?

    Autor Kampfmelone 08.02.13 - 21:37

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > insbesondere in Schulen.

    Ich weiß nicht was du meinst - achso dass in meiner Schulkarriere Nazideutschland vier mal von vorne bis hinten durchgekaut wurde? Oder noch mehr.. kann mich an kein Jahr erinnern wo nicht? Und ich habe immerhin inzwischen fast 12 Jahre hinter mir

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Video - englische Sendungen lockerer?

    Autor __destruct() 08.02.13 - 23:08

    Das nervt mich auch. Besonders hasse ich umständliche Berufsbezeichnungen. Bei diesen muss ich immer wieder "Wie heißt der Beruf auf Deutsch?" / "Wie hieß der Beruf früher?" fragen, um zu wissen, worum es geht. Dabei bin ich noch ziemlich jung und auch keineswegs mit englischen Komponenten in Berufsbezeichnungen überfordert ("Wie heißt der Beruf auf Deutsch?" frage ich nämlich nur, wenn der Wörterbrei rein aus deutschen Wörtern besteht), aber die Ausdrücke sind oft nichtssagend oder gar irreführend.

    Noch viel mehr aber nervt mich, dass überall die weibliche Form angehängt oder vorgestellt wird. Das generische Maskulin bezeichnet kein bestimmtes Geschlecht, sondern alle. Nennt man immer die weibliche Form mit, macht das Texte viel schwerer zu lesen und zu verstehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Video - englische Sendungen lockerer?

    Autor irata 09.02.13 - 01:23

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nennt man immer die weibliche Form mit, macht das Texte viel schwerer zu lesen und zu verstehen.

    Meinst du TextInnen? ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

  1. Ofcom: Briten schalten den Pornofilter ab
    Ofcom
    Briten schalten den Pornofilter ab

    Die Internetsperren gegen Pornografie in Großbritannien werden von den Nutzern nicht angenommen. Das geht aus einer Studie der Medienaufsichtsbehörde Ofcom über das "familienfreundliche Network Level Filtering" hervor.

  2. Erstmal keine Integration: iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen
    Erstmal keine Integration
    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

    Apple versucht, zwischen iOS 8 und OS X 10.10 alias Yosemite eine enge Verzahnung herzustellen, damit man nahtlos zwischen beiden Systemen arbeiten kann. Doch nun sollen die Betriebssysteme gar nicht parallel erscheinen. Wer die Beta von Yosemite ausprobieren will, kann sie nun beziehen.

  3. Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
    Privacy
    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

    Canvas Fingerprinting heißt eine Tracking-Methode, die inzwischen auf vielen populären Webseiten zu finden ist - zeitweilig auch bei Golem.de. Wir waren darüber nicht informiert und haben die Tracking-Methode umgehend entfernen lassen.


  1. 16:50

  2. 16:32

  3. 15:54

  4. 15:15

  5. 15:00

  6. 14:55

  7. 14:28

  8. 13:41