Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Interview: Die Freiheit der GPL hat Grenzen

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interview: Die Freiheit der GPL hat Grenzen

    Autor: Golem.de 22.06.04 - 11:17

    Mitte April errang Harald Welte weltweit das erste Urteil auf Basis der GPL. Der Entwickler der Linux-Firewall Netfilter hatte eine einstweilige Verfügung gegen den Router-Hersteller Sitecom vor dem Landgericht München durchgesetzt. Sitecom nutzt in seinen Geräten Linux, veröffentlichte aber nicht wie von der GPL verlangt den Quelltext der eingesetzten Software. Golem.de sprach mit Harald Welte über das Verfahren gegen Sitecom und den Schutz freier Software.

    http://www.golem.de/0406/31852.html

  2. Gibt es Pläne, GPL im Gesetz zu verankern?

    Autor: Hashimoto Brunegger 22.06.04 - 11:31


    Gibt es einerseits eine gefestigte Gesetzgebung zu Gunsten
    Musikindustrie / Softwarepatenten & Co., sollte es doch
    auch ein Gesetz geben, dass sicherstellt, dass dann wenigstens
    die GPL und ähnliche Lizenzen nicht mehr in Frage stellbar
    macht.

    In den USA gab / gibt es doch einen Fall, welcher sich gerade
    mit der Rechtmäßigkeit der GPL auseinandersetzt auf Prozessualer
    Ebene.

  3. Linksys Router änderbar?

    Autor: Hashimoto Brunegger 22.06.04 - 11:34

    Wer kann mir sagen, welches Linksys-Produkt man
    als Paketfilter nutzen kann, möglichst
    mit SSH-Zugriff und Nutzung der iptables-Befehle.

    Laut Artikel gibt es ja alternative "Images".

    Danke!

  4. Re: Linksys Router änderbar?

    Autor: dafire 22.06.04 - 12:15

    linksys wrt54g .. zb. bei amazon.de oder mindfactory.de

    gutes "alternatives" image und source gibts bei www.sveasoft.com/modules/phpbb ... ;)

  5. "Linksys profitiert da ungemein"

    Autor: Klaus 22.06.04 - 12:41

    "...Ich kaufe also nicht ein fertiges Produkt"

    Wahnsinn, das muss die Zukunft sein. Wettbewerbsvorteil dadurch das man unfertige Produkte verkauft.

    GPL Kommunisten sind wirklich frei, merkbefreit!

  6. Re: "Linksys profitiert da ungemein"

    Autor: Nerd 22.06.04 - 12:46

    Dann ist Windows und alle anderen Produkte die man kauft also auch unfertig, nach deiner Definition?
    Würde ja heissen, das du in Zukunft nichts mehr kaufen gehst. Auch eine Möglichkeit sich Konsumgüterfrei zu machen :)

  7. Re: Linksys Router änderbar?

    Autor: Hashimoto Brunegger 22.06.04 - 12:58

    Danke.
    Hat Linksys iregendwas mit 2 eth-Ports, dass ich als
    Paketfilter nutzen könnte indem ich eines der alternativen
    Images draufspiele, evtl. mit SSH-Zugriff auf die Konsole?

    Ich vergaß: ohne WLAN.

  8. Re: "Linksys profitiert da ungemein"

    Autor: Harald Welte 22.06.04 - 13:12

    Klaus schrieb:

    > Wahnsinn, das muss die Zukunft sein.
    > Wettbewerbsvorteil dadurch das man unfertige
    > Produkte verkauft.

    Ja, es gibt tatsaechlich noch Leute, die keine fertige Loesung vorgesetzt haben wollen, die nur unbefriedigend die Anforderungen abdeckt (oder alle Welt dazu zwingt, ihre Anforderungen dem Produktprofil anzupassen).

    Wenn ich z.B. IPv6 auf meinem WLAN-Router haben will, oder OSPF sprechen moechte, oder vielleciht sinnvolles Bandbreitenmanagement brauche - was habe ich denn dann fuer eine Option? Weil sich die Produkt-Marketing-Leute der entsprechenden Unternehmen nur auf die 90% Otto-Normal-User ausrichten, kann ich ein solches Produkt ja garnicht kaufen, selbst wenn ich es fertig kaufen wollen wuerde.

