Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rollenspiel: Dark Souls 2 mit…

Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: Unix_Linux 08.12.12 - 15:33

    Nach lesen diverse Lobeshymnen und Tests des ersten Teils hatte ich das Spiel gekauft.

    4players.de hatte eine wahnwitzige 92% Bewertung abgegeben. Die Jungs müssen ziemlich besoffen gewesen sein bei der Bewertung.

    Zunächst einmal war das Spiel Technisch unter aller Sau. Von Steuerung bis Grafik unterste Schublade.

    Nachdem ich 3 Stunden damit verbracht hatte, das Spiel in einen spielbaren Zustand zu bringen (diverse Grafikpatches, Gamepad Einstellungen), fing es dann an.

    So ein mieses Spielerlebnis hatte ich schon lange nicht mehr. Story total wirr bis gar nicht vorhanden, die angeblich so Tolle Atmosphäre stellte sich bei mir auch nach 5 Stunden nicht ein.

    Nach 8 Stunden dann entnervt Spiel deinstalliert.

    So etwas unausgegorenes kommt mir nie wieder auf meine Platte.

  2. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: KleinerWolf 08.12.12 - 15:37

    Du bist halt nicht die Zielgruppe. Das Spiel ist gewollt so aufgebaut, das man am Angang keinen Plan hat wofür alles ist. So sollte übrigens jedes RPG sein. Aber heute geht es ohne Händchen halten nicht mehr.
    Die Menschheit besteht primär nur noch aus Warmduscher und Weicheier.

    Einzig wo ich dir Recht geben ist der technische Aspektpunkt. Das Spiel sieht nicht wirklich gut aus. Ein Problem was viele japanische Spiele haben. Dragons Dogma ist da auch so ein Kandidat. Und wenn sie Wert auf Grafik legen, kommt so ne lahme Krücke wie Final Fantasy 13 aus. Eins der bestaussehendsten Spiele aller Zeiten, aber ziemlich ödem Gameplay.

  3. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: Trolltreter 08.12.12 - 15:56

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist halt nicht die Zielgruppe. Das Spiel ist gewollt so aufgebaut, das
    > man am Angang keinen Plan hat wofür alles ist. So sollte übrigens jedes RPG
    > sein. Aber heute geht es ohne Händchen halten nicht mehr.
    > Die Menschheit besteht primär nur noch aus Warmduscher und Weicheier.
    >

    Das seh ich überhaupt nicht so. Wenn man dem Spieler schon nicht zeigt, was, warum und wie er es machen soll um weiter zu kommen, sollte das Spiel wenigstens so ausgelegt sein, dass man intuitiv weiß, was zu tun ist. Wenn das aber auch nicht der Fall ist, verliert man einfach die Motivation.
    Was ist z.B. auch mit dem hohen Schwierigkeitsgrad los? Ich will irgendwann auch mal weiter im Spiel kommen und nicht für einen Abschnitt mehrere Stunden brauchen. Einige mögen ja diese Herausforderung, aber die haben dann auch die Zeit und die Langeweile um stundenlang immer dasselbe zu machen.

  4. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: KleinerWolf 08.12.12 - 16:05

    Noch mal. Das Spiel ist nicht für Leute wie euch gemacht und gedacht.
    Ihr habt kein Recht darauf, dass ihr ein Spiel durchspielen könnt, nur wiel ihr es euch gekauft habt. Werdet besser, oder informiert euch vorher.

  5. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: StopRunning 08.12.12 - 16:23

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch mal. Das Spiel ist nicht für Leute wie euch gemacht und gedacht.
    > Ihr habt kein Recht darauf, dass ihr ein Spiel durchspielen könnt, nur wiel
    > ihr es euch gekauft habt. Werdet besser, oder informiert euch vorher.


    ich gebe kleinem wolf vollkommen recht :) ich habe es mir damals für xbox geholt da mich die vorstellung bei game-one sehr interessiert hat und man wirklich ins kalte wasser geworfen wird.... nein wie schlimm es gibt keine map.. omg wo steht ein questgeber wo ich die quest abgeben kann.. so ein rumgeheule :D endlich mal eine neue herausforderung um selbst herauszufinden wie wo man vorankommt... :D und bosskämpfe die es wirklich in sich haben... ^^

  6. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: Cyrion 08.12.12 - 16:29

    Ja, du hast das Prinzip wirklich an dir vorbeigleiten lassen.

