1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PayPal öffnet sich für Händler…

Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

    Autor Tach 06.09.06 - 18:43

    Aber da hat man als kleiner Bürger wenig Chancen. Also: Finger weg!

    Versucht nur mal eine offizielle Email-Adresse von denen rauszufinden. Viel Erfolg!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Kollala 04.07.07 - 13:56

    So ein Quak.....hab bisjetzt soviel über PayPal gemacht.....lief bisher immer alles wie am Schnürrchen.....Laberkopp du....... =X

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Holidoc1 12.02.08 - 17:59

    Kollala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So ein Quak.....hab bisjetzt soviel über PayPal
    > gemacht.....lief bisher immer alles wie am
    > Schnürrchen.....Laberkopp du....... =X
    >
    echt dann ist das wirklich glück

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor hamstor 05.08.10 - 00:04

    also bei mir läuft auch alles super und das scho seit 4 jahren weiß net was ihr habt

    mfg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Rakete 05.08.10 - 01:15

    Hallo,
    auch ich wurde von Paypal betrogen und belogen !
    Die 2 Vorschreiber sind doch auch nur solche Eierköpfe von Paypal !

    Diese Drecksfirma bescheißt und belügt alle Kunden !

    Alleine diese Paypal-Gebühren für Verkäufer eine absolute Frechheit,wenn ein Käufer einen Schutz haben möchte dann soll dieser dafür bezahlen.

    Ich hoffe Ihr erstickt an diesen Paypal-Betrug !

    An alle Paypal-Nutzer : Ich warne euch vor dieser Firma,schon
    die AGBs sind zum kotzen !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor ThorstenausH 08.08.10 - 02:54

    Hey,

    Ich kann leider auch nichts gutes von Paypal berichten, mir haben die auch einfach konto zu gemacht und knapp 100 Euro auf mein Konto wieder zurückgebucht, obwohl meine Lastschriften Ordnungsgemäß abgebucht wurden.

    D.h. ich habe Ware bekommen, und von den Leuten wurde seitens von Paypal dass Geld zurück gebucht auf mein PP Konto, und nun steht es da für 6 Monate.

    Paypal hat alles bekommen was die brauchten, also Paypal betrügt und belügt wirklich die Leute. Die Telefonischen Auskünfte kann man ebenso vergessen...

    Meine Meinung: Finger Weg und per normale Überweisung bezahlen. Sicherer !

    Gruss
    Thorsten

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 09.08.10 - 15:11

    Du Thorsten, wenn man einigen Schwachköpfen die in den letzten Tagen hier was gepostet haben Glauben schenken sollte, dann ist es bei dir doch entweder so gewesen, daß PayPal glaubt du wolltest wegen 100 Euro Geldwäsche betreiben, oder gibt es irgendwo auf den Terroristenlisten der Amis einen Thorsten mit dem gleichen Nachnamen wie du, so daß die jetzt glauben du wärest ein Terrorist?

    Mann, wie lächerlich ist das denn... Wieviele Terroristen mit dem Vornamen Thorsten gibt es denn auf der Welt? Geldwäsche wegen 100 Euro ist aber sogar noch lächerlicher...

    Am lächerlichsten ist aber das Märchen (es kann doch nicht Wahr sein, oder? Wie bescheuert wäre das denn?) daß man bei PayPal den Leuten das Konto sperrt wegen der Namensgleichheit (oder auch nur Ähnlichkeit...) mit irgendeinem Terroristen von irgendwelcher Fahndungsliste...

    Denn Thorstens wird es dort nicht allzu oft geben nehme ich an, aber sagen wir auf diesen Listen gibt es garantiert irgendwo einen sagen wir Hassan Mohammad oder so in der Art, halt einen arabischen Hans Müller. Davon wird es eine ganze Menge auf der Welt geben, Tausende und Abertausende, wenn nicht sogar Millionen...

    Wird jetzt PayPal bei jedem der Hassan Mohammad heißt das Konto sperren? Das kann doch nicht Wahr sein, weil es viel zu blöd ist um Wahr zu sein...

    Da kann ich nur froh sein, daß es meine Vor- und Nachnamenkombination wohl nur wenige Male auf der ganzen Welt gibt :-) Aber Wehe mir, wenn einer von den Namensvettern mal zum Islamisten werden sollte, dann bin ich bei PayPal erledigt ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Auweia 10.08.10 - 13:59

    Hallo,

    ich hatte bisher weder Ebay noch Paypal genutzt und wenn ich dies
    hier alles lese, werde ich es auch lassen !

    Gestern habe ich mein Ebay-Konto aktiviert und wollte ein paar Trödelsachen verkaufen,es ist offensichtlich nur möglich wenn man
    Paypal akzeptiert ?? Warum sollte man solch ein Zahlungssystem nutzen ? Wenn es doch nur auf Betrug aufgebaut ist !?!?!

    Ich gehe davon aus, das sich ebay mit seiner Geldgeilheit hier mal wieder selbst ein Grab schaufelt ! Wie damals mit Mobile.de,
    100.000sende gingen damals zu autoscout rüber !Wer bezahlt auch gerne für eine Onlineanzeige 10€ !?

    Wenn ich das richtig sehe, zahlen ja auch Verkäufer sehr hohe
    Ebaygebühren,bevor ich das machen würde und dieser verlogenen
    Firma mehrere Tausend Euro im Monat für mässigen Verkaufserfolg,
    verknüpft mit ständigen Ärger und eingefroren Konten,gönne, dann würde ich mir für das Geld lieber einen Laden und guter Lage mieten!

    Es verdient doch nur Ebay und vielen Verkäufern bleibt doch höchsten 10 % Gewinn !

    Und dann noch die Paypal-Abzocke !

    Vielen Dank euch allen, für diese Warnungen ! Ihr tut mir wirklich leid !

    Ihr armen Ebay- Geschädigten und das wirklich ernst gemeint !

    Lg, Auweia

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor schulzi 11.08.10 - 13:36

    Hallo,

    meine Limitierung wurde heute aufgehoben obwohl ich keine Unterlagen oder sonstiges zu diesen Verbrechern von Paypal geschickt habe !

    Ich hatte ja Paypal in Luxemburg angezeigt ! Habe bisher aber nie
    etwas von der Polizei dort gehört !(Hatte hier gepostet)

    Warnung an alle : Nicht mehr Paypal nutzen, ich wäre an dieser
    Sperre fast Pleite gegangen !!

    Egal wer hier über diese Firma "Positiv" schreibt, es gibt nichts
    was Postiv wäre !!!

    Paypal besteht nur aus Unterschlagung und LÜGE !!!

    Ebay ist mich als Kunde auch los !(Ebaygebühren letztes Jahr über 30000 Euro )


    Grüsse,Schulzi







    "Wir haben unsere Überprüfung abgeschlossen und die Limitierung Ihres Kontos
    aufgehoben. Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe, indem Sie alle
    erforderlichen Schritte erledigt haben.

    Wir möchten uns darüber hinaus für Ihre Geduld und Ihre Unterstützung in
    dieser Angelegenheit bedanken. Durch Ihre Mithilfe tragen Sie dazu bei,
    dass PayPal auch zukünftig ein sicherer und vertrauenswürdiger
    Online-Zahlungsservice bleibt."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Auchein Opfer 19.08.10 - 00:31

    Hallo
    Bei mir wurden zwei unberechtigte Abbuchungen via PAYPAL mit Empfänger Scype durchgeführt.
    Anbei folgender Schriftverkehr mit PAYPAL:

    Sie (Paypal) schreiben:
    "Ich kann Ihnen aber versichern, dass Skype in dem Fremdzugriff nur als Zahlungsempfänger involviert war. Ein unautorisierter Zugriff durch Skype hat hier nicht stattgefunden. Vielmehr wurde durch unbekannte Dritte eine Zahlung an Skype veranlasst."

    (Ich) "Sie wissen nicht, wer für die Fremdzugriffe verantwortlich ist. Wieso können sie mir dann versichern, dass Scype nicht involviert war? Ein Taschendiebstahl macht doch auch keinen Sinn, wenn der Dieb einem ihm unbekannten Fremden die Beute ohne eigenen Nutzen zusteckt, ausser, und das soll vorkommen, der Dieb und der Fremde ein Team sind.
    mfg"

    -----Original Message-----
    > Date: Wed, 04 Aug 2010 11:03:22 +0200
    > Subject: Re: ReportFraud/UnauthorisedUse (Bankleitzahl:
    > C276-L004-T14070-S111-W0L0000) (KMM924675V12544L0KM) :ppk4
    > From: <webform@paypal.de>
    > To: ////////////////
    Guten Tag, /////////////////
    >
    Vielen Dank für Ihre Anfrage an PayPal.
    Sie wenden sich an uns, da Sie zusätzliche Informationen zu dem auf Ihrem PayPal stattgefunden Fremdzugriff wünschen. Leider wird es mir nicht möglich sein, Ihnen hierzu Auskunft zu geben, Frau //////
    Ich kann Ihnen aber versichern, dass Skype in dem Fremdzugriff nur als Zahlungsempfänger involviert war. Ein unautorisierter Zugriff durch Skype hat hier nicht stattgefunden. Vielmehr wurde durch unbekannte Dritte eine Zahlung an Skype veranlasst.

    Leider wissen wir nicht wer diese Zahlung veranlasst hat, da hier ein Fremdzugriff vorlag. Wenn sie Klarheit über die Identität des Täters wünschen, kann ich Sie nur bitten Anzeige bei der Polizei zu erstatten.
    Uns sind entsprechende Ermittlungen leider nicht möglich, wir können aber der Polizei alle unsere Aufzeichnungen zur Verfügung stellen,
    Frau //////
    >
    Als Maßnahme konnten wir Ihnen lediglich das Geld erstatten, nachdem Sie uns den Fremdzugriff mitgeteilt haben. Auch wurden Sie gebeten Passwort und Sicherheitsfragen zu ändern. Natürlich haben wir auch bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Das Ergebnis dieser Ermittlungen können wir Ihnen aber leider nicht mitteilen.
    >
    Da wir nicht wissen wer der Täter oder die Täter waren, können wir auch nicht sagen, ob es andere Fälle gab.
    Auch haben wir Ihnen alle Informationen die wir Ihnen geben konnten
    mitgeteilt.
    >
    Bitte zögern Sie nicht, sich noch einmal mit uns in Verbindung zu
    setzen, wenn Sie weitere Fragen haben. Kontaktieren Sie uns einfach über den Link "Kontakt",
    Falls Sie noch Fragen haben, helfen wir Ihnen jederzeit gerne weiter.
    >
    > Viele Grüße,
    > ///////////////
    > PayPal-Kundenservice
    >
    > Copyright © 1999-2010 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.
    > PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A.
    > Société en Commandite par Actions
    >
    > Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal,
    > 5ème étage, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349

    P.S. Das Geld ist noch nicht wieder auf meinem Konto!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor janis 19.08.10 - 17:16

    Wenn ich das hier so lese wird einem ja übel aber richtig !

    Dieses scheiss PayPal kam doch nur durch ebay.. dieser Saftladen geht mir schon seit Jahren auf die Eier.. auch wenn ich dort nur kaufe aber wenn man mal überlegt was da an Gebühren anfallen ... unglaublich... und dann soll man jetzt muss man als "Neu Ebayer" oder bis zu einem Bewertungsstand auch noch PayPal anbieten *tz*


    Wenn man da was für 50 Euro verkauft hat man am Ende 40 Euro in der Tasche .. Ebay Gebühren, PayPal Gebühren und man ist im ungewissen ob PayPal dann die Kohle auf das Bankkonto bucht ... unglaublich... Da Werfe ich den Artikel lieber in den Müll...

    Aber wie so oft wird auch hier wohl auf Geldmangel des Verkäufers spekuliert und der hat nun die möglichkeit 1 Woche zu fasten oder das Risiko auf sich zu nehmen...

    Wird Zeit das es ein neues Auktionshaus im Internet gibt was Ebay paroli bieten kann ... hoood etc. haben sich nicht durchsetzen können ... vllt. startet ja mal ein Finanzstarkes Unternehmen solch ein Versuch um über teure Werbung im TV und co diesem Saftladen die Kunden streitig zu machen....

    Der Name Ebay = Schnapper muss einfach mal aus den Gedanken verschwinden .. dann werden die bei entsprechender Konkurrenz auch wieder Handzahm...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor sandyacc 17.11.10 - 22:55

    Hallo Schulzi,
    stecke in der gleichen Situation ,auch fast pleite. Werde nun in Luxemburg klagen.

    Eine Frage: wielange hat es nach der Anzeige gedauert,bis das paypal Konto freigeschaltet war ?
    Und: du weisst nicht zufaellig ob man bei der Polizei französisch sprechen muss ,oder ob die auch andere sprachen verstehen ??

    Danke ,LG und viel Erfolg
    Sandy

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 18.11.10 - 08:39

    Na, das ist ja aber ganz große Klasse, was sich die jetzt haben einfallen lassen... (Die ganz offensichtliche Ironie ist voll und ganz beabsichtigt). Also mal kurz zusammenfassen:

    Hat man bisher die Ware nicht bekommen, und hat nicht per PayPal bezahlt, konnte man zwar das an eBay melden, bekam dann von dort eine nette Antwort in der Art "Wir bedauern sehr, daß Sie Ihre Ware nicht bekommen haben, können aber leider, leider überhaupt rein gar nichts für Sie tun. Sie hätten mit PayPal bezahlen sollen, tun Sie das zukünftig" oder so ähnlich.

    Nun also ist die "Neuigkeit" wenn ich das richtig verstanden habe, daß in gleicher Situation eBay dann den Verkäufer anschreibt daß er liefern soll und er kann sein eBay Konto nicht mehr verwenden, ehe er darauf - wie auch immer - reagiert hat. Wenn der Verkäufer dann darauf antwortet in etwa wie "Ich habe ihm die Ware schon zugeschickt und der kann mir mal den Buckel runterrutschen" dann kann er weiter machen wie er will und der Käufer bekommt von eBay wohl wieder so was wie "Wir bedauern sehr, daß Sie Ihre Ware nicht bekommen haben, können aber leider, leider überhaupt rein gar nichts für Sie tun. Sie hätten mit PayPal bezahlen sollen, tun Sie das zukünftig" oder so ähnlich.

    Das ist aber eine ganz tolle Erweiterung des Käuferschutzes, ich bin endlos begeistert!

    Das ist die umfassendste Veräppelung und "Fürdummverkaufung" seit es eBay gibt. Und DAMIT geben die dann noch groß an? Das ist echt nicht zu fassen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 18.11.10 - 14:14

    so in ungefähr hast du das richtig verstanden.
    Ich habe ne menge fälle wo einfach mal was schief läuft und was auch absolut kein Problem ist. Neulich zum Beispiel DPD Sprinter verunglückt. Sowas passiert halt und liegt nicht in meinem Ermessen, von daher Fall technisch ist bei den großen Händlern eh alles automatisiert. Ebay Fälle werden automatisch eröffnet bei Nichtzahlung und automatisch geschlossen bei Zahlung oder auch Nichtzahlung innerhalb einer gewissen frist, ist halt nur doof das man das nicht automatisieren kann, deswegen hat ebay das wahrscheinlich gemacht, damit die verkäufer sich mal ne minute zeit nehmen um zu wissen was los ist.
    Ich habe übrigens noch folgendes festgestellt. Man kann jetzt bei Ebay Sendungsnummern hinzufügen von so ziemlich jedem Versandunternehmen! Wenn man das macht, erübrigt sich das mit dem oben erwähnten!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Geschädigter... 29.09.10 - 20:38

    Holidoc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kollala schrieb:
    > -------------------------------------------------------
    > > So ein Quak.....hab bisjetzt soviel über PayPal
    > > gemacht.....lief bisher immer alles wie am
    > > Schnürrchen.....Laberkopp du....... =X
    > >
    > echt dann ist das wirklich glück
    >
    >
    Ja Glück gehabt, hatte auch jahrelang keine Probleme, aber dann.. Glaubs mir lass die Finger weg, egal ob als Käufer oder als Händler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Josilein77 30.09.10 - 08:44

    @Semlin: Klar kann man innerhalb von 6 Wochen widersprechen, aber was bringt das, wenn durch denen ihre Abbuchungen der Kontorahmen ausgereizt ist und die normalen Abbuchungen, wie Miete, Krankenkasse etc. nicht mehr abgehen. Sind noch mehr Ärger und Kosten.

    In den letzten zwei Tagen hatten wir Gott sei Dank Ruhe und es wurde bisher nichts mehr abgebucht. Aber ist schon ätzend, was dieser Schweineverein sich alles erlaubt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Ach so ist das 01.10.10 - 07:17

    Hallo,

    mal an alle, die hier PayPal verteidigen bzw. den o.g. Geschädigten vorwerfen die AGBs nicht richtig gelesen zu haben:

    1) PayPal ist BETRUG.
    2) Wo steht z.B.: in den AGBs, dass PayPal ein inverses Transaktionsverfahren anwendet? Nennt mir mal eine seriöse Bank
    auf der Welt, die das macht.
    3) PayPal gehört im weitesten Sinne zu EBay. Daraus folgt Wettbewerbsverzerrung.
    4) Schutz gibt es weder für Käufer noch für Verkäufer durch PayPal (siehe Punkt 2). Alles nur Kulanz, solange PayPal will.

    Zur Frage, warum gibt es PayPal?:

    Damit EBay nochmal 1,9% + eventuelle Wechselgebühren einstreichen kann und (wie jede Bank) mit den Tageszinsen arbeiten kann :-(

    Homo(PayPal) homini lupus est! ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor MathiasWolfgang 03.10.10 - 14:57

    Ich möchte mich auch gerne zu dem Thema äußern.
    Ich selber habe vor einigen Wochen Post von paypal erhalten,
    zumindest dachte ich das, das es von paypal kommt.
    Der Text dieser E-Mail:

    "-----Ursprüngliche Nachricht-----

    Von: PayPal <accounts@paypaldej.com>

    Gesendet: 11.09.2010 11:00:38

    An:

    Betreff: Mitteilung



    >Sehr geehrter Kunde, sehr geehrte Kundin,

    >

    >

    >Wir entdeckten unregelm��ige T�tigkeit auf Ihrem PayPal-Konto.

    >

    >Damit Sie Ihr Paypal-Konto weiterhin verwenden k�nnen, m�ssen Sie Ihre Daten aktualisieren.

    >

    >Verwenden Sie bitte den Link unten, um Ihre Daten zu aktualisieren.

    >

    >XXXXXXX Link gelöscht XXXXXXX by Mathias Wolfgang

    >

    >Wir bitten Sie, eventuelle Unannehmlichkeiten zu entschuldigen, und danken Ihnen f�r Ihre Mithilfe.

    >

    >

    >Herzliche Gr��e

    >Ihr PayPal-Team

    >

    >----------------------------------------------------------------

    >Copyright � 1999-2010 PayPal. Alle Rechte vorbehalten."

    Seltsam dabei, ich bin gar kein Kunde bei Paypal, habe dort kein Konto. Wie es aussieht, nach dem was ich hier lesen konnte.
    Ist das wohl auch ganz gut so.
    Der von mir gelöschte Link führt auf eine Seite,
    die der paypal Seite täuschend echt aussieht.
    Allerdings führten sämtliche Links der Seite zu einem Anmeldebogen, selbst der Link zur AGB.
    Das machte mich sehr stutzig.
    Ich habe dann die reguläre Seite aufgerufen, von Paypal.
    Und da steht dann wirklich, das es Betrügerseiten gibt und eine e-mail Adresse wird angegeben, wo man dann diese e-mail hin schicken kann.
    Diese e-mail lautet spoof@paypal.com
    Solltet ihr also eine verdächtige Nachricht erhalten, so gebt bitte nicht zu schnell eure Daten an.
    Im schlimmsten Fall werden dann Käufe über euer Konto abgebucht, die ihr aber nie getätigt habt.
    Die Whoise Abfrage der falschen paypal Seite gibt folgendes Preis:

    "Domain Name.......... paypaldej.com
    Creation Date........ 2010-09-11
    Registration Date.... 2010-09-11
    Expiry Date.......... 2011-09-11
    Organisation Name.... jonny showers
    Organisation Address. Ville 77 ave
    Organisation Address.
    Organisation Address. new york city
    Organisation Address. 90021
    Organisation Address. NY
    Organisation Address. UNITED STATES

    Admin Name........... jonny showers
    Admin Address........ Ville 77 ave
    Admin Address........
    Admin Address........ new york city
    Admin Address........ 90021
    Admin Address........ NY
    Admin Address........ UNITED STATES
    Admin Email..........
    Admin Phone.......... +1.1278810291
    Admin Fax............

    Tech Name............ jonny showers
    Tech Address......... Ville 77 ave
    Tech Address.........
    Tech Address......... new york city
    Tech Address......... 90021
    Tech Address......... NY
    Tech Address......... UNITED STATES
    Tech Email...........
    Tech Phone........... +1.1278810291
    Tech Fax.............
    Name Server.......... dns1.paypaldej.com
    Name Server.......... dns2.paypaldej.com"

    Gibt man den Namen jonny showers bei Google z.B ein, so findet man bereits viele Treffer.
    Anscheinend fallen immer wieder Nutzer auf diese Seiten rein.
    Alleine der jonny showers besitzt 83!!! Domain Adressen.
    Da eine weitere Nachforschung mit sehr hohen kosten verbunden wäre, bin ich dort nicht weiter gekommen. Der Schaden, der durch so etwas entsteht, belastet den Verkäufer und den Käufer, der möglicher Weise seine Daten bei so einer Verbrecher Seite eingegeben hat und tatsächlich vielleicht den Kauf gar nicht zu verantworten hat.

    Ich möchte aber nicht paypal deswegen aus der Flicht nehmen.
    Das Problem dahinter kann >>>nicht<<< zu Lasten von ehrlichen Käufern und Verkäufern abgewälzt werden.
    Das ist in meinen Augen die große Frechheit,
    aber es schadet auch den Ruf von paypal.

    Ich habe die Berichte hier ALLE durchgelesen.
    Ich hoffe für sie alle und wünsche es ihnen, das sie zu ihrem Recht, zu ihrem Geld wieder kommen.

    Das paypal wissentlich Kunden betrügt mag ich da nicht so recht glauben. Aber wie paypal mit seinen Kunden umgeht, wie der Support anliegen abwimmelt, das ist eine große Sauerrei.
    Anscheinend macht man sich bei paypal überhaupt keine Gedanken, das die geschädigten hier und anderswo, das Geld vielleicht brauchen könnten.

    Wenn dadurch Firmen pleite gehen, Menschen ihre Arbeit verlieren oder wie ein Youtube Video zeigt, sogar Obdachlos werden.
    Und das, weil paypal auf Regeln verweist, die möglicher Weise korrekt sind, aber mit Sicherheit auch verbraucherfeindlich und wie man sehen kann unmenschlich.

    Das ist mein Beitrag dazu.

    MathiasWolfgang

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Daniel Feuerbach 06.02.10 - 19:10

    Kollala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Quak.....hab bisjetzt soviel über PayPal gemacht.....lief bisher
    > immer alles wie am Schnürrchen.....Laberkopp du....... =X
    >


    Auch ich bin/war Händöer bei Ebay!
    Wie mein Vorredner schon sagte, das ist echt Glück wenn man mit Paypal kein Stress hat und sein Geld bekommt.

    Paypal = NEVER EVER!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Dionisia 03.05.11 - 11:50

    wenn man sich zu helfen weiß, dann geht es auch mit den Sitz von Paypal in Deutland.
    Die Adresse die mir für Deutschland vorliegt ist:
    PayPal-Deutschland

    PayPal GmbH,
    Marktplatz 1,
    Europarc-Dreilinden,
    14532 Berlin

    Einfach mal ein Einschreiben hinschicken.
    Wenn das nicht fruchtet, kann man Problemlos über das Internet eine Anzeige, über die jeweilige Polizei seines Bundeslandes (z.b. www.polizei.nrw.de) aufgeben. Die wird (sollte) dann automatisch an das entsprechende Bundesland weitergeleitet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  21. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Unklug 08.07.10 - 16:37

    Solange Paypal nicht in Anspruch genommen wird, ist alles o.K. Der angeblich kostenlose Käuferschutz ist löchrig wie ein Käse.
    Was heisst eigentlich kostenlos für den Käufer ? Gibt es jemanden der davon ausgeht, der Verkäufer zahlt die Provision aus seiner Tasche oder ist sie vielleich iin den Kaufpreis einkalkuliert und wird real vom Käufer getragen ?
    Man sollte Fakten und Probleme nicht so einfach als "Quatsch" abtun

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  22. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Basti0815 05.08.10 - 20:41

    Bin da eigentlich auch nur wg. bequemerer Kreditkartenabrechnung registriert.
    So kann ich überall (wo's geht) per Paypal bezahlen und muß nicht meine Kreditkartendaten bei Hinz und Kunz speichern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  23. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor slimnespit 29.08.12 - 15:08

    Habe kein Verständnis für Leute die bis dato gut gefahren haben mit PAYPAL und das Glück gehabt haben, aber wenn es ankommt was dann ? ? ? Lese den Link über den Beitrag im Fernsehen über PAYPAL Betrügereien die Amtlich belegt worden sind, du schwaadlappe.

    http://www.youtube.com/watch?v=Zw3tKxG9M-c&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=LdWiSH17GDs

    PAYPAL diebstähle seit 2008

    Nach allen dem, PAYPAL ist verlängerter Arm des J.P Morgan Bank aus USA die pleite ist. Wusttest du das schon??? Ich kann dir Belege dazu senden an deine eMail Adresse.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  24. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor slimnespit 29.08.12 - 15:10

    Habe kein Verständnis für Leute die bis dato gut gefahren haben mit PAYPAL und das Glück gehabt haben, aber wenn es ankommt was dann ? ? ? Lese den Link über den Beitrag im Fernsehen über PAYPAL Betrügereien die Amtlich belegt worden sind, du schwaadlappe.

    http://www.youtube.com/watch?v=Zw3tKxG9M-c&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=LdWiSH17GDs

    PAYPAL diebstähle seit 2008

    Nach allen dem, PAYPAL ist verlängerter Arm des J.P Morgan Bank aus USA die pleite ist. Wusttest du das schon??? Ich kann dir Belege dazu senden an deine eMail Adresse.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  25. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor slimnespit 29.08.12 - 15:11

    Habe kein Verständnis für Leute die bis dato gut gefahren haben mit PAYPAL und das Glück gehabt haben, aber wenn es ankommt was dann ? ? ? Lese den Link über den Beitrag im Fernsehen über PAYPAL Betrügereien die Amtlich belegt worden sind, du schwaadlappe.

    http://www.youtube.com/watch?v=Zw3tKxG9M-c&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=LdWiSH17GDs

    PAYPAL diebstähle seit 2008

    Nach allen dem, PAYPAL ist verlängerter Arm des J.P Morgan Bank aus USA die pleite ist. Wusttest du das schon??? Ich kann dir Belege dazu senden an deine eMail Adresse.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  26. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor slimnespit 29.08.12 - 15:12

    Habe kein Verständnis für Leute die bis dato gut gefahren haben mit PAYPAL und das Glück gehabt haben, aber wenn es ankommt was dann ? ? ? Lese den Link über den Beitrag im Fernsehen über PAYPAL Betrügereien die Amtlich belegt worden sind, du schwaadlappe.

    http://www.youtube.com/watch?v=Zw3tKxG9M-c&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=LdWiSH17GDs

    PAYPAL diebstähle seit 2008

    Nach allen dem, PAYPAL ist verlängerter Arm des J.P Morgan Bank aus USA die pleite ist. Wusttest du das schon??? Ich kann dir Belege dazu senden an deine eMail Adresse.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  27. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor slimnespit 29.08.12 - 15:13

    Habe kein Verständnis für Leute die bis dato gut gefahren haben mit PAYPAL und das Glück gehabt haben, aber wenn es ankommt was dann ? ? ? Lese den Link über den Beitrag im Fernsehen über PAYPAL Betrügereien die Amtlich belegt worden sind, du schwaadlappe.

    http://www.youtube.com/watch?v=Zw3tKxG9M-c&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=LdWiSH17GDs

    PAYPAL diebstähle seit 2008

    Nach allen dem, PAYPAL ist verlängerter Arm des J.P Morgan Bank aus USA die pleite ist. Wusttest du das schon??? Ich kann dir Belege dazu senden an deine eMail Adresse.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  28. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor slimnespit 10.09.12 - 16:19

    Habe kein Verständnis für Leute die bis dato gut gefahren haben mit PAYPAL und das Glück gehabt haben, aber wenn es ankommt was dann ? ? ? Lese den Link über den Beitrag im Fernsehen über PAYPAL Betrügereien die Amtlich belegt worden sind, du schwaadlappe.

    http://www.youtube.com/watch?v=Zw3tKxG9M-c&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=LdWiSH17GDs

    PAYPAL diebstähle seit 2008

    Nach allen dem, PAYPAL ist verlängerter Arm des J.P Morgan Bank aus USA die pleite ist. Wusttest du das schon??? Ich kann dir Belege dazu senden an deine eMail Adresse.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  29. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor slimnespit 10.09.12 - 16:26

    Habe kein Verständnis für Leute die bis dato gut gefahren haben mit PAYPAL und das Glück gehabt haben, aber wenn es ankommt was dann ? ? ? Lese den Link über den Beitrag im Fernsehen über PAYPAL Betrügereien die Amtlich belegt worden sind, du schwaadlappe.

    http://www.youtube.com/watch?v=Zw3tKxG9M-c&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=LdWiSH17GDs

    PAYPAL diebstähle seit 2008

    Nach allen dem, PAYPAL ist verlängerter Arm des J.P Morgan Bank aus USA die pleite ist. Wusttest du das schon??? Ich kann dir Belege dazu senden an deine eMail Adresse.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  30. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor paypalbetrogener 10.09.12 - 19:07

    Sorry,aber was sollen diese ständigen Wiederholungen ??? Durch das zuspamen dieses Forums wird niemandem geholfen!! Also bitte nur sachliche Darstellungen statt massenhafte Wiederholungen !!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  31. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor quintus 16.02.10 - 17:16

    Auch ich bin von PayPal betrogen worden. Ich habe eine Geld auf mein PaPal-Konto eingezahlt und anschliessendd damit EBay-Käufe bezahlt. Aber PayPal hat das Geld einfach behalten. Einen so plumpen Betrug hätte ich nicht für möglich gehalten !!!
    Jetzt muss ich einen Anwalt mit Zulassung in Luxemburg beauftragen das Geld zurückzuholen oder Klage einzureichen.

    Ich bin überzeugt, dass PayPal systematisch Kundendokumente veruntreut und Kundengelder unterschlägt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  32. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor kluas 28.02.10 - 12:41

    PayPal macht mit " Einfrieren " und zurückbehalten mehr Geld als irgend ein anderes Bankunternehmen. Seit diesem Jahr sind Sie auch nicht mehr in Luxemburg sondern auf Singapore !! Die alleinigen die über Betrug oder Falsche Artikel entscheiden dürfen ist der Rechtsstaat mit seinen Gerichten . Und nicht PayPal mit Ihrem " Käuferschutz" . PayPal nie wieder -

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  33. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Michael Nachname 21.04.10 - 18:50

    hier mein Fall. Paypal schliesst mein Konto am 4. April 2010 ohne plausible Erklärung bis heute (21.04.) für die DAuer von 180 Tagen gesperrt:

    http://www.welthandel.kilu.de/paypal-unterschlagung-betrug.htm

    Paypal betrügt und veruntreut Kundengelder mit System und machen so Millionen, wenn nicht Milliarden, pro Jahr, um es gewinnbringend binnen 180 Tagen anzulegen. Wird mal Zeit, daß sich die Stattsanwaltschaft in Deutschland mal näher mit den Paypal-AGB's befasst.

    Riesen-Sauerei, was die das abziehen!

    Mike

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  34. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor benuben 03.06.10 - 15:16

    Hallo Mike,
    ich kann sehr gut nachvollziehen was du gerade durchmachst. Ich habe gerade mit erfolg ich gegen paypal abschliessen können. Hatte im november eine matratze über ebay gekauft. Über paypal bezahlt und dann hat paypal am 15 november versucht das geld abzubuchen.
    Da ich aber noch keine geld auf das konto überwiesen hatte, war es natürlich nicht gedeckt. Also bei paypal die daten für überweisungen rausgesucht. Alles überwiesen. Nun paypal hat noch zweimal danach versucht das geld einzubuchen. Ständig emails bekommen dass das geld nicht angekommen ist. Nun ich dachte mir, dann müsste ja mein konto 300 euro mehr haben. Dem war leider nicht so.

    ich habe dann am 23. Dezember und mehreren Telefonaten mit dämlichen paypal-mitarbeitern, einen Nachforschungsantrag bei meiner Bank gestellt und die haben mir wiederum einen Umsatzdruck ausgestellt, dass die Überweisung bei Paypal angekommen ist. es folgten wieder telefonate, und ich habe paypal schon vornherein mitgeteilt dass sich mein name geändert hat und dass ich im verwendungszweck meinen neuen und alten namen angegeben habe, anstatt den vorgegebenen verwendungszweck, weil ich zu dem zeitpunkt nicht weiter runtergescrollt habe.

    Ok mein fehler, aber das habe ich den mitarbeitern von anfang an mitgeteilt. im dezember teilte paypal mir mir, dass diese angelegenheit nun an rechtsanwälte weitergeleitet wurde. Nun komisch, die wussten zu dem zeitpunkt noch nichts davon. Weiteres kommunikation folgte, nichts passierte. Letzte woche habe ich mal wieder mit den rechtsanwälten, bzw eine unhöfliche reno angestellte telefoniert und die teilte mir mit, dass der betrag gefunden wurde, wegen meinem fehler wegen dem verwendungszweck es aber so lange gedauert hatte. und ich müsse die anwaltskosten tragen. aber ich hatte paypal doch schon im nov den umsatzdruck von meiner bank zugesendet, da stand es doch auch schon drauf??!!
    Naja und jetzt müsse ich die anwaltskosten tragen???!! wie bitte?

    und heute kam dann der hammer: ein brief von den anwälten und eine rechnung von fast 100€ die ich begleichen soll?!
    zudem steht da drin dass ich einen mahnungsbrief erhalten habe und nicht darauf reagiert habe. nun 1. habe ich keinen solchen brief erhalten und 2. reagiere ich schon seit november.
    ich bei den anwälten angerufen und diesmal mit einer sehr sehr freundlichen dame telefoniert. sie hat alles nachgeprüft, was ich ihr mitgeteilt habe und sie konnte ja auch anhand der emails die ich auch an die anwälte gesendet habe, sehen, dass die den umsatzdruck schon lange haben. Sie sagte mir: "schreben sie sich meinen namen bitte auf, denn ich habe diese sache jetzt für sie erledigt. Sie müssen das auf keinen fall zahlen." Soviel zu meinem fall... Immer hartnäckig bleiben mike...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  35. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor No Way 07.06.10 - 17:33

    Hoho !

    ich kenne dieses Theater nur zu gut !

    Ich habe im Jahr 12.2006/01.2007 ein PayPal konto eröffnet und auch für PRIVATVERKÄUFE genutzt!

    Ich bin damals mit meiner Freundin zusammen-gezogen und somit hatten wir einiges über eBay verkauft.

    Viele Käufer nutzen die Option PayPal sodass innerhalb weniger Tage ca. 1200 Euro auf meinem Konto waren.

    Als ich diesen Betrag abbuchen wollte kam der Hammer!

    Auszahlung gestoppt! Ich Handel angeblich Gewerblich ich sollte doch bitte Stromrechnung, Mietvertrag und unglaublich meine Telefonrechnung vorlegen !!! Hallo? gehts noch ?

    Habe da täglich am Telefon gestresst aber geholfen hat es nicht....

    Die Auszahlung konnte ich aber nach 3 Monaten trotzdem auf das hinterlegte Bankkonto überweisen...

    Eine Frechheit!! seitdem akzepriere ich keine PayPal zahlung mehr.. diese Abzocke ist wohl schon länger GANG UND GEBE ! .. mal abgesehen davon, dass auch noch sehr hohe Transaktionsgebühren je nach Betrag fällig werden ein NO GO für mich !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  36. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor mabuse 08.06.10 - 20:28

    Hallo allerseits,

    ich hatte ja schon ein komisches Gefühl, als ich mich nach langer Abstinenz wieder bei ebay angemeldet hatte. Aber für mein neues Hobby (Modelleisenbahn) wollte ich nun mal eine gut funktionierende Tauschbörse nutzen. Und sowas ist ebay nun mal.

    Also ich kaufe viele Sachen, verkaufe aber auch, da zwar manches von verschiedenen Herstellern kompatibel ist, aber nicht alles. So hat man denn von dem einen zu viel und dem anderen zu wenig ...

    Kurz um, bin also Verkäufer mit weniger als 50 Wertungspunkten. Also mit paypal-Pflicht. Notgedrungen ein Paypalkonto (Ohne Verifizierung, kein Bankkonto, keine Kreditkarte) eröffnet. Ich dachte mir, nutz die Kohle einfach für neue Einkäufe.

    So passierte es, dass auch vor 2 Tagen das erste Geld (ca. 60 €) eingegangen ist, von dem ich Minuten auch schon wieder 40 Euro ausgegeben habe. Nun ratet mal, was passiert ist ... .

    Eine solche Dreistigkeit hatte ich nicht erwartet, obwohl es schon etwas von "Kindergarten" hat. Wie groß muss eigentlich der Finanzbedarf von PayPal sein, dass man sich an Guthaben von 20 Euro vergreift.

    Zum Teil belustigt aber auch Erschrocken über den Laden

    grüßt Euch
    mabuse

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  37. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor PayPal-Webhilfe 11.06.10 - 15:47

    Hallo mabuse,

    ich arbeite bei PayPal und bin auf Ihr Problem aufmerksam geworden. Ich möchte Ihnen gerne helfen. Schreiben Sie mir bitte daher an webhilfe@paypal.com, damit ich mit Ihnen in Kontakt treten kann. So können wir Ihr Problem hoffentlich schnell und unkompliziert lösen.

    Viele Grüße aus Dreilinden
    Ihr PayPal-Webhilfe Team


    Disclaimer:
    Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen Sie an der Endung „@paypal.com“.
    PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  38. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor By-Chris 14.06.10 - 10:47

    Hi,

    bei mir gibt es seit 2006 ärger mit Paypal. Damals verkaufte meine EX-Frau eine Kamera per Ebay und erhielt eine Zahlung mit Paypal. Das Geld wurde dann auf das gemeinsame Konto gebucht und die Kamera raus geschickt per DHL als Paket. Es liegt also der Einlieferbeleg vor.
    Das Konto wurde dann kurz später gesperrt weil angeblich das Ebay Konto UND das Paypal Konto des Käufer gehackt wurden. Da ein Käuferschutz geltend gemacht wurde sollte meine Frau das Geld zurückzahlen an Paypal.
    Gut 30 eMails mit Scan des DHL beleges etc. konnte Paypal nicht dazu bewegen das ganze zu klären. Paypal versuchte meiner Ex-Frau zu drohen und sie unter Druck zu setzen. Hätte Paypal ein Recht auf das Geld hätten die längst geklagt!!!

    Jetzt wird es noch krasser, wie man liest ist es meine EX-Frau!
    Man hat nun mein Paypal Geschäftskonto gesperrt weil es eine Verknüpfung zwischen den Konten geben soll. Sicher, bei Paypal steht nich die selbe Adresse drin weil meine EX-Frau die ja nicht ändern kann wenn das Konto gesperrt ist. Ich habe mich mehrmals beschwert, bei der Hotline angerufen und denen erklärt dass ich nicht meine EX-Frau bin und eine eigene Person was Paypal ja wissen sollte wem welches Konto gehört. Paypal eriderte, dass es denen Egal ist was man da angibt selbst wenn es Mickey Mouse wäre!!!
    Da fällt einem recht wenig ein oder?
    Krass wird es nun, denn Paypal will doch tatsächlich von mir eine Kopie der Scheidungsurkunde!!!

    Ich werde also, nur weil Paypal keine rechtliche Handhabe gegen meine EX-Frau hat unter Druck gesetzt um Paypal das Geld was denen nicht zusteht einzutreiben.

    Meiner Aufforderung meine zwei Paypal Konten zu löschen inkl. aller personenbezogener Daten, Bankkonten etc. ist Paypal nicht nachgekommen.

    Wie kann man sich denn bitte dagegen wehren?
    Ich will die Konten nicht mehr.
    Ich will das meine Daten gelöscht werden.

    Was ist mit dem Datenschutz?
    Gilt der bei Paypal nicht oder warum werde ich aufgefordert die Probleme die Paypal mit einer dritten Person hat zu lösen?
    Wieso können die trotz unterschiedlicher Kontoinhaber Konten verknüpfen?

    Gruß
    Chris

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  39. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor vw-teile-zeven 15.06.10 - 14:51

    Paypal ist der hinterletzte Drecksladen!

    Ich handle bei ebay als händler und habe auch einen gewerblichen Account bei Paypal!

    Nun ist mein Konto limitiert, wegen angeblichen ungwöhnlichen sachen bezgl. geldwäsche. Alle Unterlagen die Paypal will habe ich schon eingereicht. Seit gestern schon mindestens 2Stunden mit denen telefoniert! Es passiert nichts! Die berechnen ausserdem geld für sachen womit ich nichts zu tun habe. Ich frage mich tagtäglich wie ich denen ihre komischen sachen die sie immer einbehalten in meine Buchhaltung reinbekommen soll!

    Wenn mal jemand nen gültiges AZ einer gerichtsverhandlung gegen diesen Drecksladen hat, bitte mal mitteilen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  40. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor gabi bosch 14.12.10 - 18:26

    hallo, lassie sie uns eine sammelklage antreben, mir geht es genauso und ich nehme es nicht hin. bitte kontakt mit mir aufnehmen: hembra_chuma@yahoo.de

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  41. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 15.12.10 - 13:16

    Mal zur Abwechslung was Lustiges über PayPal:

    Habe neulich was gekauft, hat gerade mal 20 Euro gekostet. Habe gleich per PayPal bezahlt, die Verkäuferin bewertet mich gleich positiv, schickt die Ware, die kommt auch einwandfrei an, ich bewerte sie auch positiv, Sache erledigt, würde man denken, oder?

    10 Tage später schreibt mich die Verkäuferin an, sie hätte noch kein Geld bekommen! Ich lache mich scheckig und schreibe zurück, so eine Witzboldine, wieso hat sie mir die Ware geschickt und mich positiv bewertet, wenn sie kein Geld bekommen haben soll. Sie schreibt dann wieder, sie habe von PayPal die Mitteilung bekommen, daß bezahlt ist, aber das Geld sei nicht da?

    Na ja ich schreibe ihr zurück, ich weiß nicht was sie für Problem hat, aber das möge sie doch bitte mit PayPal klären. Und was macht sie dann? Sie erstattet mir die gesamte Zahlung per PayPal zurück! Also nicht etwa, daß sie die gleiche Zahlung von sich auf mich gemacht hätte, sondern sie hat meine eigene Zahlung mit dieser Fuktion "Zahlung zurücksenden" zurückerstattet. Wie kann sie denn etwas zurückerstatten, was sie gar nicht bekommen haben will? Also wirklich.

    Dann hat sie mich mit Mails bombardiert, ich soll ihr die Zahlung überweisen. Zu diesem Zeitpunkt war ich schon erheblich genervt von dem ganzen Blödsinn und dachte mir, soviel Dummheit gehört bestraft, und habe ihr zurückgeschrieben, vielen Dank für die unerwartete Schenkung und viel Spaß noch bei eBay.

    Was die Verkäuferin erst recht auf die Palme gebracht hat, aber ist nun wirklich nicht mein Problem - ich habe sie weder darum gebeten mir die Zahlung zurückzuschicken, noch habe ich etwa versprochen das Geld zu überweisen. Wenn Sie mir dennoch freiwillig, unaufgefordert und ohne jeglichen Rechtsgrund den bereits bezahlten Betrag zurückgibt, ohne daß wir das vorher besprochen hätten und ohne daß ich ihr vorab zugesichert hätte, ihr das Geld dann zu überweisen, dann ist das eben nichts anders als eine Schenkung :-)

    Dummheit ist zwar bekanntlich nicht strafbar, gehört aber trotzdem bestraft ;-)

    Was mich nun interessiert, kann sich jemand vielleicht vorstellen, was bei der Verkäuferin los gewesen sein soll? Ich meine, wie soll das gehen, daß ich die Zahlung mache und sie mir die Zahlung auch zurückerstatten kann, aber die Zahlung soll trotzdem in Ihrem Konto nicht da gewesen sein? Sie muß sie doch erst einmal bekommen haben, um sie dann zurückzuerstatten, oder? Ich kann es mir jedenfalls nicht vorstellen, daß das so gewesen sein kann, wie sie mir erzählt hat. Oder hat jemand mit mehr Erfahrung mit PayPal irgendeine sinnvolle Erklärung dafür?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  42. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 16.12.10 - 11:39

    Keine Ahnung habe ich aber so ähnlich auch schon mal erlebt.

    Habe verpackungsmaterial gekauft, 920 liter, angekommen sind nur 550 liter (will ja nicht kleinlich sein, aber ich habe die kartons vermessen und mir die liter ausgerechnet) und habe dann den verkäufer gebeten mir doch bitte die restlichen 370 liter zu schicken. Und ausserdem Paypal fall gemeldet.
    Da der Verkäufer gar nichts tat, erhielt ich nach ca. 4 Wochen mein volles geld zurück. Keine Ahnung was da abgeht, dabei habe ich in dem Käuferschutzantrag, nur das Geld prozentual für die fehlenden 370 Liter verlangt.

    Manchmal ist Paypal echt komisch! Oder nein besser gesagt immer!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  43. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor musstemalgesagt... 16.12.10 - 14:57

    ich finde deine art typisch für internetegomanen... wir leben im zeitalter von onlinebanking und technik, die ab und an spinnt oder seltsame wege geht... wenn du zufrieden gewesen bist, dann hättest du auch das geld ihr nochmal gesendet - punkt... ihr glaubt alle internet ist eine art rechtsfreie spielwiese und meckerplattform ohenn respekt und regeln, weil ihr anonym seid und im wahren leben wohl die schnauze nie aufbekommt, dort wo es drauf ankommt...
    an alle paypal meckerer als fazit:
    glaubt ihr ehrlich, dass paypal mit millionen kunden weltweit so böse ist und dass stiftung warentest den bezahldienst vertrauen würde, wenn es tatsächlich so schlimm da zu gänge? das problem ist, dass millionen paypal kunden zufriden sind, diese feedbacks aber nie irgednwo zu finden sind. es ist hat psychologisch bedingt, dass man immer nur schlechte erfahrungen postet und weitererzählt... daher sind eure 0,1 % an neg. feedbacks nur panikamche für weicheier und angshasen... leute die denken können und wissen, wie man mit modernen zeiten klarkommt, werden sich davon nicht beeindrucken lassen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  44. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 16.12.10 - 17:32

    Ich werde dich wieder fragen wie du das siehst, wenn dir schon mal einige 100 Euro flöten gegangen sind wegen PayPal und/oder einige 1000 Euro eingefroren sind. Da wirst du gewiß ein ganz anderes Lied singen, du Schlaumeier...

    Solange alles gut geht, braucht man doch keinen Käuferschutz und rein gar nichts. Das Problem ist, daß man erst dann feststellt, daß das alles für die Katz ist, wenn es Probleme gibt. Nützt dir was, daß 100 andere kein Problem mit PayPal hatten, wenn du der Pechvogel bist?

    Du würdest wohl auch sagen, nachdem 99 % der Menschen anständige Leute sind, brauchen wir dann eigentlich keine Polizei und die Berichten über Leute, die ausgeraubt, verprügelt, vergewaltigt oder ermordet wurde, sind reine Panikmache? Na dann wünsche ich dir, daß ich einige besoffene Assis mal so richtig dran nehmen, am besten direkt neben einer Polizeistreife, und die sollen dann einfach wegschauen und sagen, aus irgendwelchen Gründen sind sie nicht zuständig und einfach zulassen, daß man dir Nieren und Hirn mit Fußtritten aus dem Leib rauskickt. Dann wirst du vielleicht merken, wie es ist wenn gerade du das Opfer bist und derjenige der dich schützen müßte nichts für dich tut!

    Und was meine Sache angeht, hätte mich die dumme Nudel vorher kontaktiert und erklärt was für Probleme (wenn überhaupt) sie hat und mich vorab darum gebeten, ob ich ihr das Geld dann überweise, wenn sie es mir zunächst einmal per PayPal zurückzahlt, dann hätte ich das auch gemacht und hätte damit kein Problem gehabt.

    Wenn die erst einmal Blödsinn macht und alles ungefragt und nicht besprochen, und mich im Nachhinein dann nervt mit Mails daß ich ihr das Geld jetzt überweisen soll, dann finde ich das nicht lustig. Wie gesagt, Dummheit ist nicht strafbar, gehört aber bestraft.

    Und was deine Theorie über die "Anonymitet" angeht, erzähl' doch bitte keinen Blödsinn, okay? Die Verkäuferin hat natürlich meinen Namen und Adresse, wie hätte sie mir denn sonst die Ware zuschicken sollen? Von wegen "anonym"... Du schreibst hier anonym und ich auch, aber für die Verkäuferin dieser Auktion bin ich genauso wenig anonym wie sie für mich. Denk' bitte erst einmal darüber nach, bevor du Unsinn erzählst, gell...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  45. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor musstemalgesagt... 16.12.10 - 22:36

    @musstemalgesagtwerden

    was bezahlt Dir denn Paypal monatlich für deine Tätigkeit?

    Wenn man schon paypal verteidigen möchte,
    dann sollte man es auch mit Verstand tun!

    Grüße an Herrn Caplehorn, dürfte ja wohl bei Dir bekannt sein!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  46. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Betrogener 17.12.10 - 19:22

    @musstemalgesagtwerden: gegen welche dämliche Wand bist du den gerannt? Seit Zwei Jahren bin ich bei Paypal. War daher immer von Paypal begeistert. Kaum habe ich Paypal mal wirklich gebraucht, bin ich für Paypal plötzlich ein Risikofall und Paypal betrügt mich um 4900 euro!!! Aber Strafanzeige hab ich schon gestellt.

    Ich habe auch einen Anwalt beauftrag und hab mich sogar an Sat1 (Akte 10) gewendet. Wer auch eine Sammelklage mit anstreben tut der soll sich doch auch bei mir melden: khouraky@gmx.de

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  47. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 18.12.10 - 10:11

    Das Hauptproblem mit PayPal ist, daß die nicht nur eine Dienstleistung in Form von Zahlungsabwicklungen anbieten gegen eine gewisse Gebühr, was an und für sich ja legitim wäre, sondern diese Gebühren zu rechtfertigen versuchen mit dem angeblichen "kostenlosen Käuferschutz in unbegrentzer Höhe" den es im Ernstfall so gut wie gar nicht gibt, sowie Benutzer damit ködern daß die Zahlungen per PayPal "Sichererererer" (mit wivielen "er"s auch immer) wären, wo sie es gar nicht sind, sondern zum Teil ganz genau das Gegenteil der Fall ist.

    Gäbe es den angeblichen "Käuferschutz" offiziell gar nicht, so gäbe es auch keinen Stress mit PayPal. Schließlich ist man auch nicht auf die Bank wütend, wenn man jemandem Geld überweist und dafür keine Ware bekommt. Die Bank verspricht auch keinem zu helfen wenn er betrogen wird.

    Wenn PayPal aber dennoch diesen Käuferschutz anbietet, dann müßte es diesen im Ernstfall auch geben. Wenn PayPal dann im Ernstfall aber alles nur Erdenkliche tut, um einem den Käuferschutz zu verwehren, sei es durch willkürliche Auslegung irgendeines mit voller Absicht windelweich formulierten Puntes in den eigenen AGBs, sei es - wenn sich kein solcher finden sollte - auch durch eklatante Verstößte gegen die eigenen AGBs oder schliches Ignorieren derselben, dann ist ja klar daß das nicht gut gehen kann.

    Solange man keinen Käuferschutz braucht, braucht man auch kein PayPal. Wenn einem dann der Käuferschutz gerade dann versagt wird, wenn man diesen braucht, dann ist es eben reine Verarsche mehr auch nicht. Es ist deshalb auch völlig unsinnig, auf die Anzahl unbeanstandet abgelaufener PayPal Zahlungen zu verweisen wie der Schwachkopf von gerade eben es tut. Das ist das Gleiche, als ob man darauf verweisen würde, wieviele Menschen unverletzt eine Autofahrt überstanden haben, um zu behaupten, daß die Beschwerden derjenigen, die bei einem Unfall ums Leben gekommen oder schwerst verletzt wurden, weil die Gurte nur Atrappen waren und gerissen sind, irrelevant sind.

    Ich kann 1000 mal Auto fahren und den Gurt nicht brauchen. Trotzdem habe ich den Gurt bezahlt und darf gefälligst erwarten, daß der nicht reißt, wenn ich einen Unfall habe! Es ist mir doch scheißegal, daß der bisher 1000 mal nicht gerissen ist, weil es eben keinen Unfall gegeben hat! Genauso kann ich gefälligst erwarten, daß der versprochene PayPal Käuferschutz auch dann funktioniert, wenn ich ihn mal brauche, und es ist mir völlig egal, wieviele Zahlungen per PayPal ich vorher gemacht habe ohne den Käuferschutz gebraucht zu haben!

    PayPal handelt genauso wie die Banken in dem berühmten Spruch, die einem beim schönen Wetter den Regenschirm leihen, um ihn gerade dann zurückzuverlangen, wenn es regnet! PayPal verspricht einem den "kostenlosen Käuferschutz in unbegrenzter Höhe" wenn man keinen braucht, um ihn genau in dem Moment zu verweigern, wenn man ihn wirklich braucht. Dann stellt man fest, daß der weder kostenlos noch in unbegrenzter Höhe ist, und daß es ihn gar nicht gibt weil sich PayPal im Ernstfall einfach weigert den versprochenen Käuferschutz zu gewähren, sondern sich einfach dumm anstellt. Das ist Betrug. Und zwar mit System. Punkt. Ende. Aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  48. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Jak24Bauer 19.12.10 - 13:20

    Ich lese dieses Forum schon seit 2 Monaten irgendwie die Leute die das Thema gestartet haben, melden sich nicht mehr. (was ist nun mit der Klage, ERFOLGREICH oder NEVER ENDING STORRY????)

    Was mich Interessiert ist, ob Sie die pp. Konto von jemanden, wieder entsperren konnten, bzw. Limitierung aufheben konnten.

    Mein Konto war gesperrt angeblich wegen Hoher Konfliktrate, (10) bei 200 Transaktionen ist es wenig. (bzw. ich könnte es anklagen weil pp. nicht vorschreibt wie viel ist: "VIEL"

    naja mein Konto ist immer noch blockiert samt das Geld. die Luxemburgische Bankaufsicht hat schon Kenntnis, ich soll noch 4 Wochen warten habe den Herrn Capelhorn Geschft.Führ. von pp. angeschrieben. wird noch dauern.

    ------->FRAGEN

    1)KANN MIR EINER EIN REZEPT GEBEN: "WIE ICH MEIN PP.KONTO WIEDER ENSPERRE?" ?????

    2)Hat schon jemand nach Sperrung sein pp.konto erfolgreich ensperrt???
    3)kann mir einer die Anleitung geben wie es gemacht wird????

    mich persönlich kontaktieren können Sie über meine e-mail:

    jak24bauer@googlemail.com

    p.s.: kleiner TIPP meiner Seits, die ganzen Anleitungen wie ich ein neues pp. konto erstelle ohne das es mit Alten account ins verbindung gebracht wird, ist schmarn, das bring nichts, weil irgendwann ist auch dieses Konto gesperrt.
    Pp. Surviving Guide (gibst im inet zu kaufen, für 49 $, ist auch totaler Geldverschwendung)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  49. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor 23hannililly 09.06.13 - 21:23

    Ich bin ebenfalls betroffen:

    Ich habe ein Parfum ueber EBay verkauft und eine sehr nette Kaeuferin hat mir dann den Betrag ueber 60 euro ueberwiesen, wurde abgebucht.

    Ich habe diesen Betrag jedoch nie erhalten?

    Wir schrieben dann privat und wunderten uns beide, wo das Geld nun geblieben ist.

    Trotzdem schickte ich der netten Dame, das Parfum schon zu. Aus Symphatie und Kundenkulanz.. Darauf hin wendeten wir uns an Pay Pal.
    Die Dame, bestaetigte mir auch per Mail, dass Sie das Parfum erhalten hat.

    Nun gerade, nach einem hin und her und klarer Schilderung der Tatsache, bekam

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  50. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor 23hannililly 09.06.13 - 21:35

    ...bekam ich eine Mail, dass Pay Pal sich nach gruendlicher Pruefung :0, zu Gunsten des Kaeufers entschieden hat. Sprich Sie haben jetzt 60 Euro von meinem Konto einfach abgebucht.
    Somit habe ich das Parfum verschickt, anstatt das ich mein Geld nun auch erhalte, solo ich nun auch noch das Geld abgeben. Absurd!

    Hab unseren Freunden Pay Pal nun geschrieben, dass ich gern einen Beweis haette, das Geld erhalten zu haben und das ich dann rechtliche Schritte in Anspruch nehmen werde.

    Pay Pal nie wieder!

    Meinen Fall mal 1000, schon hat Pay Pal 60.000 euro zusammen. Vielen Dank Pay Pal <3

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  51. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor 23hannililly 09.06.13 - 21:38

    Ich bin ebenfalls betroffen:

    Ich habe ein Parfum ueber EBay verkauft und eine sehr nette Kaeuferin hat mir dann den Betrag ueber 60 euro ueberwiesen, wurde abgebucht.

    Ich habe diesen Betrag jedoch nie erhalten?

    Wir schrieben dann privat und wunderten uns beide, wo das Geld nun geblieben ist.

    Trotzdem schickte ich der netten Dame, das Parfum schon zu. Aus Symphatie und Kundenkulanz.. Darauf hin wendeten wir uns an Pay Pal.
    Die Dame, bestaetigte mir auch per Mail, dass Sie das Parfum erhalten hat.

    Nun gerade, nach einem hin und her und klarer Schilderung der Tatsache, bekam

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  52. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor PayPal-Webhilfe 15.06.10 - 15:19

    Hallo By-Chris,

    ich arbeite bei PayPal und bin auf Ihr Problem aufmerksam geworden. Ich möchte Ihnen gerne helfen. Schreiben Sie mir bitte daher an webhilfe@paypal.com, damit ich mit Ihnen in Kontakt treten kann. So können wir Ihr Problem hoffentlich schnell und unkompliziert lösen.

    Viele Grüße aus Dreilinden
    Ihr PayPal-Webhilfe Team


    Disclaimer:
    Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen Sie an der Endung „@paypal.com“.
    PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  53. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor schulzi 23.06.10 - 16:38

    Hallo,
    ich habe auch seit gestern ein Problem mit Paypal und werde sicherlich nicht auf 2100 Euro verzichten.

    Erst will diese Firma einen Kontoauszug von mir haben und nun natürlich noch mehr Unterlagen !Ich Frage mich was denen z.B.
    meine Lieferanten angeht ? Ich denke mal nichts !

    Stromrechnung ???? Lichtbildausweis ?? Wurde schon letztes Jahr geschickt !

    Hier ein Auszug der Paypal-Mail (Das Problem wird nicht benannt):

    "Vor kurzem haben wir Informationen von Ihnen erbeten, nachdem wir ein
    Problem im Zusammenhang mit Ihrem Konto festgestellt hatten. Wir haben Ihr
    Konto einer Überprüfung unterzogen und Anpassungen der erforderlichen
    Maßnahmen vorgenommen.

    Wenn Sie uns einen Kontoauszug Ihrer Kreditkarte oder Ihres Bankkontos
    senden, müssen Name und Adresse auf dem Kontoauszug mit den Informationen
    in Ihrem PayPal-Konto übereinstimmen (sofern nicht anders angegeben).Wenn
    Sie weitere Anleitungen zur Wiederherstellung des Zugriffs auf Ihr
    PayPal-Konto wünschen, loggen Sie sich in Ihr Konto ein. Um sich sicher
    einzuloggen, öffnen Sie ein neues Browserfenster, und geben Sie die
    PayPal-URL ein. "



    Ich werde morgen nach Luxemburg fahren und dort Strafanzeige erstatten .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  54. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor PayPal-Webhilfe 23.06.10 - 17:16

    Hallo schulzi,

    ich arbeite bei PayPal und bin auf Ihr Problem aufmerksam geworden. Ich möchte Ihnen gerne helfen. Schreiben Sie mir bitte daher an webhilfe@paypal.com, damit ich mit Ihnen in Kontakt treten kann. So können wir Ihr Problem hoffentlich schnell und unkompliziert lösen.

    Viele Grüße aus Dreilinden
    Ihr PayPal-Webhilfe Team


    Disclaimer:
    Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen Sie an der Endung „@paypal.com“.
    PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  55. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Schulzi 24.06.10 - 01:28

    Hallo PayPal-Webhilfe,

    was geht denn hier ab ? Ich bin bereits über euer Portal mit euch in Kontakt getreten und habe bisher wie nicht anders zu erwarten keine Antwort erhalten.
    Und wie ich erfahren habe, wenn dann nur mit weiteren Forderungen !

    Also was soll das hier, erst Menschen in Bedrängnis bringen und
    dann "wir werden Ihr Problem lösen "!??!

    Es gibt nichts zu lösen !

    Ihr unterschlägt mir mein Geld, bringt mich und meine Familie,( 2 Kinder und meine schwangere Frau) in solch eine Situation !
    Die Kunden muss ich auch noch beliefern sonst erhalte ich von denen auch noch einen Strafanzeigenhagel !

    Mein Konto ist derart Blockiert das es nicht mal die Option der Rückzahlung gibt !

    Ich werde an die Medien gehen und eine Strafanzeige in Luxemburg
    wird erstattet !


    Dieser Onlinekrampf nervt mich echt ab !

    Außerdem werde ich hier alles Veröffentlichen was Ihr mir schreibt !
    Wenn Ihr mal schreibt ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  56. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Schulzi 24.06.10 - 01:31

    Hallo PayPal-Webhilfe,

    was geht denn hier ab ? Ich bin bereits über euer Portal mit euch in Kontakt getreten und habe bisher wie nicht anders zu erwarten keine Antwort erhalten.
    Und wie ich erfahren habe, wenn dann nur mit weiteren Forderungen !

    Also was soll das hier, erst Menschen in Bedrängnis bringen und
    dann "wir werden Ihr Problem lösen "!??!

    Es gibt nichts zu lösen !

    Ihr unterschlägt mir mein Geld, bringt mich und meine Familie,( 2 Kinder und meine schwangere Frau) in solch eine Situation !
    Die Kunden muss ich auch noch beliefern sonst erhalte ich von denen auch noch einen Strafanzeigenhagel !

    Mein Konto ist derart Blockiert das es nicht mal die Option der Rückzahlung gibt !

    Ich werde an die Medien gehen und eine Strafanzeige in Luxemburg
    wird erstattet !


    Dieser Onlinekrampf nervt mich echt ab !

    Außerdem werde ich hier alles Veröffentlichen was Ihr mir schreibt !
    Wenn Ihr mal schreibt ?

    Wie lange speert Ihr denn ein Konto in der Regel ???

    Wahrscheinlich gibt darauf keine Antwort und schon garnicht hier !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  57. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor vw-teile-zeven 24.06.10 - 09:41

    Schulzi ich wünsche dir viel glück!
    Paypal ist wirklich der hinterletzte Müll und drecksladen. Ich habe bei Geschäftseröffnung (bei mir) alle unterlagen eingereicht die diese haben wollten wie gewerbeschein etc. Trotzdem haben die mein Account limitiert, als ich ne Abbuchung machen wollte!
    Dann wieder alles hochgeladen, wollten Lieferantenrechnungen, Adressen vom Lieferanten und sogar Lieferbelege an Kunden, wo als Zahlungsstatus "offen" bei Paypal steht. Ich habe denen erklärt das ich keine Ware an Kunden versende die noch nicht bezahlt haben, war denen völlig egal!
    Außerdem wurde mein EBAY Account im gleichen Zuge eingeschränkt. Nun stand ich vor einem großen Problem. Kurz nach der Limitierung von Paypal erhielt ich eine Lieferanten mail, das sich ein Artikel geändert hat (optisch)! Ein "klarer Frontblinker" wurde vom Hersteller geändert, nämlich anstatt mit transparenter Dichtmasse mit schwarzer Dichtpaste versehen, weil die transparente Dichtmasse nicht genug abgedichtet hat. Dementsprechend wollte ich ein neues Bild hochladen, und siehe da es ging nichts. Ich habe die freundlichen Paypal telefonaffen, die von nichts ne ahnung haben, darauf aufmerksam gemacht, das wenn davon auch nur ein Satz verkauft wird, mit dem alten Bild, die sich gedanken machen können, wie sie das regeln!
    Selbst als meine Paypal Limitierung dann irgendwann mal aufgehoben wurden (man beachte mindestens 2 Stunden auf 01805 angerufen) wurde das Seitens Paypal nicht an ebay weitergeleitet so das mein Ebay Account weiterhin eingeschränkt war.
    Insgesamt muss ich sagen, sollte man es verbieten was die da betreiben. Man sollte sich mal die AGB´s von Paypal durchlesen, ich frage mich was mit meinen hochgeladenen Dokumenten wie Perso, gewerbeschein und so weiter alles passiert. Das bei denen mit dem Datenschutz nicht alles stimmt, merke ich ja auch immer an den Spam mails von "paypal" die ich bekomme die nicht von denen sind, wo die immer wieder daten wissen von mir die die nicht wissen können!

    Schlussendlich bleibt zu sagen, ich wünsche mir einen Anwalt der es schafft die dämliche Monopolstellung von paypal bei ebay wegzubekommen! Ich weiß es ist ein Verein (was jedoch beide seiten abstreiten) jedoch sollte man Paypal nicht für ebay als Pflicht machen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  58. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor schulzi 24.06.10 - 17:36

    Hi vw-teile-zeven,

    erstmal vielen Dank !

    Ich werde sicherlich nicht meine Unterlagen zu denen schicken,
    geht doch keinen etwas an "Wo" ich meine Sachen kaufe !

    Wie geschrieben, letztes Jahr wurde alles hingeschickt und das Konto wurde Freigeschaltet und jetzt wieder dieser Mist !

    Auweia, unglaublich viele Menschen auf dieser Welt haben ein Problem mit Paypal, in den USA läuft sogar eine Sammelklage !
    (Pdf über Google)

    Komisch das sich hier keiner von Paypal meldet ?????

    AffenVerein ! Demotivierte Mitarbeiter !

    Das schlimme ist das da in Kleinmachnow ( Paypal-Deutschland)
    irgendein unterbezahlter Mensch sitzt der hier "Gott" spielt !
    Und der Meinung ist das ein "Verdacht" da ist !?!

    " Wer mit Nüssen bezahlt, kann nur Affen beschäftigen"

    Die Wirklichkeit sieht anders aus, mal ein wenig die Umsätze
    puschen auf Kosten "Dritter" ist angesagt bei dieser Firma !

    Ich werde mir das ganze nicht gefallen lassen und denen richtig auf den Sack gehen !

    Mein erneute IDENTIFIZIERUNG läuft über die Polizei !
    In Deutschland und Luxemburg, da hat Paypal gleich einen doppelten Ident-Nachweis !

    Grüsse,Schulzi


    Paypal hat bisher nicht auf meine ANFRAGEN geantwortet !( ca. 48 Std.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  59. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor vw-teile-zeven 26.06.10 - 00:03

    warum sollte sich auch nochmal einer melden?

    Haben die denn ein Interesse daran es zu klären? Nein ich denke nicht.

    Dir viel glück schulzi!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  60. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Paypal Betrogener 26.06.10 - 12:52

    Ich werde auch eine Klage gegen Paypal wegen Betrug einleiten.

