1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera 10 erhält neue…
  6. Th…

Wann hab ich Opera das letzte Mal benutzt...?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt gerade

    Autor Sukram71 14.10.08 - 19:00

    Jetzt gerade in diesem Moment

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wann hab ich Opera das letzte Mal benutzt...?

    Autor Bibabuzzelmann 14.10.08 - 19:10

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bis vor einiger Zeit war ich ja von Opera sehr
    > überzeugt, vor allem weil er so schlank daher kam,
    > dafür habe ich dann auch in Kauf genommen, dass er
    > viele von Firefox gewohnte Funktionen (Plugins!)
    > nicht kennt, aber dann kam Firefox 3.0 und war
    > wieder wünschenswert schlank und schnell, und seit
    > dem ist der Opera wieder nicht mehr interessant.

    Ich nutze Opera seit ich ihn kenne...

    Die gratis Webmail(beliebig viele und ohne Spam) und der Downloadmanager haben mich damals besonders überzeugt :)
    Also ich finde den Top und er wird immer besser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wann hab ich Opera das letzte Mal benutzt...?

    Autor Hans Werner 14.10.08 - 21:11

    > Faszinierend schrieb:

    > Was nützen mir 5% bessere Nutzung, wenn das erste
    > Speicherleck das wieder wett macht. Und wenn ich
    > FF da mit Opera vergleiche sieht das für FF nicht
    > gut aus. Während Opera mehrere Tage durchläuft,
    > ist bei FF nach spätestens 2 tagen ein Neustart
    > fällig. In FF2 war das ganz schlimm, in FF3 ist
    > das schon deutlich besser geworden.

    Das ist natürlich absolut repräsentativ. Kommt ihr Kellerkinder eigentlich auch mal aus euren Löchern? Kein normaler Mensch hat den Rechner zwei Tage am Stück laufen...man man man

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: NoScript

    Autor karamba 15.10.08 - 11:47

    > Was macht denn NoScript anders als Javascript per
    > default ausschalten und per Whitelist erlauben?

    Genau das macht es, aber das macht es extrem gut. Die seitenspezifischen Einstellungen in Opera lassen nur eine Seite komplett zu, bei NoScript kann ich es für einzelne Domains einstellen. Sicher kann man das auch in Opera etwas spezifischer festlegen, aber gerade der Komfort, mit dem man es bei NoScript machen kann, ist ungeschlagen. Ich brauche nicht viele Tasten drücken oder Konfig-Scripte selbst anpacken. Ein Klick rechts unten im Browser und ich kann für jedes Java-Script der aktuellen Seite Einstellungen tätigen und das generell oder nur für die Session.

    Leider habe ich für Opera noch nichts gefunden, was annähernd die Technik und den Bedienkomfort (= zusammen Effektivität im täglichen Gebrauch) bietet. Das hält mich beim Firefox.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: NoScript

    Autor Missingno. 15.10.08 - 13:28

    karamba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leider habe ich für Opera noch nichts gefunden,
    > was annähernd die Technik und den Bedienkomfort (=
    > zusammen Effektivität im täglichen Gebrauch)
    > bietet. Das hält mich beim Firefox.
    http://www.dslreports.com/forum/r20612328-Firefoxs-NoScript-for-Opera-or-all-browsers

    Ist zwar sicherlich nicht das selbe, aber im Prinzip das, was du willst.

    --
    Dare to be stupid!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: NoScript

    Autor karamba 15.10.08 - 15:04

    > Ist zwar sicherlich nicht das selbe, aber im
    > Prinzip das, was du willst.

    Hmm, im Prinzip reicht leider nicht. Die Proxy Nutzung als Ersatz für NoScript kenne ich, auch wenn ich sie noch nicht ausprobiert habe. Was aber neu für mich war, ist, dass man Proxomitron auch innerhalb des Browsers konfigurieren kann. Das ist ja schonmal nicht schlecht. Allerdings sieht es so aus, als ob ich bezogen auf JavaScript nur die Möglichkeit habe, es für die Domain oder den Pfad zuzulassen. Das ist als Konfigurationsmöglichkeit manchmal nicht ausreichend. Manchmal will man nur das JavaScript von der eigentlichen Domain zulassen und aus den 5 weiteren JavaScripts von anderen verschiedenen Domains nur noch ein weiteres. Mit NoScript kein Problem, ist schnell und komfortabel nur für die Session oder grundsätzlich eingerichtet. Ich stelle mir eine Implementierung auch nicht weiter schwierig vor. Opera könnte so ein (auch und gerade sicherheitstechnisch) nützliches Feature ruhig einbauen, dürfte beim Firefox eines der meistgenutzten Plugins sein.

    Aber trotzdem danke für den Tip. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wann hab ich Opera das letzte Mal benutzt...?

    Autor - 16.10.08 - 03:19

    Ich fahre meinen Rechner selten runter. Je nach Laenge der Pause kommt er entweder in Standby oder Ruhezustand. Da kommt leicht 2 Tage Laufzeit zusammen.


    Hans Werner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Faszinierend schrieb:
    >
    > > Was nützen mir 5% bessere Nutzung, wenn das
    > erste
    > Speicherleck das wieder wett macht. Und
    > wenn ich
    > FF da mit Opera vergleiche sieht das
    > für FF nicht
    > gut aus. Während Opera mehrere
    > Tage durchläuft,
    > ist bei FF nach spätestens 2
    > tagen ein Neustart
    > fällig. In FF2 war das
    > ganz schlimm, in FF3 ist
    > das schon deutlich
    > besser geworden.
    >
    > Das ist natürlich absolut repräsentativ. Kommt ihr
    > Kellerkinder eigentlich auch mal aus euren
    > Löchern? Kein normaler Mensch hat den Rechner zwei
    > Tage am Stück laufen...man man man


    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: NoScript

    Autor schon ok 19.12.08 - 00:28

    Tja, Opera Erweiterungen sind schwerer zu finden als Firefox-
    Extensions, trotzdem gibt es mit blockit ein Skript als noscript-Equivalent für Opera, genauso wie es ein customize google-derivat gibt. Guckst du hier: http://schonok.de/wieopera.html#user

    Es dürfte nur wenige Extensions geben, die man nicht irgendwie auch
    für opera auftun kann.

    gruß
    schon ok

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Zoobotics Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  2. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  3. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

  1. Spiele-API: DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt
    Spiele-API
    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

    Nicht nur ein neues DirectX-12 mit weniger CPU-Overhead, sondern auch ein DirectX 11.3 wird es geben - Microsoft hat die Weiterentwicklung der Schnittstelle US-Medien bestätigt. Ob für beide neue Versionen auch neue Hardware nötig ist, steht aber noch nicht fest.

  2. Streaming-Box: Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV
    Streaming-Box
    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

    Bisher ist Netflix für die deutsche Version des Fire TV nicht verfügbar. Das bleibt offenbar auch zum Verkaufsstart am 25. September 2014 so, Amazon will die App aber kurz darauf nachliefern. Das geht aus Fotos der Verpackung des Geräts hervor.

  3. Schnell, aber ungenau: Roboter springt im Explosionsschritt
    Schnell, aber ungenau
    Roboter springt im Explosionsschritt

    US-Forscher haben einen Roboter vorgestellt, der durch Gasexplosionen in seinem Fuß angetrieben wird. Er landet zwar nicht sehr zielgenau, aber seine Sprünge sind beeindruckend.


  1. 14:11

  2. 13:09

  3. 18:22

  4. 16:41

  5. 16:31

  6. 16:13

  7. 15:09

  8. 15:03