1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Verbände

Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor Golem.de 21.10.03 - 09:31

    Der Deutsche Kabelverband hat die Absicht der Bundesregierung begrüßt, im Rahmen einer europäischen Wachstumsinitiative die Digitalisierung der Medieninfrastruktur zu fördern. Die Interessenvertretung der deutschen Kabelnetzbetreiber plädiert aber für einen Verzicht der ihrer Ansicht nach steuer- und gebührenfinanzierten Förderprogramme in Millionenhöhe und kritisiert den Aufbau von DVB-T-Netzen.

    http://www.golem.de/0310/28044.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor Oracle-Jones 21.10.03 - 10:10

    Meiner Meinung nach sollen die Kabelbetreiber erstmal dafür sorgen das ALLE Programme digital ins Kabel eingespeist werden. Dann können sie sich meinetwegen über DVB-T aufregen. Aber der Stand im Hessenkabel (iesy) ist immernoch der gleiche wie vor 3-4 Jahren.

    Ärgerlich
    OJ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor blah 21.10.03 - 10:11

    Oh Oh da sieht doch nicht etwa jemand seine Felle davon schwimmen ???

    Und wenn 500 Sender im Kabelnetz moeglich sind wieso wird das dann nicht genutzt? Im Gegenteil die schaffen es ja nicht einmal die wenigen Sender (ich glaube 30) in einer vernuenftigen Qualitaet einzuspeisen. Also ich, und wahrscheinlich auch viele andere, finde 24 Sender ausreichend und das wissen die Herren von den Kabelgesellschaften auch. Im laendlichen Bereich haben Sie ja, dank Satellitenanlagen keine Chance und nun soll auch in der Stadt ein Uebertragungsmedium Einzug halten, dass man durch Absprachen mit Vermietern nicht verbieten kann. Da muss wohl bald jemand die Gebuehren senken und das Angebot verbessern. Es lebe die Konkurenz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. DVB wird sich durchsetzen!

    Autor Teflo 21.10.03 - 10:30

    ... denke auch, dass der Herr sich um seine Zukunft berechtigt sorgen macht.
    Die 7% sind bald Schnee von gestern. Hab irgendwann mal gelesen, dass ohne Marketing in Norddeutschland bereits ein vielfaches an DVB-T-Geräten abgesetzt wurde, im Vergleich zur DAB-Initiative. Die DVB-T-Qualität ist größtenteils derzeitiger analoger Qualität überlegen, und das bei uns im Norden sogar im Feldtest bei noch verringerter Sendeleistung.

    Sobald der Regelbetrieb einsetzt, min.18 Programmen gesendet werden, die Decoder billiger werden, in jedem neuen Fernsehgerät/VCR schon ein Empfangsteil integriert ist, wird sich jeder 2x überlegen, ca. 15 Euro jeden Monat für gleiche oder weniger Leistung den Leuten in den Rachen zu schmeißen. Ganz zu schweigen von den neuen Möglichkeiten, wenn die ersten kompakten, stromsparenden Einheiten für Handy, PDA & co erscheinen.

    Kabel? ich bin doch nicht blöd ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor Hatschi 21.10.03 - 10:57

    SAT ist Scheiße, da wetterabhängig!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor CONDOR 21.10.03 - 11:01

    Hmmm ICh habe SAt und hatte bis heute noch keine Problem!
    Und Hamburg ist nicht grade ein Ort wo nur die sonne scheint ;)
    Für mich ist Kabel einfach zu teuer wieso 39 euro einrichtung zahlen plus 15 Euro Monatlich, wenn ich alles umsonnst haben kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor blah 21.10.03 - 11:05

    Hast du Dir schon mal Ueberlegt wo deine Kabelsender herkommen ??