    Der vermeintliche Käuferschutz existiert in der Realität nämlich gar nicht. Selbst wenn man den Paypalstreit gewinnt, muss man das Paket auf eigene Kosten zurückschicken. Wenn JETZT der Empfänger das Paket einfach nicht annimmt, bekommt man bei Paypal auch kein Geld zurück.

    Das ist der WAHNSINN!!!

    Paypal ist die größte legale Mafia, die es zur Zeit gibt. Gegen Paypal muss eindeutig vorgegangen werden. Dieser Verein ist einfach korrupt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  61. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Paypal Betrogener 26.06.10 - 12:52

    Ich werde auch eine Klage gegen Paypal wegen Betrug einleiten.

    Der vermeintliche Käuferschutz existiert in der Realität nämlich gar nicht. Selbst wenn man den Paypalstreit gewinnt, muss man das Paket auf eigene Kosten zurückschicken. Wenn JETZT der Empfänger das Paket einfach nicht annimmt, bekommt man bei Paypal auch kein Geld zurück.

    Das ist der WAHNSINN!!!

    Paypal ist die größte legale Mafia, die es zur Zeit gibt. Gegen Paypal muss eindeutig vorgegangen werden. Dieser Verein ist einfach korrupt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  62. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor PayPal-Webhilfe 28.06.10 - 17:15

    Hallo Paypal Betrogener,

    ich arbeite bei PayPal und bin auf Ihr Problem aufmerksam geworden. Ich möchte Ihnen gerne helfen. Schreiben Sie mir bitte daher an webhilfe@paypal.com, damit ich mit Ihnen in Kontakt treten kann. So können wir Ihr Problem hoffentlich schnell und unkompliziert lösen.

    Viele Grüße aus Dreilinden
    Ihr PayPal-Webhilfe Team


    Disclaimer:
    Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen Sie an der Endung „@paypal.com“.
    PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  63. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Mike aus Siegburg 28.06.10 - 20:56

    Achtung!!!

    Meldet Euch nicht bei webhilfe@paypal.com!!!

    Dieser Account ist bei Paypal nur eingerichtet, um Euch zu identifizieren und Euren Fall weiter zu verschleiern.

    Hier werden Sie geholfen, und zwar durch Sammlung Eurer Faelle durch meinen Rechtsanwalt. Lest meinen Fall und was ich sonst noch so gesammelt habe. Kontakt-Info ganz unten:

    http://www.welthandel.kilu.de/paypal-unterschlagung-betrug.htm

    Bitte alle Geschaedigten mitmachen, dann kann schnell was bewegt werden. Von dem Paypal-Heini duerfte hier bald eine andere haarstraeubende Darstellung zu erwarten sein, die meine Aussage hier diskreditieren wird. Aber bleibt locker und ueberlegt Euch selbst, wem Ihr vertraut.

    Mike (aus Siegburg)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  64. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor PayPal-Webhilfe 02.07.10 - 14:43

    Hallo Mike aus Siegburg,

    wir posten in diesem Forum, um Nutzern zu helfen, die ein Problem oder Fragen zu PayPal haben. Mancher weiß auch nicht, welche Anlaufstelle eigentlich die geeignete für seine Frage wäre und wendet sich deshalb an ein Forum. Uns geht es darum, für den Fall, dass es ein Problem bei der Nutzung mit PayPal gegeben hat oder eine Frage offen ist, schnell und nach Möglichkeit zu helfen. Deswegen sind wir auch außerhalb unserer eigenen Webseiten und unserer Service-Hotline im Einsatz. Wir bitten dann die Nutzer, an webhilfe@paypal.com zu schreiben, damit hier im Forum keine sensiblen Daten zu sehen sind. Vielen Kunden haben wir auf diesem Weg schon helfen können.

    Viele Grüße aus Dreilinden
    Ihr PayPal-Webhilfe Team


    Disclaimer:
    Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen Sie an der Endung „@paypal.com“.
    PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  65. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 02.07.10 - 15:22

    Ich bin zwar nicht der Mike, sage aber, daß das eine glatte Lüge ist (beweisbar). Ich habe an Ihre Adresse inzwischen mehrere Emails geschickt und bekam KEINE Antwort, bzw. Ihre komischen Satzbausteine, vollkommen am Thema vorbei, wie man es von Ihnen und Ebay gewohnt ist, bekam ich schon. Diese Antwort bringt einen nur noch mehr auf die Palme, als gar keine zu erhalten. Auf meine anderen Emails, indem ich Sie vehemment auffordere, umgehend mein Geld, daß der Verkäufer bereits vor 2 oder 3 Tagen zurück gezahlt hat, mir endlich zur Verfügung zu stellen, anstatt rechtswidrig dafür Zinsen zu kassieren (Das ist eine Straftat) bekam ich keine Reaktion!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  66. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor PayPal-Webhilfe 02.07.10 - 16:00

    Hallo marionlunigiana,

    schreiben Sie bitte direkt an die E-Mail-Adresse webhilfe@paypal.com, damit wir uns Ihren Fall ansehen können.


    Viele Grüße aus Dreilinden
    Ihr PayPal-Webhilfe Team


    Disclaimer:
    Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen Sie an der Endung „@paypal.com“.
    PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  67. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 02.07.10 - 16:37

    Das habe ich doch mehrfach völlig umsonst gemacht und sogar hier publiziert! Ich hätte ja so einige Bezeichnungen für Sie, möchte aber keine Beleidigungsklage riskieren!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  68. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor weinbiggi 02.07.10 - 21:44

    Hallo Marion.
    Lieben Dank für dein Schreiben.Sag mal die von PayPal sind echt dreist.Dauernd diese Aufforderung das man sich an denen wenden soll.Alles nur Faike.Die halten ein nur hin.Was meinste wieviel Mails ich an denen schon geschrieben habe.Und man redet mit denen nur aneinander vorbei.Die gehen auf deine Fragen und Probleme garnicht ein.Vor allem wenn es um unser Geld geht.Und unsere Politiker...die kannste allesamt in die Tonne kloppen.Irgend woher muss das Geld ja kommen womit die ihre Diäten erhöhen.Ich könnt mich heute noch in den A... beissen,das ich Geschäfte über PP gemacht habe.Ich werde auf jedenfall in Zukunft alle Geschäfte die ich über E-Bay mache FETT reinschreiben...NIE WIEDER MIT PP...BETRÜGER...Ich hoffe und wünsche mir,das denen endlich das Handwerk gelegt wird.
    Bis Bald und
    LG.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  69. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 02.07.10 - 22:00

    Hallo Biggi, ich gehe jetzt sogar noch weiter. Wenn es in Ebay ein gewerblicher Händler ist, steht da ja seine Email-Adresse, ich schreibe dann ganz direkt, daß ich außerhalb von Ebay kaufen möchte, weil ich denen keinen einzigen Cent gönne. Wenn man anhand der Email-Adresse erkennt, daß er eine eigene domain hat, schau ich immer zuerst ob er nicht noch einen direkten Onlineshop hat. PayPal benutze ich jetzt auch nicht mehr, auch wenn es manchmal schwierig ist, weil viele nur PayPal anbieten, aber dann wird notfalls dort eben nicht gekauft. Ich wünschte viele würden gleich verfahren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  70. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Delinquent 04.12.10 - 09:10

    Auch ich werde nach Deinen Grundsätzen vorgehen :-)
    Und wenn ich was verkaufe und Paypal akzeptieren muß,
    steht im Text: Bei Paypal Zahlung 100% Zuschlag zum Ersteigerungswert!
    Ein Kaufer hat Käuferschutz muniert, bei einem Artikel, Bastlerware, defekt, keine Rücknahme oder Garantie.
    Muß man sich mal vorstellen!
    Und Paypal sperrt den Betrag.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  71. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Schocko-line 04.12.10 - 11:31

    Darf man denn sowas schreiben,

    Bei Paypal Zahlung 100% Zuschlag zum Ersteigerungswert ohne das das Angbot herraus genommen wird ?

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1205908/Viel-versprochen%252C-wenig-gehalten-#/beitrag/video/1205908/Viel-versprochen%2C-wenig-gehalten-

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  72. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 06.12.10 - 21:12

    Delinquent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch ich werde nach Deinen Grundsätzen vorgehen :-)
    > Und wenn ich was verkaufe und Paypal akzeptieren muß,
    > steht im Text: Bei Paypal Zahlung 100% Zuschlag zum Ersteigerungswert!
    > Ein Kaufer hat Käuferschutz muniert, bei einem Artikel, Bastlerware,
    > defekt, keine Rücknahme oder Garantie.
    > Muß man sich mal vorstellen!
    > Und Paypal sperrt den Betrag.


    Das wird Ebay nicht dulden und deine Artikel löschen und dich mit sanktionen bombardieren wegen nicht einhaltung der ebay grundsätze!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  73. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Maik2 13.07.10 - 03:49

    weinbiggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo Marion.
    > Lieben Dank für dein Schreiben.Sag mal die von PayPal sind echt
    > dreist.Dauernd diese Aufforderung das man sich an denen wenden soll.Alles
    > nur Faike.Die halten ein nur hin.



    So sehe ich das auch.
    Ist mir nur ein Rätsel wieso eigentlich.
    Geht es wirklich um Zinsen?
    Am 1. Juli hat jemand in Pfund über meinen Paypalaccount was eingekauft.
    Die Rechnung betrug 30 Pfund und 19,92€ hat Paypal von meinem Sparkassenkonto abgebucht.Also ist die Differenz mein Paypalguthaben. Welche Zinsen bekommt man denn dafür? Ich hab paypal natürlich für Lastschriften sperren lassen und hab daher theorethisch eine Weile Ruhe.Trotzdem geht die Hinhaltetaktik an die Substanz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  74. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor apollo83 10.05.11 - 23:26

    ich habe das gleiche problem. von mir wurden rund 3300,- euro eingefroren. ich bin bei der sammelklage dabei. habe noch 1 freund, der das gleiche durchmacht. bitte melde dich mal bei mir, zwecks sammelklage. 183yumosch183@web.de

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  75. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor navinam92 18.05.11 - 20:43

    jop selbe problem bei mir wurde geld einbehallten weil ich ein acc. vk habe obwohl es bei virtuellen gütern garkein käufer/verkäufer schutz gibt. nach ahlreichen anrufen dort habe ich jetzt an "Akte 2011" geschrieben und mit bissel glück berichten sie über diese abzocker firma und ich bekomme mein geld wieder.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  76. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor alicemahlig 19.06.11 - 13:43

    Hallo PayPal hat auch mir an die 473¤ eingefroren. Meine Anwältin versucht nun mit den in Kontakt zu treten. Mal schauen was da raus kommt. Ich selbst werde aber auch Strafantrag gegen PayPal und E-Bay stellen.

    Achso die Bearbeitung von PayPal und E-Bay, sitzt in Leipzig und Berlin. Könnte ich euch auch die direkten Adresse nennen, wo alles bearbeitet wird bzw. von den externen Dienstleister.Da ein bekannter von mir bei diesen Unternehmen gearbeitet hat!

    Wurden schon Sammelklagen eingereicht? Dann bitte ich um Zusendung des Aktenzeichens um mich anschließen zu können. Den wie schon geschrieben, die masse bringt mehr als einer für sich allein!

    ***********



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.11 09:57 durch bb (golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  77. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor paypalbetrug 23.06.11 - 06:17

    Sehr geehrte Damen und Herren von Paypal !

    Es mag sein, daß sich viele von Ihnen betrogene Kunden nicht gegen Sie wehren können, doch das wird sich nun rasch ändern.

    Sowohl bei der Bearbeitungsnummer PP-001-315-166-632

    Name des Verkäufers: 
    E-Mail des Verkäufers: wangchangrui1969@yahoo.com.cn
    Transaktionscode des Verkäufers: 2CD5967990737073M

    Datum der Transaktion: 20. Mai 2011
    Transaktionsbetrag:-$1.160,00 USD
    Ihr Transaktionscode: 93681176CN842860G
    Bearbeitungsnummer: PP-001-315-166-632

    als auch bei der
    Bearbeitungsnummer: PP-001-315-172-358

    Name des Verkäufers:王 长蕊
    E-Mail des Verkäufers: wangchangrui1969@yahoo.com.cn
    Transaktionscode des Verkäufers: 79W93572N6506610F

    Datum der Transaktion: 20. Mai 2011
    Transaktionsbetrag:-$360,00 USD
    Ihr Transaktionscode: 85012329HJ395845R
    Bearbeitungsnummer: PP-001-315-172-358

    Transaktionscode des Käufers: 85012329HJ395845R

    handelt es sich um ein und den selben betrügerischen Verkäufer.
    Es wurde vom Verkäufer nie Ware versandt und falls an jemanden welche versendet wurde, war es eine Fälschung von Münzen oder ein leeres Paket. Auch mit gefälschten Sendungsnummern von Versandunternehmen wurde gearbeitet.
    Sogar der Provider der Verkaufsseiten hat das rasch erkannt und den Verkäufer nach meinen zur Verfügung gestellten Informationen gesperrt. Ich habe in beiden Fällen natürlich niemals Ware erhalten, damals bei der Bearbeitung auf Imitation geklickt und das ist auf Grund Ihres Systems nicht mehr zu ändern.
    Darüber sind Sie auch rasch informiert worden und haben natürlich nicht reagiert.
    Haben Sie jemals eine Sendungsnummer dieses Verkäufers angefordert und überprüfen lassen ?
    Sicher nicht.

    Die Verkaufsstrategie des Betrügers habe ich mit Ihnen Beweisen (ein Auszug nochmals im Anhang) klar dargelegt und Sie konnten sehr einfach und klar nachvollziehen wer hier wen betrügt. Sie wissen es auch sicher selbst recht genau.
    Schon die Tatsache des Angebotes der sehr hohen Rückzahlungsangebote machte doch klar, daß der Verkäufer in betrügerischer Absicht handelt. Sie haben meinen höheren Geldbetrag 1.160,00 USD jetzt zuerst einbehalten und im Anschluss den Nächsthöheren 360,00 USD, da er sicher auch nicht mehr an den Betrüger auszbezahlt wird.
    Sollten Sie es tatsächlich Betrügern so leicht machen, dann ist Ihre Unternehmensstrategie nicht für den Schutz von ehrlichen Käufern und Verkäufern geeignet, sondern lediglich eine lukrative Spielwiese für Ihren eigenen Betrug, an dem Sie Millionen verdienen. Sie machen sich auch dadurch strafbar.

    Sichererer:

    Ich habe mich auf Grund ihrer gravierenden Fehlentscheidung entschlossen, diesen sehr gut dokumentierten und eindeutigen Fall an Ombudsmann, Medienunternehmen und in der Folge nach einer Betrugsanzeige gegen Paypal der Staatsanwaltschaft zu übergeben. Sie werden aufgefordert werden die Begründung für ihre Entscheidung offen zu legen, diese Fakten werden vielfach veröffentlicht werden und der daraus resultierende Schaden wird sicher in keinem Verhältnis zu der von Ihnen unterschlagenen Summen stehen.

    Ich werde mein Paypalkonto daher in Kürze schliessen und es ist mir unbegreiflich, daß ich nach so langer Kundentreue so sehr von ihnen enttäuscht wurde und ich bin mehr als verunsichert, was ihr Unternehmen betrifft. Ganz im Gegenteil, werde ich wie andere Paypalgeschädigte noch mehr Sammelklagen gegen Paypal ins Leben rufen, sollten Sie das unterschlagene Geld nicht rasch rücküberweisen.

    Mehr möchte ich dazu nicht mehr sagen, weil es offensichtlich unmöglich ist von ihnen "Käuferschutz" zu bekommen.
    Es müsste viel mehr "Betrügerschutz" heißen.

    Ich gebe Ihnen eine Woche Zeit das gestohle Geld rückzuüberweisen. Danach werde ich wie oben beschrieben vorgehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  78. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor bianco12 18.11.11 - 15:49

    Gibt es "Ergebnisse" ?
    Einsichten? Rückrudern - oder ähnliches ?

    Meine Prüfung in meinem persönlichen Fall laufen bei Paypal noch. Berichte, wenn es relevant wird bzw. ungerecht entschieden wurde.....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  79. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Maik2 13.07.10 - 03:04

    Auch ich habe seit dem 1. Juli Probleme mit Paypal.Glücklicherweise geht es dabei "nur" um 2stellige Eurobeträge. Ich bin daher nicht so ne arme Wurst die um über 2000€ kämpfen muss. (mein aufrichtiges Mitgefühl) Am 1. Juli gab es eine nicht von mir authorisierte Zahlung über meinen Paypalaccount. Mit anderen Worten ein Fremder hat einfach eingekauft für sich über meinen Paypalaccount.Nun versuche ich seit Tagen eine Schliessung des Accounts zu erreichen und werde mit einem lächerlichen Vorwand nach dem Anderen hingehalten.Ich habe zbsp. eine Kopie meines Ausweises per Mail geschickt, da hiess es aus Sicherheitsgründen könne man keine Anhänge öffnen.Sehr witzig, fremde Leute können sich bedienen aber vor dem Öffnen von Dateianhängen hat man Angst.Ich habe gestern früh angekündigt das ich die Ausweiskopie per Post nach Luxemburg schicke und was war die Reaktion? Es wurde per Mail noch eine Rechnung angefordert.Ausserdem hat man von mir ein Einverständnis gefordert den Restbetrag auf dem Paypalaccount auf mein Konto zu überweisen.Verkehrte Welt bei paypal.Ein Fremder kann ohne Einverständnis abbuchen, aber wenn man sein eigenes Geld wieder haben will, dann muss man sein Einverständnis abgeben? Bedauerlicher Weise kann ich aus finanziellen und medizinischen Gründen nicht nach Luxemburg fahren, aber ich hab es der luxemburgischen Handelskammer gemeldet, ich hoffe es bringt was.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  80. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 13.07.10 - 09:34

    Hallo Maik, das mit den Anhängen ist mir auch schon passiert. Das ist absoluter Blödsinn, zumindest bei PDF-Anhängen, die ja bekanntlich sicher sind und keine Viren oder andere Malware beinhalten. Jeder, auch jedes Unternehmen, Bank, etc. öffnet PDF-Anhänge. PayPal schreibt das nur, weil es sonst ja Beweise in Augenschein nehmen müsste, das wollen sie nicht, ergo ist das ihre Ausrede. Sie könnten dann auch nicht mehr mit ihrer 0180er-Fax-Nr. Geld von ihren Kunden abschöpfen, denn an einer Email ist ja nichts verdient.

    Ich habe Deinen Fall nicht richtig verstanden. Wurden diese 30 Pfund oder Euro per Lastschrift von PayPal auf Deinem Konto eingezogen? Falls ja, bist Du doch auf der sicheren Seite. Laß die Lastschrift von Deiner Bank zurück gehen, das kannst Du bis 6 Wochen danach. Nachdem Du diese Zahlung nicht autorisiert hast, ist das Dein gutes Recht und Du machst Dich nicht strafbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  81. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor PayPal-Webhilfe 13.07.10 - 10:48

    Hallo Maik2,

    ich arbeite bei PayPal und bin auf Ihr Problem aufmerksam geworden. Ich möchte Ihnen gerne helfen. Schreiben Sie mir bitte daher an webhilfe@paypal.com, damit ich mit Ihnen in Kontakt treten kann. So können wir Ihr Problem hoffentlich schnell und unkompliziert lösen.

    Viele Grüße aus Dreilinden
    Ihr PayPal-Webhilfe Team


    Disclaimer:
    Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen Sie an der Endung „@paypal.com“.
    PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  82. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor möööp 28.07.10 - 18:39

    Stimmt !!! PayPal hat Kriminelle Methoden. Sachlich wie unter Geschäftsleuten üblich verhalten die sich nicht.

    In dem Laden werden nur Gelder Blockiert und veruntreut. Schneller kann man natürlich sein Geld nicht verdienen als Fremdes Geld mal eben über Tagesgeldkonten zu schieben. Nette Rendite!!!

    Doch was ist der weitere Hintergrund der Forderung von Lieferantennachweisen und Quittungen des Einkaufes? Der Brave Bürger denkt natürlich daran ... "huch - die kontrollieren nur ob man die Ware rechtmäßig erworben" sprich, nicht geklaut hat.

    Ein schelm wer diesem Geiste folgt.

    Hintergrund ist das Aktionäre hinter PayPal und Co stecken die natürlich auch ein paar Prozente abhaben wollen. Schließlich steht ja das gesamte Unternehmen auf dem Geld der Aktionäre.

    eBay ist ein schneller Marktplatz. Ist doch optimal zu wissen wer wo seine Ware herbekommen hat und vor allem zu welchem Preis! Mit solchen Informationen kann man jede Firma bis hoch zum gesunden Mittelstand von der Bildfläche blasen um den eigenen Reibach zu machen.

    PayPal ist ein krimineller Haufen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  83. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 03.08.10 - 16:59

    Zwischenbericht - es tut sich nun gar nichts mehr, seitdem ich die zweite Bestätigung eingereicht habe. Alsbald gehe ich in den Urlaub, und wenn PayPal dann irgendwann in gewohnter Manier von mir verlangt, binnen wenigen Tagen die Ware zurückzuschicken und den Versand nachzuweisen, dann habe ich nicht den Hauch einer Chance dies zu tun, weil ich im Urlaub vermutlich nur sporadisch wenn überhaupt Internet-Zugang haben werde. Wenn PayPal dann die Käuferschutzbeschwerde ablehnt, weil ich nach zwei Monaten gerade im Ausland war und nicht die Ware sofort zurückschicken konnte, dann ist es endgültig aus. Ich habe die Herrschaften von PayPal noch einmal ausdrücklich - freundlich, aber bestimmt - darum gebeten, nun endlich zu entscheiden, und wenn sie dies vorsätzlich nicht tun sondern abwarten, bis ich nicht mehr reagieren kann, um die Käuferschutzbeschwerde doch noch ablehnen zu können, dann werde ich mich nicht nur vom Verkäufer, sondern auch und gerade von PayPal belogen und betrogen sehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  84. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor payplaite 22.08.10 - 18:33

    Habe meine erste schlechte Erfahrung mit paypal gemacht. Blöderweise habe ich mein Passwort vergessen.
    Man kann ein neues Passwort beantragen, allerdings muss man dafür 2 Sicherheitsfragen richtig beantworten. Wäre alles kein Problem, wenn ich diese Fragen irgendwann selber gestellt hätte. Woher soll ich aber wissen, wie mein erster Mitbewohner hieß, wenn ich nie einen hatte? Oder kennt paypal den Vornamen meiner Mutter?

    Die letzte Chance ist eine Hotline (die Nummer in der Mail von Paypal hatte übrigens eine 0 zu viel drin, war also falsch), die ich gerade angerufen habe (die fleißigen bürschlein sollen angeblich auch sonntags bis 19:30 Uhr ans Telefon gehen). Um mit einem menschlichen paypal-Wesen sprechen zu können, muss man allerdings die "webpin" richtig eingeben. Die Anweisungen, wie man diese findet, sind ... Schrott. Nichts davon ist richtig.

    Die webpin kann man allerdings herauskriegen, nachdem man sich auf der Website anmeldet...mit dem richtigen Passwort. Danke, paypal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  85. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Friedi 22.08.10 - 20:23

    PayPal fordert zum Betrug geradezu heraus!

    Habe Münze für 900 Euro verkauft und wurde von ebay gezwungen, Paypal beizutreten, da ich nur 40 positive Bewertungen habe. Habe Münze persönlich in München übergeben gegen Quittung, als das Geld von Paypal auf mein Privatkonto überwiesen war.
    6 Wochen später fordert PayPal das Geld von mir zurück, der Käufer hat mit gestohlenen oder ausgeliehenen Kreditkartennummern Paypal bezahlt und die Kreditkartenbank holt sich das Geld wieder.
    Ich hatte keine Ahnung dass diese Forderung ernst war, bis sich ein Inkassobüro angemeldet hat.
    Habs bezahlt, nachdem ich gemerkt hab, dass man gegen diesen Betrug keine Chance hat.
    Wozu eigentlich PayPal, vorher hatte bei mir immer alles bestens durch Überweisung funktioniert?
    Friedi

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  86. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor hanspeter123 24.08.10 - 00:28

    Hi Friedi,

    ich hätte an deiner Stelle nicht bezahlt !

    Was will denn so ein Inkasso-Futzi machen ???

    Nicht vergessen : Die Betrüger von Paypal sitzen in Luxemburg !

    Ich warte seit einem Jahr auf einen Mahnbescheid von denen und bisher kam nichts ausser Drohungen !
    Und ich möchte so gerne mit Paypal vor Gericht, da würde mir echt einer bei abgehen !

    Diese Betrüger hatten einen Käufer das Geld zurückerstattet, obwohl dieser Typ nie die Ware zurückgeschickt hatte .

    Und ich soll nun zahlen ?? Nee, sag ich da !
    Sollen die doch kommen ! Na und !

    Grüsse, Hans

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  87. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Frank123 25.08.10 - 07:40

    Hallo Zusammen,
    auch ich bin ein Opfer von paypal geworden.
    Ohne weitere Ankündigung wurde das Konto eingeschränkt und auch ebay ist nicht mehr als Verkäufer nutzbar.
    Das Geld von paypal bekomme ich auch nicht. Genau wie alle anderen schreibe ich ständig paypal an. Per Mail, über die Homepage und per Fax. Entweder kommt gar keine Reaktion. Oder es sind unfähige Mitarbeiter dort die Vorschläge machen wie: wenn sie ihr Geld wollen, dann müssen sie es auf ihr Konto überweisen. Sehr schlau, wenn alles gesperrt ist. Ansonsten alles am Thema vorbei. Selbst ebay reagiert auf keine Nachricht. Klar, wo die beiden auch zusammen gehören. Es kann doch nicht sein, wenn man bei ebay ist, dass man gezwungen wird paypal zu nutzen. paypal und bzw. ebay kassieren ohne Ende Gebühren. Wieso wird so ein Unternehmen geduldet gegen das man als normaler Mensch nichtmals vorgehen kann, nur weil die Ihren Sitz nicht in Deutschland haben???
    Dann gibt es hier anscheinend Leute die paypal und ebay in Schutz nehmen. Auch ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um Mitarbeiter handelt. Wieso verirrt sich sonst jemand in so ein Forum wenn er keine Probleme mit denen hat???
    Auch der Mitarbeiter der sich hier immer mit seiner Nachricht meldet, man solle mit ihm in Kontakt treten. Der reagiert genauso wenig.
    Ich suche nach einer Lösung wie man gegen diesen Verein vorgehen kann. Weiss jemand, ob es was bringt sich an den Europäischen Gerichtshof oder Kartellamt zu wenden?
    Ich hatte schon überlegt eine email-Adresse einzurichten wo sich alle Betroffenen melden können um so mehrere Fälle den entsprechenden Behörden vorlegen zu können.
    Falls jemand Tipps hat wäre ich dankbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  88. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Krassi 25.08.10 - 19:35

    Hallo,
    ich bin auch geschädigter Powerseller und habe mir die Mühe gemacht und alle meine Kunden über Paypal aufgeklärt !


    Ich hoffe dies trägt Früchte und der Streueffekt wird schön GROß werden.

    Ich neheme selten diese Worte in den Mund, aber das Unternehmen Paypal ist wie hier schon beschrieben, ein Drecksladen !

    Gelder einfierern ist wohl z.Zt. ganz IN, selbst über Amazon
    liest man Horrorgeschichten !

    Trotzdem ist Paypal in Sachen UNTERSCHALGUNG die Nr. 1 !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  89. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 26.08.10 - 00:37

    Paypal, der hinterletzte drecksladen......

    aber mal was anderes wo ist bitte die domain, wo man sich eintragen kann???? Die sollte hier auch mal kundgetan werden.
    Ich bin zwar nur ein "Verkäufer" mit bisher 135 euro paypalgebühren, aber trotzdem ist das der hinterletzte drecksladen..... Ich nutze paypal mittlerweile nur noch um meine ebay beiträge zu bezahlen!

    Ebay und paypal der hinterletzte drecksladen..... trotz alledem als verkäufer im online bereich gehts meistens nicht ohne..... Ich habe schon hood unter anderem versucht, aber an die ebay umsätze komme ich da leider nicht ran!

    Im übrigen..... Die Paypal geldeintreiber (auch KSP genannt) sind ja wohl der Oberknaller..... Meine Lebensgefährtin (nicht ich) hat wegen einem ähnlichen Fall wie Friedi "Schulden" bei paypal! Und was soll ich sagen, sie wurde sonntag nacht im krankenhaus auf Ihrem Handy von einer Kanzlei namens KSP angerufen..... Die kann ja wohl nicht wirklich seriös sein, wenn die Sonntag nachts im Krankenhaus (gut das können die nicht wissen) anrufen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  90. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor genervter... 26.08.10 - 00:39

    Hallo,
    ich bin auch Paypal-Geschädigter !
    Diese Mails habe ich heute von denen erhalten !
    Ich werde zur Polizei gehen, irgendwie muss einen doch geholfen werden.
    Was mich nun stutzig macht ist die zweite Mail !

    Was haltet Ihr davon ?


    1. Mail :

    Damit die Sicherheit im PayPal-Netzwerk gewährleistet ist, führen wir
    häufig Kontenprüfungen hinsichtlich potenzieller Risiken durch. Nach der
    Überprüfung Ihres Kontos haben wir uns entschieden, es aufgrund von
    Sicherheitsproblemen zu schließen.

    Wir bemühen uns, die Beeinträchtigung für Ihren Geschäftsbetrieb so gering
    wie möglich zu halten.

    Wenn Ihr PayPal-Kontostand null beträgt und keine noch nicht geklärten
    Käuferbeschwerden oder Kreditkartenrückbuchungen gegen Sie vorliegen,
    bleibt der Zugriff auf Ihr Konto eingeschränkt.

    -----------------------------------
    Auszahlungsoptionen
    -----------------------------------

    Option 1. Wenn Sie noch eine Rückzahlung an einen Käufer vornehmen müssen,
    können Sie dazu das Guthaben auf Ihrem PayPal-Konto verwenden.

    So senden Sie eine Rückzahlung an einen Käufer:
    1. Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein.
    2. Klicken Sie am unteren Rand einer beliebigen Seite auf den Link
    "Kontakt".
    3. Klicken Sie auf "Kontakt zum Kundenservice".
    4. Wählen Sie unter "Thema auswählen" die Option "Geld senden/empfangen"
    aus.
    5. Wählen Sie unter "Unterthema auswählen" die Option "Zahlung
    zurückerstatten/stornieren" aus.
    6. Klicken Sie auf "Weiter", und folgen Sie den Anweisungen, um Zahlungen
    zu erstatten.

    Option 2. Das Guthaben auf Ihrem PayPal-Konto wird 180 Tage lang
    einbehalten. Nach 180 Tagen informieren wie Sie per E-Mail darüber, wie Sie
    sich das Geld auszahlen lassen können.

    Wir bitten für eventuelle Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

    Mit freundlichen Grüßen
    *******************



    2.Mail


    vielen Dank für Ihre Anfrage an PayPal bezüglich des Falles mit der
    Bearbeitungsnummer PP-000-

    Aufgrund des bestehenden Risikos für PayPal haben wir uns dazu
    entschlossen, die Geschäftsbeziehungen mit Ihnen zu beenden – Ihr
    PayPal-Konto bleibt dauerhaft eingeschränkt.

    Wir behalten uns laut Abschnitt 10 unserer Nutzungsbedingungen diesen
    Schritt vor.
    Bei allen weiteren Fragen erreichen Sie uns unter der E-Mail-Adresse
    ppelce@paypal.de, wir weisen Sie daraufhin das wir bei unserer
    abschliessenden Stellungnahme in dieser Sache bleiben.

    Mit freundlichen Grüßen
    **************************



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.10 08:45 durch ap (Golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  91. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor genervter... 26.08.10 - 00:50

    Hallo,
    nochmal zum Geldeintreiber von Paypal, ein Freund von mir hat
    mit der KSP auch Ärger und wartet jetzt seit 2 Jahren auf den
    andgerohten Mahnbescheid !

    Bisher kam nichts ausser drohungen, wir warten auch auf einen ordentlichen deutschen gerichtlichen Mahnbescheid !

    Wir würden uns echt darüber freuen !!!

    Nur so zum Thema : Geldeintreibung !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  92. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor genervter... 26.08.10 - 01:03

    Und unseriöser geht es nicht !

    Bitte die AGBs von Paypal lesen und entscheidet selbst ob Ihr
    das braucht !


    Als Zahlungsempfänger seit ihr der unten angeführten Klausel
    ständig unterworfen und echt schlecht dran !

    Was ist Paypal nun ?

    Eine Bank oder eine Versicherung ? Ich denke nur ein Fake und
    eine Gelddruckerei !

    Ich hoffe nur das es viele Ebaynutzer gibt, die diese verarsche
    irgendwann mal begreifen !








    10. Ihre Haftung - Unsere Maßnahmen

    10.1 Ihre Haftung.

    1. Sie haften für:
    * Rücklastschriften
    * Kreditkartenrückbuchungen
    * Gebühren, Vertragsstrafen und Bußgelder
    * Sonstigen Schaden, der PayPal, einem Nutzer von PayPal oder einem Dritten durch Ihre Nutzung von PayPal und/oder einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen entsteht.

    Sie sind verpflichtet, den Schaden in den oben genannten Fällen zu ersetzen.
    2. Sie haften für berechtigte Anträge auf Käuferschutz und Käuferbeschwerden. Wenn PayPal aufgrund eines Antrags auf Käuferschutz oder einer Käuferbeschwerde zugunsten des Käufers entscheidet, sind sie verpflichtet, PayPal den Kaufpreis sowie die ursprünglichen Versandkosten (auch wenn Sie in manchen Fällen den Artikel nicht zurückerhalten) zu ersetzen.
    3. Ausgleich Ihrer Verbindlichkeiten. Ihre Verbindlichkeiten gegenüber PayPal, die aus einer der oben beschriebenen Haftungsgründe entstehen, können wir unmittelbar durch Einzug von einem etwaigen Guthaben auf Ihrem PayPal-Konto ausgleichen. Wenn Sie kein Guthaben auf Ihrem PayPal-Konto haben, können wir eingehende Zahlungen zum Ausgleich nutzen oder mit Ihnen einen anderen Weg der Bezahlung vereinbaren. PayPal kann dazu auch den Rechtsweg beschreiten und gegebenenfalls ein Inkassounternehmen einschalten.
    4. Vorübergehende Zugriffsbeschränkung bei angefochtenen Zahlungen. Wenn ein Käufer einen Käuferschutzantrag stellt, eine Kreditkartenrückbuchung oder eine Rücklastschrift einreicht, behält PayPal vorübergehend auf Ihrem PayPal-Konto einen Betrag in Höhe des Gesamtbetrages der angefochtenen Zahlung ein. Diese Beschränkung betrifft keine weiteren Zahlungen, sondern nur den angefochtenen bzw. aufgrund eines Käuferschutzantrags, einer Kreditkartenrückbuchung oder einer Rücklastschrift gefährdeten Betrag, sofern kein anderweitiger Grund für eine Beschränkung vorliegt. Wenn Sie in dem Streit gewinnen oder die Voraussetzungen für den Verkäuferschutz gemäß der PayPal Verkäuferschutzrichtlinie erfüllt sind, heben wir die Beschränkung auf und Sie können über den Betrag wieder verfügen. Sollten Sie verlieren, wird PayPal den Betrag von Ihrem PayPal-Konto abbuchen.

    10.2 Maßnahmen von PayPal. Falls für uns der begründete Verdacht besteht, dass Sie gegen eines der Verbote in Ziffer 9 verstoßen haben, dürfen wir Maßnahmen einleiten, die PayPal, einen betroffenen Nutzer, Dritte oder Sie selbst vor der in 10.1 genannten Haftung schützen. Wir können unter anderem folgende Maßnahmen treffen:

    1. Ihr Recht, das Zahlungsinstrument oder das PayPal-Konto zu nutzen, ausschließen, aussetzen oder einschränken. Dies kann für das gesamte PayPal-Konto gelten oder für einzelne Zahlungsvorgänge. Beispielsweise können wir die Nutzung einer Ihrer Zahlungsquellen beschränken oder die Möglichkeit, Geld zu senden, Abhebungen vorzunehmen oder Finanzdaten zu entfernen. Grundsätzlich informieren wir Sie über solche Maßnahmen im Voraus. Wir können Ihr Recht, das Zahlungsinstrument bzw. Ihr PayPal-Konto zu nutzen aber auch ohne vorherige Mitteilung ausschließen, aussetzen oder einschränken, wenn wir dies zum Beispiel aus Sicherheitsgründen für notwendig halten oder Sie diese Vereinbarung verletzt haben.
    2. Ihr PayPal-Konto sperren und/oder Guthaben auf Ihrem Reservekonto einbehalten.
    3. Die Ausführung einer bestimmten Zahlung ablehnen. Auf Anfrage teilen wir Ihnen die Tatsache der Ablehnung, den Grund und mögliche Lösungswege mit, sofern uns dies nicht rechtlich untersagt ist.
    4. Eine Zahlung zurückbuchen, wenn ein Verstoß gegen die Nutzungsrichtlinie vorliegt oder wir den begründeten Verdacht dazu haben.
    5. Entsprechend unseren Datenschutzgrundsätzen Informationen über verbotene Aktivitäten Dritten offenlegen.
    6. Weitere Informationen von Ihnen anfragen oder auf anderem Weg unzutreffende Angaben, die Sie uns gegenüber gemacht haben, richtigstellen.
    7. Die zukünftige Nutzung von PayPal untersagen.
    8. Ihr Guthaben für einen Zeitraum von bis zu 180 Tagen vorübergehend einbehalten, falls dies erforderlich ist, um uns gegen ein Haftungsrisiko zu schützen.
    9. Informationen und Dokumente zur Verifizierung Ihrer Person und/oder der einer Zahlung zugrunde liegenden Leistung von Ihnen verlangen.

    Sie dürfen Ihr Zahlungsinstrument oder Ihr PayPal-Konto nicht nutzen, wenn Ihr Nutzungsrecht ausgeschlossen, ausgesetzt oder eingeschränkt wurde. Sie sind in diesem Fall dazu verpflichtet, Ihre mit Händlern oder Dritten getroffenen Vereinbarungen über Einzugsermächtigungen sofort zu kündigen. Sie haften auch nach einer Ausschließung, Aussetzung oder Einschränkung für Gebühren oder andere Verbindlichkeiten, die durch Ihre Nutzung des PayPal-Kontos entstehen.

    10.3 Kontoschließung und eingeschränkter Zugriff. Wir können diese Vereinbarung mit Ihnen jederzeit mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten kündigen und Ihr PayPal-Konto schließen. Wenn Sie wesentliche Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen verletzen, können wir jederzeit fristlos kündigen und das PayPal-Konto auflösen. In diesem Fall benachrichtigen wir Sie und geben Ihnen die Möglichkeit, sämtliche unstreitigen Beträge abzuheben.

    Sollten wir den Zugriff auf Ihr PayPal-Konto einschränken, werden wir Sie entsprechend benachrichtigen und Ihnen die Gelegenheit geben, die Wiederherstellung des unbeschränkten Zugriffs zu verlangen.

    10.4 Reserven. Als Bank sind wir dazu verpflichtet, uns gegen Zahlungsausfallrisiken zu schützen.

    Im Rahmen dessen können wir aus Ihrem Guthaben auf Ihrem PayPal-Konto eine Reserve bilden.

    Das geschieht dann, wenn wir aufgrund uns zur Verfügung stehender Informationen berechtigterweise zu der Einschätzung kommen, dass im Zusammenhang mit Ihrem PayPal-Konto ein erhöhtes Ausfallrisiko für uns besteht.

    Das bedeutet: Ein bestimmter Teil Ihres Guthabens oder Ihrer eingehenden Zahlungen wird auf Ihr Reservekonto gebucht und erscheint als "nicht verfügbar" in Ihrer Kontoübersicht. Über dieses Guthaben können Sie nicht unmittelbar verfügen.

    Wenn wir eine Reserve bilden, teilen wir Ihnen die genauen Bedingungen dafür mit. Die Bedingungen können zum Beispiel so aussehen:

    * Wir behalten als Reserve einen bestimmten Prozentsatz der empfangenen Zahlungen über einen bestimmten Zeitraum ein (dynamische Reserve).
    * Wir behalten einen Fixbetrag in Ihrem Konto ein (Mindestreserve).

    Die Bedingungen richten sich danach, was wir für notwendig erachten, um die mit Ihrem PayPal-Konto verbundenen Risiken zu minimieren. Wir können die Bedingungen ändern, sofern wir Ihnen die Änderungen mitteilen. Wenn Sie mit der Bildung einer Reserve nicht einverstanden sind, können Sie Ihr PayPal-Konto schließen. Wenn Ihr PayPal-Konto, gleich aus welchem Grund, geschlossen wird, können wir eine Reserve für 180 Tage lang einbehalten.

    Als Teil unseres Risikomanagements können wir auch folgende Maßnahmen für Abbuchungen von Geld auf Ihr Bankkonto ergreifen:

    * Den Betrag begrenzen, den Sie von Ihrem PayPal-Konto unmittelbar abheben können.
    * Die Auszahlungsgeschwindigkeit oder Auszahlungsform ändern.
    * Eine Aufrechnung mit Ihrem Guthaben vornehmen und/oder Sie oder eine mit Ihnen verbundene Person dazu auffordern, Vereinbarungen mit uns über Sicherheiten zu treffen (zum Beispiel eine Garantie abzugeben oder Sicherheiten für Ihre Verbindlichkeiten bei uns oder Dritten zu hinterlegen). Sie sind verpflichtet, die dazu gegebenenfalls notwendigen Schritte und Maßnahmen auf Ihre Kosten zu ergreifen, um die Bildung einer Reserve oder einer anderen Sicherheit zu unseren Gunsten rechtswirksam zu ermöglichen.

    10.5 Vorübergehend einbehaltene Zahlungen

    1. PayPal kann eine Zahlung, die Sie erhalten, vorübergehend einbehalten, wenn nach unserer Einschätzung ein erhöhtes Geschäftsausfallrisiko besteht. Ein Geschäftsausfallrisiko besteht zum Beispiel in Hinblick auf die Wahrscheinlichkeit von Rücklastschriften, Kreditkartenrückbuchungen, Käuferbeschwerden, möglichen Strafzahlungen oder auch in Situationen, wo der Artikel nicht unmittelbar nach Zahlungseingang ausgeliefert wird.
    2. Sie erklären sich damit einverstanden, dass PayPal die einbehaltene Zahlung in Ihrem Reservekonto hält und dass Sie PayPal die zur Beurteilung des Geschäftsausfallrisikos notwendigen Informationen zur Verfügung stellen werden.
    3. Wenn Sie mit einem vorübergehenden Einbehalt gemäß dieser Ziffer 10.5 nicht einverstanden sind, können Sie Ihr PayPal-Konto schließen. Wenn Ihr PayPal-Konto, gleich aus welchem Grund, geschlossen wird, können wir die einbehaltene Zahlung für 180 Tage nach Erfüllung sämtlicher Verbindlichkeiten des der Zahlung zugrunde liegenden Vertrages einbehalten.

    10.6 Vorübergehend einbehaltene Zahlungen auf eBay

    1. PayPal kann eine Zahlung, die Sie für einen Verkauf auf eBay erhalten vorübergehend einbehalten, wenn nach unserer Einschätzung bei dieser Zahlung ein höheres Risiko besteht. Wir halten die Zahlung dann solange in Ihrem Reservekonto, bis unserer Einschätzung nach dieses Risiko nicht mehr besteht. Wenn eine Zahlung vorübergehend einbehalten wird, wird Ihnen dies in Ihrem PayPal-Konto angezeigt.
    2. Spätestens nach 21 Tagen geben wir die Zahlung frei, so dass Sie in Ihrem Zahlungskonto zur Verfügung steht. Die gilt nur dann nicht, wenn zwischenzeitlich für diese Zahlung eine Rücklastschrift, Kreditkartenrückbuchung oder ein Antrag auf Käuferschutz eingegangen ist. PayPal kann die Zahlung auch vor Ablauf von 21 Tagen freigeben, wenn der Käufer auf eBay eine positive Feedbackbewertung abgibt.
    3. Sollte die vorübergehend einbehaltene Zahlung von einer Rücklastschrift, Kreditkartenbuchung oder einem Antrag auf Käuferschutz betroffen sein, können wir die Zahlung bzw. einen entsprechenden Betrag in Ihrem Reservekonto solange einbehalten, bis eine Klärung herbeigeführt ist.

    10.7 Zusätzliche Informationen für unser Risikomanagement und zur Geldwäscheprävention. Für unser Risikomanagement und um die gesetzlichen Anforderungen der Geldwäscheprävention zu erfüllen, kann es sein, dass wir zusätzliche Informationen über Sie bzw. Ihr Unternehmen von Ihnen benötigen. Sie sind verpflichtet, uns auf Anfrage auf Ihre Kosten zusätzliche Informationen über die finanzielle Situation und den Betrieb Ihres Gewerbes oder Unternehmens zur Verfügung zu stellen, wie zum Beispiel Jahresabschlüsse (testiert oder in sonstiger Form geprüft), Aufstellungen anderer Zahlungsdienstleister, Registerauszüge oder Ausweiskopien.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  93. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor ap (Golem.de) 26.08.10 - 09:00

    Bitte veröffentlicht keine reale Namen von euch oder Mitarbeitern.
    Danke!

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  94. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 26.08.10 - 11:43

    zu 10.4

    Ich denke paypal ist keine Bank, somit dürfte das doch null und nichtig sein!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  95. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 26.08.10 - 12:35

    hier nochmal ein Zitat dazu!

    Forum Inkasso
    Dämlicher Verein PayPal und KSP RechtsanwälteLeserwertung: 0,0 (von 0) Thema bewerten! 12345

    819 AufrufeDämlicher Verein PayPal und KSP RechtsanwälteAnzeigen von Google


    Strafverteidigung
    www.bernd-idselis.de Steuer-Wirtschaftsstrafrecht Verteidigung, Bundesweit


    INKASSO-sofort.de
    www.inkasso-sofort.de Inkasso & Mahnbescheid 24h online 0,00 € Grundgebühr & Mindestumsatz
    Hallo erstmal an alle!!!

    Habe hier einige Beiträge über KSP gelesen abernichts passendes für meinen Fall gefunden. Ich schildere erstmal die Lage:

    Im Oktober oder November habe ich bei eBay eine Uhr für $1600 verkauft.
    Verkauft habe ich sie über ebay.com und da bist du gezwungen PayPal als Zahlungsmittel anzugeben, sonst kannst du es garnicht erst einstellen.
    Auf jeden Fall hat sie einer aus den USA ersteigert und mit PayPal bezahlt.
    Paar Tage später wurde das Packet verschickt.

    Kurze Zeit später fing es an:

    Der Käufer erhält das Packet nicht und legt eine Käuferbeschwerde bei PayPal ein. Ich werde aufgefordert Versandnachweise zu Faxen oder als Scan bei PayPal hochzuladen. Da kein Scanner zu hause ist, habe ich die Sachen rüber gefaxt. Paar Tage später kam eine E-Mail in der steht, dass das Verfahren für den Käufer entschieden wurde weil ich den Versandbeleg nicht gefaxt haben soll.
    Und ich könnte gegen dieser Entscheidung widersprechen indem ich die Versandbelege nachreiche. Hier die Mail:

    "Guten Tag Alexander!

    Nach einer sorgfältigen Prüfung der im nachfolgenden Fall vorgelegten
    Beweise haben wir die Ermittlungen abgeschlossen und zu Gunsten des Käufers
    entschieden. Wie in unseren Nutzungsbedingungen festgelegt, haben wir Ihr
    PayPal-Konto mit folgendem Betrag als Erstattung für den Käufer belastet:
    -----------------------------------
    Transaktionsdetails
    -----------------------------------


    Name des Käufers: Dong Vo
    E-Mail des Käufers: ebaylove333@gmail.com
    Transaktionscode des Käufers: 2DN761484A429840L

    Transaktionsdatum: 24. Okt 2009
    Transaktionsbetrag: $1.667,00 USD
    Ihr Transaktionscode: 45C234626S0972349
    Bearbeitungsnummer: PP-830-671-984

    -----------------------------------
    Das sollten Sie als Nächstes tun
    -----------------------------------

    Wenn Sie einen Versandbeleg haben, der nachweist, dass Sie diesen Artikel
    ausgeliefert haben, können Sie gegen die Entscheidung Widerspruch einlegen.
    Loggen Sie sich dazu in Ihr PayPal-Konto ein, klicken Sie zuerst in der
    Kopfzeile der Seite auf den Link Konfliktlösungen und danach auf die neben
    dem Fall befindliche Schaltfläche Klären.

    Ich habe dann sofort beim Bekannten den Beleg gescannt und Hochgeladen und 2-3 Tage später kam diese Mail:

    Guten Tag , Alexander Becker!

    vielen Dank für Ihre Anfrage betreffend des nachstehenden Antrags auf
    Käuferschutz.

    Angaben zur Transaktion
    ------------------------------
    Name des Käufers: Dong Vo
    E-Mail des Käufers: ebaylove333@gmail.com
    Transaktionscode des Käufers: 2DN761484A429840L

    Transaktionsdatum: 24. Okt 2009
    Transaktionsbetrag: $1.667,00 USD
    Ihr Transaktionscode: 45C234626S0972349
    Bearbeitungsnummer: PP-830-671-984
    ------------------------------

    Ihre Mitarbeit ist wesentlich für die Bearbeitung dieses Antrags auf
    Käuferschutz. Wenn Sie auf unsere Bitte für Informationen innerhalb des
    angegebenen Zeitraums nicht antworten, sind wir automatisch gezwungen dem
    Käufer das Geld zurückzuzahlen, und Sie verwirken Ihre
    Verkäuferschutzrechte in diesem Fall.

    PayPal hat Sie bezüglich dieses Antrags am 14.11.2009 benachrichtigt. Wir
    haben Ihnen darüber hinaus E-Mailbenachrichtigungen am 23.11.2009 und
    26.11.2009 geschickt. Dieser Antrag auf Käuferschutz wurde am 30.11.2009
    zugunsten des Käufers geschlossen, da wir von Ihnen keine Stellungnahme
    erhalten haben. Wir können Ihren Widerspruch nicht berücksichtigen, da Sie
    sich nicht innerhalb der Frist von 10 Tagen nachdem der Konflikt in einen
    Antrag auf Käuferschutz umgewandelt wurde bei uns gemeldet haben.

    Wir entschuldigen uns für eventuell entstandene Unannehmlichkeiten und
    ermutigen Sie, direkt mit dem Käufer für eine beidseitig akzeptable Lösung
    zusammenzuarbeiten.


    Ich bin mir sicher dass der Käufer mit Kreditkarte gezahlt hat und sein Geld zurückgefordert hat. Das geht ja innerhalb von 8 oder 12 Wochen wenn ich mich nicht irre. Und das Geld habe ich ja von meinem PayPal-Konto abgebucht. Jetzt steht mein Konto im minus und die wollen es von mir wieder haben. Kann ich doch nichts für dass das Paket nicht in den Staaten angekommen ist. Die hatten mich vor 2 Monaten von Paypal angerufen und gefragt wann ich den Minus ausgleichen will, habe ich denen gesagt: GARNICHT!!!

    Jetzt nerven die von KSP. Als erstes kam eine Forderung bla bla bla + deren Inkassogebühren. Ich habe nicht reagiert. Dann die Zweite - auch nicht reagiert.
    Jetzt müssten die doch normalerweise hart durchgreifen oder nicht??? Aber nein, heute kam wieder ein Brief mit dem Angebot 78 Euro monatlich abzustottern. Das ist doch verarsche oder nicht??? Wenn mir jemand Geld schulden würde und ich recht hätte dann würde ich doch ordentlich druck machen. Oder wollen die es einfach mal versuchen ob es vielleicht doch klappt???

    Würde mich über Tipps oder Erfahrungen bei gleichen Problemen freuen!

    Gruss Alex



    -----------------
    ""


    --------------------------------------------------------------------------------

    von bigbecker am 19.05.2010 20:43
    Status: Frischling (2 Beiträge)

    Userwertung: 0,0 (von 0 User(n) bewertet)
    Diesen User bewerten! 12345
    › Diesem User eine PM schreiben

    --------------------------------------------------------------------------------

    › Diesen User ignorieren

    --------------------------------------------------------------------------------

    › Diesen User bewerten

    --------------------------------------------------------------------------------

    › Beitrag meldenAnzeigen von Google


    Akte-Online.com - Inkasso
    www.gothiagroup.com Inkasso-Aktionen online einsehbar keine Grundgebühr, Einzelabrechnung


    Rechtsanwalt Belting
    www.rechtsanwalt-peter-belting.de Fachanwalt für Sozialrecht Oldenburg (Niedersachsen)


    Anwaltskanzlei Evers
    www.mediasuccess.eu/kanzlei-evers/ Ihr Rechtsbeistand für allgemeines Zivilrecht, Versicherungsrecht u.ä.

    >Dämlicher Verein PayPal und KSP RechtsanwälteHallo Herr Becker,

    ich arbeite bei PayPal und bin auf Ihr Problem aufmerksam geworden. Ich möchte Ihnen gerne helfen. Schreiben Sie mir bitte daher an webhilfe@paypal.com, damit ich mit Ihnen in Kontakt treten kann. So können wir Ihr Problem hoffentlich schnell und unkompliziert lösen.

    Viele Grüße aus Dreilinden
    Ihr PayPal-Webhilfe Team


    Disclaimer:
    Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen Sie an der Endung „@paypal.com".
    PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.



    -----------------
    ""


    --------------------------------------------------------------------------------

    von PayPal-Webhilfe am 25.05.2010 17:21
    Status: Frischling (9 Beiträge)

    Userwertung: 0,0 (von 0 User(n) bewertet)
    Diesen User bewerten! 12345
    › Diesem User eine PM schreiben

    --------------------------------------------------------------------------------

    › Diesen User ignorieren

    --------------------------------------------------------------------------------

    › Diesen User bewerten

    --------------------------------------------------------------------------------

    › Beitrag melden

    --------------------------------------------------------------------------------
    >Dämlicher Verein PayPal und KSP Rechtsanwälteganz ehrlich, wenn du den nachweis hast lass doch bei der post einfach mal ne nachverfolgung vom paket starten. schließlich müssen die ja sagen können wo es grade steckt...also erstmal selbst nachforschen und paypal sagen dass du dich drum kümmerst.

    ich bin vorsichtig mit sowas. manche käufer legen das drauf an. darf ich fragen wie lange das gedauert hat, bis er sagte das paket ist nicht da...also wie viel zeit lag zwischen versand und dem anspruch des käufers? ich denke macnhmal das ist ne betrugsmasche...sagen dass mans nicht bekommen hat kann jeder- leider

    -----------------
    ""


    --------------------------------------------------------------------------------

    von vasanengarte am 02.06.2010 21:35
    Status: Praktikant (15 Beiträge)

    Userwertung: 0,0 (von 0 User(n) bewertet)
    Diesen User bewerten! 12345
    › Diesem User eine PM schreiben

    --------------------------------------------------------------------------------

    › Diesen User ignorieren

    --------------------------------------------------------------------------------

    › Diesen User bewerten

    --------------------------------------------------------------------------------

    › Beitrag melden

    --------------------------------------------------------------------------------
    >Dämlicher Verein PayPal und KSP Rechtsanwälte----->
    Hallo Herr Becker,
    ich arbeite bei PayPal und bin auf Ihr Problem aufmerksam geworden. Ich möchte Ihnen gerne helfen. Schreiben Sie mir bitte daher an webhilfe@paypal.com, damit ich mit Ihnen in Kontakt treten kann. So können wir Ihr Problem hoffentlich schnell und unkompliziert lösen.
    Viele Grüße aus Dreilinden
    Ihr PayPal-Webhilfe Team


    Das ist ein mieser kleiner Fake, um den Leuten Verantwortungsbewußtsein vorzugaukeln!! Ich habe bei webhilfe@paypal.com mit einem ähnlich gelagerten Problem angefragt und bis heute keine Antwort bekommen!
    Dieselben Mafiamethoden! Leute, vermeidet Paypal. Beim geringsten Problem ‘gehört ihr der katz‘. Auch wenn mit diesem Beitrag etwas anderes suggeriert wird!
    Viele Grüße aus Nürnberg
    Euer Anti-PayPal-Webhilfe Team

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  96. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Noch so eine 04.09.10 - 15:44

    Auch in schreibe seit Monaten mit Paypal herum, inzwischen kam der Mahnbescheid per Post vom Inkassounternehmen.

    Niemals geht Paypal auf das Problem ein. Ständig neue Ansprechpartner, die von nichts wissen....

    Habe den Vorgang an meinen Anwalt gegeben. Ich bin am Ende meiner Nerven....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  97. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 07.09.10 - 14:53

    Wir haben der Forderung widersprochen, mit der Begründung das uns keine Vollmacht vorliegt, das die von EBAY oder gar PAYPAL autorisiert wurden sein sollen. Kam ein Brief zurück, das sie hiermit anzeigen das sie die vertreten, aber die Vollmacht war nicht dabei..... Da kann ja jeder HANS und FRANS kommen! Wir werden da nicht weiter drauf reagieren, habe denen außerdem Telefonkontakt untersagt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  98. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Sarde_xx 08.09.10 - 21:02

    Hallo Leute,
    Ihr seit meine einzige Chance…

    Ich habe bei ebay ein iPhone 4 verkauft. Der Käufer hat sofort mit Paypal bezahlt. Paar Minuten später hab ich eine email von ihm bekommen, mit einer anderen Adresse als die, die bei Paypal hinterlegt ist. Es ist eine Packstation auf seinem Namen. Ich hab mir nix weiter dabei gedacht, schließlich muss jeder selber wissen wo seine Ware hin gehen soll.

    Ein paar Tage später meldet er sich wieder per email, das sein Konto missbraucht wurde…
    Kurz darauf hab ich ihn angerufen und er hatte es bereits bei Paypal und ebay gemeldet.

    Ebay hat das Angebot aus Sicherheitsgründen sofort beendet und somit ist kein Kaufvertrag zustande gekommen.

    Paypal wollte natürlich die Sendungsnummer von mir haben, die ich natürlich gleich weitergegeben habe. Ein Tag nach dem ich im Urlaub war (Ausland), hab ich eine email bekommen, das ich den Sendungsbescheid innerhalb von 3 Tagen schicken sollte. Das ging aber leider nicht, da ich zwei Wochen nicht da war.

    Als ich zurück gekommen bin, hab ich natürlich sofort Paypal kontaktiert. Der Mitarbeiter meinte nur, dass ich Einspruch erheben muss und die Versandbestätigung auch schicken soll. Das tat ich auch.
    Nach ewigem hin und her am Telefon…bekomme ich ein Tag später eine email von Paypal in dem steht:

    Wir haben Ihre Versandinformationen geprüft und konnten feststellen, dass Sie die Ware an eine Packstation versendet haben. Laut Zahlungsdetails war aber keine Packstation angegeben.

    Der PayPal Verkäuferschutz kann leider nur gewährt werden, wenn die Ware an die Adresse versendet wird, die in den Zahlungsdetails angegeben ist. In Ihrem Fall können wir daher leider keinen Verkäuferschutz anbieten.

    Bitte gleichen Sie Ihren negativen Kontostand per Banküberweisung aus.


    Was soll ich jetzt tun? Ich hab schließlich die email von SEINEM Konto bekommen, konnte also nicht wissen das es jemand anderes ist!
    Es geht hier um über 800 EUR und das Handy ist auch weg. Ich weiß nicht mehr weiter…
    Paypal wird nicht zahlen, da der Verkäuferschutz nur gewährt werden kann, wenn die Adresse in den Versanddetails steht und das tut die Packstation nicht.

    Der Hacker hat wohl sein Paypal, sein GMX und sein ebay Account gehackt und somit den Betrug ausgeführt.
    Was ich nicht verstehe, wie der Typ ein Packstation Account auf den Namen meines Käufers eröffnen konnte. Packstation Benutzer müssen sich ja schließlich von der Post verifizieren lassen…

    Hoffe ihr könnt mir da helfen…

    MfG

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  99. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Schulzi 09.09.10 - 02:11

    Hi sarde-xx !

    Das ist mal wieder so TYPISCH FÜR PAYPAL !

    Man könnte bald meinen das die vollkommen überschnappen und sich auch noch wie eine Behörde vorkommen !

    Paypal bietet keinen Schutz und ist nur für Ebay-Gewinne da !

    Verkaufe lieber bei Amazon, die haben wenigstens einen echten
    Support !

    Ich würde vorerst zur Polizei gehen und eine Strafanzeige machen, die Jungs dort finden schon heraus wer die Packstation angemietet hat .

    An Paypal würde ich vorerst keine Zahlung veranlassen, sollen die doch einen Mahnbescheid schicken, was sowieso bei denen lange dauert !( Wenn überhaupt etwas kommt)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  100. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor chrissssi 24.09.10 - 11:43

    Hallo Sarde_xx,

    mir ist gerade eben das gleiche passiert, auch ein Iphone. Käufer sagt, dass seine Konten gehackt wurden, Ware wurde schon an Packstation geschickt. Gott sei Dank wurde das Paket noch nicht entnommen und ich hab mit DHL telefoniert. Die haben die Postnummer nun gesperrt und das Paket müsste dann nach 10 Tagen zurückgeschickt werden zu mir. Nur was ist wenn DHL nun schlampt?

    Was hast du nun unternommen? Ich weiß nicht, macht es für mich Sinn zur Polizei zu gehen? Kann man dem Käufer etwas vorwerfen? Schließlich hat er ja wohl nicht sichere Passwörter gehabt oder sein PC wurde ausspioniert, was dann doch auch nicht mein Problem sein kann, oder? Ich weiß nicht was ich unternehmen soll falls das Paket nicht zu mir zurückkommt.

    Der Betrüger wollte das Paket an eine Packstation in Hamburg geschickt haben. War das bei dir vielleicht auch so? Ich meine es ist ja zeitlich nah beieinander, vielleicht ist es ja die gleiche Person. Wenn du magst erreichst du mich per Email unter: ichmussweg@terminverpennt.de

    Gruß
    Chrissssi

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  101. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Larser 22.09.10 - 11:45

    Hallo,
    auch ich glaubte an den Käuferschutz als ich im Internet von einer Privatperson etwas kaufte.
    Der Antrag wurde natürlich von Paypal abgelehnt,da ich ja ein Paket mit falscher Ware bekommen habe(für den Mülleimer).
    Bezahlt wurden die unter 200 Euro per Lastschrift.
    Anzeige gegen den Betrüger werde ich erstatten nur bringts was gegen Paypal vorzugehen, oder das Geld zurückbuchen zu lassen?
    Gruß Larser

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  102. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 22.09.10 - 22:11

    geld zurückbuchen und dann kommen irgendwann schreiben von KSP da schreibst ein brief zurück das du widerspruch einlegst und alle anderen folgenden schreiben ignorieren!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  103. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 22.09.10 - 22:12

    geld zurückbuchen und dann kommen irgendwann schreiben von KSP da schreibst ein brief zurück das du widerspruch einlegst und alle anderen folgenden schreiben ignorieren!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  104. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 22.09.10 - 22:12

    geld zurückbuchen und dann kommen irgendwann schreiben von KSP da schreibst ein brief zurück das du widerspruch einlegst und alle anderen folgenden schreiben ignorieren!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  105. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Herbert1949 19.10.10 - 19:21

    Ich habe Strafanzeige gegen Paypal erstattet!

    Betrifft: Strafanzeige wegen übler Nachrede, Beleidigung, Diskreminierung, Herabsetzung, oder ein anderer Straftatbestand der hier zutrifft.
    Gegen die Geschäftsführung PayPal

    folgendes Mail hatte ich von Paypal bekommen ! ! !
    gesendet von --- kundenservice@paypal.com
    Herr ......, bitte hinterlegen Sie eine zusätzliche Sicherheit bei uns
    Sehr geehrter Herr ......,

    aufgrund eines automatisierten Abgleiches Ihrer Kundendaten mit Vergleichsstatistiken wurde das Risiko
    eines Zahlungsausfalls für Ihr Konto als überdurchschnittlich hoch eingestuft.

    Um weiterhin problemlos die Zahlungsmethode \'Bankeinzug\' nutzen zu können, bitten wir Sie
    eine Kreditkarte - als Sicherheit bei Zahlungsausfällen - bei uns zu registrieren.

    Diese wird Ihrem Account nicht als Zahlungsmethode hinzugefügt, sondern dient lediglich als Absicherung
    bei einem nicht ausreichend gedeckten Bankkonto.

    Sollten sie keine Kreditkarte bei uns hinterlegen wird die Zahlungsmethode Bankeinzug für Ihr Konto deaktiviert.

    Ihre Kreditkartendaten können Sie unter kreditkarten-paypal.com hinterlegen.

    Es ist dabei irrelevant ob sie bereits eine Kreditkarte bei uns registriert haben, aus vertragsrechtlichen
    Gründen dürfen wir diese Kartendaten nicht als zusätzliche Sicherheit heranziehen.
    Sie können also eine Karte, welche bereits bei uns registriert ist, auch als Sicherheit hinterlegen.

    Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu Entschuldigen, dieses Vorgehen ist allerdings aufgrund vermehrter
    Betrugsversuche durch ungedeckte Bankkonten erforderlich.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr PayPal Kundenservice

    Achtung:
    Derzeit sind wieder verstärkt Phishing Mails im Umlauf!
    Sie können sich darauf verlassen: Unsere E-Mails kommen immer ohne Anhang.
    Wir werden Sie in einer Mail auch nie auffordern, eine der folgenden Informationen preiszugeben:

        * Ihre PayPal Zugangsdaten
        * Ihre Kontoverbindung
        * die PIN oder TAN Ihres Bankkontos

    Dazu dann meine Anzeige
    Begründung für Meine Anzeige:
    Ich habe nie mein Konto überzogen.
    Ich habe nie bei PayPal Zahlungen mein Konto überzogen.
    PayPal hat von mir immer sein Geld bekommen.
    Ich habe PayPal nie einen Grund gegeben meine Zuverlässigkeit Liquidität in Frage zu stellen.
    Ich habe PayPal nie Missbraucht.
    Ich habe nie in den letzten 40Jahren einen Kredit in Anspruch genommen außer der Hypothek für mein Haus , Wohnung , die immer pünktlich bezahlt wurde. Da hat es auch nie ein Problem gegeben. Ich habe sonst keine Schulden oder finanzielle Probleme.

    Ein Computer hat mich als Unwürdig oder besonderes Risiko herausgestellt. Das was hier in der Gesellschaft abgeht ist unerträglich. Keiner dieser Leute kennt mich aber ein Computer darf mich ohne irgendeinen Anlass herab würdigen verunglimpfen etc.

    Ich bitte sie also mit allen Gesetzlichen Strafrechtlichen Möglichkeiten solch einem tun Einhalt zu gebieten.

    Ich lasse mich mal überraschen was draus wir

    und ansonsten viel Spass mit paypal ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  106. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 20.10.10 - 09:41

    Hast du echt keine größeren Probleme im Leben? Und keine anderen Probleme mit PayPal als das da? Dann solltest du dich sehr glücklich schätzen, gell...

    Ich kann dir gleich sagen, was aus deiner "Strafanzeige" wird, nämlich GAR NICHTS. Wetten? Denn offensichtlich hast du überhaupt keine Ahnung, was ein Straftatbestand überhaupt ist...

    Um es ganz einfach auszudrücken, damit es jeder versteht, müßte PayPal bewußt falsche Tatsachen über dich gegenüber dritten Personen verbreiten, gell...

    Wenn man dir direkt sagt, daß man dich für schlechtes Risiko hält, das mag dir nicht gefallen, aber das ist noch lange kein Straftatbestand.

    Also wird man auf deine Strafanzeige einen großen Stempel "Schwachsinn" draufhauen und du bekommst ein Standardschreiben daß die Ermittlungen eingestellt wurden, weil kein hinreichender Tatverdacht besteht, oder so in dem Sinne.

