1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pointer Events: Microsoft…

Innovation wird durch Patente blockiert

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor vikenemesh^ 20.12.12 - 09:38

    Wird wird eine Vereinheitlichung und Innovation des Webs durch ein bescheuertes Patent auf Toucheingaben blockiert. Gut gemacht Apple!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor JensM 20.12.12 - 09:50

    http://my.opera.com/haavard/blog/2011/12/09/apple-w3c

    Das genannte "Pattern" kann dann bald um 2012 "apple is blocking pointer events" erweitert werden. :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor EqPO 20.12.12 - 09:52

    Macht ja nix. Appleuser kann man getrost darauf verweisen, dass sie sich an Apple wenden sollen, wenn das funktionieren soll. :) Alle anderen können mit dem möglichen Standard ja arbeiten. ;-)

    Ich seh da jetzt nicht wirklich ein Problem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor neocron 20.12.12 - 09:54

    vikenemesh^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird wird eine Vereinheitlichung und Innovation des Webs durch ein
    > bescheuertes Patent auf Toucheingaben blockiert. Gut gemacht Apple!
    Den Wahrheitsgehalt dieser aussage wage ich mal zu bezweifeln!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor JumpLink 20.12.12 - 10:37

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vikenemesh^ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wird wird eine Vereinheitlichung und Innovation des Webs durch ein
    > > bescheuertes Patent auf Toucheingaben blockiert. Gut gemacht Apple!
    > Den Wahrheitsgehalt dieser aussage wage ich mal zu bezweifeln!
    Wieso? Ist doch genau so im Artikel nachzulesen: "Der erste, Touch Events genannt, scheiterte an Apple. Denn die Touch Events waren nach dem Vorbild der von Apple in Webkit genutzten Touch Events modelliert. Apple wollte seine die Touch Events betreffenden Patente aber nicht zur Verfügung stellen, womit der Versuch, daraus einen Webstandard zu machen, gescheitert war."

    Golem hat auch auf die originale Quelle verwiesen: http://www.w3.org/2004/01/pp-impl/45559/status#disclosures

    Was hat Apple nun an diesem Patent genutzt? Wird halt mühselig ein neuer Standard entwickelt, wobei bei der Entwicklung nicht nur allein auf die Technologie geachtet werden kann sondern auch darauf geachtet werden muss das Patent nicht zu verletzten. Ich verstehe auch nicht wie manche Leute das für kein Problem halten, (jetzt nicht auf dich bezogen), wenn diese einem der großen Konzerne angehören würden, würde ich das ja noch verstehen, dies bezweifel ich allerdings. Aber als Verbraucher oder kleinere Softwareschmiede hat das nur Nachteile.. oder kann mir da jemand einen Vorteil nennen bzw. warum das keine Problem sei?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.12 10:39 durch JumpLink.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor Ninex 20.12.12 - 10:45

    Microsoft hat also einen eigenen Standard erfunden (war also innovativ). Insofern wurde Innovation jetzt gefördert, oder? Für 'nen Standard ist das natürlich blöd weil sich beide nicht auf einen gemeinsamen Weg einigen konnten. Aber Innovation hat das in diesem Fall eher gefördert als blockiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor JumpLink 20.12.12 - 11:06

    Ninex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft hat also einen eigenen Standard erfunden (war also innovativ).
    > Insofern wurde Innovation jetzt gefördert, oder? Für 'nen Standard ist das
    > natürlich blöd weil sich beide nicht auf einen gemeinsamen Weg einigen
    > konnten. Aber Innovation hat das in diesem Fall eher gefördert als
    > blockiert.

