1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virale Verbreitung: Meteorit…

Wie kann das so überraschend kommen?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor Thug 15.02.13 - 13:30

    Ich dachte alles was sich der Erde nähert wird Wochen vorher bemerkt und schon berechnet ob es aufschlagen könnte etc??

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor c3rl 15.02.13 - 13:31

    Das Ding dürfte 10m oder kleiner gewesen sein... sowas kannst du nicht wirklich bemerken. Aber wie man sieht muss man das auch nicht. Ab einer Größe von 50m wirds erst kritisch (iirc) und die kann man dann auch rechtzeitig entdecken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor ichbinhierzumflamen 15.02.13 - 13:32

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte alles was sich der Erde nähert wird Wochen vorher bemerkt und
    > schon berechnet ob es aufschlagen könnte etc??


    diese objekte sind zu klein und zu schnell, das heisst, sie nicht nicht messbar und nicht erfassbar, laut einem ntv artikel und dem dort interviewten typi von der ESA :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor Fuchs 15.02.13 - 13:42

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab einer Größe von 50m wirds erst kritisch (iirc) und die kann man dann auch
    > rechtzeitig entdecken.

    Ich habe mal gelesen, dass das Entdecken eines Asteroiden auf Kollisionskurs ein ziemliches Glücksspiel sein soll. Weltweit sollen auch nur eine Handvoll Leute, zumeist Amateure, aktiv den Weltraum nach gefährlichen Asteroiden absuchen. Wozu auch? Selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass wir einen kritischen Asteroiden Jahre zuvor entdecken, so hätten wir keine Mittel ihn von einer Kollision abzubringen. Das kann nur Hollywood ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor blackout23 15.02.13 - 13:50

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding dürfte 10m oder kleiner gewesen sein... sowas kannst du nicht
    > wirklich bemerken. Aber wie man sieht muss man das auch nicht. Ab einer
    > Größe von 50m wirds erst kritisch (iirc) und die kann man dann auch
    > rechtzeitig entdecken.

    1-2m soll das Ding groß gewesen sein. Das ist winzig. Trotzdem ne ordentliche Show abgeliefert. Sternschnuppen sind meist nur Reiskorn große Stücke die in die Atmosphäre eintretten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor beaver 15.02.13 - 14:04

    Noch nicht.
    Wenn man nur ein bisschen mehr Geld für diese Forschung zur Verfügung stellen würde, wäre auch das ohne weiteres möglich.

    Aber nach allem Anschein wachen da endlich ein paar Leute nun auf und wollen das sogar international pushen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor medium_quelle 15.02.13 - 14:06

    Laut Radio sind die Dinger absolut unberechenbar. Hätte wohl auch in Berlin runterkommen können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor der_wahre_hannes 15.02.13 - 14:09

    Wozu soll man da unsummen investieren? Wieviele Meteoriteneinschläge gab es denn z.B. in den letzten 30 Jahren? Die kann man wohl an einer Hand abzählen...

    Natürlich, es gibt Tote und Verletzte zu beklagen, aber ich glaube nicht, dass man mal eben punktgenau so einen Meteoriteneinschlag vorhersagen kann. Von daher würden auch Evakuierungsmaßnahmen ins leere laufen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor beaver 15.02.13 - 14:11

    Oh Mann...
    Das würde natürlich auch den Maßnahmen gegen große zugute kommen.
    Und wenn du meinst nur weil diesmal nichts passiert ist...
    Geb lieber weiter dein Geld für Klimaschutz aus, da hast du dann wohl wirklich die Welt gerettet...........

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor bLaSpHeMy 15.02.13 - 14:15

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Mann...
    > Das würde natürlich auch den Maßnahmen gegen große zugute kommen.
    > Und wenn du meinst nur weil diesmal nichts passiert ist...
    > Geb lieber weiter dein Geld für Klimaschutz aus, da hast du dann wohl
    > wirklich die Welt gerettet...........

    Bisschen sehr engstirnig, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor der_wahre_hannes 15.02.13 - 14:24

    Aber die großen kann man doch jetzt schon erkennen. Oder woher wissen wir von dem Asteoriden, der uns bald die Sattelien vom Himmel holt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor bLaSpHeMy 15.02.13 - 14:33

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die großen kann man doch jetzt schon erkennen. Oder woher wissen wir
    > von dem Asteoriden, der uns bald die Sattelien vom Himmel holt?

