1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectorised Streaming Video…

Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

    Autor consulting 13.12.12 - 14:46

    In Wahrheit geht es doch um anderes:
    Es soll einen neuen Umstiegs- und Wegwerfgrund geben.
    Es geht um gewollte Obsoleszenz, damit die Anwender ihr
    gutes Hard- und Soft-Zeug entsorgen und alles neu kaufen.
    Nur so können sich die Forscher einen Erfolg ausrechnen.
    Denn es geht letztlich um die die Sicherung von Wachstum,
    darum, dass andere auf diesen Zug aufspringen.

    Keiner sollte da mitmachen.
    Wir haben exzellente Technik, die gegenwärtig auch exzellent
    funktioniert.
    Statt dessen sollten wir uns um Nachhaltigkeit sorgen, auch
    um Tablets, Handys, Smartphones und Rechner, bei denen
    wesentliche Komponenten nur "gesteckt" sind, so dass man
    andere Geräte auch "ohne" etwas (billiger) erwerben kann und
    bei ihnen aus "alten" Geräten entnommene (genormte) Module
    bloss einsteckt, um sie zu komplettieren.

    Wirtschaftswachstum und Ressourcenverschwendung wirken
    immer zerstörerischer. Bei den "Schulden" sollen wir an unsere
    Enkel denken, bei der Erhaltung dieser Welt aber nicht???

    achte nicht auf die tage deines lebens, sondern auf das leben in deinen tagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

    Autor a user 13.12.12 - 15:18

    du hast so viel ahnung von forschung und die motiviation von wissenschaftlern wie meine mutter raupenzüchten in timpuktu.

    aber schön, dass du dich mit der wissenschaftlichen welt so gut auskennst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

    Autor cemetry 13.12.12 - 16:30

    Also ich geb da consulting mehr recht als dir. Nichts gegen Vortschritt, aber wenn ich schon hör dass Intel seine CPUs nur gesockelt verkaufen möchte (wenn auch Einsteiger, High-End kommt bestimmt noch!), dann dreht sich mir der Magen dabei um. Genauso wie ich finde, dass es viel zu viele SOC Geräte gibt. So'n Tab könnte man wirklich mit erweiterbaren RAM und dergleichen ausstatten, bloß die Hersteller weigern sich dagegen, da Sie mehr Gewinn machen möchten. Im Hifi-Bereich muss man hier NAD loben. Die haben für neue Technologien Steckplätze (zum Teil) zum erweitern, falls mal wieder eine neue DTS oder was weiß ich alles für Technik rauskommt. Da lohnt es sich dann auch ein paar Hunderter mehr locker zu machen, da man da nicht so schnell zum alten Eisen gehört.
    Bei Handys ist das übrigens nicht anders. Vielen reicht ein ein Single-Core Chip mit 1 Ghz Taktung, doch warum bringen die Hersteller keine Updates für ältere Geräte? Richtig, Verkaufsgedanke. Microsoft ist bis jetzt der einzige Hersteller, der über die Garantie hinaus offiziell supported mit WP7. Bei Android kauft man ja schon quasi ein wegwerfprodukt! Und Apple ist nicht so mein Ding... Wengleich ich sagen muss, dass die Geräte auch einen relativ guten Support haben.
    Sei's drum, die Nutzer entscheiden sowieso nicht mehr, dass macht für uns schon die Wirtschaft mit ihren Managern (die ihren Kragen meist nicht voll kriegen können) ;-(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

    Autor Autor-Free 13.12.12 - 16:40

    consulting schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Wahrheit geht es doch um anderes:
    > Es soll einen neuen Umstiegs- und Wegwerfgrund geben.
    > Es geht um gewollte Obsoleszenz, damit die Anwender ihr
    > gutes Hard- und Soft-Zeug entsorgen und alles neu kaufen.
    > Nur so können sich die Forscher einen Erfolg ausrechnen.
    > Denn es geht letztlich um die die Sicherung von Wachstum,
    > darum, dass andere auf diesen Zug aufspringen.