    Gerade die Anfangsgegner sind nichteinmal schwer.
    Das sage ich dir, nachdem ich sie zum 50ten Mal zermetzelt habe.

    Man lernt zu blocken, zu timen, zu schlagen. Die Skelette beispielsweise machen immernoch Schaden und können einen immernoch töten, aber nur wenn man unachtsam war und sich dachte : "ich bin super, ich renn da mal durch und metzel alles nieder"

    Wenn das dann nicht klappt, neigt der Mensch dazu es nochmal zu versuchen.
    Nach 10 mal Sterben ist man dann frustiert.

    Anstatt dann seine Einstellung zu ändern und zu begreifen, dass eine Angriffstaktik, die 10 mal versagt hat, ausgetauscht werden muss, wirft man das Game in die Ecke.



    Das meinte der Vorredner wohl mit "verweichlicht"

    Es muss so laufen wie man es gern hätte, taktik ändern ist uncool.

    Ach ja, das Gefühl der Belohnung, wenn man seinen ersten Dark Knight vernichtet hat, nach unzähligen Versuchen, oder einen Skelettriesen, ist nichtmal Ansatzweise mit anderen Games vergleichbar



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.12 16:39 durch Cyrion.

  7. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: StopRunning 08.12.12 - 16:35

    Cyrion schrieb:
    und sich dachte : "ich bin super, ich renn da mal durch
    > und metzel alles nieder"

    was so viele halt denken die sich ein spiel holen und overpowered wie auch immer sein wollen und immer durch rushen ^^
    wenn ich noch daran denke.... der erste weg zum friedhof.. pff läppische skelette..tod.. gut anderer weg xD
    ich freu mich schon sehr auf die neuen herausforderungen :D (ein weiteres DLC wird wohl eher nich kommen oder was denkt ihr ? ich bin noch bei N++ unterwegs :D

  8. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: KleinerWolf 08.12.12 - 16:44

    ja bei den Skeletten habe ich dann auch erstmal die Beine unter die Arme gepackt *haha*

  9. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: motzerator 08.12.12 - 18:17

    KleinerWolf schrieb:
    ----------------------------
    > Du bist halt nicht die Zielgruppe. Das Spiel ist gewollt so aufgebaut,
    > das man am Angang keinen Plan hat wofür alles ist. So sollte übrigens
    > jedes RPG sein.

    Was für ein Quatsch. Ich sehe ja ein, das es eine Zielgruppe für
    Dark Souls gibt, aber ich hab keinen Bock auf herumraten und
    ein Game wo man ständig am Browser hängt um erstmal heraus
    zu finden worum es geht und was man tun soll, macht mir einfach
    keinen Spass... :)

    Darum bin ich froh, das es auch andere RPGs gibt.

  10. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: Anonymer Nutzer 08.12.12 - 18:36

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KleinerWolf schrieb:
    > ----------------------------
    > > Du bist halt nicht die Zielgruppe. Das Spiel ist gewollt so aufgebaut,
    > > das man am Angang keinen Plan hat wofür alles ist. So sollte übrigens
    > > jedes RPG sein.
    >
    > Was für ein Quatsch. Ich sehe ja ein, das es eine Zielgruppe für
    > Dark Souls gibt, aber ich hab keinen Bock auf herumraten ...

    Warum quatsch? Du sagst doch selber, dass *DU* keinen Bock auf herumraten hast. Andere eben schon. Damit bist *DU* nicht Teil der Zielgruppe! :)

    Ich find es schön, dass es noch Entwickler gibt, die für Nischen produzieren.
    Mortal Online ftw! :D

  11. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: motzerator 08.12.12 - 18:37

    KleinerWolf schrieb:
    ----------------------------
    > Noch mal. Das Spiel ist nicht für Leute wie euch gemacht
    > und gedacht. Ihr habt kein Recht darauf, dass ihr ein Spiel
    > durchspielen könnt, nur wiel ihr es euch gekauft habt.
    > Werdet besser, oder informiert euch vorher.

    Deswegen kauft mans dann halt einfach nicht, weil man
    sich informiert hat.