  9. Re: Linksys Router änderbar?

    Autor: dafire 22.06.04 - 13:23

    hmm.. wlan kann man bei dem router abschalten wenn man es nicht will .. man hat halt den wan port und 4 normale eth ports...

    es gibt wohl einen treiber das alle 4 ports als unterschiedliche vlan devices gelten zwischen denen man dann auch per firewall unterscheiden kann .. z.b. eine richtige dmz zone machen oder so ;) ( ADM6996L switch controller )

  10. Krimineller Energie Einhalt gebieten

    Autor: Juralist 22.06.04 - 13:40

    Gerade bei jenen die von Wirtschaftsfreundlichkeit und Rechtssicherheit labern ist das Rechtsempfinden höchst unterentwickelt. Alleine, daß es schon derartige Prozesse braucht um die GPL durchzusetzen ist eigentlich ein Witz. Ich befürchte, daß hier noch mehr nötig sein wird.

    Die FSF Europa sollte sich schon mal ein Spendenkonzept und eine Liste spezialisierter Anwälte zurechtlegen um für die Zukunft gerüstet zu sein.

    Es wird niemand genötigt GPL-Software zu nutzen, aber wenn man sich durch den Einsatz und damit verkürzte Entwicklungszeiten einen Wettbewerbsvorteil verschaffen will hat man gefälligst die Bedingungen unter denen die Software eingebaut und eingesetzt werden darf zu akzeptieren. An und für sich Verhaltensregeln die man im Kindergarten lernt, aber bis man im mittleren Management angelangt ist anscheinend wieder vergessen hat.

    Deshalb: Law & Order gegen Rechtsbrecher.

    Der Juralist

  11. Re: Krimineller Energie Einhalt gebieten

    Autor: zzz 22.06.04 - 14:15

    Echt klasse Leistung - mit vielen Worten möglichst wenig zu sagen.

  12. natürlich werden die Firmen genötigt - sie handeln praktisch in Notwehr

    Autor: Klaus 22.06.04 - 14:19

    Juralist schrieb:

    > Es wird niemand genötigt GPL-Software zu nutzen,

    Natürlich wird er genötigt! Um das zu erkennen müsste man sich allerdings mit den wirtschaftlichen Zwängen auseinandersetzen unter denen Firmen agieren.

    Dieser Umsonst Wahnsinn treibt mittelfristig leider alle Firmen in den Ruin, vorher sorgt er allerdings noch dafür des erstmal bei den Firmen die Entwicklungsabteilungen verkleinert bzw. aufgelöst werden.

    > aber wenn man sich durch den Einsatz und damit
    > verkürzte Entwicklungszeiten einen
    > Wettbewerbsvorteil verschaffen will hat man
    > gefälligst die Bedingungen unter denen die
    > Software eingebaut und eingesetzt werden darf zu
    > akzeptieren.

    Firmen können niemals durch GPL keinen Wettbewerbsvorteil erreichen nur einen Nachteil ausgleichen. Der GPL Tumor
    macht alle gleich.

  13. Re: Krimineller Energie Einhalt gebieten

    Autor: Fischi 22.06.04 - 14:20

    ich finde es auch wichtig, dass man denen einen riegel vorschiebt, die sich einfach an fremd'eigentum' vergreifen und damit gewinn machen wollen / und es auch tun.
    Wenn ich schon zu 'faul' bin selber was zu machen, dann sollte ich wenigtens zu meiner Entscheidung stehen und auch die Legals einhalten.

  14. Re: Krimineller Energie Einhalt gebieten

    Autor: Nerd 22.06.04 - 14:21

    Gna, warum gibt es immer wieder Personen, die einen sinnvollen Text niedermachen ohne ihn wirklich verstanden zu haben.
    Es ist einfach eine Tatsache, das man sich nicht einfach ein vorhandenes Gut nimmt, ein wenig die Farbe ändert und dann als seine eigene Entwicklung weiterverkauft. Das sollte sogar der Schläfer aka "zzz" verstehen... oder?

