Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaft: MIT-Wissenschaftler…

Also theoretisch eh alles zu spät?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also theoretisch eh alles zu spät?

    Autor: Puppenspieler 31.10.12 - 16:03

    "Paek hat sein Konzept anhand von (99942) Apophis simuliert. Der Asteroid soll der Erde 2029 und 2036 relativ nahe kommen. Die fünf Tonnen Farbe würden ihn mit einer etwa 5 Mikrometer dicken Farbschicht überziehen. Nach etwa 20 Jahren hätte der Photonenbeschuss Apophis so weit abgedrängt, dass er der Erde nicht mehr gefährlich werden könne, hat Paek ausgerechnet..."

    Wird zeitlich ein bisschen eng, oder? Oder wird die Zeitmaschine direkt mit erfunden? ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Also theoretisch eh alles zu spät?

    Autor: chrulri 31.10.12 - 16:11

    Relativ nahe heisst nicht dass er kollidieren wird. Es bedeutet lediglich, dass wir 2029 und 2036 die Möglichkeit haben den Apophis anzumalen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Also theoretisch eh alles zu spät?

    Autor: Eckstein 31.10.12 - 16:15

    Hoffentlich hat das nochmal jemand gegengerechnet. Nicht dass der Asteroid durch die Bemalung erst so richtig IN Kollisionskurs gebracht wird...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Also theoretisch eh alles zu spät?

    Autor: Puppenspieler 31.10.12 - 16:19

    " Inzwischen gibt es – zumindest für den 13. April 2029 - Entwarnung: Apophis wird nicht einschlagen, sondern die Erdoberfläche in nur knapp 30.000 Kilometern Höhe passieren – das ist niedriger als die Umlaufbahnen der geostationären Satelliten.

    Doch es gibt einen Haken: Durchfliegt er dabei einen nur 600 Meter großen Bereich des Weltraums in der Nähe der Erde, verändert sich sein Kurs auf fatale Weise. Denn dann ist ein Einschlag genau sieben Jahre später, am 13. April 2036, vorprogrammiert."

    http://g-o.de/dossier-480-1.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Also theoretisch eh alles zu spät?

    Autor: Nephtys 31.10.12 - 17:40

    Puppenspieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > " Inzwischen gibt es – zumindest für den 13. April 2029 - Entwarnung:
    > Apophis wird nicht einschlagen, sondern die Erdoberfläche in nur knapp
    > 30.000 Kilometern Höhe passieren – das ist niedriger als die
    > Umlaufbahnen der geostationären Satelliten.
    >
    > Doch es gibt einen Haken: Durchfliegt er dabei einen nur 600 Meter großen
    > Bereich des Weltraums in der Nähe der Erde, verändert sich sein Kurs auf
    > fatale Weise. Denn dann ist ein Einschlag genau sieben Jahre später, am 13.
    > April 2036, vorprogrammiert."
    >
    > g-o.de
    Ja, die lieben Rechenkünstler diesbezüglich.
    Ist einfach wunderschön wie da Leute auf Millimeter genau exakte Bahnberechnungen machen können... nur mit ein paar einfachen Abschätzungen und Rundungen.

    Leute, es tut mir leid, aber so exakte Daten über Himmelsphysik und den Kurs von Apophis haben wir nicht mal ansatzweise.

    Wobei es ja nicht darum geht. Es geht eher darum dass wir haarscharf dem Tode entkommen... und diesmal wird es wirklich riskant, weil wir das Schwarze Loch im LHC ja schon überlebt haben... ich fürchte die Wahrscheinlichkeit will unseren Tod!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Also theoretisch eh alles zu spät?

    Autor: chrulri 31.10.12 - 17:49

    Die Wahrscheinlichtkeit, dass wir einmal sterben werden liegt bei 100%.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Also theoretisch eh alles zu spät?

    Autor: Cespenar 31.10.12 - 17:55

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Leute, es tut mir leid, aber so exakte Daten über Himmelsphysik und den
    > Kurs von Apophis haben wir nicht mal ansatzweise.