    Lese doch mal hier was die anderen für Probleme mit PayPal haben und sei froh daß du solche nicht hast. Und wenn du nichts Sinnvolleres zu tun hast als solch unsinnige Strafanzeigen zu stellen, die letztendlich auch bearbeitet werden müssen auf Kosten uns aller Steuerzahler, dann würde ich empfehlen stattdessen in einer Suppenküche für die Armen auszuhelfen oder sich sonstwie sinnvoll zu engagieren, gell... Sorry aber wahr...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  107. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 20.10.10 - 23:23

    Um mal meins ein wenig auf dem laufenden zu halten.

    03.10.2010 Limitierung meines Kontos und dem 4 stelligen betrag

    Seitdem ist nichts passiert. Paypal äußert sich am Telefon gar nicht mehr, haben sogar meine Festnetznummer gesperrt, ich kann wenn überhaupt nur noch vom Handy anrufen oder von anderen Festnetznummern!
    Somit gehen auch die Ebay Probleme los! Ich kann keine Artikel mehr neu einstellen oder bearbeiten!
    Zahlungen an mein Paypal konto lehne ich ab, bzw. schicke sie gleich wieder zurück um die Firma in nicht noch größere Schwierigkeiten zu bringen. Allein dadurch sind in der Zeit ca. 10 Kaufverträge mit einer Summe von ca. 5000 € nicht zu stande gekommen.
    Strafanzeige wegen unterschlagung habe ich gestellt bei der örtlichen Polizei am 11.10.2010!

    Sowohl Ebay als auch Paypal weigern sich etwas zu unternehmen damit wir unsere Artikel bearbeiten bzw. neu einstellen können. Da sich aber EK´s verändern haben, und somit auch VK´s schlägt ebay mir vor die Artikel einfach zu beenden! Ich müsste damit ca. 100 Artikel bei ebay rausnehmen!!!!

    Wenn einer von euch vielleicht nen guten Anwalt kennt der da bisschen bewandert ist, wäre ich sehr dankbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  108. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Chon 21.10.10 - 03:04

    Auch mir wurden von PayPal mehrere Tausend Euro in Reserve genommen. Es handelt sich dabei um 5 Stellige Summen im höheren Bereich

    Alles was man hier im Thread liest, ist Wahr. Anscheinend wird in dieser Firma so noch Geld verdient neben der Zahlreichen extrem hohen Gebühren. Kein Wunder sie sind ein Monopol, es gibt keine vergleichbar grosse Internet Bank im ganzen Internet. Und das nutzen sie kräftig aus wie man sieht bin ich nicht der einzige

    Auch ich habe 180 Tage Reserve in meinem Konto!!!! Ich musste Tausende Dokumente hochladen, nutzlose Dinge wie Gas Rechnung und sonstigen Scheiss, den nie irgendeine Bank verlangen würde
    Und wieso? Weil sie das nutzen, um das Geld doch nicht zurück zu zahlen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  109. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 21.10.10 - 13:14

    herzliches Beileid!

    Echt scheisse das alles!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  110. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Herbert1949 23.10.10 - 21:32

    Du hast nicht begriffen was der Sinn dieser Aktion ist. Dummheit oh verlaß mich nicht.
    Nur nie mehr Paypal

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  111. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 24.10.10 - 19:26

    Herbert1949 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast nicht begriffen was der Sinn dieser Aktion ist. Dummheit oh verlaß
    > mich nicht.
    > Nur nie mehr Paypal

    Dann erleuchte mich, oh Genie - was ist denn der Sinn dieser Aktion? In unsinnigen Aktionen, die keinerlei Effekt haben können und von welchen keiner von PayPal je erfahren wird, weil die Anzeige schon von der Polizei bzw. von der Staatsanwaltschaft, halt je nach dem wo du die Anzeige "abgesetzt" hast, sofort als Blödsinn abgehakt wird, sehe ich halt keinen Sinn. Aber wenn Du - offensichtlich - einen Sinn darin siehst, dann verrate es doch bitte uns Dummen, auf daß wir auch mal schlauer werden...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  112. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Schocko-line 25.10.10 - 18:46

    Ich versteh nicht wari, ihr den so angeht er versucht doch nur sein recht zu bekommen.
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

    Weil alle denken, ach gegen die habe ich eh keine chance machen wir die so stark. Wenn alle gleich Anzeige erstatten würde, wäre vielleicht irgendwann mal b´Besserung in Sicht.

    Übrigens....mein Konto ist auch doch limitiert mit über 7000 Euro Minus :-)))))

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  113. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 25.10.10 - 21:07

    Schocko-line, sorry aber was für Recht? Ihm gefällt es nicht, daß PayPal möchte daß er eine Kreditkarte als Sicherheit angibt? Oh, ist das Leben hart und grausam...

    Ist ihm denn was passiert? Ist sein Geld weg? Hat er einen Verlust gemacht? Ich sehe eben nicht, was er für ein Problem hat... Hier in diesem einen Thread gibt es Dutzende von Leuten, die sehr gerne mit ihm tauschen würden, dich inklusive... Oder würdest du nicht gerne an seiner Stelle sein, während er sich mit seinem limitierten Konto mit 7000 Euro minus herumplagt?

    Außerdem bringt es rein gar nichts, auch wenn 1000 Leute jeder für sich 1000 unsinnige Strafanzeigen erstatten würden - es wird dann eben 1000 Mal die Sache eingestellt und Schluß. 1000 Mal Unsinn macht eben keinen Sinn. Ich zumindest kann keinen Sinn darin erkennen. Aber wenn mir der Schwachkopf dafür noch direkt Dummheit unterstellt, während er selbst von Tuten und Blasen keinen blassen Schimmer hat und man sich mit seiner "Strafanzeige" höchstens den Hintern abwischen kann, dann soll ich mit dem noch Mitleid haben? Also bitte...

    Als nächstes wird er wohl auch Strafanzeige gegen seine Autoversicherung erstatten, weil ihn deren Computersystem auch als schlechtes Risiko eingestuft und ihm den Schadenrabatt erhöht hat, ohne ihn persönlich zu kennen und ohne daß er einen Unfall gebaut hat... Und gegen den Wirt in seiner Stammkneipe, weil er ihn nicht mehr anschreiben läßt sondern immer Bares verlangt. Zwar kennt der Wirt ihn ja persönlich, trotzdem hat er bisher seine Schulden früher oder später beglichen, von daher muß da auch eine Strafanzeige ran...

    "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher."

    Albert Einstein

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  114. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 27.10.10 - 15:03

    dann freue dich doch schon mal auf die Post von den KSP Anwälten!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  115. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 27.10.10 - 21:02

    Misteranonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann freue dich doch schon mal auf die Post von den KSP Anwälten!

    Wer? Er? Ich? Wofür er? Wofür ich? Oder wen meist du?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  116. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Kicky 04.11.10 - 16:31

    Meine Erfahrung ist auch äusserst negativ.Jetzt ärgere ich mich schon ca 6 Wochen mit einem gewerblichen Ebayverkäufer mit Ebayshop rum,der in Stuhr wohnt und in Belgien reingestellt hat ohne Adresse,stand nur Bremen da und unter Rücknahme sone windelweiche Formulierung ,dass ich wusste ,der will das Porto sparen.Also habe ich paypal gemeldet ,dass das Buch nicht der Beschreibung entspricht,von 145 Photos waren nur 6 farbig ,der Rest miserabler Druck.Keramik um 1950, ohne Markenzeichen zudem.
    Ich wurde massivst bedroht mit Anwalt und Mahnungsbescheid wegen Zahlungsverzug, weil Paypal die 44.-EUR einbehalten hat,insgesamt hab ich ca 35 Schreiben von dem erhalten.Da hat er, als ich ihm einen roten Punkt gab,eine Damenhose bei mir erworben unter einer ZweitID ,was ja wohl kaum zulässig ist ,und hat mir auch einen roten Punkt verpasst.Schliesslich hat er geschrieben,dass er das Buch zurückerhalten hat ,aber Paypal ist ja damit nicht zufrieden.Nein die wollen den Beleg sehen -und habt Ihr mal versucht bei Paypal was hochzuladen ?also da soll man faxen ohne dass klar ist wohin ,und dann funktioniert das nicht mal richtig,schliesslich habe ich den Beleg fotografiert,hatte schon die Ebay-Referenznummer des massgeblichen Schreibens denen gemailt unter Hilfe... Kontakt und mehrfach die SendungsID genannt .Aber die sind ja nicht mal in der Lage solche Schreiben zu prüfen bei Ebay .Ich werde mein Käufe erheblich reduzieren und nehme Paypal nur, wenn es unumgänglich ist im Ausland. Nix als Ärger.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  117. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Schocko-line 05.11.10 - 00:06

    Misteranonym dann kannman sich ja ausrechnen was die an Gewinne machen wenn die auf so einen Gewinn sch.....können.

    Mein fall ist auch noch offen, heute bekam ich eine mail von paypal, das wenn sie den Versandbeleg der Käuferin bekommen, ich das Geld zurück zahlen müsste!!

    Wie und warum...keine Angaben!!!

    Habe denen geschrieben das ich die Tasche nicht annehmen werde und das ich das Geld nicht mehr habe!!

    Wie konnte ich die Tasche nur nach Hong Kong verkaufen, irgendwie hätten mir da alle Alarmglocken angehen müssen/sollen!!!

    Ich fürchte schlimmes auf mich zu kommen, Tasche weg ( für die mehr als 2 Jahre gespart habe, heullllll)-Geld weg bzw wird von mir zurück verlangt werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  118. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 05.11.10 - 21:53

    Schocko line einfach nicht auf die Mahnschreiben der KSP eingehen.
    Man mag es kaum glauben, ich kann einfach nicht anders, ich muss es erzählen.
    Die bei KSP sind so hohl.......
    Ich war dort, riesiger Büro Komplex genau neben dem Axel Springer Verlag. Unten sitzen 2 hübsche Blondinnen am Empfang. Sehr gut sehen die aus, kann man nicht anders sagen! Nun ja mir bleibt ja nichts anderes übrig, als vorerst auf deren erpressung einzugehen, also sage ich: Ich möchte gern betrag xxx bezahlen zu diesem xy Aktenzeichen. Die gute Blondinne nahm das geld in empfang. Ich sagte ich hätte gerne noch ne Quittung. Klar bekommen Sie wurde mir geantwortet und die Blondinne zückte einen Quittungsblock. Sie trug oben den Betrag in Zahlen ein und dann war es vorbei. Dann sollte sie betrag in worten eintragen und man mag es kaum glauben sie musste ihre kollegin fragen wie man diese Zahl schreibt...... Wie die wohl Ihren Job in einer Anwaltskanzlei bekommen hat sollte da ja jedem klar sein!
    Und genau so hohl sind die von KSP auch!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  119. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 06.11.10 - 12:46

    Du gibst aber echt tolle Ratschläge, die sich für mich sehr nach Wein trinken und Wasser predigen anhören - die anderen sollen die Mahnschreiben von KSP ignorieren, und du gehst extra persönlich dorthin, um denen bar auf die Kralle zu bezahlen was die von dir wollen...

    Die bei KSP sind natürlich nicht blöd und wissen ganz genau was sie machen, außerdem machen sie eben nur das was PayPal ihnen sagt und die bei PayPal sind vielleicht bescheuert aber auch nicht blöd. Und wenn du die an den blonden Dümmchen messen willst, die dort als Empfangsdamen arbeiten weil sie sonst nichts anderes können, dann bist du auch nicht viel schlauer...

    Meines Erachtens geht es nicht darum, etwas immer pauschal zu machen egal was, sondern es gibt verschiedenste Situationen und Sachverhalte die einer Forderung von PayPal zugrundelegen können, so daß man sehr wohl differenzieren muß was genau die Sach- und Rechtslage ist, um zu entscheiden was man tun oder lassen soll.

    Von solch tollen Ratschlägen wie von dir gerade gegeben, während du genau das Gegenteil machst, wird hier auch niemand schlauer. Wenn du dich erpresst fühlst, dann mach' doch lieber eine Strafanzeige, statt nachzugeben und bezahlen aber den anderen gleichzeitig dazu raten, PayPal und KSP einfach zu ignorieren. Das kommt jedenfalls nicht so toll an, gell...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  120. Wikileak

    Autor Wahrheit 07.12.10 - 22:23

    Dewegen muss sich PayPal jetzt das Geld von Wikileaks krallen. Am besten abservieren den Laden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  121. Re: Wikileak

    Autor Erschreckter 08.12.10 - 02:17

    Hallo !

    Also die Berichte über Paypal sind der Hammer, wie UNSERIÖS kann denn Ebay noch werden ?
    Wenn man sich den Fernsehbericht v. ZDF anschaut wo sich die Mitarbeiterin v. Paypal ständig wiederholt, könnte man fast den Eindruck gewinnen das es sich hier um eine Sekte handelt !

    Ich möchte mich mal bei allen WARNERN bedanken und werde gleich meinen Ebayshop schließen, der für ein neues Mitglied eh nur aus
    dummen Limitierungen besteht und ein normalen Geschäftsablauf nicht zulässt ! LIMITIERUNG das liebste Wort der Ebay-Geschäftsführung !

    Diese Limitierungen sind doch auch nur eingführt worden, da ebay Angst davor hat das ein neuer Verkäufer vielleicht Paypal mißbraucht !

    Ich denke mal das der neue Geschäftsführer von Ebay/paypal die
    Bude ganz heftig gegen die Wand fährt !

    Viele meiner Bekannten (Händler) haben Ihre Ebay-Shops wegen rapide sinkender Umsätze dieses Jahr geschlossen !

    Zum Glück habe ich ein Ladengeschäft und gute Umsätze,
    lieber zahle ich mtl. eine feste Miete als ebay oder Paypal
    mein gutes Geld in den RACHEN zu werfen !!

    An Antipaypal.de, habt Ihr nicht Angst das Ebay euch Rechtsanwälte auf d. Hals schickt ? Es gibt bei der Denic Whois !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  122. Re: Wikileak

    Autor Erschreckter 08.12.10 - 02:22

    Antipaypal.de finde ich gut ! Nicht Falsch verstehen !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  123. Unterschriftensammlung für eine größere...

    Autor Anti-PayPal 21.12.10 - 18:32

    Man sollte vielleicht unterschriften sammeln und eine größere Klage in angriff nehmen,ich wär dabei!
    mich haben die p***** auch abgezogt unf hingehalten,warteschleife sund der regelfall bei0,14cent die minute man kann da ganz locker mal auf 30-40 minuten kommen!
    SCH*** BETRÜGER VEREIN!!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.10 18:51 durch mb (Golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  124. Re: Unterschriftensammlung für eine...

    Autor Caplerhorn... 22.12.10 - 11:35

    Unpassende Beiträge werden hier gelöscht, in diesem Forum sind viele paypal mitarbeiter, und falsche e-mail adressen.

    Ich werde paypal wegen BETRUG, UNTERSCHLAGUNG, GESCHÄFTSCHÄDIGENDEM VERHALTEN bei Kriminal Polizei Postdamm anzeigen.

    PayPal-Verschwörung muss ein ENDE haben ! ! !

    allein kann ich nixt ausrichten, gemeinsam können wir PayPal stoppen !!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  125. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Dionisia 03.05.11 - 10:20

    PayPal ist sicherlich ein Unternehmen, das auf maximalen Profit aus ist.
    Daher geschieht so einiges Vollautomatisiert durch eigene Software, um Personalkosten zu sparen. Nebenbei gilt dann noch der Satz "Nützlichkeit ist unser Recht". Als kleiner Kunde lohnt es sich zu 99,9% nicht gegen Willkür und Verlust zu klagen, da der Aufwand und der Streitwert in keinen Verhältnis stehen. Für PayPal ist dies aber sehr lohnenswert. Ideal wäre es, wenn sich eine Gemeinschaft finden würde, die in Form eines gemeinnützigen Vereins o.ä. eine Klage einreicht, um ein Grundsatzurteil zu erwirken. -
    Ich bin da für alles offen.
    -
    -
    Zur Zeit habe ich auch das Problem, das Geld eingefroren und mein PayPal-Konto im Minus steht, da ich mit einen Russischen eBay-Mitglied in Irland, nach einer erfolgloser Auktion außerhalb von eBay privat ein Geschäft abgeschlossen hatte. Nach sehr gewissenhaften Versand der gebrauchten Ware, die ohne jegliche Gewährleistung und Rücknahme verkauft wurde und in mehreren cm starken Styropor und Luftpolsterfolien sehr sicher verpackt war, kamm nach einigen Tagen die Reklamation wegen Beschädigung. Ein einzelln im Karton verpackter Teller aus massiven 9,5kg schweren Alumium hatte eine Delle. Da der Teller in Luftpolsterfolie eingepackt und von 4cm Syroporplatten umgeben war, konnte das Paket nur aus einer sehr großen Höhe gefallen worden sein, was am Karton deutlich sichtbar gewessen sein muß. Der Karton war zudem mit roten Klebeband "Fragile" umgeben. - Nun ja, da eine Reklamation an den Paketdienstleister bei Annahme nicht erfolgte, legte man mir den angeblichen Schaden (650Euro) an.
    -
    PayPal prüft nachdem ich die Rückzahlung verweigert habe.
    -
    Vorerst werde ich keine PayPal-Dienste mehr in Anspruch nehmen.

    bgh

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  126. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor RAF 28.10.10 - 14:25

    wieso sollte ein paypal mitarbeiter hier im Forum jemanden helfen !?!?!?!?

    ich glaube es ist wieder so ein fieser trick, wo die leute geotet und weiter unter druck gesetzt werden.

    schade das die Gesellschasft in so eine scheisslage gekommen ist.

    mann sollte vor allem EBAY die flügel stutzen,es kann nicht sein das Ebay die mitglieder über deren gebühren abzockt und dann noch vorschreibt über Paypal nochmal verarsch zu werden, um dann zu aller letzt über die Anwälte KSP in Hamburg durch die scheisse gezogen zu werden !!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  127. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 29.10.10 - 10:46

    Nun ja, warum sollte er? Das ist eine gute Frage. Ob das jetzt nur ein Trick ist oder nicht, vermag ich nicht zu beurteilen. Allerdings muß ich um bei der Wahrheit zu bleiben schon zugeben, daß als ich mich (einige Seiten zurück) mit meinem Problem herumplagen mußte und es hier hieß, melden Sie sich bei uns wir versuchen Ihnen zu helfen, und ich mich auch auf diese eMail Adresse gemeldet und dort die Fallnummer von PayPal mitgeteilt habe, kurze Zeit später auch tatsächlich die Rückerstattung von PayPal bekommen habe, zwar dummerweise in US $ so daß ich diese erst einmal in Euro umwandeln mußte, aber immerhin. Also war das bei mir doch kein Trick sondern hat echt geholfen, das muß ich fairerweise auch sagen. Ob das bei den anderen anders ist, kann ich wie gesagt nicht beurteilen.

    An und für sich ist der Käuferschutz keine so schlechte Sache, solange man keine Wunder erwartet. Bei mir hat es bisher dann einwandfrei geklappt, wenn ich gar keine Ware bekommen habe. Leider hat sich in dem Fall, wo ich zwar Ware bekommen habe, nur defekt, gezeigt wie unzureichend der Käuferschutz ist und wie dämlich diese Fälle von PayPal bearbeitet werden. Man kann sich dann darüber schwarz ärgern natürlich. Allerdings stünde man dann genauso dumm da, als wenn es den Käuferschutz gar nicht gäbe. Mit anderen Worten ist ein schlechter Käuferschutz immer noch besser als gar keiner - wenn der greift gut ist es, wenn nicht dann kann man entweder gerichtlich vorgehen oder die Sache vergessen, genau wie man es täte wenn es den Käuferschutz gar nicht gäbe.

    Wenn man erwartet, im Falle der Fälle IMMER vom Käuferschutz geschützt zu werden egal was, dann wird man früher oder später enttäuscht. Erst recht dann, wenn man selbst gegen die Vorschriften des Käuferschutzes verstößt und nicht die Regeln einhält, die in den AGBs vorgeschrieben sind. Ich habe mich bisher immer an die Vorschriften gehalten und es hat auch immer geklappt, bis zu diesem Fall mit der defekten Ware, wo sich eben herausgestellt hat, daß man den Käuferschutz in so einem Fall eigentlich getrost vergessen kann, weil die ein Gutachten verlangen, das erheblich oder sogar mehr als die Ware selbst kostet und dies nicht erstattet wird, was den Käuferschutz in solchen Fällen völlig unsinnig macht.

    Was die ganzen Horrorgeschichten angeht, die nichts mit Käuferschutz zu tun haben, so kann ich dazu mangels eigener Erfahrung (ZUM GLÜCK!!!) nichts sagen, außer daß wenn die Geschichten auch nur zur Hälfte stimmen, die Sache SEHR ÜBEL ist... Ich kann nur nicht verstehen, daß bei eBay und PayPal scheinbar keiner merkt, daß die sich mit solcherle Geschäftsgebahren das eigene Geschäft selbst kaputtmachen... Man liest ja, daß zuletzt der meiste Gewinn des eBay Konzerns gerade von PayPal kommt. Was nutzt aber ein Gewinn bei PayPal, der mit solch dubiosen Methoden zustande kommt und die Geschäfte von eBay selbst in die Verlustzone drückt, weil sich die geprellten und abgezockten Kunden - voll zu Recht - nicht nur von PayPal, sondern ganz generell von eBay abwenden?

    Man stelle sich einen Autobauer vor, der seinen Kunden plötzlich vorschreibt, die Autos ausschließlich in den firmeneigenen Reparaturwerkstätten warten und reparieren zu dürfen, und gleichzeitig dafür horrende Preise ansetzt. Die Gewinne der Tochtergesellschaft aus den Reparaturen würden dann natürlich isoliert betrachtet in die Höhe schnellen versteht sich, aber der Verkauf von Neuwagen würde sehr bald ganz drastisch einbrechen mit dementsprechend horrenden Verlusten. Das müßte doch irgend jemand bei eBay kapieren können... Tut es aber scheinbar keiner...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  128. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 01.11.10 - 13:32

    So es ist bei mir immer noch nichts neues geschehen.....Paypal hat nach wie vor mein Geld, doch nun versuchen die mich zu erpressen.
    Und zwar ist meine Firma in einem Gebiet wo es mehrere Mietwohnungen unter der gleichen Anschrift gibt. Eine gute Frau die da wohnt und bei Paypal schulden hat in 3 stelliger Höhe zahlt nicht. Ob die berechtigt sind oder nicht, weiß ich natürlich nicht.
    Nun heißt es seitens Paypal, da wir ja die gleiche Anschrift haben, müssen wir miteinander verknüpft sein, und meine "Limitierung" kann erst aufgehoben werden, wenn die Schulden von der guten Frau beglichen sind!!!
    Ich werde gleich die nächste Anzeige machen wegen Nötigung, weil das ist definitiv erpressung!!!
    Paypal kann nicht von mir geld verlangen, was eine andere, fremde Person, denen schuldet!!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  129. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 03.11.10 - 17:02

    Heute ist auch wieder was merkwürdiges passiert. Ich habe vor einiger Zeit Paypal eine Rechnung geschrieben über einen zweistelligen Betrag Telefongebühren dank sinnfrei Warteschleife und siehe da, heute kam eine Mail von Paypal, das dieser Betrag auf mein Paypal Konto bezahlt wird. Übrigens Rechnung habe ich via Post an die Adresse von Paypal in Kleinmachnow geschickt. Trotzdem wäre es mir wichtiger das ich wieder über mein "limitiertes" geld verfügen kann!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  130. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 04.11.10 - 14:51

    zum thema das sie sich ihr eigenes Geschäft kaputt machen!

    Schaut euch bitte mal die Firma Hardwaremania24 an! Früherer Ebay Monatsumsatz 2 Millionen Euro!!!!
    Daraus schliessen wir mindestens 100.000 € ebaygebühren im Monat!!!!
    Dann gabs, das weiß ich aus sicherer Quelle, Paypal Probleme. Nur die haben das nicht öffentlich gemacht. Paypal hat denen einen knappen 6 stelligen Betrag für ca. 2 Monate eingefroren! Mal so nebenbei rechnet euch mal die Zinsen auf einem Tagesgeld konto aus!
    Und das ende vom Lied?
    Hardwaremania hat immer noch nen ebay shop vertreibt da aber nur noch klein kram! Die sind immer noch so groß wie vorher nur bei ebay nicht mehr so groß. Die scheissen auf den kackladen ebay und Paypal.
    Ebay hat letztendlich mit dieser Limitierung sich richtig viel kaputt gemacht. Über die Jahre sind das mehrere Millionen Euro die Ebay und Paypal da flöten gehen!!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  131. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor HeiElei 05.08.10 - 20:53

    Vielleicht die Probleme mal der CSSF (.lu) melden?
    Das ist die Bankenaufsichtsbehörde in Lux.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  132. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor 4000 sind weg 06.08.10 - 04:06

    Die CSSF hat mir nicht geholfen ! Paypal nutzt seine Banklizenz nicht !

    Mein Fall, ich hatte ein Auto bei Ebäh verkauft 6000€, der Käufer
    kam aus dem Ausland und hatte vorab 4000 € per Paypal bezahlt .
    Folge : Paypal hat sofort das Konto eingefroren wegen Geldwäsche und hat dann eine Kopie meines Ausweises verlangt damit das Konto wieder aktiviert wird .

    Leider kam stats einer Freischaltung eine weitere Kontosperre ich solle doch meine Einkaufsnachweise und einen Gewerbeschein schicken ???

    Geht aber nicht da ich Privatmann bin und nur mein Auto verkauft habe !!!

    Danach folgten sehr viele Mails usw., einzige Reaktion von Paypal
    eine Aufhebung des Kontos und eine 180 Tage sperre !

    Der Käufer hatte versucht per Käuferschutz mein Geld zurückzubekommen auch das wurde abgelehnt .

    Eine Rückerstattung des Geldes durch mich war auch nicht möglich.

    Also hört auf mit dieser tollen "IHR SEID SELBER SCHULD" masche !

    Die gesamten Mitarbeiter der Paypal-Deutschland GmbH gehören als
    Mittäter einfach in den Knast !

    Leider sind viele Geschädigte sehr ängstlich und gehen nicht gegen diese Organisation vor !

    Ich habe das Auto nicht herausgegeben und dadurch natürlich eine
    Strafanzeige am Hals !

    Paypal hat ja das Geld des Kunden, mal sehen was nun der Staatsanwalt macht, ich bin da abgebrüht !!

    Ja,Ja, ich weiß man nimmt nicht solch hohe Zahlung per Paypal an ! Leider habe ich nicht mit einer Sperre gerechnet und mir auch nie einen Kopf darum gemacht, wer nun mein Geld verwaltet !"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  133. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor bock76 03.12.10 - 15:18

    gibt es Neuigkeiten in deinem Fall???

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  134. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Schocko-line 03.12.10 - 15:34

    Ja es ist nicht zu glauben aber mir wurden die 7300 Euro wieder gutgeschrieben also kein Minus mehr.

    Der Fall wurde zu meinen Gunsten abgeschossen allerdings hat die Käuferin jetzt eine Kreditkartenrückbuchung veranlasst.

    Bin jetzt mal gespannt was passiert aber das war mir eine Lehre die ich mit vielen grauen Haare bezahlt habe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  135. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor hallo ich habe... 03.12.10 - 23:00

    hallo mein paypal wurde letze woche dienstag um 21uhr eingeschrängt sie wollen irgend wie das bankkonto bestätigt haben wollen strom und gas rechungen ich glaube echt die spinnen. jetzt kommt aber der hammer ich hab mir 12 sachen bei ebay gekauft und alles per paypal bezahlt natürlich hat paypal dann das geld wieder zurück geholt vorrübergehend einbehalten eher und ich kann keine fälle mit lösen kann nur gucken was sie regeln mit den anderen. jetzt sieht das ja so aus als würde ich die leute betrügen habe um 22uhr noch anrufe bekommen eine frau hat mir druck gemacht und hat gesagt wenn ich nicht überweise würde sie paypal was sagen und die würden was in die wege leiten können die was in die wege leiten? und vorallem können sie mich anzeigen ich habe solche angst dasirgendwann die ploizei bei mir steht weil ich habe ja nix gemacht. liebe grüße an euch alle.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  136. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Delinquent 04.12.10 - 08:55

    Hallo, schlimm was da passiert.
    Dagegen ist mein "Paypalbroblem" ein geringes.
    Habe ein defektes Gerät versteigert und genau wie beschrieben verschickt!
    Kunde hat moniert, meldet sich seit dem nicht mehr, und das Geld ist bei Paypal "eingefrohren".
    Hände weg von Paypal!
    Sollte man die Zahlungsmethode akzeptieren müssen (weniger als 50 Bewertungen bei Ebay z. B.) Nur mit dem Hinweiß: Bei Paypal Zahlung wird der doppelte Gebotspreis fällig!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  137. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor bock76 04.12.10 - 11:39

    Delinquent schrieb:

    > Sollte man die Zahlungsmethode akzeptieren müssen (weniger als 50
    > Bewertungen bei Ebay z. B.) Nur mit dem Hinweiß: Bei Paypal Zahlung wird
    > der doppelte Gebotspreis fällig!


    Ich glaub das nicht...da gibts echt nichts mehr zusagen...Wir werden schon genug verarscht hier in Deutschland...
    Es geht hier nur noch darum: Wie bekomme ich das Geld von dem anderen...und das mit einer Art und Weise...tzzzzzzzzzzzzzz

    Wir sollten mal so langsam auf die Straße gehen, sowie die Franzosen es tun...aber uns gehts ja wahrscheinlich noch zu gut...
    or what???

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  138. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Mike aus Siegburg 28.06.10 - 20:59

    ALLE PAYPAL GESCHAEDIGTEN UNBEDINGT HIER LESEN & MITMACHEN:

    http://www.welthandel.kilu.de/paypal-unterschlagung-betrug.htm

    Mein Rechtsanwalt hat schon zwei Staatsanwaelte ueberzeugt, dass Paypal AGB's rechtwidrig sind. Wir brauchen noch mehr Faelle von Geschaedigten!

    Mike aus Siegburg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  139. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 30.06.10 - 20:12

    Hallo Mike, eine Email an Dich kommt spätestens morgen, ich bin, falls möglich dabei!

    Abgesehen von Mike aus Siegburg: Ich bin auch eine PayPal-Geschädigte und zwar mannigfaltig, letzter Fall gerade jetzt und ich habe die Faxen dick und möchte auch gegen PayPal klagen. Diesen Threat lesend habe ich aber nicht erkannt, wer denn nun gegen PayPal klagt. Wie geht man vor, kennt jemand einen Anwalt der darauf spezialisiert ist? Eine polizeiliche Betrugsanzeige gegen Ebay und PayPal wegen Komplizenschaft (die genaue Bezeichnung der Straftat wird mir dann schon mitgeteilt werden) erstatte ich bereits am kommenden Montag, sollte ich bis dahin mein Geld nicht zurück erhalten haben, was ich bezweifle. Damit kann ich aber meinen sonstigen finanziellen Schaden nicht geltend machen, daher muß ein guter Anwalt her. Kann mir jemand einen emfehlen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  140. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor ein richtig... 01.07.10 - 02:31

    Auch wir sind ganz aktuell Geschädigte!

    Es geht bei uns NACHWEISLICH um hohe 5stellige Beträge, die paypal unberechtigt eingefroren hat. Wenn es nur 10.000€ oder 20.000€ wären, wären wir froh, aber es sind DEUTLICH höhere 5stellige Summen, die paypal bei uns auf ganz üble und linke Art unterschlägt!

    Die absolute Frechheit besteht aber darin, dass nach dem avisierten Transfer zu unserem Geschäftskonto "kurz vor dem effektiven Transfer", paypal einfach mal den Schalter umlegt, und die Transaktion GRUNDLOS storniert, BEVOR sie somit auf unserem Geschäftskonto landen kann! Wir haben NACHWEISBARE Zahlumhseingänge von ca. 7.500-10.000€ AM TAG!!!!!

    Mehrere Strafanzeigen sind bereits gestellt. Der Staatsanwaltschaft sind bereits weitere Informationen zugänglich gemacht worden. Also auch wir haben Interesse an einer Sammelklage gegen diese Abzocker! Das Letzte! Zumal uns massenhaft Kunden anzeigen wollen, weil wir denen derzeit keine Waren schicken können, aufgrund der erheblichen Unterschlagung in hohem 5stelligen Bereich, von paypal. Bei den Mengen, die wir umsetzen, sind wir einfach auf die pünktlichen Transfers von paypal zu unserem Bank-Konto angewiesen.

    Wir haben bereits hunderte von verärgerten Kunden, die regelrecht Amok bei uns laufen, und unsere Hotline "rund um die Uhr" belagern, was für Betrüger wir doch wären, und was für Schweine wir wären, so sorglos mit dem Geld der Kunden umzugehen ... Sowas müssen wir uns von früh-bis-spät anhören :-(

    Hier muss also dringend eine sehr schnelle Lösung her!

    Von der eklatanten Rufschädigung mal ganz abgesehen!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  141. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 01.07.10 - 02:52

    Für mich sind auch 3-stellige Beträge viel, die sich inzwischen auf 4-stellig summiert haben. Ich habe in den letzten Jahre mehrere Versuche gestartet, eine Non-Profit-Interessengemeinschaft zu gründen und mit vielen Mitgliedern und auszuhandelnden Beträgen, liesse sich sicher ein Anwalt finden, der für diesen evt. zu gründenten Verein arbeitet. Leider sind die größten Mauler die, wenn es an Fakten geht, dann nichts mehr wissen wollen. Von etlichen Hundert angeschriebenen haben sich nur 3 interessiert gezeigt, das reicht nicht. Wenn man das Internet nach Geschädigten durchforstet, Ebay-Händler anschreibt, usw. müssten sich doch Tausende finden. Ich würde meine Zeit und auch begrenzt Geld investieren um mich zu engagieren, PayPal/Ebay einen Riegel vorzusetzen. Mein Name hier ist übrigens auch mein Skype-Name, ich freu mich über ernsthafte Kontakte von interessierten und engagierten Mitstreitern!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  142. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Luigi 01.07.10 - 04:21

    Für die, die den Ärger mit Paypal haben, übel, bleibt am Ball, seit hartnäckig und tretet denen auf die Füße ohne Unterlass. Ich hatte kürzlich einen Fall, da wurde mein Käuferschutzantrag abgelehnt ohne Grund. Ich hakte nach, bekam dumme Gründe und konnte zum Glück gute Argumente bringen, dass die den Fall falsch bewertet haben. Aber das brauchte Geduld, irgendwann bekam ich mein Geld zurück, aber was für ein Aufwand... ich habe übrigens nicht telefoniert. Ich rufe keine 0180er an. Ich sehe in solchen Nummern keinen Mehrwert, also sind die tabu.
    Ich hoffe für Euch das Beste.

    Grundsätzlich aber sollte sich jeder, potentieller Käufer oder Verkäufer, genau überlegen, ob man sich diese Auktionsplattform und seine Subcompany überhaupt (noch) antun will. Schaut mal in ältere Nutzerprofile und deren Bewertungen. Ich finde, es ist verdammt oft zu lesen "nicht mehr angemeldetes Mitglied". Warum ist das wohl so? Alle verdrossen? Vergrault? Unzufrieden?
    Kann man auf eBAY noch Schnäppchen machen? Im Lotto nen 3er oder 4er gewinnen ist fast wahrscheinlicher. Die Verkäuferseite kenne ich nicht, wenn ich aber die Preise von Gewerblichen bei eBAY sehe und die, was man sonst so im freien Handel zahlen soll, frage ich mich, wo ist das Argument für eBAY (und damit eigentlich auch die eigene Gelddruckmaschine Paypal).

    Was auch GEGEN Paypal spricht, sind die vielen Gutscheine, die die in den letzten Monaten verschickt haben. Aber machen wir uns nichts vor, dafür mussten andere bluten. Entweder über die Gebühren, die ich als unverschämt hoch einschätze oder Andere, die sich gegen Paypal nicht zu wehren wissen? Ich weiß es nicht. Was ich weiß: von nix kommt nix...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  143. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 01.07.10 - 16:24

    Das ist meine letzte Korrespondenz, sie ist selbsterklärend: Ich bin über jeden Tip dankbar, daß es nicht bei Lamentieren in den diversen Foren bleibt, sondern daß man endlich aktiv werden kann:



    -------Originalmeldung-------

    Von: M
    Datum: 01.07.2010 16:15:01
    An: complaint-response@paypal.com
    Cc: webform@paypal.de
    Betreff: Betreff: Untersuchung abgeschlossen – Bearbeitungsnummer PP-000-996-056-483

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe keinesweg angegeben, daß die Beschwerde einvernehmlich gelöst wurde, im Gegenteil. Ich schließe mich gerade diversen Gruppen an, die gegen PayPal prozessieren wollen. Wo bitte haben sie diese, meine Angabe?????

    Für mich ist der Fall erst abgeschlossen, wenn ich die Erstattung erhalten habe. Bis dahin ist der Fall keinesfalls geschlossen und ich bin entsetzt, wie Sie (PayPal) einen Reklamationsfall, den ich eröffnet habe, schließen können, bevor ich die Erstattung erhalten habe und hier schon wieder eine eindeutige Falschaussage machen. Einen Screenshot über "keine offenen Fälle" und meines Kontoauszuges in PayPal habe ich schon zur Beweisführung gezogen. Ich kann auch mittels aktuellster Foreneinträgen beweisen, daß ich im Feldzug gegen PayPal bin und warum sollte ich angeben, einvernehmlich gelöst zu haben, wenn ich weder die Erstattung erhalten habe, stattdessen aber auf weiteren Kosten sitzen bleibe, abgesehen davon, daß ich aufgrund Ihrer Willkür nunmehr 3 Arbeitstage ausschliesslich damit beschäftigt bin, mich dagegen zu wehren? Einvernehmlich wird das nicht sein, selbst wenn ich die Erstattung erhalten sollte (auf das Wort von PayPal ist gepfiffen, Ihrem Verein glaube ich kein einziges Wort mehr).

    Gerade habe ich in italienischer Sprache einen neuen Spediteur, mit dem ich zukünftig arbeiten möchte geschrieben, daß der einzige Nachteil für mich ist, daß sie nur PayPal anbieten, da ich PayPal so weit wie möglich nicht mehr nutzen möchte, denn auch wenn Ihre Kommissionen nicht zu meinen Lasten gehen, sollen Sie durch mich nach Möglichkeit keinen Cent mehr verdienen. Ich werde nun auch bei den diversen Onlinehändlern recherchieren, was mehr angeboten wird, Moneybookers oder Click & Buy oder evt. noch andere, mir noch nicht bekannte Institute und dann dementsprechend dort ein Konto eröffnen, schlimmer als bei PayPal kann es nirgends werden. Ich muß mich noch schlau machen, wie es im Falle von Skype und anderen zu lösen ist, sobald ich Lösungen gefunden habe, werde ich meine PayPal-Konten beide schließen und gnade Ihnen, wenn Sie verfahren, wie bei meiner Mutter und anderen Geschädigten, von mir bekommen Sie sofort eine Datenschutzklage, sollten Sie dann meiner Aufforderung nicht nachkommen und meine sämtlichen Daten löschen! Ich bin mit Skype zwar zufrieden, auch wenn es ein Ebay-Unternehmen ist, aber notfalls wechsle ich nächstes Jahr zu Sipgate, wenn ich Skype nur mit PayPal zahlen kann.

    Zu Ihrem Glück ist der Kommissar der Polizia Postale, mit dem ich auch in der Vergangenheit wegen Ebay- und Internetbetrugsfällen zusammen gearbeitet habe und mit dem ich persönlich weiterhin arbeiten möchte, bis zum 12.07. im Urlaub. Eine Betrugsanzeige werde ich daher erst ab dem 13.07. erstatten.

    Nicht desto Trotz erwarte ich das Formular meines Kreditinstitutes und werde alles in Bewegung setzen, damit meine Zahlung storniert wird. Wenn es sich, weil Sie sich mit der Rückerstattung Zeit lassen, dann überschneidet, ist das nicht mein Problem und ich wünschte regelrecht, Sie würden dann rechtliche Schritte gegen mich einleiten, dann greift nämlich meine Rechtschutzversicherung und ich muß nur eine geringe Selbstbeteiligung zahlen, was nicht der Fall ist, wenn ich gegen Sie den Rechtsweg einschlage.

    Ich kann anhand meiner Korrespondenz zu Ihnen beweisen, daß ich Sie mehrfach gewarnt habe. Für Ihre Geschäftspolitik der Ignoranz, Ignorierung und grenzenloser Arroganz (Sie und Ebay glauben sicher, sie kämen gleich nach Gott und anhand meiner Recherchen haben Sie inzwischen Millionen unzufriedener Kunden, die anfangen sich zu wehren, wie ich) bin ich nicht verantwortlich. Falls es bei Ihnen doch jemanden mit einigermassen Kompetenz gibt, rate ich Ihnen sofort die Rückzahlung, die der Verkäufer angeblich schon gestern gemacht hat, in die Wege zu leiten.

    Diese Korrespondenz wird, wie andere auf den diversen Verbraucherseiten veröffentlicht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Marion ......


    -------Originalmeldung-------

    Von: service@paypal.de
    Datum: 01.07.2010 14:44:16
    An: ......
    Betreff: Untersuchung abgeschlossen – Bearbeitungsnummer PP-000-996-056-483

    Guten Tag, Marion .....!

    Da Sie angegeben haben, dass die Beschwerde einvernehmlich gelöst wurde,
    wurde dieser Fall abgeschlossen.


    Name des Verkäufers:Evotech ltd
    E-Mail des Verkäufers: ....
    Transaktionscode des Verkäufers: 6PW165842J145414M

    Datum der Transaktion: 15. Jun 2010
    Transaktionsbetrag:-174,90 EUR
    Ihr Transaktionscode: 21K97879W7599914U
    Bearbeitungsnummer: PP-000-996-056-483

    Transaktionscode des Käufers: 21K97879W7599914U




    Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

    Herzliche Grüße
    Ihr PayPal-Team

    Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Dieses Postfach wird nicht
    überwacht, deshalb werden Sie keine Antwort erhalten. Wenn Sie Hilfe
    benötigen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein, und klicken Sie oben
    rechts auf einer der PayPal-Seiten auf den Link "Hilfe".

    ----------------------------------------------------------------
    Copyright © 1999-2010 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.

    PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A.
    Société en Commandite par Actions
    Sitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg
    RCS Luxemburg B 118 349

    PPID PP725



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.10 16:29 durch marionlunigiana.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  144. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor weinbiggi 01.07.10 - 19:47

    Hallöchen....
    Ich habe auch ein großes Problem mit PayPal....
    Ich habe über E-Bay Kleinanzeige ein PC verkauft.Ich habe über mein PayPal-Konto das Geld vom Kunden angefordert.PayPal gab mir Bescheid,das ich den PC losschicken könne da mein Geld eingegangen ist.Kaum ist der PC abgeschickt bekomme ich von PP eine Mail,das es Schwierigkeiten gäbe das Geld frei zugeben...Hallo...Habe mit einem vom Kundenservice gesprochen,der sagte mir ich sei einer Betrügermasche auf dem Leim gegangen.Die hätten unter der angegebenden Transaktionsnummer nichts laufen.Obwohl ich mich bei denen Eingeloggt habe und alles ordnungsgemäß angegeben habe behaupten die ich sei auf Betrüger reingefallen.Ich frage mich wo ist bei denen die 100% Sicherheit die die anbieten.Nun wollen die angeblichen PayPal-Betrüger das ich noch Geld nachschicken soll um eine gerade Summe zubekommen.Vorher können die meine Ungerade Summe nicht freigeben.Und der Kunde,übrigens einer aus London,kann komischerweise sein Geld nicht wieder holen,um es auf mein Girokonto zu überweisen,wie ich es ihm geschrieben habe.Ich glaube so langsam das der mit denen Zusammen arbeitet.Habe alle Mails von denen gespeichert...Nur wenn ich eine Anzeige bei der Polizei stelle...hat das überhaupt Sinn?Hat hier jemand so ein ähnlichen Fall zuberichten?
    Und...über wertvolle Hinweise und Typs wie ich eventuell doch noch mein Geld wieder bekomme,wäre ich sehr Dankbar.
    LG.
    Birgit

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  145. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 02.07.10 - 14:25

    Hallo Birgit, Schwester im Leid. Wie ich, ich bleibe jedoch am Ball, nicht nur hier und sobald ich jemanden oder eine Organisation gefunden habe, die bereits erfolgreich gegen PayPal vorgeht oder vorgegangen ist, werde ich die Informationen hier veröffentlichen. Ich kann nur alle bitten, das gleiche zu tun. Surfen und suchen. Ich werde auch versuchen, einen Ansprechpartner bei der EU zu finden, es kann nicht sein, daß PayPal kontinuierlich sämtliche europäischen Gesetze bricht, Leute betrügt und man kann nichts dagegen machen. Wenn man nichts machen kann, gehört PayPal in der EU verboten, ansonsten, wenn sie hier agieren wollen, haben sie sich gefälligst an die Gesetze zu halten. Ich verstehe nicht, warum das seit Jahren ungestraft geht, ob Politiker geschmiert werden, oder was da die Hintergründe sind. Es muß untersucht werden! Im Moment sitze ich in Italien (ich habe einen deutschen und einen ital. Wohnsitz) und komme erst im September wieder nach Deutschland. Nachdem die gesamte Korrespondenz in deutscher Sprache ist und ich nicht auch noch eine beglaubigte Übersetzung bezahlen möchte, werde ich wohl auch Strafanzeige in Deutschland wegen Nötigung und Betrug an PayPal erstatten. Auch wenn ich nicht glaube, daß das was nützt, aber den zivilrechtlichen Weg werde ich einschlagen, sobald ich geeignete Partner gefunden habe.

    An die deutsche Politik glaube ich sowieso nicht mehr, ich finde es z.B. einen Skandal, daß die amtierende Regierung die Forderung der Grünen für die kostenpflichtigen Nummern in der Warteschleife nicht auch noch zahlen zu müssen, abgelehnt hat. Das ist in meinen Augen der Beweis, daß die, die so etwas ablehnen und ihre Bürger weiterhin auf kriminelle Art schröpfen, korrupt sind. Hat jetzt nichts mit PayPal zu tun, bzw. nur am Rande, weil ich mich wundere, wieso PayPal nicht schon zwangsgeschlossen und gepfändet wurde um sämtliche Opfer zu entschädigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  146. Paypal und das liebe Geld...

    Autor Jeanny 19.09.10 - 13:41

    weinbiggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [...]Und der Kunde,übrigens einer aus London,kann komischerweise sein Geld nicht wieder holen,um es auf mein Girokonto zu überweisen,wie ich es ihm geschrieben habe.Ich glaube so langsam das der mit denen Zusammen arbeitet [...]

    Hallo Weinbiggi, Das gleiche Problem hatten wir mit dem allerletzten Ebay Verkauf. Der Kunde hat leider nicht gelesen, dass wir kein Paypal akzeptieren (unter 50 musst ja angeben)und schon hatten wir den Salat. Er konnte es nicht zurückfordern. Wir haben es nach Zig Versuchen endlich zurückgeben können, weil der Käufer es inzwischen überwiesen hatte. Nun will aber Paypal unberechtigterweise von uns das Geld haben. Unser Konto steht quasi im Minus... Nunja, inzwischen kamen mal Anwälte von KSP ins Spiel. Wir waren frech und haben alles zurücgesendet mit Vermerk unbekannt verzogen. Wir haben nu unser Geld, der Herr hat seine Ware. Nur unser Konto ist dauerhaft gesperrt. Aber damit kommen wir klar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  147. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 20.09.10 - 18:02

    Das ist eine Sache, die mich immer wieder auf die Palme bringt - dem werten Verkäufer, der unter 50 Bewertungen hat und somit PayPal als Zahlungsmöglichkeit akzeptieren MUSS gefällt das nicht, also schreibt er irgendwo in der Auktion daß er doch kein PayPal akzeptiert. Übersieht man das und geht man davon aus, daß eine Zahlung per PayPal möglich ist, hat man schon Stress und Ärger.

    Es kann aber nicht der Sinn und Zweck der einer Vorschrift sein (völlig egal ob die Vorschrift sinnig oder unsinnig ist) daß man diese pro Forma erfüllt, um eine Auktion überhaupt einstellen zu können, um dann postwendend die Vorschrift umgehen zu wollen.

    Wenn in einer Auktion PayPal als Zahlungsmöglichkeit steht, dann gehe ich selbstverständlich davon aus, daß ich per PayPal zahlen kann - schlechter Käuferschutz ist immer noch besser als gar keiner! Schließlich würde jeder Betrüger, der ganz absichtlich kein PayPal anbieten will um sich vor dem Käuferschutz zu drücken, genauso die Zahlung per PayPal ablehnen, oder?

    Also finde ich das, allen schlechten Erfahrungen mit PayPal zum Trotz, wahrlich nicht gut und fühle mich als Käufer verarscht, wenn der Verkäufer den PayPal Zwang so umgehen will. Wenn es einen wirklich so unheimlich stört, so soll er halt gefälligst 25 1-Euro-Artikel kaufen und diese dann wieder verkaufen, flugs hat man dann die 50 Bewertungen zusammen und kann auf PayPal eben verzichten...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  148. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Misteranonym 20.09.10 - 23:55

    Auch ne beliebte methode ist:

    Paypal akzeptieren und auch annehmen, aber von vornherein in der Auktion klar stellen, das erst verschickt wird, wenn das Geld vom Paypal Konto auf dem Bankkonto ist. Man sollte dann allerdings erwähnen, das der versand somit sich also von 3 bis 5 werktagen nach Zahlungseingang verschieben kann!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  149. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 21.09.10 - 10:05

    Stimmt, das ist auch beliebt und auch etwas grenzwertig, weil es gerade eines der Vorteile von PayPal ist daß man nicht auf die Überweisung warten muß. Die Einschränkung, daß der Verkäufer erst dann versendet wenn er sein Geld auf seinem Bankkonto hat, ist an und für sich gar nicht vorgesehen - der Verkäufer ist verpflichtet, unverzüglich nach Erhalt der PayPal Zahlung die Ware zu versenden, was er dann mit dem Geld macht bzw. wie lange das dauert, hat den Käufer nicht zu kümmern.

    Andererseits, wenn der Käufer das ausdrücklich in der Beschreibung klarstellt, dann ist es auch die Sache des Käufers das zu lesen und nicht zu bieten, wenn ihm das nicht gefällt. Es geht schließlich nicht um etwas Krasses wie etwa daß PayPal nicht akzeptiert wird obwohl eingestellt, sondern nur um die Versandzeiten. Der Verkäufer könnte ja auch einfach schreiben, daß sich der Versand aus welchen Gründen auch immer um einige Tage verzögern kann, oder daß er nur sagen wir einmal pro Woche dazu kommt die Ware zu verschicken, und wenn der Käufer es so dringend braucht, dann soll er eben anderswo bieten.

    Also ist das zwar etwas grenzwertig, bzw. der Verkäufer läuft wiederum Gefahr sich schlechte Bewertungen bei Versandzeit etc. und/oder insgesamt eine negative Bewertung wegen verzögerten Versandes einzufangen, aber damit muß er dann halt leben.

    Für mich stellt sich nur die Frage, was passieren würde, wenn der Käufer per PayPal zahlt und PayPal dann dem Verkäufer das Konto limitiert, wenn er das Guthaben auf sein Bankkonto überweisen will? Der Käufer hat ja bezahlt, und der Verkäufer wird sein Geld dann in absehbarer Zeit eben nicht auf dem Bankkonto haben. Was passiert dann?

    Der Käufer wird dann wohl nach einer Weile die Käuferschutzbeschwerde wegen nicht erhaltenen Artikels einreichen, wodurch die Zahlung abermals gesperrt werden wird und dann erst recht nicht mehr aufs Bankkonto überwiesen werden können wird... So schafft sich der Verkäufer im Endeffekt doppelten Ärger, einmal mit PayPal und einmal mit dem Käufer, ich würde das nicht empfehlen, aber das muß ja jeder für sich entscheiden, was er tut und was nicht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  150. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Schocko-line 21.09.10 - 22:49

    Paypal ist für mich eine legalisierte Mafia und sonst nichts!!!!!

    NIEEEEEEEEEEEEEE wieder sag ich nur, mein Konto ist natürlich immer noch mit über 7500 Euro im Minus und immer noch limitiert!!

    Man wird von denen schikaniert bis zum umfallen....

    Ich hasse die so sehr das kann man sich nicht vorstellen, die Drecksbande.

    Aber gut... die Welt läuft eh schief warum sollte Paypal korrekt sein.
    Alles korrupt wo man hin schaut, einfach ekelhaft!!

    So, das war das Wort zum Dienstag :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  151. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Misteranonym 22.09.10 - 00:12

    schon richtig, aber wie verhält es sich dann zum beispiel wenn das konto limitiert ist, der verkäufer sich seine "tausende" euros nicht holen kann, und somit nicht ware einkaufen kann?

    Käufer sauer
    Verkäufer ebenfalls

    Aber wer ist dann dran schuld?

    Ich warte noch darauf das mal jemand nen deutsches Urteil zu paypal schafft!

    Ich persönlich bin momentan nur genervt von den Anwälten die hier wirklich regelmässig anrufen und schreiben. Aber ich habe mir fest vorgenommen nicht mehr zu reagieren! Solange wie ich keine Vollmacht habe oder aber was von nem deutschen gericht kommt können die mich mal!

    Noch ein paypal fall von mir:

    Ein Käufer aus Gran Canaria kauft bei mir ein 300 Euro Autoradio bezahlt sofort mit Paypal. Ich schicke das Radio 2 Tage nach Zahlungseingang los. Nun ja es kommt aber nie beim Käufer an: Grund: Es liegt nachweislich beim Zoll (steht sogar so in der Sendungsverfolgung)! Als verkäufer habe ich aber alles richtig gemacht, habe Zollausfuhrerklärung und alles gemacht (da ich weiß das das Radio die EU verlässt auf dem Weg vom festland auf die Insel)! Kein spanischer Zoll und kein deutscher Zoll kann mir sagen warum es nicht weitergeht. Eine Bekannte kann spanisch besser wie deutsch und hat mit den spanischen Behörden gesprochen, aber auch Sie konnte mir dann nur sagen, die wissen es auch nicht.
    Nach 4 Wochen holt der Käufer sein Geld zurück (ich verstehe es ja) und ich habe mein radio nicht, der Kunde auch nicht. Sprich ich habe erstmal nen Radio verloren und nen Kunden zudem! Die Frage ist, darf Paypal den Antrag auf Käuferschutz zu seinen Gunsten entscheiden? Ich denke NEIN, weil ich belegen kann, das ich die Ware ordnungsgemäß verschickt habe. Und was passiert, Paypal entscheidet für den Kunden, obwohl ich verschickt habe.

    Nach geschlagenen 8 Wochen hatte ich dann mein Radio vom Zoll zurück bekommen, die Versandkosten von 40,88 Euro habe ich natürlich tragen müssen!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  152. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor bastler0815 02.04.14 - 22:01

    Geht mir ähnlich.
    Käuferschutz existiert in der Realität NICHT! Verkäuferschutz dagegen schon.

    Ich kann Paypal ganz gar nicht empfehlen, eher davor warnen.
    Bin schon 2x mal reingefallen.

    Händler, der nur Paypal anbietet, kommt bei mir nicht zum Zug.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  153. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor senioreninfo2 27.05.14 - 17:31

    Leider ist der Verein PayPal verlogen. Die Entscheidung, wenn mal geantwortet wird, schiebt man zwischen eBay und PayPal hin und her. Mit dem Schlagwort "Datenschutz" gibt man vor nicht einsehen zu dürfen. Schreiben an den Vorstand prallen ab. Da der Sitz in Luxemburg ist, hat man keine Chance. Die Werbung "Sie sind abgesichert beim Kauf mit Paypal“ klingt verführerisch. Stimmt aber nicht. Bei vielen Leuten klappt es nur so gut, weil die meisten Kunden gut sind und für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Es bringt mit dem Vortäuschen viel Geld in die Kasse von Paypal. Unsere Justiz unterstützt es auch noch, jedoch nicht den Verbraucher.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  154. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor 123f4 04.10.10 - 13:56

    Hallo,

    hier wurde gefragt, ob es deutsche Buerger gibt, welche einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen haben. ich habe einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen, wegen aehnlichem Sachverhalt.

    Vorausgegangen sind ca. 5 Schreiben von KSP, welche ich alle ignoriert habe.

    MfG

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  155. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Misteranonym 04.10.10 - 14:23

    ich habe letzte nacht die domain registriert, sie wird

    www.antipaypal.de lauten

    Achtung der momentane Seiteninhalt hat absolut nichts damit zu tun, das ist einfach nur weil ich mich da noch nicht dran gesetzt habe, weil ich zuviel Arbeit im Moment habe, und da ist da einfach ne weiterleitung drin!

    Echt, es gab einen deutschen mahnbescheid??? WOW.... Sobald ich meine Seite fertig habe, würde ich mich freuen wenn Ihr euch darüber mit mir in Verbindung setzen würdet.
    Ja das Video ist der Hammer. Bei meinem Telefonat heute morgen kam von paypal auch so nen hammer spruch. Es geht bei mir um einen 4 stelligen Betrag und Paypal meinte ich soll mich nicht so anstellen, und soweit sollte meine Firma doch auch Sicherheiten haben das ich das mal eben auslegen kann, und Sie würde ja verstehen wenn es um 5 stellige Beträge gehen würde, das ich sauer sei!

    Ich bin gespannt wie lange sich das noch rausziehen wird!

    Ich werde die Nacht mit der Seite anfangen und Einige Informationen, auch die von screw-paypal online stellen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  156. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Mat 04.10.10 - 14:27

    An deiner Stelle würde ich mal wenigstens den Inhalt löschen.
    Das Autokennzeichen ist ja einfach nur peinlich!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  157. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Misteranonym 04.10.10 - 18:31

    Schon geschehen, wie gesagt ich hatte es nur eilig die domain zu konnektieren um den rest wollte und werde ich mich heute kümmern!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  158. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor MathiasWolfgang 04.10.10 - 19:36

    "Nutzungsbedingungen (Allgemeinen Geschäftsbedgingungen) von Paypal nach deutschem Recht fragwürdig

    Die oft geübte Praxis der Kontosperrungen ein Verstoß gegen das 'Transparenzgebot' von AGBs

    In seinen 'Allgemeinen Geschäftsbedingungen' schreibt Paypal in Absatz 7.3: "Nach eigenem Ermessen behalten wir uns vor, Konten jederzeit zu schließen [...]" und in Absatz 11: "[...] Einzahlungsquellen und Zahlungen zu begrenzen, den Zugriff auf ein Konto und einige oder alle Kontofunktionen zu begrenzen [...], Ihr Konto auf unbestimmte Zeit aufzuheben oder zu schließen und Ihnen den Service zu verweigern, wenn (a) Sie diesen Vertrag oder die Dokumente, auf die verwiesen wird, brechen, [...]"

    In einer an der Universität Göttingen verfassten Seminararbeit Der rechtliche Rahmen von Zahlungen mittels PayPal,kommt Jens Nödler zu folgendem Schluss: "Aufgrund der Tatsache, dass PayPal die AGB regelmäßig ändert und der Umfang der AGB enorm ist, dürfte es für den Kunden kaum zu durchschauen seien, wann und ob eine Vertragsverletzung seinerseits vorliegen könnte. Zusätzlich sind die Gründe, die PayPal in diesem Absatz für eine mögliche Kontosperrung oder Einschränkung heranzieht, sehr unkonkret gehalten. Insgesamt kann man daher aufgrund der Unklarheit und Undurchschaubarkeit dieser Klauseln von einer unangemessenen Benachteiligung des Verbrauchers und damit von einem Verstoß gegen das Transparenzgebot ausgehen, weshalb diese Klauseln nach § 307 I BGB als nicht in den Vertrag einbezogen gelten.""

    Quelle http://zentrumsforen.net/

    Weitere Verstöß gegen das 'Transparenzgebot' von AGBs

    "
    Zur zumutbaren Kenntnisnahme der AGB zählt auch, dass diese vom 'Durchschnittskunden mühelos lesbar sind, ein Mindestmaß an Übersichtlichkeit besteht und der Umfang der AGB in angemessenem Verhältnis zur Bedeutung des abzuschließenden Rechtsgeschäfts steht.' Diese Voraussetzungen werden aus § 307 I 2. Satz in Zusammenhang mit § 305 II Nr. 2 abgeleitet und sind als Transparenzgebot von AGB bekannt. - PayPal verweist innerhalb der AGB auf eine Vielzahl von zusätzlichen Richtlinien, die 'in Form von Verweisen in diesen Vertrag integriert sind [...] und zusätzliche Nutzungsbedingungen in Verbindung mit bestimmten von uns angebotenen PayPal-Dienstleistungen darstellen. Zur Vermeidung von Zweifelsfällen ist jede dieser Richtlinien von Ihnen zum Zwecke der Überprüfung des gesamten Vertrags durchzusehen.' Diese zusätzlichen Richtlinien verweisen ihrerseits oft wieder auf Unterseiten. So enthält die PayPal-Nutzungsrichtlinie zurzeit 62 Links auf Unterseiten, auf denen geregelt ist, ob und wann PayPal als Zahlungsplattform (zum Beispiel für Spielesoftware, Batterien und Immobilien) genutzt werden darf. Die zusätzlichen Richtlinien und deren Unterseiten sind allerdings ausschließlich über die Druckversion zu erreichen und daher – wie oben gezeigt – nicht für alle Kunden einsehbar. - PayPal legt die Schwelle zur Kenntnisnahme der kompletten AGB inklusive der integrierten Richtlinien sehr hoch, so dass dies ein Grund ist, die Einbeziehungsvoraussetzungen als nicht gegeben anzusehen. - Der Umfang der PayPal-AGB inklusive aller Richtlinien ist beachtlich. Insgesamt besteht das Vertragswerk aus knapp 25000 W¨ortern. Bei einer angenommenen durchschnittlichen Lesegeschwindigkeit von 250 Wörtern pro Minute benötigt der Kunde also über 2 Stunden, um die kompletten AGB zu lesen. Als Vergleichswert bieten sich die AGB eines Girokontos94 an, die nur einen Umfang von rund 5000 Wörtern haben. Es erscheint daher schwierig, den Umfang der PayPal-AGB mit der Bedeutung des abzuschließenden Rechtsgeschäftes als ein angemessenes Verhältnis zu bezeichnen."
    "

    Quelle http://zentrumsforen.net/

    Verstöß gegen den Grundsatz, dass AGBs keine 'überraschenden' Bestimmungen enthalten dürfen

    Zu einem anderen Teil der Nutzungsbedingungen (Absatz 2.7: 'Wenn Sie sich eines Fehlverhaltens [...] schuldig gemacht haben, beh¨alt sich PayPal das Recht vor, von Ihnen eine Bußgeldzahlung [i.H.v. 600 EUR] zu verlangen.') heißt es in der Arbeit:
    "Diese Klausel ist daraufhin zu prüfen, ob sie für den Verbraucher überraschend i.S.d. § 305c I BGB ist. Danach werden Bestimmungen in AGB, die nach den Umständen so ungewöhnlich sind, dass der Verbraucher nicht mit ihnen zu rechnen braucht, nicht Bestandteil des Vertrages. So möchte PayPal dieses Bußgeld zum Beispiel bei einem Verstoß gegen die 'Richtlinien für Erwachsene' oder bei 'Verwendung des PayPal-Dienstes zum Empfangen von Zahlungen für Wetten, Spielschulden oder Spielgewinnen' verhängen können. Da für den Kunden nicht klar zu erkennen ist, wann ein solcher Verstoß vorliegen könnte, ist es zu vertreten, der Klausel einen Überrumpelungseffekt zuzusprechen. Außerdem muss er vom äußeren Erscheinungsbild des Vertrages nicht mit einer solchen ungewöhnlichen Bußgeldzahlung rechnen. Daher ist diese Klausel gemäß § 305c I BGB nicht Bestandteil des Vertrags geworden."

    Quelle http://zentrumsforen.net/

    Fazit: PayPal würde unter deutschem Recht massive gegen deutsches Recht verstoßen. Viele der Punkte der AGB wären nicht gültig,
    bzw Anfechtbar vor jedem deutschen Gericht. Leider nützt uns diese Information wenig. Aber es sagt schon einiges über diese Firma aus wie ich meine.

    "Ratschläge eines ehemaligen Mitarbeiters von Paypal

    Auf einer amerikanischen Homepage für Paypalgeschädigte schreibt ein ehemaliger Mitarbeiter von Paypal am 10. 12. 2006 (Übersetzung durch Dr. Aschenbach):Als ehemaliger Mitarbeiten von Paypal kann ich die Frustration, die viele Kunden empfinden, gut verstehen. Die meisten der Mitarbeiter, die wussten, was sie tun, haben Paypal wegen ihrer Geschäftspraktiken verlassen. [...] Jahrelang hat Paypal seine Angestellten angewiesen, Kunden niemals ihre Realnamen mitzuteilen. Der Grund dafür ist einfach, es für geschädigte Kunden schwerer zu machen, auf angemessene Weise zu kommunizieren und Ansprüche geltend machen zu können.

    Die Firma als solche kann keine Entscheidungen treffen, die dein Konto betreffen. Alle Entscheidungen werden von einer einzigen Person des 'Omaha fraud teams' (Omaha Betrugsabteilung) getroffen. Die Entscheidung, eine Kontosperrung aufzuheben kommt von einer bestimmten Person der Abteilung 'resolution services'. Wenn jemand in der Betrugsabteilung die Losung 'keine Beschwerden' ausgibt, bist du geliefert. Die Leute von der Abteilung 'resolution services' werden nicht einmal einen Versuch starten, die Kontosperrung aufzuheben. Sie werden dich damit beschäftigen, von dir immer weitere Dokumente zu fordern.

    Wenn dein Konto gesperrt ist und und Paypal weiter nutzen willst - obwohl ich nicht verstehen würde, warum du das wollen könntest - musst du zunächst alle Cookies im Cache deines Browsers löschen und mit einer anderen IP-Adresse ins Netz gehen. Benutze niemals Anonymisierer oder andere öffentliche anonyme IPs, denn die haben ein Team, dass speziell solche Logins überwacht. Das Beste ist, du wählst dich via AOL ein. Wenn dein Konto gesperrt ist, sind auch alle von dir jemand angegebenen Bankkonten gesperrt. Wenn du ein neues Konto eröffnest, wird es innerhalb kurzer Zeit auch gesperrt werden. Es bleibt dir also nichts übrig als zu deiner Bank zu gehen und sage denen, deine Karten seien gestohlen worden. Das hat zwei Vorteile: Zum Einen ist Paypal dann nicht mehr in der Lage, Rückbuchungen von deinem Konto vorzunehmen. Zum Anderen hast du eine neue Kontonummer und neue Kreditkarten mit neuen Kreditkartennummern.

    Das 'Betrugsteam' nutzt einige Tools, um Paypalkonten ausfindig machen zu können, deren Datensätze in bestimmten Feldern identisch sind. Wenn du zwei Konten mit gleichem Namen und gleicher Adresse (aber unterschiedlicher Emailadresse) eröffnet hast, finden sie das sofort heraus. Falls du also unbedingt zwei Konten unter deinem Namen haben willst, musst du eine andere Adresse nutzen, auch ein Postfach geht, und wenn es ein Postfach ist, dann sorge dafür, dass die Postleitzahl eine andere ist als die Postleitzahl deiner Wohnadresse. Die Tools, die sie benutzen, vergleichen Name, Versicherungsnummer, Adresse, Bankkonto, Creditkarten, Auktions-IDs und Bankleitzahl. Wenn du meinst, du könntest die Informationen von deinem Konto löschen, dann irrst du: Die Mitarbeiter des Teams sehen auch alle alten Eintragungen.

