1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Security
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » RFID: Digitalcourage e.V. ruft zur…

RFID-Zapper

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. RFID-Zapper

    Autor paradigmshift 29.12.12 - 00:47

    Ehemals vorgestellt auf der 22C3:

    http://info-gruppe-ulm.wikispaces.com/RFID-Zapper

    Einen RFID-Scanner sollte man sich vielleicht auch zulegen um Kleidung auf dieses elektronische Ungeziefer zu untersuchen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: RFID-Zapper

    Autor Zwangsangemeldet 29.12.12 - 01:44

    Der Zapper untersucht nicht, sondern deaktiviert die Chips endgültig. Das ist zwar äußerst wünschenswert, aber erst mal alles auf Verdacht hin zu zappen ist keine gangbare Lösung. Und was ist, wenn RFID-Chips irgendwann auch in elektronischen Geräten enthalten sind - da ist Zappen dann gar nicht mehr drin, denn sonst ist's sofort zappenduster im Display des Gadgets.

    Was es braucht, sind billige RFID-Scanner!
    Einerseits möglich wären solche, die zumindest mit verschiedenfarbiger LED anzeigen, wo ein Tag drin ist, und dies dann auch gezielt deaktivieren können (ein Zapper ist da die eher grobe Variante, aber es gibt sicher eine Möglichkeit, eine EM-Strahlung so abzustrahlen, dass sie nur das RFID-Tag zerstört, und sonstige Elektronik, die ihr in die Quere kommt, in Ruhe lässt - wird dann wohl auf verschiedene "zap-modes" für die verschiedenen Frequenzbänder hinauslaufen, auf denen die Tags arbeiten. Das ist sowieso noch eine Sache, man sollte nicht einfach darauf vertrauen, dass die Hersteller ein Tag mit XXX Mhz einbauen, und wenn man auf diesem Frequenzband keins findet, dann ist auch keins enthalten, sondern sollte eine Möglichkeit haben, die Frequenzbänder abzuscannen.


    Wenn dann die Wirtschaft ins Spiel kommt, und wittert, dass es genug Lemminge geben könnte, die sich gerne überwachen lassen wollen, dann könnten sie so einen Scanner sogar mit Anschluss an den PC entwickeln, damit jeder der das möchte seine Produkte mit RFID-Seriennummer auf seinen Namen registrieren kann, oder zumindest sehen kann, welches Produkt da gerade ein RFID-Signal erwiedert.
    Leider wird es so einen "Komfort"-Scanner wahrscheinlich eher nicht mit "Kill-Button" geben, denn die Wirtschaft will natürlich lieber Lemminge haben, die sich überwachen lassen, als mündige Bürger die ihre RFID-Tags ausschalten.

    Wie auch immer, das *ENTDECKEN* und *ERKENNEN* dieser Tags ist das wichtigste! Wenn das getan ist, dann ist das Ausschalten ja nur noch ein kleiner Schritt. Wenn ich aber gar nicht weiß, wo der Mist überall drin ist, wie soll ich es dann zappen können?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: RFID-Zapper

    Autor NeverDefeated 29.12.12 - 02:06

    Wozu der Aufwand? Eine Mikrowelle tut's auch. ;-)

    Das sich die Läden mit ihren aus immer grösserem Abstand auslesbaren RFID-Tags nun für Diebe komplett inventarisierbar machen ist eine Entwicklung, die einer gewissen Komik nicht enbehrt. Um nicht zu sagen: "Wer seine Kunden auspähen will, wird letztendlich selber ausgespäht werden."

    Mich stört der Kram nicht. In die Stadt gehe ich ohnehin nur mit über 10 Jahre alter Kleidung, dazu auch im Dunklen mit verspiegelter Sonnenbrille und ich zahle bar. Keine Chance von mir irgendwelche Daten oder ein verwertbares Foto zu erhaschen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.12 02:14 durch NeverDefeated.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: RFID-Zapper

    Autor RheinPirat 29.12.12 - 02:16

    Um RFID Tags aufzuspüren reicht ja erst mal der NFC Scanner im Telefon. Auch wenn das Tel. den Tag nicht auslesen kann, erkennt das Tel. dass da ein RFID Tag ist.

