Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UEFI: Secure Boot macht Linux…

Mir wird schlecht -_-

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir wird schlecht -_-

    Autor: elgooG 17.11.12 - 14:03

    >Ein Start wird demzufolge nur für Einträge erlaubt, die die Zeichenketten "Windows Boot Manager" sowie "Red Hat Enterprise Linux" enthalten. Sämtlichen anderen Systemen wird der Start versagt.

    Welchem Genie bei Lenovo ist den dieser Schwachsinn eingefallen? >_<
    Der Rechner unterstützt also exakt 2 verschiedene Betriebssystem weil hier völlig unsicher einfach zwei fix hinterlegt Strings verglichen werden? Geht's noch?

    Vor allem: Was hat das mit Linux zu tun? Red Hat scheint ja durchzukommen. Dieses Beispiel zeigt doch nur, dass der UEFI Secure Boot völlig unzureichend standardisiert wurde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Mir wird schlecht -_-

    Autor: nille02 17.11.12 - 14:17

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem: Was hat das mit Linux zu tun? Red Hat scheint ja durchzukommen.
    > Dieses Beispiel zeigt doch nur, dass der UEFI Secure Boot völlig
    > unzureichend standardisiert wurde.

    Es hat nicht mal was mit Secure Boot zu tun. Einzig, dass das Gerät welches betroffen ist UEFI Secure Boot unterstützt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Mir wird schlecht -_-

    Autor: Atalanttore 17.11.12 - 14:20

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem: Was hat das mit Linux zu tun? Red Hat scheint ja durchzukommen.
    > Dieses Beispiel zeigt doch nur, dass der UEFI Secure Boot völlig
    > unzureichend standardisiert wurde.

    Wahrscheinlich nicht ganz unabsichtlich von Microsoft.
    Jeder Hardware-Hersteller macht was er will und beschränkt sich aus Kostengründen auf das Wesentliche (Windows), weil kein Standard ihn zur Unterstützung von weiteren Betriebssystemen zwingt.

    Lenovo verkauft anscheinend auch einige Computer mit Red Hat Enterprise Linux. Deshalb wohl die Unterstützung dafür.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Mir wird schlecht -_-

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.11.12 - 17:16

    Ist doch ganz logisch und völlig legitim. Schließlich wollen Microsoft und Lenovo Umsatz machen, von dem sie die Mitarbeiter bezahlen müssen. Man muss sich eben von dem Gedanken trennen, dass alles kostenlos ist.

    Wenn einem die Methoden von Lenovo nicht gefallen, kauft man halt andere Geräte.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Mir wird schlecht -_-

    Autor: SoniX 19.11.12 - 13:58

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch ganz logisch und völlig legitim. Schließlich wollen Microsoft und
    > Lenovo Umsatz machen, von dem sie die Mitarbeiter bezahlen müssen. Man muss
    > sich eben von dem Gedanken trennen, dass alles kostenlos ist.

    Ich würde mal eher sagen es kostet Lenovo extra wenn sie da noch ne extra Sperre verbauen. Würden sie den PC einfach offen lassen, hätten sie weniger arbeit.

    Was hat denn das mit kostenlos zu tun? Lenovo bekommt gutes Geld für Ihre Hardware und sie bekommen noch mehr Geld wenn sie mehr davon absetzen. Und je offener das System ist, desto mehr Geräte werden sie absetzen; je verschlossener und problembehafteter die Produkte sind desto weniger werden sie absetzen.

    > Wenn einem die Methoden von Lenovo nicht gefallen, kauft man halt andere
    > Geräte.

    Ja, Medion und Acer ;-)

    Ne es ist wirklich eine Schande. Gerade Lenovo stand bei mir für Qualität (auch wenn auch da nicht alles Gold ist was glänzt). Aber so einen beschissenen UEFI Secure boot, welcher das Notebook zerlegt wenn man Ubuntu installiert können sie sich in die Haare schmieren. Das ist in meinen Augen keine brauchbare Hardware mehr sondern blos noch Spielzeug.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Mir wird schlecht -_-

    Autor: Atalanttore 19.11.12 - 16:25

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne es ist wirklich eine Schande. Gerade Lenovo stand bei mir für Qualität
    > (auch wenn auch da nicht alles Gold ist was glänzt). Aber so einen
    > beschissenen UEFI Secure boot, welcher das Notebook zerlegt wenn man Ubuntu
    > installiert können sie sich in die Haare schmieren. Das ist in meinen Augen
    > keine brauchbare Hardware mehr sondern blos noch Spielzeug.

    Von der altehrwürdigen IBM-Qualität ist bei Standard-Notebooks von Lenovo nichts mehr zu spüren. Vielleicht haben die Nobelnotebooks von Lenovo noch eine IBM-Qualität, aber über 1000 ¤ für ein Notebook ist mir dann doch einfach zu viel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Mir wird schlecht -_-

    Autor: SoniX 19.11.12 - 16:29

    :-(

    Ja du hast schon Recht.... es geht immer weiter runter mit Lenovo.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Mir wird schlecht -_-

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.11.12 - 22:31

    Atalanttore schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SoniX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ne es ist wirklich eine Schande. Gerade Lenovo stand bei mir für
    > Qualität
    > > (auch wenn auch da nicht alles Gold ist was glänzt). Aber so einen
    > > beschissenen UEFI Secure boot, welcher das Notebook zerlegt wenn man
    > Ubuntu
    > > installiert können sie sich in die Haare schmieren. Das ist in meinen
    > Augen
    > > keine brauchbare Hardware mehr sondern blos noch Spielzeug.
    >
    > Von der altehrwürdigen IBM-Qualität ist bei Standard-Notebooks von Lenovo
    > nichts mehr zu spüren. Vielleicht haben die Nobelnotebooks von Lenovo noch
    > eine IBM-Qualität, aber über 1000 ¤ für ein Notebook ist mir dann doch
    > einfach zu viel.