    Ist auch ein anderes Kaliber (;
    Es sind ca. eine halbe Millionen Asteroiden in unseren Sonnensystem bekannt...davon sind 8.000 erdnah. Um die 50 - 70 kommen monatl. hinzu.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor Nephtys 15.02.13 - 14:54

    bLaSpHeMy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beaver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh Mann...
    > > Das würde natürlich auch den Maßnahmen gegen große zugute kommen.
    > > Und wenn du meinst nur weil diesmal nichts passiert ist...
    > > Geb lieber weiter dein Geld für Klimaschutz aus, da hast du dann wohl
    > > wirklich die Welt gerettet...........
    >
    > Bisschen sehr engstirnig, oder?


    Selbst wenn wir Star Trek ähnliche Schutzschilde bauen könnten, es würde sich rein von den Kosten her 0 lohnen.
    Hin und wieder fällt auch was aus Flugzeugen und kann potenziell Menschen verletzen oder töten. Wir kümmern uns aber trotzdem nicht.

    Und auch wenn die Videos von dem kleinen Brocken toll aussehen und spektakulär: Es kann bei der Größe zu keinem bedeutenden Airburst kommen, weil ALLES zu schnell verglüht. Und sollte das Teil irgendwo einschlagen muss man schon sehr Pech haben, um genau in dem Krater zu sein... ich meine... da wird man ja vorher 10 mal vom Blitz getroffen rein statistisch gesehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor bLaSpHeMy 15.02.13 - 15:00

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn wir Star Trek ähnliche Schutzschilde bauen könnten, es würde
    > sich rein von den Kosten her 0 lohnen.
    > Hin und wieder fällt auch was aus Flugzeugen und kann potenziell Menschen
    > verletzen oder töten. Wir kümmern uns aber trotzdem nicht.
    >
    > Und auch wenn die Videos von dem kleinen Brocken toll aussehen und
    > spektakulär: Es kann bei der Größe zu keinem bedeutenden Airburst kommen,
    > weil ALLES zu schnell verglüht. Und sollte das Teil irgendwo einschlagen
    > muss man schon sehr Pech haben, um genau in dem Krater zu sein... ich
    > meine... da wird man ja vorher 10 mal vom Blitz getroffen rein statistisch
    > gesehen.

    Sehe ich genauso.
    Ich denke auch, dass man sein Geld dann doch eher in Umweltschutz investieren kann als in einen Neo-Shield für Kleinstkörper (;



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.13 15:13 durch bLaSpHeMy.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor GtaSpider 15.02.13 - 15:04

    Stimmt schon, es wäre reine Geldverschwendung für so welche Asterioidchen Unsummen an Geld aus dem Fenster zu werfen. Hätten allerdings damals die Dinos schon so ein Schild gehabt, würden wir jetzt vlt noch T-Rexen regiert werden ;)

    Mal im ernst, es geht nicht um die kleinen Teile, sondern um die fetten Brocken die theoretisch jeder Zeit einschlagen könnten. Ein Schild ist meiner Meinung nach auch totaler quatsch, aber eine Art Steuerungsmechanismus, der sich auf die fetten Brocken einnistet und ihn dann geschickt um die Erde lenkt, das wäre vielleicht eine Überlegung wert. Wobei es dann wiederum nur noch eine Frage der Zeit ist, bis dies als gezielte Waffe benutzt wird ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor bastie 15.02.13 - 16:36

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab einer
    > Größe von 50m wirds erst kritisch (iirc) und die kann man dann auch
    > rechtzeitig entdecken.

    Der Asteroid "2012 DA14", der heute wohl an der Erde vorbei ziehen soll ist ca. 45m im Durchmesser.
    Ich zitiere die Tagesschau:
    "Würde der kosmische Brocken auf der Erde einschlagen, hätte er eine Sprengkraft, die 180 Mal so groß wäre wie die der Atombombe von Hiroshima. Aber das wird nicht passieren." (http://www.tagesschau.de/ausland/asteroid128.html)

    180 mal Hiroshima hört sich schon "kritisch" an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor JP 15.02.13 - 16:43

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu soll man da unsummen investieren? Wieviele Meteoriteneinschläge gab es
    > denn z.B. in den letzten 30 Jahren? Die kann man wohl an einer Hand
    > abzählen...

    Kommt drauf an wie viele Finger deine Hand hat. In den letzten 30 Jahren gab es über 100 registrierte Meteoriteneinschläge. Die tatsächliche Zahl dürfte weit höher sein, da viele Ecken (besonders die mit Wasser bedeckten) der Erde nicht besiedelt sind.