    Was meinst du genau? Meinst du, dass wenn Apple die Technologie nicht patentiert hätte, dies viel schneller zur Innovation geworden wäre?
    Oder meinst du, nur weil Apple dies patentiert hat, haben andere ihre eigene Suppe gebraut und dadurch hat Apple indirekt Innovation gefördert?
    Vllt ist ja Apples Implementierung viel innovativer, aber es musste wegen des Patents eine schlechtere Implementierung herhalten.
    Äußerst Innovativ!
    Außerdem woher willst du wissen das es nur durch das Patent andere Implementierungen gibt? Wenn Apple diese Technologie gar nicht erst entwickelt hätte, hätten man einfach von vornherein seine eigene entwickelt. Wenn Apple alles patentiert könnten wir also genauso gut gleich ganz auf Apple verzichten, würde keinen großen Unterschied machen.
    Wenn wir das so weiter führen können kleine Software-Entwickler vor allem eines immer schwieriger: Selbst innovativ sein, denn sie haben nicht die Mittel zu prüfen ob ihre Technologie irgend ein Patent verletzt.

    Dies hier ist doch das beste Beispiel dafür, dass Patente Innovation bremsen. Es hat sich nicht die beste Technologie durchgesetzt, sondern die patentfreie Technologie die der patentierten möglicherweise unterlegen ist.
    Lass Apple so innovativ sein wie du willst, wenn es nur bei Apple bleibt - dann freuen sich die Apple-fanboys zwar über Exklusivität - aber die entsprechende Technologie wird sich langfristig durch entsprechende Behinderung nicht im großen Stil durchsetzten und dann ist es die Technologie alles andere als innovativ, dann waren alle anderen innovativ!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.12 11:15 durch JumpLink.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor neocron 20.12.12 - 11:13

    das ist ja alles gut und schoen.
    Nur 1. bezweifle ich, dass patente grundsaetzlich innovation hemmen. Ich sehe es eher als foerderung der Innovation, denn es bemueht sich ueberhaupt jemand darum!
    Wenn jeder frei kopieren und nachbilden kann, wer wurede dann bitte ueberhaupt noch geld in forschung stecken? Waere doch wirtschaftlich absoluter bloedsinn?

    Warum sollte Apple ihre idee/implementation kostenlos zur Verfuegung stellen?
    Weshalb sollte irgend jemand kostenlos eine Leistung bereitstellen? Was ist das bitte fuer eine Forderung?
    Wenn, wie du schon sagtest, eine ineffizientere Loesung gewaehlt wird um das Patent zu umgehen, dann scheint Apple ja eine gewisse Leistung damit gebracht zu haben.
    Warum sollten sie also auch nicht davon profitieren?

    Wir reden hier ja nichtmal von Trivialpatenten, soweit ich das sehe! Und kleine Firmen haben durchaus auch das Recht lizenzvereinbarungen einzugehen ... nur wollen sie das meist nicht, weil es geld kostet ... too bad, nichts ist umsonst!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor bofhl 20.12.12 - 11:21

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist ja alles gut und schoen.
    > Nur 1. bezweifle ich, dass patente grundsaetzlich innovation hemmen. Ich
    > sehe es eher als foerderung der Innovation, denn es bemueht sich ueberhaupt
    > jemand darum!
    Wenn Patente wie in diesem Falle dazu benutzt werden, Webseiten nur unter iOS/xOS lauffähig zu machen.... (bei Microsoft wäre aber so was von einem Gescgrei losgebrochen!)

    > Wenn jeder frei kopieren und nachbilden kann, wer wurede dann bitte
    > ueberhaupt noch geld in forschung stecken? Waere doch wirtschaftlich
    > absoluter bloedsinn?
    >
    > Warum sollte Apple ihre idee/implementation kostenlos zur Verfuegung
    > stellen?
    Die Implementierung wollte Apple ja niemand wegnehmen - nur die Idee als Standard definieren - und dafür hätten Teile freigegeben werden sollen/müssen!

    > Weshalb sollte irgend jemand kostenlos eine Leistung bereitstellen? Was ist
    > das bitte fuer eine Forderung?
    Andere Firmen - größere und kleinere! - machen das ohne Probleme zu verursachen!

