Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam für Linux: Valve startet die…

Wird wieder eingestampft

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird wieder eingestampft

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.12 - 14:06

    ...da es schlichtweg nicht genug Gewinn abwerfen wird.

  2. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: Thowo 20.12.12 - 14:17

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...da es schlichtweg nicht genug Gewinn abwerfen wird.


    Mal abgesehen davon das Steam an sich auch unter win keinen Gewinn abwirft,
    diese Prognose hätte Valve wohl vorher berücksichtigt. Da sie aber nicht zutrifft
    Würde ich mal vorschlagen du hörst einfach mit diesem getrolle auf.

  3. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: Eckstein 20.12.12 - 14:20

    Abwarten. Steams starker Vormarsch in Sachen Indie-Games und Linux-User .. da kann man mit etwas gutem Willen schon eine gewisse Kompatibilität erkennen. ;-)

  4. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: Thaodan 20.12.12 - 14:24

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...da es schlichtweg nicht genug Gewinn abwerfen wird.
    Selbst wenn die kosten mögen gering sein wenn man Plattform-unabhängig programmiert.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  5. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: blackout23 20.12.12 - 15:13

    Valve hat schon immer früh auf's richtige Pferd gesetzt. Fängt ja mit der Online Distribution überhaupt an. In Half-Life auch einige branchenprägende Akzente gesetzt.

  6. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: LH 20.12.12 - 15:26

    Thowo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen davon das Steam an sich auch unter win keinen Gewinn
    > abwirft,

    Hast du dafür eine Quelle?

  7. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: Thowo 20.12.12 - 15:28

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thowo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal abgesehen davon das Steam an sich auch unter win keinen Gewinn
    > > abwirft,
    >
    > Hast du dafür eine Quelle?

    Ok, ich muss zugeben da bin ich ein bisschen haarspalterisch.
    Valve macht mit Steam kein Geld sondern nur mit den Spielen
    die Sie verkaufen. Das funktioniert aber auch online bzw. bringt
    Steam den Onlineshop auf den Desktoprechner.

  8. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: Endwickler 20.12.12 - 15:28

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thowo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal abgesehen davon das Steam an sich auch unter win keinen Gewinn
    > > abwirft,
    >
    > Hast du dafür eine Quelle?

    Da braucht man bestimmt nur Grundschulmathematik:
    Steam bekommt man kostenlos, also für 0 Euro.
    In 0 Euro kann maximal 0 Euro Gewinn drin sein.

    Das Zauberwort dabei heißt wohl "Steam an sich".

  9. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.12 - 15:29

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...da es schlichtweg nicht genug Gewinn abwerfen wird.

    Ich denke Steam ist den Weg nicht (nur) gegangen um Linuxer glücklich zu machen, sondern um über kurz oder lang eine Steam Konsole mit Linux als Unterbau auf den Markt zu bringen.

  10. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: hypron 20.12.12 - 15:30

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abwarten. Steams starker Vormarsch in Sachen Indie-Games und Linux-User ..
    > da kann man mit etwas gutem Willen schon eine gewisse Kompatibilität
    > erkennen. ;-)

    Nur was bringts Valve, wenn die Leute in Zukunft unter Linux spielen, es aber nicht insgesamt mehr Leute als vorher sind? Die meisten Linuxer, die Spiele spielen wollen, tun dies ja bereits, nur eben parallel unter Windows. Und der Rest an wirklichen Linux-only Spielern dürfte verschwindend gering sein.

  11. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: Lord Gamma 20.12.12 - 15:42

    Genau dies! Sie werden wohl kaum Lust haben, Unmengen an Lizenzgebühren an MS abzudrücken, außerdem besteht natürlich überhaupt die Frage, ob MS wirklich so gerne einen Xbox Konkurrenten haben möchte.
    So (mit Linux) können sie die Konsole außerdem besser aus einem Guss anbieten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.12 15:43 durch Lord Gamma.

  12. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.12 - 15:51

    Thowo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen davon das Steam an sich auch unter win keinen Gewinn
    > abwirft,

    Du wirfst mir getrolle vor und bist selber der Obertroll.

    > diese Prognose hätte Valve wohl vorher berücksichtigt.

    Valve hat nur berücksichtigt, dass sie auf Windows 8 und der Gefahr dessen App-Store reagieren mussten. Wenn sich Windows 8 nur als halb so schlimm erweist und MS seinen Kurs evtl. sogar wieder ändert, ist die Linux-Version einfach nur noch eine teure Protest-Version, die keinen nennenswerten Gewinn abwirft. Du kannst ja mal raten, was dann das letzte Glied in dieser Kausalkette ist. Bye Bye Linux Version.