    Wohl gemerkt, Meteoriten-Einschläge, also es ist auch etwas auf der Erde angekommen und nicht nur in der Atmosphäre verglüht (Komet).

    Der Meteorit von heute im Ural hätte wohl in NYC einen viel größeren Schaden angerichtet.

    > Natürlich, es gibt Tote und Verletzte zu beklagen, aber ich glaube nicht,
    > dass man mal eben punktgenau so einen Meteoriteneinschlag vorhersagen kann.
    > Von daher würden auch Evakuierungsmaßnahmen ins leere laufen...

    Sinnvoll wäre ein Raketenschild. Kleinere Meteoriten werden einfach zertrümmert größere werden mit Ladungen beschossen die sie umlenken.

    Außerdem: statistisch gesehen kommt alle 1000 Jahre ein großer Meteorit auf die Erde. Und das ist rechnerisch schon überfällig.

    Man muss ja nicht vom Umweltschutz das Geld abzweigen. Man könnte auch weniger für Kriegswaffen ausgeben. Zumindest in einer idealen Welt ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor NeverDefeated 15.02.13 - 18:05

    Einstein hatte schon recht, als er behauptete, dass die Dummheit des Menschen unendlich ist. Das wird bei solchen Themen immer wieder deutlich.

    Schutzschild gegen Meteoriten? Raketenschild? Forschung um Meteoriten abzulenken? Was für ein Quatsch. Selbst das wir heute schon mit unser aller Geld Wissenschaftler und Technik bezahlen, die nach Meteoriten Ausschau halten ist ein Witz bzw. Geldverschwendung.

    Laut WHO versterben 25% der Menschen weltweit an den Folgen ihres Alkoholkonsums. Ein noch grösserer Anteil wird wohl an den (Spät-)Folgen ungesunder Ernährung versterben.

    Die Chance noch vor dem Meteoriten-Vorbeiflug heute Abend auf der Treppe im eigenen Haus tödlich zu verunfallen ist grösser als in einem ganzen Menschenleben einmal Opfer eines Meteoriteneinschlags zu werden.

    Wir haben über 5000 Verkehrstote jährlich. In der selben Zeit sterben sogar 15.000 Menschen in Deutschland an sog. Klinikinfektionen (d.h. Infektionen mit oft antibiotikaresistenten Keimen, die sich diese Leute im Krankenhaus eingefangen haben). Das sind über 40 Leute PRO TAG. Davor in einem Krankenhaus eine Türklinke anzufassen sollte man eher Angst haben als vor Meteoriten.

    Täglich sterben Menschen auch in jungen Jahren an unentdeckten und irgendwann platzenden Aneurismen an grossen Blutgefässen oder im Gehirn. Denen ist nicht mehr zu helfen, selbst wenn ein Arzt samt vorbereitetem Operationssaal neben ihnen stehen würde, weil sie oft in wenigen Sekunden tot sind. Ich habe einen Bekannten, einen jungen Vater, dem das im Kreise seiner Familie passiert ist.

    Ich weiss also nicht, was sich Menschen bezüglich der Sicherheit ihres Überlebens so zusammenspinnen. Fakt ist, das jeder schon morgen tot umfallen kann und das wohl kaum ein Meteorit dafür verantwortlich sein wird. Wahrscheinlicher ist, dass seine Ernährung oder seine genetische Präposition dafür verantwortlich ist.

    Fazit:

    Macht Euch lieber darüber Gedanken, ob ihr unbedingt Chips und Süssigkeiten oder antibiotikaverseuchtes Tierfleisch essen oder alkoholhaltige Getränke zu Euch nehmen müsst. Die Risiko, dass Euch das Zeug irgendwann umbringt (sogar das Risiko, dass ihr eines Tages an eurem Essen erstickt) ist weit höher als ein für Euch tödlicher Meteoriteneinschlag auf der Erde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor niemandhier 15.02.13 - 18:13

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding dürfte 10m oder kleiner gewesen sein... sowas kannst du nicht
    > wirklich bemerken. Aber wie man sieht muss man das auch nicht. Ab einer
    > Größe von 50m wirds erst kritisch (iirc) und die kann man dann auch
    > rechtzeitig entdecken.


    Wenn das Ding in deinem Schlafzimmer landet ist nicht kritisch? :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Wie kann das so überraschend kommen?

