Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG: OLED-Fernseher mit 55 Zoll…

Ich wetter, der ist gar nicht so flach..

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich wetter, der ist gar nicht so flach..

    Autor: staeff 02.01.13 - 13:07

    .. ist schließlich von LG - und die manipulieren immer ihre Werbebilder.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich wetter, der ist gar nicht so flach..

    Autor: XDKOwner 02.01.13 - 13:08

    Ich stand vor dem ding und habe zahlreiche Fotos gemacht...er ist so flach.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. ist doch egal

    Autor: azeu 02.01.13 - 13:21

    Hauptsache die Bildqualität ist gut inkl. USB/HDMI etc.

    Wie Flach der Fernseher ist, spielt auf der Wand dann eh keine Rolle mehr.

    42

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich wetter, der ist gar nicht so flach..

    Autor: NochEinLeser 02.01.13 - 14:11

    Im Artikel steht auch was vom reinen Panel, nicht vom Gerät. Dazu kommt ja noch Gehäuse, Anschlüsse, etc.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich wetter, der ist gar nicht so flach..

    Autor: Landy94 02.01.13 - 14:34

    Dünn hin oder her. Ob es für ganze 7.800¤ nicht bessere bzw. günstigere Alternativen gibt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich wetter, der ist gar nicht so flach..

    Autor: azeu 02.01.13 - 14:39

    im Moment wohl noch nicht.

    Aber, einfach 1-2 Jahre warten, dann geht der Preis auch runter. Siehe DVD/BR-Player.

    Mein allererster DVD-Player (Ende 2000) hat knapp 600 DM gekostet. Und der konnte NUR DVDs abspielen und Audio-CD, mehr nicht. Was an dem Teil wirklich geil war, war die Audio-Ausgabe. Die war tatsächlich besser, als bei meinen späteren Geräten.

    42

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ich wetter, der ist gar nicht so flach..

    Autor: zeroslaw 02.01.13 - 14:54

    Landy94 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dünn hin oder her. Ob es für ganze 7.800¤ nicht bessere bzw. günstigere
    > Alternativen gibt?

    es gibt sehr gute lcds mit Direct-lit + Local Dimming ab ca 2k in der gleichen größe
    wir selbst haben uns vor paar wochen Toshiba 55ZL1 gekauft, und ganz ehrlich kann ich mir net vorstellen das ein oled so viel besser sein kann als die echten full led lcds

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ich wetter, der ist gar nicht so flach..

    Autor: .02 Cents 02.01.13 - 15:20

    Das ist doch das ewige Lied in diesen Foren ... "Ich hab jetzt das geilste, und alles was danach kommt ist überteuerter Schwachsinn". Ich habe HD zu Zeiten von VHS nicht vermisst - heute find ich die qualität von VHS Kassetten kaum noch erträglich, was nur teilweise an der Alterung liegt. Bei meinem Smartphone mit OLED ist es ähnlich - das wirklich gute Display vermisse ich erst, wenn ich mir mässigere Diplays anschaue.

    Ob das beim Fernseher so viel bringt - keine Ahnung. Und ob so ein Ding nun 1 cm oder 0,1 cm dick sein sollte dürfte auch kaum unterschied machen. Das geringe Gewicht auf der anderen Seite ist schon ein Argument, läst sich ein wesentlich leichteres Gerät doch auch immer einfacher und fexibler aufstellen, zum beispiel auf irgendwelchen Slidern etc pp. Wenn das ganze dann noch eben die besseren Farben bietet, und jetzt schon zur Markteinführung relativ preiswert ist, kann man sicher davon ausgehen, dass das in 1-2 Jahren sich auch preislich nicht mehr viel nehmen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ich wetter, der ist gar nicht so flach..

    Autor: .02 Cents 02.01.13 - 15:26

    Welches Werbebild wird denn nicht manipuliert? Allein schon die Tatsache, das es immer noch den Berufsstand des Fotografen gibt, sollte da ein gewisses Indiz sein ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: ist es nicht unbedingt

    Autor: Neuro-Chef 02.01.13 - 15:48

    azeu schrieb:
    > Wie Flach der Fernseher ist, spielt auf der Wand dann eh keine Rolle mehr.

    Wenn du den an ein VESA-Halterung schraubst ist es vielleicht nicht so wichtig, aber den wie einen Bilderrahmen an die Wand zu hängen dürfte mit dem fetten Anschlussockel nicht gehen, es sei denn, dieser lässt sich umklappen.
    Die Information und ein Bild der Anschlüsse hat der Artikel vermissen lassen.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Ich wetter, der ist gar nicht so flach..

    Autor: tribal-sunrise 02.01.13 - 19:51

    Was Du meinst war der Displayrahmen um die Bildfläche herum und nicht die Tiefe der Geräte ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Nürnberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm
  4. INCONY AG, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  2. ab 219,90€
  3. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Maru: Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar
    Maru
    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

    Der Macher des Android-ROMs Maru mit eingebautem Linux-Desktop-Modus hat sein Versprechen wahrgemacht: Der Quelltext ist als Open Source für alle verfügbar. Ziel soll eine größere Auswahl an kompatiblen Geräten sein - entsprechende Dev-Gruppen und einen Guide gibt es schon.

  2. Linux: Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
    Linux
    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

    Um den Linux-Kernel besser vor Angriffen zu schützen, wird dieser seit einem Jahr von einer Arbeitsgruppe aktiv erweitert. Die Initiative hat inzwischen eine gute Unternehmensunterstützung und bereits einige Erfolge aufzuweisen, aber weiterhin Probleme mit der Kultur der Linux-Community.

  3. VR-Handschuh: Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing
    VR-Handschuh
    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

    Das chinesische Startup Dexta Robotics stellt mit dem Dexmo einen Motion-Capturing-Handschuh für VR-Anwendungen vor. Momentan sucht der Exoskelett-Prototyp nach Entwicklern und Industriepartnern.


  1. 12:59

  2. 15:33

  3. 15:17

  4. 14:29

  5. 12:57

  6. 12:30

  7. 12:01

  8. 11:57