Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UC San Diego: Akkus durch…

Hört sich gut an...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hört sich gut an...

    Autor: brill 05.10.12 - 20:29

    ..genau wie Beta-Voltaik, schwarzes Silicium oder die Technik, die ein Handy in 10 Sekunden laden können soll.

    NUR WO SIND DIESE TECHNOLOGIEN?!

    2005:
    http://www.golem.de/0503/37173.html

  2. Re: Hört sich gut an...

    Autor: Salzbretzel 05.10.12 - 21:01

    Zumindest bei der angesprochenen Nanobatterie wird noch gearbeitet.
    Vom Prototyp bis zum fertigen Produkt dauert es dann doch immer noch.

    In diesem Fall sieht es aber relativ gut aus. Es brauch relativ wenig neu erfunden werden - sondern die Formel schafft es den Akku quasi immer in der optimalen Geschwindigkeit zu laden. Das brauch eine neue Ladeeinheit (keinen neuen Akku). Es könnte also was werden.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  3. Re: Hört sich gut an...

    Autor: beaver 06.10.12 - 06:10

    Naja, bis das fertig ist, gibts hoffentlich schon Na-Ion Akkus.
    http://www.diginfo.tv/v/12-0163-n-en.php

  4. Re: Hört sich gut an...

    Autor: format 06.10.12 - 10:40

    Vielleicht aufgekauft worden und in die Schublade gesteckt. Wie so manche gute oder gar geniale Erfindung...


    brill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..genau wie Beta-Voltaik, schwarzes Silicium oder die Technik, die ein
    > Handy in 10 Sekunden laden können soll.
    >
    > NUR WO SIND DIESE TECHNOLOGIEN?!
    >
    > 2005:
    > www.golem.de

  5. Re: Hört sich gut an...

    Autor: Eheran 06.10.12 - 12:01

    format schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht aufgekauft worden und in die Schublade gesteckt. Wie so manche
    > gute oder gar geniale Erfindung...

    ... oder dein Denkapperat?
    Nur weil jemand etwas als super tolles und die Zukunft präsentiert, um noch so viel Geld wie möglich aus dem toten Projekt zu holen, heißt das nicht, dass es auch wirklich so toll ist/war.

    Übrigens wäre solche Forschung an Na-Ion akkus, wie in dem Video von beaver, in Deutschland nichtmehr möglich.
    Und auf bestrebungen Deutscher Lobbyisten und Politiker evtl. auch bald in der ganzen EU.
    Höchstens die größen 3-4 Unternehmen dürften das dann noch machen.
    Alle anderen sind Terroristen und erhalten daher keine Chemikalien.
    Das ist leider! kein Scherz oder unsinniges Gewäsch wie dieses "alles in den Schubladen verschwunden".

  6. Re: Hört sich gut an...

    Autor: failix 06.10.12 - 17:09

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Übrigens wäre solche Forschung an Na-Ion akkus, wie in dem Video von
    > beaver, in Deutschland nichtmehr möglich.
    > Und auf bestrebungen Deutscher Lobbyisten und Politiker evtl. auch bald in
    > der ganzen EU.
    > Höchstens die größen 3-4 Unternehmen dürften das dann noch machen.
    > Alle anderen sind Terroristen und erhalten daher keine Chemikalien.
    > Das ist leider! kein Scherz oder unsinniges Gewäsch wie dieses "alles in
    > den Schubladen verschwunden".

    Quelle?

  7. Re: Hört sich gut an...

    Autor: Eheran 06.10.12 - 23:07

    Beispielsweise hier:
    http://www.versuchschemie.de/hartmut.php?t=16853&postdays=0&postorder=asc&start=0
    Und dort als Quelle wie verlinkt ein Dokument der "EUROPÄISCHE KOMMISSION".
    Das wichtigste daraus wir auch genannt, ersparrt evtl. das mühsame lesen dieses Schmierblatts.
    Da fallen einem die Haare aus.



    Übrigens, zum Thema:
    Schneller laden = höhere Temperatur = geringe Lebensdauer (zyklen)
    Langsamer laden = geringere Temperatur = höhere Lebensdauer
    Das gleiche trifft auf das Entladen zu.
    Neuer Algorythmus hin oder her, viel ist da nicht zu machen.
    Und voller als voll gibt es auch nicht.


    Dazu kommt noch die DOD = Depth of Discharge = Entladungstiefe.
    Wenn ich einen Li Akku immer nur bis 60% der Kapazität nutze (40% DOD), dann hat er wesentlich mehr Zyklen bis zum gleichen Kapazitätsverlust von 80 oder 100% DOD.
    Daher werden Akkus oft überdimensioniert.

    Zum Glück ist dieser Effekt, wie viele weitere neg. Eigenschaften der Li-Technologie, bei LiFePO4 nicht so stark ausgeprägt.
    Die neuen A123 Zellen, 26650M1B, haben nach 500 Zyklen mit 100% DOD noch ~99% ihrer Kapazität!
    Und das bei 1,2C Lade- und 2C Entladestrom!
    Diese sind bis 4C schnellladefähig, dh. in 15min hat man >80% Kapazität geladen.
    Für ein Autoakku von 60kWh bedeutet das: 48kWh in 15min durch die Leitung.
    Dafür braucht man einen Hausanschluss mit 63A.
    Vom Ladegerät zwischen Akku und der Wechselspannung garnicht erst zu reden, das wäre gigantisch.
    Jedenfalls ist Schnellladen auch jetzt problemlos möglich.

  8. Re: Hört sich gut an...

    Autor: Chrizzl 08.10.12 - 10:06

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Schneller laden = höhere Temperatur = geringe Lebensdauer (zyklen)


    Und genau das wollen die ja optimiert haben. Schneller laden, OHNE höhere Temperatur. Die neue Wunderformel soll anscheinend genau das können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Vertec GmbH, Hamburg, Zürich (Schweiz)
  2. Daimler AG, Esslingen-Mettingen
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 29,99€
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01