Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…
  5. Thema

O2 meldet höchstes Kundenwachstum seit Bestehen

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: @Golem

    Autor: JI (Golem.de) 04.02.04 - 12:36

    px schrieb:

    > "Der Mobilfunkanbieter O2 konnte im dritten
    > Quartal >2004< seine Kundenzahl auf 5,6
    > Millionen steigern"

    Gemeint ist deren Geschäftjahr 2004, ich hab das nochmal deutlicher geschrieben.

    ...jens

  2. Re: SE T610/630

    Autor: wurst 04.02.04 - 12:48

    Jop, ich hab das T610, das ist ein klasse Teil...

  3. Re: und ich geh weg von O2

    Autor: ralf 04.02.04 - 13:14

    Kann ich nicht bestaetigen. Ich benutze seit langem Siemens Handys (S35, S45, SL45, S55) und bin immer gut damit gefahren; mit einer Ausnahme: Einige Tasten auf der Tastatur geben nach etwa 1.5 bis 2 Jahren den Geist auf und man muss schon gewaltsam druecken. Aber ansonsten hatte ich nie Probleme.

  4. :: Homezone ::

    Autor: Senf 04.02.04 - 15:20

    An O2 kommt man als Student gar nich vorbei! Wie eingangs erwähnt zahlt man nur die Hälfte an GG und die Homezone rettet einen vor der Telekom. Hab mir damals gleich Genion Duo geholt -> 2 Händys, 4 Rufnummern, 2 Heimzonen (eine fürs Studium, eine für zu Hause) ;)

    Nachdem ich im O2Shop den Verkäufer 'ne Viertelstunde belabert hatte, hat er mir auch die für unsere Stadt beste Homezone-Adresse verraten -> mitten in der Innenstadt mit über 5 Kilometer Durchmesser - was will man mehr? Festnetztarife zu Hause, bei der Freundin, auf dem Campus, inner Disse.. IMMER!!

    Aus meinem Freundeskreis sind nach und nach fast alle auf O2 umgestiegen..

    Wieso lassen sich die anderen Netzanbieter diese Einnahmequelle entgehen?

    Gruß aus'm Ruhrgebiet -> Senf

  5. Re: O2 meldet Bestehen

    Autor: Wetterumschwung 04.02.04 - 15:42

    Hmm, habe mir grade bei ePlus meinen Vertrag verlängert (Kennt die eigentlich noch jemand? *g*) und ein aktuelles Handy (Nokia 6100) für 11 Euro bekommen. War auch Notwendig, da mein Altes mittlerweile nicht mehr so mag. Für Neukunden haben sie es für 1 Euro im Angebot, da kann ich eigentlich nicht meckern.

  6. Re: und ich geh weg von O2

    Autor: Palle 04.02.04 - 16:02

    -> Meine erstes Handy war das Siemens s10 D - damals, 1998 *schwelg*

    Zu der Zeit waren Mobiltelefone noch Statussymbole mit Qualität! Die heutigen Teile sind meines Erachtens nach so konzipiert, daß sie nach 2 Jahren aufgrund von Materialfehlern unbrauchbar werden. Absolutes "Highlight": Das Siemens C55 aus Weichstplastik - eine einzige Frechheit.. Von dem Desaster mit dem Nokia 8210 mit den Displayfehlern seinerzeit ganz zu schweigen..

    Mein S10 D springt heute immer noch an und funzt tadellos - obwohl es auch so einiges mitgemacht hat!

    Bisschen Off-Topic, I know ;)

  7. Re: Qualität

    Autor: jaja 04.02.04 - 17:16

    Palle schrub:

    "Die heutigen Teile sind meines Erachtens nach so konzipiert, daß sie nach 2 Jahren aufgrund von Materialfehlern unbrauchbar werden."

    ... oder aufgrund von Softwarefehlern gar nicht erst die Sollfunktionen erfüllen. Durch die Bank haben sich ausnahmslos alle Hersteller immer wieder so tolle Brecher geleistet wie Handies, bei denen man den Anzeigekontrast so weit herunterregeln kann, bis man überhaupt nichts mehr sieht (auch nicht den Kontrastregler zum wieder hochsetzen!); spontanes Abschalten; wenn bei Klingelton xy gleichzeitig eine SMS eingeht, wird der Speicher geschrottet; kein Klingeln mehr, nachdem man einen Kalendereintrag erstellt hat etc. etc. etc.
    Was bei allen anderen Composterteilen leidiges Übel ist, nämlich dem genervten und zahlenden (!) Kunden dann wenigstens ein Firmwareupdate zur Verfügung zu stellen, wird von den Handyherstellern überwiegend ignoriert bzw. der Kunde pauschal für zu blöd zum Updaten deklariert. In gnädigen Ausnahmefällen darf man sich beim Servicepoint gegen Gebühr ein Bugchange holen oder kann notgedrungenerweise auf Updates aus dunklen Kanälen zurückgreifen - meist hat man aber einfach "Pech gehabt".
    Oberknüller ist zweifellos, wenn man bei einem Garantietausch des Handys anschließend ein Modell mit Steinaltfirmware zurück bekommt. :-(((

  8. Wieso Mobilfunkanbieter ?!

    Autor: Ina 04.02.04 - 19:38

    Ich dachte O2 gehoert IBM, und die haben das O2 zugunsten des Superkomputersystem Linux fallen gelassen?! - Jetzt hat O2 auf einmal so viele Benutzer, dass kann ich nicht verstehen ?! Habe ich hier ein falschdenke ?!

    Danke Ina

  9. -&gt; Wieso Mobilfunkanbieter ?!

    Autor: Palle 04.02.04 - 21:15

    *lol* Denk da noch mal drüber nach :D

  10. ney, nich ganz...

    Autor: MS DOS rox 04.02.04 - 21:55

    Ney, das war OS/2 , aber egal

  11. Re: O2 meldet Bestehen

    Autor: kamanda 27.02.04 - 21:34

    Also ich will dich ja nicht enttäuschen, aber das 6100 ist KEIN aktuelles Handy, das gibt's schon seit ca.1 Jahr
    11 euro ist aber trotzdem ein angemessener Preis

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Wuppertal
  2. über Robert Half Technology, Raum Mosbach
  3. HOHENFRIED e.V., Bayerisch Gmain
  4. Dynamic Engineering GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)
  3. 142,44€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Smartphones und Tablets: Bundestrojaner soll mehr können können
    Smartphones und Tablets
    Bundestrojaner soll mehr können können

    Das BKA will künftig auch Smartphones und Tablets mit einem Trojaner infizieren können. Die aktuelle Version des Bundestrojaners kommt nur mit Windows zurecht.

  2. Internetsicherheit: Die CDU will Cybersouverän werden
    Internetsicherheit
    Die CDU will Cybersouverän werden

    Die Internetsicherheit ist ein hohes Gut - die CDU will diese mit einer Reihe von Maßnahmen verbessern. Wieso das Knacken von Verschlüsselung dazu gehört, bleibt ihr Geheimnis.

  3. 3D-Flash-Speicher: Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig
    3D-Flash-Speicher
    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

    Knapp 24.000 Quadratmeter mehr Reinraumfläche: In der Fab 10 in Singapur möchte Micron verstärkt 3D-Flash-Speicher produzieren. Das lässt sich der Hersteller einige Milliarden US-Dollar kosten.


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42