    Ein weiterer Rat für alle, die Paypal nutzen: Sorge dafür, dass niemals viel Geld auf deinem Paypalkonto ist! Nutze das Feature 'Auto Sweep' - es wird nicht beworben, aber man kann es beantragen. Es überweist am Ende eines jeden Tages das eingenommene Geld auf dein Bankkonto. Sie verlangen von dir deine Sozialversicherungsnummer und dass du das Abhebungslimit aufhebst, bevor sie dieses Feature einrichten. [...]

    Ich empfehle außerdem drigend, niemals mehr als 2.500,- Dollar innerhalb von 24 Stunden oder über ein Wochenende auf dein Bankkonto zu überweisen. Es wird eine automatische Warnung erzeugt und es könnte dazu führen, dass dein Konto gesperrt wird. [...] Es gibt vielleicht so zwischen 50 und 100 automatisch erzeugte Warnungen, die ich nicht im einzelnen beschreiben wil, weil sie unsere Kunden tatsächlich schützen.

    [...]

    Dr. Michael Aschenbach

    Quelle http://zentrumsforen.net/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  159. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor MathiasWolfgang 04.10.10 - 23:38

    Das ist noch mal ein Gedanke zu PayPal.
    http://profile.ak.fbcdn.net/hprofile-ak-snc4/hs171.ash2/41778_163929720286309_414_n.jpg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  160. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 05.10.10 - 17:28

    @Josilein:

    Wenn einem durch unrechtmäßigen Abbuchungen von PayPal ein konkreter Schaden entstanden ist, dann kann man diesen Schaden auch durchaus einklagen lassen. Wenn dann noch eine Rechtsschutzversicherung vorhanden sein sollte, stünde dem Spaß ja nichts im Wege. Aber in der Regel wird sich der Schaden in sehr überschaubarem Rahmen halten - selbst wenn die Daueraufträge dann mangels Guthabens nicht ausgeführt wurden, merkt man das ja schnell und widerruft die Abbuchungen von PayPal, das Geld wird dann sofort auf der Stelle wieder dem Konto gutgeschrieben und man kann dann auch sofort auf der Stelle die liegen gebliebenen Überweisungen erledigen.

    Ich weiß natürlich, daß das ärgerlich ist, aber man muß sich einfach vor Augen führen, daß auch sonst jeder Betrüger eine Lastschrift in Auftrag geben kann mit der Behauptung, er hätte eine Einzugsermächtigung von dem Kontoinhaber. Ob das stimmt oder nicht, prüft keine Bank der Welt im Vorfeld. Und da man nie weiß, welche Daten wo auf welcher CD von ihm durch die Welt bzw. durchs Internet schwirren und wer wann welche davon kaufen und zu Betrugszwecken verwenden könnte, sollte man vernünftiger Weise immer davon ausgehen, daß es jederzeit unberechtigte Abbuchungen geben könnte und dementsprechend sein Bankkonto regelmäßig überprüfen.

    Außerdem glaube ich nicht, daß das Theater mit PayPal bei dir noch länger gehen wird - sobald der Abbuchung widersprochen wurde, wird der Betrag dem Bankkonto von PayPal wieder belastet inklusive Stornogebühren. Das wird man bei PayPal logischer Weise merken und das betroffene PayPal Konto sperren, zumindest aber die darin angegebene Bankverbindung sperren. Und soweit ich weiß, kann ein Bankkonto und/oder eine Kreditkarte nur mit einem einzigen PayPal Konto verknüpft werden. Also kann man dieses eine Bankkonto nie wieder für ein anderes PayPal Konto verwenden. Somit hält sich die Gefahr hoffentlich in Grenzen.

    Daß die Heinis von PayPal voll bescheuert sind, wenn sie einfach so zulassen, daß jemand sich dort anmeldet und ein Bankkonto angibt, und die dann ohne Überprüfung einfach Geld abziehen lassen in der Annahme, daß das alles so stimmt und seine Richtigkeit hat, dann ist denen echt nicht zu helfen. Wozu ist denn eigentlich diese Überprüfung gut, die sowohl meine Frau als auch ich bei der Konto- bzw. Kreditkartenangabe machen mußten? Uns wurde von der Kreditkarte ein Betrag von wenigen Cent belastet, bzw. auf das Bankkonto wenige Cent überwiesen, zusammen mit einem Code. Dieses Code sowie die Höhe des Betrages mußten wir dann bei PayPal eingeben, um die Bankkonten bzw. die Kreditkarten freizuschalten, denn logischer Weise hat nur der Kontoinhaber Zugang zu den Kontoauszügen und kann an die nötigen Daten kommen. Wozu ist aber diese Prüfung gut, wenn es auch ohne geht und jeder Betrüger machen kann was er will, frage ich mich?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  161. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 05.10.10 - 17:42

    @123f4:

    Welche Adresse von PayPal ist in dem MB angegeben worden?

    Du hast hoffentlich rechtzeitig den Widerspruch abgeschickt?

    Die Tatsache, daß man sich getraut hat, MB zu beantragen würde bedeuten, daß man sich bei PayPal in deinem Fall seiner Sache ziemlich sicher ist. Daher würde es mich interessieren, welcher Sachverhalt genau dieser Forderung zugrunde liegt?

    Denn wenn es um irgendwelche willkürliche Kontosperrung geht, oder einen Fehlbetrag aus einem Konfliktfall, wo PayPal selbst gegen die eigenen AGBs verstoßen hat und dem anderen entgegen den eigenen Richtlinien Recht gegeben hat, scheut PayPal den Rechtsweg meines Wissens wie der Teuefel das Weihwasser, damit bloß keine Präzendenzfälle geschaffen werden, wo Gerichte die eine oder andere Regel für unzulässig, sittenwidrig, einseitig benachteiligend oder was auch immer erklären würden.

    Wenn es aber um einen Fall geht, wo man sich selber an eine an und für sich klare und durchaus zulässige Regel nicht gehalten hat, dann wird PayPal meines Erachtens kein Problem damit haben, dies auch vor Gericht durchzufechten. Wie z.B. du verkaufst was, der Käufer bittet dich an eine andere Adresse zu senden, oder halt aus kostengründen billig ohne Versandnachweis, um dann zu behaupten (zu Recht oder Unrecht, sei mal dahingestellt) die Ware nicht bekommen zu haben und eine Käuferschutzbeschwerde einreicht, die dann von PayPal zu seinen Gunsten entschieden wird weil du den Versand nicht nachweisen kannst.

    In einem solchen oder so ähnlichen Fall, wo die Regelung aus den AGBs weder überraschend noch irgendwie sittenwidrig ist, sondern klar und deutlich formuliert wurde und ansonsten keine zwingenden Gründe dagegen sprechen, dürften die Richter in der Regel (von welchen es natürlich immer Ausnahmen gibt) an und für sich kein Problem haben zu sagen, die Regelung ist nicht zu beanstanden und du bist selber Schuld, daß du dich nicht daran gehalten hast. Da wird dir auch wenig helfen wenn du die AGBs gar nicht richtig gelesen hast und somit in die Falle hineingetappt bist - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und man gibt ja bei der Anmeldung an, die AGBs gelesen und verstanden zu haben.

    Was wiederum noch lange nicht bedeutet, daß alles was in den AGBs steht auch so Bestand hat. Sind welche Regelungen unzulässig, sittenwidrig, was auch immer, dann kann sich PayPal auch nicht darauf berufen, daß du das akzeptiert hättest, aber dies ändert an der Wirksamkeit der übrigen Regelungen nichts (sog. Salvatorische Klausel) sprich die Regelungen in den AGBs, welche eben nicht unzulässig, sittenwidrig etc. sind, haben weiterhin ihre Gültigkeit.

    Deshalb wäre es in deinem Fall, gerade weil du einen MB bekommen hast, durchaus von Interesse zu wissen, woraus sich die Forderung von PayPal konkret ergibt. Wenn du diese Info preisgeben möchtest versteht sich :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  162. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Misteranonym 06.10.10 - 14:37

    ich schliesse mich meinem vorredner an! würde mich auch interessieren wenns nicht öffentlich sien sollm würde es mich auch bei www.antipaypal.de unter dem kontaktformular interessieren!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  163. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor MathiasWolfgang 08.10.10 - 03:00

    @Misteranonym Wollte Dir über das Kontaktformular die Adresse zu PayPal schicken. Leider hat das nicht geklappt.
    Könnte man bitte die Beschränkung auf 450 Buchstaben raus nehmen?

    Wie bekannt ist, haben e-Mails keine Bedeutung.
    Sollte man sich also juristisch mit der Firma aus einander setzen,
    so ist eine Postadresse von Nöten.
    Hier also die Adresse von PayPal Deutschland.

    PayPal Deutschland GmbH
    Marktplatz 1, 14532 Kleinmachnow
    030/80195528 ‎

    Falls die Telefonnummer nicht zum richtigen Teilnehmer führt...

    Tel.: +49 (0) 30 8019 5161
    Fax : +49 (0) 30 8019 5252

    Quelle dazu Yahoo Clever, bestätigt durch Google Map

    Gruß, Mathias

    PayPal Für Euch ist der Zug abgefahren!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  164. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Misteranonym 11.10.10 - 17:48

    adresse ist:
    bundeskanzler@antipaypal.de

    Stimmt der Zug für Paypal ist abgefahren....

    Was gibt man beim IE oder auch Mozilla oben ein????

    Paypal.de

    oder?????

    Dann die deutsche Adresse.....

    Somit gelten deutsche Gesetze.....

    So ich gehe mal eben los den Kackladen anzeigen wegen Unterschlagung!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  165. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 13.10.10 - 16:12

    Ich hätte da mal eine Zwischenfrage, ob jemand das aus eigener Erfahrung beantworten kann:

    Wenn man was kauft per PayPal und die Zahlung nicht aus dem etwa vorhandenen Guthaben getätigt wird, sondern entweder durch Lastschrift vom Bankkonto abgebucht wird oder aber über die Kreditkarte abgewickelt wird, je nach dem was der Käufer in seinem Account eingerichtet hat, dann wird in der Höhe des Kaufpreises (oder der Differenz, falls auf dem PayPal Konto zwar ein Guthaben vorhanden ist, jedoch nicht ausreicht) entweder eine Lastschrift von PayPal gemacht oder aber die Kreditkarte mit dem Betrag belastet. Das erstere erfolgt gleich in den nächsten Tagen, das letztere einmal pro Monat mit der Kreditkartenabrechnung.

    Wie ist jetzt aber, wenn man selbst etwas verkauft, das auf dem PayPal Konto eingegangene Geld auf sein Bankkonto überweist, und der Käufer danach - unberechtigt oder nicht, sei mal jetzt dahingestellt - eine Käuferschutzbeschwerde einreicht, PayPal zu seinen Gunsten entscheidet, ihm das Geld zurückerstattet und das PayPal Konto des Verkäufers mit diesem Betrag belastet? Denn wenn auf dem PayPal Konto kein ausreichendes Guthaben vorhanden ist, rutscht das Konto damit ins Minus und PayPal fordert meines Wissens den Verkäufer dann auf, dieses Minus auszugleichen.

    Frage - wird zu diesem Zweck eine Lastschrift von PayPal gemacht und das Bankkonto belastet (könnte man ja einfach widersprechen) bzw. wird die Kreditkarte um diesen Betrag belastet (dann müßte man wohl einen sog. Chargeback beim Kreditinstitut machen, was wohl etwas kompliziert ist, kenne mich damit nicht aus...) oder darf PayPal dies nicht machen, auch nicht versuchen, sondern ausschließlich den Kontoinhaber zum "freiwilligen" Ausgleich auffordern, ggf. mit Anwalt und Gericht?

    Weiß es jemand aus eigener Erfahrung?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  166. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Misteranonym 15.10.10 - 15:28

    Nein paypal bucht nicht ab, man bekommt dann eine freundliche rechnung von paypal das man das bitte überweisen möchte bzw. einzahlen möchte und wenn man das nicht tut kommt post von KSP!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  167. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor SaschaG 19.12.10 - 21:03

    Hallo Guten Abend.

    Ich habe da auch mal eine frage, ich möchte gerne etwas Kaufen und es mit Paypal Bezahlen.
    Ich habe noch nie was mit Paypal bezahlt und mein konto dor ist auch erst 1 Woche alt.

    So jetzt weis ich das mein Girokonto noch nicht ausreichend gedeckt ist.
    Ich weis auch das der Betrag den ich ausgeben muss für den Artickel das Limit meines Girokontos übersteigt, somit gehe ich davon aus das meine Hausbank das Geld von Paypal wieder zurückbucht.
    Jetzt habe ich aber den Artikel vielleicht schon daheim und auch benutzt.
    Was sollte dann tun.

    Ich hatte mir das so gedacht das ich den ersten Monat dann einmallig den Betrag X auf das Paypal konte überweise und im nächsten Monat den rest des Betrages X.
    Dann wäre das Paypal konto wieder ausgeglichen.


    Würde ich dann auch die Probleme mit dem Anwälten bekommen bzw. den Betrug vorgeworfen bekommen.


    Ist grad ziemlich Blöd weil ich brauche das Teil ganz dringend noch vor Weihnachten.


    Danke schon mal für die Antworten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  168. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor xxmaset 20.12.10 - 13:46

    Naja das was du gemacht hast ist ja Betrug entweder du hast ein dickes Fell oder zu schickst das Packet wieder zurück... und der verkäufer sendet dir das geld zurück.. somit sollte dein konto wieder ausgeglichen sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  169. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 20.12.10 - 17:19

    Völliger Quatsch. Betrug ist, wenn man von Anfang an vorhat nicht zu bezahlen, und das auch durchzieht.

    Was der SaschaG erzählt, ist nur Dummheit. Wenn er nicht weiß, wieviel Geld er hat, bzw. nicht weiß, wieviel sein Dispolimit ist, dann sollte er sich vorher schlau machen bevor er teuere Sachen kauft, aber das ist noch kein Betrug!

    Wie PayPal den Fall nun behandelt, das weiß ich natürlich nicht. Schließlich hat der Verkäufer Ware geliefert und dafür sein Geld auch bekommen. Also mein lieber SachaG, wenn du die Zahlung an PayPal nicht hinbekommst, werden sie dir ganz sicher früher oder später mit Anwalt und Gericht kommen. Fragt sich nur, wie lange es dauern wird, bis es soweit ist.

    An deiner Stelle würde ich mich auf jeden Fall mit PayPal in Vebindung setzen und erklären, zahlungswillig zu sein und alsbald sagen wir die Hälfte zu überweisen und nächsten Monat auch den Rest. Wenn du die erste Zahlung dann auch wirklich alsbald machst, könnten die durchaus abwarten ob nächsten Monat auch der Rest kommt, und dir nur irgendwelche kleine Pauschalgebühr für das Theater berechnen.

    Ob du dich dann doch lieber mit dem Verkäufer wegen Rückgabe ins Benehmen setzen willst, ist natürlich deine Sache. Aber warum sollte er? Er hat ja die Ware geliefert und hat sein Geld auch schon bekommen, wieso sollte er das alles jetzt zurücknehmen? Erst recht wenn du die Ware schon ausgepackt und benutzt hast. Ich würde es nicht machen, wenn ich der Verkäufer wäre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  170. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor sannyss 27.12.10 - 16:07

    Hallo,

    mein Bruder hat auch Probleme mit paypal
    Er hat etwas online gekauft und mit paypal bezahlt.
    Aber irgendwie hat sich die Seite aufgehängt und als am nächsten Tag noch nichts vom Zahlungsvorgang zu sehen war hat er nochmals bezahlt.
    Das Geld wurde jetzt 2x vom Bankkonto abgebucht, der Verkäufer hat aber nur einen Betrag erhalten. Der 2. Betrag ist verschwunden.
    In den paypal Vorgängen steht nur die 1. Zahlung mit Transfer vom Bankkonto als abgeschlossen und ein Transfer vom Bankkonto ohne Zahlungsweiterleitung als abgeschlossen.
    Laut paypal soll der Verkäufer aber 2x Zahlung erhalten haben.
    Davon ist in den Kontoauszügen aber nichts zu sehen!
    Telefonate mit Paypal halfen nicht weiter, die haben bei sich ganz andere Daten stehen und sagen was von 3 Zahlungen und einer Stornierung. Keine Ahnung wo die herkommen soll!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  171. Paypal und das liebe Geld...

    Autor AdLe 27.12.10 - 21:28

    Hallo zusammen,

    habe wie könnte es anders sein auch Probleme mit PP.

    Habe 2 Artikel bei Ebay ersteigert(Verkäufer aus China). Artikel den ich erhalten habe weicht massiv von der Beschreibung ab. Diese war auch kurz nach dem Kauf nicht mehr bei Ebay einsehbar.

    Verkäufer hat klugerweise mit Versandnachweis gearbeitet und kann mir dadurch den Empfang seines Schrotts belegen.

    Laut PP soll ich einen Artikel zurückschicken und den Beleg an PP senden.

    Bei dem anderen Artikel der identisch mit dem ersten ist soll ich ein Gutachten ranschafen.

    Bei einem Kaufpreis von jeweils 44,-Eur steht beides keinem Verhältnis.

    Habt ihr Tipps oder Ideen wie ich weiter vorgehen soll?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  172. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Misteranonym 28.12.10 - 20:52

    oh man ist das interessant was hier so wieder geschrieben wird.

    1: Paypal Limitierungen löst man einzig und allein mit viel Geduld und in dem man tut was die sagen.
    2: Der nette Mann der hier so gut Paypal verteidigt hat. Ich will ja nichts sagen, aber bitte lerne doch erstmal die deutsche sprache in schriftlicher Form sonst vermute ich wirst du hier nicht ernst genommen!
    3: Einzig Paypal anzeigen hilft in der Sache weiter!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  173. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 28.12.10 - 20:53

    Gratuliere. Du bist an dem berühmten Punkt angelangt, wo man für Gewöhnlich feststellt, daß der "kostenlose Käuferschutz in unbegrenzter Höhe" weder kostenlos noch unbegrenzt ist.

    Soweit mir bekannt ist, hat das noch keiner geknackt, jedenfalls keiner der hier was gepostet hätte. Also kann ich dir nur den Tipp geben, verbuche das als Lehrgeld, kaufe nie wieder was von den Abzockern aus Hongkong oder woher auch immer, und erwarte nichts von PayPal, dann wirst du zumindest nicht wieder enttäuscht.

    Kleiner Tipp noch am Rande - der Verkäufer braucht dir keinen Empfang nachzuweisen, er muß nur belegen etwas verschickt zu haben, selbst wenn das der sprichwörtliche Ziegelstein sein soll, mehr auch nicht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  174. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor TitanTx 29.12.10 - 10:35

    Was ich immer wieder lese:

    180 Tage Kontosperre >> 180 Tage Kontosperre und am Beipsiel bei ca. 1000 Euro bringen Zinsen. Und das bei 1000 oder 10 000 und mehr Usern!

    Zu IHRER Sicherheit wurde ihr Konto....blabla usw! >>> Man stellt sich vor alle deutsche Banken frieren das Konto ihrer Kunden aus Sicherheitsgründen ein?

    Ein User schreibt: "Dann habe ich dort angerufen und viel dummes Zeug gehört ( zur eigenen Sicherheit ..... und ich habe mich angeblich von einem unsicheren Computer eingeloggt )" >>>>>

    Woher weiss Ebay das der PC des PAYPAL Kunden unsicher ist? >>>> Werde heute mal meine Hausbank beauftragen und sie bitten meinen PC zu untersuchen. Vieleicht ist dieser ja unsicher!

    Jeder sollte eigentlich erkennen können, welches System hinter PAYPAL steckt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  175. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor TitanTx 29.12.10 - 10:36

    Was ich immer wieder lese:

    180 Tage Kontosperre >> 180 Tage Kontosperre und am Beipsiel bei ca. 1000 Euro bringen Zinsen. Und das bei 1000 oder 10 000 und mehr Usern!

    Zu IHRER Sicherheit wurde ihr Konto....blabla usw! >>> Man stellt sich vor alle deutsche Banken frieren das Konto ihrer Kunden aus Sicherheitsgründen ein?

    Ein User schreibt: "Dann habe ich dort angerufen und viel dummes Zeug gehört ( zur eigenen Sicherheit ..... und ich habe mich angeblich von einem unsicheren Computer eingeloggt )" >>>>>

    Woher weiss Ebay das der PC des PAYPAL Kunden unsicher ist? >>>> Werde heute mal meine Hausbank beauftragen und sie bitten meinen PC zu untersuchen. Vieleicht ist dieser ja unsicher!

    Jeder sollte eigentlich erkennen können, welches System hinter PAYPAL steckt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  176. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor AdLe 29.12.10 - 16:56

    Kurze Rückmeldung zum Stand der Dinge:

    War bei 2 Elektrofachhändlern die mir kurz den Zustand der Ware bestätigen sollten( wurde von PP so gefordert).

    Diese haben sich geweigert mir so etwas schriftlich zu bestätigen.

    Weiteres die Tage....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  177. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor TitanTx 29.12.10 - 22:30

    Ebay: „Nicht nachvollziehbar“

    Vieleicht ein wenig Hoffnung für alle Geschädigten:

    http://www.test.de/themen/steuern-recht/meldung/Online-Auktionshaus-bei-Ebay-Mitschuld-an-Betruegerei-4169906-4169911/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  178. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Caplerhorn... 31.12.10 - 11:13

    Die Leute die dieses Thread gestartet haben klagen immer noch oder was?

    Alle beiträge schon gelöscht? durch PP?

    mich interessiert ob schon jemand die gegen PP eine Sammelgklage hat, ich werde mich anschließen.

    Ich werde nicht ruhen, wie die meisten hier die vor Wochen gepostet haben, bis ich meine KOHLE und mein PP acc. wieder bekomme!


    Gruß
    DER FÜRST

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  179. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 31.12.10 - 17:46

    Wie schon öfters hier gepostet wurde, die PayPal Konstruktion (rechtlich gesehen) knackt man eben nicht einfach so mal im Vorbeigehen... Es sind also auch zu Weichnachten keine Wunder zu erwarten, gell...

    Im übrigen - daß du nicht ruhen willst bist du deine Kohle wieder hast (könnte schon nach 180 Tagen seit Kontosperrung der Fall sein, oder auch nicht...) ist sicher verständlich, aber warum um Gottes Willen willst du denn noch dein PP Account wieder haben?

    Willst du denn wirklich PP immer noch benutzen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  180. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Betrogener 01.01.11 - 10:27

    konnte mich einige Tage nicht melden, bin aber wieder online!
    Zu meinem Fall, ich habe vor ca. 2 Wochen Strafanzeige erstattet und einen Anwalt beauftragt meine Interessen zu vertreten. Da über die Feiertage sowieso nichts passiert ist, warten wir mal die nächsten 1-2 Monate ab!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  181. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor DER FÜRST 02.01.11 - 13:34

    Weil es bei eBay PP. ZWANG gibt, ansonsten hätte mir der PP gestohlen bleiben können.

    Mein Account war angeblich wegen zu hoher Konfliktrate gespert, OHNE BEGRÜNDUNG !

    Das ist WILLKÜR VON PAYPAL...was ist wenn die Morgen Sagen werden IHR GUTHABEN IST ZU HOCH. Deshalb Halbieren wir diesen Guthaben zu gunsten unserer Top Manager.

    Der PayPal sieht momentan Kein Land, er gehört etwas in die Schranken eingezogen.

    Glaube mir SEMLIN egal ob du bei PP Angestellt bis oder FREELACER.


    Ich habe die Dynamik und den nötigen Willen um mit PP. die ganze Sache wieder in Ordnung zu bringen, auch wenn ich dafür PP anzeigen soll.

    MFG
    Name, Sage ich nicht, weil zu viele PP. FREELANCER hier.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  182. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Betrogener 02.01.11 - 14:31

    Hallo.

    Habe über Ebay etwas verkauft.

    Hierbei handelt es sich um Paysafecards ( Prepaid Karten ).

    2 x Kaeufer kauften innerhalb 3 Stunden nach einstellen sofort 4 x 50 €.

    Zahlten auch alles sofort mit Paypal.
    Ich rief daraufhin bei Paypal an und fragte nach ob diese Zahlung noch stoniert werden koennte vom Kaeufer. Daraufhin sagte man mir , das dies nicht einfach so weiter moeglich sei.

    Alles klar ich versand die 4 x Codes á 50 €.

    Buchte das Geld auf mein Konto.

    2 Tage spaeter Konflikt. Geld einbehalten.

    Okay ich schilderte meinen Stand. Hab Screenshots hingesendet wo ich die Codes versandt habe und sogar Empfangsbestaetigungen vom Kaeufer ala Vielen Dank , bewertung folgt.

    Wieder 2 Tage spaeter ... Beide Mitglieder nicht mehr bei Ebay angemeldet ? Ich krieg ne Nachricht von einem anderen Ebay mitglied das geld von ihrem Konto runtergegangen sei aber sie nichts bei mir gekauft haette.

    Betrug ... ?

    Paypal reaegiert nicht , schließt den fall nun nach 14 Tagen und mein Geld ist futscht.

    Es handelt sich hierbei um immaterielle Güter. Gut .. ist ja auch so. Nicht versichert klar...

    ABER ICH HAB DOCH EINE EMPFANGSBESTAETIGUNG VOM KAEUFER.

    Ich wurde also betrogen , paypal kennt keine kulanz so wie das aussieht.

    Aber ich werde auch klagen. Nur wie gehe ich vor ?

    Paypal sagt ganz einfach dreisst am Telefon Pech gehabt.

    Naja paypal... Bis jetzt war ich immer zufrieden mit dem Kaufen.

    Verkaufen werd ich nie wieder... !!!!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  183. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 02.01.11 - 18:25

    Also Herr Fürst oder wie auch immer der richtige Name ist (Interessiert mich doch nicht die Bohne, habe ich denn danach gefragt? Kann mich nicht daran erinnern, gell...), ich weiß wirklich nicht welche Laus dir über die Leber gelaufen ist (außer der PayPal Laus versteht sich...) aber mich einen Angestellten von PayPal zu nennen oder auch einen Freelancer (was auch immer du darunter verstehst) das schießt nun wirklich den Vogel ab, darüber kann ich nur lachen...

    Wenn es dir darum geht, den PP Zwang umzugehen, dann kauf' dir doch aufs Schnelle einige Kleinigkeiten für 1 Euro + 1 Euro Versand, soviel du halt brauchst um auf 50 Bewertungen zu kommen, dann brauchst du kein PP mehr einzustellen wenn du was verkaufst, gell...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  184. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 02.01.11 - 18:38

    Und an den zuletzt betrogenen mit den Paysafecards:

    Du hättest die Verkäuferschutzbedingungen doch lieber genauer lesen sollen, bevor du für solcherlei Artikel Zahlung per PayPal akzeptierst:


    2. Umfang.

    Folgende Artikel sind nicht abgedeckt:

    1. Immaterielle Güter, Dienstleistungen, Geschenkgutscheine, Flugtickets, Downloads, Softwarelizenzen und weitere nicht physische Güter
    2. Artikel, die nicht versendet werden, z.B. Fahrzeuge, einschließlich Autos, Motorräder, Boote und Flugzeuge sowie Artikel bei Selbstabholung durch den Käufer

    Zahlungen für alle anderen Artikel sind vom Verkäuferschutz umfasst.


    Also gibt es für sowas von Anfang an ganz klar und unmißverständlich gar keinen Verkäuferschutz... Und du hast mit der Annahme der AGBs bestätigt, dies gelesen und verstanden zu haben, gell... Wenn ich jetzt sage selber Schuld, wird der Herr Fürst von vorhin erst recht glauben, ich wäre einer von PayPal, und ich werde noch mehr darüber lachen...

    Daß eine PayPal Zahlung nicht einfach so ohne weiteres storniert werden kann, ist auch streng genommen richtig - wenn du mal per PayPal was bezahlt hast, kannst du die Zahlung eben nicht mehr einfach so ohne weiteres stornieren. Was du aber tun kannst ist, einen Konflikt zu melden. Und wie dieser Konflikt entschieden wird, braucht man kein Einstein zu sein um es zu ahnen, gell...

    Denn zum einen sind solche Artikel überhaupt gar nicht vom Verkäuferschutz umfaßt, und zum anderen kannst du für immaterielle Güter auch keinen gültigen Versandnachweis vorlegen, schließlich kannst du die Codes wohl kaum mit einem Versandunternehmen verschickt haben, richtig? Also kannst du beim Verkauf von immateriellen Gütern von vornherein nicht mit dem Verkäuferschutz rechnen.

    Das beste, was du machen kannst ist, den Schaden abzuschreiben und als Lehrgeld zu verbuchen. Genauso wie ich die Erfahrung vom "kostenlosen Käuferschutz in unbegrenzter Höhe" machen durfte als mir ein defektes Mainboard untergejubelt wurde und PayPal dafür allen Ernstes ein Gutachten verlangt hat, welches fast so viel gekostet hat wie das Mainboard selbst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  185. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor DER FÜRST 02.01.11 - 22:52

    Semlin, Hut Ab!

    das du PP so verteidigst! Sag Mal, wie viel kriegst du dafür, ich meine Geld, Bares, oder hat mann dich über Flat Rate gebucht.

    Das es Leute gibt die dafür bezahlt werde im Internet und Foren bestimmte Sachen/Themen/Beiträge zu posten, ist nun wirklich kein Geheimnis.

    Das nennt mann Blogger, oder Poster. Normal wird da entweder pro Beitrag gerechnet, oder es gibt Flat Rate Angebote.

    Nur so aus Interesse halber, du als "Meister Blogger" hier.

    Deine Motivation ist hier wirklich nicht nachzuvollziehen, dass du PP so verteidigst und du kennst dich gut in der Materie pp AGB's das sind fast über 50 Seiten.

    Kein OTTO-Normalverbrauchen mit eine durchnittlichen lesegeschwindigkeit von ca. 200 Wörtern pro Minute ließt sich diesen AGB's durch.

    Denn dafür würde mann knappe 5 Stunden brauchen!!!

    Das ist Stoff für Anwalt oder Staatsanwalt.

    Ich meine durchnittlicher Verbraucher vor der Anmeldung sich 5 Stunden lang die AGB's von PP durchzulesen?! NEVER !!!

    Ob mann danach den Stoff, was man gelesen hat auch verstanden hat, ist die andere Frage!

    Soweit KOPIERT?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  186. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor DER FÜRST 02.01.11 - 23:04

    Na ja, je mehr PP. Beiträge ich hier lese desto mehr Fragen kommen hier auf.

    1. nicht zumutbare ABG'S, Transparenz für den Verbraucher, nicht gegeben????
    2. Unbegründetete Kontosprerungen???
    3. Zinsen die einbehalten wurden über die Kontosperrungen??
    4. Mitbewerberrecht, und überhaupt PP zwang, Wetbewerbswidrieges verhalten?
    5. Es gibt keine Anlaufstelle für PayPal geschädigte, die Automatisierte e-mails, könnten von einem KIND stammen.
    6. Was kommt noch??? Habe ich noch etwas vergessen?

    7. IST PAYPAL eine BANK oder Versicherung?


    Das ist meine Private Meinung. Jeder sollte seine eigene Meinung aus seine Erfahrungen bilden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  187. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 03.01.11 - 04:55

    Sag mal, ich weiß zwar nicht welchen Stoff du rauchst, aber es muß verdammt gut sein, ich will auch was davon haben!

    Spaß beiseite, seit wann verteidige ich denn PayPal? Kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern... Du schreibst doch gerade davon, daß der durchschnittliche Dummkopf alles unterschreibt ohne es gelesen zu haben, und was doch gelesen wird, wird gar nicht verstanden. Offensichtlich ist dir bei meinen Posts hier genau das Gleiche passiert, was?

    Hätte ich auch nur 1 Cent pro Wort von PayPal bekommen, hätte ich schon längst meine Kosten für das belämmerte Gutachten zusammen, das PayPal von mir verlangt hat. Habe ich aber nicht. Wenn das dir schlicht und ergreifend nicht in deinen Schädel rein geht, dann liegt es wohl daran, daß die Schädeldecke viel zu dick ist und der Platz darin folglich zu klein ist, um diese Information aufzunehmen, da kann ich aber gar nichts für, tut mir sorry...

    Ach im Übrigen, die richtige Stelle in dem vielen BlaBla von PayPal zu finden, ist gar nicht so schwierig, steht doch alles groß und breit im Internet und man muß es nur lesen und das Gelesene auch verstehen. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, und das dann per Copy & Paste in einen Post einzufügen ist auch kein Kunststück...

    Käuferschutz:

    https://cms.paypal.com/de/cgi-bin/?&cmd=_render-content&content_ID=ua/BuyerProtection_full

    Verkäuferschutz:

    https://cms.paypal.com/de/cgi-bin/?&cmd=_render-content&content_ID=ua/SellerProtection_full&locale.x=de_DE

    AGBs:

    https://cms.paypal.com/de/cgi-bin/?cmd=_render-content&content_ID=ua/UserAgreement_full&locale.x=de_DE


    Ich habe nie gesagt, daß das alles gut und toll ist. Es nervt aber, wenn hier ständig Leute heulen, die das nie gelesen haben und sich dann wundern, warum was schief gelaufen ist. Wer der Werbung glaubt und nicht das Kleingedruckte liest, ist letztendlich selber Schuld, wenn seine Erwartungen bitter enttäuscht werden.

    Und last but not the least, du Schlaumeier, es haben schon viel Klügere als du hier klar und deutlich geschrieben, daß man das Konstrukt PayPal nicht einfach so im Vorbeigehen knackt. Aber erzähle uns doch ruhig von deinen Erfolgen, bin ganz gespannt, gell...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  188. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Misteranonym 04.01.11 - 00:32

    Also ich kann mich semlin nur anschliessen.

    Aus Schaden wird man klug und wenn man sich einmal mit dem PP Thema beschäftigt hat, dann weiß man auch wie die in ungefähr ticken.
    UM Paypal was zu können müssen erstmal ganz viele in Potsdam bei der Polizei eine Anzeige machen!
    Und um mal die Frage zu beantworten. NEIN Paypal ist keine Bank. Paypal hat zwar eine Banklizenz nutzt diese aber nicht, und zwar deswegen nicht weil sie dann dem Bankengesetz unterliegen würden und die schönen sittenwidrigen AGB´s wegschmeissen können!
    Trotzdem braucht man einen Anwalt der entweder in Luxemburg oder in Irland zugelassen um Paypal zu verklagen.
    Zum Theme irgendwelche Code Karten. Ich an deiner Stelle würde, da du ja das Geld schon erfolgreich auf dein Konto transferiert hast, einfach gar nichts tun! Ich würde auf PP scheissen, die mails ignorieren und warten bis Post von KSP ankommt. Da legst du einfach nen widerspruch ein und dann wartest auf nen Mahnbescheid. Wenn denn mal einer kommt, was ich noch bezweifel, dann legst auch dagegen widerspruch ein, und dann darf Paypal vor Gericht erstmal die AGB´s rechtfertigen! Und weil das so ist, wird wahrscheinlich auch kein Mahnbescheid bekommen. Das einzigste was du nun in der Zukunft abschreiben kannst, ist die Benutzung von Paypal!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  189. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 04.01.11 - 03:05

    Stimmt vollkommen. Denn in dem Fall mit den Paysafecards, wenn du den Fall richtig geschildert hast (gehe ich mal der Einfachheit halber davon aus...) hat PayPal ganz eklatant gegen die eigenen AGBs verstoßen, was auch nicht das erste Mal sein dürfte!

    Wenn du in dem ersten Link in meinem letzten Post (Käuferschutz) nachschauen würdest, dann findest du auch dort diese Stelle:


    3. Anspruchsberechtigung.

    Um den PayPal-Käuferschutz in Anspruch nehmen zu können, müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein.

    ...

    3.3 Bei dem gekauften Artikel handelt es sich um einen materiellen Artikel, der versandt werden kann.
    Die folgenden Artikel sind beispielsweise nicht durch den PayPal-Käuferschutz abgesichert:

    1. Immaterielle Güter, Dienstleistungen, Cash-Transaktionen (nur USA), Geschenkgutscheine, Flugtickets, Softwarelizenzen, Downloads und weitere nicht physische Güter sowie Sonderanfertigungen


    Also ist ein Artikel, bei dem es sich lediglich um Codes für was weiß ich auch immer handelt, folglich kein materieller Artikel ist der verschickt werden kann, weder für den Käuferschutz noch für den Verkäuferschutz geeignet. Also müßte PayPal folglich ihren eigenen AGBs zufolge sowohl einen Käuferschutzantrag als auch einen Verkäuferschutzantrag mit dieser Begründung sofort ablehnen, bzw. einen solchen Antrag erst gar nicht zulassen!

    Wenn jemand also bei dir Codes ersteigert und mit PayPal zahlt, kann er dafür egal aus welchem Grund einen Käuferschutzantrag stellen, wie du einen Verkäuferschutzantrag stellen kannst. Oder könntest. Laut den PayPal AGBs, um die sich PayPal selbst offensichtlich nicht schert, wenn die es zulassen, daß der Käufer überhaupt einen solchen Antrag stellt, geschweige denn daß die dir dann das Geld von deinem PayPal Konto deshalb abziehen bzw. es dadurch in Minus bringen und von dir verlangen es auszugleichen.

    In diesem Fall geht es also gar nicht darum, ob die bestimmten AGBs von PayPal sittenwidrig sind oder nicht, sondern daß sich PayPal nicht einmal an die eigenen AGBs hält. Wie sollen die dich denn dafür noch verklagen? Wie mein Vorredner schon gesagt hat, das einzige was für dich einen Nachteil haben kann ist, daß du auf dein PayPal Konto eben verzichten mußt, denn selbst wenn man nichts verkauft bzw. dafür kein PayPal anbietet, ist es öfters schnell und bequem per PayPal zu bezahlen, gerade wenn es um Auslandsauktionen geht. Das wirst du dann natürlich nicht mehr können, aber ich glaube kaum, daß dir dies so wichtig sein wird, um dafür den fehlenden Betrag auszugleichen, um dein PayPal Konto wieder "flottzukriegen"...

    Auf die Post von KSP mußt du in keiner Weise reagieren, die können dich anschreiben bis die schwarz werden, das braucht dich einfach nicht zu jucken. Erst wenn du einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen solltest, einfach das Kreuzchen auf dem Widerspruchsformular machen, Datum oben links nicht vergessen, unten unterschreiben und am besten per Fax ans Mahngericht schicken und es herrscht wieder Ruhe :-)

    Soll noch einer sagen, ich werde von PayPal bezahlt, lach... Der Typ ist einfach paranoid...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  190. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Betrogener 04.01.11 - 14:34

    Wunderbar... Das hoert sich gut an.

    Nur ich frage mich wieso Paypal gerade diese Zahlung halt überprüft hat und dann das Geld zurueck gebucht hat ?

    Wieso ?

    Ich weiß ja nicht mal ob jemand bei Paypal den Kaeuferschutzantrag gestellt hat. Es stand einfach nur ... Paypal überprüft die Zahlung.

    2 Wochen später Ruecklastschrift zu Ihrer Sicherheit... das ich nicht lache...

    mfg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  191. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor DER FÜRST 04.01.11 - 23:09

    Semlin ich nehme keine drogen und dir würde ich raten damit aufzuhöhren, aber na ja gutes Rat gibt es umsonst von mir. Lass die Finger vom GRASS oder Gräser.

    Außerdem wird es hier ein wenig langweilig mit diesen Aussagen, Gebildet nicht gebildet, wem willst du hier was beweisen?

    Mir geht es hier einzig und alleine um Das THEMA: "PAY PAL and Worste Case". Persönliche Ausschweifungen haben hier kein Platz.

    Sobald es etwas neues gibt mit mir und pp. gebe ich bescheid.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  192. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor Semlin 05.01.11 - 04:50

    Ach so, ich dachte der Käufer hätte Käuferschutzantrag gestellt, weil du geschrieben hast, nach zwei Tagen "Konflikt" also dachte ich damit meinst du Käuferschutzantrag.

    Nun, nachdem das was du verkauft hast von vornherein nicht für den Verkäuferschutz taugt, bist du eben der Dumme. Sei es der Käufer macht ein Rückbuchung über die Kreditkarte, sei es die Zahlung kommt von einem geknackten PayPal Account, sei es der Käufer hat einfach kein Geld auf dem Konto und die Abbuchung seiner Zahlung ist per Rücklastschrift rückgängig gemacht worden, sei es aus irgend einem anderen Grund.

    Hättest du etwas Materielles verkauft und verschickt, nachdem die Zahlung per PayPal als abgeschlossen angezeigt wurde, dann wärest du - zumindest solange sich PayPal an die eigenen AGBs hält versteht sich - vor solchen Überraschungen geschützt. Allerdings eben nicht, wenn du virtuelle Ware verkaufst. Dann gehört das eben zum Geschäftsrisiko und ist vom Verkäuferschutz eben nicht gedeckt.

    Das ist genau was ich meine, wenn man der Werbung glaubt und das Kleingedruckte nicht liest, dann hat man gewisse Erwartungen die dann bitter enttäuscht werden, wenn im Ernstfall sich dann zeigt, daß es dafür gerade keinen Verkäuferschutz gibt.

    Das ist genauso wie wenn du eine Versicherung abschließt und meinst, jetzt wärest du gegen dies und das versichert, und wenn der Ernstfall eingetreten ist stellst du fest, daß gerade dies und das nicht mit versichert ist. Dann merkst du, daß du das Kleingedruckte nicht gelesen hast, aber dann ist es eben zu spät...

    P.S. An Herrn Fürst ergeht der gute Rat umsonst, sich die Wartezeit mit ein wenig Übung in Rechtschreibung und Grammatik zu verkürzen, wäre dringend nötig, gell...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  193. PayPal - Käuferschutz trotz virtueller Ware

    Autor Leninger 27.01.11 - 01:43

    Wie einige andere auch habe ich zurzeit Ärger mit PayPal bezüglich eines Käuferkonflikts der zu meinen Ungunsten entschieden worden ist.

    Ich hatte einen WoW Account verkauft, das Geld auch gleich per PayPal erhalten und auf mein Bankkonto abgebucht. Eine Woche später stellte der Käufer Antrag auf Käuferschutz mit der Begründung die Ware nicht erhalten zu haben.
    Ich setzte mich also mit dem Käufer in Verbindung, teilte ihm mit das er die Ware doch erhalten habe und sogar schon die Logindaten sowie die E-Mail des Accounts geändert hat. PayPal forderte mich per E-Mail und in meinem Konto auf den Käuferkonflikt zu lösen. Leider war das relativ witzlos, da es für mich bei diesem Käuferkonflikt nur 2 Optionen gab: 1. Das Geld dem käufer zu erstatten oder 2. einen Sendungsnachweiß von der Post zu hinterlegen. Letzteres ist bei virtuellen Gütern ja schlecht möglich...
    Sollte ich bis zu einem bestimmten Datum (ungefähr ein Monat Zeit für mich, genaues Datum weiß ich leider nicht mehr) nichts tun würde PayPal sich die Sache selbst ansehen und anhand des Falles nach ihren Richtlinien entscheiden.
    Also konnte ich erstmal nichts tun außer mit dem Käufer zu reden.
    Der äußerte sich aber erstmal tagelang nicht mehr dazu und als ich dann in den Urlaub gefahren bin hat er als Kommentar zum Konflik hinzugefügt, das die Ware nun nicht der Beschreibung entspreche.
    PayPal schickte mir dann kurz darauf während ich noch im Urlaub war eine E-Mail in der sie weitere Informationen zum Fall von mir verlangten. Sie gaben mir eine Frist von 10 Tagen, sollte ich mich nicht dazu äußern würde man den Fall automatisch zu Gunsten des Käufers entscheiden. Das ist dann auch leider passiert, weil ich wie bereits erwähnt überhaupt nicht zu Hause war.
    Der ursprüngliche Zeitrahmen welcher mir im Käuferkonflikt angegeben wurde, wurde somit aber nicht berücksichtigt.
    Natürlich habe ich bei PayPal darauf angerufen und versucht zu widersprechen, jedoch ohne Erfolg. Ich hätte mich nicht gemeldet und deshalb hat man so entschieden. Der Account ist somit weg und das Geld natürlich auch.
    Es ist jedoch Tatsache, das es keinen Käuferschutz auf virtuelle Waren gibt, somit hätte der Antrag auf Käuferschutz gleich bei erster Betrachtung von PayPal abgewiesen werden müssen.

    Damit stand mein PayPal Konto also um ca. 110€ im Minus.
    Mir war klar was da auf mich zukommen würde, sollte ich mein Konto nicht ausgleichen. Ich habe allerdings nicht vor zu bezahlen. Was mir jedoch aufgefallen ist, Es kam keine einzige Mahnung von PayPal, lediglich regelmäßig E-Mails in denen man mich daran erinnerte mein Konto auszugleichen, um wieder damit handeln zu können. Ohne Frist, Summe der Forderung etc.
    Zwar bedarf es keiner Mahnung für das Inkassounternehmen, aber dennoch stellt sich mir die Frage ob vorher nicht doch noch eine Zahlungsaufforderung per E-Mail hätte stattfinden müssen.
    Interessant ist auch die E-Mail vom Inkasso gewesen:

    "Sehr geehrter xxx,

    wir hatten Ihnen bereits in unserem letzten Schreiben mitgeteilt, dass unsere
    Auftraggeberin, die PayPal (Europe) S.a r.l. & Cie, S.C.A., eine Forderung gegen Sie
    geltend macht.

    Die Forderung resultiert aus einem Negativsaldo Ihres PayPal-Mitgliedkontos.

    Wir möchten Sie nochmals daran erinnern, die Forderung zu begleichen oder
    sich mit uns unter nachstehender Rufnummer in Verbindung zu setzen,
    um weitergehende Maßnahmen zu verhindern.

    Bitte überweisen Sie den Gesamtbetrag in Höhe von EUR 167,13 unter Angabe
    des Aktenzeichens auf das folgende Konto: "

    Da frage ich mich, welches letzte Schreiben?
    Ich habe keines erhalten, dies ist das 1. vom Inkasso.


    MfG

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  194. Re: PayPal - Käuferschutz trotz...

    Autor Misteranonym 31.01.11 - 14:12

    Was ist das denn jetzt hier? Deswegen kam hier die letzten Tage nichts, weil man jetzt registriert sein muss, und sofort nach Anmeldung die komplette Übersicht verliert.

    Zum Käuferschutz.
    Einfach nen Brief an KSP schreiben, wo man der Forderung widerspricht und sämtliche weiteren schreiben einfach ignorieren! Es sei denn du möchtest Paypal nochmal nutzen in deinem Leben!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  195. Re: PayPal - Käuferschutz trotz...

    Autor phpwin@gmx.de 03.02.11 - 20:07

    Hallo,

    @ Misteranonym
    Musste ich auch feststellen, auf Antworten gedrückt, eingeloggt. Schon war der Thread verschwunden.

    auch ich wurde von PayPal betrogen. Seit mehr als 2 Monaten wird mir aktuell ein 4 stelliger € Betrag unterschlagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.11 20:09 durch phpwin@gmx.de.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  196. Re: Paypal und das liebe Geld...

    Autor FAVORIT 20.12.10 - 17:13

    Hallo an: "SaschaG"

    ich rate dir das Teil sofort Retour zu senden,

    Schick das Teil lieber zurück, denn falls nicht, musst du später vielleicht zwei Mal soviel bezahlen als der ehemaliger Kaufwert war.

    Schon Mal von Inkassogebühren gehöhrt???? Auslagenpauschle von Anwälten wirst du bestimmt nicht zahlen wollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  197. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor fd1999dc 07.11.12 - 15:37

    Also PayPal ist sag ich mal Scheiße. Nichtmal gewusst was PayPal ist, schon eine E-Mail: Vielen Dank für die Registrierung! Dann auch noch ein Brief: Kontodaten hinzufügen. Was denken die, wer die sind? Sehr sicher ist Paypal nicht. Sogar Fremde erstellen für mich ein Account. Einloggen, Mein Profil, Konto schließen, Sicherheitsfrage. Wollen die mich verarschen? Ich bin erst 12 (!) und bin bei PayPal angemelset. Eig. hätte jetzt Paypal den ganzen Stress, es ist nicht erlaubt, dass Minderjährige im Internet mit dem eigenem Konto einkaufen und Spenden sammeln. Habe jetzt eine Beschwerde abgesendet, mal sehen was passiert. Und wenn die auch solche Daten habe wollen, Ausweis und so, dann fängt der Stress erst eichtig an. Ich hab kein Bock sowas zu klären. Ich hab Erfahrung damit gemacht, und weiß auch ganz genau, was ich dann mach. Nur weil ich 12 bin heißt das nicht, dass ich zu doof bin.

    Dann auch noch in 5 Mails nach Bankdaten fragen - steck dir deine Mails sonst wo hin, PayPal! Mich könnt ihr auch nicht verarschen! PayPal-Webhilfe, was so das eigentlich? Ihr kopiert einfach den gleichen Text und verbreitet ihn hier im ganzen Forum. Könnt ihr aichmal was anderes sagen? Ach ja hab es vergessen, aufgrund den ganzen Beschwerden hier, 23 Seiten voll, jede Seite mit 10 Beschwerden, also 230 Beschwerden in einem einzigen Thread und das auch noch auf nicht so einer beliebten Seite, ist schon ne Menge.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  198. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor fd1999dc 08.11.12 - 17:59

    Jetzt sieht euch das rein:
    ----------------------------------------------------------------------Ihr PayPal-Konto braucht Ihre Hilfe ----------------------------------------------------------------------

    Guten Tag, F. D. !

    Bitte helfen Sie uns dabei, Ihr PayPal-Konto wieder in Ordnung zu bringen. Bis dahin haben wir den Zugang zu Ihrem PayPal-Konto vorübergehend eingeschränkt.

    Wo liegt das Problem?

    Wir benötigen weitere Angaben, um Ihre Identität zu bestätigen.

    Bearbeitungsnummer: PP-***********

    Was mache ich jetzt?

    Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und gehen Sie auf die Seite Konfliktlösungen. Dort sehen Sie, welche Informationen wir genau von Ihnen brauchen - und können sie gleich einreichen. Und Sie sehen auf einen Blick, welche Funktionen Ihres PayPal-Kontos Sie noch nutzen können.

    Viele Grüße Ihr Team von PayPal

    Und jetzt auf der Seite:
    - Kontodaten bestätigen
    - Lichtbildausweis

    Was will PayPal eig? Mein Konto is jetzt auch eingeschränkt, lange kanns ja nicht dauern, bis die mein Konto vollständig gelöscht hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  199. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor sualk.airam 09.01.13 - 15:45

    Sorry aber was fürn quatsch laberst du!

    Meld dich halt nicht an, wenn du nicht angemeldet sein willst, und dein bankverbindung musst du auch nicht angeben wenn du nicht willst... und wenn du noch minderjährig bist, dann erst recht nicht!

    ist doch klar, dass das irgendwem bei paypal auffällt, und die deine wahre identität überprüfen wollen!

    und... nur so aus spaß, und um noch mehr öl ins feuer zu gießen

    konten werden geschlossen, nicht gelöscht ;)

    ratet mal was der unterschied ist ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  200. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor fd1999dc 20.02.13 - 18:20

    Eigentlich laberst du hier nur Quatsch :D
    Ich bekomme WÖCHENTLICH Briefe von diesem verfi**ten PayPal !!
    Ich hab die Nase voll dieser BESCHISSENEN Firma 10 Mails pro Woche zu schicken.
    "Ich bin minderjähring und möchte dass Sie mein Konto schließen".
    Keine Antwort
    "Ich verlange die Schließung des Accounts!"
    "Gehen Sie auf die Seite Konfliktlösungen und reichen Sie die Informationen ein"

    Da denk ich einfach nur WTF ?!?

    Ich habe dieses Konto nie erstellt und werde nach vertraulichen Daten gefragt?!?
    Jede Woche, wirklich jede verdammte Woche bekomme ich Briefe, Mails oder Telefonanrufe: "Hallo, ist dein Vater da?". Mann meine Fresse ruf doch mal deinen Vater an!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  201. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor paypal zockt... 03.07.10 - 03:09

    also wir laden gerade richtig durch, gegen paypal :-)

    mehrere strafanzeigen sind gegen paypal wegen unterschlagung gestellt.

    die dreistigkeit, die arroganz, vor allem die lügen, die dieser beschissene verein unseren kunden erklärt, sind der hammer!

    paypal diffamiert und denunziert uns! und schickt betrügerische emails an unsere kunden, in denen unseren kunden von paypal "gewarnt" werden, wir wären abzocker, betrüger und würden angeblich mit den geldern ins ausland abhauen wollen..., obwohl dieser betrug von einem ganz anderen händler begangen wurde, bekommen UNSERE kunden NACHWEISLICH diese emails. ist das nicht ein hammer, den sich paypal (ich meine den verein, der ausser lügen NICHTS wahrheitsmässiges aus den mäulern der hotline entfleuchen lässt, wo dessen namen eh nur alle fake sein sollen, um sich später bei gerichtsbarkeiten ja nicht auf einen namen beziehen zu können).

    also wir bieten paypal NICHT MEHR an!

    sagt mal, ihr beschissenen abzocker von paypal: was fällt euch eigentlich ein derartigen schwachsinn unseren kunden zu schicken ?
    (wir können nachweisen, dass all euren mails an unsere kunden LÜGEN sind!!!!!!! ist bereits strafrechtlich angezeigt worden!!!!)

    wer UNS also ernsthaft schildern kann, dass eure anschuldigungen gegen paypal 100% wahrheitsgehalt haben, können wir uns gerne einmal treffen oder austauschen, um GEMEINSAM gegen diesen drecksladen vorzugehen :-)

    wir haben bereits diverse -parallel laufende- strafanzeigen gegen paypal erwirkt: unterschlagung, beihilfe der verleumdung und der üblen nachrede, und und und.

    mit solchen abzockern wollen wir nichts zu tun haben!

    die aktenzeichen werden wir nicht veröffentlichen, können aber garantieren, das polizei und staatsanwaltschaft schon im grossen stil gegen diesen drecksverein ermitteln :-)

    paypal hat sich bei uns den absolut falschen "gegner" ausgesucht! wir werden, sofern nötig, durch ALLE rechtsbarkeiten gehen!

    paypal: ihr seid so ein abzockverein, dass wir dies gar nicht mehr in worte fassen können! einfach hammer, auch was bei youtube z.b zu finden ist, unter dem begriff: "paypal unterschlagung"

    wahnsinn!!!! aber guckt selbst :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  202. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 03.07.10 - 03:45

    Hallo, im Grunde schreibst Du zwar was viele (auch ich) denken, aber um nicht selbst eine Beleidungsanzeige zu riskieren, würde ich mich anders formulieren. Ich würde mich gerne austauschen und falls Ihr schon tätig wurdet, würde ich, falls möglich gerne von Euerer bisherigen Erfahrung profitieren. Wie kann ich in Kontakt mit Dir treten? Ich habe mich z.B. in Facebook bei "Ebay Users United Against PayPal" eingetragen. Da sind kaum welche vertreten, ich habe aber heute Einladungen verschickt. Falls Du auch in Facebook bist, findest Du mich dort.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  203. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 08.07.10 - 12:57

    Ich war bisher immer derjenige, der PayPal gegen Angriffe verteidigt hat und gesagt hat, das stimmt alles nicht an Horrormeldungen, der Käuferschutz funktioniert und PayPal hilft einem wenn man es wirklich braucht. Jetzt weiß ich es besser!

    Man hat mir ein total defektes Mainboard für 66,50 Euro untergejubelt. Ich habe Käuferschutzantrag gestellt und wurde dann von PayPal aufgefordert, eine Bestätigung vorzulegen, daß das Board defekt ist. Ein Sachverständigengutachten würde mehr kosten als das Board wert ist. Aber in einem ähnlichen Fall letztes Jahr hat meine Frau sich von einem Anwalt bestätigen lassen, daß die Ware defekt ist, diese Bestätigung wurde von PaPal akzeptiert und sie hat ihr Geld zurückbekommen.

    Also habe ich jetzt - noch verhältnismäßig günstig - auch eine solche Bestägigung eingeholt und bei PayPal vorgelegt. Dies entspricht auch eindeutig den Vorgaben von PayPal:

    "Bitte lassen Sie sich dieses Dokument von einer dritten unabhängigen Partei austellen, beispielsweise von einem Händler, Sachverständigem oder einer anerkannten Organisation.
    Dieses Dokument darf nicht von Ihnen selber verfasst sein. Es muss klar den Ausmaß des Schadens aufzeigen oder erklären, wie die Ware eindeutig Produktbeschreibung abweicht. kann. Im Idealfall sollte das Dokument eine Warenbeschreibung, falls vorhanden eine Seriennummer, sowie die geschätzten Reparaturkosten enthalten. Der Briefkopf muss den Namen, die Adresse und Telefonnummer der Person, des Geschäfts oder der Organisation aufzeigen, damit PayPal bei Bedarf Kontakt aufnehmen kann."

    Jetzt hat PayPal meinen Käuferschutzantrag einfach so abgelehnt mit der tollen Begründung, die Bestätigung stammt nicht von einem Sachverständigen. Auf meine Beschwerde und den Einwand, daß nirgends steht daß es ausschließlich ein Sachveständiger sein MUSS und daß PayPal in einem früheren Fall die Bestätigung eines Rechtsanwalts anstandslos akzeptiert hat, habe ich folgende Antwort bekommen:

    "Es ist korrekt, dass wir Dokumente von Rechtsanwälten zu früheren Zeitpunkten akzeptiert haben. Unsere Käuferschutzrichtlinien haben sich jedoch dahingehend geändert, dass ein Rechtsanwalt für uns keine fachkundige Person ist, um ein elektronisches Gerät begutachten zu können. Ein Rechtsanwalt verfügt nicht über die nötige Fachausbildung, um über Schäden an elektronischen Geräten Auskünfte zu geben. Aus diesem Grund mussten wir Ihren Fall leider zu Ihren Ungunsten entscheiden."

    Ein Anwalt ist kein Idiot und kann sehr wohl Ahnung von Computer haben, und wenn er mit eigenen Augen gesehen hat, daß das Mainboard überhaupt nicht läuft, auch nach dem BIOS Reset nicht, aber die gleiche Grafikkarte, Prozessor und Speicher mit einem anderen Board einwandfrei laufen, dann kann er sehr wohl bestätigen, daß das Board defekt ist!

    Die Erklärung, man habe früher die Bestätigung eines Anwalts akzeptiert aber jetzt nicht mehr, ist reine Schutzbehauptung, so kann jeder alles ausdenken um einen Grund zu finden warum der Käuferschutz versagt wird. Also läßt man mich einfach im Regen stehen, von Käuferschutz keine Spur.

    Betrügen kann ich mich ja auch ohne PayPal lassen, direkt von dem betrügerischen Verkäufer, wozu braucht man denn PayPal noch dazu, wenn der Käuferschutz willkürlich versagt wird?

    Ach ja, und auf diese eMail Adresse, wo sich hier PayPal immer meldet und sagt, bitte meldet euch bei uns, wir kümmern uns darum, habe ich auch schon vor Tagen geschrieben, und bis heute keinerlei Antwort bekommen. Soviel zum Thema... Das ist alles nur Augenwischerei!

    Ich habe bisher immer für PayPal argumentiert und die in Schutz genommen. DAS ÄNDERT SICH AB SOFORT GRUNDLEGEND !!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  204. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 08.07.10 - 13:14

    Hallo Semlin, wie vorher schon berichtet, hatte ich bei Lieferung von 2 völlig zerbrochenen Kommoden (Ersteigerung für ca. 300,-) einen staatlich vereidigten Gutachter für 180,- Euro bezahlt und das Gutachten an die Abzocker-Fax-Nr. geschickt. Sendeprotokoll ok, es kam nie eine Reaktion von PayPal, auch nicht auf meine diversen Nachfragen mittels Email, da kamen, wenn überhaupt nur ihre idiotischen Satzbausteine am Thema vorbei. Ich kann jeden nur abraten, auch noch Geld für einen Gutachter rauszuwerfen. Und ich schliesse mich Dir an, um betrogen zu werden, brauche ich nicht PayPal, im Gegenteil. Sehr viele Händler geben sogar gerne einen kleinen Nachlass, wenn man mit Überweisung bezahlt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  205. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor PayPal-Webhilfe 08.07.10 - 15:28

    Hallo Semlin,

    wir haben Ihnen den Betrag heute erstattet. Das Geld wird in den nächsten Tagen auf Ihrem Konto eingehen.

    Viele Grüße aus Dreilinden
    Ihr PayPal-Webhilfe Team


    Disclaimer:
    Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen Sie an der Endung „@paypal.com“.
    PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  206. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 08.07.10 - 17:53

    Das ist auch so ein Mysterium von PayPal. Jede Online-Überweisung dauert in der Regel einen Werktag, höchstens 2. Nur bei dieser "wundersamen" Bank dauert es viel länger! Warum wohl? Damit sie noch richtig schön unsere Zinsen abzocken können!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  207. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 08.07.10 - 21:57

    Ich habe schon mehrmals erlebt, daß eine "normale" Überweisung von Bank zur Bank 2-3 Tage dauert, so gesehen ist die Überweisung von PayPal auf Bankkonto ja auch nicht wirklich wesentlich langsamer. Mir kommt es letztendlich nicht auf 1 oder 2 Tage, solange das Geld zuverlässig ankommt, und ich glaube nicht, daß es PayPal wirklich auf 1-2 Tage Zinsen abgesehen hat, das macht den Kohl auch nicht fett, oder?

    Ich habe auch gegen die Gebühren selbst gar nichts einzuwenden - was nichts kostet ist auch nichts wert, und der Käuferschutz muß auch von irgendwoher bezahlt weden, schließlich ist es durchaus legitim, daß eBay mit PayPal keine Verluste machen will. Wenn ich was verkaufe, dann bekomme ich höhere Gebote wenn ich PayPal anbiete, eben weil sich die Bieter sicherer fühlen und dafür gerne ein paar Euro mehr bieten. Genauso wie ich selbst gerne ein paar Euro mehr bieten kann, wenn ich per PayPal zahlen und ruhig schlafen kann.

    Ich hätte auch gar nichts dagegen, wenn man als Käufer die Gebühren selbst zahlen müßte, wenn man per PayPal zahlen will. Schließlich nehme ich eine bestimmte Dienstleistung in Anspruch und wenn ich darauf wert lege, dann kann ich dafür auch was bezahlen, denn wie schon gesagt, was nix kostet ist auch nix wert. Auf die 1-2 Euro an Gebühren kommt es mir im Vergleich zum Gesamtpreis von 50-100 Euro doch nicht wirklich entscheidungserheblich an, denn der Endpreis schwankt ohnehin viel mehr als das je nach dem wer wieviel bietet oder nicht.

    Aber die grundlegende und unverzichtbare Voraussetzung für all das ist natürlich , daß man sich auf den Käuferschutz verlassen kann im Ernstfall, denn sonst ist das alles nur für die Katz. Wenn einem der Käuferschutz gerade dann wenn man ihn braucht mit willkürlichen, inkonsequenten und völlig lebensfremden Begründungen versagt wird, dann fühlt man sich ganz klar veräppelt und für dumm verkauft.

    Es gibt einen schönen Spruch, daß die Banken so sind wie jemand, der bei schönem Wetter Regenschirme verleiht, um sie dann zurückzuverlangen, wenn der Regen anfängt. Es ist doch selbstverständlich, daß man den Käuferschutz gerade dann braucht, wenn man um sein Geld betrogen wird - daß ich den Käuferschutz sonst habe wenn ich ihn nicht brauche, das kann mir doch egal sein, und wenn ich ihn gerade dann nicht bekomme wenn ich ihn brauche, dann hat das alles keinen Sinn.

    Deshalb bin ich jetzt sehr gespannt, was diese Antwort oben zu bedeuten hat und ob ich dem Braten trauen kann oder nicht - ich selbst habe nämlich bis zur Stunde von PayPal außer bereits erwähnten Mitteilungen daß ich keinen Käuferschutz bekomme bzw. wieso nicht, gar nichts mehr bekommen, gar keine Antwort mehr. Auf meinem PayPal Konto ist keinerlei Erstttung zu sehen, und wenn damit mein Bankkonto gemeint sein soll, wird sich das in wenigen Tagen herausstellen ob das stimmt oder nicht.

    Ich finde es dennoch etwas merkwürdig, daß meine sämtlichen Anträge und Beschwerden und wieder Beschwerden zu nichts geführt haben, aber sobald ich hier in aller Öffentlichkeit den Fall ausgebreitet habe, binnen Stunden sowohl eine Antwort gekommen ist als auch Abhilfe zugesichert wurde. Denn wenn es dem wirklich so sein sollte, dann begrüße ich das natürlich, aber ich finde es dennoch ziemlich suboptimal, daß man erst dann auf die Beschwerden reagiert, wenn man sich lautstark in der Öffentlichkeit beschwert... Das sollte doch gleich vernünftig geregelt werden, damit es soweit gar nicht kommt, oder?

    Ich werde auf jeden Fall hier posten, ob diese Ankündigung daß man mir das Geld heute zurückerstattet haben soll, auch wirklich stimmt. Soviel Fairness muß schließlich auch sein - wenn es was Positives zu vermelden ist, dann melde ich das auch. Also bis dann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  208. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor phpwin@gmx.de 03.02.11 - 20:12

    Hallo,

    @ Misteranonym
    Musste ich auch feststellen, auf Antworten gedrückt, eingeloggt. Schon war der Thread verschwunden.

    auch ich wurde von PayPal betrogen. Seit mehr als 2 Monaten werden mir aktuell über 4.500,00€ !! unterschlagen. Wovon nicht einmal alles mir gehört, zum Beispiel auch für verwandte bestellt die es nicht haben können. Mit meinen unter 20 dazu ohne Job ist das nahe an einem Existenzverlust.

    Der größte Witz dabei ist, Paypal streitet seine eigenen Emails ab. Auf Nachfrage warum mit Unwahrheiten geantwortet wird. Weil von mir nichts gehört, sei mein Konto noch eingeschränkt. Wofür zeichnen die Mitarbeiter die Telefongespräche dann auf? Obwohl diese eine DKIM-Signatur vom paypal mail server enthielt.

    Auch erhalte ich einen Tag eine Email das mein Limit aufgehoben worden sei, nach dem einloggen musste ich Festellen das dies nicht der Fall war. Auf Anfrage bei Paypal kam die nette Mail "PayPal – Widerspruch abgelehnt"

    Hier ein paar emails als Beispiel:
    _______________________________________________________________________________

    Wir haben die von Ihnen vorgelegten Unterlagen geprüft und Ihr Empfangslimit aufgehoben.
    Ab sofort können Sie über Ihr PayPal-Konto wieder Zahlungen senden und empfangen. Danke für Ihre Kooperation.

    Herzliche Grüße

    Ihr PayPal-Team

    Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Dieses Postfach wird nicht überwacht, deshalb werden Sie keine Antwort erhalten. Wenn Sie Hilfe benötigen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein, und klicken Sie oben rechts auf einer der PayPal-Seiten auf den Link "Hilfe".

    ----------------------------------------------------------------
    Copyright © 1999-2011 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.

    PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A.
    Société en Commandite par Actions
    Sitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg RCS Luxemburg B 118 349

    PayPal – Widerspruch abgelehnt

    Vielen Dank, dass Sie PayPal auch weiterhin nutzen möchten. Wir bleiben aber bei unserer Entscheidung, dass wir die Geschäftsbeziehungen nicht erneut mit Ihnen aufnehmen möchten. Der Grund: Wenn ein PayPal-Konto sehr risikoreich genutzt wird, behalten wir laut Nutzungsbedingungen das Recht vor, dieses Konto zu schließen.

    Wie geht es jetzt weiter?

    Weil die Möglichkeit besteht, dass Anträge auf Käuferschutz, Rücklastschriften oder Kreditkartenrückbuchungen von Ihren Käufern eingereicht werden, können Sie Ihr Guthaben in 180 Tagen nach dem Datum der letzten Zahlung abheben.

    Herzliche Grüße
    PayPal


    Sie möchten gern wissen, warum dies nicht funktioniert.

    Gern gebe ich Ihnen Informationen.

