1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Audio/Video
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Viewsonic stellt 16:10-Projektor…

Es nervt!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es nervt!

    Autor el3ktro 07.10.08 - 08:48

    Dieses Format-Hickhack ist einfach nur noch nervig.Anfangs gab es ja nur 4:3. Schöne heile Welt. Dann kamen die ersten 16:9-Fernseher und man dachte sich, cool, damit kann man Kinofilme ja endlich mal richtig genießen. Dummerweise sind die meisten Filme auf DVDs aber nicht 16:9, sondern noch breiter, so das man trotzdem oben und unten einen breiten schwarzen Streifen hat. Aus irgendwelchen absonderlichen Gründen kommen dann die Monitorhersteller darauf das 16:9 unschön ist und machen lieber 16:10, so das man bei Filmen auf einem Monitor noch breitere Streifen hat. WAS SOLL DAS? Kann man sich nicht einfach mal auf ein Seitenverhältnis einigen und dann den gesamten Content in diesem Format anbieten? Wenn ich mir schon einen 42"-Breitbildfernseher kaufe dann will ich auch gefälligst das ganze Bild nutzen und nicht oben und unten mehrere Zentimeter schwarz haben. Das ist doch total bescheuert! Ist das wenigstens bei Blu-Ray besser? Sind die dann wirklich 16:9, oder auch breiter?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Es nervt!

    Autor Lofwyr 07.10.08 - 09:06

    el3ktro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dieses Format-Hickhack ist einfach nur noch
    > nervig.Anfangs gab es ja nur 4:3. Schöne heile
    > Welt. Dann kamen die ersten 16:9-Fernseher und man
    > dachte sich, cool, damit kann man Kinofilme ja
    > endlich mal richtig genießen. Dummerweise sind die
    > meisten Filme auf DVDs aber nicht 16:9, sondern
    > noch breiter, so das man trotzdem oben und unten
    > einen breiten schwarzen Streifen hat. Aus
    > irgendwelchen absonderlichen Gründen kommen dann
    > die Monitorhersteller darauf das 16:9 unschön ist
    > und machen lieber 16:10, so das man bei Filmen auf
    > einem Monitor noch breitere Streifen hat. WAS SOLL
    > DAS? Kann man sich nicht einfach mal auf ein
    > Seitenverhältnis einigen und dann den gesamten
    > Content in diesem Format anbieten? Wenn ich mir
    > schon einen 42"-Breitbildfernseher kaufe dann will
    > ich auch gefälligst das ganze Bild nutzen und
    > nicht oben und unten mehrere Zentimeter schwarz
    > haben. Das ist doch total bescheuert! Ist das
    > wenigstens bei Blu-Ray besser? Sind die dann
    > wirklich 16:9, oder auch breiter?


    16:9 ist ein Kompromiss zwischen 4:3 für TV und Cinemascope fürs Kino. Wenn dich die schwarzen Streifen stören, musst du eben die Zoom-Funktionen deines TVs nutzen.
    Für verschiedene Einsatzgebiete braucht man halt verschiedene Formate - auch wenn das ab und zu nervt.
    Was ich aber nicht verstehe, ist warum jetzt plötzlich 16:10 Projektoren angeboten werden, obwohl doch gerade einige Notebook- und TFT-Hersteller auf 16:9 wechseln.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Es nervt!

    Autor masda 07.10.08 - 09:14

    Du hast 5:4 bei den TFTs vergessen :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Es nervt!

    Autor Bierchen 07.10.08 - 09:15

    Du hast in deiner Aufzählung noch das glorreiche 5:4 Format vergessen, welches 17" und 19" Zoll TFTs haben.

    Auch schön sind anamorph codierte DVDs, die dann in Vollbild-Auflösung ein 16:9 Bild codiert haben, damit kein Speicherplatz verloren geht.