  12. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: motzerator 08.12.12 - 18:41

    Der Selberdenker schrieb:
    -------------------------------------
    > Warum quatsch? Du sagst doch selber, dass *DU* keinen Bock
    > auf herumraten hast. Andere eben schon. Damit bist *DU* nicht
    > Teil der Zielgruppe! :)

    Das Quatsch bezog sich auf: Alle RPG sollten so sein. Das ist
    Quatsch, weil andere Games eine andere Zielgruppe haben.

    Ich hab einfach kein Bock auf einen Schwierigkeitsgrad, wo
    man ein und dieselbe Stelle immer wieder probieren muss,
    bis man es irgendwann geschafft hat. Da verliere ich halt
    die Lust.

    > Ich find es schön, dass es noch Entwickler gibt, die für
    > Nischen produzieren. Mortal Online ftw! :D

    Das Game hat sicher seine Berechtigung und wems gefällt,
    der soll seinen Spass daran haben. Aber alle RPG sollten
    halt defintiv nicht so sein... :)

  13. Mea Culpa!

    Autor: Anonymer Nutzer 08.12.12 - 19:09

    Mea Culpa!

    Das stimmt, ich hab's falsch verstanden

  14. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: Anonymer Nutzer 08.12.12 - 19:09

    Was ja der Sinn der Sache ist. Ich denke der Entwickler rechnet auch nicht mit Millionen verkauften Exemplaren bei einem Nischenspiel :)

  15. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: VRzzz 08.12.12 - 19:13

    Cyrion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, du hast das Prinzip wirklich an dir vorbeigleiten lassen.
    >
    > Gerade die Anfangsgegner sind nichteinmal schwer.
    > Das sage ich dir, nachdem ich sie zum 50ten Mal zermetzelt habe.

    Du Clown. Nicht einmal schwer?^^ Ich fand die Anfangs schon Knüppelhart. Einzeln ja ne, aber die Stelle wo die Deppen Feuerbomben herunterwerfen und du von allen Seiten attackiert wirst.. das ist hart :D
    Und mit Soullevel 50 hab ich gegen 3 verloren, weil sie mich umzingelt haben. Es ist da total egal, ob die ein One-Hit mit meinem Claymore sind, wenn dich 2 von hinten pieksen und dauernd stören selbst anzugreifen...tja^^

    > Man lernt zu blocken, zu timen, zu schlagen. Die Skelette beispielsweise
    > machen immernoch Schaden und können einen immernoch töten, aber nur wenn
    > man unachtsam war und sich dachte : "ich bin super, ich renn da mal durch
    > und metzel alles nieder"
    >
    > Wenn das dann nicht klappt, neigt der Mensch dazu es nochmal zu versuchen.
    > Nach 10 mal Sterben ist man dann frustiert.
    >
    > Anstatt dann seine Einstellung zu ändern und zu begreifen, dass eine
    > Angriffstaktik, die 10 mal versagt hat, ausgetauscht werden muss, wirft man
    > das Game in die Ecke.

    Ich war eine...gottverdammte...stunde an dieser Stelle. Bis es mir dann wirklich zu schräg war (ich mein, ich hab gelesen, dass das Spiel Knüppelhart ist, aber unmöglich???), hab ich gegoogelt. Und schwupps, da war genauso ein armer Tropf wie ich, der den gleichen Weg am Anfang genommen hat^^

    > Ach ja, das Gefühl der Belohnung, wenn man seinen ersten Dark Knight
    > vernichtet hat, nach unzähligen Versuchen, oder einen Skelettriesen, ist
    > nichtmal Ansatzweise mit anderen Games vergleichbar

    Dark Knights *-* Später werden sie ja auch reguläre, spawnende Gegner, da hab ich nicht schlecht gestaunt.
    Ich fand den vor der Kirche abgefahren, als ich den besiegt hab, hab ich mich schon verdammt gut gefühlt ;)

    > Das Game hat sicher seine Berechtigung und wems gefällt,
    > der soll seinen Spass daran haben. Aber alle RPG sollten
    > halt defintiv nicht so sein... :)

