1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Wissenschaft
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Vectoring: Konkurrenz will…

Buddeln

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Buddeln

    Autor barforbarfoo 20.11.12 - 18:50

    > Ein Telekom-Monopol auf die Vectoring-Technologie dürfe es nicht geben, alle
    > Netzbetreiber müssten Vectoring diskriminierungsfrei einsetzen können. Auch könne
    > Vectoring den FTTB/H-Ausbau nicht ersetzen.

    Na dann fangt mal zu buddeln, liebe Telekom Konkurenz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Buddeln

    Autor tingelchen 20.11.12 - 18:59

    Was sie teilweise ja auch schon machen. Beispiel.. UnityMedia + Netcologne verlegen nach und nach Glasfaser. Aber dies dauert eben seine Zeit und führt vor allem nicht zu einer Lösung des Hauptproblems.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Buddeln

    Autor ploedman 20.11.12 - 19:13

    M-Net verlegt den Mittleren Ring in München mit Glasfaser und einige andere Gemeinden und Städte, so ist es nicht.

    Nur der Ansturm ist so groß das sie mit den Aufträgen nicht mehr hinterher kommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Buddeln

    Autor nille02 20.11.12 - 21:04

    ploedman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M-Net verlegt den Mittleren Ring in München mit Glasfaser und einige andere
    > Gemeinden und Städte, so ist es nicht.
    >
    > Nur der Ansturm ist so groß das sie mit den Aufträgen nicht mehr hinterher
    > kommen.

    Und warum machen die anderen Reseller nicht das selbe? Es gibt genug Weiße Flecken auf der Karte für alle!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Buddeln

    Autor t3chn0o0 20.11.12 - 21:24

    Dan sollen sie aber bitte nicht zuerst die großen Städte umgraben, sondern in den kleinern Gemeinden anfangen.
    Bei uns wurde vor kurzem der Straßenbelag erneuert hat man da die chance genutzt ? Nein ! und nun sollen wir für die Verlegung mehrere 1.000 ¤ hinlegen.
    Das kann es doch nicht sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Buddeln

    Autor Paritz 20.11.12 - 21:30

    > M-Net verlegt den Mittleren Ring in München mit Glasfaser und einige andere
    > Gemeinden und Städte, so ist es nicht.
    >
    > Nur der Ansturm ist so groß das sie mit den Aufträgen nicht mehr hinterher
    > kommen.

    Immerhin. Rosinenpickerei bleibt es freilich trotzdem, solange der Beweis ausbleibt *alle* Kunden mit diesen Anschlüssen zu versorgen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Buddeln

    Autor nille02 20.11.12 - 21:37

    t3chn0o0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dan sollen sie aber bitte nicht zuerst die großen Städte umgraben, sondern
    > in den kleinern Gemeinden anfangen.

    Mir ist egal welcher Weiße Fleck versorgt wird.

    > Bei uns wurde vor kurzem der Straßenbelag erneuert hat man da die chance
    > genutzt ? Nein ! und nun sollen wir für die Verlegung mehrere 1.000 ¤
    > hinlegen.
    > Das kann es doch nicht sein.

    Es wurde sicher neue Leerrohre verlegt. Die Telekom möchte nur wenn sie die nutzt, gerne Exklusiv geschenkt haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Buddeln

    Autor Paritz 20.11.12 - 21:41

    > > Bei uns wurde vor kurzem der Straßenbelag erneuert hat man da die chance
    > > genutzt ? Nein ! und nun sollen wir für die Verlegung mehrere 1.000 ¤
    > > hinlegen.
    > > Das kann es doch nicht sein.
    >
    > Es wurde sicher neue Leerrohre verlegt. Die Telekom möchte nur wenn sie die
    > nutzt, gerne Exklusiv geschenkt haben.

    Ich habe natürlich keine Ahnung zur konkreten Situation. In unserem Dörfchen werden gerade massenweise Fernwärmeleitungen verlegt. Parallel dazu Leerrohre zum Einblasen von Glasfasern. Die bleiben in gemeindlichem Besitz und werden anschließend vermietet.

    Die Frage, ob das wie geplant funktioniert, kann ich momentan nicht beantworten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Buddeln

    Autor nille02 20.11.12 - 21:46

    Paritz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die bleiben in gemeindlichem Besitz und werden anschließend vermietet.

    Bei uns auch. Das Resultat ist das sie nicht genutzt werden. Die Telekom möchte die Rohre exklusiv und am beten Kostenlos nutzen. Zumindest ist das die Aussage die ich bei unserer Verwaltung hinter vorgehaltener Hand erfahren habe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Buddeln

    Autor Reddead 20.11.12 - 22:23

    der Beweis kann aber nicht erbracht werden, wenn die Bundesnetzagentur nööö sagt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Buddeln

    Autor Bady89 20.11.12 - 23:05

    > Dan sollen sie aber bitte nicht zuerst die großen Städte umgraben, sondern in den kleinern Gemeinden anfangen.


    Wieso ... Ihr habt doch LTE *duck* xD

    http://www.gb-stylez.de/gbpics/data/media/248/e56865d01c4254c61ff30d8e7c1a484c.jpg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Buddeln

    Autor Ovaron 21.11.12 - 07:01

    t3chn0o0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dan sollen sie aber bitte nicht zuerst die großen Städte umgraben, sondern
    > in den kleinern Gemeinden anfangen.
    > Bei uns wurde vor kurzem der Straßenbelag erneuert hat man da die chance
    > genutzt ? Nein ! und nun sollen wir für die Verlegung mehrere 1.000 ¤
    > hinlegen.

