Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Populous-Remake: Molyneux' Godus schafft…

Wenn es ginge hätte ich mein Geld zurückgezogen

Anzeige
  1. Beitrag
  1. Thema

Wenn es ginge hätte ich mein Geld zurückgezogen

Autor: Tom Bombadil 21.12.12 - 15:20

Aus einfältigem Eifer heraus habe ich am Anfang gespendet, bereue es aber mittlerweile.
Zuerst mal hatte man nichts vorzuweisen außer ein paar simplen Konzeptzeichnungen.
Dann fängt man panisch an, einen Prototypen zu entwickeln, als man merkt dass es bei Kickstarter doch nicht so läuft wie man sich das gedacht hatte. Zwischendurch hält man das Publikum mit lächerlichen Desktophintergrundbildern bei Laune.
Der Knaller kam dann neulich in einem Video, also Peter M. einen seiner Programmierer anpöbelt, dass das Terraforming zu mächtig sei. Da hab ich mich gefragt: Ist der doof oder spielt der uns was vor? Er hat ja schon mehrere Spiele zustande gebracht und sollte wissen, dass man in einem PROTOTYP bzw. Vor-Vor-Vor-Alpha sich keine Gedanken um die Stärke einer Kraft macht sondern schaut dass überhaupt mal was funktioniert.
Egal, jetzt sind die 15 Pfund weg und vielleicht unterhält es ein paar Stunden falls es mal kommt.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wenn es ginge hätte ich mein Geld zurückgezogen

Tom Bombadil | 21.12.12 - 15:20
 

Re: Wenn es ginge hätte ich mein Geld...

DekenFrost | 21.12.12 - 15:32
 

Re: Wenn es ginge hätte ich mein Geld...

Tom Bombadil | 21.12.12 - 15:43
 

Re: Wenn es ginge hätte ich mein Geld...

derkirsche | 21.12.12 - 15:48
 

Re: Wenn es ginge hätte ich mein Geld...

nn.max | 21.12.12 - 17:24
 

Re: Wenn es ginge hätte ich mein Geld...

Yash | 21.12.12 - 20:54
 

Re: Wenn es ginge hätte ich mein Geld...

der_wahre_hannes | 22.12.12 - 15:32
 

Re: Wenn es ginge hätte ich mein Geld...

Anonymer Nutzer | 22.12.12 - 17:35
 

Re: Wenn es ginge hätte ich mein Geld...

M.Kessel | 22.12.12 - 18:44
 

Re: Wenn es ginge hätte ich mein Geld...

nn.max | 23.12.12 - 11:31
 

Re: Wenn es ginge hätte ich mein Geld...

M.Kessel | 21.12.12 - 15:41
 

Re: Wenn es ginge hätte ich mein Geld...

irata | 21.12.12 - 19:45

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. 20-20 Technologies GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  2. (täglich neue Deals)
  3. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Techbold: Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen
    Techbold
    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen

    Ungewöhnliches Konzept: Der österreichische Hersteller Techbold vermisst all seine Gaming-PC in mehreren Spielen mit drei Auflösungen, um Kunden zu zeigen, wie gut welcher Titel auf den Systemen läuft.

  2. Besuch bei Dedrone: Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
    Besuch bei Dedrone
    Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte

    Multicopter über Menschenmassen, Atomkraftwerken, Unglücksorten: Unerwünschte Flugobjekte werden zunehmend zur Gefahr. Davon profitiert die Drohnenabwehr. Sie ist schon ziemlich ausgefeilt, wie unser Besuch beim Spezialisten Dedrone gezeigt hat.

  3. In the Robot Skies: Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
    In the Robot Skies
    Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film

    Kamerabilder, die von Drohnen aufgenommen wurden, kennen wir aus vielen Filmen. Der Science-Fiction-Film In the Robot Skies hingegen wurde komplett von Drohnen gedreht.


  1. 12:20

  2. 12:02

  3. 11:49

  4. 11:12

  5. 10:30

  6. 10:23

  7. 09:05

  8. 08:52