1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaspersky ruft zum Schlüsselknacken…
  6. Thema

ja leider ist es verboten schlüsel zu knacken

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. lies mal die gesetze, bevor du lahm rumweinst

    Autor: alla 11.06.08 - 07:17

    btw schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Bullshit, es ist auch weiterhin erlaubt Pentests
    > auf Netzwerke mit Programmen wie Nmap & Nessus
    > etc zu machen.

    nein.

    > Da wären ja alle
    > Systemadministratoren Schwerverbrecher und genau
    > darum ging es ja ...

    sie sind es.

    > also verbreitet keine
    > Falschen informationen ihr Möchtegern Pro´s

    die infos sind nicht falsch. unsere regierung ist so blöd, dass genügend hirnverbrannte gesetze beschlossen werden. systemadministratoren haben keine mächtige lobby - also sind ihre interessen eher irrelevant.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. aua aua. so ein unfug. amerikanisches recht != deutsches recht

    Autor: alla 11.06.08 - 07:24

    nicoledos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eben und nur, weil es in so scheinbar in einem
    > Gesetz steht, heisst es noch lange nicht, dass
    > dies auch greift.

    gekifft? wie jetzt "scheinbar"? es steht darin! was soll "greifen"? gesetze gelten in deutschland unabhängig von ihrem grad an schwachsinnigkeit.

    > Dann muss es erst mal zu einem Rechtskreftigen
    > Urteil in einer entsprechend hohen Instanz kommen.

    aua aua. soviel unfug tut richtig weh. präzedenzrecht gibbet nur bei den yankees. präzedenzfälle werden zur entscheidungsfindung zwar durchaus herangezogen, aber sie bewirken keinerlei rechtlichen verpflichtungen.

    > Wo eventuell sogar das Gesetz in seiner Wirkung
    > hart interpretiert wird und es deshalb geändert
    > werden muss oder noch besser sogar das Gesetz als
    > Ugültig erklärt wird. Weil zu Schwammig.

    wie oft und bei welchen gesetzen ist das bisher vorgekommen? quelle?

    naives vertrauen in den gerechten und wohlwollenden staat, der seine bürger doch alle liebt, ist kinderkacke.


    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ist es auch verboten...

    Autor: Telekomikerin 11.06.08 - 17:53

    dreinull schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Verboten ist es,
    > wenn du damit böses
    > machst und die MP3s von
    > Stefanie Hertel und
    > Tokio Hotel so von DRM
    > befreist.
    >
    > ist es auch verboten, den mp3 player von tokio
    > hotel zu befreien? und wer ist stefanie hertel?
    >
    >

    Stefanie Hertie hat ein Zimmer im Tokio Hotel, wo sie DRM geschützte MP3s runterholt, hackt und dann per WLan-Kabel auf ihren iPod touch-me lädt. Sie hat übrigens eine Maxi-Flatrate, die auf 1GB beschränkt ist, bei uns, und weil ich immer prüfen muss ob sie diese nicht überschreitet, weiss ich das alles aus 1. Hand.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: ++

    Autor: nöp 12.06.08 - 15:22

    btw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Christ Of Steel schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Leider nein.
    > Wenn ich
    > das nicht falsch
    > verstanden habe, sind
    >
    > diese sogenannten
    > "Hacker-Tools"
    > verboten...
    > ungeachtet, was
    > man mit
    > denen machen will...
    > Zumindest ist
    > das
    > so bei Programmen, die auf
    >
    > Sicherheitslücken, oÄ testen. Da ist der
    >
    > Besitz
    > strafbar (afaik).
    > Wie das
    > mit
    > Verschlüsselungs-Knackern aussieht,
    >
    > bin ich
    > mir nicht sicher, aber ich glaub das
    > fällt
    >
    > auch unter "Hacker-Tool"
    >
    > endlich einer der es versteht
    >
    > Bullshit, es ist auch weiterhin erlaubt Pentests
    > auf Netzwerke mit Programmen wie Nmap & Nessus
    > etc zu machen. Da wären ja alle
    > Systemadministratoren Schwerverbrecher und genau
    > darum ging es ja ... also verbreitet nicht so
    > einen Müll ihr Möchtegern Pro´s

    Tja mein lieber, dass sind die Admins aber. Denn das ist (und da bin ich mir Bombensicher) verboten. EGAL für welche Zwecke eingesetzt. Nicht ohne Grund hat sich http://kismac.de/ verabschiedet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: ja leider ist es verboten schlüsel zu knacken

    Autor: jm2c 15.06.08 - 20:27

    Nach der neuen Rechtslage macht sich strafbar, wer Software besitzt, deren Zweck Straftaten sind.

    Wie das durch Gerichte zu interpretieren ist, steht noch aus - allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, dass eine Software zum Knacken von RSA-Schlüsseln darunter fällt. Wenn das so wäre, ist der Besitzt der Software strafbar, egal ob Du damit Deine illegal (durch den Virus) verschlüsselten Dateien knacken willst oder was Du sonst damit vor hast.

    Dass das hinrissig ist, war ja eines der wichtigsten Argumente, warum dieses Gesetz wenig Sinn haben soll.

    Das tolle Argument der Befürworter war meist "wenn Du nichts illegales machen willst, brauchst Du solche Software doch auch nicht" - in diesem Fall hat man jetzt den Salat.

    -jm2c

    nicoledos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > man will ja nichts illegales tun^^
    > und
    > da unsere Regierung ja strikt gegen solche
    >
    > leute vorgehen will, darf ja niemand
    >
    > Verschlüsselungssoftware einsetzen oder
    > fördern
    > XD
    > denn Hacker sind ja
    > böse.
    > Das ist ja echt witzig XD
    >
    > Bezweifle ich stark, dass knacken / entschlüsseln
    > zur selbstverteidigung bzw. zum wiederherstellen
    > der eigenen Daten verboten ist. Verboten ist es,
    > wenn du damit böses machst und die MP3s von
    > Stefanie Hertel und Tokio Hotel so von DRM
    > befreist.
    >


    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

  1. Xbox One: Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole
    Xbox One
    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

    Microsoft arbeitet an der nächsten Version seiner Firmware für die Xbox One. Die soll neben aussagekräftigeren Erfolgsmeldungen auch Sprachnachrichten sowie dedizierte Server für den Gruppenchat mitbringen.

  2. Elektromobilitätsgesetz: Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten
    Elektromobilitätsgesetz
    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

    Der Bundesrat hat das Elektromobilitätsgesetz passieren lassen, das Nutzern von Autos mit Elektro- und Plugin-Hybridantrieb Sonderrechte einräumt. Kommunen können ihnen erlauben, die Busspur zu verwenden und Parkplätze für Ladestationen einzurichten, auf denen die Fahrzeuge kostenlos parken dürfen.

  3. 2160p60: Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K
    2160p60
    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

    Ohne High-End-System keine flüssige Darstellung: Youtube bietet Videomaterial in Ultra-HD, also 3.840 x 2.160 Pixeln, und mit 60 Bildern pro Sekunde an. Das klappt noch nicht mit allen Browsern.


  1. 17:09

  2. 15:52

  3. 15:22

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:44

  8. 13:05