1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neo FreeRunner - Freies…
  6. Th…

Warum O-Source Software nicht funktioniert!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. There is only one TiVo

    Autor: Tom, Dick and Harry 04.01.08 - 14:42

    Darwin OS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Long Live Closed-Source Software!
    > discovermagazine.com
    > exzellenten Artikel zum nachdenken, Obwohl ich OSS

    Ein Unfugartikel allererster Ordnung ist das.
    z.B.:
    "There is only one iPhone, but there are hundreds of Linux releases"

    Mir reicht TiVo als Gegenbeweis für den Unsinn.
    http://en.wikipedia.org/wiki/TiVo
    Selbstverständlich lassen sich auch mit OSS, sogar mit GPL v2 und nicht nur mit BSD-Lizenzen, "einzigartige" und kommerzielle Produkte erschaffen und vermarkten.
    Zu mehr ist mir meine Zeit zu schade.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. unfug

    Autor: Anonym 11.01.08 - 14:45

    screne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > trotzdem
    > ist OpenSource-Software ein Geschäftsmodell, das
    > funktioniert.
    Das ist kein Geschäftsmodell, das ist eine Genehmigung zur Verbreitung und Verbreitung nach Bearbeitung, bei Nennung der beteiligten Autoren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Warum O-Source Software nicht funktioniert!

    Autor: Kunde 11.01.08 - 14:47

    Es MUSS NICHT Open-Source sein. Im Moment ist die einzige gute Software Open Source. Ich würde ja was kaufen, wenns was besseres gebe. Im Moment helfe ich einniger Software, die ich nutze durch Fehlermeldungen, Patchs und Spenden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. <°)XXX><

    Autor: DexterF 08.02.08 - 15:46

    (oder: warum dein Gelaber niemanden interessiert)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Warum O-Source Software nicht funktioniert!

    Autor: goethe 23.04.08 - 17:20

    mal so ne frage zwischendurch:

    hat microsoft nicht in nem internen papier selber bestätigt, das OSS-projekte mitunter (häufig) deutlich bessere qualität als CSS-projekte bieten und Linux durchaus als ernstzunehmender konkurent für windows (und das nicht wegen seiner, mitunter recht kostengünstigen, art der verbreitung) gild und welche wirksamen strategieen es gegen diesen konkurenten gibt?

    also ich persönlich nutze primär (ausser während meiner arbeitszeit) linux/OSS. Und dies aus mehreren gründen. ein grund ist klar der kostenfaktor, aber allein die möglichkeit zu haben, auch mal hinter die fasade zu schauen reizt mich. gerade weil ich teilweise auch kontakt zu entwicklern und programierern habe (ich selber leider nich, faulheit ;) )

    weiter denke ich das ich die dinge, die ich brauche eher in OSS-produkten finde als in css-produkten

    also, nachdenken kann ich auch dir, darwin, durchaus empfehlen.
    sollte ich mal wieder unsinn verzapft haben gebt mir bitte bescheid.
    binn immer bereit zu lernen!
    und veränderungen in mein wissen einfließen zu lassen.
    vielleicht wird mein wissen um die programmierung irgendwan ja so groß, das ich meine faulheit überwinde ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Yeair Benzincopter fliegt eine Stunde lang
  2. Sprite Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne
  3. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

  1. Project Jacquard: Google webt Trackpads aus Stoff in Kleidungsstücke
    Project Jacquard
    Google webt Trackpads aus Stoff in Kleidungsstücke

    Steuern wir künftig Smartphones und Tablets ohne ihren Touchscreen berühren zu müssen, einfach mit einer Bewegung über unsere Kleidung? Googles Forschungsabteilung entwickelt im Project Jacquard eine Eingabefläche aus Stoff. Erster Kooperationspartner soll Levi's sein.

  2. Project Abacus: Google will Passwörter eliminieren
    Project Abacus
    Google will Passwörter eliminieren

    Googles Forschungsabteilung ATAP will mit Project Abacus eine Authentifizierung entwickeln, die die Eingabe von Kennwörtern überflüssig macht. Dabei wird anhand des Nutzerverhaltens ständig geprüft, ob der Anwender wirklich der ist, für den er sich ausgibt.

  3. Apple: Tim Cook spendet 50.000 Apple-Aktien für wohltätige Zwecke
    Apple
    Tim Cook spendet 50.000 Apple-Aktien für wohltätige Zwecke

    Apples Chef Tim Cook hat 50.000 seiner Aktien von Apple für wohltätige Zwecke gespendet. Das geht aus einer Pflichtmitteilung für die Börse hervor. Das Aktienpaket hat nach dem aktuellen Kurs einen Wert von etwa 6,5 Millionen US-Dollar.


  1. 14:12

  2. 13:39

  3. 12:55

  4. 12:21

  5. 11:04

  6. 09:01

  7. 18:56

  8. 16:45