    Das Problem an heutigen Spielen ist einfach, du kannst die Schwierigkeit ändern, aber was wird geändert? Dein Schaden wird kleiner und Gegnerschaden wird größer. Keine Änderung der KI, gar nichts. Das ist keine Schwierigkeitsänderung, das ist bekloppt.
    Dark Souls hat kaum Rätsel, sondern konzentriert sich fast nur auf Kämpfe und die haben es in sich. Verschiedene Schläge und Kombos, Ausweichen, Blocken, Parieren und die Bosskämpfe... OMFG!
    Und das Spiel will dich leiden sehen. Immer gibt es heimtückische Fallen, ich sag nur Kanalisation mit den Geckos. Bosse sind teilweise Knallhart, beim Minotauren weiß ich nicht, was mich da getroffen hat, als ich dem gegenüber Stand.
    Hammerhart und geil, ich musste erstmal 10 Soullevel grinden, damit ich das nochmal versuchen kann. Jeder Boss ist anders, immer eine andere Taktik, ich habe wohl 20-25 Versuche beim Ziegenbastard gebraucht, danach fühlt man sich wie nach einem sehr langen und ausdauernden Krafttraining^^

    Es gibt neben dem einfach nur geilen Sachen in dem Spiel, die einfach nur...schlecht... sind. Vor allem für PC Spieler. Der Port ist schlecht. Einfach nur schlecht. Es fängt damit an, dass die Auflösung bei 1280x720 bleibt und nur gestreckt wird, es gibt ein Community Patch, der das löst. Steuerung ist mit Tasta und Maus miserabel, ohne Xbox Controller (etc) nicht spielbar, bei der Steuerung vielleicht gar nicht mal so schlecht. Sehr schlechte Frames, es fühlt sich NIE richtig flüssig an. Für mich sind 30 FPS nicht flüssig.

    Ich hoffe beim Nachfolger einen nativen PC Client oder einen guten Port, dann wirds gekauft ;)

  16. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: KleinerWolf 08.12.12 - 20:10

    Das Spielmotto heißt Prepare to Die, da sollte man schon ahnen worum es geht.
    btw. an der Stelle mit den Feuerbomben zu sterben zeigt wie schlecht du warst. Direkt davor war ein Bonefire. Dazu konnte man an der Tür und in dem Raum nach der ersten Brücke alles abfangen.
    Aber sei froh das du nicht weiter gespielt hast, evtl wäre danach dein Controller an einer deiner vier Wände zerschellt.

    Glaub Fable ist die bessere Spielserie für dich.

    btw. In Dark Souls kann man den Schwierigkeitsgrad auch variieren. Im NewGame 1 bis 7. Aber Achtung, man kann ihn nur nach oben variieren.

  17. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: KleinerWolf 08.12.12 - 20:17

    Wegen Leute wie dir bin ich froh in den 70er geboren zu sein und in den 80er und 90er gespielt zu haben. Kleiner Wink, da gab es noch nicht so etwas wie "Internet". Da hat man wirklich versucht selbst ein Spiel zu lösen. Und das krasse ist, wir haben das damals sogar hinbekommen. Wenn nicht hat man am nächsten Tag mit Freunden gesprochen. Aber so lange kann man heute ja nicht mehr warten.
    Wenn dir Spiele zu schwer sind, auf Youtube gibt es für Leute wie dich Videos die sich "Lets Play" nennen. Musst dich nicht mal selber anstrengen und kannst zwischen durch aufstehen um neue Chips zu holen.

    btw. du kannst so viel herumjammern wie du willst. Ein Dark Souls 2 gibt mir Recht und die Verkaufszahlen bestätigen FromSoftware, das so Spiele erwünscht sind.
    Ich hab letztens im Giana Sister Twisted Dream Forum herum gelesen. Traurig was für eine Heulsusen Generation wir geworden sind.

  18. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: KleinerWolf 08.12.12 - 20:20

    Die Firma hat 0 Plan von PC Entwicklung und wussten nicht ob es wirklich genug Interessenten gibt. Da Teil 2 direkt für den PC angekündigt wurde, werden Sie wohl sich diesmal mehr Mühe geben.
    Ich hab heute auch nicht schlecht geguckt, dass bei einem Neuen Game die gleichen Stellen immer noch wie damals ruckeln. Das hätte man mit Patches beheben können.

  19. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: VRzzz 08.12.12 - 20:59

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spielmotto heißt Prepare to Die, da sollte man schon ahnen worum es
    > geht.
    > btw. an der Stelle mit den Feuerbomben zu sterben zeigt wie schlecht du
    > warst. Direkt davor war ein Bonefire. Dazu konnte man an der Tür und in dem
    > Raum nach der ersten Brücke alles abfangen.
    > Aber sei froh das du nicht weiter gespielt hast, evtl wäre danach dein
    > Controller an einer deiner vier Wände zerschellt.