    Und solang man zum Tag gelangt, reicht auch eine Schere ;-) Keine Spule - kein Strom xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.12 02:17 durch RheinPirat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: RFID-Zapper

    Autor JP 29.12.12 - 02:20

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu der Aufwand? Eine Mikrowelle tut's auch. ;-)

    Eine Daunenjacke bekomme ich nicht in meine Micro. Zumal ich nicht wirklich alles in die Micro stopfen würde, besonders wenn Reißverschluss oder Knöpfe metallisch sind.

    > Das sich die Läden mit ihren aus immer grösserem Abstand auslesbaren
    > RFID-Tags nun für Diebe komplett inventarisierbar machen ist eine
    > Entwicklung, die einer gewissen Komik nicht enbehrt. Um nicht zu sagen:
    > "Wer seine Kunden auspähen will, wird letztendlich selber ausgespäht
    > werden."

    Als wenn Diebe Interesse an einer exakten Inventarliste hätten. Wenn Diebe im großen Stil Nachts einbrechen um Wagenladungen auszuräumen, dann ist denen das relativ egal ob der grüne Pulli noch im Regal liegt. Außerdem ließen sich RFID Chips auch erst man der Kasse aktivieren, in Verbindung mit der Kartennummer, falls der Kunde elektronisch bezahlt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.12 02:21 durch JP.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: RFID-Zapper

    Autor paradigmshift 29.12.12 - 02:24

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was es braucht, sind billige RFID-Scanner!

    have fun, leider in smd bauweise
    [wiki.c3le.de]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.12 02:28 durch paradigmshift.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: RFID-Zapper

    Autor Zwangsangemeldet 29.12.12 - 03:12

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was es braucht, sind billige RFID-Scanner!
    > have fun, leider in smd bauweise
    > wiki.c3le.de

    Selbst in normaler Bauweise würde ich damit leider nichts anfangen können. Ich will sowas für'n Zehner massenproduziert irgendwo kaufen können - und dann muss es ja auch noch zielgenau zappen können. Und gibt es nicht auch noch genügend Tags die auf einer anderen Frequenz als den 13MHz arbeiten, die dieser Scanner entdecken kann? Also bräuchte es schon einen Breitband-Scanner, oder zumindest einen, der verschiedene für RFID gebräuchliche Frequenzen abdeckt, und dann am besten auch gezielt auf dieser Frequenz zappen kann - also nicht einfach nur Kondensator entladen und wumms! sondern irgendwas, was (evtl. mittels Resonanzen, Überladung?) genau die Elektronik eines auf dem jeweiligen Frequenzband arbeitenden Tags vernichtet, ohne *andere* Elektronik dabei zu zerstören! Wenn nämlich irgendwann Smartphones, Kameras, Laptops und Tablets oder noch mehr Kram mit passiven RFID-Tags ausgestattet werden, bringt so ein Zapper nämlich nix, da man ja nicht das Gadget selbst zappen will sondern nur den RFID.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: RFID-Zapper

    Autor Cyruss1989 29.12.12 - 08:42

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich stört der Kram nicht. In die Stadt gehe ich ohnehin nur mit über 10
    > Jahre alter Kleidung, dazu auch im Dunklen mit verspiegelter Sonnenbrille
    > und ich zahle bar. Keine Chance von mir irgendwelche Daten oder ein
    > verwertbares Foto zu erhaschen.