    > Wenn, wie du schon sagtest, eine ineffizientere Loesung gewaehlt wird um
    > das Patent zu umgehen, dann scheint Apple ja eine gewisse Leistung damit
    > gebracht zu haben.
    > Warum sollten sie also auch nicht davon profitieren?
    >
    > Wir reden hier ja nichtmal von Trivialpatenten, soweit ich das sehe! Und
    > kleine Firmen haben durchaus auch das Recht lizenzvereinbarungen einzugehen
    > ... nur wollen sie das meist nicht, weil es geld kostet ... too bad, nichts
    > ist umsonst!
    Das Problem mit Apple ist, dass so gut wie alles was die patentiert haben nie lizenzierbar ist! D.h. selbst wenn man wollte, man kann es nicht verwenden!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor neocron 20.12.12 - 11:35

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das ist ja alles gut und schoen.
    > > Nur 1. bezweifle ich, dass patente grundsaetzlich innovation hemmen. Ich
    > > sehe es eher als foerderung der Innovation, denn es bemueht sich
    > ueberhaupt
    > > jemand darum!
    > Wenn Patente wie in diesem Falle dazu benutzt werden, Webseiten nur unter
    > iOS/xOS lauffähig zu machen.... (bei Microsoft wäre aber so was von einem
    > Gescgrei losgebrochen!)
    oder es wurde gemacht, weil man bezahlt werden wollte fuer seine Arbeit. Verwunderlich!

    >
    > > Wenn jeder frei kopieren und nachbilden kann, wer wurede dann bitte
    > > ueberhaupt noch geld in forschung stecken? Waere doch wirtschaftlich
    > > absoluter bloedsinn?
    > >
    > > Warum sollte Apple ihre idee/implementation kostenlos zur Verfuegung
    > > stellen?
    > Die Implementierung wollte Apple ja niemand wegnehmen - nur die Idee als
    > Standard definieren - und dafür hätten Teile freigegeben werden
    > sollen/müssen!
    Richtig, nochmal, weshalb sollte Apple das tun?

    >
    > > Weshalb sollte irgend jemand kostenlos eine Leistung bereitstellen? Was
    > ist
    > > das bitte fuer eine Forderung?
    > Andere Firmen - größere und kleinere! - machen das ohne Probleme zu
    > verursachen!
    und?
    sollen sie es halt machen, deshalb kann man trotzdem nicht von einem Verlangen es auch zu tun!?
    Weshalb sollten andere in diesem Punkt ein masstab sein?
    >
    > > Wenn, wie du schon sagtest, eine ineffizientere Loesung gewaehlt wird um
    > > das Patent zu umgehen, dann scheint Apple ja eine gewisse Leistung damit
    > > gebracht zu haben.
    > > Warum sollten sie also auch nicht davon profitieren?
    > >
    > > Wir reden hier ja nichtmal von Trivialpatenten, soweit ich das sehe! Und
    > > kleine Firmen haben durchaus auch das Recht lizenzvereinbarungen
    > einzugehen
    > > ... nur wollen sie das meist nicht, weil es geld kostet ... too bad,
    > nichts
    > > ist umsonst!
    > Das Problem mit Apple ist, dass so gut wie alles was die patentiert haben
    > nie lizenzierbar ist! D.h. selbst wenn man wollte, man kann es nicht
    > verwenden!
    WENN es derartig wichtig sein sollte fuer den standard gibt es immer noch FRAND!

    Ich gebe ja durchaus zu, dass patentsysteme nicht ohne makel sind. Nur keine Patente sind definitiv auch keine loesung!
    Wenn hier schon die kleinen hervorgehoben werden: wie meint man dann, saehe es fuer die kleinen aus, wenn diese ihre Ideen auch nicht durch Patente schuetzen koennten!?
    Dann waere die Argumentation hier genau so strukturiert: "denkt an die kleinen"!
    Weil die grossen durch ihre Resourcen dann erst recht mehr mittel haben!

    Anpassung von Patenten ... sicherlich, aber patente generell an den pranger zu stellen halte ich fuer falsch und kontraproduktiv!

