1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tscheljabinsk-Meteorit: Wo der…

Keine Sorge

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Sorge

    Autor: lolig 25.02.13 - 12:47

    Sobald einer über Deutschland ist machen wir einfach das Radio an und lassen den Meteorit von der GEMA für unser Land sperren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Keine Sorge

    Autor: __fastcall 25.02.13 - 12:48

    +2

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Keine Sorge

    Autor: Endwickler 25.02.13 - 14:11

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald einer über Deutschland ist machen wir einfach das Radio an und
    > lassen den Meteorit von der GEMA für unser Land sperren.

    Na, da wird sich der Meteorit aber wundern, wenn ihm eine Sperrtafel im Weg steht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Keine Sorge

    Autor: Der Spatz 25.02.13 - 14:46

    Ne, der macht sich erstmal in den Schweif (jaja den haben nur Asteroiden) und haut dann ganz schnell ab.

    Die Abmahngebühren kann der sich nämlich nicht leisten. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Keine Sorge

    Autor: wasabi 25.02.13 - 15:53

    >jaja den haben nur Asteroiden

    Nein, haben sie nicht .Kometen haben einen Schweif :-)

    Dafür fliegen Meteoriten auch nicht durchs Weltall, sondern nur Kometen (die mit dem Schweif), Asteroiden (große Brocken) und Meteoroiden (kleine Brocken). Wenn irgendeiner von deinen in die Atmosphäre eindringt und glühend über den Horizont jagt, dann nennt man diese Erscheinung Meteor. Und das was unten ankommt ist dann ein Meteorit.

    Aber nun genug Klugscheißerei für heute :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Keine Sorge

    Autor: Endwickler 25.02.13 - 16:32

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >jaja den haben nur Asteroiden
    >
    > Nein, haben sie nicht .Kometen haben einen Schweif :-)
    >
    > Dafür fliegen Meteoriten auch nicht durchs Weltall, sondern nur Kometen
    > (die mit dem Schweif), Asteroiden (große Brocken) und Meteoroiden (kleine
    > Brocken). Wenn irgendeiner von deinen in die Atmosphäre eindringt und
    > glühend über den Horizont jagt, dann nennt man diese Erscheinung Meteor.
    > Und das was unten ankommt ist dann ein Meteorit.
    >
    > Aber nun genug Klugscheißerei für heute :-)

    Ich fand die Zusammenfassung sehr schön, auch wenn mir ein wenig mehr Prosa fehlte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den Wurzeln
Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test
Zurück zu den Wurzeln
  1. Ultrabook Lenovo zeigt neues Thinkpad X1 Carbon
  2. Firmware-Hacks UEFI vereinfacht plattformübergreifende Rootkit-Entwicklung

  1. HyperX-Serie: Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD
    HyperX-Serie
    Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD

    Gleiche Technik, aber schneller am Markt: Kingstons HyperX Predator SSD entspricht Plextors M7e und ist bereits verfügbar. Keine andere Endkunden-SSDs ist flotter, einzig ein Samsung-OEM-Modell für Apple- und Lenovo-Notebooks überträgt Daten schneller.

  2. Forschung: Virtuelle Nase soll gegen Simulatorkrankheit helfen
    Forschung
    Virtuelle Nase soll gegen Simulatorkrankheit helfen

    Manchen Anwendern wird es in First-Person-Shootern und Simulationen schlecht. Auch Benutzer von VR-Brillen kennen die sogenannte Simulator Sickness. US-Forscher suchen nach Methoden, das Problem zu mildern. Eine virtuelle Nase scheint besonders erfolgversprechend zu sein.

  3. 3D-NAND: Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz
    3D-NAND
    Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz

    384 GBit oder 48 GByte Kapazität pro Die: Intel und Micron haben ihre zweite 3D-NAND-Generation angekündigt. Dank TLC-Technik sind SSDs mit drei Mal so viel Speicherplatz wie bisher möglich.


  1. 03:08

  2. 20:06

  3. 18:58

  4. 18:54

  5. 18:21

  6. 17:58

  7. 17:52

  8. 17:25