    Wie ich schon sagte: Man muss von der Kostenlos- und Billigmentalität weg. Dann kommt man auch wieder vorran! Dann muss kein Kind mehr Gold oder Seltenerden von Felsen runter kratzen.

    Ein Notebook unter 1200¤ ist für mich schon nur noch Spielzeug.
    Und ich kaufe kein Apple!

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.12 22:32 durch Lala Satalin Deviluke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Mir wird schlecht -_-

    Autor: Atalanttore 20.11.12 - 00:41

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ich schon sagte: Man muss von der Kostenlos- und Billigmentalität weg.
    > Dann kommt man auch wieder vorran!

    IBM hatte schon eine sehr gute Qualität bei Notebooks. Lenovo hätte sie nur beibehalten müssen.


    > Dann muss kein Kind mehr Gold oder Seltenerden von Felsen runter kratzen.

    Machst du dich etwa über Kinderarbeit lustig?


    > Ein Notebook unter 1200¤ ist für mich schon nur noch Spielzeug.
    > Und ich kaufe kein Apple!

    Ein Notebook ist ein tragbarer Computer eine keine Workstation. Wenn du schnell veraltende Computertechnik in der besonders teuren Notebook-Ausführung kaufst, ist das letztendlich nur dein Problem. Ich gebe mein Geld lieber für wichtigere Dinge wie z.B. Essen aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Mir wird schlecht -_-

    Autor: SoniX 20.11.12 - 13:37

    Hat leider überhaupt keinen Zweck wenn du mehr bezahlst. Das Geld wird ja nicht verwendet um den Minenarbeitern mehr zu bezahlen oder um die Arbeiter in den Fabriken besser zu schützen. Nein, das wandert blos in die Taschen eines grossen Konzerns und wird dann von diesem verwendet um noch grösser zu werden. Wenn ma gemein ist, könnte man also sagen du förderst das was du eigentlich bekämpfen willst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Software-Entwickler in der Qualitätssicherung (m/w)
    Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik Ges.m.b.H., Essen
  2. Junior Android Entwickler (m/w)
    e.solutions GmbH, Ulm
  3. Anwendungsentwickler (m/w)
    Surecomp DOS GmbH, Hamburg
  4. IT Berater / Consultant (m/w) Schwerpunkt IT Service und Asset Management
    CC-IT GmbH, Ettlingen

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. Xbox One Limited Edition Halo 5: Guardians Bundle
    499,00€
  2. Xbox One The Witcher: Wild Hunt Bundle
    399,00€
  3. Vorbestell-Aktion: Metal Gear Solid V + Taschenlampe gratis

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Erste Probleme mit Zwangsupdates Windows-10-Patch bockt
  2. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  3. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt

Windows 10 IoT ausprobiert: Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT ausprobiert
Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Orange Pi PC Bastelrechner für 15 US-Dollar
  2. Odroid C1+ Ausnahmsweise teurer, dafür praktischer und mit mehr Sound
  3. PiUSV+ angetestet Überarbeitete USV für das Raspberry Pi

  1. Metal Gear Solid 5: PC-Version enthält nur 9-MByte-Installer auf Disc
    Metal Gear Solid 5
    PC-Version enthält nur 9-MByte-Installer auf Disc

    Wer die Disc-Version von Metal Gear Solid 5 kauft, muss trotzdem rund 28 GByte von Steam laden - auf der DVD befindet sich nur ein Installer. Auf Amazon.de hagelt es bereits Proteste in Form von Ein-Stern-Wertungen.

  2. Autonomes Fahren: Googles Mini-Autos sollen auf Wildwechsel reagieren können
    Autonomes Fahren
    Googles Mini-Autos sollen auf Wildwechsel reagieren können

    Google hat vor Wochen seine umgebauten Lexus-SUVs mit autonomen Fahrfunktionen im texanischen Austin getestet und lässt nun auch seine kleinen Autos auf die Stadt los. Die Fahrzeuge könnten auch mit Wildwechseln umgehen, beruhigte Google besorgte Einwohner.

  3. Eigenproduktionen: Apple will angeblich ins Film- und Seriengeschäft einsteigen
    Eigenproduktionen
    Apple will angeblich ins Film- und Seriengeschäft einsteigen

    Apple will angeblich wie Netflix und Amazon eigene Serien und Filme produzieren. Das Unternehmen soll bereits Vorgespräche mit Regisseuren und Schauspielern in Hollywood führen, um ab dem nächsten Jahr mit Eigenproduktionen zu beginnen.


  1. 09:35

  2. 08:17

  3. 07:53

  4. 07:23

  5. 18:54

  6. 18:48

  7. 18:35

  8. 18:11