    Laufzeiten waere fuer mich zumindest schonmal ein erster ansatzpunkt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor JumpLink 20.12.12 - 11:40

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist ja alles gut und schoen.
    > Nur 1. bezweifle ich, dass patente grundsaetzlich innovation hemmen. Ich
    > sehe es eher als foerderung der Innovation, denn es bemueht sich ueberhaupt
    > jemand darum!
    > Wenn jeder frei kopieren und nachbilden kann, wer wurede dann bitte
    > ueberhaupt noch geld in forschung stecken? Waere doch wirtschaftlich
    > absoluter bloedsinn?
    Es geht hier dieser Diskussion nicht um alle Patente, sondern nur um Softwarepatente. Wieso sollte sich jemand ohne Softwarepatente nicht um die Technologien bemühen? Wer ein gutes Produkt auf den Markt bringen möchte, der wird sich trotzdem bemühen. Ich sage ja nicht, dass man den Sourcecode frei kopieren dürfen sollte, man sollte aber seine eigene Implementierung schreiben dürfen, auch wenn sie sich ähnlich bis gleich verhält.

    > Warum sollte Apple ihre idee/implementation kostenlos zur Verfuegung
    > stellen?
    Sollen sie doch gar nicht, ich finde es nur schwachsinnig dass wenn jemand der eine Idee hat, niemand anderes mehr diese Idee haben darf.
    Es muss doch nicht gleich geklaut worden sein, jemand anderes kann doch die gleiche Idee gehabt haben.
    Apple selbst baut auch auf alle möglichen Technologien und Ideen auf, wären diese alle patentiert würde Apple gar nicht existieren.

    > Weshalb sollte irgend jemand kostenlos eine Leistung bereitstellen? Was ist
    > das bitte fuer eine Forderung?
    Wer sagt das? Hat der sie nicht mehr alle? Also echt jetzt!
    Natürlich sollte das niemand zwanghaft machen müssen, das fordere ich auch gar nicht.

    > Wenn, wie du schon sagtest, eine ineffizientere Loesung gewaehlt wird um
    > das Patent zu umgehen, dann scheint Apple ja eine gewisse Leistung damit
    > gebracht zu haben.
    Ja die Leistung alleine wäre ja auch schön und gut, wenn es dann auch noch besonders gut programmiert ist, dann wird man ihnen das auch nicht so schnell genauso effektiv nachbauen können. Und wenn sie nicht wollen das man Zugriff auf deren Sourcecode hat, dann ist das eben so.

    > Warum sollten sie also auch nicht davon profitieren?
    Ja klar, aber was geht dich das was an? Nebenbei: Am ende wird Apple den neuen Standard selbst implementieren müssen da ihrer trivial geworden ist, na super!

    > Wir reden hier ja nichtmal von Trivialpatenten, soweit ich das sehe! Und
    > kleine Firmen haben durchaus auch das Recht lizenzvereinbarungen einzugehen
    > ... nur wollen sie das meist nicht, weil es geld kostet ... too bad, nichts
    > ist umsonst!
    Du hast recht, solange es keine Trivialpatente sind, könnte man durchaus darüber diskutieren ob gut oder schlecht, das tun wir ja auch gerade. Versuche dir allerdings mal vorzustellen es gäbe keine Software-Patente, durchspiele das ganze einfach mal. Einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Apple würde das nicht bringen, das Problem ist allerdings: Solange es Softwarepatente gibt, hat Apple keine andere Wahl als selbst Software zu patentieren, denn sonst wären sie im Wettbewerbsnachteil gegenüber diejenigen die ihre Software patentieren. Allerdings finde ich, dass Apple es mit seinen Patenten etwas übertreibt, immerhin werden auch viele für ungültig erklärt.