    Nein - das hat in diesem Fall nichts mit Obsoleszens zu tun. Diese Forscher versuchen mit neuen Methoden Daten besser zu komprimieren(Platzsparender, Informationssicherer). Obsoleszens ist das Ergebnis von profit und wachstums orientierten Firmen.

    teKKno

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

    Autor Husare 13.12.12 - 16:53

    Das was du sagst und was der OP in Bezug auf zerstörerischen und aufgezwungenen Wirtschaftswachstum erzählt ist ja richtig, aber das ganze mit der Erforschung einer neuen Technik, was in diesem Fall schon eher Grundlagenforschung ist, in Verbindung zu bringen ist irrsinnig und absolut unpassend.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

    Autor Fizze 13.12.12 - 20:29

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > timpuktu.

    Nicht timpuktu, timbuk2.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

    Autor Nephtys 13.12.12 - 23:19

    consulting schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Wahrheit geht es doch um anderes:
    > Es soll einen neuen Umstiegs- und Wegwerfgrund geben.
    > Es geht um gewollte Obsoleszenz, damit die Anwender ihr
    > gutes Hard- und Soft-Zeug entsorgen und alles neu kaufen.
    > Nur so können sich die Forscher einen Erfolg ausrechnen.
    > Denn es geht letztlich um die die Sicherung von Wachstum,
    > darum, dass andere auf diesen Zug aufspringen.
    >
    > Keiner sollte da mitmachen.
    > Wir haben exzellente Technik, die gegenwärtig auch exzellent
    > funktioniert.
    > Statt dessen sollten wir uns um Nachhaltigkeit sorgen, auch
    > um Tablets, Handys, Smartphones und Rechner, bei denen
    > wesentliche Komponenten nur "gesteckt" sind, so dass man
    > andere Geräte auch "ohne" etwas (billiger) erwerben kann und
    > bei ihnen aus "alten" Geräten entnommene (genormte) Module
    > bloss einsteckt, um sie zu komplettieren.
    >
    > Wirtschaftswachstum und Ressourcenverschwendung wirken
    > immer zerstörerischer. Bei den "Schulden" sollen wir an unsere
    > Enkel denken, bei der Erhaltung dieser Welt aber nicht???


    Ich würde ja jetzt eine rhetorische Frage stellen, wie man sonst die Zukunft retten sollte, wenn nicht durch Forschung und schonendere Ressourcennutzung.
    Nur befürchte ich dass - wenn es schon mit so einer Argumentation zu so einer News anfängt - es nicht als rhetorische Frage erkannt werden würde.


    Vielleicht verstehen viele nicht, aber Software ist auch wichtig. Mag zwar sein, dass die Kopierkosten von Software nicht existieren. Aber irgendjemand muss das trotzdem entwickeln.

    Und wenn da jemand etwas entwickelt, um bisherige Ressourcen sparsamer einzusetzen, weil in einem rasanten Tempo die rein zahlenmäßige Benutzung eben dieser Ressourcen zunimmt.... dann ist das positiv für uns.


    Dein Post kritisiert Wegwerf-Mikroelektronik, wie sie heute immer verbreiteter wird. Das hat schon sehr wenig mit Codecs zu tun.
    Eine Verschwörung zwischen beiden Sachen zu implizieren ist da schon mehr als suspekt.

    Übrigens: Es gibt gute Gründe, warum man für stark integrierte Systeme weg vom Bastelkit für Leute daheim geht:
    1) Performance und Effizienz, sowohl des Entwurfs als auch der Produktion wie auch das Produkt selbst.
    2) heutzutage kann sich jeder entsprechend eigene Wafer bestellen und was zusammenbauen. Es gibt mehr als genug Open-Source für fast alles. Zur Not wird eben für dich und ein paar andere eine Sammelbestellung gemacht.