    Bei der Durchsicht Ihres PayPal-Kontos konnte ich erkennen, dass dieses eine Limitierung aufweist. Damit Sie wieder Zahlungen empfangen können, müssen Sie zunächst Ihre Kontoeinschränkung aufheben. Dazu loggen Sie sich bitte in Ihr PayPal-Konto ein und gehen zum Punkt "Konfliktlösungen", um die Schritte für die Aufhebung zu erfahren.

    Sobald Ihre Kontolimitierung aufgehoben wurde, können Sie Ihr PayPal-Konto wieder in vollem Umfang nutzen.

    Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und Ihre Geduld,

    Damit die Sicherheit im PayPal-Netzwerk gewährleistet ist, führen wir häufig Kontenprüfungen hinsichtlich potenzieller Risiken durch. Nach der Überprüfung Ihres Kontos haben wir uns entschieden, es aufgrund von Sicherheitsproblemen zu schließen.

    Wir bemühen uns, die Beeinträchtigung für Ihren Geschäftsbetrieb so gering wie möglich zu halten.

    Wenn Ihr PayPal-Kontostand null beträgt und keine noch nicht geklärten Käuferbeschwerden oder Kreditkartenrückbuchungen gegen Sie vorliegen, bleibt der Zugriff auf Ihr Konto eingeschränkt.

    -----------------------------------
    Auszahlungsoptionen
    -----------------------------------

    Option 1. Wenn Sie noch eine Rückzahlung an einen Käufer vornehmen müssen, können Sie dazu das Guthaben auf Ihrem PayPal-Konto verwenden.

    So senden Sie eine Rückzahlung an einen Käufer:
    1. Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein.
    2. Klicken Sie am unteren Rand einer beliebigen Seite auf den Link "Kontakt".
    3. Klicken Sie auf "Kontakt zum Kundenservice".
    4. Wählen Sie unter "Thema auswählen" die Option "Geld senden/empfangen"
    aus.
    5. Wählen Sie unter "Unterthema auswählen" die Option "Zahlung zurückerstatten/stornieren" aus.
    6. Klicken Sie auf "Weiter", und folgen Sie den Anweisungen, um Zahlungen zu erstatten.

    Option 2. Das Guthaben auf Ihrem PayPal-Konto wird 180 Tage lang einbehalten. Nach 180 Tagen informieren wie Sie per E-Mail darüber, wie Sie sich das Geld auszahlen lassen können.

    Wir bitten für eventuelle Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

    Herzliche Grüße

    PayPal

    Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Dieses Postfach wird nicht überwacht, deshalb werden Sie keine Antwort erhalten. Wenn Sie Hilfe benötigen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein, und klicken Sie oben rechts auf einer der PayPal-Seiten auf den Link "Hilfe".

    ----------------------------------------------------------------
    Copyright © 1999-2011 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.

    PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A.
    Société en Commandite par Actions
    Sitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg RCS Luxemburg B 118 349

    Vielen Dank für Ihre Anfrage an PayPal.

    Wir haben Ihre PayPal-Kontobewegungen analysiert. Die uns daraus entstehenden Risiken schätzen wir für uns als zu groß ein. Deshalb beenden wir die Geschäftsbeziehungen mit Ihnen. Der Grund: Wenn ein PayPal-Konto sehr risikoreich genutzt wird, behalten wir uns laut Nutzungsbedingungen das Recht vor, dieses Konto zu schließen.

    Wie geht es jetzt weiter?

    Weil die Möglichkeit besteht, dass Anträge auf Käuferschutz, Rücklastschriften oder Kreditkartenrückbuchungen von Ihren Käufern eingereicht werden, können Sie Ihr Guthaben in 180 Tagen nach dem Datum der letzten Zahlung abheben.

    Entschuldigen Sie bitte die entstandenen Unannehmlichkeiten. Wir arbeiten daran, PayPal immer weiter zu verbessern.


    Ich danke Ihnen, dass Sie uns Informationen zu Ihrem PayPal-Konto zur Verfügung gestellt haben. Ich habe mich mit unserer Fachabteilung in Verbindung gesetzt, und alle Informationen zur Bearbeitung weitergeleitet. Meine Kollegen werden sich nun Ihren Fall nochmals anschauen. Wir werden uns mit Ihnen schnellstmöglich per E-Mail in Verbindung setzen und Ihnen den aktuellen Bearbeitungsstand mitteilen.

    Des Weiteren, kann ich Ihnen mitteilen, dass die erhalten E-Mail nicht von uns versendet wurde, sondern eine betrügerische E-Mail ist. Dies können Sie an der Bearbeitungsnummer erkennen, sowie das kein PayPal-Mitarbeitername dasteht.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und bedanke mich vorab für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.



    Wir haben Sie kürzlich per E-Mail gebeten, uns bei der Lösung eines Problems zu helfen, das in Zusammenhang mit Ihrem PayPal-Konto aufgetreten ist. Ihr Konto ist nach wie vor vorübergehend eingeschränkt, da wir bisher nichts von Ihnen gehört haben.

    Mit Ihrer Hilfe bekommen wir Ihr Konto aber schnell wieder in Ordnung.

    Wo liegt das Problem?

    Auf Ihrem eBay- und Ihrem PayPal-Konto sind uns ungewöhnliche Aktivitäten aufgefallen. Deshalb möchten wir wissen, wie Sie diese Konten in letzter Zeit genutzt haben. Denn wir möchten sicherstellen, dass alles in Ordnung ist.

    Wie geht es jetzt weiter?

    Loggen Sie sich bitte in Ihr Konto ein und rufen Sie die Seite "Konfliktlösungen" auf. Dort sehen Sie, welche Informationen wir genau von Ihnen brauchen – und können sie gleich einreichen.

    Um uns zu helfen und um zu erfahren, welche Funktionen Ihres Kontos bis zur Lösung des Problems eingeschränkt sind, loggen Sie sich in Ihr Konto ein und rufen Sie die Seite "Konfliktlösungen" auf.

    Danke,
    Ihr PayPal-Team


    Wir haben Sie kürzlich per E-Mail gebeten, uns bei der Lösung eines Problems zu helfen, das in Zusammenhang mit Ihrem PayPal-Konto aufgetreten ist. Ihr Konto ist nach wie vor vorübergehend eingeschränkt, da wir bisher nichts von Ihnen gehört haben.

    Mit Ihrer Hilfe bekommen wir Ihr Konto aber schnell wieder in Ordnung.

    Wo liegt das Problem?

    Auf Ihrem eBay- und Ihrem PayPal-Konto sind uns ungewöhnliche Aktivitäten aufgefallen. Deshalb möchten wir wissen, wie Sie diese Konten in letzter Zeit genutzt haben. Denn wir möchten sicherstellen, dass alles in Ordnung ist.

    Wie geht es jetzt weiter?

    Loggen Sie sich bitte in Ihr Konto ein und rufen Sie die Seite "Konfliktlösungen" auf. Dort sehen Sie, welche Informationen wir genau von Ihnen brauchen – und können sie gleich einreichen.

    Um uns zu helfen und um zu erfahren, welche Funktionen Ihres Kontos bis zur Lösung des Problems eingeschränkt sind, loggen Sie sich in Ihr Konto ein und rufen Sie die Seite "Konfliktlösungen" auf.

    Danke,
    Ihr PayPal-Team
    ----------------------------------------------------------------------
    Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Dieses Postfach wird nicht überwacht, deshalb werden Sie keine Antwort erhalten. Wenn Sie Hilfe benötigen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein, und klicken Sie oben rechts auf einer der PayPal-Seiten auf den Link "Hilfe".


    ----------------------------------------------------------------
    Copyright © 1999-2011 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.

    PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A.
    Société en Commandite par Actions
    Sitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg RCS Luxemburg B 118 349


    diese soll angeblich nicht von PayPal stammen.

    Received: from mx1.phx.paypal.com ([66.211.168.231])
    (envelope-from <service@paypal.de>)
    DomainKey-Signature: s=dkim; d=paypal.de; c=nofws; q=dns;
    h=Received:Date:Message-Id:X-country:X-language:
    content-type:From:To:Subject;
    b=j************
    DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed;
    d=paypal.de; i=service@paypal.de; q=dns/txt; s=dkim;
    t=1295738859; x=1327274859;
    h=from:sender:reply-to:subject:date:message-id:to:cc:
    mime-version:content-transfer-encoding:content-id:
    content-description:resent-date:resent-from:resent-sender:
    resent-to:resent-cc:resent-message-id:in-reply-to:
    references:list-id:list-help:list-unsubscribe:
    list-subscribe:list-post:list-owner:list-archive;
    z=From:=20service@paypal.de|Subject:=20Erinnerung:=20Ihr
    =20Konto=20wird=20eingeschr=E4nkt,=20bis=20wir=20von=20Ih
    nen=20h=F6ren.|Date:=20Sat,=2022=20Jan=202011=2015:27:37
    =20-0800|Message-Id:=20<1295738857.3176@paypal.com>
    bh=x***************;
    Received: (qmail 3176 invoked by uid 993); 22 Jan 2011 23:27:37 -0000
    Date: Sat, 22 Jan 2011 15:27:37 -0800
    Message-Id: <1295738857.3176@paypal.com>
    X-country: DE
    X-language: de_DE
    content-type: text/plain; charset=windows-1252
    From: service@paypal.de
    X-Spam-Score: -7.4
    X-Spam-Report: -8.0 RCVD_IN_DNSWL_HI RBL: Sender listed at http://www.dnswl.org/, high
    trust
    [66.211.168.231 listed in list.dnswl.org]
    1.1 DNS_FROM_OPENWHOIS RBL: Envelope sender listed in bl.open-whois.org.
    -0.0 SPF_PASS SPF: sender matches SPF record
    1.6 SUBJ_ILLEGAL_CHARS Subject: has too many raw illegal characters
    -2.6 BAYES_00 BODY: Bayesian spam probability is 0 to 1%
    [score: 0.0000]
    0.0 SUBJECT_NEEDS_ENCODING SUBJECT_NEEDS_ENCODING
    0.5 AWL AWL: From: address is in the auto white-list




    Bitte helfen Sie uns dabei, Ihr PayPal-Konto wieder in Ordnung zu bringen.
    Bis dahin haben wir den Zugang zu Ihrem PayPal-Konto vorübergehend eingeschränkt.

    Wo liegt das Problem?

    Auf Ihrem eBay- und Ihrem PayPal-Konto sind uns ungewöhnliche Aktivitäten aufgefallen. Deshalb möchten wir wissen, wie Sie diese Konten in letzter Zeit genutzt haben. Denn wir möchten sicherstellen, dass alles in Ordnung ist.

    Was mache ich jetzt?

    Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und gehen Sie auf die Seite Konfliktlösungen. Dort sehen Sie, welche Informationen wir genau von Ihnen brauchen – und können sie gleich einreichen. Und Sie sehen auf einen Blick, welche Funktionen Ihres PayPal-Kontos Sie noch nutzen können.

    Danke,
    Ihr PayPal-Team


    Vielen Dank, dass Sie die unten stehenden Angaben zu Ihrem PayPal-Konto gemacht haben:
    - eine Kopie Ihres Lichtbildausweises
    - eine aktuelle Adressbestätigung
    - weitere Angaben zum strittigen Fall.

    Um die Einschränkung des Kontozugriffs wieder aufzuheben, benötigen wir einige zusätzliche Informationen.

    Stellen Sie bitte Kopien der folgenden Unterlagen zur Verfügung:



    - Originalkaufverträge oder Rechnungen für den Kauf oder Erwerb der Artikel, die Sie verkaufen, sowie Name und Telefonnummer Ihres/Ihrer Lieferanten für die folgenden Transaktionen:
    _____________________________



    180 TAGE? Ein halbes Jahr lang soll mir dieser Betrag eingefroren werden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  209. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor vinylgourmet 06.11.10 - 14:15

    Das ist ja eine interessante Seite! Auch ich gehörte bisher zu den Verteidigern von Paypal und habe Kollegen bei Unmutsäußerungen darauf hingewiesen, dass Paypal kein Wohlfahrtsunternehmen sei und ich die Absicht Geld zu verdienen durchaus legitim finde. Miniärgernisse habe ich entweder stillschweigend geschluckt (wie den absurden Befund, dass mir zwar der Kaufpreis für einen schadhaften Artikel rückerstattet wurde, nicht aber das nicht unerheblich Porto - Antwort von Paypal: Das Porto könne Paypal leider nicht übernehmen! Aha! Den rückgebuchten Kaufpreis hat hingegen Paypal übernommen??) oder ausgesessen (wie jene hier auch angesprochenen seltsamen Geldwäsche-Kontoüberprüfungen - kann man getrost ignorieren: nach diversen Mails kam nach gut einem Jahr der Hinweis, das alles wieder ok sei, ohne dass ich etwas dazu beigetragen hatte).

    Nun aber bin auch ich „Opfer“ der seltsamen Paypal-Entschiedungen - und habe vorgestern meinen Anwalt beauftragt, eine Klage vorzubereiten. Es geht „nur“ um 42€, also Kleinkram im Vergleich zu dem sonst hier genannten - aber das Prinzip ist einfach himmelschreiend! Der Ausgangspunkt: Ich biete außerhalb Deutschlands zwei Versandformen an: A) versichert als Einschreiben oder B) AUF EIGENEN WUNSCH unversichert auf „normalem“ Postweg. Ich weise auf der Verkaufsseite groß und deutlich darauf hin, in dem Fall aber keine Verantwortung für beschädigte oder verlorengegangene Sendungen zu übernehmen. Ein Kunde in Spanien behauptet nun, die von ihm gekaufte Schallplatte sei nicht angekommen (interessanterweise schreibt er es nicht mir sondern stellt gleich einen Käuferschutzantrag bei Paypal - und reagiert natürlich auch nicht auf meine letzten Nachfragen).

    Nun entschied sich der Kunde zuvor jedoch für den „normalen“ Versand - ist ja auch kein Problem, ich habe ja den Versandbeleg, den ich auf Anfrage von Paypal denen auch als Scan maile. Nun dauert es 4 Wochen, dann kommt ein Mail, dass die „eingehende Prüfung“ (EINES POSTBELEGS???) noch mehr Zeit beanspruche! Nach weiteren drei Wochen dann der Entscheid von Paypal OHNE jede Begründung (ob der Beleg unleserlich war oder sonstiges): dem Kunden wurde stattgegeben! Neben des empörenden Ignorierens der eindeutigen Sachlage wird mir somit auch noch implizit Betrug unterstellt!

    Ich finde es extrem lästig, aber ein juristisches Vorgehen scheint gegen diese Brüder das einzig mögliche - man kann, wie bei so vielen globalen Konzernen, ja nicht einmal in eine sinnvolle Korrespondenz treten.

    Nur nebenbei: Die Idee, eine Doku über Paypal zu machen, halte ich für lobenswert, fürchte aber, dass mein kleiner Fall kaum relevant ist. Aus Paypal-Sicht hingegen macht natürlich auch Kleinvieh Mist, denn das Verhalten ist doch leicht durchschaubar: Paypal macht bekanntlich Geld dank eines festgelegten Prozentanteils an den Transaktionen. Überweisen nun alle Kunden höhere Beträge, weil ein teurerer Postversand erforderlich ist, erhöht sich wundersamerweise auch der Gewinn von Paypal. Umso unsinniger aus betriebswirtschaftlicher Sicht, Kunden, auch wenn sie nur geringen Umsatz bringen, zu vergraulen - denn natürlich werde ich künftig nicht nur auf Paypal verzichten, ich kann auch mit kleinen, effizienten Mitteln sehr viel mehr Schaden anrichten als die popeligen 42€.

    Bekanntlich gibt es Alternativen: Man kann Kunden darauf hinweisen, dass innerhalb der EU mit iban die Geldtransfers kostenlos sind! Man sollte natürlich auch bedenken, dass die „normalen“ Geldinstitute auch nicht gerade vorbildliche Unternehmen sind. Nutzen wir diese Ärgernisse also gleich für ein Umdenken und wickeln alle Geschäft nur noch über ethisch orientierte Banken ab! Bin selbst gerade zu einer hier nicht namentlich zu nennenden „Alternativ“-Bank gewechselt (es gibt im Netz genug Testberichte) und bin sehr zufrieden!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  210. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 07.11.10 - 13:03

    Das ist schon richtig das ich an die gezahlt habe doch nun ja was soll ich machen? Mir fehlt das Geld was bei Paypal liegt..... und lieber zahle ich einen 3 stelligen Betrag um an meinen recht hohen 4 stelligen Betrag zu kommen, als das ich an mein Geld gar nicht mehr komme!

    Im übrigen die Strafanzeige wegen Nötigung habe ich schon gemacht. Genauso wie die wegen Unterschlagung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  211. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 08.11.10 - 11:50

    @vinylgourmet:

    Ich kann dir in deinem Fall leider sagen, daß du genau in die Falle geraten bist, auf die sowohl ich als auch einige andere bereits in diesem Thread hingewiesen haben. Du hast gerade keinen gültigen Versandbeleg welchen PayPal verlangt, weil du die Platte nicht als Einschreiben sondern als normalen Brief verschickt hast.

    Hast du etwa an PayPal die Quittung geschickt, daß du soundsoviel an Porto bezahlt hast? Das nützt dir in diesem Fall nicht im Geringsten, weil du ja streng genommen auch einfach Briefmarken zu diesem Gesamtpreis hättest kaufen können, oder eine Schachtel Pralinien deiner Erbtante hättest schicken können. Diese Quittung ist eben kein Beleg dafür, daß du etwas geschickt hast an denjenigen, der bei dir die Platte gekauft hat.

    Das steht alles ziemlich klar und deutlich in den AGBs von PayPal:


    4. Versandbeleg.

    4.1. Allgemein. Der Verkäufer belegt den Versand eines Artikels durch Vorlage einer Online-Nachverfolgungsnummer oder eines Versandbelegs eines unabhängigen Versandunternehmens, die im PayPal-Konto hochgeladen werden können. In einigen Fällen reicht die Vorlage einer Online-Nachverfolgungsnummer nicht aus, so dass der Verkäufer zusätzlich einen Einlieferbeleg vorlegen muss.

    4.2. Gültiger Versandbeleg. PayPal akzeptiert einen Versandbeleg, wenn auf diesem die folgenden Angaben enthalten sind:

    4.2.1. Name des Versandunternehmens

    4.2.2. Versanddatum

    4.2.3. Name und Adresse des Empfängers.

    Diese Angaben müssen mit der Adresse auf der Seite "Transaktionsdetails" übereinstimmen.

    4.2.4. Name und Adresse des Versenders.

    Diese Angaben müssen mit der Adresse des Verkäufers übereinstimmen.

    4.2.5. Nachvervolgungsnummer (optional)

    Nachfolgend eine nicht abschließende Liste von Versandunternehmen, deren Versandbelege die zuvor genannten Voraussetzungen erfüllen.

    1.

    Deutsche Post AG / DHL (alle Leistungen außer Päckchen ohne Nachweis und Briefe, einschl. Warensendung, Buchsendung und Maxibrief)
    2. GLS
    3. DPD
    4. Hermes
    5. UPS
    6. FedEx
    7. TNT

    Zusätzlich wird auch der Versandbeleg eines Einschreibens der Deutschen Post AG als Versandbeleg akzeptiert, wenn die folgenden Angaben auf dem Versandbeleg enthalten sind:

    1. Einlieferungsdatum
    2. Name des Empfängers

    Der Name des Empfängers muss mit dem auf der Seite "Transaktionsdetails" angezeigten Namen übereinstimmen.

    4.3. Transaktionen bis einschließlich 25 Euro.Falls der Zahlungsbetrag nicht 25 EUR überschreitet, ist u.U. kein Versandbeleg erforderlich. verzichtet PayPal für diese Transaktionen bis zu zehn Mal pro Kalenderhalbjahr auf die Vorlage eines Versandbelegs.


    Wenn also der Käufer es womöglich direkt darauf abgesehen hat, die Platte umsonst zu bekommen, dann bist du einfach in die Falle getappt, was soll ich sagen... Du hast genau das gemacht, was du nicht hättest machen dürfen, und da du diese AGBs akzeptiert hast und sie in diesem Punkt (von anderen Sachen, wo sie wohl ganz eindeutig sittenwidrig sind) wohl kaum angreifbar sind, wirst du auch juristisch gegen PayPal nichts erreichen können fürchte ich ganz entscheidend.

    Alles was du juristisch evtl. erreichen könntest wäre, gegen den Käufer direkt vorzugehen, da dieser ja sich freiwillig entschieden hat für den "normalen" Versand und somit jegliches Risiko auf sich genommen hat. Also müßtest du diesen eben in Spanien verklagen, ob das Sinn macht oder nicht, mußt du selbst entscheiden. Gegen PayPal wirst du nicht weiter kommen. Sorry aber man muß halt der Realität ins Auge sehen...

    Dein Fehler war, bei Zahlung per PayPal überhaupt einen "normalen" Versand anzubieten. Das Einschreiben kostet 2,05 € extra. Du hättest das vom Käufer verlagen müssen, oder halt der Einfachheit halber selber die 2 Euro springen müssen, um auf Nr. Sicher zu gehen. Jetzt hat man dich veräppelt, bzw. hast dich selber veräppelt indem du darauf reingefallen bist. Ich würde an deiner Stelle das als Lehrgeld verbuchen und die Sache abhaken.

    Es zwingt dich natürlich keiner, PayPal anzubieten, weder für Inland noch für Ausland. Die Überweisungen sind kostenlos, das ist richtig, es gibt aber auch keinen Käuferschutz, auf welchen immer mehr Käufer immer größeren Wert legen. Also wenn du kein PayPal anbietest, mußt du damit rechnen, das viele Bieter gerade aus dem Ausland nicht bieten werden, wo sie mit PayPal geboten hätten. Das hat wiederum die Folge, daß der Auktionspreis niedriger wird - je mehr Bieter desto höher der Preis, und natürlich auch umgekehrt. Daher mußt du selbst abwägen, was dir wichtiger ist und was für dich Sinn macht.

    Zahlung per PayPal annehmen und dann als normalen Brief versenden, ist jedenfalls keine gute Idee, es kann zwar öfters gut gehen wenn der Käufer nicht auf Betrug aus ist, aber wenn du auf einen solchen geraten solltest, oder wenn die Sendung auch wirklich verloren gehen sollte, dann ziehst du den Kürzeren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  212. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor blackboardservice 09.11.10 - 07:19

    Tolles Thread!!Ein dickes Dankeschoen @Semlin-->viel gelernt:) wollt nur mal sagen, dass ich bis jetzt nur gute Erfahrungen mit PayPal gemacht habe und generel den Kaeuferschutz willkommen heisse. PayPal hat dementsprechend seine Gebuehren um dies bewerkstelligen zu koennen.
    Meiner Meinung nach schreit der Laden aber geradezu danach selber Opfer von Betruegern zu werden. Gibt genug Leute die genau diese Luecken erkennen und sich zu nutze machen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass PayPal seine Sicherheiten in naechster Zeit noch erhoehen wird(von vornherrein Geldeinfrieren bis man den Versandbeleg vorzeigt oder aehnlichen Leim, Kleinere Betragsabbuchungen pro Tag, etc..).
    PayPal ist die Schlechteste aller Online-Banken, aber es gibt keine Bessere.
    Sorry fuer den dummen Spruch *.*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  213. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 09.11.10 - 13:20

    naja ob es eine bessere gibt oder nicht spielt glaube ich nicht so eine große rolle!

    Ich werde in Zukunft Paypal umgehen, indem ich es wie der ehemalige Paypal deutschland mitarbeiter mache und meine Artikel wie folgt bearbeiten werde:

    1: Sie zahlen mit Paypal, wir werden Ihre Zahlung sofort wieder zurücksenden, es sei denn Sie legen uns eine Kopie Ihres Personalausweises + Kreditkarte oder Kontoauszug vor.
    2: Ihr Artikel wird nach der Paypalzahlung erst versendet wenn das Geld auf unserem Bankkonto ist, dies kann bis zu 8 Tage dauern oder aber im Falle einer Limitierung bis zu 8 Wochen!

    Dann biete ich weiterhin Paypal an, aber ich glaube nicht das es dann noch viele leute geben wird, die mit Paypal zahlen werden! Das alles werde ich in meine AGB´s mit rein nehmen, es ist auch alles so rechtens, und werde in meinen Artikel nochmal explizit auf die Paypalklausel hinweisen!

    Zum Thema Käuferschutz noch eben!


    §13.2!

    Sollte PayPal den Antrag des Käufers für berechtigt halten, buchen wir den Zahlungsbetrag zurück auf das PayPal-Konto des Käufers, dies kann davon abhängen, ob das PayPal-Konto des Verkäufers zu diesem Zeitpunkt ein Guthaben aufweist. Sollte kein Guthaben vorhanden sein, kann PayPal die Verfügung des Verkäufers über sein PayPal-Konto beschränken. Der Käufer hat auf diese Leistung von PayPal aber KEINEN Anspruch. Die Haftung des Verkäufers gemäß Ziffer 10.1 wird hierdurch nicht begrenzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  214. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 09.11.10 - 14:41

    @ Misteranonym:

    Der Punkt ist, daß PayPal eben KEINE Online-Bank ist. Es ist nur ein Zahlungssystem mit e-Geld sonst nichts. Das sollte man sich eben stets vor Augen führen.

    Wenn es diesen Käuferschutz gar nicht gäbe, wäre die Sache viel einfacher, dann würde man davon eben nichts erwarten. Aber um überhaupt eine Berechtigung für PayPal zu haben, hat man eben diesen Käuferschutz eingeführt als Lockmittel. Was auch nicht schlecht ist, aber eBay bewirbt diesen Käuferschutz von PayPal so, als ob es ein Rundum-Sorglos-Paket wäre. Die Leute erwarten dann auch entsprechend daß alles rund läuft und sind erbost, wenn sie feststellen, daß dieser hochgepriesene Käuferschutz löchrig ist wie der Schweizer Käse.

    Wie ich schon öfters sagte, kein Schutz kann 100 % sein, aber auch ein 50 % Schutz ist immer noch wesentlich besser als gar keiner... Man muß es halt realistisch sehen und nicht zuviel erwarten. Aber auf jeden Fall die Regeln lesen und befolgen, sonst kann man sich nur selbst Vorwürfe machen. Denn wenn man alles richtig macht und es trotzdem schief geht, dann muß man zumindest nicht sich selbst Vorwürfe machen, zu blöde gewesen zu sein um zu lesen...

    Im übrigen kann ich deine Gründe für die Zahlung durchaus nachvollziehen, so ist es nicht, aber gerade dein Fall zeigt doch eindeutig, daß man nicht alle Probleme mit PayPal über einen Kamm scheren kann, sondern durchaus differenzieren muß was genau und wie genau und warum genau abgelaufen ist, um zu entscheiden, ob man nun den Wisch von KSP ignorieren sollte oder lieber nicht.

    Sag' Bescheid, ob du dein Geld auf diese Weise "loseisen" konntest. So eine "Sippenhaft" ist natürlich aus jeglichen rechtlichen Gesichtspunkten entscheidend sittenwidrig und unzulässig. Selbst wenn es deine eigene Frau wäre. Außerdem siehst du das Geld, was du für die Frau X bezahlt hast, nie wieder, denn sie zahlt es dir nicht zurück und PayPal wohl auch nicht, oder? Wenn du Pech hast, werden die Heinis bei PayPal jetzt, wenn sie gesehen haben, daß du Schulden von der Frau X bezahlt hast, schnell andere Schuldner in der Gegend finden mit welchen sie dich noch "versippen" könnten und von dir verlangen könnten, deren Schulden zu bezahlen, bevor sie dir dein Geld wieder geben. Wart's bloß ab...

    Ich kann nur hoffen, daß in meiner Straße keiner Stress mit PayPal bekommt, sonst bin ich geliefert, was hindert PayPal denn daran einfach zu unterstellen, ich würde mit einem Herrn X der einige Häuser weiter wohnt und den ich nie im Leben gesehen habe, unter einer Decke stecken? Und mein Geld einfrieren so lange Herr X (oder jemand für ihn) nicht seine Schulden beglichen hat?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  215. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor vinylgourmet 14.11.10 - 20:58

    @ semlin
    Völlig korrekt soweit, allerdings bin ich der Meinung, dass sich damit die AGB von Paypal über die AGB von e-bay hinwegsetzen. Meinem laienhaften juristischen Verständnis nach gilt doch Folgendes: Ein Käufer schließt mit dem Verkäufer mittels e-bay einen gültigen Vertrag und wenn der Käufer (um Geld zu sparen oder weshalb auch immer) auf eigenen Wunsch einen unversicherten Versand fordert, den ich auf der Verkaufsseite mit dem Hinweis anbiete, dass das auf eigenen Gefahr geschieht und ich keine Haftung im Falle von Beschädigung oder Verlust übernehme, akzeptiert er dieses laut AGB von e-bay. Offenbar kann er nun aber hinterher über Paypal doch eine nachträgliche Quasi-Versicherung durchsetzen und damit die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von e-bay und somit den abgeschlossenen Vertrag unterlaufen? Erscheint mir sehr seltsam...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  216. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 15.11.10 - 16:44

    Ebay und Paypal sind zwei verschiedene Unternehmen das bitte ich zu beachten!
    Auch wenn Paypal Ebay als Tochter gehört, schliesst das nicht aus, das die beiden konforme AGB´s haben!
    Sprich bei Paypal muss man versichert versenden, bei ebay hingegen nicht. Da ja aber beide AGB´s akzeptiert hat irgendwann, bleibt in dem Fall nur der versicherte Versand übrig, den Paypal in den AGb´s fordert!
    Sollte man es wie in dem Fall unversichert verschicken (gemäß der Ebay AGB´s) hätte man die Paypal Zahlung nicht akzeptieren dürfen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  217. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 16.11.10 - 07:45

    Es sind unterschiedliche Unternehmen, und können somit auch völlig unterschiedliche, auch gegenseitig konkurrierende AGBs haben, oder auch nicht, ganz nach Wunsch. Daß die eine Firma eine Tochterfirma der anderen Firma ist, ändert nichts daran. Stell' dir vor, du hast einen Autounfall gehabt und die Schuldfrage ist unklar. Die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners verweigert die Zahlung, oder zahlt nur auf 50:50 Basis, und du willst dein Geld bzw. den Rest einklagen. Du hast selbst eine Rechtsschutzversicherung bei der Versicherung X und wie der Zufall so will, ist dein Unfallgegner mit seiner Kfz-Haftpflichtversicherung ebenso bei der Versicherung X versichert. Nun müßte die Versicherung X den Prozeß gegen sich selbst finanzieren, geht das? Natürlich. Die Rechtsschutzversicherung X und die Kfz-Haftpflichtversicherung X sind rechtlich gesehen völlig unterschiedliche Unternehmen, ob die nun zu einem gemeinsamen Dachkonzern gehören oder eine Firma die Tochterfirma von der anderen ist, spielt überhaupt keine Rolle.

    Was die Unterschiede zwischen den AGBs von eBay und PayPal angeht, geht es dabei eben nicht darum (auch wenn es für einen juristischen Laien so aussehen mag) wer seine AGBs gegen den anderen durchsetzt, sondern jede Firma hält sich an ihre eigenen AGBs und die anderen interessieren sie jeweils nicht die Bohne. Sprich eBay gibt den Leuten eine Plattform dafür Kaufverträge abzuschließen, haftet aber weder für die Ware noch für sonstwas in diesem Sinne. Wenn da was nicht paßt, mußt du dich ausschließlich an den Vertragspartner wenden bzw. das mit ihm ausfechten. So in etwa wenn du auf dem Marktplatz einen Apfel kaufst und wenn du zugebissen hast, feststellst er hat einen Wurm drin. Dann kannst du nicht zum Ordnungs- oder Gewerbeamt oder wer immer diese Stelle auf dem Marktplatz verpachtet hat an den Obsthändler, und von ihm dein Geld zurück oder einen anderen Apfel "mit ohne" Wurm verlangen, sondern du mußt das mit dem Obsthändler direkt klären.

    PayPal stellt hingegen ein Zahlungssystem zur Verfügung und gibt einen - wie auch immer organisierten - Käufer und/oder Verkäuferschutz und hat dafür seine eigenen AGBs, die eher diesem Zweck angepaßt sind als die AGBs von eBay, die eben einem wesentlich anderen Zweck dienen. Also ist z.B. beim Versand dem eBay letztendlich egal, wie und wohin der Verkäufer die Ware verschickt. Es heißt zwar glaublich irgendwo, daß der Verkäufer die Ware auf die Adresse verschicken sollte, die bei eBay vom Käufer angegeben wurde. Es sei denn, der Käufer teilt eine abweichende Adresse mit. Ob du die Ware nun nach Buxtehude oder nach Papua-Neuguinea verschickst, juckt eBay nicht, und was für Versandart du wählst bzw. mit dem Käufer vereinbarst, ebenfalls nicht. Es ist alles freie Verhandlungssache.

    PayPal hingegen gibt diesen Käufer- und/oder Verkäuferschutz und will sich - verständlicherweise - auch irgendwie vor Betrug schützen. Sprich stell dir vor, A kauft zum Schein was von B, zahlt per PayPal, B schickt gar nichts (hat es höchstwahrscheinlich auch nicht, wozu auch) und A meldet Fall bei PayPal, er habe die Ware nicht bekommen. Zahlt ihm PayPal einfach so sein Geld zurück ohne weiteres? Natürlich nicht, denn das würde einer wundersamen Geldvermehrung bzw. besser gesagt Verdoppelung gleichstehen. Also schreibt PayPal erst einmal vor, der Käufer MUSS genau an den Käufer mit dem Namen und unter der Adresse verschicken, die bei PayPal gemeldet ist und die bei der Zahlung des Käufers dem Verkäufer von PayPal mitgeteilt wird, und DARF NICHT an eine andere Adresse oder an eine anderen Person verschicken, egal was der Käufer sagt oder wünscht.

    Wenn einer also die AGBs nicht liest und sich dazu vom Käufer verleiten läßt, die Ware an eine abweichende Adresse zu schicken, oder auch als einfachen Brief statt Paket zu schicken, dann steht man im Ernstfall ganz dumm da - wer lesen kann ist klar im Vorteil. Dabei muß man sich auch im Klaren sein, daß der Käuferschutz KEINE TRANSPORTVERSICHERUNG ist und gerade nicht für Verlust oder Beschädigung haftet, sondern nur für den Fall, daß der Verkäufer die Ware nicht verschickt oder die Ware nicht der Beschreibung entspricht. Es geht also NICHT darum, ob du die Ware versichert oder unversichert verschickt hast, sondern ob du DEN VERSAND BELEGEN KANNST.

    Bei einem Paket oder Einchreibebrief hast du den Beleg, die Ware an eine bestimmte Person unter einer bestimmten Anschrift verschickt zu haben. Klar sind die Pakete dazu auch noch bis 500 Euro oder so versichert, ein Einschreibebrief hingegen glaublich bis 25 Euro nur. Briefe und Päckchen, bzw. Bücher- und Warensendungen hingegen nicht, und du hast auch keinen Beleg dafür. Du hast vielleicht eine Quittung, daß du an einem bestimmten Tag Postwertzeichen im Wert von soundsoviel gekauft hast, aber was das genau war (Briefmarken, Paketmarken, was auch immer) und was du damit gemacht hast (vielleicht nur der Erbtante nach Baden-Baden eine Schachtel Pralinen geschickt) das steht NICHT drauf.

    Mit anderen Worten, wenn der Verkäufer dir auch was wirklich versichert verschickt und das Paket verschwindet, hast du keinen Anspruch auf Käuferschutz. Denn der Verkäufer kann mit dem Versandbeleg beweisen, die Ware verschickt zu haben, der Antrag auf Käuferschutz wird abgelehnt. Du kannst natürlich von dem Verkäufer verlangen, den Verlust bei dem Paketdienst zu melden und Schadenersatz zu fordern, dafür ist die Paketversicherung ja da, aber das geht PayPal gar nichts an. Wenn du den Versandbeleg etwa versemmelt hast, oder den gar nicht hast weil du als Brief, Packchen, Bücher- oder Warensendung verschickt hast, und der Käufer sich beschwert die Ware nicht bekommen haben (wahr oder falsch ist letztendlich egal) dann geht PayPal davon aus, daß du nicht verschickt hast (selbst wenn du es getan hast) und gibt dem Käufer sein Geld zurück und will es von dir wieder haben.

    Kurz auf den Punkt gebracht ist es eBay völlig egal wie und wohin du verschickst, PayPal hingegen nicht. Wenn du die Zahlung per PayPal bekommen hast, dann darfst du nur an die von PayPal "genehmigte" Adresse verschicken und das auch nur so, daß du den Versand beweisen kannst, ob versichert oder unversichert ist hier dem PayPal letztendlich egal, solange du den Versand zweifelfrei belegen kannst. Kannst du das nicht, bist du der Dumme. So einfach ist das.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  218. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 16.11.10 - 09:18

    Eine Sache noch - wenn du ohne PayPal was zahlst, also von Anfang an keinen Käuferschutz hast, und keine Ware bekommst, dann kannst du nur den Verkäufer verklagen, mit entsprechendem Kostenrisiko und ungewissem Ausgang, denn selbst wenn du vor Gericht gewinnst, heißt das noch lange nicht daß du dein Geld auch bei dem Verkäufer eintreiben kannst. Aber sei's drum. Im Prozeß wird es aber so oder so ziemlich entscheidend auf die Frage kommen, ob ein versicherter oder ein unversicherter Versand vereinbart wurde bzw. wofür du letztendlich bezahlt hast. Hast du selbst gewünscht, daß die Ware billig aber unversichert verschickt wird, hast du schlechte Karten, den Prozeß zu gewinnen, stand in der Auktion versicherter Versand und du auch entsprechend viel bezahlt hast dafür, daß von dem Versandkostenbetrag ein versicherter Versand hätte bezahlt werden können, dann hast du gute Karten, wengleich du weißt ja schon, vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand...

    Wenn du nun aber was verkaufst hast und Zahlung kommt per PayPal und du verschickst die Ware ohne Beleg ("versichert" oder "unversichert" egal, siehe oben) dann geht PayPal bei der Käuferschutzbeschwerde davon aus, daß du nicht verschickt hättest und zahlt den Käufer aus und geht gegen dich vor. Wenn du jetzt aber meinen solltest, der Käufer hätte es so gewollt und muß den Verlust hinnehmen, und meinst du könntest jetzt beim Käufer den Kaufpreis, den dir PayPal wieder weggenommen hast bei der Käuferschutzbeschwerde, beim Käufer wieder zivilrechtlich einklagen, dann bedenke bitte folgendes:

    Du und der Käufer habt einen Kaufvertrag geschlossen über eBay. Ihr beide habt auch einen jeweils eigenen Vertrag mit PayPal. Aber mehr auch nicht. Sprich du kannst den Käufer nicht dafür haftbar machen, daß er seine Ansprüche aus einem Vertrag, den er mit einem Dritten (hier PayPal) hat, geltend gemacht hat. Das ist sein gutes Recht und du bist da nicht der Vertragspartner und hast nichts zu melden. Wenn das dann für Folge hat, daß PayPal dann im Rahmen DEINES Vertrags dir das Geld abknöpft, dann ist das die Sache deines Vertrags mit PayPal und hat den Käufer nicht zu interessieren. Vom Käufer kannst du nur etwas verlangen, wenn er gegen den Kaufvertrag, den er MIT DIR im Rahmen der eBay Auktion geschlossen hat, verstoßen hat. Und du hast mit ihm wohl kaum etwa vereinbart, daß er auf sein Recht auf Käuferschutz bei PayPal verzichtet oder so was in der Art? Natürlich nicht. Die Pflicht des Käufers bei eBay ist den Kaufpreis zu zahlen, wenn er das erst einmal tut, auch über PayPal (du hast schließlich diese Zahlungsmethode ja akzeptiert) dann hat der Käufer seine Schuldigkeit getan.

    Vereinfacht gesagt ist es so - der Käufer hat seine Pflichten aus dem Kaufvertrag mit dir erfüllt. Wenn er auf die Käuferschutzbeschwerde hin von PayPal sein Geld zurückbekommt, ist das die Sache zwischen PayPal und ihm. Wenn PayPal dir das Geld dann wieder abknöpft, ist das die Sache zwischen PayPal und dir, und der Käufer bleibt außen vor.

    Der Käufer selbst hat dir ja gar nichts weggenommen und auch nicht gegen den Kaufvertrag mit dir verstoßen, also kannst du von ihm auch nichts verlangen. Du kannst es zwar versuchen es einzuklagen, wirst aber garantiert keinen Erfolg haben. Dein Geld hat dir letztendlich PayPal weggenommen, und wenn du meist, daß das Unrecht ist, dann darfst du eben PayPal verklagen. Was zunächst einmal wegen des Gerichtsstands nicht ganz einfach sein wird, und bitte nicht vergessen - du hast in diesem - fiktiven - Fall gegen die AGBs von PayPal verstoßen, die besagen daß du im Falle der Käuferschutzbeschwerde einen gültigen Versandbeleg vorlegen mußt, und dort ist auch eine schöne lange Liste vorhanden welche Versandbelege welcher Unternehmen PayPal akzeptiert und welche nicht. Auch wenn andere Teile der AGBs sittenwidrig und/oder nichtig sein sollten, daran ist meines Erachtens nicht zu rütteln, die Regelungen dazu sind klar und deutlich und in keiner Weise unmißverständlich, also dürften sie auch vor jedem ordentlichen deutschen Gericht Bestand haben. Sprich du wirst vor Gericht scheitern weil du gegen den Vertrag mit PayPal verstoßen hast.

    Ich weiß, daß dies nicht gerade zufriedenstelend ist, aber man muß halt den Tatsachen ins Auge schauen, ob sie genehm oder unangenehm sind oder nicht. Aus Schaden wird man klüger, und der Pessimist ist der realistische Optimist ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  219. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 16.11.10 - 09:51

    Seit 03.10 haben die mein Geld, heute habe ich es wiederbekommen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  220. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 16.11.10 - 13:41

    Wahnsinn, hast du es tatsächlich loseisen können? Alle Achtung!

    Und wer zahlt dir jetzt das Geld, mit dem du die PayPal Schulden von der Frau X beglichen hast, zurück?

    Der Weihnachtsmann wohl kaum...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  221. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 16.11.10 - 18:26

    Niemand zahlt mir das.
    Passend dazu kam heute das schreiben der Polizei Brandenburg (da Paypal in Kleinmachnow sitzt sind die ja zuständig) wo weitere Unterlagen gefordert wurden. Selbst wenn die Staatsanwaltschaft das Verfahren wegen Unterschlagung gegen Paypal vermutlich einstellen wird, da ich das Geld ja wieder habe, so werden die sicherlich nicht das Verfahren wegen Nötigung einstellen, denn nach wie vor ist es so, das Paypal mich genötigt hat, die Schulden einer anderen Person zu begleichen, ansonsten würde man mir mein Geld nicht zurück zahlen! Beziehungsweise auszahlen!

    Ich habe nun dementsprechend erstmal überall meine AGB´s geändert und diese lauten jetzt so!

    .... Außerdem ist uns bei Paypalzahlung eine Kopie Ihres Ausweises beidseitig, und eine Kopie Ihrer Kreditkarte oder eines Kontoauszuges zu senden. Ansonsten werden die Zahlungen an Sie zurückgesendet. Es wird ausserdem nur an die bei Paypal hinterlegte Adresse versendet. Wir versenden die Ware auch erst, wenn das Geld vom Paypal Konto auf unserem Bankkonto ist, was ca. 8 Werktage dauern kann, in manchen Fällen (z.B. bei einer Limitierung (näheres siehe http://www.antipaypal.de/) ) auch bis zu 8 Wochen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  222. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 17.11.10 - 09:18

    Na dann poste mal hier sobald sich da was getan hat, ich bin mir sicher das diese Frage eine ganze Menge Leute ganz besonders interresieren dürfte.

    Wie man es auch immer dreht und wendet, ist es ein starkes Stück, jemandem sagen wir 1.000,- € vorzuenthalten und von ihm verlangen, erst einmal 100,- € Schulden von einem Dritten zu bezahlen, um sein Geld zu bekommen. Soviel Chuzpe muß mal erst einmal haben.

    Ach ja, was deine AGBs zum Thema Zahlung per PayPal angeht, also nicht daß du mich jetzt falsch verstehst, ich verstehe dich voll und ganz, nur fürchte ich daß du dir damit insgesamt keinen Gefallen tust...

    Denn einer der wichtigsten Gründe dafür daß die Käufer überhaupt per PayPal zahlen ist die schnelle Abwicklung, da die Zahlung ja sofort erfolgt, und auch der Datenschutz, weil dem Verkäufer ja keine Daten wie Kontoverbindung, Kreditkartennummer, Personalien wie Geburtsdatum etc. bekanntgegeben werden.

    Wenn du jetzt PayPal als Zahlungsmethode akzeptierst, und die Käufer erst einmal aufgrund dessen schnelle Abwicklung ohne irgendwelche Anfragen erwarten und sich auch nicht weiter darum kümmern die Auktion bis zum letzten Buchstaben durchzulesen und deine AGBs von A bis Z durchzupflügen, um dann festzustellen, daß du erst einmal von ihnen eine ganze Menge persönliche Daten verlangst (würdest du jemandem anläßlich eines eBay Kaufs gleich die Kopie deines Personalausweises und des Kontoauszugs senden? Ich glaube kaum... Ich selber würde in diesem Fall jedenfalls sagen, das geht den Verkäufer einen Dreck an, und würde ihm gar nichts schicken, ganz im Gegenteil...) und die Ware auch noch mit ganz erheblicher Zeitverzögerung rausschickst, dann wirst du dir von den Käufern was anhören dürfen...

    Wie gesagt, ich kann dich voll und ganz verstehen, nur fürchte ich daß dich die meisten Käufer eher nicht verstehen werden und du dir dadurch nur weitere Probleme einbrockst. Es reicht auch nur, wenn die Käufer dir deswegen negative Bewertungen vergeben, ein paar davon in kurzer Zeit und die Prozente sinken schon ganz merklich ab und das schreckt dann durchaus weitere Käufer ab und macht dir das Geschäft sowohl direkt als auch indirekt kaputt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  223. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 17.11.10 - 10:17

    Richtig das denke ich auch, nur ich habe es ja bisher so gehandhabt, das mir die leute einfach ne kopie ihrer Überweisung schicken (schnell mal mit pdf beim online überweisen gemacht) und dann verschicke ich noch am gleichen Tag. Ich muss sagen, das lief ganz gut in der zeit in der Paypal nicht ging!
    Mein Ziel ist es ja das sowenig wie möglich Leute mit Paypal zahlen, denn dieser Drecksladen ist wirklich das schlimmste was es gibt.
    Klar ich werde weiter berichten, gerade was die Straftatbestände seitens Paypal anbelangt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  224. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 17.11.10 - 16:49

    All clear ;-)

    Aber was anderes - seit einigen Tagen ganz penetrant mit dem Käuferschutz bei Zahlung mit PayPal geworben, als ob dies was Neues wäre...

    "Liebes eBay Mitglied, wir starten das umfassendste Schutz-programm, das es bei eBay.de je gegeben hat. Der eBay-Käuferschutz bei Bezahlung mit PayPal bringt Ruhe in die Geschenkejagd." Und so weiter.

    Ich kann aber beim besten Willen nicht erkennen, was denn daran "NEU" sein soll bzw. was da "GESTARTET" werden soll? Der PayPal Käuferschutz ist so wie er ist, jedenfalls kann ich nicht erkennen daß sich daran irgend etwas geändert haben soll, und ich kann auch keinen weiteren Käuferschutz von eBay erkennen, der über das von PayPal hinaus gehen würde.

    Es steht zwar an einer Stelle folgendes:

    "Auch wenn Sie nicht mit PayPal bezahlt haben, sind wir natürlich für Sie da. Wir setzen uns mit dem Verkäufer in Verbindung und helfen Ihnen, das Problem zu klären."

    Was aber zum einen völlig unverbindlich und zum anderen total bedeutungslos ist. Sprich die setzen sich dann mit dem Verkäufer in Verbindung (falls das überhaupt möglich sein soll) und der reagiert darauf genauso wenig, wie auf die Beschwerden des Käufers, was dann? Kann man von eBay auch nur einen einzigen Cent erwarten? Ich kann das gerade nicht erkennen...

    Also ist das alles nur reine Kundenveräppelung, oder ist da wirklich etwas neu und ich bin nur zu blöd um es zu erkennen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  225. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 17.11.10 - 21:06

    es ist wirklich was neues, aber das hat mit Paypal mal gar nichts zu tun, sondern vielmehr mit Ebay. Und zwar wenn ein Kunde seinen Artikel nicht erhält kann er jetzt über ebay das melden (konnte er auch vorher schon) aber diesesmal erscheint sowas SOFORT beim Einloggen, und man kann erst weiter machen mit dem normalen ebay zeug, wenn man zumindest ne antwort hinterlassen hat. Ist aber nichts was mit Paypal zu tun hat.

    Zum Thema Paypal nochmal!

    Ich finde es jetzt lustig, das ich an meine Paypal addi ne email bekomme, wenn bei Frau x geld eingeht, und noch lustiger finde ich das ich mir da alles anschauen kann, geldeingänge, geldausgänge, adresse, bankverbindung usw. Also datenschutztechnisch kann da gewaltig was nicht stimmen. Richtig ich habe die Schulden von Frau X bei Paypal bezahlt, aber berechtigt mich das zu dem allen? Ich denke nicht oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  226. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor unklug 09.07.10 - 16:28

    Hallo Mike,
    Dein Aufruf zum "Mitmachen" ist halbherzig wie alle Zuschriften hier. Das Motto "Heiliger Florian, geh Du voran". Um Mitstreiter zu gewinnen, sollte bei einer Strafsache (Betrug, Täuschung Beihilfe zu.... usw.)jedes Aktenzeichen veröffentlicht werden, auf das weitere Anzeigen Bezug nehmen können um darzulegen, dass es nicht um einen Einzelfall geht. Kostenlose Betrugsanzeigen-formulare sind im Web zu finden die auf die Voraussetzungen (Vorwurf beweisbar, also keine Verleumdung, usw.) hinweisen und die erforderlichen Daten abfragen. Möglichst Beweis dienliche Unterlagen beifügen und an die zuständige Polizei oder Staatsanwaltschaft per Post seden (Ämter lassen meist eMailanhänge nicht zu). Aktenzeichen nach Erhalt im Forum veröffentlichen. Strafsachen werden kostenlos durch die staatlichen Organe verfolgt und ein erfolgreicher Titel ist eine sehr gute Grundlage für eine private Schadensersatzklage durch einen Anwalt

    Viele beschweren sich über "eingefrorene Konten". Paypal nimmt offensichtlich Bankgeschäfte in Deutschland und Ausland übergreifend wahr. Deshalb müsste es der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht - Kurzbezeichnung "Bafin" - unterstellt sein. Eine Beschwerde dort bringt auf jeden Fall mehr, als hier im Forum zu schimpfen und jammern. Auch hier gewinnt die Bedeutung, wenn erkannbar ist, dass es sich nicht um ein Einzelschicksal handelt.

    Ich bin kein Anwalt, sondern nur ein Staatsbürger der gerechtfertigt oder nicht, Vertrauen in die deutsche Rechtsprechung hat

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  227. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Schulzi 10.07.10 - 02:08

    Hallo !
    Das Problem ist:
    1. Es ist ein englisches Unternehmen
    2. mit Sitz in Luxembourg (gem. Vertrag)
    3. Geltendes englisches Recht! (nicht deutsch!!!)

    Gewerbliche Verkäufer müssen in französicher Sprache in Luxemburg oder in englischer Sprache in London klagen!

    Ich bin beim Thema Paypal wirklich der Meinung das der Druck
    auf diese Menschen hier in Deutschland steigen muss !

    Natürlich werde ich mich auch nicht scheuen nach Dreilinden zu fahren um dort meine Angelegenheiten zu klären !
    Auch werde ich mich nicht scheuen diverse Medien einzuschalten und auch öffentlich Stellung zu beziehen !
    Wie will denn ein Paypal-Ebay Sesselfurz öffentlich Stellung beziehen ? Bei Unterschlagung !
    Und vor deren Anwälte hätte ich ja auch sehr große Angst !(Bibber)
    Es kann und darf nicht sein, das diese Firma hier Gelder einfriert und auch gewerbliche Verkäufer in die Pleite treibt .
    Zum Thema AGBS ::
    Das ganze ist Sittenwidrig !

    Vollkommen Unseriös !
    Lassen die Leute in gutem Glauben das Paypal in Deutschland sitzt !
    Da die wissen das kaum jemand diese AGBs liest !

    Ich werde mich selbstverständlich einer Strafanzeige hier anschließen .

    Es werden komischerweise immer mehr Paypal-Nutzer von denen betrogen und das Weltweit !
    Manchmal könnte man auch denken das Paypal-Ebay seine Finanzen aufstocken muss !



    Grüsse,

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  228. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 12.07.10 - 09:17

    Hallo,

    der aktuelle Stand meiner Sache ist nun, daß ich tatsächlich auf mein PayPal Konto eine kommentarlose Erstattung von 66,53 € erhalten habe. Zwar unsinniger Weise in US-Dollar, so daß ich dieses Guthaben jetzt in Euro umwandeln mußte, um es auf mein Bankkonto überweisen zu können, dabei sind dann 63,54 € rausgekommen, über die 3 Euro an Wechselkursgebühren könnte ich mich jetzt natürlich auch ärgern, aber wenn ich bedenke, daß ich in dem Fall, daß PayPal der Käuferschutzbeschwerde gleich stattgegeben hätte, das defekte Board für 4 Euro (Hermes) auf meine Kosten hätte zurückschicken müssen, macht es unterm Strich keinen Verlust, also beschwere ich mich auch nicht deswegen, außer daß es doch völlig unsinnig ist und die Erstattung auch gleich in Euro hätte gemacht werden können, was hätte denn dagegen gesprochen?

    Ich habe jetzt das Geld auf mein Bankkonto überweisen lassen und hake die Sache erst dann wirklich ab, wenn mein Geld auf meinem Bankkonto angekommen ist. Was ich zwar jetzt nicht wirklich ernsthaft bezweifeln will, aber ich glaube grundsätzlich nur was ich sehe, und Glauben gehört in die Kirche ;-) Es bleibt trotzdem ein unangenehmer Beigeschmack, zum einen weil es offensichtlich notwendig war, sich lautstark in der Öffentlichkeit zu beschweren, damit sich bei PayPal was tut und alle meine Einwendungen und Beschwerden, die ich direkt an PayPal gerichtet habe, entweder gar nicht oder nur mit überwiegend vorgefertigten Textbausteinen lieblos abgefertigt wurden.

    Zum anderen bleibt ja die Tatsache, daß diese Vorgehensweise beim Käuferschutz, für den Fall daß die gelieferte Ware defekt ist, total an der Lebensrealität vorbei geht, wenn von dem betrogenen Kunden dann verlangt wird, ein teueres Sachverständigengutachten zum Beweis vorzulegen, daß die Ware defekt ist. In meinem Fall hätte ein richtiges Gutachten eines zugelassenen Sachverständigen bestenfalls 120 Euro + MwSt gekostet, und auch von diversen Computerwerkstätten habe ich telefonisch kein günstigeres Angebot als 50 Euro + MwSt, also 59,50 € bekommen.

    Wenn man dazu die 4 Euro für die Rücksendung der Ware rechnet, kommt man auf 63,50 €, was sich bei einem Betrag von 66,50 € ungemein rentiert... Was habe ich denn davon, wenn der Käuferschutzbeschwerde dann stattgegeben wird? Die Genugtuung, daß der Betrüger, der mir defektes Board als einwandfrei untergejubelt hat, von PayPal dann 66,50 € abgezogen bekommt und von seinem Betrug nicht profitiert, die hätte ich vielleicht, aber dafür kann ich mir auch nichts kaufen, oder?

    Es müßte doch möglich sein, eine Bestätigung eines unabhängigen Dritten, daß die Ware defekt ist zu akzeptieren, die im Verhältnis zu dem Wert der Ware einen einigermaßen zu verkraftenden Betrag kostet, und nicht fast so viel oder sogar deutlich mehr kostet als die Ware selbst. Sonst wird der Käuferschutz zu seinem Gegenteil verkehrt, indem man dem schlechten Geld das gute hinterherschmeißt und noch Bestätigungen, Gutachten oder was auch immer bezahlt, die seinen Schaden nur noch größer machen.

    Das kann und darf doch nicht Sinn und Zweck des Käuferschutzes sein, daß jeder Kleinbeträger sagen wir in der Grauzone von 50 bis 100 Euro sich seines Schrotts gewinnbringend entledigen kann, indem etwas als einwandfrei verkauft wird und man sich dann nur noch dumm stellt und behauptet, die Ware sei einwandfrei gewesen und der Käufer wäre zu dumm um sie zu verwenden, oder gar sie selbst kaputtgemacht hätte, alles in der Annahme, daß der Käufer sich die Kosten für ein teueres Gutachten nicht antun wird.

    Das darf einfach nicht sein! Wegen 50 oder 100 Euro wird ja keiner verhungern, aber sowas ärgert ungemein, und erst recht dann, wenn der Käuferschutzantrag abgelehnt wird und man auf dem Schaden sitzen bleibt, während der Betrüger ungeschoren davon kommt und sich ins Fäustchen lacht. Ich lege deshalb den Leuten bei PayPal, die dieses Forum offensichtlich rege frequentieren, sehr nachdrücklich ans Herz, ihre Anforderungen an Bestägigungen, Gutachten etc. dringendst dem Kaufpreis anzupassen.

    Bei Kaufpreis von 66,50 € geht eine Bestätigung, die 20 Euro gekostet hat, meiner Meinung nach schon hart an die Grenze des Akzeptablen, und wenn mehr als das verlangt wird, läuft das auf nichts anderes hinaus, als auf das süffisante Versagen des Käuferschutzes. Ein Unternehmen wie PayPal, das derart penetrant mit dem Käuferschutz wirbt, muß dieses im Ernstfall auch effektiv gewähren ohne Wenn und Aber, sonst sägen die im Endeffekt am eigenen Ast. Ich kann es mir jedenfalls nicht vorstellen, daß jemand der abgezockt wird und ihm der Käuferschutz auf diese Art und Weise versagt wird, noch einmal im Leben PayPal benutzen wird, ganz im Gegenteil. Wer A sagt muß auch B sagen, und wer Käuferschutz verspricht muß diesen auch gewähren, Punkt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  229. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 12.07.10 - 10:00

    Semlin, was schreibst Du denn da? Es kann überhaupt nicht angehen, daß man auch nur 2,- Euro für ein Gutachten drauflegen muß, wenn man betrogen wurde! Wieso legalisierst Du plötzlich etwas, was nur einem einzigen Zweck dient, nämlich PayPal zu ermöglichen, ihrem vielbeworbenen Käuferschutz zu entgehen. Ich nutze PayPal nicht mehr! Wie vorher schon geschrieben wurde, wenn ich betrogen werde, brauche ich nicht PayPal dazu. Bei einem gewerblichen Verkäufer hast Du Rücktrittsrecht und Garantie, bei einem privaten Verkäufer setzt es dunkelrot und gegebenenfalls eine Betrugsanzeige. Für diesen Zweck ist ein Bankauszug mit der Überweisung, dem Namen und der Bankverbindung des Betrügers sowieso ein besserer Beweis, als eine PayPalquittung mit einer Zahlung an Mickymouse@Entenhausen.de.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  230. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 12.07.10 - 15:12

    Hi,

    ich will eigentlich gar nichts "legalisieren", allerdings leuchtet mir vom Prinzip her schon ein, daß man bei PayPal auch nicht einfach so blind jedem alles glauben kann, sondern sich irgendwie auch vergewissern muß, daß die Sache so ist wie der Käufer es behauptet. Sonst wären dem Betrug durch die Käufer auch Tür und Tor weit geöffnet, wenn jeder einfach so mir nix dir nix behaupten könnte, die gelieferte Ware sei defekt und PayPal diesen Behauptungen unbesehen und ungeprüft glauben würde. Das wäre für die Verkäufer ein Alptraum, und da ich selber auch öfters Verkäufer bin, würde ich das überhaupt gar nicht gutheißen, das muß ich schon ehrlich sagen.

    Wenn man bei PayPal eine sinnvolle (sprich im Verhältnis zu der Sache selbst nicht überteuerte) Bestätigung benötigt, um die Käuferschutzbeschwerde zu entscheiden, so ist es mir doch allemal lieber, eine solche zu einem vernünftigen Preis zu liefern, um mein Geld zurückzubekommen. Klar bleibe ich dann auf den Kosten der Bestätigung sitzen und auf den Kosten der Rücksendung ebenfalls, aber das ist immer noch um Längen besser, als wenn ich ohne PayPal betrogen werde und dann lediglich auf eigene Kosten zivil- und strafrechtliche Maßnahmen gegen den Betrüger einleiten muß.

    Eine Strafanzeige kostet zwar nichts, aber selbst wenn der Betrüger dann dafür verurteilt werden sollte, kann ich mir davon auch nix kaufen. An mein Geld komme ich nur durch einen zivilrechtlichen Titel, und dieser Spaß kostet bekanntermaßen Geld. Schon die Gerichtskosten alleine bei Forderungen bis 300 Euro sind 75 Euro, also selbst ohne einen Anwalt zu beauftragen ist das ein Betrag, der sich bei einem Kaufpreis von 50-100 Euro keineswegs lohnt, zumal ich das schöne Urteil, wenn ich es denn bekomme, erst einmal vollstrecken lassen müßte, was natürlich mit weiteren Kosten verbunden wäre und der Ausgang völlig ungewiß ist - gibt es bei dem anderen überhaupt was zu holen oder nicht? Und auch wer Rechtsschutzversicherung hat, bleibt im Zweifel auf seiner Selbstbeteiligung von in der Regel 100 oder 150 Euro sitzen.

    Da finde ich es allemal besser, sein Geld unter gewissem "Abzug" in Form von Ausgaben für Bestätigung und Rücksendung zurückzubekommen, damit ist die Sache dann abgehakt und erledigt und man ärgert sich nicht mehr darüber. Einen wirklich 100 %igen Schutz, der einem immer alles zurückgibt und nichts kostet, kann es naturgemäß nicht geben, aber schon ein 50 %iger Schutz ist immer noch um Längen besser als gar keiner.

    Mir ist es daher immer noch viel lieber, 20 Euro für die Bestätigung auszugeben und 4 Euro für die Rücksendung, um wie hier 66,50 € zurückzubekommen - und die Genugtuung zu haben, daß man dem Beträger das ganze Geld wieder abgezogen hat - als dem ganzen Geld ohne PayPal ewig lange hinterherzulaufen und das gute Geld dem schlechten hinterherzuschmeißen, um dann womöglich auch noch auf den ganzen Kosten und dem ganzen Schaden sitzen zu bleiben.

    Nur wenn der Käuferschutz gar nicht funktioniert, bzw. wenn der Antrag auf Käuferschutz mit fadenscheinigen und/oder lebensfremden Schutzbehauptungen abgelehnt wird, dann kann man selbstverständlich auf PayPal verzichten, denn wenn die einem nicht helfen, dann kann man sich auch gleich ohne PayPal betrügen lassen, das ist schon klar. Wenn der Käuferschutz hingegen funktioniert, mit oder ohne gewisse Unzulänglichkeiten, dann ist es mir wie gesagt immer noch lieber als gar keiner.

    In deinem Fall kann ich dich natürlich voll und ganz verstehen, ich wäre ja auch stocksauer - um 300 Euro betrogen zu werden und darüber noch ein Gutachten über 180 Euro erstellen zu lassen, damit du bestenfalls noch 120 Euro (nach Abzug der Kosten) von deinen 300 Euro zurückbekommst, ist schon hart, aber wenn das dann auch noch ignoriert wird und sich zu den 300 Euro Schaden weitere 180 Euro dazugesellen und man dann im Endeffekt auf 480 Euro sitzen bleibt, dann ist der Spaß ein für allemal vorbei, das ist natürlich klar.

