1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaft: Neues Verfahren zur…

Ewige Betaphase bei grünen Technologien

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ewige Betaphase bei grünen Technologien

    Autor: Testdada 25.01.13 - 12:17

    Naja, irgendwie hört man bei unzähligen Umweltfreundlichen Technologien andauernd, dass bahnbrechende Durchbrüche erreicht wurden. Aber in Realität taucht nichts davon auf.

    Da kommen mir so spontan der CO2-Bindende Zement, Wasserstoffbildende Solarpanele, oder die Nanotubes für die Lösung der Akkuprobleme in den Sinn.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.13 12:18 durch Testdada.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ewige Betaphase bei grünen Technologien

    Autor: Anonymer Nutzer 25.01.13 - 12:42

    Der letzte Schrei waren selbstreparierende Solarzellen, wo amorphes Si dotiert wurde, um der natürlichen Abnutzung und Zerstörung durch Sonnenlicht entgegen zu wirken. Tatsache ist bisher, das die Teile innerhalb weniger Jahre enorm an Leistung verlieren. Nach 5-10 Jahren muß getauscht werden.

    (Nicht zuletzt deswegen, weil die Neueren durch neue, Reflektionem mindernde Beschichtungen einen besseren Wirkungsgrad besitzen!)

    Noch "neuer" sind IBM's superbilligen Selensolarzellen auf Kupferfolie....(steckte bereits in meinem batterielosen Belichtungsmesser für Fotografie) ....allerdings nur mit 9% Wirkungsgrad... Wen wundert's? ;-(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ewige Betaphase bei grünen Technologien

    Autor: Eheran 25.01.13 - 15:46

    Was genau ist an einem prozess auf Basis von SiCl4 denn umweltfreundlich?
    Abgesehen vom ggf. geringeren Energiebedarf ist diese Methode so "ungrün" (oder was auch immer) wie die bisherige.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

  1. G3 Screen: LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor
    G3 Screen
    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

    Als erstes Smartphone basiert das G3 Screen auf LGs selbst entwickeltem Nuclun-Chip. Das LG G3 Screen bietet LTE Cat6 und ein größeres Display als das LG G3, jedoch eine geringere Auflösung.

  2. Apple Watch: Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein
    Apple Watch
    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

    Apples Zulieferer GT Advanced Technologies wird kein Saphirglas mehr herstellen und sich darauf konzentrieren, Maschinen zu seiner Herstellung zu verkaufen. Was das für Apples Watch bedeutet, ist nicht bekannt.

  3. LG G Watch R: Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland
    LG G Watch R
    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

    Die Smartwatch Moto 360 von Motorola bekommt auch in Deutschland bald Konkurrenz durch LG: Der südkoreanische Hersteller bringt seine runde G Watch R hierzulande in den Handel.


  1. 09:04

  2. 08:36

  3. 08:22

  4. 08:15

  5. 07:53

  6. 07:30

  7. 02:46

  8. 23:44