    Ernsthaft? Sarkasmus ist online oft schwer zu erkennen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: RFID-Zapper

    Autor crayven 29.12.12 - 10:00

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > paradigmshift schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Was es braucht, sind billige RFID-Scanner!
    > > have fun, leider in smd bauweise
    > > wiki.c3le.de
    >
    > Selbst in normaler Bauweise würde ich damit leider nichts anfangen können.
    > Ich will sowas für'n Zehner massenproduziert irgendwo kaufen können - und
    > dann muss es ja auch noch zielgenau zappen können. Und gibt es nicht auch
    > noch genügend Tags die auf einer anderen Frequenz als den 13MHz arbeiten,
    > die dieser Scanner entdecken kann? Also bräuchte es schon einen
    > Breitband-Scanner, oder zumindest einen, der verschiedene für RFID
    > gebräuchliche Frequenzen abdeckt, und dann am besten auch gezielt auf
    > dieser Frequenz zappen kann - also nicht einfach nur Kondensator entladen
    > und wumms! sondern irgendwas, was (evtl. mittels Resonanzen, Überladung?)
    > genau die Elektronik eines auf dem jeweiligen Frequenzband arbeitenden Tags
    > vernichtet, ohne *andere* Elektronik dabei zu zerstören! Wenn nämlich
    > irgendwann Smartphones, Kameras, Laptops und Tablets oder noch mehr Kram
    > mit passiven RFID-Tags ausgestattet werden, bringt so ein Zapper nämlich
    > nix, da man ja nicht das Gadget selbst zappen will sondern nur den RFID.


    Ganz schön viele Wünsche für 10¤...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: RFID-Zapper

    Autor oSu. 29.12.12 - 10:49

    Cyruss1989 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NeverDefeated schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich stört der Kram nicht. In die Stadt gehe ich ohnehin nur mit über 10
    > > Jahre alter Kleidung, dazu auch im Dunklen mit verspiegelter
    > Sonnenbrille
    > > und ich zahle bar. Keine Chance von mir irgendwelche Daten oder ein
    > > verwertbares Foto zu erhaschen.
    >
    > Ernsthaft? Sarkasmus ist online oft schwer zu erkennen.

    Da er ständig solche Dinger vom Stapel lässt, denke ich das es sein Ernst ist.
    Letztens schrieb er hier, dass er umgezogen ist nur weil jemand aus seinem Kollegen-/Bekanntenkreis seine Adresse im Smartphone gespeichert hatte.

    Hier ist noch ein paar seiner Ergüsse

    golem.de
    golem.de





    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.12 11:08 durch oSu..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: RFID-Zapper

    Autor oSu. 29.12.12 - 10:55

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mich stört der Kram nicht. In die Stadt gehe ich ohnehin nur mit über 10
    > Jahre alter Kleidung, dazu auch im Dunklen mit verspiegelter Sonnenbrille
    > und ich zahle bar. Keine Chance von mir irgendwelche Daten oder ein
    > verwertbares Foto zu erhaschen.

    Eine kleine Hilfe für Dich, falls Du's noch nicht kennst.
    Du wirst Dich dort ziemlich genau wieder erkennen.

    http://www.psychiatrie-aktuell.de/...brainchip.pdf

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: RFID-Zapper

    Autor Endwickler 29.12.12 - 11:02

    Cyruss1989 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NeverDefeated schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich stört der Kram nicht. In die Stadt gehe ich ohnehin nur mit über 10
    > > Jahre alter Kleidung, dazu auch im Dunklen mit verspiegelter
    > Sonnenbrille
    > > und ich zahle bar. Keine Chance von mir irgendwelche Daten oder ein
    > > verwertbares Foto zu erhaschen.
    >
    > Ernsthaft? Sarkasmus ist online oft schwer zu erkennen.

    Wenn du seinen Text mal genauer liest: Er kommt nur minimal alle zehn Jahre raus und in eine Stadt, wo er versucht, sich neue Kleidung zu beschaffen und keine verwertbaren Fotos von sich machen zu lassen, damit er mal öfter in die Stadt kommen kann. Kreditkarten sind dann auch immer abgelaufen. Scheint bisher nicht funktioniert zu haben. :-)

    Ich selber benutze auch fast nur Bargeld.