  15. oops, muss heissen

    Autor: Klaus 22.06.04 - 14:21

    "Firmen können niemals durch GPL ->einen<- Wettbewerbsvorteil erreichen nur einen Nachteil ausgleichen."

  16. Re: &quot;Linksys profitiert da ungemein&quot;

    Autor: Wile E. Coyote 22.06.04 - 14:22

    NATÜRLICH handelt sich dabei um ein fertiges Produkt. Genauso fertig wie alle anderen WLAN access points auch. Out of the box genauso zu gebrauchen.

    Für mich allerdings heisst das unbrauchbar, denn ich kann mir kaum was krankeres Vorstellen als WLAN und ethernet port mit ner Softwarebridge zu verbinden. Ausserdem finde ich es irre, dass da drin eigentlich ne vollwertige Firewall platz hat, man damit aber nur halbe Sachen machen kann weil die Firma weder auf die Entwicklung noch das Handbuch wert legt, das dafür nötig wäre. Die meisten User auch nicht. Dafür müssen sie auch mit dem einen oder anderen Problem leben.

    Die Box hat aber alles drin was man braucht, man könnte es besser einsetzen aber man kommt nich ran. Das ist eine Situation die sich so bei den meisten Produkten darstellt. Wenn man nur etwas dran rumschrauben könnte... und da kann man. Ich seh das als GROSSEN Vorteil.

    Man stelle sich vor, man könne auf diesen MP3 playern einfach neue Software draufspielen. Schon wäre eine der problematischsten Entscheidungsfragen verschwunden.

  17. Re: oops, muss heissen

    Autor: Nerd 22.06.04 - 14:23

    Darüber könnte man sich jetzt streiten, es gibt weiterhin noch gute und sehr gute Eigenentwicklungen, die nicht unter der GPL stehen.
    Das einige dennoch meinen, mit der GPL am schnellsten zum Ziel kommen und damit den Profit maximieren, sollte man an dieser Stelle nicht vergessen.

  18. die Chinesen werden hier ein völlig neues Geschäftsmodell etablieren

    Autor: Klaus 22.06.04 - 14:53

    und einfach die Referenz-Designs der Chiphersteller nachbauen und sich selbst den chinesischen $500 Softwareingenieur sparen - das werden selbst Taiwanesen wie Linksys nicht überleben. Die Software kommt von den Langnasen aus dem dummen Westen - natürlich "frei" und umsonst.

  19. Verdienen Sie damit Geld?

    Autor: Klaus Bruder 22.06.04 - 15:01

    Ja. Also leg dich wieder schlaffen, wenn du nichts sinnvollens zu melden hast.

  20. Falsch!

    Autor: Juralist 22.06.04 - 15:04

    Jene die dem absoluten Wettbewerb für gewöhnlich das Wort reden, werden in dieser Sache dann auf einmal wehleidig - sehr inkonsequent!

    Laß Dir sagen: wirtschaftliche Existenz ist kein notwehrfähiges Rechtsgut und rechtfertigt nicht den Eingriff in fremde Rechte!

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. SKF GmbH, Schweinfurt
  3. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-75%) 2,49€
  3. (-20%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Smartphones: iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland
    Smartphones
    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

    Die jüngsten Quartalszahlen zeigen, dass Android in fast allen wichtigen Märkten der Welt das dominierende Betriebssystem bleibt. Apples iOS gewinnt allerdings nahezu überall Marktanteile, außer in Deutschland und China.

  2. Glasfaser: Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home
    Glasfaser
    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

    Die Führung von Ewe hat erkannt, dass direkte Glasfaserhausanschlüsse die Zukunft sind. Da bei ihnen komplett auf leistungsdämpfende Kupferkabel verzichtet werde, garantieren sie sehr hohe Datenraten. Aber der Ausbau dauert.

  3. Nanotechnologie: Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen
    Nanotechnologie
    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

    Ein Übersetzer für Licht: Australische Forscher haben Nanokristalle entwickelt, die die Eigenschaften von Licht verändern. So kann infrarotes Licht sichtbar gemacht werden.


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04