    Klar, aus der Dose!!! aber die Dose haengt an irgendeiner Kopstation die ein Sattelitensignal aufbereitet und zwar das selbe wie das dein Satreceiver.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor F. Urz 21.10.03 - 11:10

    DIe Kabelnetzbetreiber sollten vielleicht ANREIZE (Wort steht im Duden) schaffen, damit die potentiellen Kunden zum Kabel wechseln, oder zumindest dabei bleiben. Das Verschlüsseln von Free-to-Air Programmen ist da nicht besonders hilfreich. Ein paar 'übliche' Privatsender im digitalen Angebot wären auch nicht schlecht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Kabelbetreiber sind selbst schuld

    Autor outsmart 21.10.03 - 11:18

    Innerhalb von 15 Jahren hat man das modernste Kabelnetz der Welt völlig verkommen lassen.
    Dinge wie Kabekmodems sind in der breiten Bevölkerung immer noch unbekannt.

    Die Telekom hat sich für mächtig clever gehalten, mit ihrem Kabel-Investitionsboykott zugunsten von DSL. Das Ergebnis, weitere Milliardenabschreibungen für das nun wertlose Kabelnetz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor Satfreak 21.10.03 - 11:58

    blah schrieb:
    >
    > Hast du Dir schon mal Ueberlegt wo deine
    > Kabelsender herkommen ??
    >
    > Klar, aus der Dose!!! aber die Dose haengt an
    > irgendeiner Kopstation die ein Sattelitensignal
    > aufbereitet und zwar das selbe wie das dein
    > Satreceiver.

    Eben.
    Und noch etwas. Oftmals werden die Signale von der Kabelkopfstation per Richtfunk weiter übetragen.
    Und diese Richtfunkstrecke ist beispielsweise im Falle des Kabelnetzes in Ingelheim so 'dünne', daß bereits ein etwas stärkerer Gewitterregen irgendwo auf der Strecke zum Ausfall führt. Interessanterweise betrifft diese Art der Zuführung primär die freien Anbieter. Die staatlichen Sender werden wohl per Antenne 'aus der Luft geholt' :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor Lagrange 21.10.03 - 12:24

    Das Kabelnetz hält sich doch nur deshalb, weil man in den Städten von den Vermietern teilweise durch den Mietvertrag gezwungen wird, dieses zu benutzen und selbst keine Satellitenschüsseln aufstellen darf. Sicher sieht es nicht gut aus, wenn an der Fassade jeder Wohnung eine Satellitenschüssel hängen würde. Mit DVB-T kann aber dieses Problem umgangen werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor LukeSkywalker 21.10.03 - 12:53

    Genau richtig erkannt. Mir geht es selbst ja so. Ich wohne in einem Haus, wo der Kabelanschluß zwar im Haus liegt und der Vermieter auch nichts dagegen hat, dass ich mir das Kabel nach oben lege (legen lasse) - aber ich müßte es selbst zahlen und es sind keine passenden Schächte im Haus nutzbar. Satellit fällt damit auch aus - das muß er nun nicht dulden...

    Und da warte ich natürlich auf sowas was wie DVB-T, wo ich nur eine Einmal-Investition habe und dann digitales Fernsehen via Antenne habe. Aktuell habe ich nur grottenschlechten Empfang via Zimmerantenne (aber trotzdem 6-7 Programme).

    Ich jedenfalls warte und freue mich auf DVB-T. Und ich denke, viele werden dann auch den Kabelanschluß kündigen, denn DVB-T kann man auch haben, wenn Kabel im Haus ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor Peacemaker 21.10.03 - 13:07

    hey was mache die sich sorgen: die können 500 programme ausstrallen und die dvbler nur 18 und dabei sparen sind sie dann noch 36 mal so teuer (kostet ja 100mal so viel).