    Es geht überhaupt nicht um "oh, wie können wir unsere Kunden noch häufiger zu uns zerren?!". Die Entscheidung die dahinter steckt ist davon motiviert, dass Kunden gewöhnlich das wollen, was sie kaufen; und dass sie auch genau das kaufen, was sie wollen.
    Und wer sich beschwert über zB Android-Telefone und dass Samsung und Co sie immer weiter von Bastelware entfernen: Heutzutage ist es mehr als einfach, sich ein eigenes Handy mit Android zu basteln. Braucht auch nicht mehr Aufwand, als es ist, bei früheren Geräten noch damit rumzuspielen.
    Das ist das schöne an Standardisierung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

    Autor John2k 14.12.12 - 07:57

    Autor-Free schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein - das hat in diesem Fall nichts mit Obsoleszens zu tun. Diese Forscher
    > versuchen mit neuen Methoden Daten besser zu komprimieren(Platzsparender,
    > Informationssicherer). Obsoleszens ist das Ergebnis von profit und
    > wachstums orientierten Firmen.


    Spielt ja auch nur auf allen anderen Geräten eine Rolle, nur nicht auf dem PC. Somit entscheiden man selbst wie nachhaltig man kauft. Man kann selbst auf einem P4 mit 3ghz Blurays(mit entsprechenden Codecs) schauen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Tellerrand

    Autor consulting 14.12.12 - 19:05

    Sobald man über den Tellerrand hinaus sieht, beschweren sich die Erbsen
    in der Suppe, im Teller sei es ja zur Genüge auch ganz schön.
    Aber das Schicksal dieser Welt entscheidet sich außerhalb des Tellers
    und wird die Erbsen dennoch ereilen.
    Ist so.
    Die Wegwerfgesellschaft schafft weiterhin die Grundlagen, sich selbst wegzuwerfen.
    Schon 1980 sagte der Pate meiner Tochter in Lebanon, PA, richtig stolz:
    "We Americans destroy and buy new." (Wir Amis machen kaputt und kaufen neu.)
    Werde ich nie vergessen.
    In dieser Hinsicht sind auch Deutsche jetzt Amerikaner.

    achte nicht auf die tage deines lebens, sondern auf das leben in deinen tagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Tellerrand

    Autor petergriffin 14.12.12 - 20:13

    consulting schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald man über den Tellerrand hinaus sieht, beschweren sich die Erbsen
    > in der Suppe, im Teller sei es ja zur Genüge auch ganz schön.
    > Aber das Schicksal dieser Welt entscheidet sich außerhalb des Tellers
    > und wird die Erbsen dennoch ereilen.
    > Ist so.
    > Die Wegwerfgesellschaft schafft weiterhin die Grundlagen, sich selbst
    > wegzuwerfen.
    > Schon 1980 sagte der Pate meiner Tochter in Lebanon, PA, richtig stolz:
    > "We Americans destroy and buy new." (Wir Amis machen kaputt und kaufen
    > neu.)
    > Werde ich nie vergessen.
    > In dieser Hinsicht sind auch Deutsche jetzt Amerikaner.

    Ich finds ja auch schlimm, aber mit dem Thema hat geplante Obsoleszenz wirklich rein gar nichts zu tun. Im übrigen wird nicht jede Innovation direkt zur Obsoleszenz genutzt. Man muss schon ein bisschen differenzierter an das Thema rangehen, sonst schaffen es leute wie du, das anderen die Recht haben, keine Aufmerksamkeit mehr geschenkt wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Re: Tellerrand

    Autor Anonymer Nutzer 15.12.12 - 06:44

    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss schon ein bisschen differenzierter
    > an das Thema rangehen, sonst schaffen es leute wie du, das anderen die
    > Recht haben, keine Aufmerksamkeit mehr geschenkt wird.


    "Leute wie Du" haben einfach nicht den tieferen Sinn der Aussage erfasst.

    Aber genau Die, sind es, die sich aufspielen und Klug scheissen müssen.

    ..... wie bei mir in der Nachbarschaft. Überall das selbe.

    zum kotzen is des.....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

    Autor Anonymer Nutzer 15.12.12 - 07:25

    kann ich so nur unterschreiben. Wozu brauchen wir den Scheiss?