    Aber das Lied kann sich hören lassen:
    https://www.youtube.com/watch?v=FFiWmH9HyaM



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.12 11:11 durch Endwickler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: RFID-Zapper

    Autor Moe479 29.12.12 - 12:17

    mal im ernst, was habt ihr denn gengen einen verantwortungsvollen umgang mit information zu seiner identität und seinem verhalten?

    ich will vom verkäufer wie jeder andere behandelt werden ohne, dass er auf nem display hinter mir die daten vom letztem einkauf bei ihm oder anderen sieht.
    ich will mich nicht einmal fragen müssen ob wer ohne mein einverständnis daten über mich gesammelt hat, das gehört für mich unter handabhacken gleicher strafe verboten.

    ich will einfach nicht überwacht werden! ist denn dieser wunsch so absurd?

    vor dem hintergrund ist das belächelt besprochene verhalten ansich vorbildlich.

    wenn ich keine chips in der kleidung möchte, aber nur solche neu bekomme, trage ich nur alte, ich verzichte so einfach nur auf das was ich nicht will.

    ich habe selbst einmal beim verlassen eines bekleidungsgeschäftes den 'klau-alarm' ausgelöst, zum glück mit bekleidung aus einem anderm geschäft ... man war dann so freundlich die 5(!) verschiedenen sicherungen aus der am vortag erstandenen jacke für mich zu entfernen ... ich verstehe ja den wunsch nach sicherung von ausliegender ware ... aber das darf so nicht sein, nicht zu lasten meiner freiheit, das geht zu weit!

    wenn ich nicht erkannt werden will, weil mir danach ist, dann täusche und tarne ich was das zeug hält. anonymität vor nicht erkennungsdiestlich beauftragten zu wahren ist schliesslich kein vergehen, so lange ich mich nicht als jemand anderes ausgebe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.12 12:19 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: RFID-Zapper

    Autor Endwickler 29.12.12 - 12:20

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > ich habe selbst einmal beim verlassen eines bekleidungsgeschäftes den
    > 'klau-alarm' ausgelöst, zum glück mit bekleidung aus einem anderm geschäft
    > ... man war dann so freundlich die 5(!) verschiedenen sicherungen aus der
    > am vortag erstandenen jacke für mich zu entfernen ...

    Da scheint der Klauschutz bei dem anderen Geschäft aber echt nichts zu bringen. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: RFID-Zapper

    Autor paradigmshift 29.12.12 - 12:32

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe selbst einmal beim verlassen eines bekleidungsgeschäftes den
    > 'klau-alarm' ausgelöst, zum glück mit bekleidung aus einem anderm geschäft
    > ... man war dann so freundlich die 5(!) verschiedenen sicherungen aus der
    > am vortag erstandenen jacke für mich zu entfernen ... ich verstehe ja den
    > wunsch nach sicherung von ausliegender ware ... aber das darf so nicht
    > sein, nicht zu lasten meiner freiheit, das geht zu weit!

    Wo ist der Angriff auf deine Freiheit , wenn Auslegeware vor Gesindel geschützt wird? Deiner Logik nach ist auch eine Autoalarmanlage an Angriff auf diese.

    Mit dem Erwerb der Ware geht diese in deinen Besitz über und erst dann hast du zu Urteilen was mit deinem Eigentum geschehen soll. Wenn der Vorbesitzer 5 Alarmetiketten für notwendig hält um den Abschaum vom Diebstahl abzuhalten ist das doch legitim.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: RFID-Zapper

    Autor Moe479 29.12.12 - 12:59

    die sicherung ansich habe ich doch garnicht bemängelt, nur dass diese dran gelassen worden ist, ohne mein ausdrückliches einverständnis, was in einem netten aber doch _unfrei_willigen besuch der hinteren kammer des anderen geschäftes endete ...

    ich unterstelle nichts, ausser, dass allein durch das nicht entfernen der 'sicherungsteile' die möglichkeit bestand, mich als warscheinlichen 'nicht neukunden' des geschäftes automatisch wieder zu erkennen.

    technik erlaubt enorm viel, wieviel offenbart sich einem oft erst wenn dass kind in den brunnen gefallen ist.

    was der sicherung ist und was der überwachung, also dem unter general verdacht stellen, liegt wie so oft im auge des betrachters.

    z.B. kameraüberwachung an öffentlichen plätzen, es gab mal eine zeit, in der wurde das als reine überwachung die zur ergreifung von subversiven elementen diente dargestellt ... wie sich die dinge doch verschieben können, wenn der blickwinkel ein anderer wird ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.12 13:15 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: RFID-Zapper

    Autor paradigmshift 29.12.12 - 13:20

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die sicherung ansich habe ich doch garnicht bemängelt, nur dass diese dran
    > gelassen worden, was in einem netten aber doch _unfrei_willigen besuch der
    > hinteren kammer des anderen geschäftes endete ...