    Und dann lassen wir noch schnel die kabel kosten weg und machen das über gez, ist ja kein problemn weil es so billig ist für die kabel betreiber...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor andreas 21.10.03 - 13:25

    genau, Kabelfernsehen und Terrestrisch werden übrigens auch vom Satellit gespeist. Wenn man Keine Ahnung hat soll mans Maul halten

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor andreas 21.10.03 - 13:27

    was bitte bedeutet dein Beitrag ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor Axel 21.10.03 - 13:38

    Das Kabel wird eigentlich als Wettbewerber zur Telekom gebraucht, die sich gerade mit ihrem (nahezu) Monopol für schnelle Netzanbindung saniert.
    Leider geht der Ausbau viel zu zögerlich und inkonsequent voran. Bei mir in Heidelberg habe ich noch nicht mal eine Antwort auf meine Frage bekommen, wann eine Nachrüstung des Kabels für Internet geplant ist. Folge: Wenn DVB kommt, melde ich an Stelle meines teuren ISDN/DSL-Anschlusses wenigstens das Fernsehkabel ab.
    Viele Grüsse
    Axel

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor Kaktus 21.10.03 - 14:27

    Aua,

    statt sich jetzt aufzuregen, sollten sich die Kabelbetreiber einmal Gedanken darueber machen, WARUM DVB-T so interessant ist.
    Und vom Geld und Ihren vermeintlichen Investitionen sollten sie schon gar nicht reden. Ich wollte 2000 in Berlin ! einen Kabelanschluss (ja tatsaechlich, trotz der exorbitant hohen monatlichen Kosten) beauftragen, sollte dafuer aber die Investition der Kopfstation uebernehmen ... .
    Jetzt habe ich einen "nassen Bindfaden" und bekomme fuer meiner Rundfunk- und Fernsehgebuehren sowie meinen Werbekonsum ohne weitere Kosten 27 Programme in astreiner Qualitaet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor der faule Sack 21.10.03 - 14:36

    bei uns in hessen (iesy) gibts (soll geben ?) mittlerweile auch internet über kabel

    nur sind zum einen die preise selbst für (t)-dsl bezieher abartig hoch und auch das trafficlimit ist für vielsurfer indiskutabel, was beliebt ist eine gute idee mehr aber auch nciht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor Bronstein 22.12.05 - 07:33

    andreas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was bitte bedeutet dein Beitrag ?

    Wohl nix deutsch.


    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Kabelnetzbetreiber kritisieren subventionierten DVB-T-Ausbau

    Autor Bronstein 22.12.05 - 07:38

    Kaktus schrieb:
    > Jetzt habe ich einen "nassen Bindfaden" und
    > bekomme fuer meiner Rundfunk- und Fernsehgebuehren
    > sowie meinen Werbekonsum ohne weitere Kosten 27
    > Programme in astreiner Qualitaet.

    Ist das DVB-T?



    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Streaming-Box im Kurztest: Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
Streaming-Box im Kurztest
Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
  1. Buchpreisbindung Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon
  2. Amazon-Tablet Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro
  3. Online-Handel Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

Test Hyrule Warriors: Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
Test Hyrule Warriors
Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
  1. Mario Kart 8 Rennen mit Link und Prinzessin Peach
  2. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

  1. Soziale Netzwerke: Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
    Soziale Netzwerke
    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

    Für Kinder und Jugendliche sind Offline-Freunde wichtiger als die Kontakte in sozialen Netzwerken wie Facebook. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Uni Bielefeld unter Schülern der fünften bis zehnten Klasse.

  2. Internet-Partei: Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland
    Internet-Partei
    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

    Er wollte Neuseelands IT-Infrastruktur ausbauen und faire Internetpreise durchsetzen. Jetzt hat Kim Dotcom mit seiner Internet-Partei die Wahlen in Neuseeland verloren und kann nicht ins Parlament einziehen.

  3. SpaceX: Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet
    SpaceX
    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

    Einen Tag später als geplant ist der private Raumfrachter Dragon am Sonntagmorgen zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Es ist der vierte Versorgungsflug des Frachters, der vom US-Unternehmen SpaceX für die Nasa entwickelt wurde.


  1. 14:00

  2. 13:15

  3. 12:30

  4. 12:18

  5. 12:16

  6. 14:11

  7. 13:09

  8. 18:22