Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touch on Display: Neue Touchscreen…

Jedes Mal was neues...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jedes Mal was neues...

    Autor: TrololoPotato 05.01.13 - 21:45

    Warum wäre es denn nicht möglich, sagen wir mal, zwei Jahre einfach nur Pause von diesem andauernden Gerätenachschub zu machen? Es ist schrecklich, dass man kaum einen Monat ein Gerät hat, schon wird gesagt, dass ein neues herauskommen soll das so viel besser ist und man bekommt das Gefühl, das eigene Gerät ist nur noch Schrott. Wie soll die Jugend denn entschuldet werden, wenn sie ständig suggeriert bekommt, alle paar Monate ein neues 800¤-Handy zu kaufen? Dass jedes Jahr etwas neues herauskommt, ist ja schon ungünstig genug, aber jedes halbe Jahr (zumindest beim iPad) ist doch irgendwo krankhaft.

  2. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: Verzaro 05.01.13 - 22:03

    "Krankhaft" ist es zu denken das man immer das neuste haben muss!

  3. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: Offspring 05.01.13 - 22:07

    Das würde allerdings auch einen Entwicklungs- bzw. Forschungsstop implizieren, was ja auch nicht das Optimum wäre.
    Außerdem wird die Jugend gerade durch dieses Konsumverhalten entschuldet, da sie damit ja die Wirtschaft antreiben.

  4. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: QDOS 05.01.13 - 22:07

    Stimmt, daher ist ein großer Teil der aktuellen Jugend krank...

  5. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: TITO976 05.01.13 - 22:10

    Also wenn Du ernsthaft der Meinung bist, Dein 3 Monate altes iPhone 5 sei schrott,
    weil Apple am Nachfolger arbeitet, hast Du ganz andere Sorgen

    Für mich ist mein iPhone 5 noch genau so top wie vor 3 Monaten und 15 Tagen ;-)

    Ausserdem glaube ich nicht, dass das neue iPhone vor Ende 2. Anfang 3. Quartal kommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.13 22:10 durch TITO976.

  6. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: TrololoPotato 05.01.13 - 22:10

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, daher ist ein großer Teil der aktuellen Jugend krank...

    Die Jugend ist IMHO wirklich krank.

  7. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: Fraggl 05.01.13 - 22:26

    ich empfehle auch immer, alle über einen Kamm zu scheren!

    es fallen wohl genug negativ auf, aber genausoviele gibts, die genau das Gegenteil repräsentieren...

  8. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: neocron 05.01.13 - 22:52

    Verzaro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Krankhaft" ist es zu denken das man immer das neuste haben muss!
    noe

    es ist eine einstellung ...
    genau so koennte ja jede andere Einstellung als "krankhaft" eingestuft werden!

  9. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: neocron 05.01.13 - 22:52

    TrololoPotato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > QDOS schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt, daher ist ein großer Teil der aktuellen Jugend krank...
    >
    > Die Jugend ist IMHO wirklich krank.

    und warum das?

  10. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: TomasVittek 05.01.13 - 23:04

    dein iPhone 5 wird gute 2 jahre lang sehr gut sein und dann noch weitere 2 jahre immernoch gut. vollkommen unabhängig was apple oder sonstwer rausbringt.

  11. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: Osterschlumpf 05.01.13 - 23:14

    > Warum wäre es denn nicht möglich, sagen wir mal, zwei Jahre einfach nur
    > Pause von diesem andauernden Gerätenachschub zu machen?

    Warum? Das ganze ist nun mal eine kontinuierliche Entwicklung. Alle paar Monate kommt eine neue Technik raus, die kombiniert wird bis man ein neues Gerät hat. Danach muss man die Fehler beseitigen und das Gerät auf den Markt bringen. Aber das Fehler beseitigen dauert so lange, daß beim raus bringen auf den Markt schon der Nachfolger fertig ist. Würde man zwei Jahre Pause machen, dann hätte man so viel Technik auf einen Schlag, daß man drei Jahre braucht zum Fehler beheben - Wobei nach 2 Jahren Pause die Techniker kaum noch da wären - und dann nur noch ein veraltetes Gerät hätte.

    > Es ist schrecklich, dass man kaum einen Monat ein Gerät hat, schon wird gesagt,
    > dass ein neues herauskommen soll das so viel besser ist
    Das ist nun mal so. Neuer = Besser.