    Und jetzt mal das Thema auf dich persönlich bezogen? Was bringen Patente dir persönlich? Es sollte doch um die Interessen aller gehen, also auch um die von dir und mir, und nicht nur um die der großen Firmen, allerdings bringen Software-Patente hauptsächlich den großen Firmen etwas, also nur weil das System zu funktionieren scheint, heißt das nicht, dass es auch anders besser funktionieren könnte.
    Ich hoffe du befürwortest Patente nicht nur deshalb, weil es Apple eine bessere Marktposition gibt und du dir wünscht, dass Apple wächst damit sie dir noch mehr ihrer Produkte bauen können. Es sollte die Möglichkeit geben sein, dass sich auch ein neues kleines Unternehmen etabliert und vllt noch bessere und schönere und genauso exklusive Produkte anbietet, denn das wäre Innovation. Apple würde trotzdem stark bleiben, denn mal eben deren ganzen guten Produkte und Arbeit zu ersetzten würde schwierig bleiben.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.12 11:51 durch JumpLink.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor neocron 20.12.12 - 11:51

    JumpLink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Und jetzt mal auf dich persönlich bezogen? Was bringen Patente dir
    > persönlich? Es sollte doch um die Interessen aller gehen, also auch um die
    > von dir und mir, und nicht nur um die der großen Firmen, allerdings bringen
    > Software-Patente nur den großen Firmen etwas, also nur weil das System zu
    > funktionieren scheint, heißt das nicht, dass es auch anders besser
    > funktionieren könnte.
    Weshalb sollte es um mich gehen?
    Patente bringen mir gar ncihts, ausser, dass ich eine Moeglichkeit haette gewisse Ideen zu sichern, die mir evtl frueher oder spaeter kommen!
    Nicht jedes Gesetz/Recht bringt allen etwas. So ist es nunmal, das liegt in der Natur des Systems.
    Ich habe eigentlich sogar Nachteile durch Patente, so muss ich ja mehr fuer Produkte bezahlen um dies mitzufinanzieren ...
    aber deshalb beschwere ich mich doch nicht!? Beschwert sich jemand, dass er produktionskosten mit tragen muss? oder lohn der Mitarbeiter?
    Ich will eine Leistung, und bin bereit dafuer einen Bestimmten betrag zu bezahlen. Liegt der Verkaufspreis darunter, yay, liegt er nicht drunter ... lass ich es!
    Ich fange doch aber nicht an mich ueber das System aufzuregen, nur weil es nicht in allen Ecken fuer mich arbeitet ...
    Auch Geschwindigkeitsbegrenzungen arbeiten gegen mich! Steuern genau so, und und und ... denoch gehoert es dazu auch einfach mal wegzustecken anstatt grundsaetzlich jedes system gleich als schlecht darzustellen!

    > Ich hoffe du befürwortest Patente nicht nur deshalb, weil es Apple eine
    > bessere Marktposition gibt und du dir wünscht, dass Apple wächst damit sie
    > dir noch mehr ihrer Produkte bauen können.
    doch, genau das ist meine Intention :D
    nein, mir ist es egal ob hinter einem Produkt Apple, MS, google oder Samsung steht! Das Produkt ist das, was mich interessiert!
    Nur verstehe ich, dass diese UNternehmen auch interessen haben, und RECHTE!

    > Es sollte die Möglichkeit geben,
    > dass sich auch ein neues kleines Unternehmen etabliert und vllt noch
    > bessere und schönere und genauso exklusive Produkte anbietet, denn das wäre
    > Innovation.
    Und das koennten sie ohne Patente?
    Kleinere Unternehmen stuenden ohne Patente und Urheberrechte noch wesentlich schlechter da!

    > Apple würde trotzdem stark bleiben, denn mal eben deren ganzen
    > guten Produkte und Arbeit zu ersetzten würde trotzdem schwierig bleiben.
    Um Apple mache ich mir keine Sorgen ...
    Ich sage nur, die Alternative (ohne Patente) waere fuer kleiner Unternehmen noch wesentlich unangenehmer!

