Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB nach eSATA-Adapter

na toll......

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. na toll......

    Autor: schnippschnapp 29.10.07 - 09:18

    irgendwie hab ich da ein ganz anderes Problem.... Ich habe eSata und finde kaum externe Platten dafür??!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: na toll......

    Autor: augen auf 29.10.07 - 09:28

    schnippschnapp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > irgendwie hab ich da ein ganz anderes Problem....
    > Ich habe eSata und finde kaum externe Platten
    > dafür??!!!


    es gibt genug externe plattengehäuse mit eSATA

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: na toll......

    Autor: GUEST 29.10.07 - 09:39

    Hab ne schöne "icy box" damals ca. 30-40€ mti USB UND SATA Anschluss
    Feine sache :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: na toll......

    Autor: özi 29.10.07 - 10:23

    hab ich auch, wesentlich schicker auf dem schreibtisch, als ne nakte platte mit satakabel und stromanschluss.
    für notorische frickler und dängler aber bestimmt interessant, der adapter :)

    GUEST schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hab ne schöne "icy box" damals ca. 30-40€ mti USB
    > UND SATA Anschluss
    > Feine sache :)


    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Wir kommen von der 1541 nicht weg...

    Autor: 1st1 29.10.07 - 14:50

    So hab ich mal angefangen, Brotkasten (C64) auf dem Tisch, Kabel dran, Floppy angeschlossen, noch ne Floppy dran, Schreibtisch voll. Dann erst ein ST und ein A500 mit interner Floppy, später dann den PC im Bigtowergehäuse unter dem Tisch, endlich nur noch Tastatur und Monitor aufm Tisch, der Rest weg aus dem Sichtfeld.

    Und nun fängt man wieder damit an, externe Festplatten an der langen Strippe auf den Tisch zu legen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wir kommen von der 1541 nicht weg...

    Autor: Martin F. 29.10.07 - 16:26

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und nun fängt man wieder damit an, externe
    > Festplatten an der langen Strippe auf den Tisch zu
    > legen...

    Ich weiß eigentlich auch nicht, was das soll. Habe aber dennoch zwei externe Festplatten ;) Warum? Nun, mein Rechner ist schon etwas älter und hat kein SATA, aber eine IDE-Platte kam für mich nicht mehr in Frage (nicht nur, weil ich darauf spekulierte, die im nächsten Rechner zu verwenden [von dessen Kauf ich erstmal abgesehen habe], sondern auch, weil in meinem kleinen Rechnergehäuse kaum Platz mehr ist und mein BIOS auch gar nicht so große Platten unterstützt). Also hab ich mir ein externes Gehäuse gekauft. Das zweite hab ich mir für meine Notebookfestplatte für die Zeit der Reparatur des Notebooks gekauft. Zum Kopieren der Daten hatte ich keinen Platz mehr und aus Datenschutzgründen (man weiß ja nie) wollte ich die eh nicht einsenden. Ich weiß noch nicht, was ich damit mache, wenn das Notebook wieder zurück ist, vielleicht verkaufe ich es wieder oder besorg mir eine Platte dafür. Ist aber vielleicht auch nicht verkehrt, es für den Fall eines Notebookausfalls zu behalten, damit man dann noch an seine Daten kommt.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Medizininformatiker / Fachinformatiker (m/w) für Medizinische Informationssysteme
    Landeskrankenhaus (AöR), Andernach
  2. Software-Entwickler/in für den Bereich HMI
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  3. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn
  4. Consultant Automotive Sales (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy J3 119,00€ u. UEFA Euro 2016 PS4 14,99€)
  2. NEU: Sennheiser PC 310 Gaming Headset (3,5mm Klinkenstecker, Mikrofone) schwarz
    22,99€
  3. NEU: Need for Speed: Shift [PC Origin Code]
    2,49€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

  1. Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze
    Battlefield 1 angespielt
    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

    E3 2016 Electronic Arts hatte neben der im Stream gezeigten Fassung von Battlefield 1 für ausgewählte Journalisten noch eine weitere Version auf der E3 im Gepäck: die Closed Alpha. In einem dunklen Konferenzraum durften wir abseits vom Messetrubel Gameplay aufzeichnen und erste Eindrücke des kommenden Multiplayer-Shooters im ersten Weltkrieg sammeln.

  2. Förderung: Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann
    Förderung
    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

    Fiber-To-The-Home (FTTH) kann billiger sein, räumt die Deutsche Telekom ein. Dies gelte für abgelegene Ortsteile, Weiler und Gehöfte. Vectoring wird zudem nicht staatlich gefördert.

  3. Procter & Gamble: Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist
    Procter & Gamble
    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

    Pampers mit Sensoren sind für den Procter & Gamble-Konzern eine Option. Zahnbürsten melden bereits, wenn der Nutzer zu stark drückt oder zu kurz putzt.


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32