Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboterautos: Volvo will…

die Vorstellung gefällt mir irgendwie nicht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die Vorstellung gefällt mir irgendwie nicht

    Autor: 32bitfloat 04.12.12 - 19:45

    Ich mein, Sicherheit ftw und so, aber Autos, die von selber fahren, machen mir eher Angst als Mut. Ich weiß nicht inwieweit da noch auf Aktionen des Fahrers reagiert wird, wenn das hochspezialisierte System einfach mal...abkackt? Und die Kiste sich von selbst gegen den nächsten Baum manövriert.
    Das mit dem Konvoi klingt auch nicht so pralle. Passiert bei dem führenden KFZ *irgendwas* rasseln dann alle folgenden Wagen gemütlich hinterher. Wessen Haftpflicht zieht dann eigentlich...?

    Vielleicht fahr ich auch einfach zu gerne... :/

  2. Re: die Vorstellung gefällt mir irgendwie nicht

    Autor: wmayer 05.12.12 - 09:07

    Ich denke wenn das System "abkackt" wird das Fahrzeug einfach stehen bleiben.
    Im Idealfall sollte es ja auch keine Unfälle mehr geben, daher passiert auch nichts mit dem Führungsfahrzeug. Detektiert dieses allerdings z.B. einen zukünftigen unausweichlichen Unfall können die anderen Fahrzeuge im selben Moment Gegenmaßnahmen einleiten, also zumindest bremens, evtl. die eigene Position verändern.
    Wieviel Abstand herrscht denn aktuell z.B. auf Autobahnen zwischen den LKW?
    Und wie schnell reagiert ein hinterherfahrender LKW auf die Aktionen auf den LKW vor ihm? Sehen kann der Fahrer ja meist nichts. Zumal der ja auch nur sieht ob dieser bremst, oder nicht. Die vernetzten Systeme können aber viel mehr Informationen und diese eben schneller austauschen.

  3. Re: die Vorstellung gefällt mir irgendwie nicht

    Autor: Avarion 05.12.12 - 16:18

    Sagen wir mal so. Du bist deutlich sicherer auf der Strasse wenn ich in so einem Auto sitze als wenn ich in einem normalen Auto sitze :)

    Gut, ich sitze meisst eh in Bus und Bahn, aber ganz vermeiden kann man das Auto leider nicht solange man nicht im Lotto gewonnen hat und sich für alles ein Taxi leisten kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. PHOENIX group IT GmbH, Mannheim, Fürth
  2. ZITEC Gruppe GmbH, Mainz
  3. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  4. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,90€
  2. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar
  2. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  3. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner

  1. Vorstand: Deutsche Telekom arbeitet an vielen Glasfaser-Kooperationen
    Vorstand
    Deutsche Telekom arbeitet an vielen Glasfaser-Kooperationen

    Der neue Vorstand für Breitbandkooperation der Telekom hat viel zu tun. Johannes Pruchnow kann aber noch keine neuen Verträge vorweisen.

  2. Festplatten: Seagate schließt HDD-Werk und entlässt Tausende
    Festplatten
    Seagate schließt HDD-Werk und entlässt Tausende

    Über 2.000 Mitarbeiter werden im chinesischen Suzhou entlassen, weil Seagate dort eine Assemblierungsstätte für Festplatten schließt. Das Werk ist eines der größten seiner Art.

  3. Neue Bedienungssysteme im Auto: Es kribbelt in den Fingern
    Neue Bedienungssysteme im Auto
    Es kribbelt in den Fingern

    CES 2017 Was machen die Autofahrer eigentlich, wenn die Autos irgendwann selbst fahren? BMW, VW und Bosch haben schon einige Ideen entwickelt, die sich Golem.de in Las Vegas auf der Straße und im Modell angeschaut hat.


  1. 13:10

  2. 12:30

  3. 12:01

  4. 11:53

  5. 11:44

  6. 11:40

  7. 11:30

  8. 11:16