    Die Eintrittsbarrieren fuer kleine Unternehmen sind auch nicht die Patente, sondern ganz anderer Natur!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor Ninex 20.12.12 - 12:05

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das ist ja alles gut und schoen.
    > > Nur 1. bezweifle ich, dass patente grundsaetzlich innovation hemmen. Ich
    > > sehe es eher als foerderung der Innovation, denn es bemueht sich
    > ueberhaupt
    > > jemand darum!
    > Wenn Patente wie in diesem Falle dazu benutzt werden, Webseiten nur unter
    > iOS/xOS lauffähig zu machen.... (bei Microsoft wäre aber so was von einem
    > Gescgrei losgebrochen!)
    Wieso hier bricht doch auch sofort Geschrei aus. Inwiefern ist da die Berichterstattung anders?

    > > Warum sollte Apple ihre idee/implementation kostenlos zur Verfuegung
    > > stellen?
    > Die Implementierung wollte Apple ja niemand wegnehmen - nur die Idee als
    > Standard definieren - und dafür hätten Teile freigegeben werden
    > sollen/müssen!
    Unabhängig von der Diskussion ob Patente Innovationen fördern, finde auch ich, dass gerade bei Webtechnologien ist ein gemeinsamer Standard wichtig. Apple förderte das ja mit dem Webkit im Prinzip sogar. Warum sie das hier anders leben, ist schon ein bisschen Schizophren. Andererseits ging es sicher auch darum das Explorer Monopol zu brechen, was ja durchaus gelungen ist. Jetzt darf es nur nicht in ein WebKit (Apple/Google) Monopol umkippen.

    > > Weshalb sollte irgend jemand kostenlos eine Leistung bereitstellen? Was
    > ist
    > > das bitte fuer eine Forderung?
    > Andere Firmen - größere und kleinere! - machen das ohne Probleme zu
    > verursachen!
    Inwiefern? Meinst Du im Sinne von FRAND Patenten (in diesem Fall wäre das ja so eins).

    > Das Problem mit Apple ist, dass so gut wie alles was die patentiert haben
    > nie lizenzierbar ist! D.h. selbst wenn man wollte, man kann es nicht
    > verwenden!
    Apple ist durchaus bereit Patente zu lizenzieren, solange sie nicht das look & feel betreffen. Siehe die Vereinbarung mit HTC.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor JensM 20.12.12 - 12:05

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir reden hier ja nichtmal von Trivialpatenten

    Verblüffend. Vor einigen Jahren hat in einem Forum wie Golem noch niemand Softwarepatente gerechtfertigt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor JumpLink 20.12.12 - 12:07

    neocron schrieb:
    > Ich fange doch aber nicht an mich ueber das System aufzuregen, nur weil es
    > nicht in allen Ecken fuer mich arbeitet ...
    > Auch Geschwindigkeitsbegrenzungen arbeiten gegen mich! Steuern genau so,
    > und und und ... denoch gehoert es dazu auch einfach mal wegzustecken
    > anstatt grundsaetzlich jedes system gleich als schlecht darzustellen!

    Das tue ich auch nicht, aber genauso sollte man das bestehende System nicht als das einzig funktionierende sehen, davon mal abgesehen rede ich nicht vom gesamten System sondern nur von kleinen Teilen, wie beispielsweise Softwarepatenten.
    Du interpretierst mich gerade etwas zu intensiv glaube ich.

    > nein, mir ist es egal ob hinter einem Produkt Apple, MS, google oder
    > Samsung steht! Das Produkt ist das, was mich interessiert!
    > Nur verstehe ich, dass diese UNternehmen auch interessen haben, und
    > RECHTE!

    Selbstverständlich und das ist auch gut so, denk doch nicht gleich dass ich für komplette Anarchie stehe nur weil ich einen kleinen Teil des Systems für Reformierungsbedürftig halte, jetzt übertreib mal nicht.

    > Und das koennten sie ohne Patente?
    > Kleinere Unternehmen stuenden ohne Patente und Urheberrechte noch
    > wesentlich schlechter da!

    Ja, zumindest im Softwarebereich glaube ich dass sie das ohne Patente besser könnten, was passiert denn mit den Patenten derzeit hauptsächlich? Derzeit schaufeln sich Apple und Samsung einfach nur Geld hin und her, welches kleine Unternehmen hat es geschafft sich durch Softwarepatente zu etablieren? Alle dir mir jetzt flüchtig einfallen haben einfach nur ein gutes Produkt geschaffen.