    Ich kann aber auch der Fairness halber nicht verschweigen, daß ich von PayPal die Rückerstattung erhalten habe, zwar nach massiven Beschwerden, aber immerhin. Ich kann nur meinen Fall schildern, du deinen und die anderen eben den eigenen Fall. Denn ich fände es auch nicht in Ordnung, wenn man sich nur über das Negative beschweren, aber das Positive verschweigen würde. Die Foren sind ja nicht nur für uns selbst da, sondern auch dafür, daß sich auch andere Leser ein Bild von der Sache machen können, und dazu gehört sowohl das Gute als auch das Schlechte, sonst kann man sich kein korrektes Bild von der Sache machen, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  231. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor knolle 08.07.10 - 15:17

    Langsam beschleicht mich das Gefühl, dass wir es eher mit einer versteckten "Scientology" zu tun haben als mit einer echten Bank. Methoden sind irgendwie faszinierend ähnlich. Hab eben mein Konto gekündigt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  232. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Dakapo73 14.07.10 - 01:22

    Hallo,

    auch ich werde nächste Woche eine einstweilige Verfügung gegen PayPal erwirken und auch Strafanzeige wegen Unterschlagung und Betrugs erstatten. Mein Konto wurde inzwischen aufgelöst und mein Geld wurde eingefroren. Und hier die Begründung:
    "Damit die Sicherheit im PayPal-Netzwerk gewährleistet ist, führen wir häufig Kontenprüfungen hinsichtlich potenzieller Risiken durch. Nach der Überprüfung Ihres Kontos haben wir uns entschieden, es aufgrund von Sicherheitsproblemen zu schließen."
    Ich habe meine Geschäfte stets gewissenhaft geführt und keinerlei kriminelle Absichten zu keiner Zeit gehabt. Wenn es hier ein Sicherheitsrisiko gibt, dann ist es PayPal selbst.
    Ich rate dringend jedem ab PayPal zu nutzen und ein Guthaben dort anzuhäufen. Denn wer es tut wird so schnell nicht an dieses mehr heran kommen. Ich behaupte mittlerweile das PayPal absichtlich Kontoeinschränkungen durchführt und Ahnungslose Benutzer absichtlich immer weiter hinhält um an ihr Geld zu gelangen. Und das bis hin zu einer Schließung und Einfrierung des vorhandenen Guthabens von mindestens 180 Tagen!
    So ist es mir geschehen und ich bin zutiefst enttäuscht von diesem großen Konzern. Ich hätte niemals Gedacht dass es doch solche kriminellen Energien in dieser Größe gibt. Ich finde das ist schon Hollywood reif.
    Ich habe zur Fußball Weltmeisterschaft WM-Fanartikel über meinen Internetshop verkauft und habe ziemlich schnell von PayPal Steine in den Weg gelegt bekommen. Die erste Kontoeinschränkung kam bei einem Guthaben-Betrag von 1800,-€. Hier wurde mein Personalausweis zur Verifizierung angefordert. Was für mich auch kein Problem dar stellte. In den nächsten Tagen flossen weitere Umsätze auf mein Konto und am 09.06.2010 bei fast genau 5000,-€ Guthaben kam die nächste Kontoeinschränkung und Limitierung. Jetzt wurden mein Gerwerbenachweis, Lieferantenrechnungen und Lieferscheine und diverse andere Unterlagen angefordert. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich nur noch Gelder von Kunden empfangen. Und nicht mehr abheben noch mit PayPal bezahlen. Was mich schon etwas ärgerte. Ich war trotzdem guter Dinge und hatte mir nichts Negatives vorzuwerfen. Von mir wurden dann auch gleich alle angeforderten Dokumente an PayPal übermittelt.
    Von nun an rief ich fast täglich bei PayPal an und fragte wann denn endlich mein Konto wieder freigeschaltet werden würde. Ich schrieb auch dutzende Emails über das Kontaktformular. Die meisten der Emails wurden leider nicht beantwortet. Und wenn dann hieß es immer das ich Geduld haben sollte und alles geklärt werden würde.
    Bisher liefen schon über zwei Wochen ins Land. In meinem Konto war inzwischen alles als erledigt abgehakt nur freigegeben wurde mein Konto nicht. Nach unzähligen Hin und Her wurde mir mitgeteilt dass mein Vorname in meinem Paypalkonto nicht mit meinem Ausweis übereinstimmte. Das war auch korrekt! Ich schreibe häufiger einen Buchstaben meines Vornamens mit "i" anstatt mit "y". Ich gestattete PayPal dann diesen entsprechend abzuändern. Und dennoch wurde mein Konto nicht freigegeben. Nach weiteren unzähligen Anrufen und Emails kam dann auch irgendwann ein Schreiben eines Mitarbeiters, in dem ich aufgefordert wurde "abschließend" solle ich noch mein Bankkonto neu anlegen da dieses noch unter dem alten Vornamen angelegt ist. Gut und schön und kein Problem dachte ich. Warum teilt man mir das nicht gleich mit und erst Tage später... ?!!!?? Nur leider konnte ich dieses nicht neu anlegen da ja immer noch eine Limitierung auf meinem Konto lag. Denn dann ist diese Funktion nämlich gesperrt!
    Ich kam mir jetzt ziemlich verarscht vor und fühlte mich hingehalten und schikaniert. Zumal der Mitarbeiter der mich anwies dies zu tun, genau gewusst haben muss das dies dann nicht geht. Sehr traurig dachte ich mir...
    Ich schrieb jetzt den Mitarbeiter erneut an und genehmigte ihn dies für mich zu tun. Nur leider geschah wieder nichts. Nach wieder einigen Anrufen und Emails kam dann endlich am vergangen Samstag ein Anruf von einer PayPal Mitarbeiterin die mir mitteilte das Sie gerne mein Wochenende verschönern würde und mir endlich mein Konto freischalten würde. Was mich auch sehr freute.... nach dem ganzen Ärger.
    Ich hatte inzwischen mindestens 40- 50 Anrufe mit der Hotline hinter mir. Was diese letztendlich kosten weiß ich noch nicht! Nur ganz billig wird dies nicht sein. Mittlerweile wies mein Guthaben über 12300,- € auf. Da ich die PayPal Bezahlfunktion nicht abgeschaltet hatte und meine Kunden immer schon fleißig damit bezahlt haben. Und weil ich nach wie vor kein schlechtes Gewissen hatte, war dies für mich auch kein Problem. Mich ärgerte nur das lange hinhalten dieser Firma.
    Da ich mich mittlerweile durch unzählige Foren durchgelesen hatte, entschied ich mich mein Guthaben nicht auf einmal auf mein Bankkonto zu übertragen. Ich hatte irgendwo gelesen das wenn der Betrag zu hoch ist, es durchaus sein kann das man ganz schnell die nächste Limitierung auf seinem Konto hat. Und dies kann ich mir unter keinen Umständen erlauben da inzwischen Lieferantenrechnungen fällig sind und auch das Finanzamt nicht lange auf sich warten lässt.
    Also überwies ich mir anstatt der kompletten 12000,-€ nur 3000,-€ auf mein Bankkonto. Und was soll ich sagen...??? Am nächsten Tag war die nächste Limitierung auf meinem Konto. Nur dieses Mal wurde eine ganze Menge von Unterlagen angefordert.
    Nämlich die Gewinn und Verlustrechnung des Jahres 2009
    - BWA des Jahres 2009 und der ersten 6 Monate 2010
    - Kontoauszüge meiner Privaten und geschäftlichen Bankkonten der letzten 90 Tage
    - und erneut meine Gewerbeanmeldung die denen bereits über einem Monat vorlag
    - außerdem sollte ich denen meine Website mitteilen auf der meine Kunden einkaufen obwohl dies schon lange im PayPal-System fest hinterlegt war. Wie sollte ich sonst PayPal auf meiner Internetseite als Bezahlsystem einbinden....???
    - außerdem noch Rechnungen und Zulieferer Informationen sollte ich zur Verfügung stellen für Verkäufe außerhalb von eBay.
    Das war für mich jetzt die größte Schikanierung. Für mich wurde jetzt klar dass ich mein Geld auf diesem Wege der normalen Kommunikation mit PayPal nicht wieder sehen sollte. Man wird hier ganz offensichtlich absichtlich davon abgehalten über sein eigenes Geld zu Verfügen. Als ein Risiko kann ich mich nicht sehen. Da über mein PayPal Konto um die 600 Transaktionen und Verkäufe in den letzten 4 Wochen liefen. Es waren nur 5-6 Konflikte entstanden von Leuten die Ihre Lieferung nicht erhalten haben. Diese wurden alle gelöst. Entweder traf die Lieferung verspätet ein oder das Geld wurde zurück erstattet. Also alle Konflikte wurden sauber gelöst und kein einziger ist mehr vorhanden. Also wo bitte bin ich ein Sicherheitsrisiko...??? Ich bin weder kriminell vorbelastet noch habe ich irgendwelche terroristischen Aktivtäten begangen. Wie auch im Internet und Bestimmungen von PayPal nachzulesen ist.
    Alle diese Anforderungen sind illegal und wenn dann nur Behörden zu Ermittlungszwecken vorbehalten. Und nicht einer Bank. Ich würde es verstehen wenn ich einen Kredit beantragen würde. Nur leuchtet es mir nicht ein dieses Informationen über mich Preiszugeben um mein eigenes Guthaben ausbezahlt zu bekommen .
    Deswegen behaupte ich das PayPal hier das Sicherheitsrisiko für jeden ist der versucht seine Geschäfte über dieses Bezahlsystem zu tätigen.
    Ich habe mit meinem Anwalt telefoniert. Doch leider ist der im Urlaub und kommt erst nächste Woche wieder zurück. Bis dahin hoffe ich für PayPal das sie das Ganze noch gütlich regeln.
    Eine Beschwerde an die Europäische und Deutsche Bankenaufsichtbehörde ist in Bearbeitung. Des Weiteren werde ich die Verbraucherzentrale darüber informieren. Und ich spiele auch mit dem Gedanken diverse Fernsehsender über meinen Fall zu informieren. Ich habe jeden Email und jeden Mitarbeiter genauestens Dokumentiert und werde detaillierte Informationen weiterleiten. Und ganz besonders die der Frau Sandm... da diese offensichtlich nicht versteht wie sie ihre Arbeit auszuführen hat.
    Ich rate nochmals jedem sich meine kleine Geschichte hier genauestens durchzulesen und es sich zu Herzen zu nehmen und mit dieser wie sie sich nennt Online Bank irgendwelche Geschäfte zu machen. Den nächsten unschuldigen trifft es bestimmt.
    Vielleicht ist ja hier noch der ein oder andere der ähnliche Erfahrungen gesammelt hat. Mich würde interessieren wie Klagen- und Prozesse gegen PayPal ausgegangen sind. Denn das lässt sich leider nirgends nachlesen.
    Und falls dies ein PayPal Mitarbeiter liest, würde ich mir an seiner Stelle überlegen warum er bei dieser Firma arbeitet und unschuldige Menschen um sein Geld betrügt.
    Denn ich kann froh sein wenn ich das ganze unbeschadet überstehe und ohne meine Existenz aufgeben zu müssen. Denn ich habe keinerlei Möglichkeiten das fehlende Geld woanders aufzutreiben und meine Rechnungen zu begleichen. 180 Tage sind schließlich ein halbes Jahr oder wer weiß was PayPal dann noch einfällt mir mein Geld nicht zu geben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  233. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 14.07.10 - 13:38

    Ich habe fast ein schlechtes Gewissen, daß es bei mir nur um - relativ gesehen - wenig geht (66,50 Euro) und ich diesen Betrag auch noch zurückbekommen habe... Oder besser gesagt abzüglich 3 Euro nach dieser sowohl dämlichen als auch völlig unnötigen Umrechnung von Dollar auf Euro, aber immerhin. Am Montag habe ich es auf mein Bankkonto überweisen lassen, und heute ist das Geld schon da, also gerade mal 2 Tage da kann man eigentlich nix dagegen sagen...

    Vielleicht bin ich nur ein "kleiner Fisch" und es ist PayPal einfach nicht Wert daß ich mich wegen so einem überschaubaren Betrag in der Öffentlichkeit beschwere... Denn ich habe echt das Gefühl, daß ich das Geld nie wieder gesehen hätte, wenn ich mich nicht hier beschwert hätte. Daher habe ich auch jetzt, wo ich das Geld "sicher" auf meinem Bankkonto habe, immer noch ein gemischtes Gefühl bei der Sache, denn einerseits habe ich zwar mein Geld zurückbekommen, andererseits war der Weg dazu SEHR holprig und mit einigem Ärger verbunden, von den Kosten für die Bestätigung ganz zu schweigen. Aber immer noch besser, als gar nichts...

    Jetzt bin ich aber sehr gespannt, was mit der zweiten Käuferschutzbeschwerde passieren wird. Denn mir hat man nämlich hintereinander zwei defekte Boards untergejubelt (kein Witz!), das erste um welches es hier ging funktioniert überhaupt gar nicht, und bei dem zweiten kommt man zwar nach einem BIOS reset in die Einstellungen, aber von dort nicht weiter, weil die Platten nicht erkannt werden und beim Neustart das Board gar nicht mehr hochfährt, sondern erst wieder nach dem BIOS reset und dann wiederholt sich das Ganze nur, also nicht ganz defekt aber dennoch überhaupt nicht zu gebrauchen.

    Zum Glück habe ich inzwischen hier vor Ort in einem Second-Hand Computerladen ein Board finden können, das wirklich einwandfrei funktioniert, so daß ich meinen Rechner wieder zusammenschrauben konnte, von diesem schreibe ich das jetzt auch, und alle anderen Komponenten laufen wie man sieht nach wie vor einwandfrei, also kann auch der Blinde mit Krückstock sofort sehen, daß die beiden besch...eidenen Boards defekt sind.

    Die zweite Käuferschutzbeschwerde, bei der ich genau so eine Bestätigung eingereicht habe wie bei der ersten, nur natürlich mit anderer Beschreibung, weil die Defekte ja nicht die gleichen sind, wurde bis heute noch nicht entschieden, also bin ich jetzt mal wirklich gespannt, was da noch passiert und ob PayPal diese nun anerkennt oder nicht. Sobald dort was geschehen ist, ob positiv oder negativ, sage ich auch hier Bescheid.

    Ansonsten bin ich echt froh, daß es sich bei mir nur um überschaubare Beträge geht, das zweite Board hat mich samt Versand zwar ein paar Euro mehr gekostet als das erste, aber das sind ja trotzdem nur größere zweistellige Beträge und nicht die Unsummen, um die sich bei den anderen hier geht. Trotzdem habe ich an Betrüger grundsätzlich keinen Cent zu verschenken und ich muß auch für mein Geld arbeiten, von daher denke ich daß es durchaus legitim ist, von PayPal zu erwarten, daß der Käuferschutz im Erntstfall auch wirklich gewährt wird.

    Abschließend eine Bitte an die Damen und Herren von PayPal, die dieses Forum besuchen - schauen Sie doch mal nach, was meine zweite Käuferschutzbeschwerde macht, wenn's nicht zuviel Mühe macht versteht sich...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  234. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 14.07.10 - 14:16

    Hallo Semlin, ich habe inzwischen auch mein Geld zurück bekommen, bin aber überzeugt, daß es nur aufgrund meines nervenaufreibenden und öffentlichen Kampf (ich habe auch meine Facebook-Seite mit Anti-PayPalfilmen aus YouTube voll geknallt) und die Unterstützung des Verkäufers war. Über eine Woche war ich nur damit beschäftigt und da es bei mir ja nicht das erste Mal war, ist mein Vertrauen in PayPal absolut erschöpft. Es wird nicht mehr genutzt und basta, zumindest nicht bis April 2011 wenn meine neue Skype-Rechnung fällig wird und selbst da versuche ich anders bezahlen zu können.

    Ich weiß nicht, ob Du den Fall von Dekapo73 gelesen hast und das ist ja bekanntlich kein Einzelfall. Wie kann man mit diesem Haufen überhaupt noch etwas zu tun haben wollen, wenn man derartiges liest? Ist doch egal ob es sich um 6,-, 60,- oder 60.000 Euro handelt. Das ist eine kriminelle Vereinigung und das einzige was passieren sollte und wo unsere Politik/Legislative gefragt ist, die hier in der EU zu verbieten!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  235. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 14.07.10 - 14:05

    Hallo Dakapo, ich wundere mich über die Gelassenheit, mit der Du Deine Geschichte mit PayPal schreibst, ich persönlich würde durchdrehen. Einen Fall wie Deinen habe ich schon oft gehört, aber nie so detailliert, Du hast meine absolute Sympathie und solltest Du tatsächlich öffentlich gegen PayPal vorgehen, hast Du auch, insofern möglich, meine Unterstützung. Meine Tochter hat Anfang des Jahres ihr Filmregiestudium abgeschlossen. Wir haben schon zusammen überlegt, daß sie eine Doku über PayPal dreht, die sie dann den diversen Sendern anbietet und mindestens in YouTube veröffentlicht. Leider benötigt sie hierfür mindestens 1.000 Kapital (für Profikamera ausleihen, etc.), die wir im Moment nicht haben. Vielleicht finden sich ja mehr Leute, die dann auch gleich ihre Fälle berichten, die Kosten werden ja nicht höher und wenn mehrere zusammen legen, könnte man das evt. realisieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  236. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Dakapo73 14.07.10 - 16:02

    Hallo,

    naja Gelassen bin ich bestimmt nicht und detailliert war mein Bericht hier lange noch nicht. Einen ganz genauen Bericht wird mein Anwalt und die Bankenaufsichtsbehörde von mir bekommen und zwar mit allen Einzelheiten.
    Zu meinen Kunden und Bekannten zählen auch eine ganze Menge Anwälte. Unter anderen ist von einem dieser Anwälte dessen Vater Richter am Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Dieser ist auch ein Freund meiner Familie! Vielleicht interessiert sich dieser ja auch für diesen Fall oder kann mir zu mindestens helfen wie man ein Verfahren gegen PayPal effektiv durchsetzen kann.
    Naja wie auch immer, wir werden sehen!

    Ich bin in der EDV-Branche tätig und meine Firma erstellt auch eine ganze Menge Webseiten und Internetshops. Nur werde ich in Zukunft keine meiner Kunden mehr empfehlen PayPal als Bezahlsystem zu benutzen und diesen auch mit meinen Erfahrungen konfrontieren. Ich werde dieses Bezahlsystem in Zukunft nicht mehr verwenden und auch werde ich dieses bei keinem meiner Kunden mehr einbauen.

    Auf jeden Fall Muss was getan werden das PayPal in Zukunft keinen mehr zu Unrecht sein Geld wegnehmen kann. Die müssen einfach mal ordentlich in die Schranken gewiesen werden und wenn möglich auch mit einer sehr sehr hohen Geldstrafe, wie es auch gegen Microsoft vor ein paar Jahren in wettbewerbsrechtlichen Verfahren verhängt wurde. Die Geldstrafe betrug damals 899 Millionen Euro und war wohl angemessen. Und verdient hätte es PayPal zu Recht in welcher Höhe auch immer. Hauptsache es tut ordentlich weh. Ich bin mir sicher dass es nur eine Frage der Zeit ist bis das kommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  237. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 14.07.10 - 17:37

    Ja, wie ich schon selber sagte, betrachte ich die Sache mit gemischten Gefühlen, weil ich auch den Eindruck habe, daß ich mich bis zum St. Nimmerleinstag bei PayPal hätte beschweren können ohne einen Cent zu sehen, wenn ich nicht hier in aller Öffentlichkeit meinem Unmut kundgetan hätte.

    Ich war bis jetzt ganz ehrlich gesagt voll und ganz der Verfechter von PayPal, weil ich es schon seit zig Jahren verwendet habe, sowohl als Käufer als auch als Verkäufer, und bisher eigentlich alles okay war und mir PayPal schon mehr als einmal im Ernstfall mein Geld gerettet hat und das nicht zu wenig.

    Daher habe ich aufgrund meiner langjährigen persönlichen Erfahrungen stets PayPal auch verteidigt gegen diverse Angriffe und stets darauf verwiesen, daß meine eigenen Erfahrungen durchaus positiv waren und es doch gar nicht sein kann, daß PayPal mit den Kunden so umgeht.

    Ich war jetzt gar nicht so sehr über den drohenden Verlust von 66,50 € verärgert, sondern vielmehr über die Art und Weise, wie man mich einfach so mir nix dir nix bei der Käuferschutzbeschwerde abgespeist hat mit derart dümmlichen Erklärungen, das war für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Man wird belogen und betrogen und um sein hart verdientes Geld gebracht, egal ob es 6, 66 oder 66.000 Euro sind, und statt Hilfe und Unterstützung kommt dann von PayPal nur noch Funkstille bzw. weitere dümmliche Erklärungen...

    Da kann ich nur froh sein, daß es bei mir nicht um die horrenden Beträge ging, die bei manchen anderen hier im Streit stehen. Mir geht es ganz ehrlich gesagt immer noch nicht in den Kopf, wie sowas überhaupt möglich ist, denn wenn nur die Hälfte davon nur zur Hälfte stimmt, dann sägt doch PayPal ganz massiv am eigenen Ast und vergrault sich die besten Kunden, das ist doch verrückt, oder?

    Ich kann da nur jedem viel Glück wünschen, seine Schäfchen ins Trockene zu bringen :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  238. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 14.07.10 - 18:55

    Genau!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  239. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Michaela-sascha 15.07.10 - 20:09

    Hallo Leute,

    hätte ich das alles vorher gewußt, bei mir wurden auch vor ca. 11 Tagen über 2000 € eingefroren !Begründung : Kontoverknüpfung ?

    Ich habe allerding keine 2 Konten, nur ein Kunde der mir in der letzten Zeit viel Geld über Paypal gezahlt hat ist ein Namensvetter !

    So kann es also auch gehen, für Paypal gleich ein Grund das Geld einzufrieren !
    Nach einem Telefonat mit meinen Kunden hat sich herausgestellt das sein Konto auch eingefroren ist !
    Wir werden natürlich garnicht erst unsere Unterlagen an Paypal
    schicken sondern gleich zusammen eine Strafanzeige erstatten !
    Leider gibt hier nie jemand sein Aktenzeichen bekannt, wir würden uns gerne anschließen .
    Wenn jemand wirklich eine Starfanzeige erstattet hat, dann kennt
    doch Paypal dieses Aktenzeichen schon.

    Meine Frau ist Journalistin und wird sich jetzt natürlich auch dieser Paypal-Sache widmen !

    Wir geben hier dann unser Aktenzeichen bekannt und würden uns freuen wenn viele Betrogene dieses nutzen !

    Auch für uns ist dieser Umstand untragbar !

    Wie kann sich eine in Deutschland sitzende Firma Namens paypal über Luxemburg anmelden und uns unser Geld unteschlagen ! ?

    Das ist doch Sittenwidrig und war doch auch so von denen geplant !


    Greez,

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  240. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Pavlos 18.07.10 - 17:44

    Hallo Leute,

    ich habe mir eure Beiträge hier durchgelesen.
    Mir und einigen anderen geht es ebenso.
    Wegen Paypal wurde unsere Firma ruiniert.
    Eine große Summe wurde einfach so blockiert, die Kunden über die Sperrung der Konten von Paypal/Ebay informiert, und alles brach zusammen.
    Die Kunden liefen zu dutzenden weg und diejenigen die bereits beliefert wurden, haben jetzt die Ware und den Kaufpreis.
    Mit PayPal ist eine Kommunikation unmöglich,es kommen immer nur irgendwelche Standardantworten.
    Wie dem auch sei, wir haben uns mit weiteren Geschädigten kurzgeschlossen, und werden PayPal/Ebay hier in Deutschland und in Luxemburg verklagen.
    Wer sich beteiligen möchte sendet bitte ein Mail mit seinen Daten(PayPal E-Mail, eventuell AZ einer Anzeige) an:lazaros@emailn.de

    Ihr könnt euch auch schriftlich an folgende Adresse wenden:
    OMEGA SOLUTIONS
    Breidenbachstr. 47
    51371 Leverkusen

    Bis jetzt haben wir 122 Personen, die sich an der Klage beteiligen werden.
    Umso zahlreicher desto besser.
    Wer also wirklich gegen diese Verbrecher vorgehen möchte meldet sich bitte.
    Selbstverständlich werden sämtliche Fragen beantwortet.
    Über die oben genannte Email können alle auftretenden Fragen gestellt werden.
    Schönen Sonntag noch.

    Gruß

    Pavlos

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  241. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Heinisi 20.07.10 - 12:40

    Hallo Pavlos,

    ich würde ja gerne bei euch mitmachen, finde allerdings keine Infos
    über euch im Netz ??!!

    Gibt es euch ? Oder ist das wieder so eine Paypal-Nummer ?

    Gruß,Heini

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  242. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor paypal gehört... 21.07.10 - 17:39

    hallo dakapo73.

    wir sind selber gewerblicher verkäufer, und haben bereits massiv gegen paypal strafanzeigen erstattet.

    wäre interesse an einer sammelklage ?

    also WIR wären sofort dabei.

    demnächst werden wir es mit einer einstweiligen verfügung gegen paypal versuchen zu unserem recht zu kommen.

    so ein abzockverein gehört in den schuldenturm, wie zu alten zeiten!

    den drahtziehern müsste man mal ordentlich die visage verändern ...

    bei uns sind es mehrfach-fünfstellige beträge, die bei uns unberechtigt eingefroren sind. absolut lächerlich, mit welcher abzocke hier paypal weiterhin vorgeht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  243. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Pavlos 21.07.10 - 18:43

    Hallo Heini,

    die angegebene Anschrift ist eine fiktive Adresse,
    die in keinem Zusammenhang mit irgendeiner Firma steht.
    Wir haben diese Anschrift nur zur Abwicklung eingerichtet.
    Eingehende Schreiben werden dann an uns weitergeleitet.
    So lange wir nur Fälle sammeln,möchten wir PayPal keine Gelegenheit dazu geben die künftigen Kläger negativ zu beeinflussen.
    Es geht alles bei Omega Solutions ein, wir gehen alles durch,und setzen uns persönich mit den Verfassern in Verbindung.
    Sie können uns jederzeit Ihre Rufnummer zukommen lassen, wir nehmen mit Ihnen Kontakt auf,und besprechen alles weitere bei einem persönlichen Treffen.
    Bitte mitmachen,gemeinsam erreichen wir mehr.
    Weg mit der PayPal Mafia.

    Gruß

    Pavlos

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  244. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor guest8845 21.07.10 - 22:20

    "die angegebene Anschrift ist eine fiktive Adresse,
    die in keinem Zusammenhang mit irgendeiner Firma steht.
    Wir haben diese Anschrift nur zur Abwicklung eingerichtet.
    Eingehende Schreiben werden dann an uns weitergeleitet."

    Da erwarten doch wirklich irgendwelche Leute, die ihre Identität verscheleiern, von anderen persöniche, geschäftlich oder juristich relevante Daten zu bekommen. Einfach so. Weil sie in einem Internetforum irgendetwas bahaupten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  245. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Paypal-Hasser 22.07.10 - 02:38

    Hallo,

    nätürlich wurde ich von denen auch betrogen, allerdings scheinen
    hier die GESCHÄDIGTEN nicht wirklich zusammenzukommen !
    Ebay-Paypal betrügen doch alles und jeden selbst vor dem Arbeitsamt machen die nicht halt !

    Paypal hat mich um 8000 € betrogen, auch ich werde dagegen vorgehen !

    Ich finde es nur sehr Komisch das sich die Paypal-Webhilfe hier nicht mehr meldet !?

    Normalerweise müsste man diese Menschen bei Ebay-Deutschland wirklich ein paar in die Fresse hauen !
    Was bilden diese Penner sich ein ?


    Grüsse an die Penner von Paypal ! Ihr seit jetzt DRAN !

    (81)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  246. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Pavlos 22.07.10 - 16:34

    @guest8845

    Es steht dort ausdrücklich eine Mailadresse.
    Jeder kann problemlos eine Mailadresse einrichten und seine Anfrage per Mail senden.
    Wir antworten dann und nennen unsere Kontaktmöglichkeiten.
    Niemand soll hier irgendwelche persönlichen Daten übersenden!
    Es ist immer wieder das gleiche, da wird versucht gegen diese PayPal/Ebay Mafia vorzugehen, und dann gibt es diese anonymen Schlechtmacher, die alles zu verhindern versuchen.
    Eventuell ist guest8845 sogar ein PayPal Mitarbeiter.
    Leute, nehmt mit uns Kontakt auf. Sendet einfach ein Mail und wir nehmen mit euch Kontakt auf.
    Ihr bekommt alle Infos und auch Telefonnummern, um mit uns Kontakt aufzunehmen.
    Immerhin sind wir schon über hundert.
    Es sollen aber tausend werden, und dann übergeben wir alles der zuständigen Sta.
    Gruß

    Pavlos

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  247. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor guest8845 23.07.10 - 16:17

    > Eventuell ist guest8845 sogar ein PayPal Mitarbeiter.

    guest8845 ist kein Pp Mitarbeiter, er weiß nur eine Menge über das Internet als Plattform für Betrügereien.

    Macht es richtig, dann funktioniert es! Pp ist ein höchst fragwürdiger Zahlungsdienstleister. Das steht außer frage. Es gibt Firmen in den USA, die akzeptieren Pp nur unter dem Vorbehalt der Verifikation per Telefon. Das sagt alles. Moneybookers dagegen gilt beim selben Anbieter als "fast and reliable".

    Grüße
    guest8845

    > Leute, nehmt mit uns Kontakt auf. Sendet einfach ein Mail und wir nehmen
    > mit euch Kontakt auf.
    > Ihr bekommt alle Infos und auch Telefonnummern, um mit uns Kontakt
    > aufzunehmen.
    > Immerhin sind wir schon über hundert.
    > Es sollen aber tausend werden, und dann übergeben wir alles der zuständigen
    > Sta.
    > Gruß
    >
    > Pavlos

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  248. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor jetzt ist... 25.07.10 - 18:15

    wir sind gewerblicher ebay verkäufer, und paypal unterschlägt seit über 1 monat von uns mehrfach-fünfstellige beträge!

    dass dieser drecksladen natürlich wegen unterschlagung, behinderung der justiz, vorsätzlicher vortäuchung von falschen tatsachen, veruntreuung und bildung mafia-ähnlicher strukturen von uns massenhaft strafanzeige erhalten hat, ist ja wohl selbstredend.

    wir bereiten gerade ein "gross"-verfahren gegen paypal vor, eine einstweilige verfügung werden wir in kommender woche gegen diese abzocker erwirken.

    und wir planen ebenfalls eine zivil-sammelklage gegen diesen drecksverein. in amerika musste paypal laut aussagen diverser foreneinträge im www schon allein 15 millionen dollar schadensersatz zahlen, in deutschland ebenfalls in sehr hohem geldvolumen.

    wir wollen paypal vernichten, und würden uns SEHR über mithilfe von anderen freuen.

    die entscheidung des kartellamtes ist an lächerlichkeit nicht zu überbieten! wahrscheinlich sitzen die richter zusammen mit der "geschäftleitung" von paypal und ebay (denn paypal ist ein ebay unternehmen) abends noch "an einem tisch" und trinken auf die globale abzocke von privat- umd geschäftspersonen nen leckeres glas champus!

    wir sammeln derzeit ALLE möglichen informationen, um paypal maximal schaden zu können. so ein drecksladen kommt nicht ewig mit seinen gesetzeswidrigen machenschaften durch.

    wir erarbeiten gerade ein globales portal, wo wir paypal an den pranger stellen werden, umd zwar mit FAKTEN, die garantiert niemals mehr vom server gelöscht werden, so wie es bei ebay im forum immer wieder gerne gemacht wird!!!

    die passende domain haben wir ebenfalls bereits registriert, und diese wird sicher einschlagen, und paypal wird sich wünschen uns niemals derart abgezockt zu haben, und sich einfach an unserem firmengeld nun seit monaten zinslos zu bedienen.

    paypal: euer drecksverein wird demnächst gegenwind von uns bekommen!

    wir werden in ALLEN bekannten foren, die es im internet nur gibt, einen verweis zu unserer domain posten. wir sind uns sicher bestimmt mindestens 1000, wenn nicht gar 10.000 geprellte und sehr verärgerter paypalkunden zu finden, und an dieser sammelklage werden ihr abzocker dann endlich mal "an den eiern" gepackt.

    in amerika mußtest ihr schon ordentlich die tasche aufmachen. nun folgt das in DEUTSCHLAND!

    ihr zockt nicht weiter unschuldige, wehrlose leute mit euren abgefuckten, und völlig gesetzwidrigen AGB's und nutzungsbestimmungen (vor allem eure immer wieder so gern genannten punkte 9 und 10 davon, mit der ihr unberechtigte kontolöschungen begründen wollt).

    paypal: DER KAMPF IST ERÖFFNET!

    wir werden gespannt sein, ob den arroganten ..... danach noch immer so dümmliche und rotzfreche antworten aus der hauptstadt auf den lippen liegen :-)

    die firmenverflechtungen, die sich paypal bewußt für dessen widriges handeln ausgedacht haben, fallen danach buchstäblich wie "ein kartenhaus" zusammen.

    da paypal eine ladungsfähige adresse in deutschland hat wird es ein fest werden, euch auf deutschen boden zu verklagen.

    auch wird das kartellamt sicher von dem verfahren erfahren und ggf. durch anfechtung des ersturteils (paypal zwang wäre ok) noch einmal deren vorschnelle ausurteilung überdenken.

    mit den freundlichsten grüssen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  249. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Auch Paypal... 26.07.10 - 13:10

    Hi,

    ich bin der Meinung das sich guest8845 nur wichtig macht.

    Ich werde mich mal bei Pavlos melden .

    LG, Paypal betrogener

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  250. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 26.07.10 - 13:45

    Hallo, da nenne uns doch bitte Deine Domain, damit wir uns alle kräftig beteiligen können. Ich habe mein Geld von PayPal nun inzwischen zurück bekommen und habe daher nun keine Handhabe gegen sie vorzugehen, werde mich aber gerne mittels negativer Erfahrungsberichte, evt. Petitionen gegen PayPal etc. beteiligen. Ich habe vor Jahren auch eine Seite gegen Ebay/PayPal iniziiert, da aber so wenig Resonanz kam, habe ich es bleiben lassen.

    jetzt ist paypal fällig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir sind gewerblicher ebay verkäufer, und paypal unterschlägt seit über 1
    > monat von uns mehrfach-fünfstellige beträge!
    >
    > dass dieser drecksladen natürlich wegen unterschlagung, behinderung der
    > justiz, vorsätzlicher vortäuchung von falschen tatsachen, veruntreuung und
    > bildung mafia-ähnlicher strukturen von uns massenhaft strafanzeige erhalten
    > hat, ist ja wohl selbstredend.
    >
    > wir bereiten gerade ein "gross"-verfahren gegen paypal vor, eine
    > einstweilige verfügung werden wir in kommender woche gegen diese abzocker
    > erwirken.
    >
    > und wir planen ebenfalls eine zivil-sammelklage gegen diesen drecksverein.
    > in amerika musste paypal laut aussagen diverser foreneinträge im www schon
    > allein 15 millionen dollar schadensersatz zahlen, in deutschland ebenfalls
    > in sehr hohem geldvolumen.
    >
    > wir wollen paypal vernichten, und würden uns SEHR über mithilfe von anderen
    > freuen.
    >
    > die entscheidung des kartellamtes ist an lächerlichkeit nicht zu
    > überbieten! wahrscheinlich sitzen die richter zusammen mit der
    > "geschäftleitung" von paypal und ebay (denn paypal ist ein ebay
    > unternehmen) abends noch "an einem tisch" und trinken auf die globale
    > abzocke von privat- umd geschäftspersonen nen leckeres glas champus!
    >
    > wir sammeln derzeit ALLE möglichen informationen, um paypal maximal schaden
    > zu können. so ein drecksladen kommt nicht ewig mit seinen gesetzeswidrigen
    > machenschaften durch.
    >
    > wir erarbeiten gerade ein globales portal, wo wir paypal an den pranger
    > stellen werden, umd zwar mit FAKTEN, die garantiert niemals mehr vom server
    > gelöscht werden, so wie es bei ebay im forum immer wieder gerne gemacht
    > wird!!!
    >
    > die passende domain haben wir ebenfalls bereits registriert, und diese wird
    > sicher einschlagen, und paypal wird sich wünschen uns niemals derart
    > abgezockt zu haben, und sich einfach an unserem firmengeld nun seit monaten
    > zinslos zu bedienen.
    >
    > paypal: euer drecksverein wird demnächst gegenwind von uns bekommen!
    >
    > wir werden in ALLEN bekannten foren, die es im internet nur gibt, einen
    > verweis zu unserer domain posten. wir sind uns sicher bestimmt mindestens
    > 1000, wenn nicht gar 10.000 geprellte und sehr verärgerter paypalkunden zu
    > finden, und an dieser sammelklage werden ihr abzocker dann endlich mal "an
    > den eiern" gepackt.
    >
    > in amerika mußtest ihr schon ordentlich die tasche aufmachen. nun folgt das
    > in DEUTSCHLAND!
    >
    > ihr zockt nicht weiter unschuldige, wehrlose leute mit euren abgefuckten,
    > und völlig gesetzwidrigen AGB's und nutzungsbestimmungen (vor allem eure
    > immer wieder so gern genannten punkte 9 und 10 davon, mit der ihr
    > unberechtigte kontolöschungen begründen wollt).
    >
    > paypal: DER KAMPF IST ERÖFFNET!
    >
    > wir werden gespannt sein, ob den arroganten ..... danach noch immer so
    > dümmliche und rotzfreche antworten aus der hauptstadt auf den lippen liegen
    > :-)
    >
    > die firmenverflechtungen, die sich paypal bewußt für dessen widriges
    > handeln ausgedacht haben, fallen danach buchstäblich wie "ein kartenhaus"
    > zusammen.
    >
    > da paypal eine ladungsfähige adresse in deutschland hat wird es ein fest
    > werden, euch auf deutschen boden zu verklagen.
    >
    > auch wird das kartellamt sicher von dem verfahren erfahren und ggf. durch
    > anfechtung des ersturteils (paypal zwang wäre ok) noch einmal deren
    > vorschnelle ausurteilung überdenken.
    >
    > mit den freundlichsten grüssen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  251. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 26.07.10 - 17:39

    Ich schäme mich zwar fast dafür mit meiner "Kleinigkeit" noch einmal hier das Wort zu ergreifen, aber mir geht PayPal nun endgültig auf den Keks... Habe nämlich heute eine Nachricht bekommen, nachdem man die zweite Beschwerde nun fast einen Monat lang hat liegen lassen, daß man die Bestätigung des Rechtsanwalts nicht akzeptiert und ich DREI TAGE Zeit habe, eine andere Bestätigung einzureichen!


    "Wir haben die von Ihnen gefaxten Unterlagen erhalten. Leider können die Unterlagen von uns nicht anerkannt werden.

    Die angeforderten Unterlagen müssen von einer unabhängigen dritten Partei zur Verfügung gestellt werden ( nicht von einem Anwalt ). Hierbei kann es sich um einen Händler, Gutachter oder eine Organisation handeln (nicht jedoch um Sie selber), die qualifiziert ist, die Ware zu begutachten.

    Bitte stellen Sie uns bis zum 29.7.2010 gültige Unterlagen per Fax an 0180 500 66 46 zur Verfügung. Beachten Sie dabei bitte, dass wir die Zeitfrist nicht verlängern können."


    Also ist ein Anwalt zum einen nicht "unabhängig" (der würde sich wohl wegen 20 Euro Gebühr für die Bestätigung in die Nesseln setzen, daß ich nicht lache) und auch noch viel zu blöd, um zu erkennen, daß ein Board defekt ist...

    Außerdem soll ich jetzt binnen DREI TAGEN (!!!) eine andere Bestätigung aus dem Hut zaubern, die denken wohl ich wäre Harry Potter... Das ist eine bodenlose Unverschämtheit!

    Und dazu kommt auch noch zu allem Überfluß, daß ich zu den 20 Euro die ich schon für den Anwalt ausgegeben habe, nun noch einmal sogar wesentlich mehr zahlen müßte, um eine Bestätigung eines Fachbetriebs einzuholen! Das günstigste, was ich nun nach langem Herumtelefonieren gefunden habe, wäre 50 Euro pauschal (statt 50 Euro zzgl. MwSt) also müßte ich nun insgesamt 70 Euro ausgeben (plus Kosten für die Rücksendung, die mir auch nicht erstattet werden) um den Kaufpreis von 78 Euro zurückzubekommen!

    Wenn DAS der Käuferschutz ist, mit dem sich PayPal rühmt, dann bin ich ab sofort für alle Zeiten bedient! Das ist nur Veräppelung und Verdummung, was da getrieben wird - "kostenloser Käuferschunz in unbeschränkter Höhe" das ich nicht lache! Das kann man gleich in die Tonne kloppen und sich ab sofort direkt ohne PayPal betrügen lassen, denn mit PayPal ist man ganz offensichtlich nicht im Geringsten besser gestellt als ohne und dieser ganze Käuferschutz ist nur Lug und Trug und für die Katz.

    So kann sich jeder Betrüger seines Schrottes gewinnbringend entledigen ohne sich vor dem Käuferschutz fürchten zu müssen, und sich ins Fäustchen lachen und den Gewinn aus der Betrügerei einstecken. Das wird mir eine Lehre sein...

    Wenn ich nur daran denke, daß ich bisher immer derjenige war, der PayPal in Schutz genommen hat und immer darauf geschworen hat, daß der Käuferschutz wirklich hilft wenn es darauf ankommt, ich werd' einfach nicht mehr... Aber jetzt ist damit Schluß ein für allemal !!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  252. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 28.07.10 - 16:29

    Nachtrag:

    Auf meine sofortige Bitte an PayPal, die lächerlichen drei Tage doch zu verlängern, habe ich keinerlei Reaktion bekommen, soviel zur Kundenfreundlichkeit. Ich soll wohl froh sein, daß es nicht nur ein Tag war sondern gütigerweise ganze drei Tage...

    In weiser Voraussicht, daß es so kommen wird, habe ich mich gleich bemüht, ein "qualifiziertes" Gutachten zu besorgen. Dabei war mir inzwischen ganz ehrlich gesagt völlig Wurscht, ob nach dessen Bezahlung die Sache sowieso ein Verlustgeschäft ist, sondern ich wollte den Betrüger, der mir defektes Board untergejubelt hat, einfach nicht davon kommen lassen, koste es was es wolle.

    Nun habe ich die Kosten für das Gutachten nochmals auf 40 Euro runterhandeln können, somit kostet mich der Spaß samt ursprünglicher Anwaltsbestätigung 60 Euro und WENN und FALLS ich die Käuferschutzbeschwerde gewinne, kommt dazu noch 4 Euro für die Rücksendung also mußte ich 64 Euro in den Sand setzen, um 78 Euro zurückzubekommen, wenn überhaupt. Denn sollte die Käuferschutzbeschwerde abgelehnt werden - von PayPal überrascht mich inzwischen rein gar nichts mehr - dann habe ich noch 60 Euro gutes Geld dem schlechten nachgeschmissen...

    Wenn ich daran denke, daß PayPal mit "kostenloser Käuferschutz in unbegrenzter Höhe" wirbt, da bleibt einem die Spucke weg, wie dreist gelogen das ist. Richtig wäre vielmehr

    "VÖLLIG ÜBERTEUERTER KÄUFERSCHUTZ IN ÄUßERST BESCHRÄNKTER HÖHE"

    Und jetzt ganz abgesehen davon, ob ich jetzt diesen sagenhaften Käuferschutz überhaupt noch bekomme oder nicht, bleibt ein sehr bitterer Nachgeschmack in der ganzen Sache und zwar deshalb, weil man sich des Eindrucks nicht erwehren kann, daß das alles von PayPal ganz gezielt und zweckgebunden so organisiert ist, daß der betrogene Käufer nach Möglichkeit mit irgendeiner fadenscheinigen Erklärung bzw. aus welchem Grund auch immer abgewimmelt wird. Es wird schlicht und ergreifend nach einem Vorwand gesucht, die Käuferschutzbeschwerde abzulehnen.

    In diese Muster paßt diese überraschende Fristsetzung von ganzen drei Tagen voll und ganz ins Bild - man tut seit fast einem Monat nichts, und dann BAFF !!! mach schnell in drei Tagen dies und das sonst ist alles vorbei, das ist so was von MIES !!! Was denn, wenn ich inzwischen im Urlaub gewesen wäre, oder wenn gerade mein Rechner gestreikt hätte, oder wenn mir was passiert wäre, daß ich gerade nicht binnen drei Tagen noch ein Gutachten herzaubern kann? Dann hätte man süffisant die Beschwerde abgelehnt mit der scheinheiligen Begründung, ich hätte die nötigen Unterlagen nicht eingereicht, und aus die Maus.

    Das ist alles so was von mies, und wegen gerade mal 78 Euro, was wäre erst gewesen wenn es um richtig viel Geld gegangen wäre, wenn PayPal es für nötig hält, dem ohnehin schon betrogenen Käufer mit derartiger Akribie nur noch Steine in den Weg zu legen, damit ihm die Sache so gründlich vergällt wird und die Käuferschutzbeschwerde abgelehnt wird. Ich bin derart maßlos enttäuscht von PayPal, daß ich das kaum noch in Worte fassen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  253. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Tömchen 04.08.10 - 10:55

    So ein Quatsch den Ihr hier labert Leute!

    1. Paypal ist von Seiten der Bankenaufsicht verpflichtet grössere Geldbeträge zu untersuchen, um den Verdacht der Geldwäsche und des Terrorismus nachzugehen das ist hier in Deutschland auch so!

    2. Paypal muss sich an keine deutschen Gesetze halten, weil es Paypal in Deutschland nicht gibt!

    3. Paypal läßt kein Geld verschwinden wie hier und anderswo behauptet wird! Eure Probleme sind nur in Verbindung mit Ebay zu bringen und wenn Ihr Euch die AGBs usw. ned durch lest und die Richtlinien beachtet: Selber Schuld, kein Verständnis für Euch!

    4. Auch in Deutschland habe ich alle Unterlagen einer Bank beizubringen, wenn ich dort ein Konto haben will und so wird es auch bei Paypal kommen und es wird ja auch gemacht!

    5. Natürlich ist Paypal berechtigt, Eure Unterlagen anzufordern das gilt für Kontoauszüge ebenso wie für Rechnungen aller Art auch Banken machen diese Prüfungen und sind nach dem Bankenaufischtsgesetz der EU auch dazu verpflichtet!

    6. Ich selbst nutze Paypal bislang keinerlei Probleme Ihr erzählt hier zu viele Halbwahrheiten wenn das alles simmten würde, dann wäre Paypal längst ganz verschwunden

    So viel Blödsinn wie Ihr da schreibt hab ich lange nicht gelesen! klar kann es da Probleme geben aber es verschwindet kein Geld und Sperrungen werden nicht ohne Grund durchgeführt da es sich um ein weltweites Unternehmen handelt ist jedem Verdacht auf Geldwäsche oder der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung nach zu gehen. Übrigens: Die deutschen Banken verfahren genauso wie Paypal ist Euch aber noch ned aufgefallen oder? Habt Ihr schon mal versucht, bei einer Bank ein Konto ohne Personalausweis zu bekommen? Viel Glück Leute! Paypal ist eine Bank und kein Kindergarten also labert nicht so einen Scheiss!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  254. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Paypal Betrogener 04.08.10 - 12:57

    Hallo Tömchen,

    ich hoffe Paypal dreht Dir auch mal den Arsch zu, dann bist Du der erste der hier Kotzt !

    Ich kenne durch diese Geschichte mittlerweile viele Geschädigte , aber Du weißt es natürlich wieder besser .

    Anonym kann man ja mal das Maul aufreissen und sich wichtig machen !

    Hätteste Du wirklich alles aufmerksam gelesen, dann hättest Du nicht so einen Stuss geschrieben .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  255. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Tömchen 05.08.10 - 19:55

    Seit wann verklagt jemand Paypal wegen Betrug wasn das für ein Schwachsinn!!! Paypal hat eine Banklizent, die sind der Bankenaufsicht unterstellt da verschwindet kein Geld! Kontosperrungen werden aus gutem Grund gemacht die muss man nicht ankündigen es geht allein um die Bekämpfung von Terror und Geldwäsche wozu Paypal oft missbraucht wurde. Die USA und die EU haben die Gesetze dazu erlaßen Paypal verhält sich absolut rechtskonform! Jede Bank kann bei Verdacht Konten sperren und jede Art von notwendigen Dokumenten verlangen. Schon mal versucht ohne Perso ein Konto bei einer Sparkasse zu kriegen oder ohne zieg Dokumente einen Kredit? Viel Spass! Würde das hier stimmen, was Ihr so schreibt dann wäre Paypal die Banklizent schon lange entzogen worden! Die müssen jeden Cent erklären uisw. abgesehen davon untersteht Paypal unter anderem auch der deutschen Bankaufsicht aber Ihr glaubt echt, das es immer die anderen sind! Welcher Anwalt soll bitte Paypal verklagen hat der Kollege da so viel Kohle um sich einen so exquisitten Anwalt leisten zu können? Ich finde es schon ziemlich dumm, wenn die Leute sich die Bediengungen etc. nicht durlesen "klar da verschwindet Geld oh und klar die bescheissen nur" was für ein Quatsch! Wäre genauso, als würde mir einer erzählen das eine andere Bank betrügt! Wisst Ihr eigentlich, was Ihr für harte Vorwürfe macht? Ihr müsst erst einmal ALLES beweisen und zwar von Anfang an und nicht einfach solche Behauptungen aufstellen! Wenns Euch ned gefällt, dann nutzt Paypal und/oder Ebay eben nicht!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  256. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Selbder Schuld 05.08.10 - 20:01

    Ein deutscher Staatsanwalt hat keine Befugnis eine Firma in den USA zu verklagen so ein Blödsinn! Dazu benötigt er entsprechende Befugnisse abgesehen davon handelt Paypal nach dem EU und dem Recht der USA deutsches Recht ist dabei nicht wichtig! Begreift es endlich mal! Paypal hat sogar eine Bankenlizenz und die Sperrungen haben einen Grund wie Ihr wisst. Warum fragt Ihr Euch denn, welche Dokumente Sinn machen und welche nicht? Übermittelt die einfach und fertig! Außerdem: Auch andere Banken verlangen solche Dokumente und sperren ohne Angabe von Gründen Konten wenn ein Straftatverdacht vorliegt der bloße Verdacht reicht bereits z.B. wenn man durch einen entsprechenden Filter ins Fahndungsraster gerät. Die deutsche Polizei hat hier ebenfalls keinerlei Befugnisse! Wenn Ihr Euch beschweren wollt dann müsst Ihr das bei der Bankenaufsicht in Luxenburg tun!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  257. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Hallo ich auch 05.08.10 - 20:46

    Guten Tag,
    Ihr Zwei, Ihr sollte mal bevor ich euch "Wichtig" macht, wirklich informieren.
    Paypal hat zwar eine Banklizenz nutzt diese aber nicht !
    Also ist da nichts mit beschwerde und so !

    Ich wurde auch von denen betrogen !Eine Sperrung hat garkeinen Grund es wird nur damit Geld verdient !

    Ich denke Ihr seit von Paypal und reißt nur das Maul für diese Betrugsfirma auf !

    Paypal handelt nach keinem Recht !

    Klar wir werden alle durch Paypal Kriminalisiert !
    Terroristen und Geldwäscher sind wir !

    Warum soll ich einen Beweis für meine Geschäfte liefern ?

    Schwachsinn ! Schonnmal etwas von der Steuerfahndung gehört ?


    Ich komme in dieses Forum nicht nochmal, aber Ihr Paypal-Befürworter seit einfach nur DUMM !

    Paypal Deutschland ist eine Firma die per Briefkasten in Luxemburg sitzt und nur nach englischen Recht verklagt werden kann !Banklizenz wird nicht genutzt !

    Wir sehen wie seriös diese Firma ist !

    Paypal = No go ! Ebay ist doch auch ein Portal welches nur noch
    für Wichtigmacher wie euch gedacht ist ! Wer braucht die schon !!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  258. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Tömchen 06.08.10 - 21:49

    Tja, also meiner Meinung nach wird niemand eine Chance zu haben, Paypal zu verklagen da sie US-Recht unterliegen Paypal hält sich also defakto an geltendes Recht dies kann auch in Deutschland angewandt werden da das deutsche Recht hier keinerlei Gültigkeit hat weder ein deutscher Anwalt, noch Staatsanwalt noch die Polizei haben hier Befugnisse und auch sonst nur wenig Möglichkeiten gegen Paypal vorzugehen. Komisch, viele die sich beschweren haben oft vergessen die geforderten Dokumente zu übermitteln. Paypal schließt daraus, das ein Straftatbestand oder eine terroristische Aktivität vorliegt. Grundlage dieser Maßnahmen sind die Heimatschutzgesetze der USA! Also, wie Ihr sehen könnt habt Ihr alle samt keine Chance gegen Paypal rechtlich vorzugehen Ihr könnt es gern versuchen aber Ihr werdet alle scheitern! Übrigens, auch Banken können solche Maßnahmen ohne Ankündigung durchführen z.B. Kontosperrung, einfrieren von Geld usw. dazu braucht man keinen Staatsanwalt (außer bei normalen Straftaten) viele dieser Dinge werden gerade bei terroristischen Aktivitäten von den Geheimdiensten angeordnet und die Banken setzen die Anordnung ohne Nachfrage um. Genauso ist es bei Paypal was schimpft Ihr immer darüber? Paypal wurde von der amerikanischen Regierung zu diesen Maßnahmen aufgefordert! Und, wer Dokumente verheimlicht macht sich verdächtig so oder so! Fragt doch nicht nach dem warum tut doch einfach was man Euch sagt ist das wirklich so schwer zu begreifen? Ich bin übrigens kein Paypal Mitarbeiter sondern nutze Paypal und habe ebenfalls solceh Hinweise usw. gehabt diese Dinge sind vollkommen normal keine Bank der Welt würde so freizügig Konten eröffnen lassen ohne Personalausweis usw. da wird sich dann noch beschwert, weil man ein paar Dokumente übermitteln soll! Die Sperrung von 180 Tagen kommt eher selten zum tragen und grundsetzliche Beschwerden gibt es aber nicht in der Menge außerdem werden hier und anderswo nur Halbwahrheiten rum erzählt! So, und jetzt wünsche ich Euch viel Spass bei dem öcherlichen Versuch eine Firma zu verklagen, die unter der Kontrolle der US-Regierung steht! Ich lach mich schon jetzt schief!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  259. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 06.08.10 - 23:38

    Selbder Schuld etc.

    Ich glaube, daß hier ein einziger PayPal-Lakai unter mehreren Namen schreibt. Also von mir hat noch nie eine Bank etwas anderes als einen Personalausweis verlangt und bei z.B. Krediten eine Gehaltsabrechnung. Ich würde gerne Namen wissen, welche Banken verlangen denn Dokumente wie Lieferantenrechnungen, Telefonrechnungen, etc. Sollten hier Namen genannt werden (was diese Flasche(n) sicher nicht kann), mache ich mir persönlich die Mühe, bei besagten Banken nachzufragen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  260. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor globalplayers 30.09.13 - 15:01

    @ Tömchen und co.

    wer glaubt, dass ihr und manch andere hier tatsächlich eine eigene Meinung vertreten und nicht die Meinung von hier beschuldigten und Größeren, glaubt auch, dass aus Bienchen und Blümchen Menschen entstehen. Mal ein kleiner Ansatz zum Nachdenken: wenn die Grossen (Spekulatius):, jegliches Recht und Gesetz mit Füßen treten können und das, in so großem Umfang, was denkt Ihr, dass es keine Menschen gibt, die nicht für derartige Betrüger arbeiten und zu Eurem Nachteil ähnlich agieren können?
    In der heutigen Zeit gibt es Mittel und Wege, mit ein wenig Verstand an prekäre Informationen von "Gewissenlosen" zu kommen und diese entsprechend zu gebrauchen. Selbiges tut ja auch Vater Staat mit Steuersündern, oder nicht???

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  261. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Dakapo73 05.08.10 - 08:15

    Ich würde sagen der einizgiste der hier Müll redet bist du!
    Ich möchte dich mal sehen wenn du dein Geld für 180 Tage eingefroren bekommst. Bei mir ist es ein 5- stelliger Betrag und auf diesen zu verzichten ist nicht sehr angenehm.
    Aber wahrscheinlich verkäufst du ja auch nur auf ebay ab und an mal deine Ü-Eier Figuren oder ähnlichen Kleinkram und dann wird das auch kaum passieren.

    Schau doch einfach mal in youtube nach... dort wirst du auch einige Aufzeichnungen diverser Fernsehsender finden die sich mit diesem Thema schon auseinander gesetzt haben.
    Und in den USA hat paypal diesbezüglich auch schon eine Millionenklage bekommen.

    Ich bin weder Terrorist noch wasche ich über Paypal irgendwelche Gelder. Konflikte gibt es in meinem Konto auch keine. Und bisher liefen über 700 Transaktionen über mein Paypalkonto. Es wurde sauber geführt und es wurden immer alle Dokumente die angefordert wurden geliefert.
    Ein Ausweiss-Dokument oder vielleicht die Gewerbeanmeldung denen zu übermitteln verstehe ich vielleicht noch. Eventuell auch noch den Nachweis des Steuerbescheides oder Lieferantenrechnungen bei einem Verdacht der Geldwäsche. Aber ich verstehe nicht wenn man die BWA des vergangen und von diesem Jahr anfordert und die Einnahme Überschussrechnung des letzten Jahres. So etwas wird nur von deutschen Banken gefordert wenn ein Unternehmer einen Kredit beantragen möchte. Und das ist bei mir definitiv nicht der Fall. Ich möchte lediglich an mein schwer verdientes Geld.

    Wenn jede Bank so schnell und ohne Begründung die Gelder Ihrer Kunden für 180 Tage einfrieren würde dann hätten die bald keine Kunden mehr.
    Wahrscheinlich würde dann jeder wieder sein Geld in Gold oder Ländereien anlegen wie im Mittelalter es so üblich war.

    Also wenn du keinen Plan hast und nicht bescheid weißt dann behalt deinen Müll für dich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  262. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 05.08.10 - 11:38

    Was manche hier schreiben ist - vollig unabhängig davon, ob es inhaltlich stimmt oder nicht - vom Niveau her kaum noch zu unterbieten, auf solche Kommentare zu antworten ist reine Zeitverschwendung. Wer sich auf solch primitiver Art und Weise der Gossensprache bedient, hat es gar nicht verdient daß man ihn ernst nimmt. Außerdem zeigt die Erfahrung, daß gerade solche, sobald sie mal selbst mit einem solchen Problem konfrontiert werden, die ersten sind die dann in gleicher Manier gegen PayPal pöbeln was das Zeug hält. Also kann man dem "Tömmchen" und seinesgleichen nur wünschen, alsbald am eigenen Leibe zu erfahren was sie "Quatsch" finden, dann werden wir sehen, ob sie das immer noch "Quatsch" finden werden - ich verwette schon jetzt einiges darauf, daß dem nicht der Fall sein wird.

    Ich für meinen Teil bin nur ein kleiner Privatverkäufer und habe PayPal schon lange Zeit benutzt, als es irgendwann hieß, ich habe den Empfangslimit erreicht und muß jetzt die Identität nachweisen, um daß dieser aufgehoben wird. Personalausweis bzw. Reisepaß übermitteln geht ja in Ordnung, das muß man den Banken ja auch zeigen, Meldebestätigung ebenfalls. Strom- Wasser- Gas- Telefonrechnungen übermitteln geht aber schon viel zu weit in das Private - was geht denn PayPal das bitte schön an? Da es mir aber letztendlich Wurscht war, ob die dort wissen was ich so an Strom- Wasser- Gas- und Telefongebühren zahle, habe ich das auch ohne großes Theater übermittelt und das war's.

    Keine Bank der Welt fragt aber ihre Kunden nach Strom- Wasser- Gas- oder Telefonrechnungen. Höchstens noch im Unterschied zu Privatleuten nach Gewerbeanmeldung, wenn es um einen gewerblichen Verkäufer geht, mehr nicht. Geschweige denn nach Lieferantenrechnungen, Steuerbescheiden, Gewinn-Verlust-Berechnungen oder betriebswirtschaftlichen Auswertungen. Und keine Bank der Welt friert ihren Kunden dann trotzdem die Gelder ein, geschweige denn ohne eine vernünftige Begründung.

    Wenn ein Verdacht auf Geldwäsche tatsächlich vorliegen sollte, dann ist es nicht die Aufgabe der Bank, selbst die Ermittlungsbehörde, die Polizei, die Staatsanwaltschaft und den Richter zu spielen, sondern die zuständigen Behörden zu informieren und um Überprüfung zu bitten. Dann ist es die Sache der Staatsanwaltschaft, ob und welche Ermittlungen sie einleiten und ob und welche Maßnahmen sie ergreifen. Wenn ein dringender Verdacht der Geldwäsche oder was auch immer vorliegen sollte, dann ist es die Sache des Ermittlungsrichters, einen Beschlagnahmebeschluß zu erlassen und die fraglichen Beträge vorerst zu sichern. Dann ist das Geld auch nicht mehr bei der Bank, sondern wird auf einem behördlichen Drittkonto gesichert bis die Sache nicht geklärt ist.

    Das was PayPal macht, macht keine Bank auf der Welt geschweige denn in Deutschland, das steht auch keiner Bank zu, weder was den Datenschutz angeht noch was den Umgang mit Kundengeldern angeht. Eine Bank, die so mit Kunden umgeht würde schneller pleite gehen als man Bank buchstabieren kann. Aber das werden manche Poster hier erst dann merken, wenn sie selbst im gleichen Boot sitzen, ich kann solchen Quatschköpfen nur wünschen, schnellstmöglich dazu zu gehören, dann werden sie sich noch sehr wundern, aber dann wird es schon zu spät sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  263. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Ich bin jetzt... 05.08.10 - 14:05

    Hallo,
    mir wurde mein Konto bei Paypal heute auch gesperrt und bei mir
    wir alles auf Französisch geschrieben ?
    Zum Glück sind nur 20 € drauf und darauf kann ich gerne verzichten.

    Vollkommen unseriös dieser Ebay-Scheiß, ich werde natürlich alle meine Bekannten davor warnen ! Ebay will sich doch nur das Geld so
    reinschaufeln ! Auch dieser Paypalzwang ist Kartellrechtlich nicht normal !

    Was machen die denn da beim Bundeskartellamt ? Trinken die mit denen Kaffee ? Sorry dafür !

    Ich hoffe Ebay geht vor die Hunde oder besinnt sich auf alte Werte zurück !

    Es gibt keinen wirklichen Paypal-Käuferschutz !

    Es geht nur ums Geld machen ! Pfui !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  264. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor marionlunigiana 06.08.10 - 23:29

    @ Tömchen (Ableitung von Dummchen?)Der einzige der Scheiss labert, bist Du! Ich weiß genau, was mir und einigen, die ich persönlich gut kenne mit PayPal passiert ist, nämlich das, was man immer und überall liest. Ich wette, Du bist ein PayPal- oder Ebay-Mitarbeiter und ich nehme Dich überhaupt nicht für voll!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.10 23:31 durch marionlunigiana.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  265. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Basti0815 05.08.10 - 20:38

    Emailadr. hab ich jetzt gerade nicht gefunden, aber Anschrift und Telefonnr. in Lux.:
    siehe
    http://www.editus.luxweb.com/web/ED/de/1066635-PAYPAL_EUROPE-Luxembourg.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  266. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor iRowdy 06.08.10 - 05:26

    An alle PayPal geschädigten: Es tut mir fast ein bisschen leid für euch. Aber eine Sache zeigt es doch ganz deutlich: Das ist ein Dreckladen und ich habe gut daran getan mich nie darauf einzulassen.

    Ich hoffe die kriegen mal gewaltig eins aufn sack!
    Ich glaub wenn ich mal jemanden kennenlerne der bei Paypal arbeitet hau ich ihm einfach pauschal eine als wieder gutmachung für all die qualen die ihr durch die erleiden musstes/müßt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  267. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 06.08.10 - 07:15

    @ 4000 sind weg:

    Mal überlegen - die Provision für die Zahlung von 4000 Euro sind 76,35 €. Wenn PayPal nun das gesperrtes Geld für 1/2 Jahr anlegt zu sagen wir 5 % Zinsen, macht das weitere 100 Euro. Also summa summarum sagenhafte 176,35 €. Dafür hat PayPal nun erst einmal zwei gute Kunden so sicher verloren wie das Amen in der Kirche, und auch zahlreiche weitere die entweder erst gar nicht bei PayPal anfangen werden, oder nach der Lektüre solcher Artikel von PayPal die Finger lassen werden. Hat sich das für PayPal gelohnt? Wohl kaum, die machen sich das eigene Geschäft selbst kaputt und sägen auf dem eigenen Ast bis es abbricht. Wenn das nicht völlig idiotisch ist, dann bin ich die Micky Maus und fresse den Besen von Harry Potter.

    Und im Ergebnis sind nicht nur der Verkäufer, der weder die 4000 Euro bekommt die über PayPal angezahlt und gesperrt wurden, noch die weiteren 2000 Euro die ihm der Käufer noch bezahlt hätte, und auf dem Auto das er eigentlich verkaufen wollte sitzen bleibt. Sondern auch der Käufer, der 4000 Euro bezahlt hat und jetzt bei PayPal stecken, und dafür kein Auto bekommen hat, der steht jetzt da wie der letzte Depp, denn der Verkäufer kann ja das Auto auch sonst verkaufen und falls er die 4000 Euro je von PayPal sieht, kann er diese an den Käufer zurückerstatten, während der Käufer erst einmal seine 4000 Euro los ist und kein Auto hat, und vermutlich auch kein Geld um sich ein anderes zu kaufen.

    Es ist jedenfalls eine ganz tolle Werbung für PayPal ;-)

    P.S. Ganz kurz in meiner eigenen Sache - inzwischen hat sich PayPal bequemt, der Käuferschutzbeschwerde stattzugeben, ich soll jetzt das Board zurückschicken. Also kommen zu den 20 Euro und 40 Euro für die Bestätigungen noch 4 Euro für den Versand, also darf ich insgesamt 64 Euro ausgeben, um 78 Euro zurückzubekommen, ganz toller Käuferschutz bin begeistert.

    Dazu kommt jetzt auch noch, daß mir PayPal für die Rücksendung eine andere Adresse des Verkäufers mitgeteilt hat, als bei eBay registriert. Zum Glück bin ich inzwischen auch nicht ganz doof und habe mich durchgelesen, auch als Verkäufer darf ich ausschließlich an die Adresse verschicken, die bei PayPal registriert ist. Sicherheitshalber habe ich bei PayPal angefragt, was nun die richtige Adresse ist, aber schon seit Tagen keinerlei Reaktion geschweige denn eine Antwort, ganz ehrlich gesagt habe ich auch nichts anderes erwartet.

    Ich schicke das Board heute zurück an die Adresse, die mir PayPal mitgeteilt hat, wenn dies die alte Adresse des Verkäufers sein sollte und die bei eBay die neue, dann ist es nicht mein Problem und ich kann auch nichts dafür, daß der Verkäufer zu blöde ist seine Adresse bei PayPal zu aktualisieren wenn er umzieht oder was auch immer. Soll er mir etwa noch Leid tun, wenn er sein Schrottboard das er mir für teueres Geld als einwandfrei untergejubelt hat, nicht mehr zurückbekommt weil die Adresse vielleicht nicht mehr stimmt? Wohl kaum, der kann mir den Buckel runterrutschen ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  268. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 06.08.10 - 20:56

    Das wird langsam immer lustiger - oder unlustiger, wie man es halt nimmt...

    Denn in der Mail von PayPal, die ich vor einigen Tagen bekommen habe, stand wortwörtlich folgendes:


    "Nachdem Sie die Ware(n) versandt haben, loggen Sie sich bitte in Ihr PayPal-Konto ein, und geben Sie auf der Seite "Konfliktlösungen" die Online-Nachverfolgungsdaten für die Sendung ein.

    Durch diese Nachverfolgungsdaten lässt sich nachweisen, dass die Sendung zugestellt wurde.

    Wenn der Transaktionsbetrag bei 200,00 EUR oder höher lag, muss der Verkäufer den Erhalt der Sendung per Unterschrift bestätigen."


    Mit anderen Worten, wenn es um mehr als 200 Euro geht, dann kann der Verkäufer die Sache ganz einfach in der Weise sabotieren, indem er das Paket nicht annimmt ?!? Na das nennt man einen tollen Käuferschutz, aber echt...

    Aber das aber nicht genug - als ich nun das Paket verschickt habe und bei PayPal die Sendungsnummer eingegeben habe, bekam ich eine weitere Mail zugeschickt, und in dieser steht nun:


    "Vielen Dank für die Online-Nachverfolgungsinformationen für den
    zurückgesandten Artikel. Diese Informationen wurden auch an den Verkäufer weitergeleitet. Sobald die Lieferung des Artikels bestätigt wird, wird eine Rückzahlung eingeleitet."


    Also jetzt muß der Käufer die Lieferung doch noch bestätigen, auch wenn es nicht mehr als 200 Euro sind? Kommt es nur mir so vor, oder ist das alles total verrückt und einfach nur noch lächerlich? Der Käuferschutz hängt davon ab, ob der Betrüger die Güte hat, seinen Schrott zurückzunehmen und dies auch noch per Unterschrift zu bestätigen ?!? Und wenn er dies nicht tut, dann ist nix mit Käuferschutz oder was ?!?

    Ganz davon abgesehen, daß mir PayPal auf die Frage, welche Adresse nun die richtige ist, kein Wort geantwortet hat. Wenn nun die von PayPal mitgeteilte Adresse nicht mehr aktuell sein sollte, dann kann der Verkäufer die Ware gar nicht empfangen selbst wenn er es tatsächlich wollte, und dann wird gar nichts bestätigt werden können, was passiert dann mit dem Käuferschutz ?!?

    Wenn ich nur daran denke, wievielen Leuten ich im Laufe der letzten Jahre PayPal empfohlen habe und den Käuferschutz gelobt habe... Mir fehlen langsam aber sicher die Worte...

    Ich hoffe nur, die dämlichen Quatschköpfe die in den letzten Tagen hier ihre Dämlichkeit derart eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben, kommen schnellstmöglich in den Genuß von allem, worüber hier erzählt wird, dann werde ich die Idioten fragen, ob sie immer noch der Meinung sind...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  269. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor schockoline 09.09.10 - 10:48

    Hallo Leute,

    als ich das hier gerade las ist mir ehrlich gesagt übel geworden, denn genau dasselbe ist mir jetzt auch passiert.
    Ich kaufe und verkaufe schon mal Sachen bei ebay und das was mir jetzt passiert ist ist unglaublich.
    Habe meine teure Tasche mit Rechnung im Wert von ( 7500 Euro ) verkauft und zwar an einer Person aus HongKong. Alles schön und gut, sie überweisst mir den Betrag auf mein Paypal konto und ich schicke es direkt ab. 2 tage später war die Tasche auch da, da ich das Geld dringend brauchte habe ich es gleich auf mein Bankkonto gebucht.

    Nach 1 Woche sehe ich mit erschrecken das die Person einen Käuferschutzantrag gestellt hat weil sie angeblich die Tasche nicht bekommen hat ohne mich anzusschreiben etc. Ich habe dann direkt mal nachgeschaut ( Sendungsnr)und musste feststellen das sie die Tasche bekommen hat samt Ihre Unterschrift.

    Ich habe paypal dann angerufen und sie konnten sich das nicht erklären und meinten ich sollte mir keine Sorgen machen das würde sich schon aufklären, in der zwischen zeit ist mein Konto limtiert und hat einen Saldo von 7500 Euro!!!!!