    Dich kann keiner zwingen mit dem Kaufhausdetektiv mitzugehen. Ich würde das in der Öffentlichkeit machen oder die Polizei kommen lassen. Man ist schließlich unschuldig.

    > ich unterstelle nichts, ausser dass allein durch das nicht entfernen der
    > 'sicherungsteile' die möglichkeit bestand, mich als warscheinlichen 'nicht
    > erstkunden' des geschäftes automatisch wieder zu erkennen.

    Das halte ich ehrlich gesagt für Paranoid. Alarmetiketten versenden keine einzigartige Nummer, das machen nur RFID-Tags. Vielleicht hatte jemand an der Kasse Stress (viele Kunden) und nicht alle Etiketen entschärfen/entfernen können.

    Ich würde mich nicht als Paranoid bezeichnen außer im Internet. Wegwerf-Emails, ein Script um ein Firefox-Profil vollständig zu säubern und Flash-Cookies entfernen. Zählpixel werden geblockt.

    Ich denke nirgendwo sonst als im Internet kann man so viel über sich preisgeben wie sonst irgendwo.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: RFID-Zapper

    Autor Endwickler 29.12.12 - 14:00

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dich kann keiner zwingen mit dem Kaufhausdetektiv mitzugehen. Ich würde das
    > in der Öffentlichkeit machen oder die Polizei kommen lassen. Man ist
    > schließlich unschuldig.

    Wenn man Zeit hat, kann man das gerne eskalieren lassen. Ansonsten kann ihn auch niemand zwingen, nicht mitzugehen und das schnell aufzuklären.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: RFID-Zapper

    Autor Zwangsangemeldet 29.12.12 - 15:26

    crayven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ganz schön viele Wünsche für 10¤...

    Ich sprach ja davon, dass so ein Gerät massenproduziert werden muss, um zu einem vernünftigen Preis angeboten werden zu können (zumindest wollte ich es erwähnen, kann sein dass ich es vergessen habe). Ob das dann 10¤, 20¤ oder 30¤ sind, ist im Wesentlichen egal, aber ich will keine 50, 100 oder noch mehr dafür ausgeben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: RFID-Zapper

    Autor der-dicky 29.12.12 - 15:42

    man sollte es in so Situationen IMMER eskalieren lassen, ich hab noch nie Ladendiebstahl begangen, hab aber schon häufig den Alarm an der Kasse ausgelöst, fast genau so oft auch den Alarm am Eingang, einige male wurde ich dann zur Seite genommen, ein lautes "Ich habe nichts geklaut, aber wenn sie mich nicht sofort loß lassen kann ICH ja die Polizei rufen" hat mir bis jetzt immer sofort meine Freiheit wiedergegeben.
    Wirklich schlimm finde ich aber diese neue Sache: Security Menschen die NACH der Kasse meinen Kassenbon sehen wollen und ihn mit meinen Einkäufen vergleichen wollen, aber noch kann man den leuten einfach ausweichen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.

  2. Printoo: Arduino kannste jetzt knicken
    Printoo
    Arduino kannste jetzt knicken

    Das auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Projekt Printoo kombiniert verschiedene Techniken, um flache, biegsame Schaltungen auf Arduino-Basis zu ermöglichen.

  3. Cloud-Dienste: Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz
    Cloud-Dienste
    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

    Ein neuer Cloud-Anbieter wirbt mit einem "magischen Laufwerk", das niemals voll wird. Das Angebot lohnt sich im Vergleich zur Konkurrenz bereits ab einem Speicherbedarf von ein bis zwei Terabyte.


  1. 19:11

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 17:19

  7. 16:29

  8. 15:21