    > Die Eintrittsbarrieren fuer kleine Unternehmen sind auch nicht die Patente,
    > sondern ganz anderer Natur!

    Das kommt noch dazu, aber zumindest eine Besserung wäre das.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor JensM 20.12.12 - 12:17

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleinere Unternehmen stuenden ohne Patente und Urheberrechte noch
    > wesentlich schlechter da!

    Warum bedingt das eine das andere?

    Ich habe schon mehrfach von Softwarepatentgegnern gelesen, dass sie Software unter das Urheberrecht stellen wollen.

    Warum sollte das Urheberrecht von der Erteilung eines Patents eines Patentamts abhängen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor Kaiser Ming 20.12.12 - 12:53

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum sollten sie also auch nicht davon profitieren?
    >
    > Wir reden hier ja nichtmal von Trivialpatenten, soweit ich das sehe! Und

    imo schon
    bei "echten" Patenten würde ich dir zustimmen

    > kleine Firmen haben durchaus auch das Recht lizenzvereinbarungen einzugehen
    > ... nur wollen sie das meist nicht, weil es geld kostet ... too bad, nichts
    > ist umsonst!

    ganz so einfach ists nicht
    kleine Firmen werden durchaus vom Markt damit gefegt
    und zwar mit Absicht
    kann man jetzt sagen
    ist mir doch egal
    das hat aber durchaus auch Auswirkungen auf den Verbraucher

    wie gesagt
    ich plädiere nicht für umsonst

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor Nephtys 20.12.12 - 13:24

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JumpLink schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > neocron schrieb:
    > >
    > > Es sollte die Möglichkeit geben,
    > > dass sich auch ein neues kleines Unternehmen etabliert und vllt noch
    > > bessere und schönere und genauso exklusive Produkte anbietet, denn das
    > wäre
    > > Innovation.
    > Und das koennten sie ohne Patente?
    > Kleinere Unternehmen stuenden ohne Patente und Urheberrechte noch
    > wesentlich schlechter da!

    Nein, das ist falsch.

    Patente waren einst dafür konzipiert, Ideen von findigen Tüftlern zu schützen und diesen Beruf damit erstrebenswerter zu machen. Die Realität hat jedoch die Lücke entdeckt:
    Patente sind sehr schwammig formuliert, selbst die besten (nicht nur die von Apple). Zugleich braucht heutzutage jeder bestimmte Patente anderer Firmen, weil zB Smartphones viel zu komplex sind. Es gibt schlicht zu wenig unerforschtes in diesem Gebiet, auf dem keine Patente sind.
    Der einzige Kniff für Patenthalter ist, lange und erbitterte Gerichtsverfahren zu jedem Patent von ihnen und anderen zu führen. Dafür braucht es sehr viele und sehr teure Anwälte. Und es funktionierte auch gut 30 Jahre nach dem System, weil keiner den Patentkrieg anfangen wollte... bis Apple kam.
    Aber eine kleine Firma kann nicht mehrere Anwaltsteams als Abschreckungswaffe unterhalten. Das kostet einfach zu viel und lohnt sich erst auf Konzerngröße.
    Man kann auch kein technologisches Produkt bauen, weil heute auf alles und jeden bereits Patente bestehen. ZB eine Motoren-Firma könnte ohne Fremdpatente kaum auch nur Lager bauen, geschweigedenn so komplizierte Mechanik.
    Die einzigen "kleinen" Unternehmen, die vom Patentsystem profitieren sind die jenigen, die nur Patente besitzen und selbst keine Produkte bauen, die Patente verletzen könnten. Euphemismen gibt es viele, aber im Volksmund heißen diese Unternehmen heutzutage Patent-Trolle, und sonst nichts. Und Patent-Trolle - das ist die Meinung aller Personen die keine Patent-Trolle sind - sind ein Übel.

