1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: "Nur mit Vectoring 100…

Was so durch ein verdrilltes Kupferkabel durchkommt ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was so durch ein verdrilltes Kupferkabel durchkommt ...

    Autor: jude 19.12.12 - 21:41

    ... Ich glaube mich vage zu erinnern das der damalige Informatikdozent etwas von 19000 Baud fabuliert hat.

    "Kurzdistanzmodem" nannte er die passende Technologie.

    Aber das war die Zeit der 300 Baud Akkustikkoppler und ich bin wohl der einzige Tattergreis hier.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Was so durch ein verdrilltes Kupferkabel durchkommt ...

    Autor: buckyball 19.12.12 - 23:44

    >
    > Aber das war die Zeit der 300 Baud Akkustikkoppler und ich bin wohl der
    > einzige Tattergreis hier.
    >

    Au contraire, mon amie. Manchmal frage ich mich ob wir auch vor einem "zukünftigen" TV sitzen und unsere Kinder anrufen wenn die Senderliste sich mal wieder geändert hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Was so durch ein verdrilltes Kupferkabel durchkommt ...

    Autor: Ovaron 19.12.12 - 23:46

    jude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Ich glaube mich vage zu erinnern das der damalige Informatikdozent
    > etwas von 19000 Baud fabuliert hat.

    Bit pro Sekunde bitte, nicht Baud.

    > "Kurzdistanzmodem" nannte er die passende Technologie.
    > Aber das war die Zeit der 300 Baud Akkustikkoppler und ich bin
    > wohl der einzige Tattergreis hier.

    Mach zwei draus. Ich erinnere mich noch an die Erläuterung des Skin-Effektes der dafür sorgt das oberhalb von ein paar Dutzend Kiloherz quasi kein Signal mehr durchkommen kann. Zum Glück hat niemand das Universum von dieser unumstößlichen Tatsache informiert.
    PS: Kollege Jungspund hat neulich Bauklötze gestaunt als ich mit CTRL-s kurzerhand die Ausgabe der Putty Session gestoppt habe :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Was so durch ein verdrilltes Kupferkabel durchkommt ...

    Autor: spaceMonster 19.12.12 - 23:56

    Ich hoffe das die Lichtmauer (analog Schallmauer) irgendwann gebrochen wird, und die Menschheit endlich auf die Zaiet zurück blicken kann in der sie noch auf diesem viel zu kleinen Planet eingesperrt war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Was so durch ein verdrilltes Kupferkabel durchkommt ...

    Autor: Pflechtfild 20.12.12 - 10:36

    spaceMonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe das die Lichtmauer (analog Schallmauer) irgendwann gebrochen
    > wird, und die Menschheit endlich auf die Zaiet zurück blicken kann in der
    > sie noch auf diesem viel zu kleinen Planet eingesperrt war.

    Du hoffst, das sich Politiker, Heuschrecken und Alleinerziehende noch mehr ausbreiten in diesem Universum?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Was so durch ein verdrilltes Kupferkabel durchkommt ...

    Autor: Endwickler 20.12.12 - 10:54

    jude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Ich glaube mich vage zu erinnern das der damalige Informatikdozent
    > etwas von 19000 Baud fabuliert hat.
    >
    > "Kurzdistanzmodem" nannte er die passende Technologie.
    >
    > Aber das war die Zeit der 300 Baud Akkustikkoppler und ich bin wohl der
    > einzige Tattergreis hier.

    Zu meiner Zeit gab es noch kein Kupfer. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  1. Streaming-Dienst: Netflix-App für Amazons Fire TV ist da
    Streaming-Dienst
    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

    Amazon hat die deutsche Netflix-App für die Streaming-Box Fire TV veröffentlicht. Vor der Installation der App muss eine neue Firmware auf das Fire TV installiert werden. Wer bereits die US-Version der Netflix-App genutzt hat, muss sich erneut anmelden.

  2. Pilot tot: Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab
    Pilot tot
    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

    Spaceship Two, das Raketenflugzeug des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic, ist in der Mojave-Wüste abgestürzt. Dabei kam wohl der Co-Pilot ums Leben, der Pilot soll schwer verletzt sein. Wie es zu dem Unglück kam, ist zur Stunde nicht bekannt. Das Trägerflugzeug WhiteKnightTwo landete unversehrt.

  3. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."


  1. 23:29

  2. 23:23

  3. 17:58

  4. 17:56

  5. 15:04

  6. 14:57

  7. 14:02

  8. 13:38