    Steht auch so im Artikel
    "Noch können die Astronomen das Risiko für ein solches Ereignis nur schätzen, zu ungenau sind die Daten bisher. Möglicherweise muss schon in den nächsten Jahren eine Satellitenmission zum Asteroiden starten, um endgültige Sicherheit zu erlangen. Sogar eine Abwehrmaßnahme ist nicht auszuschließen. Die Entscheidung darüber fällt vermutlich 2013 – wenn Apophis wieder in Reichweite irdischer Teleskope und Radarmessungen kommt."

    Das einzige was bekannt ist, wenn er einschlägt dann selbstverständlich in Nordamerika :p

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Also theoretisch eh alles zu spät?

    Autor: Technikfreak 31.10.12 - 18:34

    Puppenspieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Paek hat sein Konzept anhand von (99942) Apophis simuliert. Der Asteroid
    > soll der Erde 2029 und 2036 relativ nahe kommen. Die fünf Tonnen Farbe
    > würden ihn mit einer etwa 5 Mikrometer dicken Farbschicht überziehen. Nach
    > etwa 20 Jahren hätte der Photonenbeschuss Apophis so weit abgedrängt, dass
    > er der Erde nicht mehr gefährlich werden könne, hat Paek ausgerechnet..."
    >
    > Wird zeitlich ein bisschen eng, oder? Oder wird die Zeitmaschine direkt mit
    > erfunden? ^^
    Relativ nahe heisst: ca. 40'000 KM. Aber er darf inzwischen nicht abgelenkt werden, sonst könnte es doch etwas näher werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Moodle-Administrator (m/w)
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  2. Softwareentwickler SPS / Experte (m/w) für elektrische Antriebe
    Schiller Automation GmbH & Co. KG, Sonnenbühl-Genkingen
  3. Entwicklungsingenieur/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Senior SRM Consultant Professional Services (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Stuttgart

Detailsuche



Top-Angebote
  1. NEU: Xbox One Elite Wireless Controller
    149,00€ (Saturn)
  2. NEU: Xbox One Elite Wireless Controller
    149,00€ (Amazon - Lieferbar ab 18.02.)
  3. NEU: SanDisk Ultra SDCZ48-016G-U46 16-GB-Stick USB 3.0
    6,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

Lumberyard: Amazon krempelt den Spielemarkt um
Lumberyard
Amazon krempelt den Spielemarkt um
  1. Lumberyard Amazon veröffentlicht Engine auf Basis der Cryengine

VBB-Fahrcard: Der Fehler steckt im System
VBB-Fahrcard
Der Fehler steckt im System
  1. VBB-Fahrcard Busse speichern seit mindestens April 2015 Bewegungspunkte
  2. VBB-Fahrcard Berlins elektronische Fahrkarte speichert Bewegungsprofile

  1. Darpa: Schnelle Drohnen fliegen durch Häuser
    Darpa
    Schnelle Drohnen fliegen durch Häuser

    Beschädigte Gebäude mit Drohnen zu erkunden, ist besser als hineinzugehen. Die Darpa hat die dafür nötigen Algorithmen entwickeln lassen und getestet: Drohnen fliegen mit hoher Geschwindigkeit durch enge Gänge.

  2. Mattel und 3Doodler: 3D-Druck für Kinder
    Mattel und 3Doodler
    3D-Druck für Kinder

    Nach Ansicht zweier Hersteller soll 3D-Drucktechnik demnächst auch in Kinderzimmern Einzug halten. Beide Ansätze sind aber grundverschieden.

  3. Adobe Creative Cloud: Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac
    Adobe Creative Cloud
    Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac

    Diverse Mac-User, die ein Update von Adobe installiert haben, haben sich gewundert: Es löscht Dateien aus einem Ordner auf der Festplatte. Adobe hat das Update gestoppt und es gibt einige Behelfslösungen.


  1. 14:35

  2. 13:25

  3. 12:46

  4. 11:03

  5. 09:21

  6. 09:03

  7. 00:24

  8. 18:25