    Wie man beim Anblick des Patent-Krieges noch das Patentsystem, vor allem auf Software und Computer-Produkte, rechtfertigen kann ist mir schlicht schleierhaft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor neocron 20.12.12 - 13:45

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Warum sollten sie also auch nicht davon profitieren?
    > >
    > > Wir reden hier ja nichtmal von Trivialpatenten, soweit ich das sehe! Und
    >
    > imo schon
    > bei "echten" Patenten würde ich dir zustimmen
    >
    > > kleine Firmen haben durchaus auch das Recht lizenzvereinbarungen
    > einzugehen
    > > ... nur wollen sie das meist nicht, weil es geld kostet ... too bad,
    > nichts
    > > ist umsonst!
    >
    > ganz so einfach ists nicht
    > kleine Firmen werden durchaus vom Markt damit gefegt
    womit? mit patenten, die durchaus standards betreffen?
    wie soll das gehen unter frand?
    alle anderen patente sind aber nochmal etwas anderes. klar gibt es da die moeglichkeit kleinere mit zu treffen, nur ist das doch nicht die masse!
    Zumal grosse unternehmen noch wesentlich andere methoden dafuer haben!

    > und zwar mit Absicht
    > kann man jetzt sagen
    > ist mir doch egal
    > das hat aber durchaus auch Auswirkungen auf den Verbraucher
    ich pranger aber auch den Fokus auf den Verbraucher an!
    klar bin ich verbrauche und moechte das beste ... aber ich bin NICHT der einzige stakeholder, und schon gar nicht der Mittelpunkt!
    Jeder hat interessen, hersteller, haendler, verbraucher, ingenieure ...

    ich finde es schade, dass so oft dre verbraucher als mass aller dinge dargestellt wird!
    denn er ist es nicht!
    verbraucher wollen grundsaetzlich alles, fuer nichts!

    > wie gesagt
    > ich plädiere nicht für umsonst
    ok :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Innovation wird durch Patente blockiert

    Autor neocron 20.12.12 - 13:55

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kleinere Unternehmen stuenden ohne Patente und Urheberrechte noch
    > > wesentlich schlechter da!
    >
    > Warum bedingt das eine das andere?
    >
    > Ich habe schon mehrfach von Softwarepatentgegnern gelesen, dass sie
    > Software unter das Urheberrecht stellen wollen.
    >
    > Warum sollte das Urheberrecht von der Erteilung eines Patents eines
    > Patentamts abhängen?
    ist es nicht ...
    ich habe es nur als beispiel gebracht um zu erklaeren, dass ich schutzmechanismen fuer wesentlich foerderlicher fuer kleinere unternehmen sehe, als schadend!
    ich wollte diese nicht in einen hut werfen!

    waren enifach beides Beispiele fuer schutzmechanismen, ueber die aber viele klagen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

  1. Wissenschaft: Wenn der Quantencomputer spazieren geht
    Wissenschaft
    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

    Quantenrechner sind wie edle Rennpferde: enorm schnell, aber gleichzeitig sehr empfindlich. Forscher versuchen deshalb, ihnen ein Gerüst zu verpassen, das sie robuster macht.

  2. Cloud: Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP
    Cloud
    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

    Der Betriebsrat wollte, dass SAP für jeden vom Stellenabbau Betroffenen eine gleichwertige Stelle anbietet. Darauf ließ sich der Konzern nicht ein und reagiert mit betriebsbedingten Kündigungen unter den Entwicklern und Support-Experten bei SAP SE. Aber "nur als Ultima Ratio".

  3. Microsoft: Windows 10 Technical Preview ist da
    Microsoft
    Windows 10 Technical Preview ist da

    Microsoft hat die Technical Preview von Windows 10 freigegeben. Die Vorschau ist zunächst vor allem für erfahrene Anwender mit Firmenumgebungen gedacht. Außerdem müssen Interessierte dem Windows Insider Program beitreten.


  1. 19:00

  2. 18:58

  3. 18:48

  4. 18:25

  5. 18:04

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:38