Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach dem HP-Drucker-Hack: Abhören und…

industrie spionage ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. industrie spionage ...

    Autor: moppi 29.12.12 - 06:27

    mensch das lächerlich ... einen sniffer auf ethernet kabel zu stecken ist kein hacking ....

    also die c3 ist gefühlt aktuell nur eine consumer veranstaltung

    http://www.mulank10.de/wp-content/uploads/2014/05/klein.gif

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: industrie spionage ...

    Autor: tingelchen 29.12.12 - 14:12

    Wenn du den Unterschied zwischen einer RJ45 und RJ11 Buchse nicht kennst, dann solltest du derartige Beiträge unterlassen, bis du dich informiert hast.

    Hier wurde schon mehr gemacht als einen primitiven Sniffer, in eine RJ45 Buchse, ein zu stecken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: industrie spionage ...

    Autor: Sirus1985 31.12.12 - 09:26

    Ich könnte mich täuschen aber es geht hier doch um VOIP Telefone , also doch Ethernetkabel = RJ45. Immerhin ist ja auch ein angriff über infizierte drucken möglich... also für mich gelten beide kabel ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.12 09:28 durch Sirus1985.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: industrie spionage ...

    Autor: Michinator 02.01.13 - 16:51

    lies mal den Artikel... RJ11 im AUX Port. Darüber werden normalerweise Erweiterungen angeschlossen.

    Seltsam finde ich aber, dass SSH doch standardmäßig deaktiviert ist ...
    Selbst wenn man also in das Telefon an der Lobby kommt - dort ist dann wohl schluss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: industrie spionage ...

    Autor: SirFledermaus 02.01.13 - 19:04

    Über den AUX-Port baut das Ding ne Console-Session über RS232 auf. Darüber wird dann das Ding gerootet. Soweit ich das in Erinnerung habe, nutzt er gewisse Syscalls im Kernel um eine Privilege-Escalation zu erreichen. Ich habe allerdings bei einem Kunden auch gesehen, dass die Geräte alle SSH laufen hatten. Weiß nicht, was bei den aktuellen Call-Managern der Standardwert ist...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf
  2. Continental AG, Hannover
  3. FRITZ & MACZIOL, deutschlandweit
  4. Media-Saturn Electronic Online Services GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ inkl. Versand
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. 349€ + 3,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

  1. Innovation Train: Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop
    Innovation Train
    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

    Mehr sehen, als draußen zu sehen ist: Die Deutsche Bahn will in einem Zug transparente Bildschirme ins Fenster einbauen, auf denen sich der Fahrgast digitale Informationen anzeigen lassen kann. Partner in dem Projekt ist Hyperloop Transportation Technologies.

  2. International E-Sport Federation: Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport
    International E-Sport Federation
    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

    Teilnahme an den Olympischen Spielen, spezielle Stadien und neue Turniere: Der chinesische Handelskonzern Alibaba investiert mehr als 150 Millionen US-Dollar in den E-Sport.

  3. Kartendienst: Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here
    Kartendienst
    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

    Der Kartendienst Here hat für seinen Automotive-Bereich einen renommierten Chef gefunden. Dieser will "das vollständigste virtuelle Abbild unserer Welt in Echtzeit erschaffen".


  1. 18:45

  2. 17:23

  3. 15:58

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 14:42

  7. 14:00

  8. 12:37