    > und man bekommt das Gefühl, das eigene Gerät ist nur noch Schrott.
    Was? Solche Minderwertigkeitskomplexe sollte man aber nicht haben. Nur, weil es etwas neueres als das eigene da ist, ist das eigene doch nicht Schrott. Es halt nur noch das 2. Neuste. Aber dadurch ist es doch nicht schlechter als beim Kauf. Man sollte halt nur schlau genug sein, sich zu überlegen, wie lange man das eigene Gerät haben will und auch schlau genug sein um vorher schon zu wissen wie viele Gerät in der Zwischenzeit man überspringen wird. Mein Ziel ist z.B. alle 24 Monate ein neues Handy. Für das nächste Handy würde ich gerne 240 Euro ausgeben, also stecke ich jeden Monat 10 Euro in die Spardose und kann mich freuen in (aktuell noch 16) Monaten etwas cooles kaufen zu können.


    > Wie soll die Jugend denn entschuldet werden, wenn sie ständig suggeriert bekommt,
    > alle paar Monate ein neues 800¤-Handy zu kaufen?
    Selber schuld, wer sich "verschuldet" für ein Handy. Meine Eltern haben mir beigebracht, daß man keine Schulden aufnimmt, wenn es nicht sein muss. Fertig-Ende-Aus. Wenn ich keine 800 Euro für ein neues Handy habe, kann ich es mir halt nicht kaufen und muss sparen. Außerdem haben mir meine Eltern beigebracht, daß nicht immer das teuerste das beste ist. Wenn man vergleich, findet man schnell heraus, daß das 2.Beste Produkt nur noch 1/3 so viel kostet und 95% so viel kann. Ich bekomme also für 33% vom geld 95% von der Leistung. Das ist doch viel besser.

    > Dass jedes Jahr etwas neues herauskommt, ist ja schon ungünstig genug, aber
    > jedes halbe Jahr (zumindest beim iPad) ist doch irgendwo krankhaft.
    Warum ist das Krankhaft? Es ist Krankhaft, immer auf Kredit das neuste zu kaufen und zu jammern, daß man pleite ist.

    Es gibt da eine ganz einfache Grundregel:
    50% vom Gehalt geht für Wohnung und Versicherung drauf
    25% vom Gehalt geht für Essen und Trinken drauf
    25% vom Gehalt wird gespart und geht dann für Konsum drauf
    0% vom Gehalt wird somit für Kredite benötigt.

    Wer dazu nicht in der Lage ist, hat halt pech. Wenn kein Sparbuch 800 Euro hat, kann ich halt überlegen, ob ich nen I-Phone will, oder lieber nen Samung+Notebook. Das ist ganz easy. Wer so dumm ist und das I-Phone auf Kredit kauft, kauft auch noch das Notebook auf Kredit und merkt nicht mal, daß er pleite ist. Und: Ein 2-Jahres-Vertrag ist auch ein KREDIT.

  12. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: cry88 05.01.13 - 23:47

    Osterschlumpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 25% vom Gehalt geht für Essen und Trinken drauf

    entweder hast du keinen guten job oder echt einen gesunden Appetit ^^

  13. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: Baldunin 06.01.13 - 00:00

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Osterschlumpf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 25% vom Gehalt geht für Essen und Trinken drauf
    >
    > entweder hast du keinen guten job oder echt einen gesunden Appetit ^^


    Man ist was man isst...
    Ich persönlich gebe lieber mehr für gute Lebensmittel aus, die ohne Giftstoffe hergestellt wurden und fair gehandelt werden, als mir die billigsten Fertigprodukte ausm Laden zu holen. Da investiere ich lieber in meine Gesundheit als in irgendein elektronisches Produkt.

  14. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: zilti 06.01.13 - 00:43

    Ich unterschreibe den Text mal. Danke!

  15. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: Switchblade 06.01.13 - 00:55

    Die alten Säcke sind IMHO wirklich krank.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  16. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: mav1 06.01.13 - 01:15

    Das Problem ist: Wenn man ein Handy, Laptop, Fernseher oder ähnliches kauft, vergleicht man, schaut nach Tests, Erfahrungen anderer Kunden usw., beim Essen sind alle nur auf billig getrimmt, Hauptsache günstig, woher es kommt oder wie es hergestellt wurde, oder was überhaupt drin ist, weiß niemand. Das soll auch niemand wissen, sonst würde es der Hersteller drauf schreiben. Aber vielleicht ist das "besser" so, denn sonst würde man sicher nicht so ruhig schlafen, wenn man wüsste was im Essen drinnen ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.13 01:16 durch mav1.

