Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tablet: Hintergrundbeleuchtung…

Stimmt so pauschal nicht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stimmt so pauschal nicht

    Autor: hirnzilla 13.11.12 - 12:30

    Sorry, aber wenn die Darstellung so stimmt wäre die Studie sinnfrei. Ich bin selber stark sehbehindert und kann auf einem Vizplex-Display stundelang lesen, Schriftgrad 32. Bei einem hintergrundbeleuchteten Display würde ich vielleicht eine halbe Stunde durchhalten, selbst bei der hohen Auflösung der aktuellen Geräte.
    Der Vergleich Kindle vs ipad deutet sehr stark darauf hin, dass das eine PR-Studie ist, die vollkommen erkenntnisfrei ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Stimmt so pauschal nicht

    Autor: Feuerfred 13.11.12 - 13:25

    hirnzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vergleich Kindle vs ipad deutet sehr stark darauf hin, dass das eine
    > PR-Studie ist, die vollkommen erkenntnisfrei ist.

    Also ich konnte mit E-Ink nichts anfangen. Ist genauso anstrengend wie ein Buch (die es häufig ja auch als Großdruck - seeeeehr teuer - zu kaufen gibt). Erst mit dem beleuchteten Kindle ist es um einiges komfortabler geworden.

    Vorher habe ich immer einen TFT-Reader benutzt, wo man mit dem Kontrast schon mehr spielen kann als beim E-Ink-Reader. Das war schon eine ordentliche Nummer besser als sich mit Lupe oder Lesegerät abzuschinden. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Stimmt so pauschal nicht

    Autor: Endwickler 13.11.12 - 14:55

    hirnzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber wenn die Darstellung so stimmt wäre die Studie sinnfrei. Ich
    > bin selber stark sehbehindert und kann auf einem Vizplex-Display stundelang
    > lesen, Schriftgrad 32. Bei einem hintergrundbeleuchteten Display würde ich
    > vielleicht eine halbe Stunde durchhalten, selbst bei der hohen Auflösung
    > der aktuellen Geräte.
    > Der Vergleich Kindle vs ipad deutet sehr stark darauf hin, dass das eine
    > PR-Studie ist, die vollkommen erkenntnisfrei ist.

    Nun, das Ergebnis bezieht sich nicht auf alle Sehschwächen sondern nur auf eine bestimmte, soweit ich das verstanden habe.
    Ein Keollege zum Beispiel braucht immer extrem starke Vergrößerung und kann auch nur in einem extrem eingeschränkten Winkel etwas erkennen. Dem nützte eine 18-Punkt-Schrift auf einem Retinadisplay gar nichts, wohl aber auf einem Display mit geringerer Pixeldichte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.12 14:58 durch Endwickler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Berlin
  4. Daimler AG, Kirchheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Grundig 55 VLE 8510 SL 55"-FHD-TV für 499,00€)
  2. 10,00€ inkl. Versand
  3. 35,13€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. China: Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern
    China
    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

    Die deutsche und die chinesische Seafile wollen nicht mehr zusammenarbeiten. Im Streit werden Preiserhöhungen von bis zu 400 Prozent beklagt. Die Chinesen werfen den Deutschen Hinterhältigkeit vor.

  2. Verizon Communications: Yahoo hat einen Käufer gefunden
    Verizon Communications
    Yahoo hat einen Käufer gefunden

    Yahoo wird mit AOL zusammengelegt werden. Eine Übernahme könnte in Kürze offiziell verkündet werden.

  3. Deutschland: Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden
    Deutschland
    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

    Netflix setzt seine Preiserhöhung in Deutschland jetzt auch bei den Kunden um, die noch den alten Preis bezahlt haben. Es wird aber nur 1 Euro mehr im Monat fällig.


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26