    > Das kann es doch nicht sein.

    Und wie heißt der neue Bürgermeister? Oder habt ihr diesen totalen Vollpfosten der das vergeigt hat etwa nicht geteert, gefedert und von den Insassen des städtischen Tierheims, Abteilung "Wesenstest nicht bestanden", aus dem Ort jagen lassen? Jede Gemeinde hat den Bürgermeister den sie verdient!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Buddeln

    Autor RcRaCk2k 21.11.12 - 07:33

    t3chn0o0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns wurde vor kurzem der Straßenbelag erneuert hat man da die chance
    > genutzt ? Nein !

    Wenn der Straßenbelag erneuert wird, dann werden ca. 5cm abgefräst und es kommt eine neue Feinschicht drauf. Wo sollte man da in diesem Zuge Leerrohre verlegen? Es fand doch gar keine Tiefbaumaßnahme statt.

    Ich baue gerade selbst ein Glasfaser-Netz in 83404 Ainring und 83317 Teisendorf auf. Dabei ist jedoch zu beachten, dass ich das nur mache, weil direkt an den jeweiligen Orten bereits DarkFiber vorbeilaufen, die ich anmiete und entsprechend betreibe. Selbst das ist schon saumäßig teuer und wie immer, sind einige Bürger nicht gewillt, für diesen Service extra zu bezahlen.

    Meine Meinung an die weißen Flecken: Macht euren Kram doch selber. Leerrohre zu verlegen und Glasfaser einzuschließen ist nicht schwer! Es muss nur irgendjemand bezahlen. Wenn bei 500 Haushalten jeder mit 1.000 EUR einem "Förderungsverein FttH Gemeinde Buxdehude Ortsteil OhneBreitband" beitreten würde, dann könnte man mit 500.000 EUR schon so einiges bewerkstelligen. Aber man kann nicht von Telekom, Vodafone, Kabeldeutschland, Telefonica erwarten, dass sie für lau in Gebiete investieren, wo sie bei den Einnahmen aus den Grundgebühren 15 Jahre benötigen, um es rezufinanzieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Buddeln

    Autor Ovaron 21.11.12 - 18:40

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Bei uns auch. Das Resultat ist das sie nicht genutzt werden. Die Telekom
    > möchte die Rohre exklusiv und am beten Kostenlos nutzen. Zumindest ist das
    > die Aussage die ich bei unserer Verwaltung hinter vorgehaltener Hand
    > erfahren habe.

    Das Forensystem hat bedauerlicherweise den Teil Deines Postings in dem Du die betreffende Gemeinde nennst unterschlagen. Bitte sei doch so nett und poste dieses Detail noch einmal. Danke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Buddeln

    Autor Sphinx2k 21.11.12 - 22:59

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > t3chn0o0 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dan sollen sie aber bitte nicht zuerst die großen Städte umgraben,
    > sondern
    > > in den kleinern Gemeinden anfangen.
    >
    > Mir ist egal welcher Weiße Fleck versorgt wird.
    >
    > > Bei uns wurde vor kurzem der Straßenbelag erneuert hat man da die chance
    > > genutzt ? Nein ! und nun sollen wir für die Verlegung mehrere 1.000 ¤
    > > hinlegen.
    > > Das kann es doch nicht sein.
    >
    > Es wurde sicher neue Leerrohre verlegt. Die Telekom möchte nur wenn sie die
    > nutzt, gerne Exklusiv geschenkt haben.

    Höhö hier wurde die Kanalisation erneuert in großen Teilen. Also noch mehr auf gegraben als nur der Belag der Straße. Auf die Idee das Leerrohre eine tolle Idee gewesen wären ist allerdings niemand bei der Stadt gekommen.

    Mittlerweile sind sie aufgewacht und ich bin extra zu den Stadtrats Sitzungen hin. Da hat man gemerkt das sie da gerade angefangen haben sich überhaupt zu Informieren um was es geht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

  1. Golem.de programmiert: BluetoothLE im Eigenbau
    Golem.de programmiert
    BluetoothLE im Eigenbau

    Fitness-Armbänder, Heimautomation und Überwachung: BluetoothLE scheint der omnipotente Funkstandard zu sein. Golem.de zeigt, wie mit wenig Aufwand BluetoothLE erkundet und genutzt werden kann.

  2. Netzneutralität: USA wollen Überholspur im Internet erlauben
    Netzneutralität
    USA wollen Überholspur im Internet erlauben

    Die US-Regulierungsbehörde FCC will den Providern und Inhalteanbietern weit entgegenkommen. Die geplanten Regelungen schaffen die Basis für ein Zwei-Klassen-Internet.

  3. Skylanders Trap Team: Gefangen im Echtweltportal
    Skylanders Trap Team
    Gefangen im Echtweltportal

    Mit technisch gut gemachten Effekten will Activision die Sammelleidenschaft der Skylanders-Fans neu anfeuern: Im kommenden Trap Team lassen sich fiese Monster ins Wohnzimmer beamen - zumindest wird dieser Eindruck per Akustik vermittelt.


  1. 12:02

  2. 11:48

  3. 11:42

  4. 11:27

  5. 11:18

  6. 11:18

  7. 10:50

  8. 10:27