Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Torlinientechnik: Das Runde weiß…

Sicherlich besser als die imo nutzlosen Torlinienrichter

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherlich besser als die imo nutzlosen Torlinienrichter

    Autor: BenediktRau 19.02.13 - 17:03

    Ich bin ja kein Freund von Dingen wie dem Videobeweis bei Fouls/Abseits, auch wenn sich hier Schiedsrichter teils abstruse Entscheidungen einfallen lassen (Wie war es am letzten Spieltag, weiß nicht mehr welche Partie in der 2. Bundesliga aber da flog ein Verteidiger mit Rot vom Platz der die "Notbremse" gar nicht begangen hat, das war schon sehr lustig) aber eine Technik die, sofern sie fehlerfrei funktioniert, bei der Entscheidung ob der Ball hinter der Linie ist oder nicht unterstützt, sehe ich eigentlich positiv.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sicherlich besser als die imo nutzlosen Torlinienrichter

    Autor: theonlyone 19.02.13 - 17:27

    Ist es auch.

    Die Ablehnung gab es eben weil man gesagt hat das alle Liga Spiele gleich sein müssen, auch in unteren.

    Die haben dann nicht das Geld für solche technischen Lösungen, man hat sie also abgelehnt (nicht weil sie nicht sinnvoll wären, sondern aus eben solchen gründen).


    Andere sagen sie wollen Fußball als Spiel mit menschen und für menschen sehen.

    Natürlich könnte man komplett auf den Schitzrichter verzichten und alles per Video beweis von den Zuschauern "abstimmen" lassen (hätte ja auch was) , aber man nimmt lieber einen Menschen, der nunmal auch fehlbar ist.

    Vorrausgesetzt ist das der Schitzrichter unabhängig ist, sollte auch der Fall sein damit das ganze Sinn ergibt.

    Das tatsächlich mal etwas falsch gesehen wird ist nur normal, das ergibt dann ein paar verdrehte Spiele, aber das gehört dann genauso zum Spiel dazu und es galt über lange zeit auch als "gewollt" das es solche Fehler gibt, den darüber redet man, das erzeugt "geschichten" und Emotionen, gäbe es nur die Maschine fällt das alles weg, durchaus "fairere" Spiele, aber dem Fußball geht eben irgendwo auch etwas verloren, wenn es diese Geschichten nicht mehr gibt.


    Aus Sportlicher Sicht ist das System also zu begrüßen, wie so ziemlich jede Technischen Extras.

    Aus Sicht des Fußball gesamt Packet, was eben auch das drum herum betrifft, ist so ein Schitzrichter schon interessanter.


    Die Linienrichter sind natürlich etwas "blödsinnig" , gerade wenn man irgendwann dahin kommt mehr Schitzrichter zu haben als Spieler wird es echt bescheuert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sicherlich besser als die imo nutzlosen Torlinienrichter

    Autor: Solution 19.02.13 - 18:06

    Die sollen sich mal ein Beispiel an Eishockey nehmen.
    Bei Streitigkeiten - Video.

    Tablet's sind heute super leicht, was macht es da wenn der Schiedsrichter so ein Tablet auf dem Rücken trägt und bei Bedarf zu Rate zieht.
    Aufgenommen von Kameras aus allen wickeln wird ja heute schon bei Grossanlässen.

    Das hat einfach wieder zu lange gedauert - und ich muss jedes mal lachen wenn ich Fair Game oder Fair Play sehe.

    Fortschritt durch Technik - Fussball nein Danke

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landeskreditbank Baden-Württemberg -Förderbank-, Karlsruhe
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Die Unfassbaren, Der unglaubliche Hulk, Nightcrawler, Olympus Has Fallen, Die Verurteilten...
  2. 35,19€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

  1. Quadro P6000/P5000: Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an
    Quadro P6000/P5000
    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

    Satte 3.840 Shader-Einheiten und 24 GByte GDDR5X-Videospeicher: Die Quadro P6000 könnte die schnellste Grafikkarte überhaupt werden, noch spricht Nvidia aber nicht über Taktraten. Dafür gibt es viele Neuerungen bei der Software, etwa bei Iray.

  2. Jahresgehalt: Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro
    Jahresgehalt
    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

    Laut einer Erhebung beziehen Softwareentwickler selbst nach vielen Jahren Berufserfahrung moderate Gehälter. Doch auch bis dahin ist es ein langer Weg: IT-Berufseinsteiger mit maximal drei Jahren Berufserfahrung und abgeschlossener Ausbildung kommen auf durchschnittlich 31.000 Euro.

  3. Sync 3: Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle
    Sync 3
    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

    Der US-Hersteller Ford hat angekündigt, in den USA alle Modelle des Jahres 2017 mit seinem Car-Entertainment-System Sync 3 anzubieten - das sowohl Apples Carplay als auch Android Auto unterstützt. Die Chancen auf eine gute Verfügbarkeit in Europa dürften damit ebenfalls steigen.


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32