    Ich glaube du hast nicht zuende gelesen...^^ ich fand Dark Souls verdammt geil und habe es auch ca. 50h gezockt, bin gerade vor Seths Castle (heißt das so? das mit den vielen Fallen) und hab aus Zeitnot noch nicht weitergemacht. War auch schon im Wald (außer dem Wolf). Ich meinte eher die Stelle danach, wenn man das Haus hochklettert und die drei stehen vor dir, wenig Platz und dauernd das herumgewerfe... Ich weiß nicht, wie du es siehst, aber mein Beitrag war Pro-Dark Souls und ich würde es begrüßen, wenn mehr Spiele so schwer wären.
    Bin übrigens Ritter, SL 60, Eliterüstung auf +5 und Claymore +10(wird Blitz), nebenbei Pieks-Hellebarde auf +3 Feuer.

    > Glaub Fable ist die bessere Spielserie für dich.

    Fable ist grottenschlecht, es beginnt schon mit dem Stil, der mir einfach nicht zuspricht.

    > btw. In Dark Souls kann man den Schwierigkeitsgrad auch variieren. Im
    > NewGame 1 bis 7. Aber Achtung, man kann ihn nur nach oben variieren.

    Hab ich schon gelesen, man kann da ganz viele Stunden investieren^^


    Du solltest dir mal vornehmen, Texte ganz zu lesen und auch richtig zu lesen und nicht nur einige Worte überfliegen. Ich steh auf Forderung und mit meinem "Feuerbombenbeispiel" wollte ich betonen, wie egal es ist ein hohes Level zu haben, auf Rambo kann man da nicht machen...

  20. Re: Das überbewertetste Spiel der letzen Jahre

    Autor: StopRunning 08.12.12 - 21:19

    VRzzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KleinerWolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > > btw. In Dark Souls kann man den Schwierigkeitsgrad auch variieren. Im
    > > NewGame 1 bis 7. Aber Achtung, man kann ihn nur nach oben variieren.
    >
    > Hab ich schon gelesen, man kann da ganz viele Stunden investieren^^
    >
    > Du solltest dir mal vornehmen, Texte ganz zu lesen und auch richtig zu
    > lesen und nicht nur einige Worte überfliegen. Ich steh auf Forderung und
    > mit meinem "Feuerbombenbeispiel" wollte ich betonen, wie egal es ist ein
    > hohes Level zu haben, auf Rambo kann man da nicht machen...


    jap ich spiel derzeit mit sunlight.. sind nette blitze für bosse und pyro recht zu empfehlen ;) pvp mit dunkelstrahlsilber +5 und chaos shotel... und trotzdem wird man auch mal wieder zu kleinholz gemacht ^^ ärgerlich und frustrierend aber motivierend ;) nicht wie andere games wo man als überkämpfer in 10h fertig ist

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. HOHENFRIED e.V., Bayerisch Gmain
  3. Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V., Bonn
  4. PME Personal- und Managemententwicklung Horst Mangold, Offenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€ (UVP 649,90€)
  2. und bis zu 40 Euro Sofortrabatt erhalten
  3. 22,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

  1. XPG SX8000: Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten
    XPG SX8000
    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

    Eine bekannte Kombination: Für die XPG SX8000 setzt Adata auf einen SMI-Controller und offenbar Micron-Flash-Speicher für hohe Datenraten. Interessant ist die Variante mit Kühlkörper.

  2. UBBF2016: Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten
    UBBF2016
    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

    Die Integration des Netzwerks von E-Plus stellt die Telefónica vor hohe Anforderungen. Das hat ein Manager heute in Frankfurt verraten. Vieles im Netzwerk soll einfacher werden.

  3. Mögliche Übernahme: Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors
    Mögliche Übernahme
    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

    Das kalifornische Unternehmen Qualcomm interessiert sich für die ehemalige Halbleitersparte von Philips. Die niederländische NXP soll laut ersten Gesprächen für rund 30 Milliarden US-Dollar übernommen werden.


  1. 14:07

  2. 13:45

  3. 13:18

  4. 12:42

  5. 12:06

  6. 12:05

  7. 11:52

  8. 11:30