    Autor Nephtys 15.02.13 - 18:28

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einstein hatte schon recht, als er behauptete, dass die Dummheit des
    > Menschen unendlich ist. Das wird bei solchen Themen immer wieder deutlich.
    >
    > Schutzschild gegen Meteoriten? Raketenschild? Forschung um Meteoriten
    > abzulenken? Was für ein Quatsch. Selbst das wir heute schon mit unser aller
    > Geld Wissenschaftler und Technik bezahlen, die nach Meteoriten Ausschau
    > halten ist ein Witz bzw. Geldverschwendung.
    >
    > Laut WHO versterben 25% der Menschen weltweit an den Folgen ihres
    > Alkoholkonsums. Ein noch grösserer Anteil wird wohl an den (Spät-)Folgen
    > ungesunder Ernährung versterben.
    >
    > Die Chance noch vor dem Meteoriten-Vorbeiflug heute Abend auf der Treppe im
    > eigenen Haus tödlich zu verunfallen ist grösser als in einem ganzen
    > Menschenleben einmal Opfer eines Meteoriteneinschlags zu werden.
    >
    > Wir haben über 5000 Verkehrstote jährlich. In der selben Zeit sterben sogar
    > 15.000 Menschen in Deutschland an sog. Klinikinfektionen (d.h. Infektionen
    > mit oft antibiotikaresistenten Keimen, die sich diese Leute im Krankenhaus
    > eingefangen haben). Das sind über 40 Leute PRO TAG. Davor in einem
    > Krankenhaus eine Türklinke anzufassen sollte man eher Angst haben als vor
    > Meteoriten.
    >
    > Täglich sterben Menschen auch in jungen Jahren an unentdeckten und
    > irgendwann platzenden Aneurismen an grossen Blutgefässen oder im Gehirn.
    > Denen ist nicht mehr zu helfen, selbst wenn ein Arzt samt vorbereitetem
    > Operationssaal neben ihnen stehen würde, weil sie oft in wenigen Sekunden
    > tot sind. Ich habe einen Bekannten, einen jungen Vater, dem das im Kreise
    > seiner Familie passiert ist.
    >
    > Ich weiss also nicht, was sich Menschen bezüglich der Sicherheit ihres
    > Überlebens so zusammenspinnen. Fakt ist, das jeder schon morgen tot
    > umfallen kann und das wohl kaum ein Meteorit dafür verantwortlich sein
    > wird. Wahrscheinlicher ist, dass seine Ernährung oder seine genetische
    > Präposition dafür verantwortlich ist.
    >
    > Fazit:
    >
    > Macht Euch lieber darüber Gedanken, ob ihr unbedingt Chips und Süssigkeiten
    > oder antibiotikaverseuchtes Tierfleisch essen oder alkoholhaltige Getränke
    > zu Euch nehmen müsst. Die Risiko, dass Euch das Zeug irgendwann umbringt
    > (sogar das Risiko, dass ihr eines Tages an eurem Essen erstickt) ist weit
    > höher als ein für Euch tödlicher Meteoriteneinschlag auf der Erde.


    Gegen Fettsucht und Alkoholismus kann Wissenschaft und Technik aber (noch) nichts ausrichten.
    Und lieber sterb ich an ner kaputten Leber als an einem Stein der mir gegen den Kopf donnert :)
    Das wäre sonst einfach zu peinlich

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Sony Gewinnsprung dank Playstation 4 und Filmen
  2. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  3. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

  1. Icann: Länderdomains sind kein Eigentum
    Icann
    Länderdomains sind kein Eigentum

    Die Icann betont, dass Länderdomains kein Eigentum seien und deshalb auch nicht an Dritte übergeben werden könnten. Kläger in den USA wollten die Domains von Syrien, Iran und Nordkorea beschlagnahmen lassen.

  2. LG: Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen
    LG
    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

    LG hat mit der Verteilung eines Updates begonnen, das den Abschaltfehler des G3 endgültig beseitigen soll. Mit einer vorangegangenen Aktualisierung sollte bereits die Akkulaufzeit verbessert werden, gegen den Abschalt-Bug half diese allerdings nicht.

  3. Square Enix: Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos
    Square Enix
    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

    Abenteuer in der Welt von Eorzea lassen sich zwei Wochen lang kostenlos testen: Publisher Square Enix öffnet die PC-Version seines MMORPGs Final Fantasy 14 für Probespieler.


  1. 18:09

  2. 17:18

  3. 16:24

  4. 16:05

  5. 15:38

  6. 15:29

  7. 14:36

  8. 14:32