1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IR-Blue: Günstige Wärmebildkamera für…

Müsste die Cam auch von Haus aus können!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Müsste die Cam auch von Haus aus können!

    Autor: Cesair 24.12.12 - 11:20

    Gerade weniger hochwertige Kameras, vor allem in Telefonen haben nur unzureichende Filter für die Wellenlängen (wie ihr sicherlich wisst).
    Bsp.: Die Fernbedienung in den Sucher halten und drücken, man sieht dann in der Regel den Infrarot-Blitz.
    Ich kann mir vorstellen, dass die Wellenlängenbereiche von Modell zu Modell verschieden sind, aber eine einfache Folie, welche nur IR Durchlässt wäre wohl unglaublich viel mehr sinnvoller gewesen, als so ein Müll-Gadget. Man hätte dann die Resultate einfach Softwaretechnisch verstärken können.
    siehe:
    http://www.digitalkamera.de/Fototipp/Infrarotaufnahmen_mit_Digitalkameras/2334.aspx

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Müsste die Cam auch von Haus aus können!

    Autor: Icestorm 24.12.12 - 11:24

    Du weißt, was ein Bolometer ist?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Müsste die Cam auch von Haus aus können!

    Autor: Cesair 24.12.12 - 11:35

    ja...un?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Müsste die Cam auch von Haus aus können!

    Autor: rafterman 24.12.12 - 12:12

    made my christmas day

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Müsste die Cam auch von Haus aus können!

    Autor: jmr 24.12.12 - 12:16

    richtige irthermografen müssen gekühlt werden und haben spezielle sensoren - dass eine handycam die ir pulse aus einer fernbedienung sieht ist schön, aber nutzzlos für thermografie aufnahmen
    dementsprechend ist das projekt natürlich vollkommener hurz

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Müsste die Cam auch von Haus aus können!

    Autor: violator 24.12.12 - 12:25

    Cesair schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bsp.: Die Fernbedienung in den Sucher halten und drücken, man sieht dann in
    > der Regel den Infrarot-Blitz.

    Unbelichteten, entwickelten Film vor die Linse halten und jede Kamera kann Infrarot aufnehmen. Trotzdem ist das kein "Wärmebild".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Müsste die Cam auch von Haus aus können!

    Autor: Cesair 24.12.12 - 13:06

    natürlich ist es das, ich behaupte ja auch nicht, dass eine überragende Qualität dabei zustande kommt, ich behaupte lediglich, dass diese Technik sinnvoller wäre, als das 200¤ Gadget aus dem artikel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Müsste die Cam auch von Haus aus können!

    Autor: violator 24.12.12 - 14:38

    Nur weil ein Bild Infrarotanteile enthält ist das noch lange kein Wärmebild. Oder meinst du die LED von der Fernbedienung wird auf einmal heiss, wenn man umschaltet und ist deshalb weiss? O_o

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Müsste die Cam auch von Haus aus können!

    Autor: Sebbi 24.12.12 - 15:01

    Cesair schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja...un?

    Scheinbar nicht ... eine Kamera, die im Infrarotbereich aufnimmt ist kein Bolometer, sonst wäre Thermografie ja sehr einfach zu realisieren und ziemlich preiswert ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Müsste die Cam auch von Haus aus können!

    Autor: mrcdrc 25.12.12 - 09:43

    Cesair schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade weniger hochwertige Kameras, vor allem in Telefonen haben nur
    > unzureichende Filter für die Wellenlängen (wie ihr sicherlich wisst).
    > Bsp.: Die Fernbedienung in den Sucher halten und drücken, man sieht dann in
    > der Regel den Infrarot-Blitz.
    > Ich kann mir vorstellen, dass die Wellenlängenbereiche von Modell zu Modell
    > verschieden sind, aber eine einfache Folie, welche nur IR Durchlässt wäre
    > wohl unglaublich viel mehr sinnvoller gewesen, als so ein Müll-Gadget. Man
    > hätte dann die Resultate einfach Softwaretechnisch verstärken können.
    > siehe:
    > www.digitalkamera.de

    Schau dir mal die Schwarzkörperstrahlung an (Stichwort Plancksches Strahlungsgesetz). Dann wird hoffentlich klar, dass man im nahen Infrarot mit Sicherheit keine Normaltemperatur-Thermographie machen kann. Ich mache u.a. Pyrometrie bei 950 nm - damit können Temperaturen ab 400°C gemessen werden...

    Bzw.: mach mal Infrarot-Photographie im Dunkeln, dann weißte was (nicht) geht....

    mrc

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Müsste die Cam auch von Haus aus können!

    Autor: ongaponga 25.12.12 - 20:24

    Ein großteil des IR Spektrums wird von Glas objektiven nicht durchgelassen.
    Wbc haben indr. Objektive aus Germanium

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

  1. iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
    iPad Air 2 im Test
    Toll, aber kein Muss

    Apples iPad Air 2 ist dünner als ein Bleistift und noch einmal deutlich schneller als das iPad Air. Sein Display ist brillant und der Fingerabdrucksensor sorgt für mehr Komfort beim Einloggen und Bezahlen. Reicht das für einen Neukauf? Nicht für jeden, meint Golem.de nach einem Test.

  2. Nocomentator: Filterkiste blendet Sportkommentare aus
    Nocomentator
    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

    Das Crowdfunding-Projekt Nocommentator will eine kleine Box finanzieren, die bei Sportübertragungen im Fernsehen den Sprecher ausblendet. Dem Prinzip liegt ein recht alter Trick der Tontechnik zugrunde.

  3. Gameworks: Nvidia rollt den Rasen aus
    Gameworks
    Nvidia rollt den Rasen aus

    Nvidias Turf Effects soll künftig für die Grasdarstellung in PC-Spielen sorgen. Die einzelnen Büschel bestehen aus echter Geometrie, interagieren mit Objekten und verschatten sich gegenseitig.


  1. 01:52

  2. 17:43

  3. 17:36

  4. 17:03

  5. 16:58

  6. 15:56

  7. 15:39

  8. 15:12