    Ich also abgewartet ( ist jetzt schon über 4 Wochen her), habe auch in der zwischenzeit mit der Käuferin kontakt aufgenommen und sie meinte, sie hätte es sich anders überlegt und meine Tasche wäre auf dem Rückweg zu mir. Ich hatte aber keine Rücknahme angeboten und ausserden wer weiss was in dem Paket jetzt drin ist also habe ich es nicht angenommen und das Paket ging zurück!!

    Mehrmals paypal angeschrieben und telefoniert, mein Konto ist noch immer im Minus, in der zwischenzeit hat sie mir das Paket wieder zurück geschickt, jetzt weiß ich nicht was ich tun soll, habe einfach angst das Paket anzunehmen da sie vorher einfach behauptete sie hätte den Artikel nicht bekommen. Habe Versendungsbelege, Ausweißkopie und Telefonrechnung geschickt!
    Im Grunde wäre es mir nämlich egal wenn wir den Kauf rückgängig machen würden aber was ist wenn da meine Tasche nicht drin ist und wie soll ich dann zurück überweisen wenn mein Paypalkonto doch limitiert ist, kann weder Geld abbuchen noch versenden, natürlcich empfangen von Geld ist kein Problem.

    Ich bin total fertig mit den Nerven!!!!! Was soll ich nur machen????

    Nie wieder Paypal sag ich nur, ich bin innerhalb paar Tage 10 Jahre älter geworden!!

    Habe mir noch nie was zu schulden kommen lassen und seit 2002 nur Poitive 129 Bewertungen bekommen. Wieso machen die sowas???

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  270. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor schockoline 09.09.10 - 10:50

    Hallo Leute,

    als ich das hier gerade las ist mir ehrlich gesagt übel geworden, denn genau dasselbe ist mir jetzt auch passiert.
    Ich kaufe und verkaufe schon mal Sachen bei ebay und das was mir jetzt passiert ist ist unglaublich.
    Habe meine teure Tasche mit Rechnung im Wert von ( 7500 Euro ) verkauft und zwar an einer Person aus HongKong. Alles schön und gut, sie überweisst mir den Betrag auf mein Paypal konto und ich schicke es direkt ab. 2 tage später war die Tasche auch da, da ich das Geld dringend brauchte habe ich es gleich auf mein Bankkonto gebucht.

    Nach 1 Woche sehe ich mit erschrecken das die Person einen Käuferschutzantrag gestellt hat weil sie angeblich die Tasche nicht bekommen hat ohne mich anzusschreiben etc. Ich habe dann direkt mal nachgeschaut ( Sendungsnr)und musste feststellen das sie die Tasche bekommen hat samt Ihre Unterschrift.

    Ich habe paypal dann angerufen und sie konnten sich das nicht erklären und meinten ich sollte mir keine Sorgen machen das würde sich schon aufklären, in der zwischen zeit ist mein Konto limtiert und hat einen Saldo von 7500 Euro!!!!!

    Ich also abgewartet ( ist jetzt schon über 4 Wochen her), habe auch in der zwischenzeit mit der Käuferin kontakt aufgenommen und sie meinte, sie hätte es sich anders überlegt und meine Tasche wäre auf dem Rückweg zu mir. Ich hatte aber keine Rücknahme angeboten und ausserden wer weiss was in dem Paket jetzt drin ist also habe ich es nicht angenommen und das Paket ging zurück!!

    Mehrmals paypal angeschrieben und telefoniert, mein Konto ist noch immer im Minus, in der zwischenzeit hat sie mir das Paket wieder zurück geschickt, jetzt weiß ich nicht was ich tun soll, habe einfach angst das Paket anzunehmen da sie vorher einfach behauptete sie hätte den Artikel nicht bekommen. Habe Versendungsbelege, Ausweißkopie und Telefonrechnung geschickt!
    Im Grunde wäre es mir nämlich egal wenn wir den Kauf rückgängig machen würden aber was ist wenn da meine Tasche nicht drin ist und wie soll ich dann zurück überweisen wenn mein Paypalkonto doch limitiert ist, kann weder Geld abbuchen noch versenden, natürlcich empfangen von Geld ist kein Problem.

    Ich bin total fertig mit den Nerven!!!!! Was soll ich nur machen????

    Nie wieder Paypal sag ich nur, ich bin innerhalb paar Tage 10 Jahre älter geworden!!

    Habe mir noch nie was zu schulden kommen lassen und seit 2002 nur Poitive 129 Bewertungen bekommen. Wieso machen die sowas???

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  271. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor schockoline 09.09.10 - 11:58

    Das Paket ist wieder da, soll ich es an nehmen, oh weia, ich bin total unsicher!!!?????!!!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.10 12:01 durch schockoline.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  272. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 10.09.10 - 17:36

    Das erinnert mich ganz stark an den alten jüdischen (NICHT antijüdischen, damit hier keiner was falsch versteht...) Witz, wo der eine den anderen verklagt hat, weil er ihm 1000 Gulden geliehen habe und der andere es ihm nicht zurückzahlen wolle... Der Richter fragt den Beklagten, ob das so stimmt, was der Kläger sagt. Nein, Herr Richter, sagt der andere, denn erstens habe ich gar kein Geld von ihm geliehen, zweitens waren es nur 500 Gulden und drittens habe ich ihm schon längst alles zurückbezahlt...

    Streng nach PayPal Richtlinien müßte es eigentlich für die Käuferschutzbeschwerde völlig egal sein, ob du das Paket annimmst oder nicht und ob darin die Tasche oder ein Kartoffelsack ist. Du kannst den Versand nachweisen, wobei nicht einmal von Interesse ist ob der Käufer das Paket überhaupt bekommen hat oder nicht. Käuferschutz ist keine Transportversicherung.

    PayPal Käuferschutzrichtlinie:

    4.1 Der bezahlte Artikel wurde durch den Verkäufer nicht versandt.

    Der PayPal-Käuferschutz gilt nicht für Artikel, die während des Versands verloren gehen. Falls der Verkäufer einen gültigen Versandbeleg vorlegt, lehnt PayPal den Antrag auf PayPal-Käuferschutz ab.

    Also hätte PayPal nach eigenen Regeld die Käuferschutzbeschwerde umgehend ablehnen müssen, nachdem du den Versandbeleg vorgelegt hast. Daß die das noch nicht gemacht haben, spricht nochmals Bände... Von daher ist es eigentlich egal, was du tust, entweder hast du Glück oder Pech das kannst du bei PayPal eigentlich nicht wirklich beeinflussen - was sonst ist zu erwarten bei einer Firma, die sich nicht mal an die eigenen, wie auch immer zweifelhaften AGBs hält...

    Das Schlimmste allerdings, was dir passieren kann, ist daß man dir das PayPal Konto löscht. Die Briefchen von irgendeinem Winkeladvokaten oder ebensolchem Inkassounternehmen, die du dann bekommst, kannst gleich mit auf die Toilette mitnehmen, damit diese einem sinnvollen Zweck zugeführt werden ;-)

    P.S. Kann es mir echt nicht verkneifen zu erwähnen, daß man bei so teueren Sachen etwas mehr Vorsicht walten lassen sollte, aber wer sich etwas so teueres leisten kann, kann schließlich den Verlust desselben auch verkraften - ich könnte ganz ehrlich weder das eine noch das andere...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  273. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Schocko-line 10.09.10 - 18:36

    Semlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > P.S. Kann es mir echt nicht verkneifen zu erwähnen, daß man bei so teueren
    > Sachen etwas mehr Vorsicht walten lassen sollte, aber wer sich etwas so
    > teueres leisten kann, kann schließlich den Verlust desselben auch
    > verkraften - ich könnte ganz ehrlich weder das eine noch das andere...


    Nee nee, ich habe auch lange für die Tasche sparen müssen und nun hatte ich einen Engpass und musste sie deswegen schweren Herzens verkaufen.
    So einfach kann ich das nicht verkraften ganz im Gegenteil...
    Hatte mal einen guten Job leider ist die Firma jetzt pleite und mir gehts dem entsprechend sch......

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  274. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 13.09.10 - 00:08

    Kümmer dich nicht weiter drum!

    Irgendwann wird dein paypal Konto gelöscht und Du bekommst Post von KSP....

    Wie bereits erwähnt diese Post kannst du mit aufs Klo nehmen!

    Gibts eigentlich schon deutsche Paypaluser die einen deutschen Mahnbescheid erhalten haben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  275. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 13.09.10 - 11:54

    Ich glaube, da muß man durchaus unterscheiden, woraus sich die Forderung von PayPal ergibt:

    1. Man bezahlt was per PayPal, aber nicht aus dem vorhandenen Kontoguthaben, sondern entweder über die Kreditkarte oder über Kontoabbuchung, und diese Zahlung an PayPal platzt mangels Deckung und man gleicht den Fehlbetrag auf dem PayPal Konto nicht aus. In einem solchen Fall wird PayPal einem sehr wohl und auch voll zu Recht mit Anwalt und Gericht zu Leibe rücken.

    2. Man verliert eine Käuferschutzbeschwerde entsprechend (mehr oder weniger) den AGBs von PayPal. Der Kaufpreis wird dem Käufer zurückerstattet und das eigene PayPal Konto rutscht ins Minus. Wenn man dieses nicht ausgleicht, könnte PayPal auch locker gerichtlich vorgehen und nicht nur über die Winkeladvokaten Mahnungen verschicken. Ob PayPal dann auch Mahnbescheide zustellen läßt, entzieht sich meiner Kenntnis. Da aber mit dem einfachen Widerspruch das Mahnverfahren beendet wird und im Rahmen einer Klage letztendlich die AGBs von PayPal vom Richter auf ihre Zulässigkeit hin überprüft werden würden, scheint PayPal sehr scheu zu sein, was das Prozessieren angeht...

    3. In einem Fall wie von dem "Schockoline" wo man eigentlich alles Nötige erledigt hat und gemäß den AGBs von PayPal die Käuferschutzbeschwerde abgelehnt werden müßte, also wo PayPal gegen die eigenen AGBs verstößt, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß PayPal dann noch vors Gericht zieht. Außerdem müßten sie erst einmal beweisen, dem Käufer die 7500 Euro zurückerstattet zu haben, sonst wäre die Klage von vornherein unschlüssig, und das haben sie wohl kaum gemacht, wo "Schockoline" den Versandbeleg vorgelegt hat.

    Deshalb Frage an "Schockoline" - das Minus von 7500 Euro entsteht zwar erst einmal automatisch wenn Käuferschutzbeschwerde eingelegt wird, weil PayPal den streitigen Betrag automatisch sperrt bis über die Käuferschutzbeschwerde nicht entscheiden wird. Aber inzwischen dürfte wohl Zeit genug gewesen sein, um zu entscheiden? Oder ist der Vorgang immer noch offen?

    Im übrigen ist dein Käufer ausgesprochen bescheuert - angeblich die Ware nicht bekommen, und diese dann zurückschicken... An und für sich könntest du die Rücksendung locker annehmen, am besten gleich vor dem Postboten aufmachen, damit du notfalls einen unabhängigen Zeugen hast, falls die Tasche wirklich nicht im Paket sein sollte. Wenn die Tasche aber da ist, dann hättest du Geld und Tasche ohne daß du verpflichtet wärest diese zurückzunehmen, also könntest du vom Käufer Geld für die nochmalige Zusendung verlangen und solange er das nicht bezahlt, mußt du die Tasche auch nicht rausrücken. Also sitzst du eindeutig am längeren Hebel.

    Wenn die Käuferschutzbeschwerde irgendwann endlich abgelehnt wurde, was nach den eigenen AGBs von PayPal zwingend erfolgen müßte, dann kann dir der Käufer am Buckel runterrutschen, völlig egal ob er in Deutschland oder Hongkong ist - du hast ihm die Ware ja nachweislich geliefert und eine Rückgabe ausgeschlossen. Wenn er sich dumm stellt und die Tasche nicht mehr haben will, dann ist es sein Problem, er hätte sie ja selber verkaufen können und es hat ihn niemand dazu gezwungen sie dir zurückzuschicken.

    Das einzig Ärgerliche ist dabei, daß dein PayPal Konto erst einmal im Ergebnis gesperrt ist und wenn sich PayPal, wie wohl schon öfters geschehen, nicht an die eigenen AGBs hält, dann kannst du PayPal in der Zukunft vergessen. Ob das nun gut oder schlecht ist, muß jeder für sich entscheiden ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  276. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor henrythefirst 13.09.10 - 19:11

    Die meisten PayPal - Gläubigen oder Unbedarften wissen bisher nicht, um was für einen Verein es sich da handelt..

    Käuferschutz gibt es im Grunde garnicht, denn man ist PayPal ausgeliefert!

    Aus der AGB
    Auszug
    6.2
    Verfügbarkeit des PayPal-Käuferschutzes.
    PayPal behält sich das Recht vor, jederzeit im eigenen Ermessen und ohne Angabe von Gründen den PayPal-Käuferschutz zu ändern oder zu streichen.
    quelle
    cms.paypal.com/de/cgi-bin/?&cmd ... le.x=de_DE

    FINGER WEG VON PAYPAL! gebt mal die suchbegriffe PayPal Probleme bei google ein, alles klar?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  277. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Schocko-line 13.09.10 - 19:28

    Hallo,

    danke erstmal mal für die Infos....

    Also jetzt wird es wirklich lustig, die Dame hat jetzt einen neuen Fall aufgemacht 11.09 wegen Abweichung der Beschreibung und bei der Begründung angegeben, das sie mir den Artikel zurück geschickt hat, häääääääää?

    Der erste Fall war ja am 12.08 wegen Artikel nicht angekommen.

    Ich gleich wieder angerufen und da sagte mir die Paypal Mitarbeiterin, ich müsste bis Mittwoch warten, wenn ich die Tasche annehme würde müssten sie den Betrag der Käuferin wieder gutschreiben und wenn nicht dann würden sie mein Konto wieder ausgleichen.

    Glaubt mir ich weiß jetzt gar nichts mehr, klar werde das Paket nicht annehmen aber ob dann der Kontoausgleich statt findet glaube ich erst wenn ich es sehe.

    Übrigens der andere Fall ist ja auch noch offen wegen Artikel nicht erhalten, wie kann man einen Artikel nicht erhalten haben und gleichzeitig einen neuen Fall eröffnen wegen Artikel nicht wie beschrieben???? Das ist doch unlogisch und richtig ekelhaft diese Methoden.

    Die machen doch was die wollen und man blickt einfach nicht mehr durch, das nenne ich Willkür.

    Schaut her

    Megabucks Ltd PP-001-067-693-361 Nicht wie beschrieben

    Beschwerde
    $10.000,00 USD 11.09.2010 Prüfung durch PayPal 13.09.2010 Anzeigen
    Megabucks Ltd PP-001-041-356-515 Artikel nicht erhalten

    Beschwerde
    $311,00 USD 12.08.2010 Prüfung durch PayPal 12.08.2010 Anzeigen
    Megabucks Ltd PP-001-041-353-082 Artikel nicht erhalten

    Beschwerde
    $10.000,00 USD 12.08.2010 Prüfung durch PayPal 12.08.2010 Anzeigen
    Der neue Fallverlauf
    * 11. Sep 2010 - PayPal: E-Mail an Käufer gesendet
    * 11. Sep 2010 - PayPal: E-Mail an Verkäufer gesendet
    * 11. Sep 2010 - PayPal: E-Mail an Käufer gesendet
    * 13. Sep 2010 - PayPal: Konflikt gemeldet
    * 13. Sep 2010 - Käufer: E-Mail an PayPal gesendet
    * 13. Sep 2010 - PayPal: Konflikt gemeldet
    * 13. Sep 2010 - Käufer: E-Mail an PayPal gesendet
    * 13. Sep 2010 - Käufer: E-Mail an PayPal gesendet
    * 11. Sep 2010 - PayPal: Telefongespräch mit Verkäufer
    * 11. Sep 2010 - PayPal: Telefongespräch mit Käufer
    * 11. Sep 2010 - PayPal: Telefongespräch mit Verkäufer
    * 11. Sep 2010 - PayPal: E-Mail an Verkäufer gesendet
    * 11. Sep 2010 - PayPal: E-Mail an Käufer gesendet
    * 11. Sep 2010 - Käufer: Vorübergehende Einbehaltung bis Fall gelöst ist
    * 11. Sep 2010 - Käufer: Beschwerde eingereicht

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  278. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 15.09.10 - 10:08

    Das ist alles sehr lustig... Denn aus meinem eigenen vorher beschriebenen Fall kann man erkennen, daß bei einem Artikel der wesentlich von der Beschreibung abweicht PayPal nicht die Aussage des Käufers einfach so akzeptiert, sondern auf teuere Bestätigungen von Sachverständigen etc. besteht und ansonsten droht, die Käuferschutzbeschwerde abzulehnen.

    Wenn nun der Käufer eine Käuferschutzbeschwerde einreicht mit der Begründung, daß der Artikel wesentlich von der Beschreibung abweicht, aber den Artikel postwendend an den Verkäufer zurückschickt, dann kann der Käufer somit den Zustand des Artikels nicht (mehr) belegen und seine Käuferschutzbeschwerde müßte abgewiesen werden. Wenn sich PayPal an die eigenen Regeln halten würde versteht sich, und nicht mal so und mal so je nach Lust und Laune...

    Wie man überhaupt eine weitere Käuferschutzbeschwerde einreichen kann, wenn schon eine wegen Nichterhalt läuft, ist mir ebenfalls schleierhaft. Es hieß doch meines Wissens klar und deutlich, daß wegen einer Zahlung nur eine Beschwerde eingereicht werden kann und daß der Grund nicht nachträglich geändert werden kann, geschweige denn daß eine weitere Beschwerde aus einem anderen Grund wegen des selben Kaufs möglich wäre...

    Man kann zwar von den Betrugsfällen lesen, wo man erst vergeblich auf die Ware gewartet hat und der Verkäufer erst dann, wenn man die Beschwerde wegen Nichterhalt schon eingereicht hat, ein leeres Paket oder mit nur Schrott drin verschickt hat und dann den Versand nachgewiesen hat, und der betrogene Käufer dann den Grund von nicht erhalten nicht mehr in erheblich von der Beschreibung abweichen ändern konnte und somit um den Käuferschutz gebracht wurde.

    Würde man bei PayPal auch ein Bißchen nachdenken, dann müßte man zumindest dann, wenn der Verkäufer zwar den Versand nachweist, aber aus dem Beleg hervorgeht, daß der Versand erst erfolgt ist, nachdem der Käufer die Beschwerde wegen Nichterhalts eingereicht hat, es möglich machen daß man nach tatsächlichem Erhalt der Ware den Beschwerdegrund ändern kann, wenn man tatsächlich von einem Betrüger ein leeres Paket bekommen sollte oder die Ware defekt sein sollte.

    So wie es jetzt läuft sind dem Betrug Tür und Tor geöffnet. Und erst recht, wenn der Käufer zwei Beschwerden aus unterschiedlichen Gründen einreichen kann. Wenn die Aussage stimmt, daß wenn du das Paket annehmen würdest, PayPal dem Käufer das Geld zurückerstatten würde, dann ist es noch schlimmer - der Käufer könnte dir ja auch einen Ziegelstein zurückschicken statt der Tasche, würde seine Kohle zurückbekommen, die Tasche behalten und du hättest dann PayPal am Hals weil sie von dir die Kohle zurückhaben wollen würden...

    Lieber Gott schmeiß Hirn hinunter auf daß die von PayPal auch etwas davon abbekommen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  279. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Schocko-line 16.09.10 - 08:41

    Heute ist diese Mail von Paypal gekommen....
    KLAR; DIE ERSTE BESCHWERDE WEGEN NICHT ERHALT WAR EINDEUTIG NACHDEM SIE DAS PAKET ERHALTEN HAT::::

    Heute ist diese Mail von Paypal gekommen....

    Transaktionsdatum: 23. Jul 2010Transaktionsbetrag:$10.000,00 USDIhr Transaktionscode: 73B12349X5648931VBearbeitungsnummer: PP 001-067-693-361 Der Käufer hat folgende Nachverfolgungsinformationen bereitgestellt, um zubelegen, dass die Ware an Sie zurückgesendet wurde. Versandunternehmen: DHLNachverfolgungsnummer: EA023565323HK Unsere Nachforschungen haben ergeben, dass die Ware immer noch zur Abholungbei Ihrer Postdienststelle für Sie bereit steht. -----------------------------------Das sollten Sie als Nächstes tun:----------------------------------- Gehen Sie zu Ihrere Poststation um die Sendung abzuholen. Bestätigen Sie auf der PayPal-Seite "Konfliktlösungen" den Empfang der Ware. Sobald Sie den Empfang der Ware bestätigt haben, wird eine Rückzahlung an den Käufer durchgeführt. Sollten Sie sich zu der Angelegenheit nicht weiteräußern, werden wir anhand der Nachverfolgungsinformationen prüfen, ob der Käufer einen Anspruch auf eine Rückzahlung hat. Vielen Dank. ***************

    EERST WAR ICH WIRKLICH VERZWEIFELT JETZT IST ES SO LÄCHERLICH GEWORDEN DAS ICH NUR NOCH LACHEN KANN.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.10 09:24 durch ap (Golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  280. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 16.09.10 - 11:24

    Seit langem heute mal wieder einen Anruf von KSP bekommen. Ich habe die nette Frau gefragt, ob Sie sich nicht an unseren Brief erinnern kann das wir nicht mehr telefonisch belästigt werden wollen. Sie sagte doch, aber wir wollen geld. Ich habe gesagt: Schön und ich will ne vollmacht das sie bevollmächtigt sind, ansonsten bekommen Sie gar nichts. Da könnte ja sonst jeder kommen!
    Da meint die gute Frau, naja wenn der Mahnbescheid kommt werden Sie uns ja ernst nehmen.
    Auf den Mahnbescheid freue ich mich ja!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  281. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Ja so ist es 16.09.10 - 18:57

    Ich kann eure Wut teilweise gut verstehen. Und schildere mal meine privaten Erlebnisse mit Paypal. Da sind einige Sachen nicht i.O., vor allem, wenn Geld einbehalten wird über Monate. Jeder der so in der freien Wirtschaft arbeiten würde käme sofort ins Gefängnis, bei Banken gibt es da wohl große Ausnahmen und da gehört auch paypal dazu. Alleine die Tatsache, das sich Banken Geld für 1% bei der EZB leihen und es an Ihre Kunden für 14% weiterverleihen, normalerweise nennt man sowas Wucher...bei Banken Alltag.
    Den letzten Beitrag mit der Packstation, da ist die Entscheidung PayPal´s wohl nachzuvollziehen.
    Es sollte wohl klar sein, dass man an die Adresse verschickt die bei paypal hinterlegt ist und nicht an eine Packstation!
    Manchmal wäre es geschickt doch die AGB´s zu lesen und nicht nur abzuhaken, vor allem bei einer Bank oder eben bei PayPal.
    Ich habe auch schon ein Einschreiben in die USA verschickt, weil ich bei ebay. com verkauft habe (von privat). Ich habe die Zahlung mit PayPAL empfangen (Geht aus den USA auch nicht anders auf ein deutsches Konto-oder??). Der Käufer hat behauptet der Brief wäre geöffnet worden und leer angekommen- wer ist so dumm und nimmt einen geöffneten Brief an und unterschreibt dafür-ein Amerikaner oder ein Lügner.
    Ich habe daraufhin PayPAL den Versandbeleg als Scan zugemailt-der Fall wurde daraufhin weiter bearbeitet und der Anhang war bei Paypal im offenen Fall als Dokument zu sehen. Nach einigen Tagen wurde mir Recht gegeben. Laut PayPAL AGB´s übernimmt Paypal keine Haftung für auf dem Weg verlorengegangene Waren. Das Ende war, der Käufer hat mich negativ bewertet, aber das Geld ca. 40€ konnte ich behalten, habe ja auch den Versandbelg gehabt. Das war aber privat, wie es gewerblich aussieht habe ich keine Ahnung zumal es in so einem Fall dann doch kompliziert werden kann: Paypal mit Sitz in Luxemburg über ebay verkauft, von Dtl. in die USA verschickt...
    Am besten in Dtl. kein Paypal akzeptieren. Paypal nur fürs außer europ. Ausland nutzen, die AGB´s lesen, an die Adresse, die bei Paypal hinterlegt ist verschicken, die Limit´s (wenn privat verkauft wird nicht überschreiten) und vor allem regelmäßig abbuchen. Ich verstehe icht, wie man mehrere tausend Euro (auch wenn man Gewerbetreibender ist) bei Paypal liegen lassen kann? Die Überweisung auf ein Bankkonto dauert doch nur eine Minute.Da kann man doch regelmäßig überweisen und nicht tausende Euros ansammeln zumal man mit dem Geld ja auch wieder einkaufen will und das wohl nicht über Paypal... Das Geld einzubehalten rechtfertigt das natürlich noch lange nicht. Alleine schon die Tatsache, dass man fürs Geld empfangen aus Dtl. nach Dtl. bei PayPal Gebühren zahlen muss ist für mich ein Grund es europaweit nicht zu nutzen. Soweit meine Meinung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  282. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 16.09.10 - 23:13

    Als gewerbetreibender schilder ich mal paar Situationen wo man dringend geld auf dem Paypal Konto braucht.
    Ich muss Rückgabe anbieten als Händler. Meinem Kunden (der mit Paypal gezahlt hat) gefällt die ware nicht und er möchte den artikel zurückgeben was sein gutes Recht ist! Dann muss auch mit paypal die Zahlung zurückgeschickt werden! Dazu sollte man als Händler unter anderem immer paar euros auf Paypal liegen lassen. Klar auch ich hebe sofort ab auf mein Konto wenn ein gewisser Betrag erreicht ist, aber es gibt auch Tage (meist WE´s) wo es bombastisch läuft bei ebay, und du schaust montag morgen auf deine Buchhaltung (größere Firmen und unternehmen machen ja Bankativitäten vom Buchhaltungsprogramm) und siehe da da ist ein 4 oder 5 stelliger Betrag auf dem Paypal Konto. Limitierungen geschehen ja seitens Paypal erst wenn du versuchst nen großén betrag aufs Bankkonto abzubuchen!
    Nochmal was zum Thema KSP!
    Also ich habe mich da mal bisschen schlau gemacht. Laut §174 BGB müssen die eine Vollmacht vorlegen von Paypal oder meinetwegen auch Ebay um Geld einzutreiben! So und wenn Sie das nicht tun, braucht man denen sowieso gar nichts zahlen, weil dann kann ja theoretisch auch jeder andere Hans und Frans ankommen und sagen Paypal oder Ebay hat mich bevollmächtigt ich möchte jetzt das Geld haben! Und KSP legt einem keine Vollmacht vor, selbst wenn man es wie ich verlangt tun sie das nicht!!! Also warum zahlen????
    Desweiteren habe ich Widerspruch schriftlich eingereicht bei KSP und was passiert, die nerven trotzdem noch weiter per Telefon und Briefen, obwohl mit einem Widerspruch wie bereits vom Vorredner erwähnt, ja schon die Sache für die gegessen sein müsste und es zu einem Mahnverfahren kommen dürfte, womit die zwar drohen, aber das das passiert glaube ich erst wenn ich was schriftliches eines deutschen Gerichtes vor mir liegen habe. Und dazu wird es wahrscheinlich nicht kommen, weil Paypal sich wahrscheinlich vor den eigenen AGB´s scheut!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  283. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Gruezi 24.09.10 - 21:27

    Ja bekommt man sein Geld wieder nach 180 Tagen einbehalt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  284. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Stilmacher 28.09.10 - 17:27

    Hallo,

    nachdem die meisten von Euch meist ja immer vom Käuferschutz berichten, möchte ich gerne was zu dem angeblichen Verkäuferschutz von Pay Pal berichten.
    Im Mai diesen Jahres habe ich einen wertvollen Sattel über Ebay verkauft. In der Beschreibung stand auch ausdrücklich, dass der Sattel benutzt ist, sich jedoch in sehr gutem Zustand befindet.
    Er wurde von einem Herren aus den USA gekauft - dorthin verkaufe ich regelmäßig. Der Kaufpreis von 900 Dollar wurde überwiesen und ich habe daraufhin den Sattel verschickt. Jedoch wurde nach Erhalt, seinerseits behauptet, dass der Sattel nicht mit den beschriebenen Angaben übereinstimmen würde (was natürlich frei erfunden war). Da Pay Pal, wie ihr ja wisst, daraufhin ein Gutachten o.ä. fordert, hätte der ominöse Käufer ein solches natürlich vorlegen müssen. Da der Käufer von Anfang an einen Betrug als Vorsatz hatte, konnte er natürlich kein Gutachten vorlegen und somit zunächst sein Geld nicht wieder bekommen. Jedoch hat er es trotzdem geschafft am Ende den Sattel UND das Geld zu besitzen. Und zwar indem er einfach bei seinem Kreditkarteninstitut angerufen hat und das Geld zurück gefordert hat. Da die ja meist alles für ihre Kunden tun, wurde dies auch direkt veranlasst. Somit frage ich mich nun 1. Wofür gibt es dann eigentlich Pay Pal? Und 2. Wieso gibt’s es den sog. Verkäuferschutz, wenn der doch völlig außer Gefecht gesetzt werden kann wenn man einfach über sein Kreditkarteninstitut das Geld „zurückholen“ kann.
    900 Dollar ist nun nicht gerade ein kleiner Betrag, daher ist es umso ärgerlicher dass Pay Pal solch einen Betrug ermöglicht bzw. zulässt!
    Ich habe vor damit an die Medien zu gehen, da ich auch immer mehr höre und lese dass die Kunden von Pay Pal sich betrogen fühlen.

    Viele Grüße,

    Stilmacher

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  285. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Josilein77 28.09.10 - 22:25

    Hallo zusammen,

    ich habe da mal was anderes. Habe letzte Woche bei meiner Mutter auf dem Konto festgestellt, daß Paypal da 494,10 € für einen Einkauf bei einer Computerfirma abgezogen hat. Meine Mutter hat aber überhaupt kein Paypalkonto und von Computern erst recht keine Ahnung.
    So habe ich also am nächsten Tag die Nummer von Paypal ergoogelt und mich durch die Sprachschleife zu einem persönlichen Mitarbeiter gekämpft (an die Telefonkosten mag ich gar nicht denken). Jedenfalls haben die da ihre Daten mit denen meiner Mutter abgeglichen und bis auf ihre Kontodaten passt da gar nichts.

    Also ein klarer Fall von Kontenklau !!!
    So, sind wir also gestern mittag zur Polizei und haben Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

    Zwei Stunden später sind wir (war einfach ein Gefühl) nochmals zur Bank gedackelt und was war:

    Paypal hat schon wieder eine Abbuchung für einen anderen Einkauf in Höhe von 499,10 € gemacht. Wir also wieder zurückbuchen lassen und nochmals bei Paypal angerufen und darum gebeten, doch bitte das Konto zu sperren.

    Die Antwort: Das geht leider nicht. Das kann nur die Polizei machen und die muß dafür bei denen anrufen.

    Und jetzt passt auf wie:

    Die Polizei muß sich genauso wie ich, durch diese dämliche Sprachschleife kämpfen, dann sich AUSWEISEN mit Revier und allem und dann würden die eine Extra-Telefonnummer bekommen, wo nur die Polizei Auskunft bekommt.

    Dachte ich höre nicht richtig.

    Ich also wieder den netten Polizisten angerufen und ihm das gesagt. Er, wirklich nett, sich gleich ans Telefon gesetzt und das versucht. Aber wie Paypal nunmal ist, ging es nicht.

    Dann rief mich der Polizist wieder an und sagte mir, daß er aber schon rausbekommen hätte, daß das eine ganz große Nummer ist. Die Computerfirma aus der ersten Abbuchung ist wohl sehr stark geschädigt und die Betrügereien würde bisher bis in die Ukraine führen.

    Also eine der schon oft gehörten Konten-Mafia.

    Tja, nun darf meine Mutter jeden Tag zur Bank gehen und schauen, ob etwas abgebucht wurde und muß die Rückbuchung veranlassen.

    Paypal weigert sich, trotz Anzeige das Konto zu sperren, obwohl es nie die Erlaubnis zur Einzugsermächtigung von meiner Mutter bekommen hat. Sie kann daher auch keiner Widersprechen.

    Ist eine absolute SChweinerei !!!

    Haben uns immer geweigert, über Paypal Käufe oder Verkäufe zu machen und jetzt weiß ich noch mehr warum.

    Wenn sich jeder Hinz und Kunz da ein Konto mit irgendwelchen Bankdaten erstellen kann, dann frage ich mich, wie die das mit ihrer Sicherheit meinen.

    Meine Bank verlangt bei Kontoeröffnung einen Ausweis von mir, daß ich es auch wirklich bin.

    Nein, bei Paypal gibt man irgend einen Scheiß ein und schon kann man andere um ihr hart verdientes Geld bringen.

    Bin gespannt, wie das noch weiter geht und wie oft meine Mutter noch zurückbuchen lassen muß.

    Viele Grüße

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  286. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 29.09.10 - 11:55

    1. Wer die AGBs nicht liest aber bestätigt diese gelesen und verstanden zu haben, sollte sich nicht zu sehr wundern, wenn etwas schief geht. Beim Verkäuferschutz ist ausdrücklich angegeben, daß man ausschließlich an die Person unter der Adresse verschicken darf, die als Inhaber des PayPal Kontos bei PayPal registriert ist. Bei Eingang der Zahlung teilt PayPal dem Verkäufer den Namen und die Adresse mit, und eben nur dorthin darf verschickt werden. Nicht an eine andere Person, und nicht an eine andere Anschrift, und erst recht nicht an eine Packstation. Wer sich nicht darum kümmert und einem Beträger aufsitzt, der ihn dazu überredet an eine andere Adresse oder an eine Packstation zu verschicken, kann sich eben nicht auf den Verkäuferschutz berufen und darf sich dann auch nicht wundern, wenn ihm der Verkäuferschutz versagt wird. Ob die Regelungen nun gut oder schlecht sind, darüber kann man streiten bis zum Jüngsten Gericht, aber es gilt trotzdem - WER LESEN KANN IST IM VORTEIL...

    2. Für die Leute, die Abbuchungen von PayPal bekommen, obwohl sie gar kein PayPal Konto haben, ist es doch sehr einfach - den Lastschriften widersprechen und gut ist es. Dafür ist 6 Wochen Zeit ab Abbuchung, also muß man eben nicht täglich über sein Bankkonto mit den Argusaugen wachen, sondern es reicht ja einmal pro Woche oder sogar einmal pro Monat reicht voll und ganz aus. Eine Einzugsermächtigung, der man widersprechen könnte, gibt es natürlich nicht, so daß man auch bei PayPal auch nichts widersprechen muß, sondern lediglich bei der Bank der Abbuchung widersprechen muß. Das geht auch einfach telefonisch. Alles andere ist das Problem von PayPal, denen wird die Stornogebühr belastet und das Geld bekommen sie auch nicht, ob und wie sie sich dann um die Sache kümmern, ist ja deren Problem und deren Schaden, wenn sie solche Betrügereien zulassen. Also würde ich mich nicht groß darüber ärgern. Schließlich kann doch JEDER eine Lastschrift von JEDEM Konto einziehen, indem man bei seiner Bank angibt, eine Einzugsberechtigung zu haben. Das prüft ja keine Bank ob das wirklich so ist oder nicht. Also kann ja jeder Beträger auch ohne PayPal direkt Lastschriften einleiern und wer sein Bankkonto nicht regelmäßig auf sowas prüft, handelt grob fahrlässig und braucht sich nicht beschweren, dafür sind 6 Wochen ja vorgesehen und das reicht auch voll und ganz, oder?

    Zusammenfassend - Für und Wider PayPal kann man eben streiten bis zum Jüngsten Gericht, aber wer selbst nicht mit denkt und selbst nicht mit aufpaßt, der ist ja auch selbst Schuld wenn etwas schief geht - jeder ist seines Glückes Schmied und seines Unglückes ebenfalls. Wer ein Bankkonto hat, soll sich eben auch gefälligst darum kümmern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  287. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor paypal-ist-betrug 03.10.10 - 16:40

    Hallo,

    auch ich musste ähnliche Erfahrungen mit der Betrügerfirma Paypal machen. Leider hatte ich von der Betrugsmasche der kriminellen Betrügerfirma Paypal noch nichts gehört und so setzte ich den Bezahldienst der Betrügerfirma in meinem Onlineshop ein.

    Ich setzt mit der Bezahlart ca. 5000,00 Euro im Monat um und habe so gut wie täglich das Guthaben auf mein Bankkonto überwiesen. Bis ich neulich ein paar Tage nicht dazu gekommen bin. So haben sich knapp 1600 Euro auf dem Konto angesammelt und die wollte ich ein paar Tage später dann auf mein Konto überweisen. Diese Überweisung hat die Betrügerfirma Paypql dann grundlos storniert und aus irgendwelchen Gründen WOCHENLANG diverse schwachsinnige Unterlagengefordert. Angefangen bei Lieferantenrechnungen über Sendungsbelege bis hin zu Kontoauszügen und Stromrechnungen.

    Zähneknirschend habe ich denen alles gefaxt und immer wieder alles gefaxt, was die sich ausgedacht haben. Ich kam mir vor wie bei einem Spießrutenlauf, bzw. viel schlimmer.

    Die Mitarbeiter dieser kriminellen Vereinigung Paypal waren unverschämt, frech, überheblich, beleidigend und und inkompetent. Sie haben ständig nur gelogen.

    Nach 3,5 Wochen bekam ich dann eine Mail, das Paypal die Geschäftsbeziehung mit mir beendet, das Konto kündigt und meine 1800 Euro 180 Tage lang einfriert.

    Leider begann ich erst zu diesem Zeitpunkt, mich über Paypal zu informieren. Da eine Klage leider sinnlos ist, werde ich heute damit beginnen, das Internet über die Betrüger und Abzocker der kriminellen Vereinigung zu informieren.

    Außerdem bin ich der Meinung, dass Paypal mit Kinderpornografie zu tun hat. Hoffentlich liest Paypal das und verklagt mich hier in Deutschland. Dann hätte ich schon mal einen Teilerfolg.

    Mit mir nicht, ihr verdammten Wichser !!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  288. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor MathiasWolfgang 03.10.10 - 23:15

    Für mich ist dieser Fall ein richtiger Skandal.
    Einer der mich wirklich wütend macht über PayPal.
    Gefunden habe ich ihn heute bei meinen Nachforschungen.
    Dank PayPal steht dieser Mann jetzt vor dem Nichts.

    ---> Das Video dazu http://www.youtube.com/watch?v=iYEZElXrwGE
    (hoffe das ist Okay)

    ---> Hier ist seine Geschichte http://paypalcomplaints.org/paypal-made-me-homeless

    Wahrscheinlich werden Menschen, die so arrogant und abfällig sind wie diese Menschen von PayPal von keinem Gericht dieser Welt bestraft.
    Ich hoffe daher das es nach dem Leben eine Instanz gibt,
    die dann über solche Unmenschen Gericht halten.

    Wird sich auch hier Paypal Kundendienst wieder melden und der Person einen Vorschlag machen???
    Wie soll dieser Mann seine Kosten tragen???
    Möge kein PayPal Mitarbeiter nur in meine Nähe treten,
    dann trete ich ihn wahrscheinlich. *HASS*

    Mathias Wolfgang

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  289. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 04.10.10 - 00:28

    es ist einfach nur der Hammer....

    Auch mein paypal account wurde jetzt mal wieder limitiert!!!! Ich werde weiter berichten, infos sammeln und irgendwann mal nachts wenn ich zeit habe ne deutsche Antipaypal internetseite machen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  290. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Mathias Wolfgang 04.10.10 - 03:27

    Ich habe diese Seite zu dem Thema gefunden und finde sie recht hilfreich. http://www.screw-paypal.com/international_pages/deutschland.html
    Dort findet man eine sehr gut gemachte F.A.Q
    Die Idee mit einer Anti PayPal Seite kann ich nur begrüßen.
    Ich würde auch gerne dabei sein und werde auch auf jeden Fall weiter Informationen sammeln.
    Der Spruch der Tante zum Schluss des Youtube Videos fand ich sehr gut. Das wird mein Leitspruch zum Thema PayPal sein.

    DER ZUG IST FÜR EUCH ABGEFAHREN PAYPAL!!!

    Mathias Wolfgang

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  291. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Klein Bürger 10.11.10 - 09:52

    Einfach mal hier schreiben:

    Direktzu.de/aigner

    http://direktzu.de/aigner/messages/29150

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  292. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 10.11.10 - 12:03

    das bringt nichts dem verbraucherschutz davon in kenntnis zu setzen weil Paypal so durchgewunken wurde vor einiger Zeit. Leider.

    @semlin Ich befürchte schlimmeres. Ich gehe mal davon aus, das wenn meine "Limitierung" vorbei ist, paypal mir das Konto schliessen wird, um
    1: weitere 180 Tage mein Geld zu behalten
    2: um keine weiteren Probleme mit mir zu haben, denn schliesslich haben die von mir 2 Anzeigen bekommen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  293. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 10.11.10 - 12:09

    was ich noch vergass zu erwähnen!

    Also KSP hat von mir das Geld erhalten und zwar am 1.11.2010 bar für die gute Frau die hier wohnt.
    Ich habe mit dieser gestern gesprochen. Geil ist ja das KSP am 03.11.2010 einen Mahnbescheid gegen diese Frau beantragt hat und diese weiterhin das Geld von ihr wollen! Das ist doch der Hammer, oder? Sprich die wollen das Geld doppelt.
    Da habe ich mich gestern mit der Frau hingesetzt und als erstes hat sie KSP angerufen!!!!
    Gespräch verlief ungefähr so, das Sie sagte das Geld wurde beglichen warum bekomme ich einen Mahnbescheid vom Amtsgericht Berlin Wedding! Antwort: Nein das Geld ist noch offen, und wenn Sie das nicht zahlen, erhalten Sie einen Schufa Eintrag und wir werden uns das Geld schon holen, das wird dann aber vor Gericht sein, und das wird teurer!
    Dann rief ich bei KSP an und fragte ob das Geld was ich für Frau X bezahlt habe, bereits bei Paypal ist. Aussage KSP: Ja es wurde am 02.11. an Paypal überwiesen.
    Dann rief ich bei Paypal an. Nein das Geld ist hier noch nicht eingegangen.

    Ich frage mich langsam echt was die alles für illegale Methoden verwenden um sich zu bereichern!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  294. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 10.11.10 - 20:43

    Da brauchst dir aber keine großen Sorgen machen, das ist der übliche Dreieck zwischen Anwalt, Mandant und Schuldner, da weiß die linke Hand erst mit Verspätung was die rechte tut und umgekehrt, und bis die Information von A nach B gewandert ist, bzw. die Überweisung erledigt ist, kann ein wenig Zeit vergehen.

    Jedenfalls haben die bei KSP Pech gehabt, wenn sie am 01.11. das Geld abkassieren und am 03.11. dennoch den MB beantragt haben. Selber Schuld. Die können auch schlecht sagen, sie hätten es nicht gewußt. Die Frau X soll einfach im Vordruck für den Widerspruch ihr Kreuzchen machen, unterschreiben und ans Mahngericht faxen, fertig.

    Denn dann müßte KSP die Abgabe in das streitige Verfahren beantragen, weitere Gerichtskosten einzahlen und den Anspruch begründen. Bis dahin wird aber auch dort jemand merken, daß die Kohle schon zwei Tage vor Beantragung des MB bezahlt wurde, und die Sache abblasen. Und selbst wenn die so frech bzw. so dämlich wären, die Sache wirklich weiter zu verfolgen, wäre es doch ein Leichtes die Zahlung zu belegen, oder? Schließlich hast du die Quittung.

    Also abwarten und Tee trinken. Aber ob du damit dein Geld "losgeeist" hast, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Da wäre ich nämlich nicht ganz so optimistisch. Selbst wenn die irgendwann dazu gezwungen werden zuzugeben, daß die Forderung gegen die Frau X bezahlt ist, wird man doch früher oder später auch sonst jemanden in der Gegend finden können, den man auch mit dir "versippen" kann, und der Spaß geht von vorne los...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  295. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor MadMax2011 11.11.10 - 13:34

    Auch wir wurden mit einer Kontolimitierung bedacht. Man will von uns Lösungen für das Paypal-Konto unseres Vormieters.

    Was bitte haben wir als Firma mit dem Vormieter zu tun???

    Müssen wir demnächst für die Verfehlungen von den Quelle-Gründern einstehen?

    Wir haben nun einen Mahnbescheid an Paypal verschickt. Außerdem haben wir ein Inkasso-Unternehmen, die Presse, EU-Kommission, Bankenaufsicht in Deutschland und Luxemburg angeschrieben.

    Ich glaube zwar nicht, daß das wirkt, aber immer noch besser als nur rumsitzen und warten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  296. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 11.11.10 - 15:48

    Boah, was kommt denn als nächstes? Der Opa des Nachbarn meines Cousins in Wien der den gleichen Familiennamen hat wie ich stirbt und hinterläßt Schulden bei PayPal, kommt dann PayPal auf die Idee mein Konto zu limitieren weil die mich über 7 Ecken mit dem verstorbenen Opa eines mir völlig Unbekannten "versippen"?

    Zum Thema wie sich PayPal das eigene Geschäft kaputt macht und das von eBay gleich mit:

    Wenn ich heutzutage nach dies und das suche, dann fällt mir eindeutig auf, daß es immer weniger Menschen gibt, die PayPal anbieten als Zahlungsmöglichkeit. Vielleicht die großen Shops und Powerseller - solange die Heinis von PayPal die nicht auch limitieren oder Gelder einfrieren - aber wenn ich nur die Auktionen also keine Festpreisangebote anschaue, dann sind echt ganz wenig Auktionen da wo PayPal akzeptiert wird. Noch vor 1-2 Jahren waren soweit ich mich erinnern kann mehr Auktionen mit PayPal als ohne am Laufen, und jetzt gar nicht mehr so viele.

    Ich würde also sagen, daß ganz offensichtlich immer mehr Leute von PayPal Abstand nehmen, sei es aufgrund eigener bitterer Erfahrungen, sei es weil sie davon lieber Finger lassen noch bevor sie die Dummen sind. Und viele Privatverkäufer zusammen machen auch viel Umsatz, der dann einfach wegfällt. Wieviele ganz dem eBay den Rücken gekehrt haben, ist nicht so direkt zu erkennen, aber wenn man so liest, daß eBay selbst kaum noch Gewinn macht und praktisch alles was die an Gewinn haben von PayPal kommt, dann kann man sich schon was denken.

    Es ist echt erstaunlich, daß scheinbar die ganze Führungsriege von eBay und PayPal vollkommen resistent zu sein scheint und die Typen einfach nicht kapieren, daß sie am eigenen Ast sägen und gleichzeitig den Baum vollpinkeln... Wenn man nur bedenkt, was diese "Top-Manager" noch für Gehälter haben, da kann einem echt schlecht werden. Da wird das Wort "Manager" echt zum Schimpfwort... Bald wird man noch Strafanzeige wegen Beleidigung reskieren, wenn man einem "Du Manager" sagt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  297. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 11.11.10 - 23:15

    Ja Paypal eben. Da kann man nichts machen, das ist echt der Oberhammer.
    Meine Kunden die momentan einkaufen, können ja nicht mit Paypal zahlen! Dann kommt immer die Frage warum das nicht geht, und ich verweise dabei auf www.antipaypal.de. Heute kam eine Antwort darauf vom Kunden. Ich zitiere:

    "hallo ,
    ich sehe sie haben recht.6 millionen privatkunden sind auf deren masche hereingefallen.ich nun auch.
    aber egal.
    ich wollte innen eben nur mitteilen das ich das geld heute überwiesen habe.alle probleme sind aus dem weg geräumt.
    mit freundlichen grüßen "

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  298. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Bleiß 14.11.10 - 19:56

    na ich hab da auch so meine probleme .....
    zwei sachen gekauft
    paypalkonto eröffnet mit kreditkarte
    geld via paypal überwiesen
    geld vom konto und kreditkarte agebucht(preepaydkreditkarte deswegen beinahe umgehend)
    ich freu mich auf die lieferung uuuuund ratet doch ma .... ja genau nix weil paypal mein geld nicht weitergeleitet hat
    das obwohl ich das konto und die kreditkarte bestätigt habe
    habe dann via nachnahme express bestellen müssen und einem verkäufer mitteilen dürfen das ich seine wahre nicht mer will/bzw bezahlen kann
    ende vom lied weil paypal mir mein geld nicht freiwillig giebt (ich schicke denen keine persönlichen unterlagen)habe ich es zurückgebucht und ihnen freundlich mitgeteilt das ich abbuchungen und belstungen meiner kreditkarte untersage habe sie angezeigt mein ebay und paypalkonto gekündigt .

    diese firma besticht echt durch ihre sicherheit ..... mit sicherheit gewinnmaximierung auch durch betrug ... ich denke mal die firmen sind am ende und die besitzer bzw teilaber schlachen sie aus bzw holen nur noch raus was irgend geht .... ich glaube nicht das es ebay und paypal in zwei jahren noch giebt wenn die so witer machen ..... und ich war ewig bei ebay zwar nur privat und meisst kleinkrahm aaaaber davon leben die ja schliesslich

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  299. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor MadMax2011 23.11.10 - 12:49

    Wie bereits in meinem älteren Posting dargelegt wurde auch mein Firmenkonto limitiert. Mittlerweile sind es rund 1000 Euro.

    Mahnbescheid ist raus und bei denen eingetroffen. Die Bankenaufsicht in Luxemburg verwieß mich zunächst an einen Herrn Caplehorn(angeblich der Direktor für Kundenbeschwerden) ppelce@paypal.de und CRC@paypal.com).

    Dieser schrieb den folgenden Text am 18.11.2010
    "Die Abteilung Executive Escalations hat Ihr Schreiben vom 18.11.2010 erhalten.

    Wir werden Ihren Fall so schnell wie möglich prüfen und Ihnen eine ausführliche Beantwortung zukommen lassen. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Anfragen in der Reihenfolge beantwortet werden, in der sie bei uns eingehen.
    Gemäß vereinbarter Richtlinien haben wir bis zu 3 Wochen Zeit, um Ihre Anfrage zu beantworten. In der Zwischenzeit stehen wir Ihnen gerne unter der E-Mail-Adresse ppelce@paypal.de zur Verfügung, falls Sie weitere Fragen haben."

    Am 23.11.2010 dann diese eMail:
    "Vielen Dank für Ihre Email vom 18. November 2010.

    Ihren Mahnbescheid in gleicher Sache haben wir erhalten und behalten uns vor innerhalb der aufgeführten Frist Widerspruch einzulegen. Da es sich um ein laufendes, nicht abgeschlossenes Mahnverfahren handelt, ist es uns momentan nicht möglich, Ihnen weitergehende Auskünfte zu erteilen."

    Was soll man dazu sagen?!?!

    Rechtsanwalt, Staatsanwaltschaft, Presse etc wurden auch bereits informiert. Ob das was bringt? Keine Ahnung. Wir werden sehen.

    Die Luxemburgische Bankenausicht will erst in 4 Wochen wieder was unternehmen. Soviel Zeit müßten wir Paypal geben. Wieviel denn noch?!?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  300. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 23.11.10 - 21:15

    bringen wird es vermutlich wenig...... Bei uns hats 44 Tage gedauet von Limitierung bis aufhebung.
    Das Problem ist du hast die Paypal AGB´s akzeptiert und da steht drinnen das die das dürfen! Ob die AGB´s rechtens sind oder nicht spielt dabei vorerst keine Rolle!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  301. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Gritti 28.11.10 - 23:33

    Hallo,
    nachdem ich so einiges gelesen habe, möchte ich kurz meinen Fall posten und mir den Ärger mit Paypal von der Seele schreiben. Vielleicht kann mir ja auch noch jemand einen Tipp geben.
    Habe letztens bei ebay ein Handy von privat gekauft, sollte fast neu sein und kaum benutzt. Leider lässt es sich nicht aufladen und so habe ich einen Konfliktfall bei paypal eröffnet. Auf meine Mail hat die Verkäuferin nur geschrieben, dass es bei ihr ging und nun wohl bei mir nicht mehr, das könne ja nicht sein.
    Also habe ich eine Rückzahlung angefordert, daraufhin hat die Verkäuferin Käuferschutz beantragt (sowieso schon komisch, dass das ein Verkäufer tun kann...).
    Also sollte ich ein Gutachten erstellen lassen, in dem der Mangel bestätigt wird.
    Das habe ich getan, mein O2-Händler um die Ecke hat mich an ein Internetcafe verwiesen, bei dem er seine Handy's reparieren lässt und die haben mir den Fehler auf der Platine bestätigt.
    Nun rasch an Paypal geschickt und jetzt bekomme ich doch glatt von Paypal ein Mail, dass sie das Gutachten nicht akzeptieren und ein neues von einem Händler wollen. Innerhalb von 3 Werktagen! Wie kann ein Händler mehr davon verstehen als ein Reparaturservice?
    Da das neue Gutachten schon übermorgen da sein soll, weiß ich nicht, ob ich das noch schaffe, ganz abgesehen von der Tatsache, dass ich nicht weiß, woher.
    Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee, komme aus Bremen.
    Danke im Voraus

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  302. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 29.11.10 - 21:32

    Das ist der gleiche Mist den ich hatte - angeblich "kostenloser Käuferschutz in unbegrenzter Höhe" und wenn man es mal braucht, auch wegen nur läppischen 50 Euro, dann fängt die Bande an mit Gutachten etc. die mehr kosten als die Ware wert ist, sprich selbst wenn du die Beschwerde gewinnst zahlst du für den "kostenlosen Käuferschutz in unbegrenzter Höhe" noch drauf... Lass dir doch von dem Händler der dich auf das Reparaturservice verwiesen hat eine Bestätigung geben daß das Handy defekt ist. Die PayPal Bande verlangt alles binnen weniger Tage und Wehe du schaffst es einmal nicht in der vorgesehener Zeit irgendein Scheiß zu besorgen, sofort wird der Käuferschutzantrag abgelehnt und du bist noch selbst Schuld, und wenn du es doch hinbekommst, dann finden die irgendeinen fadenscheinigen Grund es abzulehnen und verlangen was Neues oder was Anderes. Soviel zum "kostenlosen Käuferschutz in unbegrenzter Höhe", die stellen sich ganz absichtlich dumm um irgendeinen fadenscheinigen Grund herauszukitzeln um wider besseren Wissens behaupten zu können, du hättest irgendwas nicht gemacht oder nicht rechtzeitig, um den Antrag abzulehnen. Das hat System. Mit anderen Worten kann dir jeder miese Betrüger Schrott zuschicken und PayPal ist mitnichten damit beschäftigt, dir zu helfen, sondern die Bande tut was sie nur kann um dich irgendwie loszuwerden. Das ist eine ganz bewußte und gezielte Verarsche mit System.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  303. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 01.12.10 - 22:44

    nun verdirbt es sich Paypal auch noch mit den Privatleuten, es ist der hammer.....

    Es gibt keinen Paypal Käuferschutz gemäß §13 deren AGBs ist das eine Kann bestimmung!

    und das ein Verkäufer antrag auf käuferschutz stellen kann ist schon richtig, weil versetzt dich mal in die lage:

    Du sendest ware los, der DPD oder GLS oder DHL Sprinter fährt in die leitplanke, das paket liegt erstmal auf der strasse dann wird alles neu sortiert und vielleicht zugestellt, vielleicht gehts auch an absender zurück. Egal, in der zeit wo das paket in den händen des transporteueres ist stellt der kunde antrag auf käuferschutz, dann darf der Verkäufer doch das gleiche tun, den der verkäufer hat doch eigentlich nichts falsch gemacht oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  304. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 02.12.10 - 17:32

    Nun, das ist sicherlich voll und ganz richtig, daß der Verkäufer für solche Vorkommnisse nichts kann, aber der Verkäufer braucht doch keinen Käuferschutz. Er hat sein Geld bekommen und dafür die Ware versendet und hat somit keinen Grund sich zu beschweren.

    Wenn der Käufer nun meint, er hätte die Ware schon bekommen müssen und deshalb den Käuferschutz beantragt, so ist nach den Regelugen von PayPal selbst lediglich notwendig, daß der Verkäufer beweist, die Ware auch verschickt zu haben. Zitat: "Legt der Verkäufer einen gültigen Versandbeleg vor, wird der Käuferschutzantrag abgelehnt". Eigentlich dürfte dieser einfache und durchaus verständliche Satz ausreichen, oder?

    Von daher kann ich beim besten Willen nicht erkennen, wieso der Verkäufer ein Käuferschutzverfahren "auslösen" können sollte... Der Verkäufer hat doch weder ein Interesse an so was noch kann er davon irgendwie Vorteil haben... Zumindest nicht daß ich das erkennen kann...

    Außerdem ist es doch in der Regel so, daß der Käufer doch zunächst einmal fragt wo die Ware bleibt, ehe er den Käuferschutzantrag stellt, und wenn der Verkäufer ihm dafür die Paketnummer gibt und der Käufer dann sehen kann, daß das Paket unterwegs ist aber nicht weiter kommt, dann ist es zum einen für den Käufer doch ersichtlich, daß dem Verkäufer kein Vorwurf zu machen ist, und zum anderen ist es für den Käufer auch ersichtlich, daß es keinen Sinn macht den Käuferschutzantrag zu stellen, wo der Verkäufer die Ware nachweislich verschickt hat.

    Das wäre im übrigen auch völlig dämlich vom Käufer, denn stell' dir nur vor, die Lieferung verzögert sich, der Käufer stellt Käuferschutzantrag, der Verkäufer legt den Versandbeleg vor, und PayPal lehnt den Käuferschutzantrag ab. In der Zwischenzeit kommt das Paket doch noch und der Käufer findet im Paket statt seiner Ware nur defekten Schrott oder auch nur den sprichwörtlichen Ziegelstein. Was nun? Der Käuferschutzantrag ist bereits abgelehnt worden und kann für diesen Kauf nicht nochmals gestellt werden. Also hat sich der Käufer dabei selbst verarscht, oder? Ich würde es jedenfalls nicht empfehlen... Wenn jemand meint, den Käuferschutzantrag stellen zu müssen, soll er das halt machen, aber als Käufer eben, nicht als Verkäufer...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  305. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor bock76 02.12.10 - 20:49

    Hallo Forum

    ich finde das Verhalten und vor allem die Bearbeitungen bei Beschwerden von Paypal eine unmögliche Sache...

    Voerst zu meiner Geschichte:

    -Ich verkaufe Sportgeräte über Ebay
    - Kunde hat Ware bekommen, Versandbeleg vorhanden. Ware in ordnungsgemäßigten Zustand vom Käufer unterschrieben und erhalten.
    -Da der Käufer nachträglich einen Schaden reklamiert hatte, wahrscheinlich ist ihm das Gerät umgekippt, ca, 200 KG, reklamierte er diesen Schaden mit dem Vermerk ... das ihm das wohl nicht passiert ist sondern dem Sped. Fahrer...
    Der Käufer hat jedoch die Ware als i.O. angenommen. Ich Idiot habe versucht mit meiner Sped. auf Kulanz was zu Regeln...Dieses ging ihm nicht schnell genug...

    ...Ebay negative Bewertung und bei Paypal Beschwerde eingelegt...Betrag von über 1000 € von Paypal zurückgezogen und jetzt kommt der Hammer:

    Paypal hat das ganze Kto. gesperrt und nun bekomme ich mein Geld, was diesen Fall NICHT betrifft, nicht zurück...

    Paypal Auflagen, mit Eigetnumsnachweis, Versandbeleg, Auch Versandbelege (Anfrage von Paypal) die diesen Fall nicht betreffen vorgelegt. Spedition vermerkt...mehrmals angerufen - Warteschleifen von mehr als 15 min., Gespräche mit Mitarbeiteren kamen mir so vor als wenn alles geschoben wird und das übliche PING PONG Spielchen mit Sätzen : Da kann ich nichts zusagen, das bearbeitet ein anderer Mitarbeiter etc....

    Nach Zusendungen von allen Belegen wird der Fall hier nicht geschlossen...und ich bekomme meine Kohle nicht zurück...

    Weiterer Hammer folgt... nun bekam ich eine Mail von Herr Nyer Paypal...mit dem Satz... ACHTUNG...
    ------------------
    Wir haben festgestellt, dass Sie Inhaber mehrerer Konten mit ungelösten
    Problemen sind oder mit diesen in Verbindung stehen. Bevor wir die
    Einschränkung des Zugriffs auf Ihr Konto aufheben können, müssen Sie alle
    Probleme in Verbindung mit diesen Konten lösen. Dies beinhaltet auch das
    Ausgleichen negativer Salden und das Klären aller Beschwerden.

    Sie werden mit anderen Konten und nicht bezahlten Rechnungen
    ----------------------

    Ich habe keine anderen Konten und nicht bezahlte Rechnungen...
    Zudem kann ich doch wohl erwarten, das dieser Vogel zumindest dazu schreibt, welche Konten und welche Zahlungen er meint....

    Freunde...das kanns doch nicht sein...oder???...wenn ich so arbeiten würde, wie PAYPAL, wär ich schon längst Pleite
    Bei so einem Verhalten kommt es mir so vor als wenn Paypal mit unseren Geldern arbeitet...und vorsätzlich hier einen Vorgaukelt....


    Frage ist...was soll ich machen? Anwalt oder Bankenaufsicht und Verbraucherschutz informieren ???

    Danke für Hilfe

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  306. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Semlin 02.12.10 - 21:43

    Achte genau auf die Wortlaut und lese die vorigen Posts von den ca. 2 letzten Seiten nochmals durch:

    Wir haben festgestellt, dass Sie Inhaber mehrerer Konten mit ungelösten Problemen sind ODER MIT DIESEN IN VERBINDUNG STEHEN.

    Wenn du Müller/Meier/Schmidt heißt und in deiner Stadt es noch welche Leute gibt die Müller/Meier/Schmidt heißen und PayPal Konten mit "ungelösten Problemen" haben, dann geht PayPal davon aus, daß es eine "Verbindung" zwischen diesen anderen Menschen und dir gibt. Wehe, diese wohnen noch in der gleichen PLZ wie du, oder in der gleichen Straße wie du bzw. um die Ecke, oder erst recht in deinem Haus... Oder es lebt jemand, der Becker/Schulze/Hofmann heißt, in deiner Straße oder um die Ecke oder erst recht in deinem Haus, der PayPal Konto mit "ungelösten Problemen" hat, dann geht PayPal auch davon aus, daß es eine "Verbindung" zwischen diesem Menschen und dir gibt.

    Lese doch mal die Posts von Misteranonym, von dem haben die Heinis verlangt, die Schulden einer ihm völlig unbekannten Frau zu begleichen, damit sie ihm sein Geld wieder geben. Ohne Witz.

    Mit anderen Worten auf gut Deutsch bist du im Arsch. Ohne Witz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  307. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Schocko-line 03.12.10 - 14:33

    Wer hat gestern ZDF-reporter geschaut da war wieder ein Bericht über Gauner-verei Paypal drin. ein Händler haben sie mal 100.000 Euro eingefroren. Die sind dahin gefahren und die Schla.... hat dem Reporter wie ein Robotor immer das gleiche wiederholt und seine Frage nicht beantwortet. Da wurde auch schön dargestellt das sie Mil. mdamit verdienen indem sie den Leuten das Konto einfach limitieren.
    Hier der Link
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1205908/Viel-versprochen%252C-wenig-gehalten-#/beitrag/video/1205908/Viel-versprochen%2C-wenig-gehalten-

    Wieso ist sowas in einem Rechtstaat möglich?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  308. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor bock76 03.12.10 - 15:05

    Hab mir das grad mal angesehen...

    Detuschlandfiliale sitzt in der Nähe von Berlin...OK...

    habe heute mit meinem Anwalt gesprochen, einer der Besten in Deutschland, der wird sich meiner Sache annehmen und ich schwöre Dir...wir lassen das richtig Knallen....

    Wie siehts denn mit deiner Tasche aus...Hat sich da was getan? Wenn Du Interesse hast sag Bescheid...Wir packen deine Sache dazu...

    Gruß

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  309. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Misteranonym 06.12.10 - 21:11

    bock76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mir das grad mal angesehen...
    >
    > Detuschlandfiliale sitzt in der Nähe von Berlin...OK...
    >
    > habe heute mit meinem Anwalt gesprochen, einer der Besten in Deutschland,
    > der wird sich meiner Sache annehmen und ich schwöre Dir...wir lassen das
    > richtig Knallen....
    >
    > Wie siehts denn mit deiner Tasche aus...Hat sich da was getan? Wenn Du
    > Interesse hast sag Bescheid...Wir packen deine Sache dazu...
    >
    > Gruß


    Kleinmachnow um genau zu sein, Ladungsfähige anschrift gibts auf www.antipaypal.de

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  310. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor chicoloco 15.03.14 - 00:50

    Hallo,
    kämpfe mit Paypal seit 3 Wochen um mein Geld...!
    Ich habe knapp 1.000 Euro an eine Firma über Paypal gesendet, am gleichen Tag habe ich das ganze wieder storniert und die Firma hat mir das Geld am folgenden Werktag zurück gesendet seitdem steht der Betrag als "OFFEN" (das ist schon 3 Wochen her). Ich habe von der Firma Bildschirmkopien gesendet bekommen, mit dem beweis das die wirklich das Geld zurück gesendet haben...
    Paypal hat immer wieder eine neue Ausrede, weshalb ich mein Geld immer noch nicht habe, angeblich liegt es an der Firma...
    Dann angeblich an der SEPA Umstellung, dann sei es bereits für den Mitarbeiter sichtbar nur für mich noch nicht... Dann wieder hätte die Firma mir Echek bezahlt und das würde länger dauern... Jeder Mitarbeiter/in erzählt mir eine neue Geschichte... nur lügen!
    Angeblich hätte die Firma sein Konto nicht gedekt, daraufhin eine Hardcopy mit dem Beweis das dort genug Geld drauf ist...
    3 WOCHEN UND IMMER NOCH KEIN GELD !
    Kennt Ihr so einen Fall auch?
    Was soll ich machen? ich brauche das Geld dringend.
    Könnt Ihr mir weiter helfen?
    Gruss
    chicoloco

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  311. .

    Autor SOLARUNDPFLANZE... 04.12.10 - 23:14

    es STIMMT!!!!!!!!!!!!!! SCHEI? PAYPAL DER BESIZER WIRD IN glabe 12 BUNDESLÄNDER WEGEN BETRUG GESUCHT!!

    MEINEE 1500,- € KOMME ICH AUCH NICHT RAN

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  312. Re: .

    Autor Misteranonym 06.12.10 - 20:40

    Glückwunsch! Stimmt ich habe die schulden einer mir unbekannten frau bezahlt, um mein geld wiederzubekommen! Und wenn Paypal sagt du stehst mit person xy in verbindung dann ist das so. Ob das real ist oder nicht interessiert die nicht die bohne. Du hast keine chance gegen die. An die ranzukommen ist nen ding der unmöglichkeit, so ziemlich zumindest. Ich habe nach wie vor 2 Strafanzeigen gegen die laufen. Übrigens ein beschwerde bei der Bankenaufsicht bringt nichts, und zwar werden die dir sagen:
    Paypal ist keine Bank, Paypal hat zwar eine Banklizenz, nutzt diese aber nicht (weil sie dann ihre AGB´s ändern müssten)! Somit kann die Bankenaufsicht sagen wir mal gar nichts machen.

    ich habe mir den ZDF Beitrag auch angesehen! Hammer ist das aber leider nichts neues. Es wird soweit kommen, das Paypal nicht mehr lange so weiter macht, aber bis das kommt, das dauert noch mindestens 1 bis 2 Jahre.

    Egal wem Sie Geld einfrieren, das geld ist mindestens 6 Wochen (im günstigsten Fall) weg!

