Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausprobiert: iTunes 11 räumt mit…

Und darauf waren alle so geil?

Anzeige
  1. Beitrag
  1. Thema

Und darauf waren alle so geil?

Autor: mat 30.11.12 - 07:35

Kann noch immer nicht verstehen warum alle jetzt so geil auf iTunes waren?
Gut, es wurde etwas am Design geschraubt, aber auch da gehen jetzt natürlich wieder die Meinungen auseinander.

Für was braucht man heute überhaupt iTunes? Mal eben etwas Musik hin und her kopieren - Dad war's auch schon.
Apps, neue Musik, Bücher und Co können auch alle direkt vom iPhone geladen werden, dafür brauche ich kein langsames iTunes am PC.

Mein Flattr-Einkommen wird an Open Source Projekte gespendet!


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Und darauf waren alle so geil?

mat | 30.11.12 - 07:35
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

Raumzeitkrümmer | 30.11.12 - 11:15
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

Lapje | 30.11.12 - 15:43
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

violator | 01.12.12 - 00:24
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

Algo | 01.12.12 - 07:58
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

Junior-Consultant | 02.12.12 - 21:12
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

Hackbreaker | 03.12.12 - 15:34
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

DukeCastino | 30.11.12 - 12:43
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

trude | 30.11.12 - 13:32
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

Raumzeitkrümmer | 30.11.12 - 14:42
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

Lapje | 30.11.12 - 15:44
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

Lapje | 30.11.12 - 15:45
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

regiedie1. | 30.11.12 - 17:30
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

Lapje | 30.11.12 - 17:58
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

regiedie1. | 30.11.12 - 19:00
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

Lapje | 30.11.12 - 19:49
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

Patrick Bauer | 01.12.12 - 04:09
 

Re: Und darauf waren alle so geil?

JP | 01.12.12 - 07:11

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. über Robert Half Technology, Essen
  4. ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  2. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  2. Apple iPhone 7 kostet in der Produktion 224,80 US-Dollar
  3. Apple Nutzer berichten über verschiedene Probleme mit dem iPhone 7

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  1. Facebook: 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
    Facebook
    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

    Allein im August 2016 hat Facebook in Deutschland rund 100.000 Beiträge mit Hassinhalten gelöscht - sagt das Social Network selbst. Politiker wie Bundesjustizminister Heiko Maas erkennen dies als Fortschritt an, fordern aber weiter verstärkte Bemühungen der sozialen Netzwerke.

  2. TV-Kabelnetz: Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten
    TV-Kabelnetz
    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

    Chipsätze in Kabelmodems sind heute nicht durchgehend auf Performanz in den Antwortzeiten optimiert. Das will Unitymedia ändern, um die Ping-Antwortzeiten im Netz zu verbessern.

  3. DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
    DDoS
    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

    Der Denial-of-Service-Angriff gegen den Journalisten Brian Krebs zeigt, welche Gefahren das Internet der Dinge für die Meinungsfreiheit birgt. Bislang deutet alles darauf hin, dass es noch viel schlimmer wird.


  1. 17:25

  2. 16:25

  3. 16:08

  4. 13:45

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:03