Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Pro…

Ich bin zu dumm es zu kapieren - helft mir !

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin zu dumm es zu kapieren - helft mir !

    Autor: Emulex 04.01.13 - 13:49

    Soll das jetzt heißen, dass ein Link auf einen Artikel einer Seite die sich z.B. mit Werbung finanziert (http://www.golem.de/news/leistungsschutzrecht-pro-verlinkung-wollen-verleger-300-euro-1301-96649.html) und froh über jeden Leser sein kann, einer Art Leistungsschutzrecht unterliegt ?
    Heißt das, die schalten z.B. Werbung auf anderen Seiten, zahlen dafür dass auf ihre verlinkt wird, aber verklagen dann jemanden der das kostenlos für sie tut ?

    Bitte sagt mir ich habs falsch verstanden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich bin zu dumm es zu kapieren - helft mir !

    Autor: HomerSimpson 04.01.13 - 14:06

    Jap :D

    Google & Co sollten lieber alle Links auf solche Seiten entfernen...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.13 14:08 durch HomerSimpson.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich bin zu dumm es zu kapieren - helft mir !

    Autor: GodsBoss 04.01.13 - 16:13

    > Soll das jetzt heißen, dass ein Link auf einen Artikel einer Seite die sich
    > z.B. mit Werbung finanziert (…) und froh über jeden Leser sein
    > kann, einer Art Leistungsschutzrecht unterliegt ?
    > Heißt das, die schalten z.B. Werbung auf anderen Seiten, zahlen dafür dass
    > auf ihre verlinkt wird, aber verklagen dann jemanden der das kostenlos für
    > sie tut ?
    >
    > Bitte sagt mir ich habs falsch verstanden.

    Ja, hast du, liegt aber auch am Artikel, und es ist auch nur ein bisschen falsch. Ein Leistungsschutzrecht hat damit nichts zu tun. Die Firma, die da klagt, behauptet, das würde schon das (irische) Urheberrecht so hergeben. Grundsätzlich hast du aber Recht – es soll für eine Verlinkung gezahlt werden, die dem Verlinkten nützt.

    Das Leistungsschutzrecht findet stattdessen Anwendung nicht auf das Verlinken selbst, sondern darauf, ob „Teile des Inhalts“ verwendet wurden – ist alles etwas schwammig, denn ein verabschiedetes Gesetz gibt es noch gar nicht, aber theoretisch könnte darunter fallen, dass jemand als Linktext den Titel eines Artikels verwendet hat. Wie das Ganze gehandhabt wird, wenn der Titel auch (abgewandelt) in der Artikel-URL zu finden ist, kann ich dir nicht sagen. Im allerschlimmsten Fall müsste dann wohl ein URL-Verkürzer genutzt werden.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. BUYIN GmbH, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. Villeroy & Boch AG, Mettlach bei Saarbrücken / Merzig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 149,99€
  3. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. Blincam: Brillenkamera löst beim Blinzeln aus
    Blincam
    Brillenkamera löst beim Blinzeln aus

    Die Kamerabrille Blincam zum Nachrüsten gewöhnlicher Brillen arbeitet wie die Fotofunktion von Google Glass: Durch einfaches Zwinkern wird ein Bild gemacht. Per Crowdfunding wurde die für die Serienproduktion erforderliche Summe bereits eingeworben.

  2. Case Remote Air: WLAN-Fernbedienung für DSLRs entwickelt
    Case Remote Air
    WLAN-Fernbedienung für DSLRs entwickelt

    Nikon- und Canon-Besitzer können mit dem Case Remote Air ihre digitalen Spiegelreflexkameras per WLAN mit dem Smartphone oder Tablet fernsteuern und zum Beispiel Intervallaufnahmen in langen Abständen fertigen.

  3. China: Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern
    China
    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

    Die deutsche und die chinesische Seafile wollen nicht mehr zusammenarbeiten. Im Streit werden Preiserhöhungen von bis zu 400 Prozent beklagt. Die Chinesen werfen den Deutschen Hinterhältigkeit vor.


  1. 07:42

  2. 07:25

  3. 15:30

  4. 14:13

  5. 12:52

  6. 15:17

  7. 14:19

  8. 13:08