  17. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: DASPRiD 06.01.13 - 01:41

    Baldunin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cry88 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Osterschlumpf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > 25% vom Gehalt geht für Essen und Trinken drauf
    > >
    > > entweder hast du keinen guten job oder echt einen gesunden Appetit ^^
    >
    > Man ist was man isst...
    > Ich persönlich gebe lieber mehr für gute Lebensmittel aus, die ohne
    > Giftstoffe hergestellt wurden und fair gehandelt werden, als mir die
    > billigsten Fertigprodukte ausm Laden zu holen. Da investiere ich lieber in
    > meine Gesundheit als in irgendein elektronisches Produkt.

    Naja, aber 500¤ im Monat sind schon recht für allein für Lebensmittel (ich geh jetzt mal von einem normalen 2000¤ Gehalt aus).

  18. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: Anonymer Nutzer 06.01.13 - 01:49

    nee, die hat er nicht - aber er sollte sich diese machen ;)

    wirklich ärgerlich ist es nur, wenn ein besseres Produkt ganz knapp später raus kommt.

    Ich hatte mir z.B. nen Kindle touch gekauft, 2 Monate später lese ich vom neuen, mit Licht.

    Das ist dann etwas ärgerlich, aber noch lange keine Katastrophe...

    (es gab ab und an mal die Situation, bei dem ich das Licht von Vorteil gewesen wäre)

    In diese Fall hätte ich evtl. den alten noch weiterverwendet und warten können.

    Sonst macht aber warten meistens keinen Sinn.

    Auch wenn ich kein Appleuser bin, was die Updates anbelangt stimmt es schon, die Geräte werden besser mit Updates versorgt als bei Android.

    Deswegen dort nur Nexus, selbst wenn diese lange nicht perfekt sind.

  19. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: medium_quelle 06.01.13 - 01:58

    Mitlerweile sind Smartphones eigentlich gut und schnell genug, um nicht jährlich ersetzt zu werden. Anfangs war es anders, sodass es sich gelohnt hat, wenn man an den Funktionsumfang vom iphone 2007 denkt.
    Der Speed vom 3GS/4 reicht bis heute für alles. Lediglich Kamera und vielleicht Display haben einen entscheidenen Sprung gemacht. Wer diese Technik als Schrott bezeichnet, sollte mal ein Samsung mit Bada in die Hand nehmen und dann noch mal sein Urteil überprüfen.
    Ein Auto, mit dem man 300 fahren kann, ist nicht langsam, nur weil es auch welche mit 320 vmax gibt.

  20. Re: Jedes Mal was neues...

    Autor: powerswitch 06.01.13 - 02:10

    Apple könnte sich eigentlich mal die Zeit nehmen, die Produkte vor der Veröffentlichung noch richtig zu testen. Ich erinnere mich hier an Lichteinfälle in Kameras und Empfangsprobleme durch verdeckte Antennen. Und das später mit Firmwareupdates lösen zu wollen ist nicht ganz das Nonplusultra. Also lieber nochmal 2 Monate ausgiebig testen und dann ein funktionierendes Produkt auf den Markt liefern, als mit unausgereifter neuer Technik trumpfen zu wollen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. DYNAMIC ENGINEERING GMBH, München
  3. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  4. HELUKABEL GmbH, Hemmingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Die Woche im Video Schneewittchen und das iPhone 7
  2. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  3. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

  1. Mojang: Noch mehr Möglichkeiten mit Addons für Minecraft
    Mojang
    Noch mehr Möglichkeiten mit Addons für Minecraft

    Minecraft leidet nicht unbedingt unter zu wenig Freiheit, aber mit den frisch angekündigten Addons sollen Bauherren und Spieler noch mehr Optionen bekommen - und die Eigenschaften einzelner Blöcke ändern können.

  2. App Preview Messaging: Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können
    App Preview Messaging
    Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können

    Google plant offenbar eine neue Android-Funktion, mit der Nutzer Messenger-Nachrichten empfangen und beantworten können, ohne die jeweilige App installiert zu haben. Bei der immer unübersichtlicher werdenden Messenger-Auswahl wäre dies eine praktische Sache.

  3. Amber Mobility: Elektroauto für 33 Euro pro Woche mieten
    Amber Mobility
    Elektroauto für 33 Euro pro Woche mieten

    Amber Mobility heißt ein niederländisches Startup, das selbstkonstruierte Elektroautos gegen eine geringe Leihgebühr vermieten will. Der Kunde muss genau wie bei Carsharing-Diensten kein eigenes Auto mehr unterhalten, so das Kalkül.


  1. 10:42

  2. 10:34

  3. 09:46

  4. 09:03

  5. 08:51

  6. 08:33

  7. 07:55

  8. 07:39