    Und wie gefällt dir das: du hast ein 720p Video, spielst das auf deinem HDready Fernseher ab, der aber 768 Zeilen hat. Option a) 1:1 Pixel mit schönem schwarzen Rahmen drum herum. Option b) aufgeblähtes, leicht unscharfes Bild.

    Zu deiner letzten Frage: Die meisten Filme sind in einem Format aufgenommen, das breiter ist als 16:9, folglich wird das auch auf BluRay nicht anders gespeichert werden. Aber es gibt ja Beamer, die das 2,35:1 vollformatig unterstützen ;)


    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Es nervt!

    Autor 7bit 07.10.08 - 11:47

    el3ktro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dieses Format-Hickhack ist einfach nur noch
    > nervig.Anfangs gab es ja nur 4:3. Schöne heile
    > Welt. Dann kamen die ersten 16:9-Fernseher und man

    Fernseher ist Fernseher (=> Film gucken)
    und PC-Monitor ist PC-Monitor (=> Arbeit machen)

    > wenigstens bei Blu-Ray besser? Sind die dann
    > wirklich 16:9, oder auch breiter?

    Warum sollte nur wegen BluRay plötzlich alle Filme in 16:9 gedreht werden? Filme werden weiterhin meistens in standardisiertem 1.85 oder 2.39 gedreht. Das war schon zig Jahre vor den ersten Breitbildfernsehern so und wird auch noch eine ganze Weile so bleiben.


    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Es nervt!

    Autor dasf 07.10.08 - 12:19

    el3ktro schrieb:

    > die Monitorhersteller darauf das 16:9 unschön ist
    > und machen lieber 16:10, so das man bei Filmen auf
    > einem Monitor noch breitere Streifen hat. WAS SOLL
    > DAS? Kann man sich nicht einfach mal auf ein
    > Seitenverhältnis einigen und dann den gesamten

    Die Monitorhersteller haben das längst getan und bieten zunehmend (schon wegen der unnötigen Produktionskosten) 16:9 an und verabschieden sich von 16:10.

    Hier hat nur jemand die Entwicklung verpennt, oder das Teil wurde vor Jahren entwickelt, als im PC-Bereich 16:10 das Zukunftsformat zu werden schien und muss den alten Müll jetzt wenigstens noch auf den Markt werfen, damit die Entwicklungskosten nicht komplett für den Müll waren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Es nervt!

    Autor dasf 07.10.08 - 13:16

    Lofwyr schrieb:

    > Cinemascope fürs Kino. Wenn dich die schwarzen
    > Streifen stören, musst du eben die Zoom-Funktionen
    > deines TVs nutzen.

    Dir ist aber schon klar, dass damit der Bildinhalt fehlt und der Film verunstaltet, teilweise sogar lächerlich gemacht wird?

    Es gibt da sehr nette Beispiele von verunstalteten Filmszenen, wo sich jemand plötzlich scheinbar mit einem Geist unterhält.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

  1. Maynard: Wayland-Shell für den Raspberry Pi
    Maynard
    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

    Um künftig auch Wayland-Anwendungen auf dem Raspberry Pi nutzen zu können, entwickelt ein Team eine eigens geschriebene Desktop-Shell, die bereits als Paket getestet werden kann.

  2. BGH-Urteil: Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige
    BGH-Urteil
    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

    Ein Elektromarkt darf nicht mit unspezifischen Geräteangaben werben. Technische Details in den Anzeigen reichen nach Ansicht des BGH nicht aus.

  3. Startup Uber: Privater Taxidienst Uberpop verboten
    Startup Uber
    Privater Taxidienst Uberpop verboten

    In Brüssel ist der alternative Taxidienst Uberpop gerichtlich verboten worden, weil die Fahrer keine Taxi-Lizenz haben. Auch in Berlin hofft der Taxiverband Berlin-Brandenburg auf ein solches Urteil.


  1. 17:41

  2. 17:16

  3. 17:09

  4. 16:19

  5. 16:14

  6. 15:55

  7. 15:43

  8. 15:32