Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IR-Blue: Günstige Wärmebildkamera für…

Vergleich mit professionellen Wärmebildgeräten....

Anzeige
  1. Beitrag
  1. Thema

Vergleich mit professionellen Wärmebildgeräten....

Autor: kuni 24.12.12 - 10:32

Ist schon etwas traurig das Teil mit einem prof. WBG zu vergleichen. Beispielsweise hat sogar das billigste Gerät des Marktführers FLIR (kostet etwas unter ¤ 1000.-) eine Auflösung von 60x60 Pixel, einen SD Kartenslot, eine Möglichkeit zur Analyse mit einer Software (FLIR Reporter) usw. Legt man nochmals 500¤ drauf hat man 100x100 Pixel.

Auch die Teilung liegt bei 0,15K

Braucht an es nur zum Beobachten gibts ein FLIR Gerät mit 240x180 Pixel schon um ¤1500.-

Ich habe jetzt mal nur die Preise von Flir Geräten rausgesucht - von den billigeren China Geräte möchte ich mal gar nicht sprechen

Das Gerät um 200¤ ist ein nettes Spielzeug, aber leider auch nicht mehr. Es ist eigentlich um die 200¤ Schade


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Vergleich mit professionellen Wärmebildgeräten....

kuni | 24.12.12 - 10:32
 

Re: Vergleich mit professionellen...

doctorseus | 24.12.12 - 11:10
 

Re: Vergleich mit professionellen...

Johnny Cache | 24.12.12 - 11:21
 

Re: Vergleich mit professionellen...

jmr | 24.12.12 - 12:20
 

Re: Vergleich mit professionellen...

Johnny Cache | 24.12.12 - 13:21
 

Re: Vergleich mit professionellen...

guckdo | 25.12.12 - 12:36
 

Re: Vergleich mit professionellen...

Johnny Cache | 25.12.12 - 13:20
 

Re: Vergleich mit professionellen...

Natchil | 25.12.12 - 20:44
 

Re: Vergleich mit professionellen...

kuni | 27.12.12 - 08:41
 

Re: Vergleich mit professionellen...

serra.avatar | 26.12.12 - 10:04
 

Re: Vergleich mit professionellen...

DooMMasteR | 24.12.12 - 11:28
 

Re: Vergleich mit professionellen...

Endwickler | 24.12.12 - 12:09
 

Re: Vergleich mit professionellen...

ahja | 24.12.12 - 12:39
 

Re: Vergleich mit professionellen...

kuni | 27.12.12 - 08:43
 

Re: Vergleich mit professionellen...

Endwickler | 28.12.12 - 11:08
 

Re: Vergleich mit professionellen...

LED-Profi | 28.10.15 - 09:06

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08