    Kein Mensch brauch das, nur die die vom Verkauf leben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

    Autor divStar 15.12.12 - 11:40

    Ich denke, dass "Fortschritt" in diesem Zusammenhang wohl das wichtigste ist, was man vorher definieren muss. Fortschritt ist für mich (beim Video) wenn ein Video in der gleichen Qualität schneller erstellt werden kann, ggf. kleiner ist und besser aussieht. Oder eben Teile davon. Wenn der Codec das nicht (mit)bringt, dann handelt es sich bei ihm nicht um Fortschritt und folglich kann (sollte und wird) er links liegen gelassen werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

    Autor Tobias Claren 15.12.12 - 15:12

    Für Android gibt es viele "Custom ROM".
    So gibtz es für das erste Android-Telefon G1 von Google bzw. Dream von HTC mindesten Android 2.3.6.

    Und für das P1000 7" Galaxy Tab gibt es Versionen über 4.0.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Es geht um mehr als Pixel oder Vektoren

    Autor chemicalderrick 17.12.12 - 14:41

    Bandpass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann ich so nur unterschreiben. Wozu brauchen wir den Scheiss?
    >
    > Kein Mensch brauch das, nur die die vom Verkauf leben.

    Sagtmal, ich glaube ihr habt da ein bisschen den Blick für's Wesentliche verloren. Diese Leute entwickeln eine TECHNOLOGIE. Forschung mag irgendwann für geplante Obsoleszenz verwendet werden, deswegen ist die Forschung ansich noch lange nix böses.
    Falls es euch noch nicht aufgefallen ist: Jeder der hier Anwesenden benutzt Smartphone, Computer oder ähnliches. Die Herren "Ich weiß wie's geht, die Forscher müssen aufhören" sollten sich mal selbst an die Nase fassen.
    Am genialsten ist aber wirklich der "Back to nature"-Ansatz. Ich weiß nicht, ob es euch aufgefallen ist, aber bei vielen von uns hängt von entwickelter Technik das Leben ab. Es ist mir egal, wenn ich mich geplanter Obsoleszenz unterwerfe, mein Überleben ist mir wichtiger.

    Auch ich probiere gern neue Dinge aus und überlege mir Ansätze, wie man etwas anders/besser machen könnte. Was die Jungs hier machen hat nix mit geplanter Obsoleszenz zu tun, es liegt nicht in ihrer Verantwortung wie das Zeug vermarktet wird, was IRGENDWER EVENTUELL MAL auf der Basis konstruieren wird. Und in ihrer Macht liegt es schon garnicht.

    Zum Thema:
    Die Idee ansich ist interessant, ich mag das Konzept hinter Vektorgrafiken, allerdings möchte ich mal wissen, ob es platztechnisch in diesem Fall rentabel ist. Und wie sieht es mit dem Dekodier- und Renderaufwand aus?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

  1. Deutsche Grammophon: Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps
    Deutsche Grammophon
    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

    Klassische Musik aus dem Katalog des traditionsreichen Schallplattenlabels Deutsche Grammphon im Stream: Das ermöglicht die App DG Discovery, die jetzt für iOS verfügbar ist.

  2. Alibaba: Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September
    Alibaba
    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

    Es könnte der größte Börsengang der US-Geschichte werden - und dabei handelt es sich bei Alibaba um ein chinesisches Unternehmen. Jetzt mehren sich die Hinweise, dass der IPO für Mitte September 2014 geplant ist.

  3. Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
    Test Infamous First Light
    Neonbunter Actionspaß

    Gleiche Stadt, andere Superkräfte: Die alleine lauffähige Erweiterung First Light für das letzte Infamous hat schick-bunte Grafik, eine schwungvolle Story - und endlich eine sympathische Hauptfigur.


  1. 13:09

  2. 12:21

  3. 12:20

  4. 11:52

  5. 11:31

  6. 19:04

  7. 18:14

  8. 18:00