  13. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: Thaodan 20.12.12 - 15:56

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thowo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal abgesehen davon das Steam an sich auch unter win keinen Gewinn
    > > abwirft,
    >
    > Du wirfst mir getrolle vor und bist selber der Obertroll.
    Das ist keine getrolle nur Erbsen zählen.
    > Kausalkette ist. Bye Bye Linux Version.
    Eine neue Version heißt nicht gleich besonders viel mehr Arbeit .Mal abgesehen das Linux einiges am Desktop hat das Windows nicht hat (slso im Bezug auf Steam; zb.Zentrales Nachichtensystem).

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  14. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: __destruct() 20.12.12 - 15:59

    Valve wird die Linux-Version wohl kaum so schnell einstampfen. Sie wollen ja eine Konsole herausbringen und Linux als OS verwenden.

  15. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: shriker 20.12.12 - 16:54

    Ich denke mal das Valve eher versucht mit der PC-Konsole Orgin und co. wegzubekommen da man hier ein geschlossenes und ein Offenes System hat was man kompatibel machen könnte

  16. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: lestard 20.12.12 - 17:29

    Wenn Valve die Infrastruktur schafft um eine Großzahl an Spielen an Linux-Nutzer zu verkaufen, dann wären sie damit erstmal mehr oder weniger die einzigen. Mag sein, dass der Kuchen der Linux-Spieler klein ist, aber wenn dir der gesamte Kuchen alleine gehört und du ihn mit niemanden teilen musst, dann ist das schon was.

    Ich kann keine allgemein gültigen Aussagen zur Zielgruppe treffen, sondern nur von mir selbst ausgehen: Ich hab früher auch viel auf Windows gespielt aber mittlerweile hab ich nur noch selten lust, nur fürs Spielen ein Windows zu installieren.
    Ich kaufe auch nur noch Spiele, die auch unter Linux laufen, was bisher nicht sehr viele sind. Aber wenn Valve ein gutes Angebot macht, dann könnte meine Lust auf Spiele durchaus wieder geweckt werden und ich würde das ein oder andere Spiel mehr kaufen. Mir mir hätte Valve einen Kunden mehr mit einem funktionierenden Linux-Shop. Vieleicht gehöre ich damit zu einer Minderheit aber sooo klein ist diese Minderheit sicherlich nicht.

  17. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: mave99 20.12.12 - 17:38

    ich hoffe das sich mehr unserer Minderheit anschließen. Für mich gibt es seit Jahren keinen Grund mehr Windows einzusetzen. Mangels Spielen, habe ich ebenfalls aufgehört werde aber sicher den ein oder anderen versuch unternehmen wenn Spielen wieder möglich ist. HoN war das letzte gekaufte Game, da es nativ unter Linux läuft irgendwie schon traurig.

  18. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: x2k 20.12.12 - 17:49

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eckstein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Abwarten. Steams starker Vormarsch in Sachen Indie-Games und Linux-User
    > ..
    > > da kann man mit etwas gutem Willen schon eine gewisse Kompatibilität
    > > erkennen. ;-)
    >
    > Nur was bringts Valve, wenn die Leute in Zukunft unter Linux spielen, es
    > aber nicht insgesamt mehr Leute als vorher sind? Die meisten Linuxer, die
    > Spiele spielen wollen, tun dies ja bereits, nur eben parallel unter
    > Windows. Und der Rest an wirklichen Linux-only Spielern dürfte
    > verschwindend gering sein.

    Es könnte aber auch dazu beitragen linux weiter zu verbreiten. Die zeit dafür ist so günstig wie schon lange nichtmehr ubuntu ist sehr einfach zu bedienen kostet nichts und im vergleich zu win 8 eine gute gelegenheit spiele freier zu entwickeln. Ich glaube wenn die sache erstmal ins rollen gekommen ist wird auch die treiber situation für linux sich verbessern, was dann allen zugute kommt. Ein beispiel: ich habe vor einiger zeit versucht einen treiber von creative zu bekommen dammit meine soundkarte unter linux läuft.

  19. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: Wunderlich 20.12.12 - 19:35

    Das erzählt ihr doch schon seit Jahren und trotzdem habe ich schon beim Multi-Monitor-Support extreme Probleme bei einem Notebook erlebt, als ich dieses mit Ubuntu zum Laufen bringen wollte. Im Endeffekt ist es dann Windows 8 geworden welches perfekt läuft.

