Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy Note 3: 6,3-Zoll…

Geil. Brauche ich dringend . . .

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geil. Brauche ich dringend . . .

    Autor: AntiMac 17.01.13 - 13:06

    Wenn ich bei diesen Temperaturen draußen stehe.
    Dann noch eine App die alle 8 Kerne anschmeißt und schon habe ich eine Hosentaschen Heizung.
    Na ja, diesen Winter nicht mehr, aber der nächste kommt sicher.

  2. Re: Geil. Brauche ich dringend . . .

    Autor: Paykz0r 17.01.13 - 14:09

    amüsant.
    aber falsch.

    wenn es weniger verbraucht,
    kann es unmöglich dabei wärmer werden.

    wenn du eine heizung suchst empfehle ich HTC telefone.

  3. Re: Geil. Brauche ich dringend . . .

    Autor: AntiMac 17.01.13 - 14:20

    gut dann 2x HTC

    Aber es verbraucht nur durch Abschaltung einzelner Kerne weniger Energie.
    Wenn alle laufen dann wird es sicherlich schnell heiß und schnell leer.

  4. Re: Geil. Brauche ich dringend . . .

    Autor: anonfag 21.01.13 - 16:18

    Oh ja. Habe das OneX.

    Das war mein erstes HTC und ist mein letztes HTC. Normalerweise sage ich sowas nicht, aber hier mach ich ne Ausnahme.

    Bin bei meinem zweiten OneX. Das erste war ständig am Überhitzen. Rom und Aktivitäten waren egal, das Ding ist ständig heiß geworden und war in 3 Stunden leer. Laut System Info Widget war die Akkutemperatur bei 55 Grad Celsius. Durch diese Temperatur war es nicht möglich mit dem Handy zu navigieren und es gleichzeitig zu laden, da der Akku bei der Temperatur sich nicht laden lässt. (Ist ne Schutzfunktion)

    Nach dem ersten einschicken, wurde die Hauptplatine getauscht. Problem mit Dauerhitze war weg, nun erhitzte es nur noch unter Last. Allerdings spinnt das GPS rum und kann nichts genaues anzeigen, außer ich fahre mindestens 50kmh.

    Habe vor das Handy noch einmal einzuschicken, vielleicht wird es mit der nächsten Platine was.

    Was mich weiterhin aufregt, ist das ein OneX+ rausgekommen ist. Nach nur einem Monat. Hätte ich das gewusst, hätte ich nie das OneX gekauft, denn die 32GByte Speicher sind mir zu wenig. Außerdem ist nun das OneX fast nichts mehr wert, im Gegensatz zu ähnlich alten Handys mit ähnlichem "Startpreis".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. über Hays AG, Oberhausen
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt am Main, München
  4. über access KellyOCG GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

  1. Leistungsschutzrecht: Oettingers bizarre Nachhilfestunde
    Leistungsschutzrecht
    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

    Günther Oettinger will sein geplantes Leistungsschutzrecht erklären - mit fragwürdigen Studien, ungebetener Berufsberatung und - wichtig - ohne jede Sachkenntnis. Außerdem scheint er nur Überschriften zu lesen.

  2. Dating-Portal: Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt
    Dating-Portal
    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

    Gegen die Zahlung einer recht hohen Geldauflage wird nicht weiter gegen den Dating-Dienst Lovoo ermittelt. Vorgeworfen wurde dem Dresdner Unternehmen, dass mit weiblichen Fake-Profilen Nutzer abgezockt worden seien.

  3. Huawei: Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen
    Huawei
    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

    Kaum einen begeistert GBit/s im Mobilfunk, weil die Netzbetreiber mit hohen Preisaufschlägen die Nutzer von der Technik ausschließen. Diese Gier hat Huawei heute kritisiert.


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20