1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboterautos: Volvo will…

die Vorstellung gefällt mir irgendwie nicht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die Vorstellung gefällt mir irgendwie nicht

    Autor: 32bitfloat 04.12.12 - 19:45

    Ich mein, Sicherheit ftw und so, aber Autos, die von selber fahren, machen mir eher Angst als Mut. Ich weiß nicht inwieweit da noch auf Aktionen des Fahrers reagiert wird, wenn das hochspezialisierte System einfach mal...abkackt? Und die Kiste sich von selbst gegen den nächsten Baum manövriert.
    Das mit dem Konvoi klingt auch nicht so pralle. Passiert bei dem führenden KFZ *irgendwas* rasseln dann alle folgenden Wagen gemütlich hinterher. Wessen Haftpflicht zieht dann eigentlich...?

    Vielleicht fahr ich auch einfach zu gerne... :/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: die Vorstellung gefällt mir irgendwie nicht

    Autor: wmayer 05.12.12 - 09:07

    Ich denke wenn das System "abkackt" wird das Fahrzeug einfach stehen bleiben.
    Im Idealfall sollte es ja auch keine Unfälle mehr geben, daher passiert auch nichts mit dem Führungsfahrzeug. Detektiert dieses allerdings z.B. einen zukünftigen unausweichlichen Unfall können die anderen Fahrzeuge im selben Moment Gegenmaßnahmen einleiten, also zumindest bremens, evtl. die eigene Position verändern.
    Wieviel Abstand herrscht denn aktuell z.B. auf Autobahnen zwischen den LKW?
    Und wie schnell reagiert ein hinterherfahrender LKW auf die Aktionen auf den LKW vor ihm? Sehen kann der Fahrer ja meist nichts. Zumal der ja auch nur sieht ob dieser bremst, oder nicht. Die vernetzten Systeme können aber viel mehr Informationen und diese eben schneller austauschen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: die Vorstellung gefällt mir irgendwie nicht

    Autor: Avarion 05.12.12 - 16:18

    Sagen wir mal so. Du bist deutlich sicherer auf der Strasse wenn ich in so einem Auto sitze als wenn ich in einem normalen Auto sitze :)

    Gut, ich sitze meisst eh in Bus und Bahn, aber ganz vermeiden kann man das Auto leider nicht solange man nicht im Lotto gewonnen hat und sich für alles ein Taxi leisten kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Spionage: Der BND-Skandal im NSA-Skandal
Spionage
Der BND-Skandal im NSA-Skandal
  1. 40.000 Suchbegriffe BND-Missbrauch durch NSA deutlich größer als bekannt
  2. Bundesverwaltungsgericht DE-CIX will gegen BND-Bespitzelung klagen
  3. BND-Auslandsüberwachung Opposition lehnt Legitimierung der "Weltraumtheorie" ab

Die Woche im Video: Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick
Die Woche im Video
Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick
  1. Die Woche im Video Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  2. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  3. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze

The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

  1. Razer Blade 2015 im Test: Das bisher beste Gaming-Ultrabook
    Razer Blade 2015 im Test
    Das bisher beste Gaming-Ultrabook

    Schneller und dennoch sparsamer: Razers Blade 2015 übernimmt das tolle Display des Vorgängers und liefert eine sehr viel höhere Geschwindigkeit. Gegen den einzigen Nervfaktor helfen Kopfhörer.

  2. Biomimetik: Miniroboter zieht Vielfaches seines Eigengewichts nach oben
    Biomimetik
    Miniroboter zieht Vielfaches seines Eigengewichts nach oben

    Der Roboter ist klein, die Last groß: US-Forscher haben einen winzigen Roboter gebaut, der mit einem immensen Gewicht beladen an einer Glasscheibe hochklettert. Bewegung und Haftung sind von der Natur abgekupfert.

  3. Malware: Apples Schutzmechanismen sind nahezu wirkungslos
    Malware
    Apples Schutzmechanismen sind nahezu wirkungslos

    Weder die in Apples OS X integrierten Schutzmechanismen noch Antivirensoftware verhindern effektiv die Installation oder Ausführung von Malware. Das demonstrierte ein IT-Sicherheitsexperte.


  1. 12:00

  2. 11:59

  3. 11:43

  4. 11:10

  5. 11:09

  6. 11:03

  7. 09:55

  8. 09:00