    Zum Thema das der Paypal inhaber in 12 Ländern wegen Betruges gesucht wird kann ich nur sagen, dem ist nicht so. Ich weiß nicht woher ihr das habt, aber Paypal Besitzer ist Ebay! Und an den Ebay Besitzer kommt man in Amerika recht schnell ran, das wäre nicht so das Problem. Das Problem besteht eher darin, es gibt nicht einen Fall wo Paypal verurteilt wurde, und wird es auch nie geben, weil sollte es soweit kommen, werden die "Geschädigten" wie in Amerika mit ner Riesensumme Geld (in Amerika 15 Mio.) ruhig gestellt und "entschädigt" und somit ist wieder ein Gerichtsurteil vermieden wurden!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  313. PayPal - schein-Käuferschutz

    Autor Paypalgeschädigt 08.12.10 - 13:31

    Paypal "Käuferschutz" - eine Lüge und Bereicherungsmöglichkeit für ebay!

    Mein Beispiel, wonach ich mein PP Konto gesperrt habe (was ich jeden auch rate):

    Erwerbe eine seltene Druck/Schneidemaschine auf ebay "im guten Zustand" und
    "funktionsfähig" für ca. 300,- inkl. Versand.
    Eingeliefert wird ein defektes (Elektronikfehler) und äußerlich beschädigtes
    Gerät welches auf keinen Fall funktionieren kann.
    Nachdem der „netter“, GEWERBLICH angemeldete Verkäufer sich weigert das Gerät zurück zu nehmen (Begründungen „ein gewisses Risiko bei Gebrauchtwaren“ und „Daher nicht für 700 Euro“) melde ich den Schrott bei Paypal und stelle Käuferschutzantrag. Nach langem hin und her bekomme ich eine Email von Paypal im Sinne von:
    “ bitten wir Sie um eine schriftliche Bestätigung eines unabhängigen Dritten. Der Grund: Wir wissen nicht, was Sie sehen, wenn Sie Ihr Paket geöffnet in den Händen halten.“
    INNERHALB VON 10 TAGEN!
    Es gibt Werkstätte die eventuell das Gerät zumindest überprüfen könnten, aber sobald sie erfahren, dass sie etwas schriftlich bestätigen sollen, lehnen eine Begutachtung ab.
    Das Problem ist, dass der Hersteller das Gerät aus dem Serviceprogramm herausgenommen hat und die Serviceleute ohne Hersteller-Ersatzteilen, haben keine Lust hinterher vor Kadi gezehrt zu werden oder sinnlos ihre Zeit mit Schreibereien zu verbringen.
    Notgedrungen (die „erlaubten“ 10 Tage beinhalten auch Wochenenden) wende ich an einen Bekannten, technisch begabten Geschäftsmann (nicht im IT Bereich) und bitte am letzten Tag das Gerät laut Handbuch in Betrieb zu nehmen und das Resultat an Paypal zu faxen (wobei seine Firmendaten sichtbar sein sollten).
    Nach knapp 40 Tagen meldet sich Paypal mit einer Email wo ohne jegliche Erklärung steht lediglich:
    „Unsere Untersuchungen in diesem Fall sind abgeschlossen. Leider können wir
    in diesem Fall nicht zu Ihren Gunsten entscheiden.“
    Was die da 40 Tage lang untersucht haben bleibt im Dunkeln, weil die haben nicht mal den Bekannten angerufen oder was geschrieben.

    Mein Fazit:
    Paypal-Ebay-Bude bietet kein „Käuferschutz“ im echten Sinne, weil ansonsten, wenn sie den Käufer wirklich beschützen, dann müssen sie auf ebay-Provision und Paypal Gebühren verzichten! Daher wird’s dort alles getan um „….nicht zu Ihren Gunsten entscheiden.“

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  314. Re: PayPal - schein-Käuferschutz

    Autor Semlin 08.12.10 - 18:00

    Ganz typisch für den "kostenlosen Käuferschutz in unbegrenzter Höhe" wenn dem Käufer nur Schrott untergejubelt wird.

    Erst wird ein teueres Gutachten bzw. Bestätigung verlangt, egal wie unverhältnismäßig die Kosten zum Kaufpreis stehen, auf welchen man soweiso in voller Höhe sitzen bleibt selbst wenn dem Käuferschutzantrag stattgegeben werden sollte.

    Wenn man es nicht schafft, so etwas vorzulegen, dann hat man schon verloren.

    Wenn man es schafft, dann wird das Gutachten bzw. Bestätigung aus irgendeinem fadenscheinigen Grund, oder auch einfach ohne jeglichen Grund zu nennen, nicht anerkannt und der Fall wird einfach so geschlossen. Toller "kostenloser Käuferschutz in unbegrentzer Höhe".

    Geh' zum Anwalt und lass' den Typen der dir diesen Schrott angedreht hat verklagen. PayPal kannst vergessen, aber echt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  315. Re: PayPal - schein-Käuferschutz

    Autor Thomas1985 08.12.10 - 18:59

    Das ist so unglaublich was PayPal da macht. Mir haben Sie heute auch 3000 Euro eingefroren obwohl ich alle Daten eingereicht habe.

    Wenn es zu einer Sammeklage kommen sollte, sagt mir bescheid ich bin auch dabei. Würde auch gerne bei der Verbraucherzentrale etwas melden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  316. Re: PayPal - schein-Käuferschutz

    Autor anonymus2 08.12.10 - 20:26

    So Leute,
    hab auch an die ppelce@paypal.de geschrieben wegen Sippenhaft und Kontensperre.

    Bekam die übliche Antwort mit den 3 Wochen Bearbeitungszeit.

    Aber dann der Hammer: Am nächsten Tag kommt ne Mail, dass man den Fall am besten tel. klären könne. Eine schriftliche Bearbeitung sei nicht möglich! (Tel. Versuche dies zu klären sind jedoch bislang immer gescheitert!!)

    Da hat wohl jemand Angst die vorliegenden illegalen Praktiken zu schreiben. Dies will man nur am Telefon tun!!!

    Werde dran bleiben und Beschwerde bei BAFin und Bankenaufsicht Luxemburg einlegen.
    Wenn jemand ne Sammelklage iniziiert, ich bin dabei!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  317. Re: PayPal - schein-Käuferschutz

    Autor Misteranonym 08.12.10 - 23:19

    Lasst einfach die Bankenaufsicht aus der Sache raus. Paypal ist wie auch in verschiedenen Youtube videos zu sehen, keine Bank. Ja die haben eine Banklizenz, aber wie schon erwähnt die wird nicht genutzt seitens Paypal aus AGB rechtlichen Gründen! Ich will euch nicht die Hoffnung nehmen, aber vor einer enttäuschung bewahren denn die Bankenaufsicht kann da nichts tun. Wenn paypal ne Bank wäre, wären sie dies wegen der Bankenaufsicht schon nicht mehr!
    Ich glaube am ehesten kommt was bei raus, wenn einfach alle geschädigten einfach ne Strafanzeige wegen unterschlagung stellen!
    Paypal hat ne deutsche anschrift und somit ist die Kripo Potsdam zuständig. Die Kripo Potsdam ermittelt da auch schon fleissig! Je mehr leute da ne strafanzeige stellen umso mehr klemmen die sich dahinter und recherchieren. Ich weiß zwar auch das Paypal die Polizei wie jeden x beliebigen klienten behandelt, aber die haben vielleicht noch paar mehr mittel gegen den verein vorzugehen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  318. Re: PayPal - schein-Käuferschutz

    Autor na ja 08.12.10 - 23:22

    Ist Euch allen schon mal aufgefallen, dass sich der nette Herr von PayPal, welcher sich doch immer (2 oder 3mal) um die Probleme mit PayPal kümmern wollte, schon sehr lange nichts mehr hat von sich hören lassen ?

    Ist schon mal jemand aufgefallen, dass man -als privater Verkäufer- die Artikel-Daten / Beschreibung im Auktionsformular nachträglich noch ergänzen und verändern kann ? Aber PayPal rausnehmen geht nachträglich natürlich nicht.

    Ansonsten muß ich sagen, daß mir die meisten Beiträge sehr geholfen und mir die Augen geöffnet haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  319. Re: PayPal - schein-Käuferschutz

    Autor Betrogener 10.12.10 - 20:32

    Hallo,
    ich wurde von Paypal auch über den Tisch gezogen. Ich habe für 4900 euro bei einem Angeblichen Händler bei Ebay Apple Produkte gekauft und habe gleich per paypal gezahlt. Am ende hab ich ein Leeres Paket erhalten.
    Habe gleich eine Anzeige bei der Polizei gemacht und diese bei paypal hochgeladen.
    Jetzt kommt das unding, kurz danach sperrt paypal mein Konto und beendet den Fall nicht zu meinen Gunsten. Damit die ganze Sache noch komplizierter wird, verstrickt sich paypal in Widersprüche. Einmal bekomme ich zu hören das der Fall nicht zu meinen Gunsten entschieden wurde, weil mein Konto gesperrt wurde. Wie praktisch für paypal. Im Status Bericht von paypal steht wieder was ganz anderes, "Der Artikel verstößt gegen die Nutzungsrichtlinien von PayPal. Er fällt daher nicht unter den PayPal-Käuferschutz."! Also wenn ein Rechner oder ein Laptop gegen die AGB verstossen, was eine lüge ist, dann müssen sich viele Käufer einen Kopf machen.

    Paypal ist der größte Betrug!!! Ich werde nicht locker lassen und Rechtlich und wenn es sein muss mit Hilfe der Medien dagegen vorgehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  320. Re: PayPal - schein-Käuferschutz

    Autor Misteranonym 12.12.10 - 14:31

    Das ist ne schwachstelle im System bei ebay und Paypal.

    Dein Fall wird wohl so sein!

    Verkäufer verkauft bei ebay gewerblich für 4900 € Ware. Du zahlst mit Paypal. Der Verkäufer räumt sein Paypal Konto leer. Einige Zeit später merkt ebay einen betrug, löscht alle abgegebenen gebote und artikel (also auch deinen kauf) und somit gibts keinen Käuferschutz mehr! Das ist ein Schwachpunkt bei ebay, ging mir neulich auch so. Habe einen Artikel der neu 1600 € kostet bei ebay erworben, (halbes jahr alt, mit angeblicher rechnung dazu) für 350 euro. Mit paypal bezahlt. Mein glück war, der verkäufer hatte, ob wohl er es angegeben hat, kein Paypal Konto, somit konnte ich das geld stornieren. Und nun wurde alles von ihm gelöscht bei ebay und ich bekam ne mail das meine bezahlung nicht mehr durch den Käuferschutz abgesichert ist!
    So läuft das da! Leider. Dein Geld wirst du, wenn überhaupt, nur vom Verkäufer wiederbekommen, und das wird schwer, weil du erstmal beweisen musst das das Paket leer war oder nicht den entsprechenden inhalt hatte den du erworben hast!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  321. Re: PayPal - schein-Käuferschutz

    Autor paypal-kunde 07.02.11 - 12:24

    Hallo Leute,

    ich hatte hier paar Beiträge vor Monaten geschrieben unter den namen: DER FÜRST.

    Jetzt wollte ich einfach Mal mitteilen was der Stand der dinge ist.

    Als kurze zusammenfassung: Mein PP-Konto wurde gesperrt und die Gescht.-Beziehung beendet und das Geld für 180 T. eingefroheren.

    Mein Erfahrung was hilft was hilft nicht!

    Anrufen bei PP- hilft nicht ! (das können Sie sich sparen!)
    Bitten um Hilfe und bereitstellen von Dukumenten- hilft nicht!
    Androhung und Fristsetzung mit der Betgründung: sollte der Zusang/Reaktivierung von PP-Konto nicht innerhalb oder nach 48 Stunden erfolgen, dann Anzeige bei Polizei und Beschwerde bei Finanzaufsichtsbehörde- Hilft schon in einigen Fällen werden die Konten wieder entsperrt!

    Beides geht sehr einfach und ist in ca. 30 Min. gemacht. (alles kann man Online machen)

    links für die Online Anzeige einfach nach "Internet Wache Brandenburg" suchen und dort bei polizei, online Anzeigen.

    Finanzaufsichtsbehörde auch sehr einfach über google zu finden, Beschwerde können Sie einfach in Kontaktforumlar auf Deutsch schreiben. (nach ca. 7 Tagen hatte Post bekommen aus Luxemburg!)

    Mein PP-Konto wurde leider nicht wieder freigeschaltet, aber ich werde mich an der Sammelklage gegen PP beteiligen, auch wenn ich persönlich dort erscheinen muss.


    Auch wenn meine Adrohung und Fristsetzung nicht geholfen hat, ist es ein kleiner Tropfen im Ozean der Beschwerden von geschädigten PayPal Kunden!

    FAZIT:

    WEnn paypal sich im Luxemburg versteckt damit sie in Deutschland keine Steuern zahlen müssen, geht noch, aber wenn Die Firma PayPal Corp. in Deutschland gegen die geltende Gesetze verstößt, das geht nicht mehr!

    Irgend ein Staatsanwalt wird sich schon finden, der nicht von der "ah so tollen Firma" PayPal blenden lässt und auch die Schmutzen Geschäfte dieser Firma genauer unter die Lupe nimmt.

    falls Fragen gerne melden: jak24bauer@googlemail.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  322. Re: PayPal - schein-Käuferschutz

    Autor paypal-kunde 07.02.11 - 13:58

    Meine Anzeige gegen PayPal:


    Paypal Deutschland GmbH und Paypal Ltd. Anzeigen in Folgenden Punkten:

    Vorsätzlicher Betrug (§ 263 StGB)
    Verdacht auf Gründung und Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung (§ 129 StGB)
    Unterschlagung (§ 246 StGB)
    Verstoß gegen das AGB Gesetz (§ 1-30)
    Nötigung (§ 240 StGB)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  323. Re: PayPal - schein-Käuferschutz

    Autor Semlin 12.03.11 - 15:01

    Seitdem man sich hier erst anmelden muß, um irgend etwas zu posten, ist der Thread mausetot. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß das nicht ganz zufällig geschehen ist. Es weißt doch jeder, das nur die allerwenigsten Zeit und Muße haben, sich überall extra anzumelden, wer kann denn Übersicht über unzählige Foren, Nutzernamen und Passwörter behalten? Keiner. Und die Betreiber dieses Forums dürften das auch wissen.

    Der Grund, warum ich mir hier doch noch die Mühe gemacht habe mich anzumelden ist, daß ich gerade ein weiteres Loch im PayPal Käuferschutzsystem gefunden habe, der so bisher nicht beschrieben wurde, nicht daß es mir aufgefallen wäre:

    Ich habe eine Festplatte für insgesamt 40,50 € gekauft und der Verkäufer hat sie angeblich per Einschreiben geschickt, ABER PER EINWURFEINSCHREIBEN !!! Nun ist die Sendung nach seinen eigenen Angaben knapp 5 cm dick gewesen, was bei einer 3,5 Zoll Platte samt Verpackung durchaus hinkommt, mein Briefkasten hat aber lediglich einen 2 cm breiten Schlitz !!! Nun soll die Sendung an einem Samstag, an dem ich den ganzen Tag nicht zu Hause war, zugestellt worden sein, wie das geschehen haben soll, ist bis heute unklar, denn eingeworfen werden konnte sie nicht und ich war eben nicht zu Hause... Ob das überhaupt so war oder nur ein Trick des Verkäufers, ist auch nicht klar, weil der mir nur eine Sendungsnummer per Mail zugeschickt hat, wo das Tracking von der Post angibt, die Sendung wäre an dem und dem Tag zugestellt. Es besagt aber NICHT, unter welcher Adresse dies zugestellt worden sein soll.

    Der Verkäufer weigert sich bis heute hartnäckig, mir den Einlieferungsbeleg zu schicken, ich meine natürlich einen Scan davon, nicht im Original. Weiterhin behauptet er, er hätte einen Nachforschungsauftrag gestellt und auch eine Antwort von der Post bekommen, daß die Sendung zugestellt worden wäre, weigert sich aber ebenfalls, mir diesen Nachforschungsauftrag zu zeigen und die angebliche Antwort der Post ebenfalls. Nun kann mir das alles mehr oder weniger relativ sein, ich habe die Platte nicht bekommen und bleibe auf dem Schaden sitzen, weil mir der Verkäufer nichts zurückerstatten will, sondern unterstellt mir allen Ernstes, ich hätte die Platte bekommen und würde mich dumm stellen...

    Den PayPal Käuferschutz, mit dem man angeblich so was von "Sichererererer" kauft, kann man sich wie gewöhnlich in die Haare schmieren. Der Käuferschutzantrag wurde mit der sehr sinnvollen Begründung abgelehnt, daß der Verkäufer einen Versandbeleg vorgelegt haben soll. Ob nun die Sendung auch zugestellt wurde, und ob die Sendung überhaupt hätte zugestellt werden können (Einwurfeinschreiben, der gar nicht in den Briefkasten reinpaßt) oder der Verkäufer dies mit voller Absicht so gemacht hat, daß die Sendung nicht zugestellt werden kann sondern nach Möglichkeit an ihn zurückkommt, und gleichzeitig hat der Verkäufer einen "Versandnachweis" daß er die Ware angeblich verschickt hat, na toll aber auch...

    Hätte der Verkäufer statt dem bescheuerten Einwurfanschreiben den Übergabeeinschreiben gewählt, für den man beim Empfang unterschreiben muß, dann hätte es dieses Problem so nicht gegeben. Ob er sich nur die sagenhaften 45 Cent Preisunterschied sparen wollte, oder das mit voller Absicht geschehen ist, kann dahin stehen bleiben, Tatsache ist, daß ich meine 40,50 € los bin und dafür gar nichts bekommen habe, und von dem ach so tollen Käuferschutz von PayPal, mit dem man ach so "sicherererer" einkaufen kann, keine Spur. Wer noch so dämlich ist um zu glauben, PayPal Käuferschutz schützt vor irgend etwas, ist ja selber Schuld....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  324. Re: PayPal - schein-Käuferschutz

    Autor phpwin@gmx.de 21.03.11 - 13:29

    Heute wieder eine Mail bekommen: Erinnerung: Ihr Konto wird eingeschränkt, bis wir von Ihnen hören.


    Schon klar, mein Geld nehmen sie gerne. Obendrein diese VerarschMails. Echt das letzte was dieser Verein von Betrügern namens PayPal da ab zieht.

    Bitte einen Link zum Formular der Finanzaufsichtsbehörde. Muss man dort irgendetwas beachten bei einer Beschwerde?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  325. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor medienvirus 25.04.11 - 16:56

    Wenn Du erfolg mit Deiner Klage hattest, informiere mich bitte!
    Ich kann nur vor Paypal warnen - Auch ich bin auf einer relativ Neuartige Masche reingefallen. Wer mehr wissen will und mich ggf. unterstützen möchte:
    http://www.medienvirus.de/allgemein/paypal-sichererer-vorsicht-vor-werbeversprechen/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  326. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor SayNeverPayPal 06.07.11 - 20:06

    Hallo, melde mich auch als einer von PayPal abgezockter. Habe (28.06.2011) 2 Tage bevor RapidShare Pro abgelaufen ist den Betrag von ¤ 9,90 wie schon so oft per Paypal bezahlt. Plötzlich hiess es: Ihr konto wurde eingeschränkt weil wir vermuteten das ein Fremder darauf zugegriffen hat. Nun musste ich mein Passwort samt Sicherheitsfragen ändern. Zu guter letzt wollten sie noch meine Kreditkartendaten obwohl ich NIE mit Kreditkarte bezahlt habe und ich a) es nicht vorhabe und b) ich gar keine Kreditkarte habe. Na ja, nach 2 Tagen war die Einschränkung aufgehoben und guten Mutes wollte ich normal weiterarbeiten. Pustekuchen. PayPal macht eine Anfrage. Das Geld wird vorübergehend einbehalten. Toll. RapidShare hat mein Account gesperrt. Meine Leute kommen nicht an die Daten welche ich für sie bereitgestellt habe (ist legal, sind Files vom 3D-Programm BLENDER !)

    Leider habe ich nicht alle auf der Festplatte. Nun heisst es abwarten. Es tut gut zu wissen das ich nicht alleine bin. Werde mal auf Facebook schauen ob es eine Seite gibt um Druck auf PayPal auszuüben. Ansonsten überlege ich mir selber eine Seite zu machen. Die denken wohl nicht daran wie gross Facebook & Co ist.

    Wenn das Vorbei ist verabschiede ich mich auch von PayPal und auch RapidShare kann mir den Buckel runterrutschen. einfach meinen Account sperren weil das Geld nicht angekommen ist obwohl ich 2 Tage noch PRO hatte. Das kann es wohl nicht sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  327. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor ErkanMaier 13.07.11 - 23:17

    Ich liebe Ebay hasse aber PayPal.

    Habe ein Handy über Ebay versteigert. Habe es dann nach der bezahlung per PayPal wie in der Artikelbeschreibung auch beschrieben abgeschickt. Nach mehr als einer Woche behauptet der Käufer es entspricht nicht der Artikelbeschreibung. Super habe ich mir nur gedacht nun wieder jemand der mich abziehen will. Natürlich wurde vom Käufer sofort Beschwerde eingelegt und schwups das Geld ist nicht mehr auf meinem PayPal Konto. Mein Konto ist nun bei ca minus 600 euro und ich habe mein Artikel das ich abgeschickt habe schon seit 10 Tagen nicht wieder bekommen. Habe PayPal darauf hin angeschrieben. Die antworten mir darauf das ich mein Konto ausgleichen soll. Die haben wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank. Der Käufer antwortet auf meine E Mails auch nicht, ein offensichtlicher Betrugsversuch vom Käufer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  328. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Solo-X 20.07.11 - 17:53

    Habe gerade das slebe proplem haben siet dem 5 juni mein Konto mit fast 700¤ eingefroren......

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  329. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor PayPal-Webhilfe 22.07.11 - 13:10

    Hallo zusammen,
    die PayPal-Webhilfe ist eine von vielen Möglichkeiten, wie ihr bei Problemen den Kontakt zu PayPal aufnehmen könnt. Ihr könnt euch jederzeit an die Webhilfe wenden, indem ihr eine kurze Mail an webhilfe@paypal.com schreibt und den jeweiligen Fall darin schildert. Bitte gebt hierbei immer die E-Mail Adresse an, mit der ihr bei PayPal angemeldet seid, sowie eine Rückrufnummer, damit wir schnellstmöglich den Kontakt zu euch herstellen können.

    Viele Grüße,
    dein Team von der PayPal-Webhilfe

    --
    Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die
    angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen
    Sie an der Endung „@paypal.com“.
    PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par
    Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449
    Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  330. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 26.07.11 - 01:18

    Morgen.
    Da es ja ziemlich ruhig hier geworden ist wegen dem PayPal Thema, habe ich jetzt auch meine Erfahrungen der Diskriminierung seitens PayPal gemacht, ich habe einen Artikel bei eBay ersteigert, und wollte den schnell Bezahlen, über PayPal, leider.....
    nun, das Konto ist gedeckt, und PayPal hat meine Einzugsermächtigung, dennoch wollen die das ich per Überweisung bezahle, dann kam man mir auch mit der Sache ich solle eine Kreditkarte hinterlegen, zur Sicherheit. Ich habe nicht mal eine....
    Nun, letzte Woche habe ich die Überweisung, exakt wie von PayPal instruiert, getätigt und bis heute ist immer noch nichts bei denen eingegangen, die haben noch bis zum 26.07.2011 18:00 zeit (letzter Buchungstermin), sollte bis dahin nichts eingegangen sein bei denen, werde ich Donnerstag persönlich in Dreilinden bei Berlin vorsprechen und nicht eher gehen, bis mein Anliegen komplett geklärt ist.
    Werde euch da mal auf dem laufen halten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  331. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor PayPal-Webhilfe 26.07.11 - 17:31

    Hallo cryxdx2,
    wir möchten uns deinen Fall gerne noch einmal ansehen! Bitte sende hierzu eine E-Mail an webhilfe@paypal.com. Gib hierbei bitte die E-Mail Adresse mit an, mit der du bei PayPal angemeldet bist und den Link zu deinem Beitrag hier im Forum. Damit wir schnellstmöglich mit dir in Kontakt treten können, wäre außerdem eine Rückrufnummer gut.

    Viele Grüße,
    dein Team von der PayPal-Webhilfe

    --
    Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die
    angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen
    Sie an der Endung „@paypal.com“.
    PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par
    Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449
    Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  332. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 27.07.11 - 16:17

    Mittlerweile hat PayPal endlich mal das gemacht was es sollte und mein Geld endlich. Aber auch erst nachdem ich angerufen habe und auch angedroht habe weitere Schritte einzuleiten und zusätzlich die Kosten für Arbeitsaufwand und Telefon denen in Rechnung zu stellen.
    5 min nach Anruf habe ich eine e-mail bekommen das meine Angelegenheiten geklärt sind und der Betrag bezahlt sei.
    So sollte das eigentlich schon am Donnerstag sein wo ich das Geld geschickt hatte.

    Aber ich habe mir einfach mal den Spaß erlaubt, bei einer Privaten Auktion von mir folgendes rein zu stellen (Hat ein eBay Manager im Jahre 2008 auch gemacht):

    Bei PayPal-Zahlung benötige ich von Ihnen beidseitige Kopien Ihres Personalausweises und Ihrer Kreditkarte bzw. eine Kopie Ihres Kontoauszuges
    Der Hintergrund ist, dass PayPal Verkäufer nur bei Beachtung dieser Bedingungen vor unberechtigten Rückbuchungen schützt. Sie als Käufer bleiben vollständig im Rahmen des Käuferschutz geschützt. So sind beide Seiten abgesichert. :-)
    Der Versand kann bei Zahlung mit PayPal nur an die bei PayPal hinterlegte Adresse erfolgen. Ausnahmen sind nicht möglich! Wenn der Versand an eine andere Adresse erfolgen soll, dann müssen Sie per Überweisung bezahlen.

    For PayPal payment, I need following two-sided copies of your passport and your credit card or a copy of your bank statement
    The background is that PayPal protects sellers only in compliance with these conditions from unauthorized chargebacks. You as a buyer remain fully protected under the Buyer Protection. So both sides are covered. :-)
    The shipping when paying with PayPal can only be made to the registered PayPal address. Exceptions are not possible! If it should be sent to another address, then you must pay by bank transfer.


    Man muß sich ja absichern bei der PayPal Mafia.
    Und wenn die da was gegen haben, bin ich bei denen vor der Tür und kläre das persönlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  333. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor SayNeverPayPal 06.08.11 - 12:25

    Es ist wahrscheinlich ruhig geworden weil die Leute die sich geregt haben das Geld inzwischen bekommen haben. Ich für mein Teil werde aber weiterhin über das Internet auf die Sache aufmerksam machen was aber leider zeit kostet welche ich momentan nicht habe. Aber wie gesagt: ICH WERDE DRANBLEIBEN BIS SICH ETWAS ÄNDERT !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  334. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 06.08.11 - 12:38

    Ich bin dabei!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  335. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Br4nd 22.08.11 - 19:59

    Wir müssen uns hier leider auch anschließen, aber als Verkäufer. Ein Fall wegen eines nicht erhaltenen Artikels wurde seitens des Käufers geöffnet. Artikel sollte ins Ausland versendet werden, bis dahin hat der Käufer noch andere Forderungen gestellt, die etwas Zeit gebraucht haben(Montage Reifen etc.) Danach haben wir alles soweit geklärt und aufeinmal wird das Paypalkonto uns seitens Paypal gekündigt und das Ebaykonto eingeschränkt. Jetzt versuchten wir das Ebaykonto wieder zu öffnen aber diese verweisen uns an Paypal. Was für uns leider keinen Sinn macht da Paypal uns wieder an Ebay weiterleitet. Ebay verlangt einen Nachweis von Paypal direkt, das wir alle Konflikte gelöst haben. Dieses wird aber von Paypal nicht herausgegeben bzw. Sie wissen von sowas nicht. Obwohl der Konflikt gelöst wurde. Nun läuft die Sache hin und her und nebenher wurde uns noch ein 4 stelliger Betrag seitens Paypal einbehalten. Wir versuchten telefonisch ein Klärung zu erreichen, aber Paypal macht auf Sturr. In den ganzen Jahren haben wir jedes Problem gelöst alle Nachweise geleistet und jetzt sowas. Wir werden jetzt rechtlich gegen Paypal alle möglichen Möglichkeiten ausschöpfen und würden uns gerne an dieser Sammelklage beteiligen. Bitte schickt uns weitere Informationen über eine PN. Danke



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.11 20:04 durch Br4nd.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  336. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor PayPal-Webhilfe 24.08.11 - 11:17

    Hallo Br4nd,
    wir möchten uns deinen Fall gerne noch einmal genauer ansehen. Sende dafür bitte eine E-Mail mit dem Link zu diesem Beitrag im Forum an webhilfe@paypal.com. Gib dabei bitte auch die E-Mail Adresse an, mit der du dich bei PayPal angemeldet hast, sowie eine Rückrufnummer.

    Viele Grüße,

    dein Team von der PayPal-Webhilfe



    --

    Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die

    angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen

    Sie an der Endung „@paypal.com“.

    PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par

    Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449

    Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  337. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Jan Mohammad 15.12.11 - 21:40

    Hallo,

    ich würde mich freuen, wenn Sie mich über die weiteren Entwicklungen in Kenntnis setzen würden. Sollte es zu einer Sammelklage kommen, bin ich selbstverständlich dabei.

    Gruß, Jan

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  338. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor TAiS46 07.03.12 - 01:40

    Auch ich wurde von Paypal gesperrt und würde bei einer Sammelklage mitmachen!
    Gibt es schon weitere Informationen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  339. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor supersonic 29.03.12 - 16:52

    Hallo everybody- Es wäre sehr interessant zu erfahren, was aus den vielen Vorhaben geworden ist, Paypal zu verklagen. Ich möchte dasselbe tun, die komplett unnötigen Sperren und Kontoschliessungen haben bei uns schon einen Schaden von weit über 20'000 EUR verursacht. Der Verdacht des organisierten Verbrechens liegt nahe. (Was könnte sonst der Grund für solches Verhalten sein? Die werden doch bezahlt dafür, einzelne Unternehmen abzuschiessen). In einem Rechtsstaat sollte man doch erreichen können, das eine so kriminelle Firma wie Paypal seine Lizenz verliert und Millionen an Schadenersatz zahlen muss.
    Ich denke bald wird es soweit sein.. aber wie können wir das beschleunigen und dieses Ziel erreichen ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  340. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 29.03.12 - 16:58

    Hallo, ich habe letztens von einem sehr interessanten schritt gelesen den auch eine Firma gemacht hat.
    Die haben einfach gegen den deutschen betreiber bzw verantwortlichen eine Anzeige gestartet wegen betreiben einer betrügerischen vereinigung oder so, das selbe auch bei der Luxenburgischen Bankenaufsicht gemeldet und wegen der Kontosperre haben die einfach ein sehr bissiges Inkasso unternehmen beauftragt. Vielleicht wäre das mal ein passender Tip?!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  341. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor supersonic 29.03.12 - 17:35

    Wow hört sich cool an - findest evtl noch einen Link dazu ?
    Danke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  342. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 29.03.12 - 17:38

    ich schaue gleich nochmal nach dem essen. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  343. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 29.03.12 - 18:34

    Also hier habe ich schon mal ein was gefunden....
    schaue einfach mal etwas tiefer da steht was mit Inkasso:
    http://www.it-recht-kanzlei.de/viewComment.php?nid=2558

    Aber leider habe ich das eigentliche nicht mehr gefunden, also der Beitrag wo das da stand das PayPal es gegenüber einem gegen PayPal beauftragten Inkassounternehmen bestreitet eine foderung besteht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  344. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor typotruth 03.04.12 - 21:22

    Mich und mein Unternehmen hat es nun auch erwischt.
    Wir betreiben einen Online-Shop.
    Wir haben gut einen Monat ohne irgendwelche Probleme Zahlungen per Paypal akzeptiert.
    Nun hat Paypal unser Konto gestern um 22:00 Uhr erst eingeschränkt, weil Sie "Dokumente" von uns benötigen würden. Wir sind also heute 6 Stunden damit beschäftigt gewesen Dokumente auszugraben, um zu beweisen, dass wir keine Probleme mit Kunden hätten und unsere Ware seriös von Lieferanten beziehen (was sehr privat ist) und dann schreiben Sie uns eine E-Mail, dass sie auf weiteres unser Konto für 30 Tage sperren müssen und Sie die Gelder einbehalten. In dieser Zeit wollen Sie unser Konto weiterhin überprüfen und wenn Ihnen da weiterhin nicht alles passt, wollen Sie das Geld für weitere 30 Tage sperren oder direkt auf unbestimmte Zeit.
    Hier geht es um einen 6-stelligen Betrag. 85% unsere Kunden haben Paypal benutzt.
    Wir werden jetzt versuchen per Anwalt die Gelder freigeben zu lassen, weil wir sonst ruiniert sind.

    Einer Sammelklage schließe ich mich sofort an. Bitte um Antworten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  345. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor supersonic 03.04.12 - 22:48

    Ein paar Infos.. www.payball.com - der Link v.a. aktuell und interessant:
    http://www.wekwerth.de/news/allgemein/paypal-kontosperrung-unterlassungsklage-in-deutschland
    Gruss

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  346. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor paypalbetrogener 30.06.12 - 23:10

    Hallo,
    Also ich bin schon mehrfach von diesem Verein über den Tisch gezogen worden. Aktuell habe ich ein inkassounternehmen am Hals und bald wohl auch ne Klage !
    Was mich in diesem Forum extrem stört ist das alle von "ich Klage gegen paypal" reden! Aber niemand wirklich etwas tut! Zumindest werden keine Anklageschriften oder sonstiges hier kundgetan ! Das finde ich sehr merkwürdig. So kann man sich nicht wirklich gegenseitig unterstützen!!!! Paypal wird sich kaputtlachen wenn die hier etwas von Sammelklage lesen, denn die "GIBT ES IN DEUTSCHLAND NICHT!!!! " ich jedenfalls möchte wirklich etwas gegen diesen sektenähmlichen betrügerverein unternehmen !!!
    Also wer wirklich etwas tun möchte kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen!!! Mit Hilfe öffentlicher Plattformen kann man gemeinsam viel erreichen !!!!!
    Ich warte auf jeden der wirklich etwas machen möchte!!! Meldet euch!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  347. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor 0655355 05.09.11 - 17:46

    mir gehts genauso

    Habe vor einer Woche Paysafecards bei Ebay verkauft. Das Geld wurde überwiesen und die Codes per Mail übermittelt.

    2 Tage später kommt dann die Mail von Paypal, dass angeblich unbefugte Ebay und PP acc gehackt hätten und das Geld wurde zurückgebucht. So jetzt nach einer Woche mit etlichen Screenshots wird der Fall dann aufeinmal geschlossen. Mein Geld ( 800 Euro) sind jetzt weg und ich weiß leider nicht was ich machen soll.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  348. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 05.09.11 - 17:54

    Ganz klar, Anzeige erstatten.
    Ich würde es eiskalt durchziehen. Und mit voller nötiger Härte zurück schlagen.
    Den man sollte denen dann das Handwerk legen. Es erfüllt so einige Straftatbestände.
    Wäre es mir passiert, dann würde ich da schon einen Tag später an deren Tür stehen und die gleich mal um das fehlende Geld erleichtern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  349. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Herr Maier 10.10.11 - 18:39

    Ich bin über dieses Thema gestolpert, weil... na was wohl.
    Interessanter Verlauf. Insgesamt herausstechend ist ein Schreiberling, der sich als ehemaliger Verfechter von PP darstellt, im Verlauf die angeprangerten Machenschaften von PP bestätigt und ab da ständig hin- und herschwankt und so ganz nebenbei zum Erklärbären mutiert. Eine Vorliebe seinerseits scheint zu sein, alle Betroffenen erstmal auf ihre eigene Blödheit hinzuweisen und somit PP zumindest wieder für ihre Gewieftheit zu loben.
    Den Vogel schießt dieser "Nutzer" aber mit seiner Schilderung ab, wie er mit einer anderen PP-Kundin umgesprungen ist.
    Ob da nun das System von PP gesponnen hat oder die Kundin selbst Müll zusammengeklickt hat sei dahingestellt - einem anderen Nutzer einfach eine Rückzahlung zu verweigern, die einen nicht mehr als drei Mausklicks kostet ist schon starker Tobak, ganz besonders wenn man hier gleichzeitig ähnliche Machenschaften bei PP anprangert.
    Die Krönung ist jedoch, das er selbst beschließt, PP nicht mehr zu nutzen, kurz darauf aber wieder einen Fall schildert indem er wieder negative Erfahrungen macht, und kurze Zeit später hier eine andere Person fragt, warum sie denn PP nicht den Rücken kehrt. Aber man muss ja was haben, um sich in den Mittelpunkt zu stellen, nicht wahr?

    Zum Thema: Man liest hier mehrfach vollmundige Ankündigungen à la "jetzt heizen wir euch ein", "es geht euch an den Kragen", "zieht euch schonmal warm an" etc... über den Verlauf oder gar die Erfolge dieser vielen Anzeigen und Klagen ist aber nix zu lesen. Alles nur heiße Luft? Unterwegs verhungert? Mürbe geworden? Keine Lust mehr?
    Einige verlinkte Seiten sind inhaltlich gelöscht oder existieren gar nicht mehr.
    Persönlich hab ich noch keine nennenswerten schlechten Erfahrungen mit PP gemacht, trotzdem betrachte ich die Sache nach all diesen Berichten natürlich als höchst kritisch, deshalb wäre es interessant zu erfahren, was denn aus all den (überhaupt erfolgten?) Anzeigen geworden ist oder ob die im Sande verliefen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  350. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Sullvan2000 08.11.11 - 20:11

    Hallo,
    auch wir sind leidtragender von Paypal.Wir haben im September 2011 ein Ipad an eine Kundin nach Ungarn verkauft. Erst wollte die Frau per Überweisung zahlen, dann aber per Paypal bezahlt. Ware wurde von meinem Distributor per TNT an die angegebene Lieferadresse versendet.Nachdem die Kundinn 5 Tage die Lieferung hatte, stellt Sie über Papypal ein Käuferschutzantrag mit dem Hinweis, Sie hätte nur gebrauchte Wäsche erhalten. Wir haben Paypal die Belege Versandnachweis Rechnung des Grosshändlers gesendet. Nun heute am 8.11.2011 erklärte man uns, das wir Pech hätten, da die Kundin Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt hat. Für uns ein absoluter Betrug. Wir haben im letzten halben Jahr ca 20 Ipads verkauft, ohne Beanstandung, weitere 30 nach diesem Vorfall, und wem glaubt man..Dem Kunden.
    Was aber westenlich schlimmer ist, man vertröstet uns jeden Tag, das eine Abteilungsleiterin uns anruft, was nicht geschieht.Wie seht Ihr die Sache

    Mit verärgerten Grüßen aus Kronberg
    SULLVAN Dienstleistungen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  351. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 08.11.11 - 20:23

    Also ich würde auch Anzeige stellen, zum einen gegen den Empfänger und zum anderen gegen PayPal.
    Den das ist Betrug und auch gleichzeitig unterstützt PayPal das auch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  352. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor engelsbou 15.12.11 - 19:54

    Bei mir leider das selbe ---diese Unternehmen ist eine reine ABZOCKMASCHINERIE----welche in keinster Weise Sicherheit in IRGENDEEINER Form bietet ---solange der eigentliche Zahlungsempfänger seriös arbeitet hält sich Pay Pal schön im Hintergrund und kassiert mit jeder Transaktion für die vermeintlich gewährleistete Sicherheit-----erweist sich ein Anbieter aber als nachweisslich unseriös und veranlasst via PAYPAL unauthorisierte Zahlungen so scheint sich dieses Unternehmen nicht an sein" sichererer Versprechen" halten zu wollen sondern hält zusätzlich die Hand auf so das neben dem eigentlichen Betrugsschaden noch ZUSÄTZLICH Kosten für PAYPAL entstehen. Reklamationen diesbezüglich werden entweder gar nicht beantwortet oder lapidar abgeschmettert . Interesse an einer wirklichen Prüfung eines Betrugsfalles besteht von deren Seite offenkundig nicht ( weshalb auch --würde ja auch bedeuten das PAYPAL auf bereits sicher geglaubte Einnahmen wieder verzichten müsste .) Umso mehr Aufwand betreibt PayPal erst dann wenn es darum geht ----durch OFFENKUNDIGEN BETRUG---entstandene Zahlungsansprüche gerichtlich durchzusetzen. Man kann nur jeden warnen der mit dem Gedanken spielt sich durch Inanspruchnahme diese Dienstes mehr "Sicherheit" bei Onlinekäufen zu verschaffen. Im eigentlichen dient dieses "Betrüger Konglomerat" als Deckmantel unseriöser Anbieter im Internet welche schnell und zuverläsig ihre "Einnahmen " verbuchen können und sich im Nachhinein auf Ihren ach so seriösen Zahlungsvermittler, der wohl treffender "FRAUDPAL" heissen sollte , berufen um weniger Zeit mit kritischen Betrogenen verbringen zu müssen um mehr Zeit zu Vorbereitung weiterer Betrugsfälle zu haben .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  353. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor typotruth 03.04.12 - 21:20

    Mich und mein Unternehmen hat es nun auch erwischt.
    Wir betreiben einen Online-Shop.
    Wir haben gut einen Monat ohne irgendwelche Probleme Zahlungen per Paypal akzeptiert.
    Nun hat Paypal unser Konto gestern um 22:00 Uhr erst eingeschränkt, weil Sie "Dokumente" von uns benötigen würden. Wir sind also heute 6 Stunden damit beschäftigt gewesen Dokumente auszugraben, um zu beweisen, dass wir keine Probleme mit Kunden hätten und unsere Ware seriös von Lieferanten beziehen (was sehr privat ist) und dann schreiben Sie uns eine E-Mail, dass sie auf weiteres unser Konto für 30 Tage sperren müssen und Sie die Gelder einbehalten. In dieser Zeit wollen Sie unser Konto weiterhin überprüfen und wenn Ihnen da weiterhin nicht alles passt, wollen Sie das Geld für weitere 30 Tage sperren oder direkt auf unbestimmte Zeit.
    Hier geht es um einen 6-stelligen Betrag. 85% unsere Kunden haben Paypal benutzt.
    Wir werden jetzt versuchen per Anwalt die Gelder freigeben zu lassen, weil wir sonst ruiniert sind.

    Einer Sammelklage schließe ich mich sofort an. Bitte um Antworten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  354. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 03.04.12 - 21:30

    Kleiner TIP, ich hatte unten schon einen Link weiter gereicht. Einfach mal ein Inkasso unternehmen in erwägung ziehen, und strafanzeige gegen den deutschen verantwortlichen stellen. Die internetseite Denic hilft da auch sehr gut weiter, da stehen ein paar hintergrund informationen über die drin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  355. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor slimnespit 08.07.12 - 23:13

    Habe prickelnde beweise wohin das ganze Geld der einbehalten wird, hin transferiert wird. Zu der pleite Bank nach Kalifornien. Das wäre der dreiste Clou aus Millennium Zeiten, seit Wegelagerer Zeiten. Wenn das nicht strafbar ist, dann weiß ich nicht wozu die Gerichte da sind. Wer klagt gegen PAYPAL ich bin dabei. Hab noch mehrere beweise über die PAYPAL Dreistigkeiten Wie z.b. jene wonach mich PAYPAL aufgesucht habe den Deutschen PAYPAL Konto abzuändern da ich mich nicht in Deutschland aufhalte. Das tat ich mit gutem glaube und bekam prompt guthaben sperre für 180 Tage, wegen Unstimmigkeiten mit PAYPAL Konto. Nach Ablauf der Zeit wird Guthaben freigegeben, aber nur für Ami Konto Besitz oder Deutsches Konto Besitz. Somit sitzt JP Morgan Bank gänzlich mit ihrem hoch verschuldeten Arsch auf meinem Guthaben, wobei schon für 180 Tage Zinsen erwirtschaftet worden sind inzwischen.
    Alles nachfolgendes ist PAYPAL lüge um an die Gelder ran zu kommen.

    Kontoinhaber: PayPal Pte.Ltd.
    Kontonummer: 6161604670
    BLZ: 501 106 00
    Bank: JP Morgan
    Das ist die dreckigste Sammelstelle der gestohlener Gelder auf diesem Globus.




    Guten Tag, J Artnik!

    Ihr PayPal-Konto ist nicht mehr eingeschränkt

    Ab jetzt können Sie eingehende Zahlungen ohne Verzögerung nutzen. Ein Teil Ihres Guthabens könnte jedoch noch nicht verfügbar sein. Allerdings geben wir auch diesen Betrag in spätestens 21 Tagen frei.

    So lange müssen Sie aber nur in den seltensten Fällen warten: Zum Beispiel erhalten Sie Ihr Geld, wenn Sie in Ihrem PayPal-Konto Versandinformationen hinterlegen.

    Wenn Sie persönlich mit uns sprechen wollen, dann rufen Sie uns an: 0180 500 66 27 (Mo.-Fr. 8.30 bis 19.00 Uhr und Sa.-So. 9.00 bis 19.30 Uhr. Für Anrufe aus dem Festnetz fallen maximal 14 Cent/Min. an, aus Mobilfunknetzen sind es maximal 42 Cent/Min.)

    Weitere Informationen finden Sie unter: www.PayPal.de/auszahlungsinfo.
    Viele Grüße
    Ihr Team von PayPal

    Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Dieses Postfach wird nicht überwacht, deshalb werden Sie keine Antwort erhalten. Wenn Sie Hilfe benötigen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein, und klicken Sie oben rechts auf einer beliebigen PayPal-Seite auf den Link "Hilfe".

    Wenn Sie E-Mail-Benachrichtigungen im Nur-Text- anstatt im HTML-Format erhalten möchten, aktualisieren Sie Ihre Einstellungen.
    Copyright © 1999-2012 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.
    PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A.
    Société en Commandite par Actions
    Sitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg
    RCS Luxemburg B 118 349

    PayPal E-Mail-ID PP1531

    Verifiziertes PayPal-Konto
    --------------------------------------------------------------------------------
    Sie sind nun ein verifiziertes PayPal-Mitglied. Neben der erhöhten Sicherheit wissen Käufer und Verkäufer den Status "Verifiziert" zu schätzen, da dieser signalisiert, dass Sie die Identitätsprüfungen von PayPal erfolgreich durchlaufen haben. Das Wichtigste jedoch ist, dass Sie nun Zahlungen in unbegrenzter Höhe von Ihrem PayPal-Konto senden können.

    Ihr Mitgliedstatus lautet: Verifiziert

    Ihr PayPal-Guthaben kann abgebucht werden

    service@paypal.de service@paypal.de

    Guten Tag J. Artnik!

    Ihr PayPal-Guthaben kann jetzt abgebucht werden.

    Loggen Sie sich dazu in Ihr PayPal-Konto ein.
    Zur Erinnerung: Der Zugriff auf Ihr Konto bleibt eingeschränkt.

    Bei eingeschränktem Zugriff sind folgende Handlungen zulässig:
    * Logos in Auktionsangebote oder auf Ihrer Website platzieren
    * Kontoinformationen aktualisieren
    * Abbuchungen von Ihrem Konto vornehmen

    Folgende Handlungen sind nicht gestattet:
    * Geld senden oder anfordern
    * Zahlungen empfangen
    * Geld auf Ihr Konto einzahlen
    * Konto schließen

    Danke, dass Sie PayPal nutzen!

    Herzliche Grüße
    Ihr PayPal-Team



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.12 23:26 durch slimnespit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  356. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Tantalos 21.08.12 - 21:35

    Hallo,

    als ich all diese negativen Beispiele zu Paypal las, dachte ich am Anfang eher an Übertreibungen. Nun konnte ich mir aber leider auch ein Bild zu Paypal als Verkäufer machen. Meine Erfahrungen sind dabei leider auch durchweg katastrophal.

    Nachdem ich bei Ebay einen gewerblichen Account und einen zugehörigen Paypal Account erstellt hatte, lief alles die ersten Tage wie von Paypal versprochen. Die Zahlungen gingen schnell über Paypal ein. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch nicht einmal Bewertungen von Kunden.
    Zwei Wochen später began dann aber leider der Ärger mit Paypal. Es tauchte eine Meldung im Paypal Account auf, dass meine Zahlungen vorübergehend einbehalten werden. Zwar hatte ich jetzt schon einige Kundenbewertungen, diese waren aber alle positiv. Irgendwelche Unregelmäßigkeiten (von denen Paypal sprach) konnte ich ebenfalls nicht feststellen.
    Um diese "Unregelmäßigkeiten" zu bereinigen, wandte ich mich telefonisch an den Paypal Service. Dort beschwichtigte man erstmal alles, das würde nur schlimm klingen, da ein Filter im System mich wohl nach irgendwelchen Kriterien ausgesucht hatte, warum allerdings, das könne man mir auch nicht sagen...Aber, sobald ich 50 positive Bewertungen erhalten hätte, würde man mein Geld freigeben. Sollte ich mein eigenes Geld noch schneller erhalten wollen, dann müsste ich eben Versandinformationen in Form von Sendungsnummern hinterlegen.
    Gerade dies geht aber in meinem Falle nicht. Meine Waren haben einen Verkaufspreis von etwa 11 EUR und sind recht klein. Ein Versand per Brief bietet sich hier aus 2 Gründen an:
    Die Ware ist sehr schnell am Zielort, und die geringen Versandkosten lassen mich die Ware günstig und versandkostenfrei für meine Kunden anbieten. Und selbst im Verlustfall auf dem Versandweg, ist dies noch immer der wirtschaftlichste Weg.

    Endlich 50 positive Bewertungen, keine unzufriedenen Kunden, jetzt müsste ja das Geld, wohlgemerkt mein Geld, bald auf meinem Konto erscheinen. Aber irgendwie ist das Geld noch immer bei Paypal. Also wende ich mich wieder an Paypal.
    Diesmal habe ich den wohl "besten" Paypal Mitarbeiter erwischt, er kennt alle seine Wordings auswendig. Leider stehen in den Paypal Wordings aber anscheinend keine wirklichen Informationen drin. Man sagt mir dann folgendes am Telefon:
    Ja da wäre wohl ein Filter angesprungen, weil meine Umsätze gestiegen sind, man könne ja keine Geldwäsche ausschließen.
    Zugegeben, ich scheine ein schlechter Geldwäscher zu sein. Mein Umsatz beläuft sich auf etwa 900 EUR pro Monat, davon gehen dann aber noch Gebühren an Ebay und an Paypal weg, ja, Paypal zieht diese Gebühren ein, obwohl es sich ja womöglich um Geldwäsche handeln könnte. Mit etwas Glück bleiben dann ca. 650 EUR übrig.
    Aha, ich bin also Geldwäscher...Zumindest nebenberuflich.
    Warum dieser Filter aber nun ganz genau angeschlagen hatte, will er nicht sagen, eine Bank lässt sich ja nicht in sicherheitsrelevanten Fragen in die Karten schauen. Wobei, ist Paypal überhaupt ne Bank? Ich Paypal beantragt gerade überhaupt erst eine Lizenz dafür?

    Wie dem auch sei.
    Auch mir bleibt leider nur der Rechtsweg, da sich Paypal strickt weigert, die offenen Beträge zu begleichen. Ich werde die nächste Zeit weiter berichten sobald sich etwas getan hat, sowohl die positiven wie auch die negativen Neuerungen.

    Tantalos

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  357. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor slimnespit 09.06.13 - 21:54

    Also, ich habe nach einem Jahr und nicht nach 180 Tagen, mein Geld wieder bekommen ohne zinsen oder so was.
    Man liest das die J.P. Morgan Bank in Kalifornien, das verlängerte Arm von PAYPAL oder umgekehrt, ist weiterhin pleite. Es hat nichts geholfen von meinem Geld und von den anderen in einem Jahr positive Ergebnisse zu erzielen Also seit ihr auf dem Hut. Nie wieder Käufe tätigen unter Obhut des PP. Es gibt immer mehr Verkäufer die auch Banküberweisung anbieten. Es dauert zwei tage länger zwar, aber PP kriegt keine Chance mehr sich zu bereichern. Und eBay soll sich schämen so was noch zu unterstützen. Die zahlen des öfters die straffen wegen andere Delikte.

    Nach Abendblatt-Bericht: Ebay entschädigt Betrugs-Opfer
    Die Polizei in Ingolstadt ermittelt gegen ein Pärchen, dass bei Ebay als "sonnenschein39" Hunderte Kunden betrogen haben soll
    Foto: picture alliance / dpa

    Hamburg/Ingolstadt. Das ist eine wirklich gute Nachricht für Hunderte Ebay-Kunden in der Vorweihnachtszeit: Das Online-Auktionshaus hat gegenüber abendblatt.de bestätigt, dass alle Geschädigten des Verkäufers "sonnenschein39" ihr Geld zurückerhalten. Ebay-Sprecherin Maike Fuest: "Da es sich in diesem Ausnahmefall wohl um einen technischen Fehler unsererseits handelt, werden wir allen Käufern den vollen Preis erstatten. Die Betroffenen werden in Kürze angeschrieben. Die Abwicklung erfolgt über PayPal." Der Schaden beläuft sich auf mindestens 250.000 Euro.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  358. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor slimnespit 09.06.13 - 22:06

    PayPal öffnet sich für Händler außerhalb von eBay

    PayPal, der Online-Bezahldienst von eBay, bietet ab September 2006 in Deutschland seine Dienste auch E-Commerce-Händlern außerhalb von eBay an. Nach eigenen Angaben verwaltet der Online-Zahlungsservice mehr als drei Millionen Kundenkonten in Deutschland - weltweit sollen es 114 Millionen Stück sein.

    Das sieht man wie viele potenzielle Opfer noch gibt in Deutschland, wonach sich PP noch bereichern kann. (mehr als drei Millionen Kundenkonten in Deutschland) Die sind selber schuld wenn die in absehbaren zeit betrogen werden. Und das ist der sinn der Sache von PP.

    Die Adresse von PP für entschlossene:

    Michael Nyer
    PayPal-Kundenservice
    Copyright © 1999-2012 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.
    PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A.
    Société en Commandite par Actions
    Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal,
    5ème étage, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  359. Re: Rechnung von PayPal

    Autor Ringo88 06.08.13 - 01:09

    Hallo zusammen,

    habe von einem Inkassounternehmen, das von PayPal beauftragt wurde eine Rechnung in Höhe von 314,93¤ bekommen.
    Diese Rechnung kann ich mir nicht erklären, zumal ich mein PayPal bislang nie genutzt habe.
    Habe vor ein paar Wochen bereits schon einmal eine Rechnung in ähnlicher Höhe von einem Online Spiele Anbieter bekommen, auch zu unrecht.
    Ich kann es mir nur so erklären, dass mein Konto missbraucht wurde.
    Was kann ich tun? Könnt ihr mir helfen?
    Bin echt ziemlich fertig weil ich nicht weiß was für rechtliche Möglichkeiten, außer einer Anzeige bei der Polizei habe.
    Danke...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  360. Re: Rechnung von PayPal

    Autor cryxdx2 06.08.13 - 06:59

    Guten Morgen!
    Eine Anzeige ist schon einmal ein sehr guter Weg, aber stelle diese erst einmal gegen unbekannt.
    Des weiteren würde ich Empfehlen, an den Spielebetreiber und auch an PayPal einen Brief (Einwurfeinschreiben, ja kostet Geld) zu schicken, indem du erklärst das du mit der Sache nichts zu tun hast und du die Polizei eingeschaltet hast.
    Füge am besten auch noch die Aktenzeichennummer mit dazu, die du von der Polizei bekommen hast. Und lass dich nicht von der Polizei ab wimmeln, das dürfen die nicht.
    Ach ja, nimm alles mit, was du bekommen hast und vielleicht auch verdächtige eMails oder so. Das ist erst einmal der beste Weg.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  361. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor MinaJanic 19.09.13 - 18:57

    Seit Dezember 2012 ist mein Account bei Paypal eingeschränkt und ich kann mein Guthaben noch immer nicht abbuchen, obwohl mein Konto verifiziert ist!

    Ich würde gerne bei der Klage mitmachen!
    Mina Janic
    Händlerkonto-ID
    F7BXEDT83GABL

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  362. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Goernitz 29.10.13 - 19:56

    Hallo,

    ich bin auf diesen Thread gestoßen da ich ein ähnliches Problem habe.

    Bei mir hat Ende letzte Woche jemand ein immaterielles gut gekauft, per PayPal bezahlt und ich habe die Ware natürlich direkt geliefert.

    Nun Soll angeblich ein Betrugsfall vorliegen.

    Ich habe entsprechend geantwortet, wenn ich hier aber so nach Lese ist die Ware und das Geld weg?

    Ich habe das Geld glücklicherweise schon abgebucht, wodurch jetzt nur das PayPal Konto im Minus ist.

    Wie sind eure Erfahrungen? Glaubt ihr PayPal wird das Geld wieder freigeben oder wird das Konto im Minus bleiben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  363. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Goernitz 29.10.13 - 20:47

    Ok für digitalen Waren gilt der Verkäuferschutz nicht...

    Da ich die Ware versendet habe will ich die rund 200 ¤ ungern bezahlen.

    Ist es noch weiterhin so das KSP einen annahmen wird, und man das getrost ignorieren kann?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  364. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 29.10.13 - 21:33

    Wen du noch die eMail hast in der du die "Digitale Ware" angefordert hast oder ihr euch geeinigt habt, so hebe diese auf. Sollte dich ein "Blutsauger" anschreiben, so weise erst einmal die Forderung zurück mit der Begründung das du deinen Teil erfüllt hast.

    Und du nichts erhalten hast. Bei bedarf lege diese eMail mit bei (verlange aber erst einmal eine Mandantenvollmacht und Prüfe die "Mahnung" genau, die muss nämlich komplett aufgelistet sein und für dich Nachvollziehbar sein, sonst nicht rechtens!?)
    Das sollte dir ein wenig Zeit verschaffen, Zeitgleich solltest du auch den Weg zur Polizei in Betracht ziehen und gegen den "Verkäufer" Anzeige erstatten, Aktenzeichen gut aufheben, eventuell den "Blutsaugern" auch mit teilen.

    Nur so ein kleiner Tip....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  365. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Goernitz 29.10.13 - 21:44

    ich bin der Verkäufer :) und habe die Ware an der Käufer digital geliefert, Das ganze lief übrigens über eBay

    Und der Käufer hat nun angegeben das sein PayPal Konto angeblich gehackt wurde und das Geld zurück gefordert, wodurch nun das Konto im Minus ist (es könnte also noch andere Verkäufer außer mir betroffen sein)

    Ich habe den kompletten Schriftverkehr über eBay bereit Archiviert, in welchem hervor geht das er auch noch mehr kaufen wollte, was er dann über eBay getan hatte.

    Ich sehe es nicht ein PayPal das Geld zu überweisen, nur das Sie es dem Verkäufer zurück überweisen, er hat die Ware ja bekommen



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.13 21:50 durch Goernitz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  366. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 29.10.13 - 21:57

    Mein Tip, Anzeige erstatten. Und den "Blutsaugern" den Verweis auf die Anzeige geben.
    Rechtlicher Beistand wäre auch nicht verkehrt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  367. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Goernitz 29.10.13 - 22:02

    Also Anzeige gegen den Käufer?

    http://www.it-recht-kanzlei.de/Kommentar/5373/keine_Angst_vor_paypal_und_ksp.php

    Auch ganz interessant

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  368. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 29.10.13 - 22:05

    Wäre das beste in dem Fall.
    Dann hast du auch was in der Hand.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  369. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Goernitz 29.10.13 - 22:10

    Ok mach ich mal, habe noch nie eine Anzeige gestellt, mal gucken ob man sich da einen Termin geben lassen kann :D

    Dann stelle ich Anzeige gegen ihn da er einfach das Geld sich zurück geholt hat für einen gehaltenen Artikel?

    Na mal gucken ob ich der Polizei das erklären kann...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  370. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor cryxdx2 29.10.13 - 22:35

    Die Anzeige wird erst einmal gegen Unbekannt erstellt, nehme am besten die Mails und alle Daten von dem Kauf mit als Ausdruck. Termin musst du dir nicht geben lassen, einfach zur nächst gelegenen Polizeiwache gehen und sagen das du jetzt eine Anzeige erstatten willst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  371. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Goernitz 29.10.13 - 22:37

    Gut mach ich :) danke

    hab grad noch ein wenig weiter gesucht und wirklich in jedem forum wird davon abgeraten zu bezahlen, da pp und ksp un deutschland eh nicht klagen

    ich werde daher wiederspruch gegen die schreiben einlegen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  372. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Psycho19 14.01.14 - 00:00

    Also ich rate hier jedem auch von Paypal ab ...als ich eine defekte Rückfahrkamera erworben habe und danach über Paypal nach Tagelangem schweigen des Verkäufers den Verkäuferschutz auslöste forderte man von mir auch ein Gutachten oder Facherklärung.Da dies aber locker den Preis übersteigt rief ich bei Paypal an wo mir ein Mitarbeiter unfreundlich sagte das das eben Pech sei ! Als ich fragte wie der Verkäufer sich Äusserte sagte man mir : der Verkäufer reagiert auch bei Paypal nicht!!! Hallo was soll das es ist ja wohl ein eindeutiges Verhalten !!! Was sagt uns das besser die Rechtsschutz einschalten als Käuferschutz ! Ich verklage die Bande

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  373. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Herr Maier 14.01.14 - 08:33

    Psycho19 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verklage die Bande

    Jaja, das konnte man hier schon mehrfach lesen.
    Sag Bescheid wenn's soweit ist.

    Grüße

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  374. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor Pocket2chris 14.02.14 - 20:45

    Hey,

    ich habe den gleichen Fall,

    ich habe einen digitalen Artikel per Ebay verkauft.
    Das Geld von paypal erhalten und am nächsten Tag wurde das Geld wieder von meinem PayPal Konto genommen(ich war also so doof und habe es nicht sofort runtergenomen vom konto)
    Ich habe sogar einen Beweis, dass ich den digitalen Artikel dem Käufer zugeschickt habe.
    Paypal hat dann ein Käuferschutzverfahren geöffnet( obwohl es das nicht bei digitalen Artikeln gibt), und dem Käufer das Geld zurückerstattet. Verstößt das nicht gegen die AGB's?
    Nochmal eine Frage zu der Tatsache, dass von manchen Benutzern der Paypal kontostand negativ ist: kann paypal nicht einen schufa eintrag für diese user erzeugen?
    Paypal hat das geld zurückgezogen von meinem paypal konto, weil das pw des Käufers wurde angeblich gehackt und somit trägt der Käufer keine Schuld. Das heißt ja jetzt für mich, ich möchte etwas verkaufen, verkaufe es erfolgreich, erhalte das geld, sende den Artikel, Käufer legt revision ein, bekommt geld wieder und hat den Artikel, iwas stimmt hier doch nicht, warum soll ich jetzt alleine für den Schaden aufkommen?? Vllt kann mir ja jemand helfen, gerne auch per PN oder einfach als Antwort unter meinen Beitrag.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  375. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen...

    Autor MehmetÜ... 28.04.14 - 19:25

    Also erstens: wenn jemand etwas kauft, und selbst wenn du beim Nachbarn für 50 Cent ein Ei zwischen Tür und Angel kaufst, dann ist das ein Kauf-Vertrag den ihr eingegangen seid gemäß §433 BGB:
    "(1) Durch den Kaufvertrag wird der Verkäufer einer Sache verpflichtet, dem Käufer die Sache zu übergeben und das Eigentum an der Sache zu verschaffen. Der Verkäufer hat dem Käufer die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.
    (2) Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen und die gekaufte Sache abzunehmen."

    D.h. selbst wenn es nur mündlich ist ist es eine bindende Verpflichtung für beide Seiten. Das schwierige nur ist immer: Beweise, Beweise, Beweise.

    Ohne kommt keine Klage durch! Aber da ihr ja im Schriftverkehr belegt habt dass ihr diesen Kaufvertrag eingegangen seid, ist die Sache klar:

    - Käufer MUSS den vereinbarten Preis bezahlen (sonst kann man klagen, Vollstreckung folgt)
    - Wenn der Käufer betrogen wurde (Konto gehackt -> Straftat), muss diese Tat aufgeklärt werden und ein Schuldiger ermittelt werden (die meistens im Ausland sitzen) vorher ist es schwierig:
    - Da hier ein Scheingeschäft vorgetäuscht wurde und Käufer UND Verkäufer zuschaden gekommen sind, ist der Kaufvertrag ungültig!
    - Dass sich PayPal nicht um den Verkäufer kümmert heisst nichts:
    Klagen! Klagen! Klagen! Anwalt holen und Klagen! Weil praktisch gesehen sieht das so aus:

    Hacker kauft -> zahlt mit PayPal = Käufer hat das Geld, Verkäufer die Ware
    PayPal bucht von Käufer Konto ab -> PayPal hat das Geld, Verkäufer verschickt Ware
    PayPal überweist an Verkäufer -> Verkäufer hat das Geld, Hacker hat die Ware
    Echter Käufer reklamiert Betrug -> Verkäufer hat das Geld
    PayPal bucht den Betrag zurück -> PayPal hat das Geld*
    PayPal zahlt das Geld den Käufer -> Käufer hat das Geld

    *) Wenn Kontodeckung nicht ausreichend ist kann nicht abgebucht werden, andernfalls wenn Konto gedeckt ist kann der PayPal Lastschrift widersprochen werden, WOZU ICH DRINGEND RATE!!!

    Wenn PayPal das Geld zurück fordert -> mit der Forderung zum Anwalt gehen.
    Sollte es auf einen Prozess kommen muss PayPal die gesamten Gerichtskosten bezahlen weil PayPal dann in der Beweispflicht steht nachzuweisen, dass der Verkäufer zahlungspflichtig ist, was er nicht ist, da der Kaufvertrag ungültig ist und er die Ware (im Glauben der Käufer bekommt sie) ausgehändigt hat!

    WICHTIG IST NUR: ALLES AUSDRUCKEN:
    - Käuferprofil
    - Nachrichten von Käufer (eMails, eBay und PayPal Messages)
    - sämtliche Details über den PayPal-Fall
    - einfach alles was irgendwie greifbar ist was den Fall betrifft

    -> in Schuhkarton aufheben, zum Anwalt gehen, beraten und alles kopieren lassen und warten dass Post kommt, dann Anwalt informieren. Der Rest ist theoretisch ein selbstläufer, da der Verkäufer in dem Fall alles richtig gemacht hat!

    Nebenbei: ist ärgerlich aber man könnte theoretisch eine zweite eMail und ein zweites PayPal-Konto aufmachen und das PayPal-Konto bei eBay löschen und mit das neue Konto eintragen bzw. notfalls ein 2. eBay Konto vorübergehend eröffnen. Muss aber alles unter andere eMail laufen. Aber dazu habe ich jetzt ausdrücklich abgeraten, auch wenns funktioniert ;-)

    Drücke euch die Daumen, dass alles gut läuft und lasst euch mal beraten bei nem Zivilrecht-Anwalt ob es Sinn macht dort eine Zivilklage wegen Schadensersatz zu machen. Dann bekommt ihr hoffentlich eine Entschädigung. Auch da drücke ich euch die Daumen. Good Luck

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

  1. Air Food One: Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause
    Air Food One
    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

    Wer das Essen aus dem Flugzeug vermisst, kann es sich jetzt von der Deutschen Post nach Hause liefern lassen. Allyouneed nimmt Bestellungen an, die von Lufthansa-Service gekocht und von DHL-Kurier geliefert werden.

  2. Threshold: Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9
    Threshold
    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

    Ganz kurz war es bei Weibo zu sehen - das vermeintliche Logo von Windows 9, das aber nicht von Microsoft stammt. Veröffentlicht hat es Microsoft China, verbunden mit der Frage, ob die Nutzer wieder ein Startmenü in der linken unteren Ecke des Bildschirms haben möchten.

  3. Lieferdrohnen: Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter
    Lieferdrohnen
    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

    Ein Flugsicherungssystem für Drohnen entwickelt die US-Raumfahrtbehörde Nasa. Es soll - wie die Fluggeräte, die es überwacht - unbemannt sein.


  1. 20:11

  2. 18:30

  3. 18:28

  4. 17:37

  5. 17:20

  6. 16:57

  7. 16:50

  8. 16:32