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hypron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eckstein schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Abwarten. Steams starker Vormarsch in Sachen Indie-Games und
    > Linux-User
    > > ..
    > > > da kann man mit etwas gutem Willen schon eine gewisse Kompatibilität
    > > > erkennen. ;-)
    > >
    > > Nur was bringts Valve, wenn die Leute in Zukunft unter Linux spielen, es
    > > aber nicht insgesamt mehr Leute als vorher sind? Die meisten Linuxer,
    > die
    > > Spiele spielen wollen, tun dies ja bereits, nur eben parallel unter
    > > Windows. Und der Rest an wirklichen Linux-only Spielern dürfte
    > > verschwindend gering sein.
    >
    > Es könnte aber auch dazu beitragen linux weiter zu verbreiten. Die zeit
    > dafür ist so günstig wie schon lange nichtmehr ubuntu ist sehr einfach zu
    > bedienen kostet nichts und im vergleich zu win 8 eine gute gelegenheit
    > spiele freier zu entwickeln. Ich glaube wenn die sache erstmal ins rollen
    > gekommen ist wird auch die treiber situation für linux sich verbessern,
    > was dann allen zugute kommt. Ein beispiel: ich habe vor einiger zeit
    > versucht einen treiber von creative zu bekommen dammit meine soundkarte
    > unter linux läuft.

  20. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: pythoneer 20.12.12 - 22:13

    Wunderlich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erzählt ihr doch schon seit Jahren und trotzdem habe ich schon beim
    > Multi-Monitor-Support extreme Probleme bei einem Notebook erlebt, als ich
    > dieses mit Ubuntu zum Laufen bringen wollte. Im Endeffekt ist es dann
    > Windows 8 geworden welches perfekt läuft.

    Man sieht natürlich immer nur das, was man sehen will. Von seinen eigenen Erfahrung auf die Allgemeinheit schließen ist auch etwas kurzsichtig. Auch wenn ich jetzt genau das gleiche mache, dann nur aus dem Grund um dir ein Gegenbeispiel deiner "perfekten" Windowswelt zu nennen. Ich habe Windows8 bis jetzt auf vier Rechner installiert. Ohne Probleme lief es nur auf einem. Beim ersten blieb der Bildschirm schwarz. Beim zweiten – es war ein all-in-one Touchgerät ging das Touchpanel nicht. Beim dritten ging die Maus und Tastatur nach der Installation nicht mehr, da Windows in manchen Fällen Probleme mit USB3 hat.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  2. Pixelpark Bielefeld GmbH, verschiedene Standorte
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 6,99€
  2. (-60%) 7,99€
  3. 69,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Verfassungsbeschwerde Journalisten klagen gegen Datenhehlerei-Paragrafen
  2. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  3. Digitale Agenda Verkehrsminister Dobrindt fordert Digitalministerium

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Dobrindt: Strengere Vorschriften für Drohnen und Modellflugzeug-Flüge
    Dobrindt
    Strengere Vorschriften für Drohnen und Modellflugzeug-Flüge

    Das Bundeskabinett hat neue Richtlinien für den Flug von unbemannten Fluggeräten beschlossen, die Unfälle verhindern sollen. Auch kleine Drohnen müssen künftig ein Schild mit Namen und Anschrift des Piloten tragen, außerhalb von Modellflugplätzen darf nicht höher als 100 Meter geflogen werden.

  2. Europa: Deutschland bei Internet für Firmen nur Mittelmaß
    Europa
    Deutschland bei Internet für Firmen nur Mittelmaß

    Das Statistische Bundesamt nennt mindestens 30 MBit/s für ein Unternehmen einen schnellen Internetanschluss. Auch so bemessen liegt Deutschland nur im Mittelfeld, wenn auch mit starkem Zuwachs. Und es gibt weiter kaum FTTH.

  3. Missglücktes Update: Vodafone schießt persönliche Router-Einstellungen ab
    Missglücktes Update
    Vodafone schießt persönliche Router-Einstellungen ab

    Vodafone liefert ein neues Argument dafür, sich seinen eigenen Kabelrouter anzuschaffen. Bei einem routinemäßigen Update der Fritzbox 6490 ist etwas gründlich schiefgelaufen.


  1. 11:51

  2. 11:43

  3. 11:28

  4. 11:13

  5. 10:58

  6. 10:43

  7. 09:35

  8. 09:08